Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gender Mainstreaming
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 105, 106, 107  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 25338

Beitrag(#2263329) Verfasst am: 28.10.2021, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/katholische-junge-gemeinde-gott-gendersternchen-100.html

Zitat:
Ein Gender-Kreuzchen für Gott?

Das Gendern macht vor Gott nicht halt. Ein Verband junger Katholiken überlegt, Gott ein Gendersternchen zu verpassen - oder ein kleines Plus, das als Kreuz gelesen werden kann.


Ein Fortschritt im Rückschritt. Demnächst gesucht: Papst (m/w/d) ? :D

Ach du liebes Göttchin!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 3612

Beitrag(#2264771) Verfasst am: 16.11.2021, 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

Eine recht unterhaltsame Einführung ins Thema

Gender - a graphic guide
Zitat:
...
Join the creators of Queer: A Graphic History (‘Could totally change the way you think about sex and gender’ VICE) on an illustrated journey of gender exploration.

Is masculinity ‘toxic’? Why are public toilets such a political issue? How has feminism changed the available gender roles – and for whom? Why might we all benefit from challenging binary thinking about sex/gender?

In this unique illustrated guide, Meg-John Barker and Jules Scheele travel through our shifting understandings of gender across time and space – from ideas about masculinity and femininity, to non-binary and trans genders, to intersecting experiences of gender, race, sexuality, class, disability and more.

Tackling current debates and tensions, which can divide communities and even cost lives, Barker and Scheele look to the past and the future to explore how we might all approach gender in more caring and celebratory ways.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
Tattergreis



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17976
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2264867) Verfasst am: 17.11.2021, 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

Willste angeben? Das Buch gibts auch auf Deutsch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
narr
workingglass
Moderator



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 3612

Beitrag(#2264875) Verfasst am: 17.11.2021, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Willste angeben? Das Buch gibts auch auf Deutsch.


Wusste ich nicht. Wo? (Und wer gibt jetzt heutzutage mit englisch noch an skeptisch )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 27658
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2264880) Verfasst am: 17.11.2021, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.rnd.de/medien/petra-gerster-uebers-gendern-mit-so-viel-wut-hatte-ich-nicht-gerechnet-HWPTSEWKOZFKJODOI34O7GN3IY.html

Zitat:
Die ZDF-Moderatorin Petra Gerster war von den heftigen Reaktionen auf ihr Gendern in der ZDF-Nachrichtensendung „heute“ überrascht. „Mit so viel Wut und Empörung hatte ich nicht gerechnet. Aber die Reaktionen haben mir auch gezeigt, dass es offenbar um mehr geht als mein moderates, sehr gelegentliches Gendern. Da wird tatsächlich ein Kampf geführt gegen die Zumutungen der modernen Welt“, sagte die 66-Jährige in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Spot on News.


Wie klein muss dein Ego sein, dass man deshalb einer Nachrichtensprecherin wütende Botschaften schickt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 18587
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2264881) Verfasst am: 17.11.2021, 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/katholische-junge-gemeinde-gott-gendersternchen-100.html

Zitat:
Ein Gender-Kreuzchen für Gott?

Das Gendern macht vor Gott nicht halt. Ein Verband junger Katholiken überlegt, Gott ein Gendersternchen zu verpassen - oder ein kleines Plus, das als Kreuz gelesen werden kann.


Ein Fortschritt im Rückschritt. Demnächst gesucht: Papst (m/w/d) ? Sehr glücklich

Ach du liebes Göttchin!

anderere vorstellungen jenseits der mainstream- bärtigkeit gabs schon früh:
siehe "Vierge ouvrante" /schreinmadonna im zuge der marienverehrung
maria als idealbild von weiblichkeit als übergordnetes prinzip, als erinnerung an die frau als große muttergöttin
hier in skulptur als schrein oder tempel der heiligen dreifaltigkeit
die frau als gebärerin, so, wie es ja auch ist in der natürlichen ordnung.
dies wurde in einer form des alten testament ja umgekehrt (patriarchaler umkehrmythos)
adams rippeneva
das hatte nachhaltige folgen für die theologischen begründung zur Inferiorität der frau.

