Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Hohepriesterin sexueller Beliebigkeit

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Spock
lebt noch



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 4185
Wohnort: Herbipolis

Beitrag(#533) Verfasst am: 17.07.2003, 14:48    Titel: Hohepriesterin sexueller Beliebigkeit Antworten mit Zitat

Ist Maria Jepsen 'Hohepriesterin sexueller Beliebigkeit'? (vorsicht, k***.n**)

Darf eine evangelische Kirchenfrau als Schirmfrau beim CSD dabei sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name ICQ-Nummer
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#553) Verfasst am: 17.07.2003, 15:08    Titel: Re: Hohepriesterin sexueller Beliebigkeit Antworten mit Zitat

Spock hat folgendes geschrieben:
Ist Maria Jepsen 'Hohepriesterin sexueller Beliebigkeit'? (vorsicht, k***.n**)

Darf eine evangelische Kirchenfrau als Schirmfrau beim CSD dabei sein?


Und warum nimmt der CSD ausgerechnet eine christliche Bischöfin als Schirmherrin? zornig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31152
Wohnort: Dresden

Beitrag(#577) Verfasst am: 17.07.2003, 15:36    Titel: Re: Hohepriesterin sexueller Beliebigkeit Antworten mit Zitat

Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
Spock hat folgendes geschrieben:
Ist Maria Jepsen 'Hohepriesterin sexueller Beliebigkeit'? (vorsicht, k***.n**)

Darf eine evangelische Kirchenfrau als Schirmfrau beim CSD dabei sein?


Und warum nimmt der CSD ausgerechnet eine christliche Bischöfin als Schirmherrin? zornig


Ja, das in der Tat ist mir auch ein Rätsel. Zumal ich Frau Jepsen, genauso wie ihre Amtskollegin Wartenberg-Potter als eher konservative Kirchenfrau gesehen hatte.
Da wiegt es auch nicht auf, daß sie als erste Frau Deutschlands zu einer Evangelischen Landesbischöfin gewählt wurde. Mit den Augen rollen
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
Michaela
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 35

Beitrag(#578) Verfasst am: 17.07.2003, 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo euch Allen,

ich rege hiermit (wie anderswo schon öfters) an, daß Maria Jepsen von einer schwedischen BischöfIn offiziell nachgeweiht wird, damit sie in ununterbrochener bischöflicher Weihefolge bis auf die Apostel zurückführbar und damit auch für die katholische Kirche unanfechtbar ist.

Übrigens, was die angeführte SELK betrifft, die haben in ihren Kirchen Kniebänke und ihre us-amerikanischen Schwestergemeinden halten die Schriften des hl. Martins sogar für verbalinspiriert.

Liebe Grüße, Michaela
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31152
Wohnort: Dresden

Beitrag(#580) Verfasst am: 17.07.2003, 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

Michaela hat folgendes geschrieben:
Hallo euch Allen,


Hallo zurück. Smilie [/quote]
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
Nav
Gast






Beitrag(#585) Verfasst am: 17.07.2003, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hmmm... es wäre mal interessant, nachzuvollziehen, was in den ersten Jahrhunderten nach der Geburt des Lügners von Betlehem da in dieser sogenannten "apostolischen Sukzession" so alles passiert ist.

Auch wenn es die Apostel gegeben haben sollte (was ich bezweifle) - über fast 2000 Jahre lang nachzuvollziehen, wer wem da welchen Segen gespendet hat, dürfte de facto unmöglich sein. Auf den Arm nehmen

(@k***.n**: ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄTSCH!!)
Nach oben
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#586) Verfasst am: 17.07.2003, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Michaela hat folgendes geschrieben:
ich rege hiermit (wie anderswo schon öfters) an, daß Maria Jepsen von einer schwedischen BischöfIn offiziell nachgeweiht wird, damit sie in ununterbrochener bischöflicher Weihefolge bis auf die Apostel zurückführbar und damit auch für die katholische Kirche unanfechtbar ist.


