Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was guckt ihr gerade auf DVD/Blu-ray?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 104, 105, 106
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 31894
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2305040) Verfasst am: 25.04.2024, 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

Poor Things

Wohl der Lanthimos-Film mit dem meisten Sex und nackten Körpern. Er treibt mal wieder die Schauspieler zu absoluten Höchstleistungen an. bravo Begeisternd. Jeder Nebencharakter wäre einer sozioanalytischen Betrachtung Wert. Visuell beeindruckend und phantasievoll. Wunderbare Dialoge voller Tiefsinn und Humor. Einfach toll. Ich liebe es...

Wärmste Empfehlung. Daumen hoch! 9 von 10 Punkte.

Ich könnte noch Stunden darüber schreiben, will jetzt aber zu Bett. Smilie
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 20483
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2305047) Verfasst am: 26.04.2024, 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Poor Things

Wohl der Lanthimos-Film mit dem meisten Sex und nackten Körpern. Er treibt mal wieder die Schauspieler zu absoluten Höchstleistungen an. bravo Begeisternd. Jeder Nebencharakter wäre einer sozioanalytischen Betrachtung Wert. Visuell beeindruckend und phantasievoll. Wunderbare Dialoge voller Tiefsinn und Humor. Einfach toll. Ich liebe es...

Wärmste Empfehlung. Daumen hoch! 9 von 10 Punkte.

Ich könnte noch Stunden darüber schreiben, will jetzt aber zu Bett. Smilie


yes! er ist great.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 20483
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2305048) Verfasst am: 26.04.2024, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Poor Things

Wohl der Lanthimos-Film mit dem meisten Sex und nackten Körpern. Er treibt mal wieder die Schauspieler zu absoluten Höchstleistungen an. bravo Begeisternd. Jeder Nebencharakter wäre einer sozioanalytischen Betrachtung Wert. Visuell beeindruckend und phantasievoll. Wunderbare Dialoge voller Tiefsinn und Humor. Einfach toll. Ich liebe es...

Wärmste Empfehlung. Daumen hoch! 9 von 10 Punkte.

Ich könnte noch Stunden darüber schreiben, will jetzt aber zu Bett. Smilie


yes! er ist great.


wobei man ueber die in diesem kommentar zu findenden kritikpunkte zur filmkritik des kanals durchaus sprechen koennte.
die rezension von schmitt, wolfgang habe ich nicht ganz verfolgt. womoeglich kommen fa diese.punkte durchaus vor.

Zitat:
Kommentar



@mina5967
vor 1 Monat (bearbeitet)
Danke für diesen interessanten Blickwinkel. Ich fand den Film in vielerlei Hinsicht toll. Sofern man Poor Things aber feministisch lesen möchte, stimme ich hier nicht überein. Ich entnehme ihm die Vorstellung von Emanzipation im Sinne des liberalen Feminismus von individueller Freiheit, die trotz fortbestehender Machtstrukturen möglich sein soll. Während Bella ihre eigene Selbstermächtigung durchlebt, bleiben die Gewaltverhältnisse strukturell weiterhin unangetastet. Hier könnte man ihre unscheinbare "Nachfolgerin", die ihr Schicksal teilt, als Schlüsselfigur sehen. Diese wird, sofern sie nicht über Bellas Charakterstärke (und auch Kapitalformen) verfügt oder auf Solidarität anderer Frauen stößt, unmündig bleiben. Es zeigt sich hier, dass immer wieder eine Frau nachkommen wird. Bella gleicht daher eher einer Ikone und Ausnahme, oder Einzelkämpferin, die umgeben von traumhaften Kulissen dem Patriarchat auf selbstverständliche Weise trotzt. Kapitalismuskritik bleibt vage und die Befreiung aus Herrschaftsverhältnissen bleibt letzten Endes doch im Persönlichen und Privaten verlagert.

quelle:
https://m.youtube.com/watch?v=FKvcJdgK3XY
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 20483
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2305452) Verfasst am: 22.05.2024, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Attraction von 2017 hab ich eingelegt.
Oder ist das politisch inkorrekt, da ein russischer sf Film?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 20483
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2305459) Verfasst am: 23.05.2024, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Attraction von 2017 hab ich eingelegt.
Oder ist das politisch inkorrekt, da ein russischer sf Film?


Halb geschaut.
Also: gute Effekte, die Szene mit dem abstürzenden Ding war samt begleitmusik wirklich gelungen.
Spielt in einem riesen hochhauswohngebiet in Moskau.

