Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Witze II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11 ... 118, 119, 120  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pyrrhon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.05.2004
Beiträge: 8765

Beitrag(#319619) Verfasst am: 27.07.2005, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

Tierkunde in der Schule
Die Lehrerin fragt: "Was ist ein Steinbutt?"
Der kleine Holger meldet sich: "Na, das ist ein sehr flacher Fisch."
"Und weißt Du auch, warum er so flach ist?"
"Na, weil er Sex mit einem Wal hatte."
Die Lehrerin ist entsetzt und schleppt den kleinen Holger zum Direktor.
Dort verteidigt sich der Kleine.
"Die Lehrerin stellt immer so provozierende Fragen! Sie hätte doch
auch fragen können, wieso der Frosch so große Augen hat."
Meint der Direktor: "Ach? Und warum hat der Frosch so große Augen?"
"Weil er zugeguckt hat..."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14425
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#321027) Verfasst am: 01.08.2005, 01:27    Titel: Antworten mit Zitat

Gute Übersetzung:

"Unternehmer." - "Untertaker." Lachen


(Bottom Line: Ist ja nicht ganz falsch, nur ist der ja ein spezieller Unternehmer.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14425
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#321034) Verfasst am: 01.08.2005, 01:49    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.atheistparents.org/forum/viewtopic.php?p=93139#93139

Zitat:
And now for a little jocularity:

A Lawyer runs a stop sign and gets pulled over by a Sheriff's
Deputy. He thinks that he is smarter than the Deputy because he is sure that
he has a better education. He decides to prove this to himself and
have some fun at the deputies expense
Deputy says, "License and registration, please."
Lawyer says, "What for?"
Deputy says, "You didn't come to a complete stop at the stop
sign ."
Lawyer says, "I slowed down, and no one was coming."
Deputy says, "You still didn't come to a complete stop. License
and registration, please."
Lawyer says, "What's the difference?"
Deputy says, "The difference is, you have to come to a
complete stop,that's the law. License and registration, please!"
Lawyer says, "If you can show me the legal difference between slow
down and stop, I'll give you my license and registration and
you give me the ticket,if not you let me go and Deputy says, "Exit your
vehicle, sir."

At this point, the Deputy takes out his nightstick and starts beating
the ever-loving crap out of the Lawyer and says: "DO YOU WANT
ME TO STOP OR JUST SLOW DOWN?"

_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
annox
Grim Reaper



Anmeldungsdatum: 30.05.2004
Beiträge: 5800
Wohnort: Berlin

Beitrag(#325366) Verfasst am: 10.08.2005, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

A: Was heißt Shalom?
B: Friede.
A: Und was heißt el shalom?
B: Elfriede?
_________________
Ich bin jenes Pferd, das unter der Peitsche der Kutscher den Wagen voller Gesindel hinter sich her ziehen muss.
[Sadegh Hedayat]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Hannibal
Freiheitskämpfer



Anmeldungsdatum: 07.11.2003
Beiträge: 5062
Wohnort: Wien

Beitrag(#326358) Verfasst am: 12.08.2005, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Der Totalitaristen-Witz: In einem sowjetischen Arbeitslager sitzen drei Männer. Der erste fragt den zweiten: "Weshalb bist du hier?" - "Weil ich 1935 für Iwanow war." Der dritte den ersten:"Warum bist du hier?" - "Weil ich 1937 gegen Iwanow war." Sagt der dritte: "Ich bin Iwanow."
_________________
Meinungsfreiheit ausnahmslos für alle! Auch für Nazis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Hannibal
Freiheitskämpfer



Anmeldungsdatum: 07.11.2003
Beiträge: 5062
Wohnort: Wien

Beitrag(#326364) Verfasst am: 12.08.2005, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Der DDR-Witz: Warum war das Klopapier in der DDR so rau? Damit auch noch der letzte Arsch rot wird.

----

Der "Transatlantische": Ein Deutscher und ein Amerikaner diskutieren über nationale Errungenschaften. Der Amerikaner: "We have George W. Bush, Stevie Wonder, Bob Hope and Johnny Cash" Der Deutsche:"We have Gerhard Schröder, No Wonder, No Hope and no Cash..."

----

Ein deutscher und ein amerikanischer Bauer streiten darüber, wer als Erster sein Haus auf seinem Bauernhof fertigstellt. Beide Häuser sind gleich groß und das Grundstück beider Bauern ähnlich gut geeignet.
Ein Jahr später ruft der amerikanische Bauer den Deutschen an und sagt: "Noch zehn Tage und wir sind fertig." Daraufhin der deutsche Bauer: "Noch zehn Formulare und wir fangen an"
_________________
Meinungsfreiheit ausnahmslos für alle! Auch für Nazis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#335615) Verfasst am: 27.08.2005, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Was passiert, wenn ein Engel in einem Misthaufen landet?

Er bekommt Kotflügel. Gröhl... Lachen
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34858
Wohnort: Bonn

Beitrag(#335626) Verfasst am: 27.08.2005, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt in den Kinos: AMITYVILLE HORROR!
Ein Haus, das jeden, der es betritt, demütigt und terrorisiert.

Deutscher Titel: Arbeitsamt - der Film. Mr. Green
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
vergeignix
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 1
Wohnort: Bayern

Beitrag(#336553) Verfasst am: 29.08.2005, 18:35    Titel: (Sehr) spezielle Relativitätstheorie Antworten mit Zitat

Nehmen wir an, wird haben einen Hühnerstall mit 100 führenden
Politikern, nachfolgend FÜPO genannt.

