Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bibel-Fragebogen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Günter Helmut Niederl
registrierter User



Anmeldungsdatum: 28.05.2005
Beiträge: 1
Wohnort: Wetter

Beitrag(#298255) Verfasst am: 28.05.2005, 21:34    Titel: Bibel-Fragebogen Antworten mit Zitat

Ich projektiere ein religionskritisches Ethik-Lernprogramm und habe dazu einen Pretest-Fragebogen erstellt, der über das Bibelwissen in der Bevölkerung Auskunft geben soll. Es ist wichtig, daß der Fragebogen auch von Konfessionslosen und religionskritischen Menschen ausgefüllt wird (... natürlich auch von Christen), um einen Einblick zu bekommen, was sie über die Bibel wissen. Hier ist die URL zum Fragebogen (... leider sind noch zu wenig konfessionslose Frauen in der Statistik):

http://www.mathematik.uni-marburg.de/~niederl/1lk.html

PS: Die wissenschaftliche Arbeit zu dem Thema, die Auswertung und Interpretation, wird kostenlos im Internet zur Verfügung gestellt.

Mit freundlichem Gruß, Günter Helmut Niederl
Dd. Gesellschaftswissenschaften U Marburg
_________________
Günter Helmut Niederl: "Die Vorstellung von einem Gott ist die irrationale Antwort auf objektive psychische Bedürfnisse des Menschen. Sie entspringt nicht der Vernunft."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Poldi
Bin Daheim



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 4559
Wohnort: Bavarian Congo

Beitrag(#298280) Verfasst am: 29.05.2005, 00:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
http://www.mathematik.uni-marburg.de/~niederl/1lk.html


Ähm, wo bitte soll da ein Fragebogen versteckt sein ?
Also ich seh da nur eine recht unübersichtliche Linksammlung ...
_________________
gG,
Poldi
Doch leider kanns gefählich sein, den Satan in dir zu verstehen.
Jeder Mensch ein Sünderschwein, Oh christliches Vergehen.
Die Trennung zwischen Gut und Bös die wirst du niemals finden
nur leider kanns gefährlich sein das den Pfaffen auf die Nasen zu binden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#298288) Verfasst am: 29.05.2005, 00:32    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.mathematik.uni-marburg.de/~niederl/questionnaireframe.html

edit: Da steht gesellschaftskritisch, nicht religionskritisch. Woher weiß ich, dass das Projekt religionskritisch ist?
Die Formulierungen und das Layout sehen mir doch sehr christlich aus. Weiche!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poldi
Bin Daheim



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 4559
Wohnort: Bavarian Congo

Beitrag(#298290) Verfasst am: 29.05.2005, 00:47    Titel: Antworten mit Zitat

Thao hat folgendes geschrieben:
http://www.mathematik.uni-marburg.de/~niederl/questionnaireframe.html

edit: Da steht gesellschaftskritisch, nicht religionskritisch. Woher weiß ich, dass das Projekt religionskritisch ist?
Die Formulierungen und das Layout sehen mir doch sehr christlich aus. Weiche!


Nett formuliert ...
keine Ahnung, was der Frager beabsichtigt, aber die Fragen sind unbrauchbar, da für Nicht-Christen geeignete Antwortmöglichkeiten komplett fehlen ...
_________________
gG,
Poldi
Doch leider kanns gefählich sein, den Satan in dir zu verstehen.
Jeder Mensch ein Sünderschwein, Oh christliches Vergehen.
Die Trennung zwischen Gut und Bös die wirst du niemals finden
nur leider kanns gefährlich sein das den Pfaffen auf die Nasen zu binden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
DerManfred
ranglos



Anmeldungsdatum: 11.06.2004
Beiträge: 1082
Wohnort: Wien

Beitrag(#298302) Verfasst am: 29.05.2005, 03:29    Titel: Antworten mit Zitat

Poldi hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
http://www.mathematik.uni-marburg.de/~niederl/questionnaireframe.html

edit: Da steht gesellschaftskritisch, nicht religionskritisch. Woher weiß ich, dass das Projekt religionskritisch ist?
Die Formulierungen und das Layout sehen mir doch sehr christlich aus. Weiche!