bilder oder eben skulpturen können andere imaginationen und mystische erfahrungen evozieren als gesprochene oder geschriebene worte.
die transkription in ein anderes medium, hier also von sprache in material verändert die semantik.

gibts schöne vortrage drüber, hab ich aber bereits gepostet.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2546
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2264883) Verfasst am: 17.11.2021, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Gott, falls so was überhaupt existiert, ist weder männlich noch weiblich. Wie kann man so naiv sein und so primitiv denken, dass man bei etwas Göttlichem einen Pimmel oder eine Muschi vermutet?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
Privateer



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2973
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2264897) Verfasst am: 17.11.2021, 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Gott, falls so was überhaupt existiert, ist weder männlich noch weiblich. Wie kann man so naiv sein und so primitiv denken, dass man bei etwas Göttlichem einen Pimmel oder eine Muschi vermutet?

So steht es ja auch in der Bibel: Gott ist Mann und Frau. Hier der erste Suchmaschinentreffer:

Gen 1,27 hat folgendes geschrieben:
Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4667

Beitrag(#2264925) Verfasst am: 18.11.2021, 08:04    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Gott, falls so was überhaupt existiert, ist weder männlich noch weiblich. Wie kann man so naiv sein und so primitiv denken, dass man bei etwas Göttlichem einen Pimmel oder eine Muschi vermutet?


Als mir kam der Gott Dionysos von allen immer so mit am plausibelsten vor Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24866
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2264931) Verfasst am: 18.11.2021, 09:25    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
https://www.rnd.de/medien/petra-gerster-uebers-gendern-mit-so-viel-wut-hatte-ich-nicht-gerechnet-HWPTSEWKOZFKJODOI34O7GN3IY.html

Zitat:
Die ZDF-Moderatorin Petra Gerster war von den heftigen Reaktionen auf ihr Gendern in der ZDF-Nachrichtensendung „heute“ überrascht. „Mit so viel Wut und Empörung hatte ich nicht gerechnet. Aber die Reaktionen haben mir auch gezeigt, dass es offenbar um mehr geht als mein moderates, sehr gelegentliches Gendern. Da wird tatsächlich ein Kampf geführt gegen die Zumutungen der modernen Welt“, sagte die 66-Jährige in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Spot on News.

Wie klein muss dein Ego sein, dass man deshalb einer Nachrichtensprecherin wütende Botschaften schickt?

Wenn deine Ideologie zum Kotzen ist, du aber behauptest, für Meinungsfreiheit zu sein und damit nur deine eigene Meinungsfreiheit meinst... Schulterzucken
_________________

RuZZen, die: Der Teil der russischen Bevölkerung, der den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine billigt bzw unterstützt bzw durchführt.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
Tattergreis



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17976
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2264942) Verfasst am: 18.11.2021, 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Willste angeben? Das Buch gibts auch auf Deutsch.


Wusste ich nicht. Wo? (Und wer gibt jetzt heutzutage mit englisch noch an skeptisch )

Ich hab es im ZVAB gefunden.
https://www.zvab.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Chinasky
dirty ol' man



Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beiträge: 1253
Wohnort: Hoher Norden

Beitrag(#2264950) Verfasst am: 18.11.2021, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
https://www.rnd.de/medien/petra-gerster-uebers-gendern-mit-so-viel-wut-hatte-ich-nicht-gerechnet-HWPTSEWKOZFKJODOI34O7GN3IY.html

Zitat:
Die ZDF-Moderatorin Petra Gerster war von den heftigen Reaktionen auf ihr Gendern in der ZDF-Nachrichtensendung „heute“ überrascht. „Mit so viel Wut und Empörung hatte ich nicht gerechnet. Aber die Reaktionen haben mir auch gezeigt, dass es offenbar um mehr geht als mein moderates, sehr gelegentliches Gendern. Da wird tatsächlich ein Kampf geführt gegen die Zumutungen der modernen Welt“, sagte die 66-Jährige in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Spot on News.


