Game of Thrones / A Song of Ice and Fire
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 37, 38, 39 ... 43, 44, 45  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung

#1111:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 29.05.2018, 13:40
    —
Mit den Augen rollen Das ist nicht das, was das Wort bedeutet. TV Tropes: Pragmatic Adaptation

#1112:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 29.05.2018, 13:42
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Mit den Augen rollen Das ist nicht das, was das Wort bedeutet. TV Tropes: Pragmatic Adaptation


Ich sehe da keinen Widerspruch.

#1113:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 29.05.2018, 13:45
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Das wäre das erste, was ich mir vertraglich zusichern lassen würde, wenn ich als Showrunner für so eine Serie unterschreibe. Cool

Lachen Lachen Lachen Dann hoffe ich mal, dass du kein Franchise umsetzt, an dem mir was liegt. Also bitte Finger weg von Foundation! Cool


Das wäre dann die zweite Frage, die bei Vertragsschluss zu klären wäre: Wie tarvoclastig ist die Fanbase?

#1114:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 29.05.2018, 14:07
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Ich sehe da keinen Widerspruch.

Macht ja nix. Musst ja nicht alles sehen. Cool

#1115:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 29.05.2018, 14:08
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Das rechtfertigt aber nicht jede beliebige Änderung, die den Showrunnern mal eben durch den Kopf schießt.

Das wäre das erste, was ich mir vertraglich zusichern lassen würde, wenn ich als Showrunner für so eine Serie unterschreibe. Cool

Die Frage ist ja: Wenn man sowieso alles ändern will, warum dann überhaupt eine Adaption machen und nicht gleich von Anfang an einen ganz eigenen Stoff umsetzen?

#1116:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 29.05.2018, 14:20
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Das rechtfertigt aber nicht jede beliebige Änderung, die den Showrunnern mal eben durch den Kopf schießt.

Das wäre das erste, was ich mir vertraglich zusichern lassen würde, wenn ich als Showrunner für so eine Serie unterschreibe. Cool

Die Frage ist ja: Wenn man sowieso alles ändern will, warum dann überhaupt eine Adaption machen und nicht gleich von Anfang an einen ganz eigenen Stoff umsetzen?


Weil bereits erfolgreiche Stoffe auf mehr Gewinne hoffen lassen.

#1117:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 29.05.2018, 14:32
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Ich sehe da keinen Widerspruch.

Macht ja nix. Musst ja nicht alles sehen. Cool


Bist Du Dir ganz sicher, dass Du hier nichts übersehen hast? Ganz sicher?

#1118:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 29.05.2018, 15:42
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Bist Du Dir ganz sicher, dass Du hier nichts übersehen hast? Ganz sicher?

Nichts wichtiges. Cool

#1119:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 05.06.2018, 12:00
    —
Westerosi Rhapsody Lachen

#1120:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 05.06.2018, 14:13
    —
Gut gemacht!

#1121:  Autor: GreyWohnort: Raccoon City BeitragVerfasst am: 18.07.2018, 13:04
    —
Staffel 8 soll nur 6 Folgen haben! Und darauf muss man so lange warten. Überrascht

https://www.chip.de/news/Game-of-Thrones-Staffel-8-Startdatum-Handlung-und-Geruechte_121916811.html

Mal abwarten, ob die Folgen wirklich alle Spielfilmlänge haben werden.

#1122:  Autor: Samson83 BeitragVerfasst am: 18.07.2018, 14:40
    —
Ich gucke gerade nochmal die vierte Staffel (erstaunlich, wie viele Einzelheiten man bei der erst- und Zweitsicht übersieht) und bin gerade bei der purpurnen Hochzeit. Faszinierend, das hier im Abstamm mein Lieblingswesteros-Lied endlich mal gesungen wird, und wie man aus dieser traurigen Ballade ein Sauflied machen konnte verstehe ich nicht.

Und ich entdecke immer mehr Shakespear-Parallelen, faszinierend.

Was mich nach wie vor nervt, ist zumindest die Tendenz der Serie, reale historische oder mythische Vorgänge ins Groteske zu übertreiben.

