Journalismussterben
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 52, 53, 54 ... 56, 57, 58  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Sonstiges und Groteskes

#1561:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 08.01.2018, 17:23
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.noz.de/deutschland-welt/nordrhein-westfalen/artikel/1002708/aktivisten-besetzen-kirche-gotteshaus-soll-abgerissen-werden#gallery&0&0&1002708

Überschrift:
Zitat:
Aktivisten besetzen Kirche – Gotteshaus soll abgerissen werden


Text:
Zitat:
Das frühere Kirchengebäude der katholische Pfarre St. Lambertus ist seit 2013 entwidmet und damit kein Gotteshaus mehr.



Das ist zwar nicht so schlimm. Aber muss das sein?


muss was sein?

#1562:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 08.01.2018, 17:28
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.noz.de/deutschland-welt/nordrhein-westfalen/artikel/1002708/aktivisten-besetzen-kirche-gotteshaus-soll-abgerissen-werden#gallery&0&0&1002708

Überschrift:
Zitat:
Aktivisten besetzen Kirche – Gotteshaus soll abgerissen werden


Text:
Zitat:
Das frühere Kirchengebäude der katholische Pfarre St. Lambertus ist seit 2013 entwidmet und damit kein Gotteshaus mehr.



Das ist zwar nicht so schlimm. Aber muss das sein?


muss was sein?


Gotteshaus - kein Gotteshaus.

#1563:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 08.01.2018, 17:58
    —
@Alchemist: Da Du schon in diesem Thread bist. Hier fehlt noch eine Antwort von dir:

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
https://www.postillleaks.de/breaking-news/im-logo-getrennt-in-der-sache-vereint/


Zitat:
Wie der Postillon deutschen Leitmedien in der Schweden-Sex-Debatte den Spiegel vorhält - eine Chronologie


Zitat:
ZDFheute, das ebenfalls twitterte, dass man in Schweden für Sex demnächst aktiv um Erlaubnis bitten muss, lässt bis heute ebenso eine Korrektur seiner Behauptung vermissen wie die Kollegen von Welt.de und Focus-Online.


Wieso sollten die das korrigieren?


Weil es falsch ist


Was ist daran falsch?

#1564:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 08.01.2018, 18:04
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.noz.de/deutschland-welt/nordrhein-westfalen/artikel/1002708/aktivisten-besetzen-kirche-gotteshaus-soll-abgerissen-werden#gallery&0&0&1002708

Überschrift:
Zitat:
Aktivisten besetzen Kirche – Gotteshaus soll abgerissen werden


Text:
Zitat:
Das frühere Kirchengebäude der katholische Pfarre St. Lambertus ist seit 2013 entwidmet und damit kein Gotteshaus mehr.



Das ist zwar nicht so schlimm. Aber muss das sein?


muss was sein?


Gotteshaus - kein Gotteshaus.



Das ist journalistische Synonymitis. Wenn man gerade Kirche geschrieben hat, darf man das Wort auf keinen Fall im nächsten Satz wiederholen.

#1565:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 08.01.2018, 18:07
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.noz.de/deutschland-welt/nordrhein-westfalen/artikel/1002708/aktivisten-besetzen-kirche-gotteshaus-soll-abgerissen-werden#gallery&0&0&1002708

Überschrift:
Zitat:
Aktivisten besetzen Kirche – Gotteshaus soll abgerissen werden


Text:
Zitat:
Das frühere Kirchengebäude der katholische Pfarre St. Lambertus ist seit 2013 entwidmet und damit kein Gotteshaus mehr.



Das ist zwar nicht so schlimm. Aber muss das sein?


muss was sein?


Gotteshaus - kein Gotteshaus.



Das ist journalistische Synonymitis. Wenn man gerade Kirche geschrieben hat, darf man das Wort auf keinen Fall im nächsten Satz wiederholen.


Man hätte auch Gebäude schreiben können.

#1566:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 08.01.2018, 18:12
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:

Man hätte auch Gebäude schreiben können.


Hmm...

Zitat:
Das frühere Kirchengebäude der katholische Pfarre St. Lambertus ist seit 2013 entwidmet und damit kein Gebäude mehr.