Wie klein muss dein Ego sein, dass man deshalb einer Nachrichtensprecherin wütende Botschaften schickt?


Ich hab ja jetzt auf die Schnelle keine konkreten Beispiele finden können darüber, wie wütend und empört und also heftig die Reaktionen waren. Hat sich da beim Überfliegen des verlinkten Interviews mein alter weißer männlicher blinder Fleck ausgewirkt?

Was ich nun nicht gut finde, ist, dass Frau Gerster
Zitat:
vor allem ihre Kollegen
vermißt. Warum vermißt sie ihre KollegInnen nicht an genauso privilegierter Position?

Wie auch immer: Als Harald Lesch kürzlich spät nachts eine TV-Sendung zum Thema moderierte, in der es flugs von dem Beweis, dass sich das Gendern auf die Berufswünsche von Grundschulkindern auswirke zu der Problematik der zu raumgreifenden Damentoiletten und der nicht vorhandenen weiblichen Crash-test-Dummies ging, war ich auch kurz davor, mich mal an die ARD zu wenden, weil ich fand, dass hier das (populär-) wissenschaftliche Renommé Herrn Leschs instrumentalisiert wurde, um schwache Argumentationsketten zu kaschieren: Denn auch, wenn es nicht ausdrücklich so in der Sendung gesagt wurde, lief die ganze Sendungs-Dramaturgie auf die Suggestion hinaus, als würde pflichtbewußtes sprachliches Gendern in der Konsequenz dazu führen, dass nun auch weibliche Crashtestdummies entwickelt und somit Frauenleben gerettet werden. Dieses pseudo-evidenzbasierte Belehrungsgehabe in der ARD ärgerte mich schon. Nicht so sehr, weil ich ein alter weißer Mann bin, sondern weil ich - gerade als Laie - ein Fan der empirischen Wissenschaften bin und z.B. Herrn Leschs Positionen hinsichtlich der Klimawandel-Thematik immer klasse fand.

Wenn nun aber das Erziehungs-Fernsehen sich - allein schon per Moderatoren-Wahl - immer mehr mit dem Informations-Fernsehen untrennbar amalganisiert, dann nervt mich das. Hat das mit meinem kleinen Ego zu tun?

Wenn sich nun Leute darüber aufregen, dass in der heute-Sendung drauflosgegendert wird - könnte diese Aufregung ähnlichen Impulsen folgen? Dem Ärger, dass man, wenn man sich eigentlich nur über die jüngsten Ereignisse in der Welt informieren möchte, ständig noch sich in der Rolle des Benimm-Schulen-Besuchers wiederfindet?
Wenn denn wenigstens durchgängig und systematisch gegendert würde und nicht nur hier und da eingestreut und wie's gerade paßt!

Ich schreibe da weder an Moderatoren noch an Redaktionen wütende Briefe. Aber ich konstatiere eine sprachliche Wurschtigkeit, die in die Nachrichtenformate Einzug gefunden hat und durch den "Zusatzauftrag" des Genderismus verstärkt wird. Blöddenglische Attitüden geben sich da doch ohnehin schon mit Sinnlosigkeiten wie: "dreimal mehr als" und Schwachsinnigkeiten wie "er konnte den Messi wieder nicht verteidigen" (für: der Verteidiger konnte nicht verhindern, dass der Angreifer - wie üblich in den letzten Partien - der gegnerischen Mannschaft das Tor traf) die Klinke in die Hand. Nun noch die StaatsregentInnen innen und die QuerdenkerInnen aussen...?! Ach nee, warte, Querdenker sind ja weiß, alt und männlich, wäre da das genderisierende Binnen-I nicht eine übergriffige Vereinnahmung? Und hört man in den Nachrichtensendungen deswegen so wenig von Querdenker-, Reichs- und Wutbürger- und AntifeministInnen, weil es sich bei solchen Personengruppenbezeichnungen gar nicht um generische Maskulina handelt?