Nett formuliert ...
keine Ahnung, was der Frager beabsichtigt, aber die Fragen sind unbrauchbar, da für Nicht-Christen geeignete Antwortmöglichkeiten komplett fehlen ...


jopp erwartet der gute mann von einem atheisten, dass ein atheist mit dem ausdruck "gott der herr" etwas anfangen kann ? und dieser herr soll auch noch für die unzucht zwischen frauen zuständig sein ? ist die aufklärung an vielen spurlos vorüber gegangen ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#298307) Verfasst am: 29.05.2005, 07:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich fühle mich an den RU meiner Tochter erinnert, der kurzerhand in Ethik umbenannt wurde (unterrichtet von der selben katholischen Lehrerin, mit dem selben Unterrichtsstoff), damit auch nicht-christliche Jugendliche dran teilnehmen müssen. Lachen
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#298325) Verfasst am: 29.05.2005, 09:27    Titel: Antworten mit Zitat

Poldi hat folgendes geschrieben:
Thao hat folgendes geschrieben:
http://www.mathematik.uni-marburg.de/~niederl/questionnaireframe.html

edit: Da steht gesellschaftskritisch, nicht religionskritisch. Woher weiß ich, dass das Projekt religionskritisch ist?
Die Formulierungen und das Layout sehen mir doch sehr christlich aus. Weiche!


Nett formuliert ...
keine Ahnung, was der Frager beabsichtigt, aber die Fragen sind unbrauchbar, da für Nicht-Christen geeignete Antwortmöglichkeiten komplett fehlen ...


Du sollst ja auch nicht deine Meinung posten, sondern es wird Bibelwissen abgefragt... Steht doch da ausdrücklich.

Zitat:
Wichtig: Es geht hier nicht um Ihre Meinung zu dem jeweiligen Problem, sondern darum, was Sie wissen oder vermuten,
was dazu in der Bibel steht beziehungsweise was Gott, der HERR, möchte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#298327) Verfasst am: 29.05.2005, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
Du sollst ja auch nicht deine Meinung posten, sondern es wird Bibelwissen abgefragt... Steht doch da ausdrücklich.
Zitat:
Wichtig: Es geht hier nicht um Ihre Meinung zu dem jeweiligen Problem, sondern darum, was Sie wissen oder vermuten,
was dazu in der Bibel steht beziehungsweise was Gott, der HERR, möchte!


Ich würde mich bei diesem Fragebogen wesentlich wohler fühlen, wenn dort statt "Gott, der HERR" einfach "Gott" stehen würde.

Das ist nichts weiter als ein Bibel-Quiz. "Prüfe Dein Bibelwissen - 250 Fragen zur Bibel" wird auf der Seite als "Ethik-Lernprogramm" bezeichnet, und hier im Thread sogar als "ein religionskritisches Ethik-Lernprogramm".

Was, bitte, ist daran religionskritisch, wenn ich mein Wissen in vergleichender Märchenkunde abfrage? Was hat auch nur eine dieser Fragen mit Ethik zu tun, ganz zu schweigen von dem Lerneffekt, der da versprochen wird?

So wie es jetzt aussieht, habe ich keinerlei Motivation, daran teilzunehmen. (Es mag ja Gründe aus dem Bereich der Statistik geben, aber ohne die OPtion "Ich habe keinne blassen Schimmer" würde das bei mir auch wenig Sin machen...)

Verbesserungswürdig wäre außerdem noch die technische Aufmachung der Seite. Warum muß ich den Fragebogen e-mailen? Warum kann ich keine Leerzeichen benutzen? Einen Formmailer wird man doch auf einer PRojektseite für einen Uni-Server noch ans laufen bringen, oder? (Nachfagen werden sonst gerne im DAU-Paradies beantwortet.)

Rasmus.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#298332) Verfasst am: 29.05.2005, 09:59    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
Was, bitte, ist daran religionskritisch, wenn ich mein Wissen in vergleichender Märchenkunde abfrage? Was hat auch nur eine dieser Fragen mit Ethik zu tun, ganz zu schweigen von dem Lerneffekt, der da versprochen wird?


Ich vermute, mit diesem Projekt sollen Menschen, Gläubige oder Zweifler darüber aufgeklärt werden, was tatsächlich an Unethischem in der Bibel steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#298335) Verfasst am: 29.05.2005, 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
Ich vermute, mit diesem Projekt sollen Menschen, Gläubige oder Zweifler darüber aufgeklärt werden, was tatsächlich an Unethischem in der Bibel steht.