Cool

#1567:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 08.01.2018, 18:15
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:

Man hätte auch Gebäude schreiben können.


Hmm...

Zitat:
Das frühere Kirchengebäude der katholische Pfarre St. Lambertus ist seit 2013 entwidmet und damit kein Gebäude mehr.


Cool


Ich meinte: in der Überschrift. komm her kleiner

#1568:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 08.01.2018, 18:22
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Ich meinte: in der Überschrift. komm her kleiner


Da hast Du als Redakteur das Problem, dass Du bei zweiteiligen Überschriften nie so genau weisst, wie die am Ende gesetzt werden. Da kann es dann passieren, dass die Schlagzeile des Artikels "Gebäude soll abgerissen werden" lautet. Ist dann auch etwas unschön.

#1569:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 08.01.2018, 18:27
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Ich meinte: in der Überschrift. komm her kleiner


Da hast Du als Redakteur das Problem, dass Du bei zweiteiligen Überschriften nie so genau weisst, wie die am Ende gesetzt werden. Da kann es dann passieren, dass die Schlagzeile des Artikels "Gebäude soll abgerissen werden" lautet. Ist dann auch etwas unschön.


Lieber unschön als falsch.

#1570:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 08.01.2018, 18:29
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Ich meinte: in der Überschrift. komm her kleiner


Da hast Du als Redakteur das Problem, dass Du bei zweiteiligen Überschriften nie so genau weisst, wie die am Ende gesetzt werden. Da kann es dann passieren, dass die Schlagzeile des Artikels "Gebäude soll abgerissen werden" lautet. Ist dann auch etwas unschön.

Es geht eher darum, dass es in der Ueberschrift noch ein geweihtes Gotteshaus ist, im Text aber schon nicht mehr.
So schnell kann Profanierung gehen, wenn nicht mehr gegengelesen wird.
Waere auch journalistisch schlampig, wenn es sich um eine Puff handelte.
Was fehlt, ist das Woertchen "ehemalig" in der Ueberschrift.

#1571:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 08.01.2018, 18:33
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:

Lieber unschön als falsch.


Für mich ist Gotteshaus ein Synonym für Kirche - ob nun gewidmet oder geweiht oder nicht - das interessiert mich nicht.

#1572:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 08.01.2018, 19:12
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:

Lieber unschön als falsch.


Für mich ist Gotteshaus ein Synonym für Kirche - ob nun gewidmet oder geweiht oder nicht - das interessiert mich nicht.


Ich habe auch in den meisten Fällen nichts gegen eine solche Verwendung. Aber wenn im Text steht, dass es kein Gotteshaus mehr ist, dann sollte man auch in der Überschrift auf dieses Wort verzichten. oder Ex bzw ehemalig hinzufügen.

#1573:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 08.01.2018, 19:37
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:

Lieber unschön als falsch.


Für mich ist Gotteshaus ein Synonym für Kirche - ob nun gewidmet oder geweiht oder nicht - das interessiert mich nicht.


Ich habe auch in den meisten Fällen nichts gegen eine solche Verwendung. Aber wenn im Text steht, dass es kein Gotteshaus mehr ist, dann sollte man auch in der Überschrift auf dieses Wort verzichten. oder Ex bzw ehemalig hinzufügen.

Als interessanter als die Tatsache, ob man den Gott vorher ausgeräuchert hat oder nicht, hätte ich gefunden, ob man das Gebäude vorher auf Fledermäuse untersucht hat. Davon stand da aber nichts.

#1574:  Autor: Lila Einhorn BeitragVerfasst am: 10.03.2018, 12:59
    —
Die Taz könnte bald Pleite sein: "Wenn wir so weitermachen wie bisher, können wir in drei Jahren die laufenden Kosten nicht decken"
http://www.turi2.de/aktuell/leserinnen-bald-nur-noch-online-taz-analysiert-sich-selbst-mit-innovationsreport/
http://meedia.de/2018/03/09/in-drei-jahren-geht-das-geld-aus-krawallo-und-artikel-fuer-einen-euro-pro-stueck-der-irre-taz-innovations-report/

Ich würde sie vermissen. Wirklich.
Keine Hengameh-Kolumnen mehr, keine Belehrungen darüber, dass der Penis ein weibliches Genital ist. Unterhaltungswert hatte sie.