Naja gut. Mein Ego ist noch nicht klein genug. Noch sitze ich brav vor der Glotze und motze - folgenlos und lediglich zur Belustigung der unter'm Parkett lauschenden Mäuse - die an, wenn da mal wieder meine MutterInnensprache von hochoffiziöser NachrichtensprecherInnen-Stelle drangsaliert wird.


edit: Gerade habe ich - ungern, aber um der Gründlichkeit willen- das "Originalinterview" auf focus.online gelesen. Und dort vermißt Frau Gerster nicht ihre Kollegen, sondern sagt:
Zitat:
Was ich vor allem vermisse, ist mein Team, mit dem ich furchtbar gern zusammengearbeitet habe.

Da hatte also die Lektüre des Originalinterviews nicht dabei geholfen, die "alten Sprachgewohnheiten" abzulegen beim zusammenfassenden Referieren... Sehr glücklich
_________________
Still confused - but on a higher level.

Mein Bilder-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 18587
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2265161) Verfasst am: 21.11.2021, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

kereng hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Gott, falls so was überhaupt existiert, ist weder männlich noch weiblich. Wie kann man so naiv sein und so primitiv denken, dass man bei etwas Göttlichem einen Pimmel oder eine Muschi vermutet?

So steht es ja auch in der Bibel: Gott ist Mann und Frau. Hier der erste Suchmaschinentreffer:

Gen 1,27 hat folgendes geschrieben:
Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie.



es gibt zwei versionen:
kommt aus uralten unterschiedlichen oralen traditionen, die beide im alten testament stehen.
sie wurden zu verschiedenen zeiten in den kanon hereingenommen:

Zitat:
Das 1. Buch Mose, hebräisch ??????????? (bere’š?t) Bereschit, altgriechisch ??????? (Génesis) Genesis genannt, ist das erste Buch des jüdischen Tanach, des samaritanischen Pentateuch wie auch des christlichen Alten Testaments (auch bezeichnet als Erstes Testament oder Hebräische Bibel), und damit das erste Buch der verschiedenen Fassungen des biblischen Kanons.

https://de.wikipedia.org/wiki/Genesis_%28Bibel%29#Die_Sch%C3%B6pfung



Zitat:
Die zweite Schöpfungsgeschichte handelt von der Welt und den Menschen in weniger idealistischer Weise, Gott schafft (in zwei Versionen) den Menschen:

1. Mose 1,27: als männlich und weiblich (zakhar u-neqevah bara' 'otam') oder als männlich-weiblich.[6]
1. Mose 2,7–8/15–22: Adam („Mensch“), den ersten Menschen, aus Erde („adama“) und gibt ihm den Garten Eden als Wohnsitz. Da Adam einsam ist und unter den Tieren keinen Gefährten finden will, schafft Gott aus einer Rippe Adams ein Weib. Die Rebellion gegen Gott (christlich als Sündenfall bezeichnet), bei dem Mann und Frau verbotenerweise vom „Baum der Erkenntnis von Gut und Böse“ essen, führt zur Vertreibung aus dem Paradies, da Gott nicht riskieren will, dass die beiden Menschen auch noch vom Baum des ewigen Lebens, neben dem Baum der Erkenntnis, essen.[7]


https://de.wikipedia.org/wiki/Genesis_%28Bibel%29#Adam_und_Eva
Adam und Eva

Links klickbar gemacht. vrolijke
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 18587
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2265804) Verfasst am: 28.11.2021, 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin gerade freudig erregt, ob der Präsentation von Kinderspielzeug im aktuellen Lidl-Prospekt.
Der rosa Schminktisch, 9-teilig mit Hocker ist unbesetzt.

