Sexismus I
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 210, 211, 212  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft

#6301:  Autor: fwoWohnort: im Speckgürtel BeitragVerfasst am: 23.12.2017, 17:22
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Finde eine Diskussion im Netz bei dem es um Männer/Frauen-Themen geht, in der es nicht zugeht wie in einem MMA-Käfig. zwinkern


Finde eine Diskussion im Netz über irgendein Thema, wo es nicht so zugeht.


Katzenbilder?


Aber auch nur, wenn es nicht zu viele Katzen sind.

Oder sie ein Kuhglocke umhängen haben

#6302:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 23.12.2017, 20:52
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Man kann Deutschland mit seinem neuen klaren "Nein heißt Nein" und Schweden mit seinem neuen "nur Ja heißt Ja" vielleicht als testing grounds für die beiden Modelle betrachten. Vielleicht wird sich dann zeigen, welches die bessere Regelung ist.


Das wird nicht ganz einfach werden, denn die Zahlen sind jetzt schon in beiden Ländern nicht vergleichbar. Die Frage ist auch, was man als Erfolg des Gesetzes werten will. Verhinderte Straftaten tauchen nicht in Statistiken auf. Zumal man sich durchaus fragen könnte, ob eine verhinderte Vergewaltigung in einer Beziehung wirklich einen Erfolg darstellt. Das heisst ja nicht zwingend, dass die Partner, die als Beinahe-Täter in Frage kommen, plötzlich zu fürsorglichen Mitmenschen mutieren, sondern kann auch bedeuten, dass die ihr Dominanzstreben auf strafrechtlich weniger relevante Verhaltensweisen verlegen.



Erfolg messen solche Leute gewöhnlich als "Zahl von erfolgten Verurteilungen".


Dass Maenner haufenweise vergewaltigen und bisher nur mangels gesetzlicher Grundlage nicht verurteilt werden konnten, weiss doch in der Gender-Echochamber jedes Kind. Und wenn die Zahl der Verurteilungen jetzt nicht steigt, dann weiss man, dass man "nachbessern" muss, weil das Gesetz seinen Zweck nicht erfüllt.


Pass mal auf wie die ersten einschlägigen Kommentare aussehen werden, die nach einer gewissen Zeit kommen werden.

#6303:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 23.12.2017, 20:59
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:

...Und die „vergiftete Atmosphäre“ zwischen den Geschlechtern ist gar nicht zu leugnen...


Tatsächlich? Also aus meiner Altagserfahrung kann ich das nun so gar nicht bestätigen. Kenne im RL allerdings auch kaum Leute, die sich wirklich für dieses Genderthema interessieren.


Wir nehmen im realen Leben Konflikte auch nicht als statistische Grösse oder Gruppenverhalten wahr, sondern als ganz konkrete Ereignisse mit ganz konkreten Akteuren.


Dass es geschlechtsspezifische Konflikte gibt, bestreite ich ja gar nicht. Eine "Vergiftung" ist dann aber doch noch mal was anderes...


Finde eine Diskussion im Netz bei dem es um Männer/Frauen-Themen geht, in der es nicht zugeht wie in einem MMA-Käfig. zwinkern


Überall dort, wo keine Feministen mitmischen? zynisches Grinsen

#6304:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 23.12.2017, 21:03
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Erfolg messen solche Leute gewöhnlich als "Zahl von erfolgten Verurteilungen". Dass Maenner haufenweise vergewaltigen und bisher nur mangels gesetzlicher Grundlage nicht verurteilt werden konnten, weiss doch in der Gender-Echochamber jedes Kind. Und wenn die Zahl der Verurteilungen jetzt nicht steigt, dann weiss man, dass man "nachbessern" muss, weil das Gesetz seinen Zweck nicht erfüllt.