Günter Helmut Niederl hat folgendes geschrieben:
Ich projektiere ein religionskritisches Ethik-Lernprogramm und habe dazu einen Pretest-Fragebogen erstellt, der über das Bibelwissen in der Bevölkerung Auskunft geben soll.


Soweit, so gut. Das wäre ja auch durchaus verständlich.

Es erklärt aber in keinster weise die voreingenommenen Formulierungen im Test selber.

Auf der Seite über das Programm wird es dann noch schlimmer:

Zitat:
Der Gottgläubige kann sein Bibelwissen überprüfen und bei Problemen auf die Hilfe des Lernprogramms zurückgreifen; die übrigen erhalten durch die Fragen einen Einblick in die Welt der Menschen, die nach biblischen Prinzipien leben bzw. leben sollten.

Nach der Erfahrung des Verfassers ist das Programm selbst für den engagierten Christen interessant, weil er durch die Anfechtung seines Glaubens bei kritischen Fragen in seinem Glauben gestärkt werden kann. (Jak 1,2-3)


Ich vermag wirlkich nichts kritisches daran zu erkennen, wenn Bibelzitate abgefragt werden. Ein Lerneffekt würde sich nur da neinstellen, wenn der Benbutzer des Programms selber über die Beschränkungen des Programms herausgeht, und eigenständig über seine Religion nachdenkt. Es scheint mir aber nicht so zu sein, als würde das Programm diese Eigenleistung irgendwie fördern.

Rasmus.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eifellady
Weiße Haifelbestie



Anmeldungsdatum: 19.11.2003
Beiträge: 14401
Wohnort: Wildnis der Eifel

Beitrag(#298336) Verfasst am: 29.05.2005, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, viele Gläubige wissen gar nicht oder fast kaum, was in der Bibel eigentlich steht.
Weil der Glauben ja heute für viele mit den jetzigen Werten *vermischt* ist. Die Werte und Vorschriften, die die Bibel beeinhaltet, werden von den meisten doch gar nicht mehr gelebt- bzw. werden diese einfach verdrängt. ( Eigene Erfahrung). Erst die intensive Auseinandersetzung damit, läßt doch die meisten erst erkennen, welche enormen Widersprüche sich da ergeben.
Entweder man kann den Verdrängungsprozess ( Glaube an einen liebenden Gott, der aber nicht der Gott der Bibel ist) aufrecht erhalten oder man verliert den Glauben.

Viele Fragen sind ja auch solcherart, dass diese so gestellt sind, dass eine Vermischung von der religiösen und der staatlichen Betrachtung stattfindet indem z.B. auch auf das Grundgesetz verwiesen wird. Bei den Rechten der Frau z.B. Hier wird eine Vermischung mit Biblischen Wort und stattlichem Text vorgenommen. Es ist für mich im Grunde der Test dafür, ob Menschen glauben, dass das göttliche Wort der Bibel für sie durch staatliche Gesetze aufgehoben werden.
So nach dem Motto: Aus der Religion ziehe ich die Liebe und die Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod und die negativen Aspekte der Bibel werden eben durch die staatlichen Gesetze aufgehoben und gelten dann im Grunde für mich nicht, weil man ja nicht gegen die staatlichen Gesetze verstoßen darf.
( Die Kontrolle von staatlichen Gesetzen finden ja im Grunde auch direkt und mit entsprechenden Konsequenzen statt- während bei den biblischen Gesetzen ja eher eine *Bestrafung* in der Zukunft stattfindet, von denen man ja alles andere als mit Sicherheit weiß, ob diese überhaupt stattfindet ( und für die Gläubigen an den liebenden Gott, gibt es sowieso keine Hölle, also bleibt diese Bestrafung für diese dann auch aus.)
Man kann sich da natürlich auch schön auf das Bibelwort: Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und Gott, was Gott ist ... berufen. Dann ist man fein raus. Denn gegen Gesetze darf ich nicht verstoßen und wenn die Bibel was anderes sagt.... jaaaaa, da kann man ja dann auch nichts für.
_________________
Sozial-demokratische Laizistinnen und Laizisten

Facebookgruppe der Laizisten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#298339) Verfasst am: 29.05.2005, 10:27    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
Es scheint mir aber nicht so zu sein, als würde das Programm diese Eigenleistung irgendwie fördern.