Dafür ist auf dem tediprosopekt so ein lolitakinderengel mit blonder wallemaehne abgebildet.
Ist diese, meine Wahrnehmung nun persoenlich verwerflichen Gedanken oder meiner hohen kritischen Sensibilität geschuldet? skeptisch
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 14852

Beitrag(#2265805) Verfasst am: 28.11.2021, 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Ist diese, meine Wahrnehmung nun persoenlich verwerflichen Gedanken oder meiner hohen kritischen Sensibilität geschuldet? skeptisch

Das liegt an deinem fehlenden Aufkleber am Briefkasten Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 18587
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2265806) Verfasst am: 28.11.2021, 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ist diese, meine Wahrnehmung nun persoenlich verwerflichen Gedanken oder meiner hohen kritischen Sensibilität geschuldet? skeptisch

Das liegt an deinem fehlenden Aufkleber am Briefkasten Cool


DER war gut!
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
Tattergreis



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17976
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2265855) Verfasst am: 29.11.2021, 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Ich bin gerade freudig erregt, ob der Präsentation von Kinderspielzeug im aktuellen Lidl-Prospekt.
Der rosa Schminktisch, 9-teilig mit Hocker ist unbesetzt.

Dafür ist auf dem tediprosopekt so ein lolitakinderengel mit blonder wallemaehne abgebildet.
Ist diese, meine Wahrnehmung nun persoenlich verwerflichen Gedanken oder meiner hohen kritischen Sensibilität geschuldet? skeptisch

Was bitte ist ein"tediprosopekt"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 18587
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2265872) Verfasst am: 29.11.2021, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ich bin gerade freudig erregt, ob der Präsentation von Kinderspielzeug im aktuellen Lidl-Prospekt.
Der rosa Schminktisch, 9-teilig mit Hocker ist unbesetzt.

Dafür ist auf dem tediprosopekt so ein lolitakinderengel mit blonder wallemaehne abgebildet.
Ist diese, meine Wahrnehmung nun persoenlich verwerflichen Gedanken oder meiner hohen kritischen Sensibilität geschuldet? skeptisch

Was bitte ist ein"tediprosopekt"?


ein prospekt des billigstanbieter TEDI
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3645

Beitrag(#2279613) Verfasst am: 02.05.2022, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Gästinnen und Gäste, liebe Transgender, liebe diverse+, liebe Mensch*innen, draußen steht ein herrenloses Damenfahrrad, das hat einen Ständer und einen beschädigten Damen/Frauen/Mädchen/Transgender-Sattel.
Vielleicht ist es auch ein damenloses Herrenfahrrad, oder ein Transgenderfahrrad, vielleicht kann eine Fahrradbäuerin oder ein Fahrradbauer das klären.
Das Mensch*in, welches das/der/die Fahrrad abgestellt hat, wird gebeten, sich mit dem/der/das weiblichen/männlichen/transgender/queeren/diversen+ Polizist*in zu kontaktieren, der den Schaden aufnimmt.

Mehr zum Thema Gendersprache liefert das aufschlussreiche Video von Alicia Joe:
https://www.youtube.com/watch?v=aZaBzeVbLnQ scrieb:
Zitat:
Warum Gendersprache scheitern wird

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alois
JosefG



Anmeldungsdatum: 11.06.2017
Beiträge: 164
Wohnort: Regensburg

Beitrag(#2279616) Verfasst am: 02.05.2022, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=aZaBzeVbLnQ scrieb:
Zitat:
Warum Gendersprache scheitern wird


Warum die bisherige Form der Gendersprache scheitern wird
https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=37170
_________________
Antigendern statt Gendern - https://www.facebook.com/profile.php?id=100086902844567
Zukunft ist hexadezimal - https://www.facebook.com/profile.php?id=100082201713780
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4667

Beitrag(#2279684) Verfasst am: 03.05.2022, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Liebe Gästinnen und Gäste, liebe Transgender, liebe diverse+, liebe Mensch*innen, draußen steht ein herrenloses Damenfahrrad, das hat einen Ständer und einen beschädigten Damen/Frauen/Mädchen/Transgender-Sattel.
Vielleicht ist es auch ein damenloses Herrenfahrrad, oder ein Transgenderfahrrad, vielleicht kann eine Fahrradbäuerin oder ein Fahrradbauer das klären.
Das Mensch*in, welches das/der/die Fahrrad abgestellt hat, wird gebeten, sich mit dem/der/das weiblichen/männlichen/transgender/queeren/diversen+ Polizist*in zu kontaktieren, der den Schaden aufnimmt.

