Schüler kennen fast keine Vögel mehr
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 19, 20, 21  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft
Welche der häufigsten Vogelarten kennt ihr?
Amsel
6%
 6%  [ 6 ]
Buchfink
0%
 0%  [ 0 ]
Buntspecht
2%
 2%  [ 2 ]
Elster
2%
 2%  [ 2 ]
Gimpel
2%
 2%  [ 2 ]
Grünfink
0%
 0%  [ 0 ]
Spatz/Haussperling
5%
 5%  [ 5 ]
Kleiber
1%
 1%  [ 1 ]
Kohlmeise
2%
 2%  [ 2 ]
Rotkehlchen
2%
 2%  [ 2 ]
Star
1%
 1%  [ 1 ]
Zaunkönig
1%
 1%  [ 1 ]
Keine davon, aber wenigstens eine der weniger bekannten Vogelarten
7%
 7%  [ 7 ]
Ich kenne alle
67%
 67%  [ 65 ]
Stimmen insgesamt : 96


#571:  Autor: kerengWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 15.10.2019, 12:05
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Gibt es Voegel, die um diese Tages/Jahreszeit noch derart unterwegs sind? Schwalben/Mauersegler?

Ich habe am 23.9. noch Mauersegler gesehen, aber die waren schon sehr spät dran.

#572:  Autor: kerengWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 07.01.2020, 22:15
    —
Beim Googeln, ob Scoter und Trauerente dasselbe sind, bekam ich diesen Text zu "Melanitta" vorgesetzt:
Zitat:
Die Schotten sind untersetzte Seetaucher der Gattung Melanitta. Die Drakes sind größtenteils schwarz und haben angeschwollene Scheine. Frauen sind braun.

Am Wochenende ist übrigens wieder die Stunde der Wintervögel.

#573:  Autor: CnndrBrbr BeitragVerfasst am: 15.01.2020, 13:33
    —
kereng hat folgendes geschrieben:
Am Wochenende ist übrigens wieder die Stunde der Wintervögel.
Da mache ich immer mit.
Diesmal mußte ich aber die Tannenmeise und die Sumpfmeise noch googeln. Auf den Arm nehmen

#574:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 15.01.2020, 13:52
    —
CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
kereng hat folgendes geschrieben:
Am Wochenende ist übrigens wieder die Stunde der Wintervögel.
Da mache ich immer mit.
Diesmal mußte ich aber die Tannenmeise und die Sumpfmeise noch googeln. Auf den Arm nehmen

In der Zeitung stand, dass dieses Jahr weniger Vögel gezählt worden wären.

#575:  Autor: CnndrBrbr BeitragVerfasst am: 15.01.2020, 14:13
    —
Jedenfalls habe ich diesmal keine einzige Amsel gesehen. Mal sehen was rauskommt. Letztes mal gabs keine Meisen, und dann wurde gemeldet, daß die nur alle woanders waren.

#576:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 15.01.2020, 15:25
    —
CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
Jedenfalls habe ich diesmal keine einzige Amsel gesehen. Mal sehen was rauskommt. Letztes mal gabs keine Meisen, und dann wurde gemeldet, daß die nur alle woanders waren.

Jetzt wo Du es sagst. Ich habe bei uns auch schon länger keine Amsel mehr gesehen.

#577:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 27.01.2020, 22:50
    —
Nilgänse in Stuttgart:


#578:  Autor: fwoWohnort: im Speckgürtel BeitragVerfasst am: 28.01.2020, 14:35
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Nilgänse in Stuttgart:
....

In manchen Programmiersprachen steht "nil" für einen undefinierten oder nicht zugewiesenen Wert.

Falls Du damit also andeuten möchtest, dass Dir die Art der Gänse unbekannt ist, gebe ich Dir recht.

#579:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 28.01.2020, 15:09
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Nilgänse in Stuttgart:

sind Graugänse
Nilgans sind leicht an ihrer Brille erkennbar

#580:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 28.01.2020, 15:22
    —
narr hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Nilgänse in Stuttgart:

sind Graugänse
Nilgans sind leicht an ihrer Brille erkennbar


Hast Recht; danke. In der Zeitung stehen öfters Berichte über "Nilganseninvasion". Deshalb habe ich das gedacht. Graugänse hat man früher auch kaum in Stuttgart gesehen.

#581:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 28.01.2020, 15:49
    —
vielleicht noch eine Nachlassenschaft von Lorenz aus Seewiesen, haben's jetzt bis Stuttgart geschafft Lachen wiet, wiet, wiet,....

#582:  Autor: YorkWohnort: Republik Baden BeitragVerfasst am: 02.02.2020, 22:02
    —
Seit Beginn der Umfrage gibt es weniger Insekten und damit auch weniger Vögel.

