Zitate, Sprüche, Lebensweisheiten, Bonmots, geistreiche Bemerkungen u.ä
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 32, 33, 34  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung

#1: Zitate, Sprüche, Lebensweisheiten, Bonmots, geistreiche Bemerkungen u.ä Autor: DaggerXWohnort: Berlin BeitragVerfasst am: 03.11.2006, 22:05
    —
Niemand wird zum Phantasten dadurch, daß er Phantasie hat. (David Baumgardt)

Wann begannen Sie sich fuer Maedchen zu interessieren? fragte der Journalist Charlie Chaplin ueber seine Jugend aus. Der Komiker,spontan: Nachdem ich dahintergekommen bin,das sie keine Jungen sind.

Fortwährend hinter angenehmen Erwartungen schleichen die unangenehmen Möglichkeiten. (Wilhelm Busch)

Wie ihr wisst, nimmt die Entropie und damit das Chaos im Universum ständig zu. Ihr seht: Die Zeit arbeitet für uns. (Lord Arioch)

Es gibt Menschen, die geizen mit ihrem Verstand wie andere mit ihrem Geld. (Wilhelm Busch)

Salomo der Weise spricht: laute Fürze stinken nicht, aber die so leise zischen und so still den Arsch entwischen, Mensch, vor denen hüte dich, denn die stinken fürchterlich.

Nur Kinder, Narren und sehr alte Leute können es sich leisten, immer die Wahrheit zu sagen. (Churchill)

Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. (Christian Wallner)

Schmerz ist unsere einzige Verbindung zur Realität. (Joseph Conrad)

"Irrtümlicherweise nahm man lange Jahre an, die Erde sei eine Scheibe.
Heute weiß man ganz genau, daß sie ein Kreis ist..."

Mit Geld kann man sich viele Freunde kaufen, aber selten ist einer seinen Preis wert. (Josephine Baker)

Kein Mensch ist so beschäftigt, daß er nicht die Zeit hat, überall zu erzählen, wie beschäftigt er ist. (Robert Lemke)

Achte auf deine Gedanken - sie sind der Anfang deiner Taten. (aus China)

Zitat von Uwe Wegmann: Zuerst hatten wir kein Glueck und dann kam auch noch Pech dazu.

Nur wer das Ziel kennt, kann treffen. (Griechisches Sprichwort)

Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen. (Sartre)

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

Der einzige Unterschied zwischen mir und einem Verrückten ist der, dass ich nicht verrückt bin. (Dali)

Lebensklugheit bedeutet: alle Dinge möglichst wichtig, aber keines völlig ernst nehmen. (Arthur Schnitzler)

Wichtigtuer sind Leute, die nie etwas Wichtiges tun. (Henri Nannen)

Kenntnisse kann jedermann haben, aber die Kunst zu denken ist das seltenste Geschenk der Natur. (Friedrich der Große)

Wer nach Rache strebt, hält seine eigenen Wunden offen. (Simone de Beauvoir)

Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)

#2:  Autor: nilema BeitragVerfasst am: 03.11.2006, 22:15
    —
Warum schreibst du die so runter?

Hast du auch etwas zu einem Zitat zu sagen? Oder zumindest ein Lieblingszitat?
Hat eines der Zitate eine (besondere) Bedeutung für dich?

Das wäre interessant. Zumindest interessanter als eine Liste mit einkopierten Zitaten, oder was meinst du?

#3:  Autor: alfons BeitragVerfasst am: 03.11.2006, 22:29
    —
Gefährlich ist's, den Leu zu wecken,
verderblich ist des Tigers Zahn...

Hier:

http://www.zdown.de/seite2.html

gibt es zehntausend Zitate kostenlos. Ansonsten empfehle ich den Büchmann.

Alfons

#4:  Autor: nilema BeitragVerfasst am: 03.11.2006, 22:42
    —
alfons hat folgendes geschrieben:
Hier:

http://www.zdown.de/seite2.html

gibt es zehntausend Zitate kostenlos...


Der Meister der Quantität hat wieder zugeschlagen.
Gab es nicht auch irgendwo elftausend Zitate für nix?

Ich habe übrigens auch ein Zitat (das ist nicht von mir)
*räusper*
"Wer andern eine Grube gräbt ist Hilfsarbeiter"

Der Link hier wird dir übrigens gefallen: Zwölfundrölfzig Sprüche für umsonst, echt wahr.