Statistisch sind 80% aller führenden Politiker Anwälte.
Statistisch gesehen sind 100% aller FÜPOS Pfeifen.

also
100 FÜPO = 80 Anwälte
100 FÜPO = 100 Pfeifen

ergibt:
200 FÜPO = 100 Pfeifen + 80 Anwälte

wir stellen die Formel nach Anwälten um:
80 Anwälte = 200 Füpo - 100 Pfeifen

wir eliminieren nun FÜPO mit Pfeifen weil gilt:
100 FÜPO = 100 Pfeifen
daher zwingend: 200 FÜPO = 200 Pfeifen

ergibt:
80 Anwälte = 200 Pfeifen - 100 Pfeifen

80 Anwälte = 100 Pfeifen oder: 1 Anwalt = 1,25 Pfeife
================ ===============

Da aber Anwälte und führende Politiker bekanntlich nicht pfeifen
können, sind die Vorgänge im Hühnerstall für uns prinzipiell
nicht fassbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14425
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#336867) Verfasst am: 30.08.2005, 01:05    Titel: Antworten mit Zitat

Kossuth hat folgendes geschrieben:
Der "Transatlantische": Ein Deutscher und ein Amerikaner diskutieren über nationale Errungenschaften. Der Amerikaner: "We have George W. Bush, Stevie Wonder, Bob Hope and Johnny Cash" Der Deutsche:"We have Gerhard Schröder, No Wonder, No Hope and no Cash..."


Der Uralte (mit Charles Laughton als Geist von Canterville): "Dieses Amerika ist doch ein armes Land, keine Adligen und so." - "Ach doch, wir haben Adlige: Nat King Cole, Count Basey, Duke Ellington..." Lachen
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
EwS
Pathogen



Anmeldungsdatum: 30.10.2003
Beiträge: 2304
Wohnort: wien

Beitrag(#344320) Verfasst am: 15.09.2005, 02:00    Titel: Antworten mit Zitat

Der Ansturm deutscher Studenten macht unseren Medizinunis schwer zu
schaffen. Das Problem: wir müssen deutsche Bewerber gleich behandeln wie
die Österreicher.


Die Lösung: Der Numerus austriacus medicinalis. Ein Eignungstest, der
deutsche und österreichische Bewerber mit völlig identischen Fragen aus
dem praktischen medizinischen Alltag konfrontiert. (Die dezente
Heranziehung minimal identitätsstiftender Austriazismen muss dabei erlaubt
sein.)



Die Eignungstestfragen:



1. Ein wamperter Tschecherant steht blunznfett mit einer Eitrigen auf
einem Fensterbankl im Mezzanin. Sind notfallmedizinische Maßnahmen aus
ärztlicher Sicht angezeigt?


2. Darf raunzendes Pflegepersonal scheanglnden Tachinierern ein Jaukerl
geben, während diese büseln?


3. Sie besuchen ein Wiener Kaffeehaus und geben sich als
Medizinstudent(in)im 1. Semester zu erkennen. Die korrekte Anrede durch
den Ober lautet: a. Herr/Frau Metzgerlehrling b. Awezahrer &
BAföG-Zutzler c. Herr/Frau Doktor oder gleich Herr/Frau Medizinalrat.


4. Ein Zniachtl von einem Patienten verkutzt sich: Seine Birne sieht
plötzlich aus wie ein Paradeiser. Ist es korrekt, die Birne des Patienten
einzufaschen, sollte man ihm ein Pulverl geben oder reicht es, wenn er ein
gutes Papperl bekommt?


5. Wären die obgenannten Methoden geeigneter, wenn unser Patient statt dem
Friedhofsjodler ein Schlagerl gehabt hätte?


7. Muss jemand mit marodem Beuschl, der fesch weitertschickt, den Löffel
abgeben?


8. Ein schaasaugerter Patient reißt einen Stern. Nach dem Buserer hat er
einen Dippel. Er hat einen ziemlichen Fetzen. Er speibt sich in der
Notaufnahme an. Kann zum entfernen des Gespiebenen auch der Fetzen des
Patienten verwendet werden? Wenn nein - warum nicht?


9. Ein verwoadaglter, nicht assekurierter Strassenmusiker kommt mit der
Quetschn am Arm ins Spital. Die Quetschn wird nicht behandelt. Kann er mit
der Quetschn am nächsten Tag wieder musizieren?


10. Ein Chirurg darf nicht tramhappert sein, sondern muß bei seiner Hackn
aufpassen wie ein: a. Schuhmacher(in) b. Engelmacher(in) c.
Haftelmacher(in)


11. Unterm Bett eines Patienten liegt ein Lurch. Was tun sie? a. Lassen
sie die Station evakuieren und verständigen das amphibische Institut. b.
Sie versuchen mit Hilfe des Patienten den Lurch zu fangen. c. Sie rufen
den Reinigungsdienst und lassen auch gleich den Nachtscheam ausleeren.
_________________
<center>..es ist nicht die Fähigkeit zu sterben, an der die menschen zu grunde gehen..
..es ist die Unfähigkeit zu leben..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
annox
Grim Reaper



Anmeldungsdatum: 30.05.2004
Beiträge: 5800
Wohnort: Berlin

Beitrag(#344321) Verfasst am: 15.09.2005, 02:05    Titel: Antworten mit Zitat

Gibts den Fragebogen auch auf holländisch? Das wäre leichter zu übersetzen. Mr. Green
_________________
Ich bin jenes Pferd, das unter der Peitsche der Kutscher den Wagen voller Gesindel hinter sich her ziehen muss.
[Sadegh Hedayat]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
EwS
Pathogen



Anmeldungsdatum: 30.10.2003
Beiträge: 2304
Wohnort: wien

Beitrag(#344322) Verfasst am: 15.09.2005, 02:07    Titel: Antworten mit Zitat

annox hat folgendes geschrieben:
Gibts den Fragebogen auch auf holländisch? Das wäre leichter zu übersetzen. Mr. Green