Die legendären Spartaner sind schon übertrieben genug, aber die "Unbefleckten" sind schlicht albern.

#1123:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 18.07.2018, 14:48
    —
Ganz im Ernst: Je schneller und kompakter sie dieses Elend abschließen, um so besser. Das Ende der Serie öffnet den Markt für Projekte, die hoffentlich sehenswerter sind als die letzten zwei Staffeln. Angesichts dessen, was inzwischen aus der Serie geworden ist, finde ich es um so bedauerlicher, dass so einige andere vielversprechende Fantasy-Serien in den letzten Jahren, wie etwa Camelot von 2011 mit Eva Green und Joseph Fiennes, nach nur einer Staffel totkonkurriert waren. Das Paradox ist, dass Game of Thrones den Markt für anspruchsvolle und trotzdem massentaugliche Fantasy gleichzeitig geöffnet und geschlossen hat. Das wäre an und für sich nicht so schlimm, wenn die Serie selbst die Qualität ihrer ersten vier Staffeln gehalten hätte. So wünsche ich mir nur noch ein möglichst schnelles Ende.

...ansehen werde ich's mir aber natürlich trotzdem. Mr. Green

#1124:  Autor: Samson83 BeitragVerfasst am: 18.07.2018, 14:51
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ganz im Ernst: Je schneller und kompakter sie dieses Elend abschließen, um so besser. Das Ende der Serie öffnet den Markt für Projekte, die hoffentlich sehenswerter sind als die letzten zwei Staffeln. Angesichts dessen, was inzwischen aus der Serie geworden ist, finde ich es um so bedauerlicher, dass so einige andere vielversprechende Fantasy-Serien in den letzten Jahren, wie etwa Camelot von 2011 mit Eva Green und Joseph Fiennes, nach nur einer Staffel totkonkurriert waren. Das Paradox ist, dass Game of Thrones den Markt für anspruchsvolle und trotzdem massentaugliche Fantasy gleichzeitig geöffnet und geschlossen hat. Das wäre an und für sich nicht so schlimm, wenn die Serie selbst die Qualität ihrer ersten vier Staffeln gehalten hätte. So wünsche ich mir nur noch ein möglichst schnelles Ende.

...ansehen werde ich's mir aber natürlich trotzdem. Mr. Green
Wie du an die Serie angehst, ist einfach zu intellektuell. Das ist Fantasy. Unterhaltung. Da ist kein echter Anspruch. Das guckt man nach Arbeit und training im Halbschlaf, und dafür hat man ein paar coole Bilder und Sprüche. Das genügt.

Auch die 7. Staffel hatte ein paar coole Momente, wie die Schlacht mit den Drachen, den Scheißhaustag von Samwell.

#1125:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 18.07.2018, 15:35
    —
Sobald ich mein kritisches Mundwerk aufmache, kommen garantiert die Advokaten der Mediokrität aus ihren Löchern und erinnern mich daran, dass in unserer Welt Wertung Sünde und stilles Genießen oberste Bürgerpflicht ist, selbst (oder gerade) um den Preis permanenten Vergessens. Lachen

#1126:  Autor: Samson83 BeitragVerfasst am: 18.07.2018, 15:42
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Sobald ich mein kritisches Mundwerk aufmache, kommen garantiert die Advokaten der Mediokrität aus ihren Löchern und erinnern mich daran, dass in unserer Welt Wertung Sünde und stilles Genießen oberste Bürgerpflicht ist, selbst (oder gerade) um den Preis permanenten Vergessens. Lachen

Wa?

Mediathek heißt das...

#1127:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 18.07.2018, 16:10
    —
Komm', spiel' hier doch nicht den Depp. Du weißt ganz genau, was das heißt. zwinkern

#1128:  Autor: Samson83 BeitragVerfasst am: 18.07.2018, 16:58
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Komm', spiel' hier doch nicht den Depp. Du weißt ganz genau, was das heißt. zwinkern


In a robe in black or a robe of red
a lawyer still has claws...

Wirklich ein tolles Lied.