#5: Re: Zitate??? -> Bitte: Autor: Rae BeitragVerfasst am: 03.11.2006, 22:48
    —
DaggerX hat folgendes geschrieben:

Nur Kinder, Narren und sehr alte Leute können es sich leisten, immer die Wahrheit zu sagen. (Churchill)


Der gefällt mir sehr gut.

Es ist mir eine Freude - mir das ebenfalls leisten zu können -
auch wenn ich nach heutigem Ermessen erst die Hälfte von sehr alt erreicht habe..

#6: Zitat des Tages... (Und eines meiner Lieblingszitate ;-) ) Autor: SocratesWohnort: Atlantis BeitragVerfasst am: 13.10.2014, 16:22
    —
Viele Frauen wissen nicht, was sie wollen, aber sie sind fest entschlossen, es zu bekommen.

Peter Ustinov (1921-2004), britischer Schauspieler, Schriftsteller und Regisseur
http://bit.ly/1s8FkDF

#7:  Autor: SocratesWohnort: Atlantis BeitragVerfasst am: 16.10.2014, 09:42
    —
Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.

George Bernard Shaw (1856-1950), britischer Dramatiker, Politiker, Satiriker und Pazifist

#8:  Autor: Kerzenlicht BeitragVerfasst am: 08.12.2014, 02:15
    —
Seneca

Wer ein Pferd kaufen will und nicht das Pferd selbst, sondern nur Sattel und Zaumzeug betrachtet, ist ein Narr. Ein vollendeter Dummkopf aber ist, wer einen Menschen nach seiner Kleidung und äußeren Lebensstellung beurteilt.

#9:  Autor: Kerzenlicht BeitragVerfasst am: 12.12.2014, 04:33
    —
A.Kingston

Autorität leidet am meisten, wenn von ihr zu oft Gebrauch gemacht wird. Ständiger Donner erregt nicht mehr Aufmerksamkeit als das Geklapper einer Mühle.

#10:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 14.12.2014, 01:10
    —
Mario Adorf

«Ich will nicht morgens aufstehen und in der Zeitung nachsehen, wie der DAX steht. Ich will nicht mit Geld Geld verdienen»

Quelle

#11:  Autor: Casual3rdparty BeitragVerfasst am: 14.12.2014, 02:31
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Mario Adorf

«Ich will nicht morgens aufstehen und in der Zeitung nachsehen, wie der DAX steht. Ich will nicht mit Geld Geld verdienen»

Quelle


Solche Kassandrarufe hört man oft von älteren Männern, die schon spüren, wie die Kälte des nahen Todes in ihre Knochen kriecht.

Der große überwiegende Teil unseres Wohlstandes ist finanziert auf Kosten der Zukunft unserer Kinder und der Trick ist so gut, dass er auch nach einem Neustart* des Kapitalismus wieder angewendet werden wird.

*Neustart steht hier für Zusammenbruch mit Schuldenschnitt. Alles auf Null.

#12:  Autor: Kerzenlicht BeitragVerfasst am: 26.12.2014, 02:57
    —
Bismarck

Einen wirklich großen Mann erkennt man an drei Dingen: Großzügigkeit im Entwurf, Menschlichkeit in der Ausführung und Mäßigkeit beim Erfolg.

#13:  Autor: Kerzenlicht BeitragVerfasst am: 10.04.2015, 01:34
    —
Das Zitat des Tages:

Oscar Jellinek

Am Grabe der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben.

#14:  Autor: Kerzenlicht BeitragVerfasst am: 22.04.2015, 02:03
    —
Bernhard Grzimek

Der einzige, der einen Ozelotpelz wirklich braucht, ist der Ozelot

#15:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 22.04.2015, 14:22
    —
Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich

#16:  Autor: Kerzenlicht BeitragVerfasst am: 01.05.2015, 02:15
    —
Aus Dänemark

Wenn der Bart das Wichtigste wäre, könnten die Ziegen predigen.

#17:  Autor: Friedensreich BeitragVerfasst am: 02.05.2015, 15:19
    —
@Bär

Gefährlich ists den Leu zu wecken,
gefährlich ist des Tigers Zahen,
jedoch der schrecklichste der Schrecken,
ist einem Kupferschmid den A.... zu lecken,
denn da setzt sich Grünspan an.