Man könnte sie auch zum Großen Nagus weihen. Das fände ich viel netter. Smilie
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Nav
Gast






Beitrag(#587) Verfasst am: 17.07.2003, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Heike N. hat folgendes geschrieben:
Michaela hat folgendes geschrieben:
ich rege hiermit (wie anderswo schon öfters) an, daß Maria Jepsen von einer schwedischen BischöfIn offiziell nachgeweiht wird, damit sie in ununterbrochener bischöflicher Weihefolge bis auf die Apostel zurückführbar und damit auch für die katholische Kirche unanfechtbar ist.


Man könnte sie auch zum Großen Nagus weihen. Das fände ich viel netter. Smilie


Dazu müßte sie Ferenghi sein - und da dürfen die Frauen nicht mal Kleider tragen, geschweige denn aus dem Haus gehen oder gar Geschäfte machen. Cool
Nach oben
Woici
ist vollkommen humorlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 7437
Wohnort: Em Schwobaländle

Beitrag(#588) Verfasst am: 17.07.2003, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Michaela hat folgendes geschrieben:
Hallo euch Allen,

ich rege hiermit (wie anderswo schon öfters) an, daß Maria Jepsen von einer schwedischen BischöfIn offiziell nachgeweiht wird, damit sie in ununterbrochener bischöflicher Weihefolge bis auf die Apostel zurückführbar und damit auch für die katholische Kirche unanfechtbar ist.

Übrigens, was die angeführte SELK betrifft, die haben in ihren Kirchen Kniebänke und ihre us-amerikanischen Schwestergemeinden halten die Schriften des hl. Martins sogar für verbalinspiriert.

Liebe Grüße, Michaela


Da bin ich auch für... und anschliessend lass ich meine Katzen weihen, damit sie auch der ununterbrochenen Weihefolge bis auf die Aboschdel angehören... und vieleicht noch meinen Kaktus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#593) Verfasst am: 17.07.2003, 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Heike N. hat folgendes geschrieben:
Michaela hat folgendes geschrieben:
ich rege hiermit (wie anderswo schon öfters) an, daß Maria Jepsen von einer schwedischen BischöfIn offiziell nachgeweiht wird, damit sie in ununterbrochener bischöflicher Weihefolge bis auf die Apostel zurückführbar und damit auch für die katholische Kirche unanfechtbar ist.


Man könnte sie auch zum Großen Nagus weihen. Das fände ich viel netter. Smilie


Dazu müßte sie Ferenghi sein - und da dürfen die Frauen nicht mal Kleider tragen, geschweige denn aus dem Haus gehen oder gar Geschäfte machen. Cool


Ja. Aber es wäre ein echter Durchbruch. Cool
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Nav
Gast






Beitrag(#594) Verfasst am: 17.07.2003, 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

Woici hat folgendes geschrieben:
Michaela hat folgendes geschrieben:
Hallo euch Allen,

ich rege hiermit (wie anderswo schon öfters) an, daß Maria Jepsen von einer schwedischen BischöfIn offiziell nachgeweiht wird, damit sie in ununterbrochener bischöflicher Weihefolge bis auf die Apostel zurückführbar und damit auch für die katholische Kirche unanfechtbar ist.

Übrigens, was die angeführte SELK betrifft, die haben in ihren Kirchen Kniebänke und ihre us-amerikanischen Schwestergemeinden halten die Schriften des hl. Martins sogar für verbalinspiriert.

Liebe Grüße, Michaela


Da bin ich auch für... und anschliessend lass ich meine Katzen weihen, damit sie auch der ununterbrochenen Weihefolge bis auf die Aboschdel angehören... und vieleicht noch meinen Kaktus?


