Dumme Gedanken II
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 299, 300, 301, 302, 303  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung

#8971:  Autor: jdf BeitragVerfasst am: 17.04.2021, 19:07
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Du hast doch noch nie irgendwie deine teils völlig unverständlichen Postings erklärt.
Jüngst dieses hier:

sehr gut hat folgendes geschrieben:

"widerwärtig" .... "deine Taktik" ?


Drei Wörter, drei Punkte, vier Anführungszeichen und ein Fragezeichen. Und das soll man verstehen?

Und statt mal auf dem Thema zu bleiben und zu diskutieren, packst du dich in die Opferrolle in einem ganz anderen Thread! Mit den Augen rollen

"" deutet auf ein Zitat hin. Und genau diese drei Wörter standen, an mich gerichtet, in dem Beitrag auf den ich antwortete(bitte lesen). Ich hatte die eigenen Worte des Schreibers genommen und sie 'zurückgesendet'.

Wer aufmerksam deine Texte liest, wird allzu oft hieran erinnert: https://de.wikipedia.org/wiki/Propaganda#Sprachlich_gest%C3%BCtzte_Propagandatechniken
Ich empfehle jeder Person, die hier im Forum mit dir diskutiert, den wiki-Link zu lesen.

Wenn du dich nun also darüber beschwerst, dass du falsch oder gar nicht verstanden wirst, solltest du nicht ständig die Auslassung als Stilmittel verwenden.

#8972:  Autor: tillich (epigonal) BeitragVerfasst am: 17.04.2021, 19:32
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und? Ist es wirklich Zuviel verlangt einen vollständigen Satz zu schreiben?

Ja, das kann man nun wirklich nicht verlangen. Da bestünde die Gefahr, dass etwas klar Verständliches herauskäme, mit dem sich der Verfasser auf eine eindeutige Aussage festlegen würde.

#8973:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 17.04.2021, 20:22
    —
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und? Ist es wirklich Zuviel verlangt einen vollständigen Satz zu schreiben?

Ja, das kann man nun wirklich nicht verlangen. Da bestünde die Gefahr, dass etwas klar Verständliches herauskäme, mit dem sich der Verfasser auf eine eindeutige Aussage festlegen würde.

Aber du hast ihn verstanden?!, waren es doch deine Worte zurück an dich gesandt.

#8974:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 17.04.2021, 20:45
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und? Ist es wirklich Zuviel verlangt einen vollständigen Satz zu schreiben?

Ja, das kann man nun wirklich nicht verlangen. Da bestünde die Gefahr, dass etwas klar Verständliches herauskäme, mit dem sich der Verfasser auf eine eindeutige Aussage festlegen würde.

Aber du hast ihn verstanden?!, waren es doch deine Worte zurück an dich gesandt.


Mit den Augen rollen

#8975:  Autor: tillich (epigonal) BeitragVerfasst am: 17.04.2021, 20:55
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und? Ist es wirklich Zuviel verlangt einen vollständigen Satz zu schreiben?

Ja, das kann man nun wirklich nicht verlangen. Da bestünde die Gefahr, dass etwas klar Verständliches herauskäme, mit dem sich der Verfasser auf eine eindeutige Aussage festlegen würde.

Aber du hast ihn verstanden?!, waren es doch deine Worte zurück an dich gesandt.

Ich konnte es raten. Klar verstanden ist was anderes.

Zumal bei dem "Zurücksenden" gegenüber meinen ursprünglichen Worten etwas nicht ganz unwesentliches fehlt: Die Benennung, was ich warum so beurteile.

Außerdem: Warum verschleppst du diese Diskussion über eine Moderation aus dem passenden internen Bereich hierhin?

#8976:  Autor: Zoff BeitragVerfasst am: 19.04.2021, 14:26
    —
Laschet, so ist zu lesen, willl am Abend einen Vorschlag zur K-Frage unterbreiten.

Ich tippe auf "Brückenkanzler".

Das wird er dann selbst, am anderen Ufer angekommen darf dann Söder übernehmen..

#8977:  Autor: BravopunkWohnort: Woanders BeitragVerfasst am: 22.04.2021, 11:49
    —
"Dem Stuckateur ist nix zu schwör."

#8978:  Autor: BravopunkWohnort: Woanders BeitragVerfasst am: 23.04.2021, 09:35
    —
"Wir leben in einem Land, wo Milch und Honig verseift wird."

