Welche Hörbücher oder Hörspiele hört ihr gerade?
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]

Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung

#1: Welche Hörbücher oder Hörspiele hört ihr gerade? Autor: able_archer BeitragVerfasst am: 25.07.2010, 21:24
    —
Titel um Hörspiele ergänzt. astarte
(ich hab geschaut, es gibt bereits einen thread namens "hörbücher", aber da geht es eigentlich um was anderes, also wenns nicht passt bitte anhängen)

mein absoluter favorit bei hörbüchern ist die odysse von homer, gelesen von dr. manfred schradi, einem gelernten schauspieler, nach der übersetzung in hexametern von voß. näher dürfte man einem rapsodischen vortrag wie damals in griechenland heute wohl nicht mehr kommen. man kann es sich immer wieder anhören und ich bilde mir ein, die professionell vorgetragenen hexameter üben eine beruhigende wirkung aus.

auch immer empfehlenswert wären für mich die sachen von walter moers, z.b. rumo, gelesen von dirk bach, der mit seiner stimmakrobatik ein unvergleichliches hörerlebnis schafft. oder, wer es etwas grusliger mag, der cthullu-mythos aus dem hause lübbe ist mit der beeindruckenden stimme von joachim kerzel vertont und jagt einem auch beim öfteren reinhören schauer über den rücken.

welche hörbücher findet ihr besonders gut? welche hört ihr gerade?

#2:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 20.04.2018, 15:47
    —
Da Hörbücher was anderes sind, aber auch echt keine Hörspiele, grab ich diesen Faden mal wieder aus. Seit 2010 hat sich auf dem Markt auch viel getan. Zum einen ist das Angebot aber auch die Qualität wesentlich besser geworden.

Wer keine Hörbücher mag kann auch so gut wie alle als Lesebuch bekommen.

Ein sehr spannendes Hörbuch war "Blackout - Morgen ist es zu spät"
von Marc Elsberg
da geht es um einen erfolgreichen terroristischen Anschlag auf die Stromversorgung Europas. Das Buch ist sehr gut recherchiert und schildert ca 14 Tage nach großflächigen Stromausfällen.

Z.Z. höre ich den dritten Teil der Nexus-Reihe von Ramez Naam (Nexus, Crux, und Apex). Ein SF der konsequent die Ansätze zur Entwicklung von posthumanen Wesen weiter denkt. Am Ende jeden Teils wird kurz auf bereits bestehende Entwicklungen eingegangen.
Ist imo zwar manchmal ein wenig überzogen, aber spannend ist es allemal.

#3:  Autor: GreyWohnort: Raccoon City BeitragVerfasst am: 20.04.2018, 16:03
    —
narr hat folgendes geschrieben:
Da Hörbücher was anderes sind, aber auch echt keine Hörspiele,


Dann kennst du keine entsprechenden Hörbücher/Hörspiele. Hier ein Beispiel.

https://www.amazon.de/Stadt-goldenen-Schatten-Otherland-1/dp/B0062OWFHE

#4:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 20.04.2018, 18:07
    —
Otherland kenne ich, ist ja ziemlich lang. Das ist ein Hörspiel. Ich hab zwar bis zum Ende durchgehalten, fand es aber streckenweise ziemlich nervig und fand es was anderes als ein 'normales' Hörbuch.
Hörspiele hab ich in den 1970-80ern viel gehört. Damals gab es die im Radio speziell für Kunstkopfaufnahmen.

#5:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 20.04.2018, 21:02
    —
Ich habe erst vor knapp 10 Jahren angefangen, Hörbücher oder -spiele zu konsumieren, auf meiner Festplatte tummeln sich inzwischen -zig davon.
Die meisten davon hat mir eine Arbeitskollegin als Kopie überlassen, die total verrückt danach ist. Viele habe ich aber auch aus der Stadtbibliothek ausgeliehen und zu mp3 konvertiert, für den i-Pod.

Ellenlange Werke (4 CDs oder mehr) höre ich nicht mehr so gerne, denn ich wenn ich mit Ohrstöpseln im Bett liege und einschlafe, weiß dann nicht mehr, an welcher Stelle ich weiterhören muss Smilie

Am liebsten sind mir inzwischen Kurzproduktionen von ~60 min, davon gibt es auf YT sehr viele.
Je nach Laune oder Stimmung höre ich Krimis, Klassiker oder Dokus.