Ich muss zugeben - ich verstehe die Hälfte selbst nicht Mit den Augen rollen

Jedenfalls habe ich jetzt mehr Chancen auf ein Medizinstudium Auf den Arm nehmen
_________________
<center>..es ist nicht die Fähigkeit zu sterben, an der die menschen zu grunde gehen..
..es ist die Unfähigkeit zu leben..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
annox
Grim Reaper



Anmeldungsdatum: 30.05.2004
Beiträge: 5800
Wohnort: Berlin

Beitrag(#344324) Verfasst am: 15.09.2005, 02:22    Titel: Antworten mit Zitat

EwS hat folgendes geschrieben:
annox hat folgendes geschrieben:
Gibts den Fragebogen auch auf holländisch? Das wäre leichter zu übersetzen. Mr. Green

Ich muss zugeben - ich verstehe die Hälfte selbst nicht Mit den Augen rollen

Jedenfalls habe ich jetzt mehr Chancen auf ein Medizinstudium Auf den Arm nehmen

Aber nicht in Deutschland, nicht mit der Sprachversion. Hihihi
_________________
Ich bin jenes Pferd, das unter der Peitsche der Kutscher den Wagen voller Gesindel hinter sich her ziehen muss.
[Sadegh Hedayat]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Wendor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.01.2005
Beiträge: 1548

Beitrag(#351476) Verfasst am: 29.09.2005, 23:49    Titel: Mann, eh, echt witzig! Antworten mit Zitat

Sagt ein Einbeiniger zu einem Blinden: "Ich trette Dir gleich in den Lachen rsch."
Darauf der Blinde: "Das will ich sehen! "

Showdance Gröhl...




Entschuldigung.
Wer den Schaden hat,
spottet jeder Beschreibung.
Verlegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wendor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.01.2005
Beiträge: 1548

Beitrag(#351491) Verfasst am: 30.09.2005, 00:35    Titel: Re: Mann, eh, echt witzig! Antworten mit Zitat

"Doktor, warum geben Sie mir eine Beruhigungsspritze?"
"Weil Sie gleich meine Rechnung bekommen!"

<center> Nänääänää </center>


Geschockt Geschockt Geschockt Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wendor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.01.2005
Beiträge: 1548

Beitrag(#351496) Verfasst am: 30.09.2005, 00:44    Titel: Re: Mann, eh, echt witzig! Antworten mit Zitat

Der Professor zeigt dem Medizinstudenten einen Schädel und fragt:
"Na, was meinen Sie, stammt der von einer Frau oder einem Mann?"
"Von einer Frau."
"Woraus schließen Sie das?"
"Na, bei dem ausgeleierten Unterkiefer!" Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wendor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.01.2005
Beiträge: 1548

Beitrag(#351499) Verfasst am: 30.09.2005, 00:56    Titel: Re: Mann, eh, echt witzig! Antworten mit Zitat

Achtung, Polizeigondrolle.

Der angetrunkene Fahrer säuselt:
"Ich habbe nur Däe getrunken."
Daruff de Bollelizist:
"Dann h-h-habbense mindestens 1,8 Kamille ...


Na, deen man: Broost Prost





Hier beginnt die Demarkationslinie_______________________________
Es trinkt der Mensch,
es säuft das Pferd,
doch manchmal ist es umgekehrt. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Picard
Mein eigener Captain



Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 26
Wohnort: Hier

Beitrag(#351605) Verfasst am: 30.09.2005, 08:42    Titel: Antworten mit Zitat

Oliver hat folgendes geschrieben:
Rotkäppchen für Informatiker

Oliver hat folgendes geschrieben:
Neulich im Computer...


Genial Gröhl... Gröhl...
_________________
Die Moral ist die Rache der geistig Armen an den Klügeren (Nietzsche)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wendor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.01.2005
Beiträge: 1548

Beitrag(#352107) Verfasst am: 30.09.2005, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

annox hat folgendes geschrieben:
A: Was heißt Shalom?
B: Friede.
A: Und was heißt el shalom?
B: Elfriede?



Und was heißt: Salem? Frage





Das war einst eine Zigarettenmarke in der DDR.
Rezept nach:
Katastermarke "Wohlgemut"; qualmt, schmeckt und stinkt auch gut.

Obwohl ich es nicht sooo genau weiß, sprach der Gestank schon für sich.
Ich qualmte bis jetzt noch nie im meinem Leben. Und will auch nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34858
Wohnort: Bonn

Beitrag(#352124) Verfasst am: 01.10.2005, 00:17    Titel: Antworten mit Zitat

Was haben Mathematiker, Philosophen und Politiker gemeinsam?
Alle drei suchen nach Lösungen für Probleme, die es ohne sie nicht gäbe.

Wo ist der Unterschied?
Die Mathematiker finden tatsächlich Lösungen und die Philosophen richten wenigstens keinen Schaden an...
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#352131) Verfasst am: 01.10.2005, 00:30    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Was haben Mathematiker, Philosophen und Politiker gemeinsam?
Alle drei suchen nach Lösungen für Probleme, die es ohne sie nicht gäbe.

Wo ist der Unterschied?
Die Mathematiker finden tatsächlich Lösungen und die Philosophen richten wenigstens keinen Schaden an...
Gröhl...
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#352500) Verfasst am: 02.10.2005, 08:06    Titel: Antworten mit Zitat

F: Was für Witze erzählen sich Taliban?
A: Solche mit Bart!

F: Was lebt im Dunkeln, hat zwei Flügel und saugt Blut?
A: Always-Ultra?

Männer wollen von allen Frauen nur das Eine!
Frauen wollen von einem Mann nur Alles!