#8979:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 23.04.2021, 16:27
    —
Neue Erfindung, das präventive Martinshorn, Dauer-Tatütata auch wenn keine Verkehrsbehinderung in Sicht ist

#8980:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 23.04.2021, 17:04
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Neue Erfindung, das präventive Martinshorn, Dauer-Tatütata auch wenn keine Verkehrsbehinderung in Sicht ist


Keine neue Erfindung: Behinderungen durch Deppen.

#8981:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 23.04.2021, 17:14
    —
zelig hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Neue Erfindung, das präventive Martinshorn, Dauer-Tatütata auch wenn keine Verkehrsbehinderung in Sicht ist


Keine neue Erfindung: Behinderungen durch Deppen.

Und die gabs vorher nicht ?

#8982:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 23.04.2021, 17:16
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Neue Erfindung, das präventive Martinshorn, Dauer-Tatütata auch wenn keine Verkehrsbehinderung in Sicht ist


Keine neue Erfindung: Behinderungen durch Deppen.

Und die gabs vorher nicht ?


What?

#8983: Uwe Autor: TheStone BeitragVerfasst am: 23.04.2021, 19:25
    —
In Südamerika gekaufte Ingenieursdiplome zählen nicht.

#8984:  Autor: MeineGitarreBrauchtStromWohnort: Aldi-Nord BeitragVerfasst am: 25.04.2021, 23:43
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wie oft soll man etwas erklären ........ wenn eh bloß das rausgelesen wird was man darin lesen will?

Dann versuche doch einfach mal zur Abwechslung, Deine Ansichten und Standpunkte ehrlich, klar und deutlich zu erklären, anstatt sie hinter Deinen üblichen wirren Anspielungen zu verstecken. Wo liegt das Problem?

#8985:  Autor: BravopunkWohnort: Woanders BeitragVerfasst am: 04.05.2021, 07:33
    —
Heute habe ich gleich zwei:

"Katzen tigern rum, Hunde stromern rum. Das ist der Unterschied. freakteach"

Und:

"Gestern sah ich zufällig so eine Peta-Werbung, in der so ein Balg irgendwas von Speziesismus und Leid und Mord nöhlte. Seitdem habe ich einen Heißhunger auf geschächtetes Fleisch. So richtig schön Halal mit dem stumpfen Messer, weil's mehr weh tut. Das man die köstlichen Qualen direkt schmecken kann. essen"

#8986:  Autor: Ratio BeitragVerfasst am: 04.05.2021, 07:44
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:


" So richtig schön Halal mit dem stumpfen Messer, weil's mehr weh tut. Das man die köstlichen Qualen direkt schmecken kann. essen"


Pillepalle

#8987:  Autor: BravopunkWohnort: Woanders BeitragVerfasst am: 04.05.2021, 07:50
    —
Ratio hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:


" So richtig schön Halal mit dem stumpfen Messer, weil's mehr weh tut. Das man die köstlichen Qualen direkt schmecken kann. essen"


Pillepalle


Stimmt natürlich. Verlegen Es hätte heißen müssen "Dass man die köstlichen Qualen direkt schmecken kann. essen"

#8988:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 04.05.2021, 09:35
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:

"Gestern sah ich zufällig so eine Peta-Werbung, in der so ein Balg irgendwas von Speziesismus und Leid und Mord nöhlte. Seitdem habe ich einen Heißhunger auf geschächtetes Fleisch. So richtig schön Halal mit dem stumpfen Messer, weil's mehr weh tut. Das man die köstlichen Qualen direkt schmecken kann. essen"

Mir fällt dazu eine Sketch von Martina Hill ein.
Blag: "Ich will Fleisch!"
Darauf schleppt die Hill ihr Blag zu einer Wiese mit Kuh
und drückt ihm ein Messer in die Hand: "Hol Dir Dein Fleisch!"

#8989:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 04.05.2021, 11:23
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:

"Gestern sah ich zufällig so eine Peta-Werbung, in der so ein Balg irgendwas von Speziesismus und Leid und Mord nöhlte. Seitdem habe ich einen Heißhunger auf geschächtetes Fleisch. So richtig schön Halal mit dem stumpfen Messer, weil's mehr weh tut. Das man die köstlichen Qualen direkt schmecken kann. essen"

Mir fällt dazu eine Sketch von Martina Hill ein.
Blag: "Ich will Fleisch!"
Darauf schleppt die Hill ihr Blag zu einer Wiese mit Kuh
und drückt ihm ein Messer in die Hand: "Hol Dir Dein Fleisch!"