Mehr zum Thema Gendersprache liefert das aufschlussreiche Video von Alicia Joe:
https://www.youtube.com/watch?v=aZaBzeVbLnQ scrieb:
Zitat:
Warum Gendersprache scheitern wird


Ja, stimme ihrem Lösungsvorschlag zu: "Innen"-Form abschaffen, Problem gelöst. Hab ich hier glaub ich auch irgendwo schon mal geschrieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2546
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2279714) Verfasst am: 04.05.2022, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Gendern bin ich viel zu faul und es ist mir zu kompliziert. Ich würde alles durcheinander bringen. Ich bin für Gleichberechtigung aber bei Sachen, die wichtig sind. Bei Löhnen zum Beispiel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 25153
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2279717) Verfasst am: 04.05.2022, 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Liebe Gästinnen und Gäste, liebe Transgender, liebe diverse+, liebe Mensch*innen, draußen steht ein herrenloses Damenfahrrad, das hat einen Ständer und einen beschädigten Damen/Frauen/Mädchen/Transgender-Sattel.
Vielleicht ist es auch ein damenloses Herrenfahrrad, oder ein Transgenderfahrrad, vielleicht kann eine Fahrradbäuerin oder ein Fahrradbauer das klären.
Das Mensch*in, welches das/der/die Fahrrad abgestellt hat, wird gebeten, sich mit dem/der/das weiblichen/männlichen/transgender/queeren/diversen+ Polizist*in zu kontaktieren, der den Schaden aufnimmt.

Mehr zum Thema Gendersprache liefert das aufschlussreiche Video von Alicia Joe:
https://www.youtube.com/watch?v=aZaBzeVbLnQ scrieb:
Zitat:
Warum Gendersprache scheitern wird

Das Video fand ich tatsächlich trotz der Länge von einer halben Stunde durchgehend interessant.

Aber mich nerven diese Verweise auf Videos zunehmend.

Hier ist - erfreulicherweise geschrieben und nicht geschwätzt - der Kommentar eines weiblichen Schriftstellers, der sich zunehmend auf sein Geschlecht reduziert fühlt.

Zitat:
....
Ich würde diesen Artikel übrigens gerne anfangen, ohne mehrmals auf mein Geschlecht zu verweisen, das geht keinen etwas an. Ich würde ihn gerne mit rationalen Argumenten gegen das Gendern anfangen. Täte ich das aber, würde ich sofort als Anti-Feminist gelesen werden und diejenigen, für die ich das schreibe, die guten, aufgeklärten Gerechtigkeitsliebenden, würden aufhören zu lesen.
Weiterlesen würden nur diejenigen, die sowieso gegen das Gendern sind, das bedeutet in Deutschland in der Regel: piefige Konservative von Welt. Die lautstarken Argumente gegen das Gendern kommen meistens von den berüchtigten alten, weißen Männern, die sich die Erfahrung von marginalisierten Menschen nicht mal vorstellen können.
....
Zu dieser Gruppe gehöre ich nicht. Für ein diskriminierungsfreies Leben habe ich ein paar falsche Entscheidungen getroffen, Frau und jüdisch sein hätte ich zum Beispiel einfach lassen sollen. Ich gendere nicht, ich möchte nicht gegendert werden, gerade weil ich weiß, wie Diskriminierung sich anfühlt......

_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Schaut jetzt öfter mal bei Twitter rein :-(



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 26144
Wohnort: München

Beitrag(#2289882) Verfasst am: 02.12.2022, 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1169012.universitaet-jena-der-hoersaal-ist-besetzt.html

Zitat:
Studierende protestieren für Erhalt der Geschlechtergeschichte an der Universität Jena

Studierende der Universität Jena haben am Mittwoch einen Hörsaal der Universität Jena besetzt. Sie protestieren für den Erhalt der Professur Geschlechtergeschichte. Im Juli hatte der Fakultätsrat der philosophischen Fakultät beschlossen, den Lehrstuhl nach Emeritierung der bisherigen Inhaberin Gisela Mettele 2025 nicht neu zu besetzen, sondern in einen Lehrstuhl für Digital Humanities (digitale Geisteswissenschaften) umzuwidmen. Das Fach wäre somit gestrichen. Studierende fordern den Erhalt des Lehrstuhls, der bei den Studierenden anhaltendes Interesse hervorrufe. Der Forschungsbereich Geschlechtergeschichte führt das Geschlecht als zentrale Analysekategorie an den jeweiligen historischen Gegenstand heran und erlaubt somit eine geschlechterspezifische Analyse historischer Ereignisse.