#1129:  Autor: Samson83 BeitragVerfasst am: 19.02.2019, 19:15
    —
https://www.facebook.com/Cersei-Lannister-Fanpage-379547102117542/
Die Cercei-Fanpage hat 4.030 likes. Es gibt also noch Fans, die die Serie (die ich mir gerade nochmal Anschaue, um mich auf Staffel 8 einzustimmen) mit Verständnis und Reflektion schauen und sich nicht von einer allgemeinen Flame-Stimmung mitreißen lassen.

Psychologisch wie faktisch ist diese leidende, gebeutelte, einsame Lady Macbeth-Allegorie neben dem Jago-Äquivalent mit dem Spottdrosselsiegel die interessanteste Figur der Serie.

Für die uninteressantesten halte ich John Schnee, Joffrey Baratheon und Ramsey Bolton (beide sind eher Karikaturen als interessante Schurken und John konnte ich von der ersten Folge an nicht leiden - wie eigentlich alle Starks außer Arya.

#1130:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 19.02.2019, 19:22
    —
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Psychologisch wie faktisch ist diese leidende, gebeutelte, einsame Lady Macbeth-Allegorie neben dem Jago-Äquivalent mit dem Spottdrosselsiegel die interessanteste Figur der Serie.

Für die uninteressantesten halte ich John Schnee, Joffrey Baratheon und Ramsey Bolton (beide sind eher Karikaturen als interessante Schurken und John konnte ich von der ersten Folge an nicht leiden - wie eigentlich alle Starks außer Arya.


Da sind wir sogar mal einer Meinung. Jon finde ich auch in den Büchern eine der uninteressantesten Figuren, und Cersei ist trotz allem auch in der Serie immer noch eine der interessantesten.

Joffrey und Ramsay sind von GRRM m.E. als weitestgehend triviale und letztlich uninteressante Sadisten intendiert. Mich kotzt da viel eher an, wie die Serie Littlefinger und Euron versaut. Euron ist wohl auch in den Büchern nicht gerade tiefgründig, kommt aber wenigstens genuin bedrohlich herüber. In der Serie kommt er herüber wie ein gescheiterter Emo-Rockstar, der sich jetzt als cartoon villain for hire versucht. Und Littlefingers Storyline in Season 7 war noch ein ganzes Stück lächerlicher als in den beiden Staffeln davor.

#1131:  Autor: Samson83 BeitragVerfasst am: 19.02.2019, 19:33
    —
Littlefinger ist vielleicht nicht wirklich aus sich heraus interessant - obgleich der Chaos - Laddermonolog m.E. zu den besten der Serie gehört (ich meine, der kommt in den Büchern nicht vor?).

Aber Martin hat sich bei der Gestaltung vieler Figuren nicht nur von der englischen Geschichte, sondern unter anderem auch von Shakespeare interpretieren lassen (sei es parallelisierend, sei es antithetisch - Jamie macht in der Serie m.E. etwa eine gegenteilige Entwicklung durch wie der Königsmörder Macbeth).

Und Othello war schon länger neben Heinrich VI. (Thommen!!!) mein Lieblingsdrama. Jago werde ich mir nie mehr anders vorstellen können.

Ich wollte in den nächsten Tagen vielleicht ein paar Erwägungen über die Zentralfiguren der Serie ins Forum werfen (das ist immer noch besser als grobianistische Einzeiler an einem Real-Life-Scheißtag). Aber alle wesentlichen Gedanken über Cercei finden sich in den zwei Zeilen ihres Fansongs:
War is not a womans game;
if I was a man, would you hate me with blame?

#1132:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 19.02.2019, 19:40
    —
Die Parallelen zu Shakespeare sind sehr oft unübersehbar und machen auch einen guten Teil des "Feelings" von A Song of Ice and Fire aus. Dass Jaime die gegenteilige Entwicklung durchmacht wie Macbeth, ist interessant und finde ich plausibel.

In gewisser Weise kann man allerdings auch Cersei und Lady Macbeth kontrastieren: Lady Macbeth ist anfangs der aktive Part, wird aber in der zweiten Hälfte des Dramas von ihren Schuldgefühlen in den Wahnsinn getrieben. Cersei wird mit der Zeit nur noch kälter und rücksichtsloser, und die Cersei-Kapitel in A Feast for Crows machen recht gut deutlich, dass ihr mit ziemlicher Sicherheit die Fähigkeit fehlt, überhaupt sowas wie genuine Schuldgefühle zu empfinden. Die Serie "humanisiert" sie allerdings etwas mehr als die Bücher.