STRIKE!! zynisches Grinsen Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich
Nach oben
Rebecca E.
Gast






Beitrag(#595) Verfasst am: 17.07.2003, 15:48    Titel: ... Antworten mit Zitat

@Woici.
Woici hat folgendes geschrieben:

Da bin ich auch für... und anschliessend lass ich meine Katzen weihen, damit sie auch der ununterbrochenen Weihefolge bis auf die Aboschdel angehören... und vieleicht noch meinen Kaktus?

Michaela hat einen (selbst)bestimmten Humor, an den muß(te) ich mich auch erst gewöhnen. Bitte nicht!

Duell
Nach oben
Graf Zahl
untot



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 7040
Wohnort: Universum

Beitrag(#604) Verfasst am: 17.07.2003, 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
Hmmm... es wäre mal interessant, nachzuvollziehen, was in den ersten Jahrhunderten nach der Geburt des Lügners von Betlehem da in dieser sogenannten "apostolischen Sukzession" so alles passiert ist.

Auch wenn es die Apostel gegeben haben sollte (was ich bezweifle) - über fast 2000 Jahre lang nachzuvollziehen, wer wem da welchen Segen gespendet hat, dürfte de facto unmöglich sein. Auf den Arm nehmen

(@k***.n**: ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄTSCH!!)


Und was ist da schon "rechtmäßig"? Bei all den Ämterkäufen, Gegenpäpsten, Bestechungen, um an das Papstamt zu kommen, einmal gab es auch eine weibliche Päpstin (natürlich inoffiziell), usw.
Dieser ganze korrupte Haufen ist noch schlimmer als das Politikerpack - und das will was heißen. Mit den Augen rollen
_________________
42
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michaela
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 35

Beitrag(#613) Verfasst am: 17.07.2003, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo euch Allen,
Nav hat folgendes geschrieben:
Hmmm... es wäre mal interessant, nachzuvollziehen, was in den ersten Jahrhunderten nach der Geburt des Lügners von Betlehem da in dieser sogenannten "apostolischen Sukzession" so alles passiert ist.
Wenn du meinst, Jesus habe gelogen, dann führ doch mal ein paar diesbezüglich sachdienliche Hinweise an. Paulus war aller Wahrscheinlichkeit derjenige, der in den Qumran-Schriften als Lügenapostel gemeint war. Und das Leben des Brian ist nur eine Fiktion, aber Spaß haben ist doch ok.
Nav hat folgendes geschrieben:
Man könnte sie auch zum Großen Nagus weihen.
Der wird aber gewählt und nicht geweiht, ist außerdem auch nur Fiktion.
Nav hat folgendes geschrieben:
STRIKE!!
Bin noch relativ neu hier, was bedeutet das bitte?

Woici hat folgendes geschrieben:
Da bin ich auch für... und anschliessend lass ich meine Katzen weihen, damit sie auch der ununterbrochenen Weihefolge bis auf die Aboschdel angehören... und vieleicht noch meinen Kaktus?
Dich wird aber so leicht keiner dementsprechend weihen.

Rebecca E. hat folgendes geschrieben:
Michaela hat einen (selbst)bestimmten Humor, an den muß(te) ich mich auch erst gewöhnen.
Hej, das habe ich durchaus ernst gemeint, aber es freut mich, wenn meine Thesen soviel Spaß machen und Resonanz produzieren.

Graf Zahl hat folgendes geschrieben:
Und was ist da schon "rechtmäßig"? Bei all den Ämterkäufen, Gegenpäpsten, Bestechungen, um an das Papstamt zu kommen, einmal gab es auch eine weibliche Päpstin (natürlich inoffiziell), usw. Dieser ganze korrupte Haufen ist noch schlimmer als das Politikerpack - und das will was heißen.
Die Päpstin verbuche ich als Punkt für meine Seite, bei Politikerpack dürfen sich Kirchenfürsten locker mitgemeint fühlen, und nur weil nicht alles nachvollziehbar ist, ist nicht etwa alles nicht geschehen. Nachvollziehbar ist, daß die schwedischen BischöfInnen nicht weniger in apostolischer Sukzession stehen als die katholischen (egal ob alt- oder römisch) oder zB die anglikanischen. Das reicht doch wohl dicke.