#583:  Autor: kerengWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 03.04.2020, 10:40
    —
Neulich im Hammer Park hörte ich erst Rufe, die auch von einem Metallgerät hätten sein können. Sie kamen von einem Vogel, der wegen des schlechten Lichts hoch oben in den Bäumen nur als Umriss zu erkennen war. Mit dem Feldstecher konnte ich oben bläulich und unten rötlich erkennen, zudem ein Augenstreif oder dunkler Fleck am Kopf. Die Färbung erinnerte an Kleiber, aber nicht so intensiv und viel größer, ungefähr wie ein Eichelhäher, und der klirrende Ruf war ganz anders. Es waren zwei von der Sorte zu sehen, die kurz miteinander schnäbelten, demnach Geschlechter gleich gefärbt. Die Flügelenden waren in einzelne Federn aufgefächert.

Ich habe gegoogelt, ob es andere Häher als Eichelhäher gibt, und im "Peterson" alle Bilder großer Vögel angesehen, und bin immer noch ratlos. Hat jemand eine Idee, was das gewesen sein könnte?

#584:  Autor: CnndrBrbr BeitragVerfasst am: 06.04.2020, 10:07
    —
kereng hat folgendes geschrieben:
oben bläulich und unten rötlich erkennen, zudem ein Augenstreif oder dunkler Fleck am Kopf.
Eisvogel?

#585:  Autor: kerengWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 06.04.2020, 10:56
    —
CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
kereng hat folgendes geschrieben:
oben bläulich und unten rötlich erkennen, zudem ein Augenstreif oder dunkler Fleck am Kopf.
Eisvogel?

kereng hat folgendes geschrieben:
viel größer, ungefähr wie ein Eichelhäher

#586:  Autor: CnndrBrbr BeitragVerfasst am: 07.04.2020, 14:14
    —
kereng hat folgendes geschrieben:
viel größer, ungefähr wie ein Eichelhäher
Irgendwo muß man immer Abstriche bei der Genauigkeit der Beobachtung machen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bienenfresser_%28Art%29 ?

#587:  Autor: kerengWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 07.04.2020, 16:18
    —
CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
kereng hat folgendes geschrieben:
viel größer, ungefähr wie ein Eichelhäher
Irgendwo muß man immer Abstriche bei der Genauigkeit der Beobachtung machen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bienenfresser_%28Art%29 ?

Den gelben Fleck an der Kehle hätte ich wohl gesehen, und der Ruf passt gar nicht.

#588:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 07.04.2020, 19:56
    —
kereng hat folgendes geschrieben:
Neulich im Hammer Park hörte ich erst Rufe, die auch von einem Metallgerät hätten sein können. Sie kamen von einem Vogel, der wegen des schlechten Lichts hoch oben in den Bäumen nur als Umriss zu erkennen war. Mit dem Feldstecher konnte ich oben bläulich und unten rötlich erkennen, zudem ein Augenstreif oder dunkler Fleck am Kopf. Die Färbung erinnerte an Kleiber, aber nicht so intensiv und viel größer, ungefähr wie ein Eichelhäher, und der klirrende Ruf war ganz anders. Es waren zwei von der Sorte zu sehen, die kurz miteinander schnäbelten, demnach Geschlechter gleich gefärbt. Die Flügelenden waren in einzelne Federn aufgefächert.

Ich habe gegoogelt, ob es andere Häher als Eichelhäher gibt, und im "Peterson" alle Bilder großer Vögel angesehen, und bin immer noch ratlos. Hat jemand eine Idee, was das gewesen sein könnte?


Es gibt hier bei uns nur wenige Vogelarten dieser Größe. Keiner davon passt m.M.n. zu deiner Farbbeschreibung.
Keine Ahnung, was du da gesehen hast

#589:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 11.04.2020, 17:12
    —
Heute habe ich bereits Schwalben gesehen! In der Nähe von ein Pferdegestüt.
So früh habe ich noch nie welche gesehen.

#590:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 11.04.2020, 17:21
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Heute habe ich bereits Schwalben gesehen! In der Nähe von ein Pferdegestüt.
So früh habe ich noch nie welche gesehen.


Wie die schmetterlinge...

#591:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 11.04.2020, 21:54
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Heute habe ich bereits Schwalben gesehen! In der Nähe von ein Pferdegestüt.
So früh habe ich noch nie welche gesehen.


Wie die schmetterlinge...

Stimmt.
Der erste Kohlweissling, auf der Suche nach Kohl- oder Basilikumpflanzen, die seine Brut meucheln kann.
Und ein turtelndes Pärchen, an Rosmarinblüten, in derselben blassblauen Färbung wie diese,
Bläulinge?

#592:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 06.05.2020, 20:29
    —
Diesen toten Jungvogel fand ich heute hinter`m Haus unter einem Baum:



Frage an die Spezialisten: Ist das ein Elster-Junges, wie ich vermute?