#1133:  Autor: Samson83 BeitragVerfasst am: 19.02.2019, 19:47
    —
Es ist lange her, dass ich die Bücher gelesen habe, und meine Lektüre war relativ unaufmerksam, weil ich Martins Schreibstil (kann auch am Übersetzer gelegen haben) nicht mag. Aber ist Cercei im letzten Buch nach ihrem Schandgang nicht sozusagen gebrochen und gezähmt? Oder spiel sie das ihrem Onkel nur vor?

Ich frage mich, ob es irgendeine historische Parallele
a) zu der Figur Thywin Lennister / den Lennisters im ganzen gibt. Mir fallen da nur einerseits Crassus (der Spartakusbesieger) und die Fugger ein, aber beides erscheint mir eher konstruiert.

b) den Targariens gibt? Da fällt mir überhaupt nichts ein; wobei ich mir vorstellen könnte, dass diese Parallele eher in einem Mythos oder einer Sage liegen könnte.

#1134:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 19.02.2019, 20:21
    —
Lannisters: Der Name ist ganz klar an Lancaster angelehnt, eine der drei Konfliktparteien im War of the Roses. Sehr viel mehr Übereinstimmung scheint es mir da aber nicht zu geben - aber ich mag falsch liegen.

Targaryens: Das ursprüngliche Valyria scheint mir recht klar eine Subversion des in der Fantasy weitverbreiteten Tropos des "untergegangenen Elfenreichs" zu sein. Die Targaryens sind ja auch physisch und optisch ein wenig so beschrieben wie klassische Tolkien-inspirierte Fantasy-Elfen, obwohl es sich um Menschen handelt. Valyria war allerdings kein harmonisches Paradies wie die typischen Elfenreiche, sondern ein unterdrückerisches und imperiales Sklavenhalter-Reich, und die wenigen Überlebenden der einstigen herrschenden Klasse Valyrias neigen dazu, dem Wahnsinn zu verfallen (was allerdings auch mit den ganzen unter Targaryens üblichen intrafamiliären Eheschließungen zu tun haben kann). Insgesamt hat die ganze Targaryen-Familie ein wenig den Hauch des "mehr als bloß Menschlichen" an sich, was einen Hang zu "übermenschlichem" Wahnsinn in diesem Falle einschließt. Eine eher historische Parallele zu Valyria ist natürlich das römische Reich.

#1135:  Autor: Samson83 BeitragVerfasst am: 20.02.2019, 14:50
    —
Die plausibelste Fantheorie wer am Ende den eisernen Thron besetzt:
https://m.youtube.com/watch?v=dhWUFXvaZjo

#1136:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 05.03.2019, 17:44
    —
Game of Thrones | Season 8 | Official Trailer (HBO)

Nächsten Monat ist es endlich so weit. Freu mich doch ein wenig. Smilie

#1137:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 07.04.2019, 12:57
    —
Fortsetzung des Gesprächs von hier.

Also ich werd's mir mit ein paar Freunden reinziehen - mit der expliziten Absicht, uns im MST3K-Stil darüber lustig zu machen. Ich übe bereits jeden Tag meine Imitation von David Benioff. Lachen

#1138:  Autor: Samson83 BeitragVerfasst am: 07.04.2019, 13:28
    —
Ich warte bis die Blue Ray draußen ist. Streaming ist irgendwie geschmacklos.

#1139:  Autor: AdvocatusDiaboli BeitragVerfasst am: 07.04.2019, 13:48
    —
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ich warte bis die Blue Ray draußen ist. Streaming ist irgendwie geschmacklos.


Warte doch zumindest, bis GoT auf VHS-Kassette draußen ist.

Oder als Buch.

#1140:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 07.04.2019, 14:16
    —
Lachen



Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 37, 38, 39 ... 43, 44, 45  Weiter  :| |:
Seite 38 von 45

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group