Liebe Grüße, Michaela
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nav
Gast






Beitrag(#614) Verfasst am: 17.07.2003, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

1. Lüge von Jesus:

---> "Gawd" ist mein Vater.

Blödsinn. Es gibt keine Entität mit dieser Denomination.

2. Lüge von Jesus:

---> Meine Mutter war nach der Geburt noch Jungfrau.

Technisch gesehen unmöglich. zwinkern

Mehr? Sehr glücklich
Nach oben
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#617) Verfasst am: 17.07.2003, 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Michaela hat folgendes geschrieben:
Die Päpstin verbuche ich als Punkt für meine Seite, ...


Die Päpstin Johanna von Ingelheim (Johannes Anglicus) darf getrost in den Bereich der Mythen und Legenden verschoben werden, da es über sie genauso viele Hinweise gibt wie über einen außerehelichen Wanderprediger.
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Graf Zahl
untot



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 7040
Wohnort: Universum

Beitrag(#625) Verfasst am: 17.07.2003, 16:29    Titel: Ideenklau des Christentums Antworten mit Zitat

Ich will hier einmal das Mißverständnis ausräumen, nach dem das NT originär sei.
Das Christentum hat nämlich munter aus viel älteren heidnischen Religionen Elemente zusammengeklaut:
Die Geschichte der Geburt Jesus weist erstaunliche Parallelen zur Geburt des heidnischen Gottes Mithras auf. Die Mithras-Religion ist rund 500 Jahre älter als das Christentum. Lange, bevor die Kirche im Jahre 353 den Geburtstag Christi auf den 25. Dezember verlegte, wurde die Geburt Mithras an diesem Tag gefeiert. Die liturgische Formel bei diesem Fest lautete: „ Die Jungfrau hat geboren, zu nimmt das Licht.“ Und „Euch ist heute der Heiland geboren“. Mithras wurde bei seiner Geburt von Hirten angebetet, die ihm die Erstlinge ihrer Herden und Früchte brachten. Wenn wundert es da noch, dass Mithras wie Jesus nach seinem Tode zum Himmel fuhr.
Überhaupt findet man angebliche Episoden und Wunder Jesus immer wieder bei anderen Religionen in der Antike. Es waren gängige Klischees. So lagen bei ihrer Geburt in einem heiligen Korb oder in einer Krippe in Windeln gewickelt schon Zeus, Hermes und Diogenes. Das Wunder auf der Hochzeit von Kana, wo Jesus aus Wasser Wein machte, wurde schon von Dionysius vollbracht. Gekreuzigt wurden die Götter Prometheus, Lykurgos, Marsyas sowie Dionysos. Wie beim christlichen Abendmahl wurde auch Dionysos Fleisch gegessen und dessen Blut getrunken.
Der babylonische Gott Bel Marduk wurde als der vom Vater gesandte Erlöser, Erwecker der Toten und guter Hirte gefangen genommen, verhört, zum Tode verurteilt, mit einem Verbrecher hingerichtet, während ein anderer frei kam. Eine Frau wischte das Herzblut ab, das aus seiner Speerwunde quoll.
Auch Himmelfahrten waren nicht auf Jesus beschränkt. Vielmehr gab es einen regelrechten Himmelstourismus durch Kybele, Herakles, Mithras, Cäsar, Homer, Henoch, Moses, Elias ... und später auch mit Mohammed der Religionsstifter des Islams.

Quelle:
Karlheinz Deschner: Der gefälschte Glauben, Heyne Bücher 1991, ISBN 3-453-044428


Das Christentum ist fast nichts weiter als Mythologie.
Aber da gefällt mir die griechische noch besser.
_________________
42
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#4284) Verfasst am: 25.07.2003, 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

EKD-Synodale kritisieren Bischöfin Jepsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Leony
gottlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 3674
Wohnort: Aufklärung und Kritischer Rationalismus

Beitrag(#4400) Verfasst am: 25.07.2003, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:
2. Lüge von Jesus:

---> Meine Mutter war nach der Geburt noch Jungfrau.