Was ich mich frage: wieso glaubt die Protagonistin, eine junge Frau, deren Freundin beim Absturz ( abschuss) ums Leben kam, durch das Raumschiff, dass sie diese mit einer Pistole rächen könnte? Also dieser offenbar überlegenen technik? So blöd kann man doch nicht sein.
Das hervorragend organisiert dargestellte Militär, was natürlich anrückt und die Situation beherrschen will steht dem in den us- Filmen in nichts nach.

Irgendwie ziemlich unrealistisch das agieren der Protagonisten.
Deshalb hab ichs ausgemacht und nicht wegen des nichtbedienens konventioneller US Cineastik bzw sehgewohnheiten.


Gibt's denn nichts neues im sf-bereich??
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 31894
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2305527) Verfasst am: 27.05.2024, 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mir jüngst die Spinoff-Serie von "Konosuba" über Megumin angesehen und daraufhin gleich die zwei Staffeln "Konosuba" und den Film hinterher. Und ich muss sagen, wenn überhaupt ein Shipping in der Serie zwischen Kazuma und einer seiner Gefährtinnen Sinn ergibt, dann das zwischen ihm und Megumin. Smilie Ich find es nur blöd, dass er so notgeil und ungeschickt dabei ist mit ihr über sowas zu reden. Auch scheint er nicht wirklich Gefühle für sie zu haben oder wenn, dann keine sehr starken. Aber Megumin deutet ja im Film sogar an, dass da was von ihrer Seite ist. Ich liebe es... Da ist es dann doch schade, dass sich Kazuma so blöd mit ihr anstellt. Traurig

Jedenfalls regt mich das alles an mir doch noch den restlichen Manga vorzunehmen und zu sehen, ob es darin vielleicht zwischen ihnen klappt. Cool

PS: Auch wohin, wenn überhaupt, der Subplot mit Chimuske führt, der im Spinoff erläutert wird, würde mich doch arg interessieren.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tarvoc
would prefer not to.



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 44271

Beitrag(#2305542) Verfasst am: 28.05.2024, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Konosuba ist m. E. einfach keine Romance-Serie, sondern parodistische Comedy. Ich würde ja fast sagen, jedes Pairing zwischen Kazuma und einer der weiblichen Charaktere verfehlt völlig den Witz der Serie, der ja gerade darin besteht, dass sämtliche Charaktere in einem klassischen Fantasy-Anime-Romcom-Szenario festsitzen, aber allesamt völlig beziehungsunfähig sind und im Grunde eigentlich auch nichts voneinander wollen.

Bravopunk, hast du schon die neuen Folgen von Staffel 3 gesehen?
_________________
Geh mir aus der Sonne, Alexander!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 31894
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2305543) Verfasst am: 28.05.2024, 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Konosuba ist m. E. einfach keine Romance-Serie, sondern parodistische Comedy. Ich würde ja fast sagen, jedes Pairing zwischen Kazuma und einer der weiblichen Charaktere verfehlt völlig den Witz der Serie, der ja gerade darin besteht, dass sämtliche Charaktere in einem klassischen Fantasy-Anime-Romcom-Szenario festsitzen, aber allesamt völlig beziehungsunfähig sind und im Grunde eigentlich auch nichts voneinander wollen.

Bravopunk, hast du schon die neuen Folgen von Staffel 3 gesehen?


Nee. Noch nicht.

Du hast Recht, dass Konosuba sich nicht für ernste Romanzen eignet. Aber Romanzen können auch sehr parodistisch sein. Und die zwei haben ja wenigstens etwas Chemie und auch ein paar Szenen, in denen sie sich einander annähern.

Und beziehungsunfähig sind imho nur Darkness und Aqua. Kazuma nur bedingt und Megumin eigentlich gar nicht. Insbesondere, weil sie ihre Vernarrtheit in die Explosionsmagie, die am ehesten dafür eine Ursache wäre, am Ende des Films sogar aufgibt, um eine bessere, nützlichere Magierin zu werden. Einzig Kazuma, den sie darum bittet ihren Skill entsprechend umzuändern, tut das Gegenteil davon. Und genau da zeigt er eben auch so ein wenig seine Zuneigung zu ihr, weil er nicht will, dass sie sich dazu gezwungen sehen muss zum Wohle der Gruppe oder irgendwem, ihre Träume und somit sich selbst aufzugeben.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 20483
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2306223) Verfasst am: 06.07.2024, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nomadland


Nun habe ich doch nomadland mit Frances McDormand geschaut.
Nicht so deprimierend wie ich befürchtete.
Empfehlung.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 31894
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2306321) Verfasst am: 10.07.2024, 08:03    Titel: Antworten mit Zitat