Die ist doof. Fleisch holt man beim Metzger. Ohne Messer, der hat selber welche.

#8990:  Autor: tillich (epigonal) BeitragVerfasst am: 04.05.2021, 16:50
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
"Gestern sah ich zufällig so eine Peta-Werbung, in der so ein Balg irgendwas von Speziesismus und Leid und Mord nöhlte. Seitdem habe ich einen Heißhunger auf geschächtetes Fleisch. So richtig schön Halal mit dem stumpfen Messer, weil's mehr weh tut. Das man die köstlichen Qualen direkt schmecken kann. essen"

Ist das nötig, bei diesem Thema antimuslimischen Unfug unterzubringen? Mit den Augen rollen

#8991:  Autor: BravopunkWohnort: Woanders BeitragVerfasst am: 04.05.2021, 18:55
    —
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
"Gestern sah ich zufällig so eine Peta-Werbung, in der so ein Balg irgendwas von Speziesismus und Leid und Mord nöhlte. Seitdem habe ich einen Heißhunger auf geschächtetes Fleisch. So richtig schön Halal mit dem stumpfen Messer, weil's mehr weh tut. Das man die köstlichen Qualen direkt schmecken kann. essen"

Ist das nötig, bei diesem Thema antimuslimischen Unfug unterzubringen? Mit den Augen rollen


... Alter Schwede. ...

Also wenn du mich so fragst: Ja. Selbstverständlich. Dass allerdings allein schon die Erwähnung eines Wortes, das einen muslimischen Kontext hat, im Zusammenhang mit einer scherzhaften Übertreibung, als anti-muslimisch gewertet wird, spricht wahre Bände. Geschockt Meine verfickte Fresse. Damit hatte ich wirklich nichtmal im Entferntesten gerechnet. -.-

Edit: Ein Glück, dass ich nicht "Koscher" geschrieben habe.

#8992:  Autor: tillich (epigonal) BeitragVerfasst am: 04.05.2021, 21:02
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
"Gestern sah ich zufällig so eine Peta-Werbung, in der so ein Balg irgendwas von Speziesismus und Leid und Mord nöhlte. Seitdem habe ich einen Heißhunger auf geschächtetes Fleisch. So richtig schön Halal mit dem stumpfen Messer, weil's mehr weh tut. Das man die köstlichen Qualen direkt schmecken kann. essen"

Ist das nötig, bei diesem Thema antimuslimischen Unfug unterzubringen? Mit den Augen rollen


... Alter Schwede. ...

Also wenn du mich so fragst: Ja. Selbstverständlich. Dass allerdings allein schon die Erwähnung eines Wortes, das einen muslimischen Kontext hat, im Zusammenhang mit einer scherzhaften Übertreibung, als anti-muslimisch gewertet wird, spricht wahre Bände. Geschockt Meine verfickte Fresse. Damit hatte ich wirklich nichtmal im Entferntesten gerechnet. -.-

Edit: Ein Glück, dass ich nicht "Koscher" geschrieben habe.

Außer dass du zwei Worte erwähnt hast (geschächtet und halal), hast du außerdem noch plumpeste Ressentiments reproduziert, nämlich nicht nur, dass die Schlachtmethode besonders qualvoll sei, sondern zusätzlich, dass dabei innerhalb dieser Methode noch mal unnötig qualvoll gearbeitet werde (stumpfes Messer), und dann noch, dass das sogar beabsichtigt sei. Tatsächlich soll ja im Gegenteil möglichst schnell und qualfrei und deswegen mit einem scharfen Messer geschlachtet werden. Wenn diese Falschdarstellung, die dem Schächten bewusste, sadistisch begründete Tierquälerei unterstellt, nicht antimuslimisch ist - was denn dann? Es könnte exakt so auf anitmuslimischen Hetzseiten wie PI stehen.

Ich glaube ja auch nicht, dass du das absichtlich gemacht hast. Aber solche Ressentiments so "normal" sind, dass auch Leute, die (nehme ich an) eigentlich nicht bewusst islamophob sind, solchen diffamierenden Quatsch verzapfen können, ohne "im Entferntesten" damit "gerechnet" zu haben, dass das antimuslimisch "gewertet" werden könnte, ist vielleicht Teil des Problems, oder nicht?
Und das Problem entsteht übrigens nicht dadurch, dass jemand es so "wertet". Du hast es so geschrieben.
Und dass du dann im Nachgang noch extra trotzig darauf beharrst ("ja" und "selbstverständlich" sei das nötig, obwohl es das für deinen threadgemäßen dummen Gedanken natürlich nicht ist), macht die Sache auch nicht besser.