#1575:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 01.04.2018, 19:21
    —
so, hier mal ein lesbares politsches magazin:

https://www.rubikon.news/

#1576:  Autor: Lila Einhorn BeitragVerfasst am: 18.05.2018, 16:13
    —
Die TAZ berichtet über das Sterben des Neuen Deutschlands - und dort erfährt man auch am Rande etwas über sozialistische Lohnpolitik zynisches Grinsen
http://www.taz.de/Neues-Deutschland-Auflage-broeckelt/!5504099/
Zitat:

„Neues Deutschland“-Auflage bröckelt
Grundstück boomt, Zeitung kriselt
Kaum einer Tageszeitung geht es so schlecht wie dem „ND“. Die Belegschaft fürchtet, dass Die Linke eher auf das Redaktionsgelände setzt.
[...]
Die RedakteurInnen, die ohnehin nur rund 60 Prozent des Tariflohns verdienen, protestierten gegen die Kürzung des Weihnachtsgeldes. Mit Erfolg: Die Gesellschafter schossen neues Geld zu, das Weihnachtsgeld konnte gezahlt werden.

#1577:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 25.05.2018, 00:35
    —
Bereits kurz vorm Exitus ist „Melodie & Rhythmus“

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/melodie-rhythmus-traditionsreiches-musikmagazin-eingestellt-a-1186446.html

Zitat:
Die zu DDR-Zeiten gegründete Musikzeitschrift "Melodie & Rhythmus" wird vorerst eingestellt. Die nächste Ausgabe des zuletzt vierteljährlich herausgekommenen Magazins könne nicht mehr erscheinen, teilte der Verlag 8. Mai GmbH am Freitag in Berlin mit. Eine Wiederaufnahme der Produktion in absehbarer Zeit stehe nicht in Aussicht.

#1578:  Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 25.05.2018, 00:40
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Bereits kurz vorm Exitus ist „Melodie & Rhythmus“

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/melodie-rhythmus-traditionsreiches-musikmagazin-eingestellt-a-1186446.html

Zitat:
Die zu DDR-Zeiten gegründete Musikzeitschrift "Melodie & Rhythmus" wird vorerst eingestellt. Die nächste Ausgabe des zuletzt vierteljährlich herausgekommenen Magazins könne nicht mehr erscheinen, teilte der Verlag 8. Mai GmbH am Freitag in Berlin mit. Eine Wiederaufnahme der Produktion in absehbarer Zeit stehe nicht in Aussicht.


kannte ich nicht Verlegen ,
gabs die bei Euch am Bahnhofskiosk - bei uns kann ich mich nicht erinnern, die je gesehen zu haben.
grübel, grübel, grübel

#1579:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 25.05.2018, 00:46
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Bereits kurz vorm Exitus ist „Melodie & Rhythmus“

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/melodie-rhythmus-traditionsreiches-musikmagazin-eingestellt-a-1186446.html

Zitat:
Die zu DDR-Zeiten gegründete Musikzeitschrift "Melodie & Rhythmus" wird vorerst eingestellt. Die nächste Ausgabe des zuletzt vierteljährlich herausgekommenen Magazins könne nicht mehr erscheinen, teilte der Verlag 8. Mai GmbH am Freitag in Berlin mit. Eine Wiederaufnahme der Produktion in absehbarer Zeit stehe nicht in Aussicht.


kannte ich nicht Verlegen ,
gabs die bei Euch am Bahnhofskiosk - bei uns kann ich mich nicht erinnern, die je gesehen zu haben.
grübel, grübel, grübel


Ja, sogar hier in Bayern. Skeptiker hatte die Zeitschrift mal empfohlen. Ich hatte ständig auf die nächste Ausgabe gewartet und dann erst diese Woche danach gegoogelt. Traurig

#1580: Melodie & Rhythmus Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 25.05.2018, 00:47
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Bereits kurz vorm Exitus ist „Melodie & Rhythmus“

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/melodie-rhythmus-traditionsreiches-musikmagazin-eingestellt-a-1186446.html