Kommt ein Mann zum Orthopäden und zieht seine Schuhe aus.
Der O. meint: "Ihre Füße stinken fürchterlich!"
Der Patient: "Das hat der Andere auch gemeint, ich wollte aber zur Sicherheit eine zweite Meinung
einholen!"

F: Wie grüßen sich rechte Hacker?
A: ZIP FILE!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mephisto
registrierter User



Anmeldungsdatum: 01.10.2005
Beiträge: 201

Beitrag(#352661) Verfasst am: 02.10.2005, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Taubstummer und ein Wasserkopf sitzen in der Sauna.
Da sagt der Taubstumme: "Ganz schön heiß hier!"
Darauf der Wasserkopf: "Pfffffffffffiiieehhh!..."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rinderwahn
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 02.07.2004
Beiträge: 3013

Beitrag(#358542) Verfasst am: 14.10.2005, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ein junger Türke kommt ins Sozialamt, geht zum Schalter und sagt zu dem Beamten: "Challo, isch wolle nix lebe mehr von die Stütze von Staat ich wolle gehe arbeite."

Der Beamte des Sozialamtes strahlt den Mann an: "Sie haben irrsinniges Glück.

Wir haben hier eine Offerte eines reichen Herrn, der einen Chauffeur und Leibwächter für seine nymphomanische Tochter sucht. Sie müssen mit einem riesigen schwarzen Mercedes fahren und ein bis zweimal täglich Verkehr mit dem Mädchen haben. Ihnen werden Anzüge, Hemden, Krawatten und Freizeitkleidung gestellt. Weil Sie viele Überstunden leisten, werden Ihnen sämtliche Mahlzeiten bezahlt. Da die junge Dame oft verreist, werden Sie diese auf Ihren Reisen begleiten müssen.

Das Grundgehalt liegt bei 100'000 Euro jährlich."

Darauf der junge Türke zum Beamten: "Du wolle mich verarsche???"

Antwortet der Beamte: "Wer hat denn damit angefangen???"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mephisto
registrierter User



Anmeldungsdatum: 01.10.2005
Beiträge: 201

Beitrag(#358850) Verfasst am: 14.10.2005, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Jude und Gott hängen am Tresen.

Der Jude zu Gott:

" Well, mein Sohn ist zum Christentum übergetreten!"

Gott darauf:

"Tja, mein Sohn auch."

Der Jude:

"Ja- und was hast Du dann gemacht?"

Gott:

"Ich habe ein neues Testament verfasst..."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#358852) Verfasst am: 14.10.2005, 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

Nach ihrem zehnten Kind entschied sich ein österreichisches Ehepaar, dass es nun genug sei. Sie gingen zum Arzt und er erklärte ihnen, dass es eine Operation gäbe, die Vasektomie heißt und ihr Problem lösen könnte. Er erklärte, dass der Mann einen Chinaböller nehmen, diesen anzünden, in eine Dose stecken, diese sich ans Ohr halten und dann auf Zehn zählen solle. Darauf hin sagte der Mann zu dem Arzt: "Ich mag zwar nicht der Schlauste sein, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass es mir hilft, einen brennenden Chinaböller in einer Dose an mein Ohr zu halten."

Sie fuhren zu einem anderen Arzt ins Ausland nach München und als dieser ihnen die Vasektomie erklären wollte merkte er, dass sie aus Österreich kamen. Er erklärte ihnen, dass der Mann einen Chinaböller nehmen, diesen anzünden, in eine Dose stecken, ihn sich ans Ohr halten und dann auf Zehn zählen solle.

Mit der Annahme, dass zwei Ärzte sich nicht irren könnten, befolgte der Mann den Rat, zündete einen Chinaböller an, steckte ihn in eine Dose, hielt sich diese ans Ohr und begann zu zählen: "1, 2, 3, 4, 5, ... "machte eine Pause, steckte die Dose zwischen seine Beine und zählte mit der anderen Hand weiter.
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Leony
gottlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 3674
Wohnort: Aufklärung und Kritischer Rationalismus

Beitrag(#371931) Verfasst am: 12.11.2005, 22:34    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht nicht exakt ein Witz, aber wir haben gelacht ...

Das Gespräch kam auf das
    Paradoxon:
    Könnte der allmächtige Gott einen Stein schaffen,
    der so schwer wäre, dass er ihn nicht hochheben könnte?
- Ich wüsste gern, wie alt das Paradoxon ist.
Es scheint von einem mittelalterlichen Weltbild auszugehen, in dem die Erde als feste Basis angesehen wird.
Es wird gar nicht berücksichtigt, dass irgendwann gar nicht mehr das Problem wäre, den Stein schwerer zu machen,
sondern, welche Auswirkungen das auf die Erde hätte, wenn es direkt darüber einen sehr schweren Körper gäbe.
Irgendwann würde sich die Erde in seinem Schwerefeld verformen, und es gäbe schlimme Erdbeben -

- Aber wenn man von einem mittelalterlichen Weltbild ausgeht ... -

- Ja, wenn Gott da so auf der Erdscheibe stünde und einen sehr schweren Stein hielte,
dann würde er irgendwann in den Boden einbrechen -

- Oder die Erdscheibe würde kippen, und das ganze Wasser würde runterlaufen -

- Aber wenn man ein modernes Weltbild zugrunde legt:
Wenn der Stein immer schwerer würde, dann würde er doch irgendwann unter seinem eigenen Gewicht kollabieren
und kein fester Körper mehr sein ...
und dabei würde er so heiß werden, dass Gott ihn nicht mehr anfassen könnte -

- Er würde zu einem Schwarzen Loch werden,
und dann würde Gott hineingezogen ... -

- Und dann wäre er weg! Klasse! Mr. Green Sehr glücklich Gröhl... -
_________________
Gruß, Leony (Gott losgeworden vor vielen Jahren Sehr glücklich)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#372829) Verfasst am: 15.11.2005, 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Gerade per Mail bekommen:

---

Besuch der Zeugen Jehovas

Heute Nachmittag klingelte es an der Tür. Genervt, weil ich eigentlich im
dreitägigen Urlaub nicht gestört werden wollte, und ich
außerdem gerade vorhatte, den Rasen zu mähen, schleppte ich mich in den
Windfang und warf durch die Glasfenster der Haustür einen
mißtrauischen Blick auf die zwei Gestalten vor mir.