Pillepalle

#6305:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 23.12.2017, 22:21
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Erfolg messen solche Leute gewöhnlich als "Zahl von erfolgten Verurteilungen". Dass Maenner haufenweise vergewaltigen und bisher nur mangels gesetzlicher Grundlage nicht verurteilt werden konnten, weiss doch in der Gender-Echochamber jedes Kind. Und wenn die Zahl der Verurteilungen jetzt nicht steigt, dann weiss man, dass man "nachbessern" muss, weil das Gesetz seinen Zweck nicht erfüllt.

Pillepalle



Zitat:
...Um mehr Personen verurteilen zu können, werden zwei neue Tatbestände eingeführt. Die „unachtsame Vergewaltigung“ und der „unachtsame sexuelle Übergriff“....
....


http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Schweden-Partner-muessen-Sex-Genehmigung-einholen-id43589536.html

#6306:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 23.12.2017, 22:28
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Erfolg messen solche Leute gewöhnlich als "Zahl von erfolgten Verurteilungen". Dass Maenner haufenweise vergewaltigen und bisher nur mangels gesetzlicher Grundlage nicht verurteilt werden konnten, weiss doch in der Gender-Echochamber jedes Kind. Und wenn die Zahl der Verurteilungen jetzt nicht steigt, dann weiss man, dass man "nachbessern" muss, weil das Gesetz seinen Zweck nicht erfüllt.

Pillepalle



Zitat:
...Um mehr Personen verurteilen zu können, werden zwei neue Tatbestände eingeführt. Die „unachtsame Vergewaltigung“ und der „unachtsame sexuelle Übergriff“....
....


http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Schweden-Partner-muessen-Sex-Genehmigung-einholen-id43589536.html


Erst mal den wirklichen Gesetzestext lesen.
Es sollte sich langsam herumgesprochen haben, dass die Lücke, was der wirklich beinhaltet und was draus gemacht wurde, ziemlich groß ist.
Die Zeitungen schreiben übrigens alle voneinander ab.

#6307:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 23.12.2017, 22:31
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Erfolg messen solche Leute gewöhnlich als "Zahl von erfolgten Verurteilungen". Dass Maenner haufenweise vergewaltigen und bisher nur mangels gesetzlicher Grundlage nicht verurteilt werden konnten, weiss doch in der Gender-Echochamber jedes Kind. Und wenn die Zahl der Verurteilungen jetzt nicht steigt, dann weiss man, dass man "nachbessern" muss, weil das Gesetz seinen Zweck nicht erfüllt.

Pillepalle



Zitat:
...Um mehr Personen verurteilen zu können, werden zwei neue Tatbestände eingeführt. Die „unachtsame Vergewaltigung“ und der „unachtsame sexuelle Übergriff“....
....


http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Schweden-Partner-muessen-Sex-Genehmigung-einholen-id43589536.html


Erst mal den wirklichen Gesetzestext lesen.
Es sollte sich langsam herumgesprochen haben, dass die Lücke, was der wirklich beinhaltet und was draus gemacht wurde, ziemlich groß ist.
Die Zeitungen schreiben übrigens alle voneinander ab.



Dachte ich mir doch gleich. Alles "fake news". zwinkern

Stimmt es etwa nicht, dass zwei neue Tatbestände eingeführt wurden? Hast Du da andere Informationen?

#6308:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 23.12.2017, 22:41
    —
Zitat:
....Critics say the proposal wouldn’t result in more convictions...


https://www.theguardian.com/world/2017/dec/20/sweden-to-move-burden-of-proof-in-rape-cases-from-claimant-to-the-accused-explicit-consent


Zitat:
....Critics of the law have said it will not lead to more convictions...


http://www.independent.co.uk/news/world/europe/sweden-rape-law-consent-new-pm-backing-stefan-lofven-a8117471.html


Zitat:
....Critics say the proposal wouldn't result in more convictions....


http://abcnews.go.com/International/wireStory/sweden-move-consent-law-51904919

#6309:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 23.12.2017, 23:22
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
....Critics say the proposal wouldn’t result in more convictions...


https://www.theguardian.com/world/2017/dec/20/sweden-to-move-burden-of-proof-in-rape-cases-from-claimant-to-the-accused-explicit-consent