Und dann schaffst du es noch, zusätzlich und völlig unnötig das antisemtitische Ressentiment a la "Und gegen die Juden darf man ja eh nichts sagen" unterzubringen (" Ein Glück, dass ich nicht "Koscher" geschrieben habe."). Ja, das wäre auch doof von dir gewesen, denn solche vorgeschobenen Tierschutzargumente gehör(t)en zur antisemitischen Propaganda genauso wir zur antimuslimischen.

Meine Güte. Es wäre echt nicht schlecht, wenn du bei solchen Sachen mal ein bisschen nachdenkst vor dem Posten; und zwar vor allem dann, wenn jemand etwas kritisiert, statt dass du dann erst recht loslegst.

#8993:  Autor: BravopunkWohnort: Woanders BeitragVerfasst am: 04.05.2021, 22:59
    —
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
"Gestern sah ich zufällig so eine Peta-Werbung, in der so ein Balg irgendwas von Speziesismus und Leid und Mord nöhlte. Seitdem habe ich einen Heißhunger auf geschächtetes Fleisch. So richtig schön Halal mit dem stumpfen Messer, weil's mehr weh tut. Das man die köstlichen Qualen direkt schmecken kann. essen"

Ist das nötig, bei diesem Thema antimuslimischen Unfug unterzubringen? Mit den Augen rollen


... Alter Schwede. ...

Also wenn du mich so fragst: Ja. Selbstverständlich. Dass allerdings allein schon die Erwähnung eines Wortes, das einen muslimischen Kontext hat, im Zusammenhang mit einer scherzhaften Übertreibung, als anti-muslimisch gewertet wird, spricht wahre Bände. Geschockt Meine verfickte Fresse. Damit hatte ich wirklich nichtmal im Entferntesten gerechnet. -.-

Edit: Ein Glück, dass ich nicht "Koscher" geschrieben habe.

Außer dass du zwei Worte erwähnt hast (geschächtet und halal), hast du außerdem noch plumpeste Ressentiments reproduziert, nämlich nicht nur, dass die Schlachtmethode besonders qualvoll sei, sondern zusätzlich, dass dabei innerhalb dieser Methode noch mal unnötig qualvoll gearbeitet werde (stumpfes Messer), und dann noch, dass das sogar beabsichtigt sei. Tatsächlich soll ja im Gegenteil möglichst schnell und qualfrei und deswegen mit einem scharfen Messer geschlachtet werden. Wenn diese Falschdarstellung, die dem Schächten bewusste, sadistisch begründete Tierquälerei unterstellt, nicht antimuslimisch ist - was denn dann? Es könnte exakt so auf anitmuslimischen Hetzseiten wie PI stehen.

Ich glaube ja auch nicht, dass du das absichtlich gemacht hast. Aber solche Ressentiments so "normal" sind, dass auch Leute, die (nehme ich an) eigentlich nicht bewusst islamophob sind, solchen diffamierenden Quatsch verzapfen können, ohne "im Entferntesten" damit "gerechnet" zu haben, dass das antimuslimisch "gewertet" werden könnte, ist vielleicht Teil des Problems, oder nicht?
Und das Problem entsteht übrigens nicht dadurch, dass jemand es so "wertet". Du hast es so geschrieben.
Und dass du dann im Nachgang noch extra trotzig darauf beharrst ("ja" und "selbstverständlich" sei das nötig, obwohl es das für deinen threadgemäßen dummen Gedanken natürlich nicht ist), macht die Sache auch nicht besser.

Und dann schaffst du es noch, zusätzlich und völlig unnötig das antisemtitische Ressentiment a la "Und gegen die Juden darf man ja eh nichts sagen" unterzubringen (" Ein Glück, dass ich nicht "Koscher" geschrieben habe."). Ja, das wäre auch doof von dir gewesen, denn solche vorgeschobenen Tierschutzargumente gehör(t)en zur antisemitischen Propaganda genauso wir zur antimuslimischen.

Meine Güte. Es wäre echt nicht schlecht, wenn du bei solchen Sachen mal ein bisschen nachdenkst vor dem Posten; und zwar vor allem dann, wenn jemand etwas kritisiert, statt dass du dann erst recht loslegst.