Da ich dieses Lernprogramm selbst noch nicht kenne, kann ich das nicht beurteilen. Da der Autor sich auf einer anderen Seite auf Buggle bezieht, ist die Aufklärung über den tatsächlichen Bibelinhalt aber offenbar zumindest das Ziel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#298343) Verfasst am: 29.05.2005, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
Da der Autor sich auf einer anderen Seite auf Buggle bezieht, ist die Aufklärung über den tatsächlichen Bibelinhalt aber offenbar zumindest das Ziel.


Jetzt wo Du das sagst ....

Rasmus.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Babyface
Altmeister



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11241

Beitrag(#298398) Verfasst am: 29.05.2005, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn der Fragebogen ein Pretest ist, soll er vermutlich ethische Grundeinstellungen vor der Teilnahme am Lernprogramm erfassen.
_________________
posted by Babyface
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#298407) Verfasst am: 29.05.2005, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Babyface hat folgendes geschrieben:
Wenn der Fragebogen ein Pretest ist, soll er vermutlich ethische Grundeinstellungen vor der Teilnahme am Lernprogramm erfassen.


Das mag bei denen funktionieren, die kein Bibelwissen haben. Aber wenn man nur die Bibel wiedergibt, kann der Pretest keine Einstellungen erfassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Babyface
Altmeister



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11241

Beitrag(#298413) Verfasst am: 29.05.2005, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
Babyface hat folgendes geschrieben:
Wenn der Fragebogen ein Pretest ist, soll er vermutlich ethische Grundeinstellungen vor der Teilnahme am Lernprogramm erfassen.


Das mag bei denen funktionieren, die kein Bibelwissen haben. Aber wenn man nur die Bibel wiedergibt, kann der Pretest keine Einstellungen erfassen.

Außer man wird am Ende gefragt, ob man den Ansichten der Bibel zustimmt. zwinkern
Das wäre dann allerdings eine sehr undifferenzierte Erfassung des Kriteriums...

Eine andere Möglichkeit wäre noch, dass überprüft werden soll, inwieweit Menschen das, was sie selbst für ethisch richtig erachten (experimentell manipuliert durch das Ethik-Lernprogramm) auf ein göttliches Wesen bzw. die Bibel projezieren.
_________________
posted by Babyface
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eifellady
Weiße Haifelbestie



Anmeldungsdatum: 19.11.2003
Beiträge: 14401
Wohnort: Wildnis der Eifel

Beitrag(#299991) Verfasst am: 02.06.2005, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Also, ich hatte den Bogen vor einiger Zeit ausgefüllt und stehe in einem sehr netten Kontakt mir dem Herrn Niederl. Er hat mir auch schon Auswertungen meines Bogens geschickt.
Er ist KEIN Christenfundi, ich habe ihn gefragt zwinkern



Hier ein Link http://www.mathematik.uni-marburg.de/~niederl/gtframe.html

zwinkern
_________________
Sozial-demokratische Laizistinnen und Laizisten

Facebookgruppe der Laizisten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Eifellady
Weiße Haifelbestie



Anmeldungsdatum: 19.11.2003
Beiträge: 14401
Wohnort: Wildnis der Eifel

Beitrag(#301217) Verfasst am: 05.06.2005, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

*schieb*
_________________
Sozial-demokratische Laizistinnen und Laizisten

Facebookgruppe der Laizisten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Frank
registrierter User



Anmeldungsdatum: 31.07.2003
Beiträge: 6643

Beitrag(#339988) Verfasst am: 05.09.2005, 01:21    Titel: 25 Fragen zur Bibel Antworten mit Zitat

Das kam eben über E-Mail bei mir rein:

Zitat:

Ich projektiere ein Ethik-Lernprogramm und möchte zu diesem Zweck das Bibelwissen in der Bevölkerung erheben. Es handelt sich um ein bibelkritisches Projekt.
Bitte beantworten Sie dazu 25 Fragen zur Bibel. Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie Christ sind oder nicht. Der Christ kann seine Kenntnisse testen, und Menschen, die sich die Welt rational erklären, können prüfen, inwiefern sie das, was sie kritisieren, auch kennen.
Der Fragebogen umfaßt 25 multiple-choice Bibel-Fragen. Hier die URL zum Fragebogen (kann auch offline ausgefüllt werden):

http://www.mathematik.uni-marburg.de/~niederl/questionnaireframe.html

PS: ... vor allem fehlen noch Frauen ohne Konfession, die den Bogen ausfüllen sollten!