Ein Mann, vielleicht Ende 20, groß, hager, schlaksig mit Brille und Pickeln,
und eine Frau, Ende 30, ziemlich unattraktiv mit einem
prägnanten Leberfleck über der Oberlippe und strenger Frisur. Beide trugen
akkurate, dunkle Anzüge und er eine kleine Aktentasche.
Da dort kein Staubsauger hineinpaßte, schwante mir schon, wer da vor mir
stand.

Sie: "Guten Tag, mein Name ist (habe schon ich wieder vergessen), und das
ist mein Begleiter, Herr (habe ich mir gar nicht erst
gemerkt - ich und Namen...). Haben Sie Interesse an einem religiösen
Gespräch?"

Er: lächelt dümmlich

Ich: "Ach, sind Sie die Gemeindepastoren? Wir wurden uns tatsächlich noch
nicht vorgestellt." (Stimmt sogar, ich wohne seit über 13
Jahren in diesem Dorf, aber ich habe den Pastor nie kennengelernt, ich weiß
nicht mal, wie der Kerl heißt. Ist mir auch egal, bin ja
kein Christ.)

Sie: verlegen "Äh, nein. Wir sind die Zeugen Jehovas, die Soldaten des
Himmels."

Ich: "Soldaten des Himmels?"

Beide: eifriges Nicken

Ich: "Boah, da haben Sie aber einen verdammt weiten Weg zur Kaserne..."

Beide: gucken doof

Ich: schnell, um sie nicht zu Wort kommen zu lassen "Wieso Soldaten, ist
denn Krieg?"

Er: holt Luft und setzt an etwas zu sagen

Ich: "Ach so, Sie sind bloß das Rekrutierungskommando."

Sie: noch immer blöd guckend "Äh... dürfen wir vielleicht hereinkommen?"

Ich: "Gut, wenn es nicht so lange dauert. Mein Rasen mäht sich nicht von
alleine." (In der Tat wollte ich eigentlich lieber den
Rasen mähen, als diese beiden Witzfiguren klingelten. Aber warum soll man
sich nicht ein wenig Spaß gönnen...?)

Ich halte also die Tür auf und bitte sie ins - zugegebenermaßen etwas
unaufgeräumte - Wohnzimmer. Als erstes fallen meine beiden
Rottweiler (Thor und Loki) über sie her - freudig, denn sie tun niemandem
etwas, sondern freuen sich über den Besuch. Die beiden
Zeugen werden noch blasser als sie ohnehin schon waren.

Ich: beruhigend "Keine Angst, die Beiden tun Euch nichts..."

Daß ich bei diesen Worten absichtlich nicht die Zeugen, sondern meine Hunde
angesehen habe, haben die Beiden leider gar nicht
mitbekommen. Schade...

Stocksteif lassen sie sich also die Hände abschnüffeln, dann rufe ich Thor
und Loki - absichtlich mit Betonung ihrer heidnischen
Götternamen - zur Ordnung, schicke sie auf ihre Matten in der Ecke und lasse
sie Platz machen. Widerwillig gehorchen sie.

Er: noch immer nervös, aber um Höflichkeit bemüht "Die hören aber gut."

Ich: "Ja, auf's Wort. Zwar erst so auf das dritte oder vierte, aber
immerhin. Aber sie sind auch die Einzigen hier, die das tun..."

Mit diesen Worten scheuche ich den Kater vom Sofa und bedeute den Beiden,
sich zu setzen. Das tun sie auch, allerdings sitzen sie
nur wenig entspannt da, den Blick nicht von den Hunden lösend.

Thor starrt aufmerksam zurück, Loki beschäftigt sich damit, Thor intensiv
das Ohr auszulecken. Die langen und feinen weißen Haare
des Türkisch-Angora-Katers Yeti werden sich auf ihren dunkeln Anzügen gut
machen.

Ich: "Möchten Sie vielleicht einen Tee?"

Sie: "Sehr gern."

Er: "Das wäre sehr freundlich."

Ich nicke und verschwinde in der Küche. Sofort springen die Hunde auf und
wuseln mir hinterher. Das tun sie immer, wenn ich in die
Küche gehe. Das ist aber auch nicht schlimm, so haben die Besucher Zeit,
sich etwas umzusehen. Ich weiß, daß sie auf Anhieb die
kindgroßen Gargoyle-Statuen, die Feuerschale und den Dolch auf dem Tisch,
meine Kelche in der Vitrine
und vor allem das 30 cm große Eisenpentagramm im Fenster bemerken und sich
ihre Gedanken machen.

Drei Minuten später kehre ich mit den dampfenden Teetassen auf dem Tablett,
den Hunden im Schlepptau und meinem zurechtgelegten
Konzept zurück. Ich schicke die Hunde wieder auf ihre Matten und stelle den
Zeugen ihre Tassen hin. Sie bedanken sich artig. Ich
setze mich auf das andere Sofa.

Sie: "Glauben Sie an Gott?"

Ich: deute lachend in die Runde "Sieht das hier etwa so aus, als ob ich das
täte?"

Sie: zeigt auf das Pentagramm "Ähm... nunja, ich dachte mir so etwas schon,
wenn Sie hier ein Teufelszeichen aufhängen."