Zitat:
Die zu DDR-Zeiten gegründete Musikzeitschrift "Melodie & Rhythmus" wird vorerst eingestellt. Die nächste Ausgabe des zuletzt vierteljährlich herausgekommenen Magazins könne nicht mehr erscheinen, teilte der Verlag 8. Mai GmbH am Freitag in Berlin mit. Eine Wiederaufnahme der Produktion in absehbarer Zeit stehe nicht in Aussicht.


kannte ich nicht Verlegen ,
gabs die bei Euch am Bahnhofskiosk - bei uns kann ich mich nicht erinnern, die je gesehen zu haben.
grübel, grübel, grübel


Also ganz tot ist die Zeitschrift nicht,
die Sammeln noch Abos:

http://www.melodieundrhythmus.com/

Deadline bis zum möglichen erscheinen:
Zitat:
Die Waffe der Kritik braucht ein Magazin.
… und noch 446 Abos bis zum 30. Juni 2018


ich glaube,
ich habe die doch schon mal gesehen - also überzeugen konnte die mich wohl nicht dann.

#1581:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 09.06.2018, 22:42
    —

#1582:  Autor: unquestWohnort: 2311 N. Los Robles Avenue in Pasadena BeitragVerfasst am: 11.06.2018, 19:48
    —
Zitat:
BANNON: Das Iran-Ding war noch nicht einmal ein Abkommen, es war noch nicht einmal ein unterschriebenes Dokument. Der Iran hat es nie unterschrieben. Das wussten Sie, oder?

ZEIT: Ja.

achgut

Wow! Gab es ein journalistisches Medium, das in den vergangenen Jahren darüber berichtete, dass es dieses sogenannte "Atomabkommen" gar nicht gibt? So ein wenig fühle ich mich verarscht. Und nicht nur von den Medien sondern auch von Politikern die uns von diesem "Vertrag" erzählten.

#1583:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 11.06.2018, 20:11
    —
unquest hat folgendes geschrieben:
Zitat:
BANNON: Das Iran-Ding war noch nicht einmal ein Abkommen, es war noch nicht einmal ein unterschriebenes Dokument. Der Iran hat es nie unterschrieben. Das wussten Sie, oder?

ZEIT: Ja.

achgut

Wow! Gab es ein journalistisches Medium, das in den vergangenen Jahren darüber berichtete, dass es dieses sogenannte "Atomabkommen" gar nicht gibt? So ein wenig fühle ich mich verarscht. Und nicht nur von den Medien sondern auch von Politikern die uns von diesem "Vertrag" erzählten.



Geht es nicht mehr darum, dass sich der Iran bisher, unterschrieben oder nicht, an seinen Teil des Atomabkommens gehalten hat und die Entwicklung von Atomwaffen eingestellt hat, was alle damit befassten Experten bestätigen?


Darauf kommt es naemlich an, weshalb es absolut dämlich ist, dieses Abkommen auch nur in Frage zu stellen.

#1584:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 11.06.2018, 23:30
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Zitat:
BANNON: Das Iran-Ding war noch nicht einmal ein Abkommen, es war noch nicht einmal ein unterschriebenes Dokument. Der Iran hat es nie unterschrieben. Das wussten Sie, oder?

ZEIT: Ja.

achgut

Wow! Gab es ein journalistisches Medium, das in den vergangenen Jahren darüber berichtete, dass es dieses sogenannte "Atomabkommen" gar nicht gibt? So ein wenig fühle ich mich verarscht. Und nicht nur von den Medien sondern auch von Politikern die uns von diesem "Vertrag" erzählten.



Geht es nicht mehr darum, dass sich der Iran bisher, unterschrieben oder nicht, an seinen Teil des Atomabkommens gehalten hat und die Entwicklung von Atomwaffen eingestellt hat, was alle damit befassten Experten bestätigen?


Darauf kommt es naemlich an, weshalb es absolut dämlich ist, dieses Abkommen auch nur in Frage zu stellen.

Stimmt. Aber der Wein-erliche Vahlefeld will ja mal eben kurz die Welt retten, und dafür kriecht er Bannon auch schon mal up in the ass Sehr glücklich

Was ein blödsinniger Artikel, ach schlecht.