Gendergeschichte Ich liebe es... Wenn das beachbernie hier noch mitgelesen hätte…

Das Fach habe u.a. seit den 80er Jahren keine neuen Erkenntnisse hervorgebracht. Für die derzeitige Lehrstuhlinhaberin eigentlich ein Affront. Passt ins Land. In Thüringen kumpeln AfD und CDU, wenn es gegen Genderthemen geht. Die wollen letztlich beide die Frauen wieder an den Herd und an die Wiege.
_________________
Ist es Satire? Ist es ein Teddybärchen? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: (Triggerwarnung) Es ist der toxische Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 30687
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2290107) Verfasst am: 09.12.2022, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde, beides klingt nach Wolkenkuckucksheim. skeptisch Aber digitale Geisteswissenschaften kann ich mir wenigstens noch als Fragestellung, was damit gemeint sein kann, interessant vorstellen. Am Kopf kratzen
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 42759

Beitrag(#2290133) Verfasst am: 10.12.2022, 16:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab' 'ne großartige Idee. Ab jetzt lassen wir Bravopunks Vorstellungsvermögen darüber entscheiden, welche universitären Fächer lehrenswert sind und welche nicht.
_________________
Die Ströme sind ewig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 30687
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2290138) Verfasst am: 10.12.2022, 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ich hab' 'ne großartige Idee. Ab jetzt lassen wir Bravopunks Vorstellungsvermögen darüber entscheiden, welche universitären Fächer lehrenswert sind und welche nicht.


Gute Idee. Mir sind Unis nämlich völlig scheißegal. Smilie
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
AdvocatusDiaboli
Schaut jetzt öfter mal bei Twitter rein :-(



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 26144
Wohnort: München

Beitrag(#2290140) Verfasst am: 10.12.2022, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ich hab' 'ne großartige Idee. Ab jetzt lassen wir Bravopunks Vorstellungsvermögen darüber entscheiden, welche universitären Fächer lehrenswert sind und welche nicht.


Gute Idee. Mir sind Unis nämlich völlig scheißegal. Smilie


Nihilistik wäre ein tolles Unifach zwinkern Man müsste nichts lernen, man müsste keinen Abschluss machen und die Vorlesungen kann man sich auch sparen.
_________________
Ist es Satire? Ist es ein Teddybärchen? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: (Triggerwarnung) Es ist der toxische Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 30687
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2290146) Verfasst am: 11.12.2022, 04:21    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ich hab' 'ne großartige Idee. Ab jetzt lassen wir Bravopunks Vorstellungsvermögen darüber entscheiden, welche universitären Fächer lehrenswert sind und welche nicht.


Gute Idee. Mir sind Unis nämlich völlig scheißegal. Smilie


Nihilistik wäre ein tolles Unifach zwinkern Man müsste nichts lernen, man müsste keinen Abschluss machen und die Vorlesungen kann man sich auch sparen.


Dann ändert sich ja nicht viel. Sehr glücklich
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 45221
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2290149) Verfasst am: 11.12.2022, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ich hab' 'ne großartige Idee. Ab jetzt lassen wir Bravopunks Vorstellungsvermögen darüber entscheiden, welche universitären Fächer lehrenswert sind und welche nicht.


Gute Idee. Mir sind Unis nämlich völlig scheißegal. Smilie


Nihilistik wäre ein tolles Unifach zwinkern Man müsste nichts lernen, man müsste keinen Abschluss machen und die Vorlesungen kann man sich auch sparen.


Daumen hoch!
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 105, 106, 107  Weiter
Seite 106 von 107

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group