Hörbücher/spiele, die ich sehr mag (und die mir ad hoc einfallen) sind

Sven Regener (Neue Vahr Süd, Herr Lehmann, Der kleine Bruder)
Bodo Kirchhoff: Parlando
Tom Rob Smith: Kind 44
Truman Capote: Kaltblütig
Friedrich Dürrenmatt (Der Verdacht, Die Panne, Die Physiker)
und alles von Patricia Highsmith.

#6: Radiotatorte sind keine schönen Torten Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 20.04.2018, 21:42
    —
Ich empfehle die Hörspielproduktionen von HR2,

sowie die Hörspielzeiten im DLF, dort wird dann auch zeitgenössisch wildes gewagt.

Weniger gewagt,
aber heute Nacht ab 0.05 Uhr im DLF - der Radiokrimi.


Für gescheitert halte ich die Reihe der Radiotatorts. Als die anfingen habe ich ein paar gehört. Auch dann als Wiesbaden endlich ein Ermittlerteam bekam.
Alle Tatorte hatten gemeinsam, dass es ihnen nicht gelang, eine Kriminalgeschichte tatortgemäß in 50min zu erzählen.
Während man sich bei den teuren Fernsehtatorten meistens schon 75min die Auflösung wünscht, und diese künstlich gestreckt auf 90min wirken,
scheitern die Radiotatorte hier an der zu kurzen Zeit.
Wenn aber jemand einen empfehlen kann - versuche ich es noch mal mit diesen.

Ansonsten gibt es im Radio auch immer wieder Lesungen - auch von dicken Schmöckern. Sowas finde ich aber in Zeiten der 'Sofortverfügbarkeit' von Information recht ermüdend und merkwürdig aus der Zeit gefallen,
wie die Fortsetzungsromanseiten in unserer Tageszeitung auch.
Ich werde nie verstehen - wer sowas wirklich als tägliches Literaturhäppchen liest.
Aber na ja, vielleicht outen sich ja hier ein paar Fans dieser Rubrik.

#7: Re: Radiotatorte sind keine schönen Torten Autor: GreyWohnort: Raccoon City BeitragVerfasst am: 20.04.2018, 21:47
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Ich empfehle die Hörspielproduktionen von HR2,

sowie die Hörspielzeiten im DLF, dort wird dann auch zeitgenössisch wildes gewagt.

Weniger gewagt,
aber heute Nacht ab 0.05 Uhr im DLF - der Radiokrimi.


Hab´mir den Radiokrimi auch schon angehört. Als ich nicht schlafen konnte. So toll war der nicht. Da bevorzuge ich lieber ein Buch, das mir niemand vorlesen muss.

#8: Re: Radiotatorte sind keine schönen Torten Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 20.04.2018, 21:56
    —
Grey hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Ich empfehle die Hörspielproduktionen von HR2,

sowie die Hörspielzeiten im DLF, dort wird dann auch zeitgenössisch wildes gewagt.

Weniger gewagt,
aber heute Nacht ab 0.05 Uhr im DLF - der Radiokrimi.


Hab´mir den Radiokrimi auch schon angehört. Als ich nicht schlafen konnte. So toll war der nicht. Da bevorzuge ich lieber ein Buch, das mir niemand vorlesen muss.

ja,
gibt solche und solche. Kann man ja über den Phonostar (D-radio) aufnehmen und dann bei nicht gefallen löschen.
Also sich extra seinen Wecker oder seine Zeit nach den Programmplänen der ÖRs richten,
das braucht man nicht - einige sind ja auch auf YouTube drin.

Was aber ganz nett ist,
die bringen auch kürzere Mehrteiler,
und auch viele ältere Radiokrimis.

Was ich insgesamt vermisse - Horror- und Splatterhörspiele,
und zwar bessere als diese John Sinclair Verschnitte unserer Jugend (siehe YouTube).

Gerade eben gefunden,
Lesung von Hellbound vom Autoren Clive Barker
Code:
https://www.youtube.com/watch?v=AvshtGKOWlk

Smilie

#9: Re: Radiotatorte sind keine schönen Torten Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 20.04.2018, 21:58
    —
Grey hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Ich empfehle die Hörspielproduktionen von HR2,

sowie die Hörspielzeiten im DLF, dort wird dann auch zeitgenössisch wildes gewagt.