Respekt. Das ist der dämlichste Hirnschiss, den ich je gelesen habe. Ein Musterbeispiel dafür, wie man sich alles so hindrehen kann, dass es der eigenen Narrative entspricht, wenn man nur ausreichend an einer Aussage heruminterpretiert. In diesem Fall so, dass die negativst mögliche Deutung dabei herauskommt.

Du bist durchgefallen.

#8994:  Autor: Ratio BeitragVerfasst am: 05.05.2021, 08:12
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
"Gestern sah ich zufällig so eine Peta-Werbung, in der so ein Balg irgendwas von Speziesismus und Leid und Mord nöhlte. Seitdem habe ich einen Heißhunger auf geschächtetes Fleisch. So richtig schön Halal mit dem stumpfen Messer, weil's mehr weh tut. Das man die köstlichen Qualen direkt schmecken kann. essen"

Ist das nötig, bei diesem Thema antimuslimischen Unfug unterzubringen? Mit den Augen rollen


... Alter Schwede. ...

Also wenn du mich so fragst: Ja. Selbstverständlich. Dass allerdings allein schon die Erwähnung eines Wortes, das einen muslimischen Kontext hat, im Zusammenhang mit einer scherzhaften Übertreibung, als anti-muslimisch gewertet wird, spricht wahre Bände. Geschockt Meine verfickte Fresse. Damit hatte ich wirklich nichtmal im Entferntesten gerechnet. -.-

Edit: Ein Glück, dass ich nicht "Koscher" geschrieben habe.

Außer dass du zwei Worte erwähnt hast (geschächtet und halal), hast du außerdem noch plumpeste Ressentiments reproduziert, nämlich nicht nur, dass die Schlachtmethode besonders qualvoll sei, sondern zusätzlich, dass dabei innerhalb dieser Methode noch mal unnötig qualvoll gearbeitet werde (stumpfes Messer), und dann noch, dass das sogar beabsichtigt sei. Tatsächlich soll ja im Gegenteil möglichst schnell und qualfrei und deswegen mit einem scharfen Messer geschlachtet werden. Wenn diese Falschdarstellung, die dem Schächten bewusste, sadistisch begründete Tierquälerei unterstellt, nicht antimuslimisch ist - was denn dann? Es könnte exakt so auf anitmuslimischen Hetzseiten wie PI stehen.

Ich glaube ja auch nicht, dass du das absichtlich gemacht hast. Aber solche Ressentiments so "normal" sind, dass auch Leute, die (nehme ich an) eigentlich nicht bewusst islamophob sind, solchen diffamierenden Quatsch verzapfen können, ohne "im Entferntesten" damit "gerechnet" zu haben, dass das antimuslimisch "gewertet" werden könnte, ist vielleicht Teil des Problems, oder nicht?
Und das Problem entsteht übrigens nicht dadurch, dass jemand es so "wertet". Du hast es so geschrieben.
Und dass du dann im Nachgang noch extra trotzig darauf beharrst ("ja" und "selbstverständlich" sei das nötig, obwohl es das für deinen threadgemäßen dummen Gedanken natürlich nicht ist), macht die Sache auch nicht besser.

Und dann schaffst du es noch, zusätzlich und völlig unnötig das antisemtitische Ressentiment a la "Und gegen die Juden darf man ja eh nichts sagen" unterzubringen (" Ein Glück, dass ich nicht "Koscher" geschrieben habe."). Ja, das wäre auch doof von dir gewesen, denn solche vorgeschobenen Tierschutzargumente gehör(t)en zur antisemitischen Propaganda genauso wir zur antimuslimischen.

Meine Güte. Es wäre echt nicht schlecht, wenn du bei solchen Sachen mal ein bisschen nachdenkst vor dem Posten; und zwar vor allem dann, wenn jemand etwas kritisiert, statt dass du dann erst recht loslegst.


Respekt. Das ist der dämlichste Hirnschiss, den ich je gelesen habe. Ein Musterbeispiel dafür, wie man sich alles so hindrehen kann, dass es der eigenen Narrative entspricht, wenn man nur ausreichend an einer Aussage heruminterpretiert. In diesem Fall so, dass die negativst mögliche Deutung dabei herauskommt.

Du bist durchgefallen.