#593:  Autor: kerengWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 08.05.2020, 16:43
    —
Bei mir ist jetzt Stunde der Gartenvögel. Morgens oder im Park wäre wohl ergiebiger. Die frisch eingetroffenen Mauersegler sind mit 7 bislang die häufigste Art. Ich höre deutlich zwei Dompfaffe, aber aufgeschrieben werden nur Sichtungen.

#594:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 08.05.2020, 20:14
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:
Diesen toten Jungvogel fand ich heute hinter`m Haus unter einem Baum:



Frage an die Spezialisten: Ist das ein Elster-Junges, wie ich vermute?

ich würde eher auf einen Eichelhäher tippen, hauptsächlich wegen der kleinen Feder am Bauch. Soweit ich weiß, sind Elsterjunge eher schwarz-weiß. Der bläuliche Schimmer kommt erst später.

#595:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 08.05.2020, 21:55
    —
narr hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Diesen toten Jungvogel fand ich heute hinter`m Haus unter einem Baum:

[img]toter Jungvogel[/img]

Frage an die Spezialisten: Ist das ein Elster-Junges, wie ich vermute?

ich würde eher auf einen Eichelhäher tippen, hauptsächlich wegen der kleinen Feder am Bauch. Soweit ich weiß, sind Elsterjunge eher schwarz-weiß. Der bläuliche Schimmer kommt erst später.

Ah, das kann hinkommen. Seit Jahren besucht uns immer wieder mal - unregelmäßg - ein Eichelhäher.
Elster wäre mir lieber gewesen, die nisten hier regelmäßig und nerven schon morgens ab 4 Uhr mit ihrem Geckeckere Böse
Danke sehr.

#596:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 08.05.2020, 22:56
    —
kereng hat folgendes geschrieben:
Bei mir ist jetzt Stunde der Gartenvögel. Morgens oder im Park wäre wohl ergiebiger. Die frisch eingetroffenen Mauersegler sind mit 7 bislang die häufigste Art. Ich höre deutlich zwei Dompfaffe, aber aufgeschrieben werden nur Sichtungen.


Wenns nach sehen geht... Wir haben noch nie eine Mönchsgrasmücke gesehen. Wir wissen nur, dass es eine ist, weil wir seinen wunderschönen Gesang über eine App analysiert haben.
Er kommt fast täglich, um uns was vorzusingen.

#597:  Autor: kerengWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 09.05.2020, 10:47
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
...Gesang über eine App analysiert...

Ich habe gestern alle Singvögel aus der Liste bei deutsche-vogelstimmen.de angehört, um den Gesang zu bestimmen, den ich jeden Tag im Hammer Park höre: "tü tü tü tü tü tü tü Ti ri". Dabei sind die "tü" angenehm geflötet und das "Ti" stärker betont, vielleicht auch etwas höher. Die Tonfolge wird meistens nach einer kurzen Pause wiederholt. In der Liste war nichts auch nur ähnlich. Möglicherweise ist es ein "Nebengesang" eines Vogels, der eigentlich anders singt.

#598:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 09.05.2020, 10:53
    —
kereng hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
...Gesang über eine App analysiert...

Ich habe gestern alle Singvögel aus der Liste bei deutsche-vogelstimmen.de angehört, um den Gesang zu bestimmen, den ich jeden Tag im Hammer Park höre: "tü tü tü tü tü tü tü Ti ri". Dabei sind die "tü" angenehm geflötet und das "Ti" stärker betont, vielleicht auch etwas höher. Die Tonfolge wird meistens nach einer kurzen Pause wiederholt. In der Liste war nichts auch nur ähnlich. Möglicherweise ist es ein "Nebengesang" eines Vogels, der eigentlich anders singt.


Ich habe die App: "BirdNET". Es ist wirklich erstaunlich, wie genau die Stimmen erkannt werden.

#599:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 26.06.2020, 14:31
    —
Direkt gegenüber unserem Balkon baut wieder ein Elsterpaar ein nest:

(Mit mein neuer Tele aufgenommen) zwinkern


#600:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 07.07.2020, 21:56
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Direkt gegenüber unserem Balkon baut wieder ein Elsterpaar ein nest:

(Mit mein neuer Tele aufgenommen) zwinkern



Und schon wieder wurde das Nest nicht bezogen.
Das ist jetzt schon das dritte Mal, dass ein Elsterpaar ein Nest in Sichtweite von unserem Balkon baut. Wohnen tun sie dann immer woanders. Böse
Als heute aber, eine Krähe das Nest mal inspizierte, kamen zwei Elstern (ich vermute die Erbauer) angeflogen, und haben mit lautem Getöse die Krähe verscheucht. Leider hatte ich meine Kamera nicht so schnell zur Hand.



Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 19, 20, 21  Weiter  :| |:
Seite 20 von 21

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group