Ich: pruste fast meinen Tee über den Tisch "Teufelszeichen? Sie sollten noch
mal zur Schule gehen. Wenn ein Pentagramm mit der
Spitze nach unten zeigt, dann ist es ein Zeichen für das Böse, vielleicht
auch für den Teufel, ebenso wie ein umgedrehtes Kreuz.
Mein Pentagramm zeigt aber mit der Spitze nach oben. Somit ist es ein
Zeichen des Guten, es
Lebens, der Magie und des Schutzes. Und dieses Zeichen ist schon sehr viel
älter als das Kreuz oder das Christentum. Es schützt mein
Haus vor schlechten Einflüssen - zum Beispiel von Leuten wie Ihnen."

Sie: erst mal sprachlos

Er: hilflos "Nur Jesus kann die Menschen beschützen. Er ist für unsere
Sünden gestorben."

Super Vorlage für mich! Ich springe sofort darauf an.

Ich: "Woher weiß Jehoshua ben Joseph denn von meinen Sünden?"

Sie: guckt blöd "Wer?"

Ich: "Na, Jehoshua ben Joseph von Nazareth, der später Jesus Christus
genannt wurde. Sagen Sie bloß, als Zeugen Jehovas kennen sie
Jesus' bürgerlichen Namen, seinen wahren Namen, nicht? Wer hat Sie denn
ausgebildet?"

Beide: gucken blöd

Ich: werde gerade warm "Aber mal angenommen, es habe die christliche
Mythengestalt tatsächlich gegeben, woher soll er vor knapp
2.000 Jahren gewußt haben, welche Sünden ich begehen werde? Von denen, die
noch vor mir liegen, weiß ja selbst ich noch nichts."

Er: verlegen "Jesus ist allwissend."

Ich: "Aha, jetzt ist er schon ganz der Papa, wie? Ich dachte, dieses
Attribut sei Gott vorbehalten?"

Sie: will die Situation retten "Gott ist allwissend, und durch ihn sein Sohn
Jesus Christus auch."

Ich: "Soso, der Alte quatscht also einfach meine persönlichen Daten an
seinen Sohnemann weiter. Etwa auch die, die ich ihm früher
bei der Beichte anvertraut habe? Er verstößt gegen seine eigene Regel, das
Beichtgeheimnis?"


Beide: Mund steht offen

Ich: schnell "Allwissenheit für die Zukunft wurde aber nachweislich schon
von namhaften Physikern ad absurdum geführt. Nehmen Sie
nur mal Schrödingers mathematisch beweisbare Theorie von den Varianzen des
Zeitstrahls, welche, bedingt durch die Chaostheorie, zu
einer unendlichen Vielfalt möglicher Zukünfte führen und das Kontinuum in
endlose unterschiedliche Varianten aufspalten. Das macht jede exakte
Zukunftsvorhersage absolut unmöglich, da sich nicht berechnen
läßt, welche der unendlichen möglichen Parallelen des Multiversums der
Zeitstrahl kreuzen wird."

Beide: schauen drein, als hätten sie kaum ein Wort verstanden

Ich: sie sehr ernst anschauend "Auch als Magier kann ich nicht exakt in die
Zukunft schauen, sondern allenfalls Tendenzen und
Wahrscheinlichkeiten bei der Divination erkennen, und ich bin schon der
mächtigste Magier hier in der Gegend - wenn ich es nicht
wäre, wüßte ich das bereits."

Beide: gucken nun erst recht blöd

Ich: "Tja, so was lernt man nicht bei Ihrem Kegelverein, oder?"

Sie: "Den 'Kegelverein' verbitten wir uns! Wir sind..."

Ich: unterbreche sie "Wieso, Sie schmeißen doch wahllos die Kugeln ihrer
Propaganda ins Volk und schauen dann, ob nicht ein paar
Leute umfallen. Für mich ist das Kegeln."

Sie: scheint sauer zu sein "Ich sehe schon, hier können wir nichts mehr
retten."

Ich: nickend "Gut erkannt. Ich will auch gar nicht 'gerettet' werden."

Beide stehen auf.

Sie: "Danke für den Tee."

Er: nickt

Ich: "Gern geschehen. Es macht immer wieder Spaß, Leute über die wahre Natur
des Universums aufzuklären."

Ich begleite sie zur Tür. Die Hunde tapsen artig hinterher.

Er: scheint nun auch sauer zu sein "Jesus wird Sie nicht retten, sondern
Ihre Seele verdammen."

Sie: nickt beifällig

Ich: "Oh, Sie wollen MIR drohen? Nun gut, dann muß ich mich wehren." Tiefe
Stimme und ausladende Gestik "Ich verfluche Sie beide!
Für den Rest des Tages sollen Sie schrecklichen Durchfall erleiden!"

Beide: machen kopfschüttelnd, daß sie wegkommen "So ein Unsinn.."

Ich schließe die Tür und lache erstmal lauthals los. Meine Hunde gucken mich
treudoof und verständnislos an.

Ich glaube nicht, daß die beiden 'verfluchten' Zeugen jemals wiederkommen
werden.

Obwohl, ich hätte zu gern ihre Gesichter gesehen, wenn die überaus großzügig
bemessene Portion Abführmittel in ihrem Tee zu wirken
beginnt..
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Tarvoc
Combie



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 34858
Wohnort: Bonn

Beitrag(#372859) Verfasst am: 15.11.2005, 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab' auch 'was:

~ THE MILKMAN LETTER ~
A Correspondence between Aleister Crowley & Michael Phillip Rae
1945 - 1946


INTRODUCTION


Do what thou wilt shall be the whole of the Law.