Deine "scherzhafte Übertreibung" wäre auch nicht dadurch besser geworden, wenn der Halal / Schächtungskontext gefehlt hätte. Wohlig darüber dumme Gedanken zu haben, dass man sich gerne ein Stück Fleisch eines gequälten Tieres reinhauen würde (und dann auch noch diesbezüglich Mitteilungsbedürfnis zu empfinden), weil man ein Plakat gesehen hat, dass sich für Tierwohl einsetzt, sollte einem zu Denken übrig geben...

#8995:  Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 05.05.2021, 08:38
    —
Ratio hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
"Gestern sah ich zufällig so eine Peta-Werbung, in der so ein Balg irgendwas von Speziesismus und Leid und Mord nöhlte. Seitdem habe ich einen Heißhunger auf geschächtetes Fleisch. So richtig schön Halal mit dem stumpfen Messer, weil's mehr weh tut. Das man die köstlichen Qualen direkt schmecken kann. essen"

Ist das nötig, bei diesem Thema antimuslimischen Unfug unterzubringen? Mit den Augen rollen


... Alter Schwede. ...

Also wenn du mich so fragst: Ja. Selbstverständlich. Dass allerdings allein schon die Erwähnung eines Wortes, das einen muslimischen Kontext hat, im Zusammenhang mit einer scherzhaften Übertreibung, als anti-muslimisch gewertet wird, spricht wahre Bände. Geschockt Meine verfickte Fresse. Damit hatte ich wirklich nichtmal im Entferntesten gerechnet. -.-

Edit: Ein Glück, dass ich nicht "Koscher" geschrieben habe.

Außer dass du zwei Worte erwähnt hast (geschächtet und halal), hast du außerdem noch plumpeste Ressentiments reproduziert, nämlich nicht nur, dass die Schlachtmethode besonders qualvoll sei, sondern zusätzlich, dass dabei innerhalb dieser Methode noch mal unnötig qualvoll gearbeitet werde (stumpfes Messer), und dann noch, dass das sogar beabsichtigt sei. Tatsächlich soll ja im Gegenteil möglichst schnell und qualfrei und deswegen mit einem scharfen Messer geschlachtet werden. Wenn diese Falschdarstellung, die dem Schächten bewusste, sadistisch begründete Tierquälerei unterstellt, nicht antimuslimisch ist - was denn dann? Es könnte exakt so auf anitmuslimischen Hetzseiten wie PI stehen.

Ich glaube ja auch nicht, dass du das absichtlich gemacht hast. Aber solche Ressentiments so "normal" sind, dass auch Leute, die (nehme ich an) eigentlich nicht bewusst islamophob sind, solchen diffamierenden Quatsch verzapfen können, ohne "im Entferntesten" damit "gerechnet" zu haben, dass das antimuslimisch "gewertet" werden könnte, ist vielleicht Teil des Problems, oder nicht?
Und das Problem entsteht übrigens nicht dadurch, dass jemand es so "wertet". Du hast es so geschrieben.
Und dass du dann im Nachgang noch extra trotzig darauf beharrst ("ja" und "selbstverständlich" sei das nötig, obwohl es das für deinen threadgemäßen dummen Gedanken natürlich nicht ist), macht die Sache auch nicht besser.

Und dann schaffst du es noch, zusätzlich und völlig unnötig das antisemtitische Ressentiment a la "Und gegen die Juden darf man ja eh nichts sagen" unterzubringen (" Ein Glück, dass ich nicht "Koscher" geschrieben habe."). Ja, das wäre auch doof von dir gewesen, denn solche vorgeschobenen Tierschutzargumente gehör(t)en zur antisemitischen Propaganda genauso wir zur antimuslimischen.

Meine Güte. Es wäre echt nicht schlecht, wenn du bei solchen Sachen mal ein bisschen nachdenkst vor dem Posten; und zwar vor allem dann, wenn jemand etwas kritisiert, statt dass du dann erst recht loslegst.


Respekt. Das ist der dämlichste Hirnschiss, den ich je gelesen habe. Ein Musterbeispiel dafür, wie man sich alles so hindrehen kann, dass es der eigenen Narrative entspricht, wenn man nur ausreichend an einer Aussage heruminterpretiert. In diesem Fall so, dass die negativst mögliche Deutung dabei herauskommt.

Du bist durchgefallen.