Gestern gab ich mir zwei Filme und zwar

Wonka

Fand ich öde. Sind ein paar nette Charaktere drin. Ironischerweise fand ich gerade die am besten und sympathischsten, die die Antagonisten waren. Die anderen sind alle mehr oder weniger nur klischeehafte Abziehbildchen. Passt zwar für den Film als solches, aber gut muss ich das ja deswegen nun auch nicht finden. Schulterzucken Die Songs fand ich eigentlich alle mies und der Willie Wonka hier ist nichtmal vergleichbar mit dem von Gene Wilder. Nein Ich hatte schon damit gerechnet, aber da gefällt mir die Version mit Johnny Depp sogar noch viel besser. skeptisch Keine große Enttäuschung also, wenn man eh nicht erwartet, dass es besonders gut ist.

3 von 10 Punkte verpass' ich ihm. Kann man sich sparen. Habe ich quasi auch nur gekauft, weil die Auswahl im Technikmarkt inzwischen derart zusammengeschrumpft ist, dass es sonst nicht mehr viel gibt. Traurig

Ähnliches trifft auf

Black Adam

zu. War jetzt auch nicht berauschend. Ich bin generell über Cape-Shit hinweg. Aber mir gefielen gewisse Nebenrollen. Vor allem Doctor Fate und Hawkman. Generell die ganze Justice Society. Smilie Die waren recht erfrischend, fand ich, und erinnerten ein wenig an "The Suicide Squad". Also insgesamt war es leicht besser als "Wonka", so als Film. Wenigstens war viel Action drin. Den Bengel fand ich dämlich und seine Mutter ist auch cringe, sowohl die Schauspieler als auch die Rollen waren unzureichend. Aber die Hauptfigur war wenigstens interessant und facettenreich. Hätte irgendwie doch ganz gerne gesehen, wohin sich das im DC-Universum noch entwickelt hätte. Aber da kommt vermutlich nicht mehr viel.

Jedenfalls bin ich bei 5 von 10 Punkten bei dem Film. Also ganz okay. Muss man aber auch nicht gesehen haben.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 31894
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2306334) Verfasst am: 11.07.2024, 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

Das Boot

In der ungeschnittenen Fernsehfassung. Ich liebe es... Ab und zu muss das sein. Das man sich erinnert was deutscher Film mal war. Nicht wie heute das komische Genuschel. Traurig
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 20483
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2306337) Verfasst am: 11.07.2024, 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Dann schau ich keine deiner Auflistung hier. Smilie

Nach langer zeit ( des vergessen habens ) gestern geschaut:
David Wants to Fly

https://de.m.wikipedia.org/wiki/David_wants_to_fly

Gefiel mir ausgesprochen.
In Form und Inhalt.

Der filmemache und Protagonist David Sieveking nähert sich seinem Idol lynch und der von ihm proklamierten kreativitätsquelle TM und muss Widersprüche erkennen in der TM-Organisation und stellt weiter kritische Recherchen an.


Ein wirklich wirklich sehr starker wermutstropfen oder eher fluss: David lynchs, hmmmm, unredliche?, sture?, ignorante?, seltsam- unkritisch, verträumt- naive? Haltung zur Transzendentalen Meditation, die er selbst praktiziert und über eine stiftung unterstützt.

Chef war dieser Guru, verehrt von vielen Promis z.b. beatles
Zitat:

Maharishi Mahesh Yogi (* 12. Januar 1918[1][2] als Mahesh Verma Shrivastava oder Mahesh Prasad Varma in Pounalulla, Indien; † 5. Februar 2008 in Vlodrop, Niederlande), kurz auch Maharishi genannt, war ein indischer Guru, Autor von Büchern über vedische Philosophie und Begründer der Transzendentalen Meditation.


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Maharishi_Mahesh_Yogi



Ich bin ziemlich enttäuscht, aber glaube natürlich, dass die Methode ( ihm) tatsaechlich hilft im täglichen( arbeits) Leben, dient, als Quelle seiner Kreativität.

Die großen weltfriedensambitionen wurden deutlich entzaubert. Parallelen zum christen-geschäftsmodell haben ich ausmachen können.

Lynch sagt auf Frage im Film, dass due geschäftlichen Ambitionen der tm, nur Zuckerguss sei, sonst nix..Also tolerierbar
Filmkitik von der konkurrenz:
https://www.epd-film.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 104, 105, 106
Seite 106 von 106

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group