The following letters recently surfaced in a boarding house where Aleister Crowley spent the last few years of his life. Luckily they were sold to us at an exorbitant price which we promise someday to pay. What we find really amazing about these letters is that they had survived at all. They had remained hidden or stuffed behind a waist high cabinet in the kitchen directly under a portrait of Winston Churchill. It is presumed they were placed there by the Great Beast himself since they included unpaid bills, some torn in half or crumpled. Regarding the letters found - they are often brief but very informative and shed light on the dealings that Aleister Crowley had with his milkman, Mr. Michael Rae, who sometimes went by the name of George. We have decided not to reproduce the numerous bills which were included with the letters but it is safe to say that the total owed by Aleister Crowley was quite substantial.


Love is the law, love under will.
Editor


THE LETTERS:


October 28, 1945
Dear Mr. Crowley,


You have not made a payment on your bill in almost four months even with repeated attempts on my part to request that you to do such. My services with the delivery of cream and eggs which I have been leaving at your room at the boarding house are not free! Unless I received some immediate payment I'll be forced to deal with this matter in court.
signed Michael P. Rae


---------------


November 2, 1945
Dear Mr. Rae,


Do what thou wilt shall be the whole of the Law.
Right glad I am to see you mentioning the sacred cream or Amrita. Of course there are those who believe using a virgin goat's essence might be more appropriate. My old love, Leah, might agree. But I simply believe it must be a virgin something. I can sell you a vile of this Elixir which I have carefully prepared if you are interested. It also contains the 'eggs' you mentioned. Now that you have been coming around my apartment for awhile and are beginning to understand the nature of these mysteries you might wish to take initiation into my order. Of course I can not discuss any details until you have actually joined my fraternity. The cost is minimal and can be paid in monthly installments. Let me know your decision.
Love is the law, love under will.
signed Aleister Crowley


-------------


November 9, 1945
Dear Mr. Crowley,


Are you mad? I want to get paid! Paid! Paid! I'm tired of trying to collect the money you owe me. See bills attached. Pay up or else.
signed Michael P. Rae


-------------


November 11, 1945
Dear Mr. Rae,


Do what thou wilt shall be the whole of the Law.
Regrettably your last letter got soaked by the recent storm which drenched our area. I can just barely make out some of the words. You've written something about wanting to get laid really bad. A three times emphasis of the word implies to me that your having a difficult time of it. I might be able to help if your willing to pay a special fee. Anyway its a good start when you want to talk about sex. I can only say one thing - yes, my boy I believe you've finally gotten it! Its all sex! sex! sex! But I can't reveal anything more about this form of magick in this letter because secrecy warrants caution when writing about ...


(I've omitted the end of this sentence because it mentions personal
IX° magical involvement with goats and chickens which I believe
shouldn't be discussed in print. - Editor)


... I'm glad to see you'll pay up and join my order, but to 'Elsie'? I don't know an Elsie, please make checks payable to me, thank you.
Love is the law, love under will.
signed Aleister Crowley


-------------


November 20, 1945
Dear Mr. Crowley,


Regarding yours of the 11th. I'm at my wits end trying to understand your letters. Why can't you simply make arrangements to pay off the debt which you owe me? I do not want to stop delivery but will be forced to do such unless we can reach an amicable agreement. Please see bills attached. signed Michael P. Rae


------------


December 3, 1945
Dear Mr. Rae,


Do what thou wilt shall be the whole of the Law.
I am glad to see that you are asking about the Eleventh Degree. I knew from your previous letter about sex that this was the direction you really wanted to go. Trying to understand these mysteries is always difficult my boy but you obviously understand much more than you have been letting on. I don't know what it has to do with you, but some how this reminds me of a letter I recently received from a woman whom I briefly meet in Brussels in late 29, possibly early 1930. Boy, I'm hopping mad! This idiot claims her child is actually mine, rubbish, we never had sex! We simply sat together one afternoon, she sipping her clam juice and I a cold glass of tomato with vodka. Now she says her son whom she named Clamado after our brief encounter is actually my child! Bullshit! I know for a fact it was some damn vacationing milkman who knocked her up! But I'm getting side tracked. Is it you who told me that he likes farm animals? Anyway, I have enclosed a Charter which makes you a full Fourth Degree with the Right to Initiate into the Minerval degree of my Fraternity. Of course we can make arrangements to pay in installments for this great honor. Remember, checks payable to me not Elsie.
Love is the law, love under will.
signed Aleister Crowley


-------------


December 7, 1945
Dear Mr. Crowley,


I'm beginning to believe we don't speak the same tongue. I'm a happily married man, I don't like farm animals. All I want is the money you owe me. It's that simple. I believe your taking me for granted and are trying to stiff me. In fact, after our last meeting you got me so upset that I drove over the rose bushes that your landlady planted down the driveway. She's totally furious and wants me to find a gardener who will tie them back up. This is going to cost plenty! You're going to get my bill for this unfortunate occurrence because in a way it's your fault! I think I'm starting to lose my marbles, you're such an ass, I can't believe it. What was that woman's name whom you meet in Brussels in 1929 was it Stella? Did she have dark hair?
signed Michael P Rae