Deine "scherzhafte Übertreibung" wäre auch nicht dadurch besser geworden, wenn der Halal / Schächtungskontext gefehlt hätte. Wohlig darüber dumme Gedanken zu haben, dass man sich gerne ein Stück Fleisch eines gequälten Tieres reinhauen würde (und dann auch noch diesbezüglich Mitteilungsbedürfnis zu empfinden), weil man ein Plakat gesehen hat, dass sich für Tierwohl einsetzt, sollte einem zu Denken übrig geben...


Bravopunk hat sich lediglich Gedanken um das Tierleid gemacht.

Das ist in der Tat ein Gedanke, der einem den Appetit auf Fleisch verderben kann.

#8996:  Autor: Ratio BeitragVerfasst am: 05.05.2021, 08:43
    —
Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Bravopunk hat sich lediglich Gedanken um das Tierleid gemacht.



Richtig, aber keine ablehnenden Gedanken.

#8997:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 05.05.2021, 09:02
    —
Ratio hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
"Gestern sah ich zufällig so eine Peta-Werbung, in der so ein Balg irgendwas von Speziesismus und Leid und Mord nöhlte. Seitdem habe ich einen Heißhunger auf geschächtetes Fleisch. So richtig schön Halal mit dem stumpfen Messer, weil's mehr weh tut. Das man die köstlichen Qualen direkt schmecken kann. essen"

Ist das nötig, bei diesem Thema antimuslimischen Unfug unterzubringen? Mit den Augen rollen


... Alter Schwede. ...

Also wenn du mich so fragst: Ja. Selbstverständlich. Dass allerdings allein schon die Erwähnung eines Wortes, das einen muslimischen Kontext hat, im Zusammenhang mit einer scherzhaften Übertreibung, als anti-muslimisch gewertet wird, spricht wahre Bände. Geschockt Meine verfickte Fresse. Damit hatte ich wirklich nichtmal im Entferntesten gerechnet. -.-

Edit: Ein Glück, dass ich nicht "Koscher" geschrieben habe.

Außer dass du zwei Worte erwähnt hast (geschächtet und halal), hast du außerdem noch plumpeste Ressentiments reproduziert, nämlich nicht nur, dass die Schlachtmethode besonders qualvoll sei, sondern zusätzlich, dass dabei innerhalb dieser Methode noch mal unnötig qualvoll gearbeitet werde (stumpfes Messer), und dann noch, dass das sogar beabsichtigt sei. Tatsächlich soll ja im Gegenteil möglichst schnell und qualfrei und deswegen mit einem scharfen Messer geschlachtet werden. Wenn diese Falschdarstellung, die dem Schächten bewusste, sadistisch begründete Tierquälerei unterstellt, nicht antimuslimisch ist - was denn dann? Es könnte exakt so auf anitmuslimischen Hetzseiten wie PI stehen.

Ich glaube ja auch nicht, dass du das absichtlich gemacht hast. Aber solche Ressentiments so "normal" sind, dass auch Leute, die (nehme ich an) eigentlich nicht bewusst islamophob sind, solchen diffamierenden Quatsch verzapfen können, ohne "im Entferntesten" damit "gerechnet" zu haben, dass das antimuslimisch "gewertet" werden könnte, ist vielleicht Teil des Problems, oder nicht?
Und das Problem entsteht übrigens nicht dadurch, dass jemand es so "wertet". Du hast es so geschrieben.
Und dass du dann im Nachgang noch extra trotzig darauf beharrst ("ja" und "selbstverständlich" sei das nötig, obwohl es das für deinen threadgemäßen dummen Gedanken natürlich nicht ist), macht die Sache auch nicht besser.

Und dann schaffst du es noch, zusätzlich und völlig unnötig das antisemtitische Ressentiment a la "Und gegen die Juden darf man ja eh nichts sagen" unterzubringen (" Ein Glück, dass ich nicht "Koscher" geschrieben habe."). Ja, das wäre auch doof von dir gewesen, denn solche vorgeschobenen Tierschutzargumente gehör(t)en zur antisemitischen Propaganda genauso wir zur antimuslimischen.

Meine Güte. Es wäre echt nicht schlecht, wenn du bei solchen Sachen mal ein bisschen nachdenkst vor dem Posten; und zwar vor allem dann, wenn jemand etwas kritisiert, statt dass du dann erst recht loslegst.


Respekt. Das ist der dämlichste Hirnschiss, den ich je gelesen habe. Ein Musterbeispiel dafür, wie man sich alles so hindrehen kann, dass es der eigenen Narrative entspricht, wenn man nur ausreichend an einer Aussage heruminterpretiert. In diesem Fall so, dass die negativst mögliche Deutung dabei herauskommt.