Technisch gesehen unmöglich. zwinkern

Wer sagt denn, dass für einen allmächtigen Gott die Grenzen der Technik gelten? Er könnte doch ein Wunder tun zwinkern

Nach Aussage von Uta Ranke-Heinemann soll es eine katholische Lehre geben, nach der das „Wunder“ so ausgesehen haben soll, dass Marias Jungfernhäutchen die Geburt Jesu unbeschadet überstanden haben soll Lachen

Den Erfindern dieser Story scheint gar nicht aufgefallen zu sein, dass ein derart strapazierfähiges Jungfernhäutchen überhaupt nichts mehr über das Sexualverhalten der Maria aussagt. Ein Jungfernhäutchen, das die Geburt eines Knaben übersteht, würde auch eine ganze Kompanie Soldaten überstehen Gröhl...

Womit ich nicht andeuten will, dass die Mutter Jesu einen solchen Verdacht verdient hätte. Es ist nur ein wildes Gerücht, zu dem Christen den Keim gelegt haben: Sie waren es schließlich, die die Behauptung aufgestellt haben, Jesus wäre nicht der eheliche Sohn der Maria Lachen

Gruß, Leony
_________________
Gruß, Leony (Gott losgeworden vor vielen Jahren Sehr glücklich)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#4406) Verfasst am: 25.07.2003, 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

Leony hat folgendes geschrieben:
Den Erfindern dieser Story scheint gar nicht aufgefallen zu sein, dass ein derart strapazierfähiges Jungfernhäutchen überhaupt nichts mehr über das Sexualverhalten der Maria aussagt. Ein Jungfernhäutchen, das die Geburt eines Knaben übersteht, würde auch eine ganze Kompanie Soldaten überstehen Gröhl...


Ich habs in die "Lustigsten Sager" aufgenommen (nachdem ich unterm Tisch vorgekrochen bin). Gröhl...
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5816
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#5063) Verfasst am: 27.07.2003, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Nav hat folgendes geschrieben:

2. Lüge von Jesus:

---> Meine Mutter war nach der Geburt noch Jungfrau.

Technisch gesehen unmöglich. zwinkern

Mehr? Sehr glücklich

Wenn man das NT daraufhin durchsucht, findet man keinen Hinweis auf Maria als Jungfrau nach der Geburt Jesus, genauer genommen nicht einmal mehr während der Schwangerschaft (da ist sie Josefs 'Verlobte'). Der Begriff Jungfrau kommt nur in Anwendung bei den Stelle vor der Empfängnis Lachen
Die Story von der Jungfräulichkeit vor, während und nach der Geburt haben die Katholen erst später zusammengesponnen.
Mein Schwager ist übrigens aus dem Katechismus geflogen, weil er meinte, wenn Maria noch Jungfrau war nachdem sie Jesus geboren hatte, dann sei seine Mutter das auch Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#5066) Verfasst am: 27.07.2003, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Quéribus hat folgendes geschrieben:
Nav hat folgendes geschrieben:

2. Lüge von Jesus:

---> Meine Mutter war nach der Geburt noch Jungfrau.

Technisch gesehen unmöglich. zwinkern

Mehr? Sehr glücklich

Wenn man das NT daraufhin durchsucht, findet man keinen Hinweis auf Maria als Jungfrau nach der Geburt Jesus, genauer genommen nicht einmal mehr während der Schwangerschaft (da ist sie Josefs 'Verlobte'). Der Begriff Jungfrau kommt nur in Anwendung bei den Stelle vor der Empfängnis Lachen
Die Story von der Jungfräulichkeit vor, während und nach der Geburt haben die Katholen erst später zusammengesponnen.
Mein Schwager ist übrigens aus dem Katechismus geflogen, weil er meinte, wenn Maria noch Jungfrau war nachdem sie Jesus geboren hatte, dann sei seine Mutter das auch Mit den Augen rollen