#1585:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 12.06.2018, 00:21
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Zitat:
BANNON: Das Iran-Ding war noch nicht einmal ein Abkommen, es war noch nicht einmal ein unterschriebenes Dokument. Der Iran hat es nie unterschrieben. Das wussten Sie, oder?

ZEIT: Ja.

achgut

Wow! Gab es ein journalistisches Medium, das in den vergangenen Jahren darüber berichtete, dass es dieses sogenannte "Atomabkommen" gar nicht gibt? So ein wenig fühle ich mich verarscht. Und nicht nur von den Medien sondern auch von Politikern die uns von diesem "Vertrag" erzählten.



Geht es nicht mehr darum, dass sich der Iran bisher, unterschrieben oder nicht, an seinen Teil des Atomabkommens gehalten hat und die Entwicklung von Atomwaffen eingestellt hat, was alle damit befassten Experten bestätigen?


Darauf kommt es naemlich an, weshalb es absolut dämlich ist, dieses Abkommen auch nur in Frage zu stellen.

Stimmt. Aber der Wein-erliche Vahlefeld will ja mal eben kurz die Welt retten, und dafür kriecht er Bannon auch schon mal up in the ass Sehr glücklich

Was ein blödsinniger Artikel, ach schlecht.


Yup. So ist es. Ich wollte das nur nicht so direkt sagen.


Aber die Gutachsler passen irgendwo schon in den Thread "Journalismussterben", weil unterirdischer geht das öffentliche Schreiben kaum noch wie dort, wo sich solche Schwachmaten wie Broder und Lengsfeld und frueher auch der Prinz Pipi tummeln.

#1586:  Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 25.06.2018, 23:58
    —
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
(...)
Aber noch was anderes: man sehe und staune:
http://www.spiegel.de/video/tuerkei-wahl-deutsch-tuerken-ueber-erdogans-sieg-video-99018641.html
Die Überschrift "ich werde immer wütender" Erdi-feindlich. Die Berichterstattung läßt aber dann doch die Erdi-freundliche Mehrheit zu Wort kommen. Die Tante, die wütend war über Erdi entpuppt sich als Französin. Also "Lügenpresse" täte dem Spiegel Unrecht, aber die Überschrift (ja das unterstelle ich) gibt den Inhalt schon gewollt tendenziös falsch wieder.

Daumen hoch!
na ja,
SPON halt,
vor allem ist auch interessant, wie groß der Meinungs- und Redeanteil dieser Französin ist.
Haben die SPON keine Deutschtürken in der Redaktion - die sie dann mit Schnauzer und Kopftuch maskieren um dann wenigsten gut gespielte Interviews zu geben und zu führen.
Das kommt dann bestimmt als nächstes, Smilie

#1587:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 26.06.2018, 00:51
    —
Was habt ihr denn für ein Problem?

#1588:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 26.06.2018, 00:52
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

[...]
...Haben die SPON keine Deutschtürken in der Redaktion - die sie dann mit Schnauzer und Kopftuch maskieren um dann wenigsten gut gespielte Interviews zu geben und zu führen.
Das kommt dann bestimmt als nächstes, Smilie

Auch schon mit dem Verschwörungsvirus infiziert, ja?

#1589: Fahre Jaguar, Ficke Bento Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 26.06.2018, 01:00
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:
Was habt ihr denn für ein Problem?


Die beschreibenden Kleinüberschrift lautet
Zitat:
Deutsch-Türken zur Erdogan-Wahl

und das Titel gebende Zitat stammt von einer Französin,
die zudem noch einen sehr großen Redeanteil hat,

da kann man schon mal stutzig werden,
oder?

Na ja, Spon halt, Schulterzucken

#1590:  Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 26.06.2018, 01:01
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

[...]
...Haben die SPON keine Deutschtürken in der Redaktion - die sie dann mit Schnauzer und Kopftuch maskieren um dann wenigsten gut gespielte Interviews zu geben und zu führen.
Das kommt dann bestimmt als nächstes, Smilie

Auch schon mit dem Verschwörungsvirus infiziert, ja?

Mit den Augen rollen



Freigeisterhaus -> Sonstiges und Groteskes


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 52, 53, 54 ... 56, 57, 58  Weiter  :| |:
Seite 53 von 58

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group