Du bist durchgefallen.


Deine "scherzhafte Übertreibung" wäre auch nicht dadurch besser geworden, wenn der Halal / Schächtungskontext gefehlt hätte. Wohlig darüber dumme Gedanken zu haben, dass man sich gerne ein Stück Fleisch eines gequälten Tieres reinhauen würde (und dann auch noch diesbezüglich Mitteilungsbedürfnis zu empfinden), weil man ein Plakat gesehen hat, dass sich für Tierwohl einsetzt, sollte einem zu Denken übrig geben...


ja, das kommt noch dazu.
Es wäre aber sinnvoll auch mal zu reflektieren. tillich brachte da einen interessanten Punkt zu Sprache. Etwas, was mir selbst wahrscheinlich nicht in den Sinn gekommen wäre.
Es ist unbestritten, dass wenn es um halal geht plötzlich alle massentierhaltungsfleischfressenden Typen zu Tierschützern werden.
ich bin froh Teil eines Forums zu sein, was mehr ist als ein plumper Stammtisch mit dummen, unreflektiertem Geschwätz.

#8998:  Autor: Tarvoc BeitragVerfasst am: 05.05.2021, 12:36
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es ist unbestritten, dass wenn es um halal geht plötzlich alle massentierhaltungsfleischfressenden Typen zu Tierschützern werden.

Nun ist das bei Bravopunks Witz ja gerade nicht der Fall: Das Leid von Tieren beim Schächten ist ihm vielmehr explizit ebenso egal wie das von Tieren in der Massentierhaltung. Das Anti-Islamische besteht ausschließlich darin, dass er überhaupt Ersteres für den Witz verwendet (und zudem falsch darstellt). Mir schmeckt Bravopunks Witz auch nicht, und ich sehe auch die anti-islamische Komponente, aber in eine Reihe mit den "üblichen Verdächtigen" würde ich ihn zumindest diesbezüglich nicht stellen.

#8999:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 05.05.2021, 12:46
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es ist unbestritten, dass wenn es um halal geht plötzlich alle massentierhaltungsfleischfressenden Typen zu Tierschützern werden.

Nun ist das bei Bravopunks Witz ja gerade nicht der Fall: Das Leid von Tieren beim Schächten ist ihm vielmehr explizit ebenso egal wie das von Tieren in der Massentierhaltung. Das Anti-Islamische besteht ausschließlich darin, dass er überhaupt Ersteres für den Witz verwendet (und zudem falsch darstellt). Mir schmeckt Bravopunks Witz auch nicht, und ich sehe auch die anti-islamische Komponente, aber in eine Reihe mit den "üblichen Verdächtigen" würde ich ihn zumindest diesbezüglich nicht stellen.


ok, zur Klarstellung: ich stimme dir vollkommen zu.
Ich sehe Bravopunk keineswegs zugehörig zu der Gruppe, die ich da erwähnt habe. Und halte es für sehr wahrscheinlich, dass tillich das genausowenig tut.
Ich würde es eher in Gedankenlosigkeit bis Ignoranz sortieren

#9000:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 05.05.2021, 13:19
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Es ist unbestritten, dass wenn es um halal geht plötzlich alle massentierhaltungsfleischfressenden Typen zu Tierschützern werden.

Nun ist das bei Bravopunks Witz ja gerade nicht der Fall: Das Leid von Tieren beim Schächten ist ihm vielmehr explizit ebenso egal wie das von Tieren in der Massentierhaltung. Das Anti-Islamische besteht ausschließlich darin, dass er überhaupt Ersteres für den Witz verwendet (und zudem falsch darstellt). Mir schmeckt Bravopunks Witz auch nicht, und ich sehe auch die anti-islamische Komponente, aber in eine Reihe mit den "üblichen Verdächtigen" würde ich ihn zumindest diesbezüglich nicht stellen.


ok, zur Klarstellung: ich stimme dir vollkommen zu.
Ich sehe Bravopunk keineswegs zugehörig zu der Gruppe, die ich da erwähnt habe. Und halte es für sehr wahrscheinlich, dass tillich das genausowenig tut.
Ich würde es eher in Gedankenlosigkeit bis Ignoranz sortieren

Ich habe eher den Eindruck, es mit einem kleinen dummen Jungen zu tun zu haben.



Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 299, 300, 301, 302, 303  Weiter  :| |:
Seite 300 von 303

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group