Die Bezeichnung "Jungfrau" ist eine falsche Übersetzung. Das wissen mittlerweile auch Theologen. Nur diejenigen, die im Internet vertreten sind und 50 Jahre hinter der Zeit sind, nicht (wir wollen jetzt keine Namen nennen) Lachen . Die korrekte Übersetzung lautet "junge Frau". Die katholische Kirche hat dann fix noch eins nachgelegt und die Mutter Marias, Anna, zur unbefleckten Empfängnis verdammt (die gönnen einer Frau aber auch keinen Spaß, die Burschen).
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
jay
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.07.2003
Beiträge: 149
Wohnort: Bayern

Beitrag(#7978) Verfasst am: 04.08.2003, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Heike N. hat folgendes geschrieben:

Die Bezeichnung "Jungfrau" ist eine falsche Übersetzung. Das wissen mittlerweile auch Theologen. Die korrekte Übersetzung lautet "junge Frau".

Könntest du mir evtl. die Quelle oder die Theologen geben, wo das steht? Wäre echt klasse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#7980) Verfasst am: 04.08.2003, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

jay hat folgendes geschrieben:
Heike N. hat folgendes geschrieben:

Die Bezeichnung "Jungfrau" ist eine falsche Übersetzung. Das wissen mittlerweile auch Theologen. Die korrekte Übersetzung lautet "junge Frau".

Könntest du mir evtl. die Quelle oder die Theologen geben, wo das steht? Wäre echt klasse.


http://www.chrismon.de/ctexte/2002/12/12-reli.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Poldi
Bin Daheim



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 4559
Wohnort: Bavarian Congo

Beitrag(#8019) Verfasst am: 04.08.2003, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Heike N hat folgendes geschrieben:
Die katholische Kirche hat dann fix noch eins nachgelegt und die Mutter Marias, Anna, zur unbefleckten Empfängnis verdammt (die gönnen einer Frau aber auch keinen Spaß, die Burschen).


hmm, stammt die Aussage über die unbefleckte Empfängnis Annas nicht aus den Apokryphen ?
Die wurden und werden doch von den ganzen Bibelgläubigen vehement abgelehnt ... wie kommen die kaths denn jetzt dazu, das doch zu übernehmen ? *wunder*

Nur mal aus Interesse ...
_________________
gG,
Poldi
Doch leider kanns gefählich sein, den Satan in dir zu verstehen.
Jeder Mensch ein Sünderschwein, Oh christliches Vergehen.
Die Trennung zwischen Gut und Bös die wirst du niemals finden
nur leider kanns gefährlich sein das den Pfaffen auf die Nasen zu binden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#8021) Verfasst am: 04.08.2003, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

@Poldi

http://de.wikipedia.org/wiki/Marienverehrung

http://de.wikipedia.org/wiki/Unbefleckte_Empf%E4ngnis
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15509
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#8061) Verfasst am: 05.08.2003, 00:00    Titel: Re: Ideenklau des Christentums Antworten mit Zitat

Graf Zahl hat folgendes geschrieben:
Das Christentum ist fast nichts weiter als Mythologie.
Aber da gefällt mir die griechische noch besser.


Ergänzend zu vermerken, daß auch der Titel "Sohn Gottes" entweder aus der hebräischen Religiosität (dort bedeutet das quasi nur "von Gott gesegnet") oder aus dem in der Spätantike sehr beliebten Kult des Dionysos ("Gottes Sohn") stammt.

Der Mithras-Kult wäre als "Weltreligion" heute vermutlich ebenfalls ziemlich dunkel. Schöner wären vielleicht die von Dionysos, Asklepios oder Cybele. (Sie lehnen den Menschen nicht in seiner Sinnlichkeit ab und sind gutwillig.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group