-------------


December 15, 1945
Dear Mr. Rae,


Do what thou wilt shall be the whole of the Law.
Your mentioning of tongues inspires me to tell you a story about me and my old friend Victor Neuburg when next we meet. I had a great time with him and this little arab boy in the desert of North Africa. Since you claim to be a happily married man, I shudder, is there such a thing? I'll be discreet for now on when discussing the nature of the Eleventh Degree so that your wife doesn't accidentally pick up one of these letters and reads that you're a homosexual. But I am truly shocked, you don't like farm animals? Why do you keep asking about goats and chickens? I am further confused when you mentioned taking something to Mr. Grant. I had no idea that you knew the young lad. I'm curious, when did you two meet? Is he giving you money too?
I can not stress the dangers of discussing anything homosexual regarding the Eleventh Degree especially using the term 'stiffing' of which yes, I'd like to do it to you, but let's not discuss this in writing. Have I ever told you that I think you're kind of cute with dreamy blue eyes?
So you've heard of my first wife, Rose? Don't get me started talking about her bush. She was a true red head you know? She liked to be tied up and hung in the closet which is why I presume your looking for Gardener. When I see Gerald next week I'll tell him you were inquiring as to his whereabouts. As I've always said, if you want to tie up a bush then he's the man you're looking for, but I believe you'll find its he who likes to be disciplined. Still, your wife can negotiate this with Gerald himself. Also, have you memorized your chapter of Heart Girt with the Serpent yet? Now, regarding losing your gerbils up the sacred canal, have you tried using a tiny little string tied gently around their little fury necks? It works very well. Not that I've tried it! I believe I've read it somewhere. Looking forward to your reply and until then,
Love is the law, love under will.
signed Aleister Crowley


-------------


December 28, 1945
Dear Mr .Crowley,


I can only say thanks a lot and that I can not believe you! You gave out my home address to some crazy bearded lunatic who shows up at my door unannounced with whips and chains! He begged my wife to tie him up and discipline him in the name of some witchcraft goddess crap! I came home late only to hear "Beat me, beat me, I've been a naughty little boy!" coming from the kitchen. My wife was crying and hysterical, curled up in a fetal position! If that isn't enough, the final straw came when my wife found our letters on Christmas morning and now has got this idea that I'm having a homosexual love affair with you! I am not a homosexual! She wants a divorce and is seeing a lawyer. All thanks to you Mr. Crowley! I'll be needing a lot of money soon to pay for my defense, so please, if it is possible, might you find it in your heart to finally pay some of the money which you owe me? All I can ask is why are you doing all this to me? And what the hell is this girted serpent shit? I don't know what your talking about.
signed Mr. Rae


-------------


January 3, 1946
Dear Mr. Rae,


Do what thou wilt shall be the whole of the Law.
So you're a notty homosexual? Aren't we all deep down inside? I'm sorry for this brief letter but I've been very busy. Your comments regarding your wife wanting us to begin an affair are quite flattering. I'm amazed that she doesn't mind. She must be truly a marvelous woman. So much for the need of hiding your homosexuality! I'll have to drop her a line tomorrow in the mail thanking her for such understanding & consideration. That should make her happy, what do you think?
Love is the law, love under will.
signed Aleister Crowley


------------


January 15, 1946
Dear Mr. Rae,


Do what thou wilt shall be the whole of the Law.
I haven't heard from you since late December and was very lucky to run into Gerald the other morning. He gave me your new address. I hope everything is ok? Gerald told me truly wonderful tales about your ex-wife. I am so glad to see that he and her are getting along so well. They have become quite an item I am told! I bet you never knew the old woman liked those whips and chains? Who could figure! So, I'm told you've moved out of your house and are living in a single filthy attic room with no heat. But remember, no matter how dusty and dirty the place is it can be a definite plus when doing a magical retirement. Good work, my boy. And what's this I hear - your children won't see you anymore and want nothing to do with a homosexual father! To hell with them, the ungrateful little brats! Who needs children? And is it true what Gerald says? That you're a bit upset about your wife getting your precious car? My boy, let material possessions go! Walking is good for you! I'm also sorry to hear that you lost your job, what is it that you did? I know you've told me but it seems to have slipped my mind. Anyway, you'll be hearing from me soon as I will be in your neighborhood early next month and plan to drop in for a visit. It will be like old times, just you and me. You can recite your chapter of Heart Girt with the Serpent for me.
Love is the law, love under will.
signed Aleister Crowley


------------


February 1, 1946
Dear Mr. Aleister Crowley,


It is with much regret that I must inform you of the recent heart attack which took the frail life of dear Mr. Michael Rae. At the time he was going under the name of George. I can only tell you that he suffered very little. I was with him when the end came. He opened your letter, screamed, "He found me!" with what I believe was a joyous expression on his face. Truly bliss. You two must have been very close. But, unfortunately, the shock was too much for him. He simply collapsed onto the floor holding your letter tightly to his chest as if it were some sacred artifact. He never regained consciousness. I am so sorry to have to inform you of this rather sad affair.
signed Mabel Elizabeth Fulton


Note: The following letter is from the Alexandria Fulton collection found at the University of Massachusetts. We are indebted to them for the right to publish it. We felt this letter might shed some further light regarding this period of Crowley's life since it is obviously a reply to Miss Fulton's letter dated February 1st 1946. - Editor.


February 6, 1946
Dear Miss Mabel,


Do what thou wilt shall be the whole of the Law.
Right glad am I to see that you would like to have an affair with the Great Beast himself! Every woman does. I'll be in town on Tuesday and will look you up then. I can personally guarantee that you will not be disappointed. Have you ever wanted to join a magical fraternity? What is your financial status? We'll talk more when we meet and until then,
Love is the law, love under will.
signed Aleister Crowley


IN CONCLUSION


We do not know if Aleister Crowley ever kept his appointment with Miss Mabel Fulton, there are no surviving records to substantiate any claims that they every meet. We do know that Miss Fulton (although unmarried) had a daughter who was born in the fall of 1946. It is reported that the child grew up and moved to America where she married a rather important US Senator from Massachusetts. Anyway, we hope you enjoyed these letters as much as we did presenting them to you. Our next issue will contain a rather interesting correspondence between Aleister Crowley and his butcher down on Jermyn Street where he once lived. We are negotiationg to purchase these letters from another collector, of course on credit. They are truly enlightening and will shed much light on the Great Beast's eating habits.
Editor
_________________
There is always a lever. You just have to find it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11 ... 118, 119, 120  Weiter
Seite 10 von 120

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group