#18:  Autor: Kerzenlicht BeitragVerfasst am: 06.05.2015, 03:18
    —

#19:  Autor: Kerzenlicht BeitragVerfasst am: 27.05.2015, 01:29
    —
Joseph von Ligne

Ich liebe die zerstreuten Menschen. Zerstreutheit ist ein Zeichen von Gedanken, von Güte. Die dummen und bösartigen Menschen sind immer geistesgegenwärtig.

#20:  Autor: Kerzenlicht BeitragVerfasst am: 05.06.2015, 03:13
    —
Lichtenberg

Es ist fast unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen.

#21:  Autor: unquest BeitragVerfasst am: 08.06.2015, 23:28
    —
Zitat:
Die Elektrizität ist der reine Zweck der Gestalt, die sich von ihr befreit; die Gestalt, die ihre Gleichgültigkeit aufzuheben anfängt, denn die Elektrizität ist das unmittelbare Hervortreten oder das noch nicht von der Gestalt herkommende, noch durch sie bedingte Dasein, oder noch nicht die Auflösung der Gestalt selbst, sondern der oberflächliche Prozeß, worin die Differenzen ihre Gestalt verlassen, aber sie zu ihrer Bedingung haben und noch nicht an ihnen selbstständig sind.

Hegel

#22:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 08.06.2015, 23:47
    —
Man kann sich immer darauf verlassen, dass die Amerikaner das Richtige tun - nachdem sie alles andere ausprobiert haben.
- Sir Winston Churchill -

#23:  Autor: Kerzenlicht BeitragVerfasst am: 10.06.2015, 01:42
    —
Rousseau

Hüten wir uns, denen die Wahrheit mitzuteilen, die nicht imstande sind, sie zu fassen.

#24:  Autor: Kerzenlicht BeitragVerfasst am: 12.06.2015, 02:19
    —
Soren Kierkegaard

Je mehr Leute es sind, die eine Sache glauben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, daß die Ansicht falsch ist. Menschen, die recht haben, stehen meistens allein.

#25:  Autor: SocratesWohnort: Atlantis BeitragVerfasst am: 01.07.2015, 16:03
    —
Es ist unerträglich, von einem Menschen regiert zu werden, der schlimmer ist als man selbst!


Demosthenes (384-322), griechischer Staatsmann und Redner

http://spruchsammlung.com/Zitate/Autoren/Demosthenes

#26:  Autor: Kerzenlicht BeitragVerfasst am: 26.08.2015, 02:26
    —
Jean Paul

Bei einem Argwöhnischen muß man eine Wahrheit so klug, mit soviel Vorsicht und Feinheit vortragen, als wäre es eine Lüge.

#27:  Autor: jarko BeitragVerfasst am: 30.08.2015, 09:41
    —
Von meinem Kalender.

Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo andere erst einmal reden.
J.F. Kennedy


Ob das, was man intuitiv anpackt, immer richtig ist? Ich bezweifle. Obwohl Menschen, die einfach anpacken, meist angesehen sind.

#28:  Autor: Kerzenlicht BeitragVerfasst am: 31.08.2015, 02:14
    —
Karl Julius Weber

Ist es nicht lächerlich, unsere Schulen heute noch Gymnasien zu nennen, wo sich Knaben eher krumm sitzen und blaß und bleich lernen, während der Körper vergessen und verkrüppelt wird? Selbst das Wort Schule, das von griechisch scholé (Rast, Ruhe, Muße) herkommt, kann als Widerspruch angesehen werden.

#29:  Autor: Kerzenlicht BeitragVerfasst am: 11.09.2015, 00:44
    —
Robert Green Ingersoll
Eine Universität ist ein Ort, wo Kieselsteine geschliffen und Diamanten getrübt werden.

#30:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 11.09.2015, 11:16
    —
Kerzenlicht hat folgendes geschrieben:
Robert Green Ingersoll
Eine Universität ist ein Ort, wo Kieselsteine geschliffen und Diamanten getrübt werden.

Und das weißt du aus eigener Erfahrung?



Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 32, 33, 34  Weiter  :| |:
Seite 1 von 34

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group