Also Mädels, dann mal ran zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 6217

Beitrag(#339989) Verfasst am: 05.09.2005, 01:24    Titel: Antworten mit Zitat

Uni-Marburg? Uni? Scheiße!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
registrierter User



Anmeldungsdatum: 31.07.2003
Beiträge: 6643

Beitrag(#339990) Verfasst am: 05.09.2005, 01:30    Titel: Antworten mit Zitat

Stefan hat folgendes geschrieben:
Uni-Marburg? Uni? Scheiße!


Kannst Du bitte mal näher erläutern, was Du damit sagen willst? skeptisch Ich dachte immer, die Universität Marburg hat einen guten Ruf. Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 6217

Beitrag(#339993) Verfasst am: 05.09.2005, 01:37    Titel: Antworten mit Zitat

Frank hat folgendes geschrieben:
Stefan hat folgendes geschrieben:
Uni-Marburg? Uni? Scheiße!


Kannst Du bitte mal näher erläutern, was Du damit sagen willst? skeptisch Ich dachte immer, die Universität Marburg hat einen guten Ruf. Am Kopf kratzen


Dachte ich auch, ist aber der Absender deiner geposteten email.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21319
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#340026) Verfasst am: 05.09.2005, 07:55    Titel: Re: 25 Fragen zur Bibel Antworten mit Zitat

Frank hat folgendes geschrieben:
Das kam eben über E-Mail bei mir rein:

Zitat:

Ich projektiere ein Ethik-Lernprogramm und möchte zu diesem Zweck das Bibelwissen in der Bevölkerung erheben. Es handelt sich um ein bibelkritisches Projekt.
Bitte beantworten Sie dazu 25 Fragen zur Bibel. Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie Christ sind oder nicht. Der Christ kann seine Kenntnisse testen, und Menschen, die sich die Welt rational erklären, können prüfen, inwiefern sie das, was sie kritisieren, auch kennen.
Der Fragebogen umfaßt 25 multiple-choice Bibel-Fragen. Hier die URL zum Fragebogen (kann auch offline ausgefüllt werden):

http://www.mathematik.uni-marburg.de/~niederl/questionnaireframe.html

PS: ... vor allem fehlen noch Frauen ohne Konfession, die den Bogen ausfüllen sollten!


Also Mädels, dann mal ran zynisches Grinsen


Ich glaube, das hatten wir hier schonmal...
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
El Schwalmo
Atheistischer Agnostiker



Anmeldungsdatum: 06.11.2003
Beiträge: 9070

Beitrag(#340030) Verfasst am: 05.09.2005, 08:16    Titel: Antworten mit Zitat

Stefan hat folgendes geschrieben:
Frank hat folgendes geschrieben:
Stefan hat folgendes geschrieben:
Uni-Marburg? Uni? Scheiße!


Kannst Du bitte mal näher erläutern, was Du damit sagen willst? :? Ich dachte immer, die Universität Marburg hat einen guten Ruf. :hmm:


Dachte ich auch, ist aber der Absender deiner geposteten email.


was kann eine Uni dafür, wenn ein Mensch seinen Account dort für etwas verwendet, das Dir nicht gefällt?

BTW, gerade unter Mathematikern und Informatikern findet man überall Menschen, die etwas extrem eng religiös sind. Warum sollte das an der Uni Marburg anders sein

fragt sich jemand, der in Marburg studiert hat, als die Uni noch extrem 'links' war.
_________________
Ein seliges und unvergängliches Wesen (die Gottheit) trägt weder selbst Mühsal, noch belädt es ein anderes Wesen damit. Darum kennt es weder Zorn noch Wohlwollen. Dergleichen gibt es nur bei einem schwachen Wesen. (Epikur)

Der Christengott ist immens schwach!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#340045) Verfasst am: 05.09.2005, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

El Schwalmo hat folgendes geschrieben:
BTW, gerade unter Mathematikern und Informatikern findet man überall Menschen, die etwas extrem eng religiös sind. Warum sollte das an der Uni Marburg anders sein




Ja, aber dieser Poster ist nun gerade nicht religiös...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Amaterasu
deaktiviert



Anmeldungsdatum: 18.02.2005
Beiträge: 293

Beitrag(#340055) Verfasst am: 05.09.2005, 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

Der Test ist aber schon was länger im Netz.
Ich habe die Auflösung am 8. Aug. bekommen.
Ergebnis:
von den 25 fragen habe ich 20 richtig. Gar nicht schlecht oder?

LG
April
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group