Weniger gewagt,
aber heute Nacht ab 0.05 Uhr im DLF - der Radiokrimi.


Hab´mir den Radiokrimi auch schon angehört. Als ich nicht schlafen konnte. So toll war der nicht. Da bevorzuge ich lieber ein Buch, das mir niemand vorlesen muss.

Es kommt drauf an.
Ich habe mal ein ganz tolles Essay im Radio gehört über "die Erosion der Sprache". Da wurde Chinesisch mit Schwäbisch verglichen. Ich glaube, dass kann man mit einem Text nicht so rüberbringen.
Auch die Erzählungen von Vladimin Kaminer hören sich einfach göttlich an, wenn sie von ihm selber vorgelesen werden.

#10:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 20.04.2018, 23:35
    —
Auf youtube gibt es auch viele Hörbücher. Teils auch Lesungen von Autoren. Sehr amüsant fand ich die Texte von Axel Hacke - Der weiße Neger Wumbada

#11:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 20.04.2018, 23:37
    —
narr hat folgendes geschrieben:
Auf youtube gibt es auch viele Hörbücher. Teils auch Lesungen von Autoren. Sehr amüsant fand ich die Texte von Axel Hacke - Der weiße Neger Wumbada

Ja, der ist gut Smilie (Der weiße Nebel wunderbar..)

#12:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 20.04.2018, 23:55
    —
Youtube hatte ich oben schon erwähnt.

Unter dem Stichwort "Mitternachtskrimi" bekommt man ein reichhaltiges Angebot an DLF-Hörspielen.

Gute Sachen bieten u.a auch die Kanäle "Hörspiel Fabrik", "Edgar Steinert" oder "Hörspiel Hexe".
In der Regel werden von den Genannten eine kurze Inhaltsangabe geboten sowie die einzelnen Sprecher aufgezählt.
Die geben sich echt Mühe, ich würde ihnen gerne mal die Hand drücken dafür zwinkern

#13:  Autor: GreyWohnort: Raccoon City BeitragVerfasst am: 18.05.2018, 12:03
    —
Hier kann man Hörspiele downloaden.

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/hoerspiel-speicher/

#14:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 27.05.2018, 08:10
    —
Nach Mitternacht von Irmgard Keun

Fantastisch gut.

Von einer, die zur falschen Zeit witzig war

#15: Hörspiele sind meistens interessanter als Lesungen Autor: grass_thierse_kasparekWohnort: Altona BeitragVerfasst am: 27.05.2018, 11:35
    —
Staatsnah ...geht die Moderne stiften

Satirisches Hörspiel darüber, wie große Organisationen (hier: Stiftungen) Freigeistern und -denkern Fesseln anlegen wollen, was zum Glück nicht immer gelingt ...

#16:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 20.06.2018, 00:00
    —
Marc-Uwe Kling: Quality Land

Zitat:
In "Quality Land" regieren Algorithmen, selbstfahrende Autos wissen, wo Menschen hinwollen, Drohnen liefern, was Menschen gar nicht mehr bestellen müssen.
...
Der Individualverkehr ist abgeschafft, dafür steht jederzeit ein Auto parat, das bereits die Lieblingsmusik spielt und sogar Smalltalk macht. Ein riesiger Internethändler erkennt die Wünsche der Menschen bereits, bevor sie diese überhaupt selbst aussprechen. Alles wird mit Drohnen innerhalb kürzester Zeit ausgeliefert, immerzu muss etwas oder jemand mit Sternen bewertet werden.
...
Doch ausgerechnet ausrangierte elektronische Geräte, deren Reparatur dank neuer Konsumschutzgesetze verboten ist, bieten Peter ein anderes Leben. In seinem Keller existieren ein Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung, ein Sexdroide mit Erektionsstörungen, ein 3D-Drucker, der nur noch 2D druckt, eine Drohne mit Flugangst und weitere gestörte Maschinen.

https://www.n-tv.de/leute/hoerbuecher/Die-Zukunft-koennte-schraeg-werden-article20047542.html


Ein beängstigendes Amusement.

#17:  Autor: swiftyWohnort: Stoapfalz BeitragVerfasst am: 20.06.2018, 00:40
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:
Marc-Uwe Kling: Quality Land

Hab ich schon reingehört. Nach der ersten CD Beziehungswahn gekriegt, dann lieber gelassen. skeptisch Hätts vielleicht zu hause anhören sollen. Lachen

#18:  Autor: swiftyWohnort: Stoapfalz BeitragVerfasst am: 20.06.2018, 00:48
    —
Das ist ein Qualitätsmerkmal. Wenn ich von irgendwas Beziehungswahn kriege, findens die Leute meistens ziemlich ansprechend und cool. Daumen hoch!

#19:  Autor: swiftyWohnort: Stoapfalz BeitragVerfasst am: 01.09.2018, 19:49
    —
'Der Medicus' von Noah Gordon. Gelesen von Christian Brückner (Keitel, Brando, DeNiro). Coole Sache, das...

#20:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 02.09.2018, 09:06
    —
worse hat folgendes geschrieben:
'Der Medicus' von Noah Gordon. Gelesen von Christian Brückner (Keitel, Brando, DeNiro). Coole Sache, das...

Hab ich auch gehört, mit viel Freude.
Brückner ist ein klasse Vorleser, er ist vielfach tätig bei Hörbüchern und auch TV-Dokus.

Ich höre gerade den
Entenblues - Erwin Düsedieker ermittelt
von Thomas Krüger. Köstlich.

#21:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 02.09.2018, 14:12
    —
Factfulness
Wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist
Autor: Hans Rosling, Anna Rosling Rönnlund, Ola Rosling
Sprecher: Uve Teschner

Eine Art "Vermächtnis" von Hans Rosling, der es verstanden hat Big Data so zu präsentieren, dass sie für jede Person verständlich werden.

#22:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 11.01.2019, 00:34
    —
Agnes und ihr Kind - ein wahrer Krimi

Von Friedrich Bestenreiner

#23:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 28.01.2019, 19:28
    —
Ich höre lieber Hörspiele als -bücher, die mir i.d.R. zu lang sind. Einschlafgefahr Smilie

Auf YT gibts einige Kanäle mit reichhaltigen Angeboten. Die Tracks wandle ich um in .mp3- oder, bei längeren Stücken, in .M4A- Dateien.
Das FF-Addon convert2mp3 ist da sehr komfortabel und schnell.

Die Tracks kommen dann auf mein Hörgerät und von dort auf dem Sofa in meine Ohren.

Kommissar Magnus: Verräter

Die Gräber leeren sich - Stefan Ripplinger

Max Frisch: Herr Biedermann und die Brandstifter
Die Urfassung von 1953


Edith: Hörspiele kann man doch wohl unbürokratisch im Hörbuch-Trööt unterbringen, denke ich.

#24:  Autor: astarte BeitragVerfasst am: 28.01.2019, 20:17
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:

....


Edith: Hörspiele kann man doch wohl unbürokratisch im Hörbuch-Trööt unterbringen, denke ich.

Nein, da braucht es keinen eigenen Thread.

Wir könnten Hörspiele in den Threadtitel mit reinschreiben.

edit: keine Meinung dazu. Ich mache es jetzt dennoch.

#25:  Autor: GreyWohnort: Raccoon City BeitragVerfasst am: 29.01.2019, 13:35
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:
Ich höre lieber Hörspiele als -bücher, die mir i.d.R. zu lang sind. Einschlafgefahr Smilie


Apropos Hörspiele. Früher wurde Hui Buh als Skelett illustriert und mir ist kein Fall bekannt, dass das Kindern geschadet hätte. Die heutige Darstellung, nach dem Film mit Herbig, finde ich blöd.

#26:  Autor: swiftyWohnort: Stoapfalz BeitragVerfasst am: 07.02.2019, 16:49
    —
Moby Dick

#27:  Autor: swiftyWohnort: Stoapfalz BeitragVerfasst am: 21.07.2019, 16:22
    —
Charles Darwin - Reise um die Welt

#28:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 09.08.2019, 01:06
    —
Der Elefantenmensch

Die Geschichte eines kranken Außenseiters. Sehr toll, intensiv dargeboten von den Sprechern.

Schon der Film von David Lynch nach einer wahren Begebenheit bzw siehe hier war großes Kino, aber die Audio-Adaption hat ihren speziellen Reiz.



Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Seite 1 von 1

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group