Zitat:
....Critics of the law have said it will not lead to more convictions...


http://www.independent.co.uk/news/world/europe/sweden-rape-law-consent-new-pm-backing-stefan-lofven-a8117471.html


Zitat:
....Critics say the proposal wouldn't result in more convictions....


http://abcnews.go.com/International/wireStory/sweden-move-consent-law-51904919

Du brauchst keine Zeitungen zitieren.
http://www.swedenabroad.com/de-DE/Embassies/Berlin/Aktuelles--Veranstaltungen/Aktuelles/Regierung-prasentiert-Reform-des-Sexualstrafrechts--sys/

#6310:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 23.12.2017, 23:37
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
....Critics say the proposal wouldn’t result in more convictions...


https://www.theguardian.com/world/2017/dec/20/sweden-to-move-burden-of-proof-in-rape-cases-from-claimant-to-the-accused-explicit-consent


Zitat:
....Critics of the law have said it will not lead to more convictions...


http://www.independent.co.uk/news/world/europe/sweden-rape-law-consent-new-pm-backing-stefan-lofven-a8117471.html


Zitat:
....Critics say the proposal wouldn't result in more convictions....


http://abcnews.go.com/International/wireStory/sweden-move-consent-law-51904919

Du brauchst keine Zeitungen zitieren.
http://www.swedenabroad.com/de-DE/Embassies/Berlin/Aktuelles--Veranstaltungen/Aktuelles/Regierung-prasentiert-Reform-des-Sexualstrafrechts--sys/



Klar. Wenn man sich neutrale Informationen ueber Regierungspolitik beschaffen will, dann ist eine Botschaft der betreffenden Regierung die beste Adresse dafuer. Im Gegensatz zu Medien sagen die dort immer die Wahrheit und nichts als die reine Wahrheit. Sehr glücklich

Es mag ja so sein, dass die schwedische Regierung das so rosig sieht, ich unterstelle denen ja auch keine böse Absicht bei der Ausgestaltung des neuen Gesetzes. Ich denke allerdings, dass gute Absicht alleine nicht ausreicht und das Gesetz viel zu grosse Erwartungen weckt, die sich zumindest dann, wenn tatsaechlich die Unschuldsvermutung gegenüber dem Beschuldigten aufrechterhalten wird, nicht erfüllen werden und ganz automatisch Rufe nach Gesetzesverschaerfungen nach sich ziehen werden. Der Umstand, dass viele "Kritiker" schon vorab beklagen, dass sie keinen nennenswerten Anstieg bei den Verurteilungen erwarten, lässt da Übles fuer die Zukunft ahnen und diese Klagen belegen vor allem meine Behauptung, wegen der ich hier von feministischer Seite fuer verrückt erklärt worden bin. Daran ändert die Erklärung der schwedischen Botschaft ohnehin nichts.

#6311:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 23.12.2017, 23:40
    —
Auf Englisch lesen sich die Infos der schwedischen Botschaft etwas anders als auf Deutsch:
http://www.government.se/press-releases/2017/12/new-sexual-offence-legislation-based-on-consent/

#6312:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 24.12.2017, 00:02
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Auf Englisch lesen sich die Infos der schwedischen Botschaft etwas anders als auf Deutsch:
http://www.government.se/press-releases/2017/12/new-sexual-offence-legislation-based-on-consent/



Ooops! Da steht sogar in dem Punkt das Gleiche drin wie in den Zeitungen!


Zitat:
..This means that it will be possible to convict more people of abuse than at present..



Das ist uebrigens nicht nur eine Übersetzung des Botschaftstextes, sondern eine ganz andere Quelle. Keine Verlautbarung einer schwedischen Botschaft, sondern das kommt direkt von der schwedischen Regierung.

Das legt natürlich den Verdacht nahe, dass die Botschaft vor allem versuchte angesichts der öffentlichen Reaktionen zu beschwichtigen und deshalb diesen Aspekt einfach wegliess.

#6313:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 24.12.2017, 00:26
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:

[...]
Es mag ja so sein, dass die schwedische Regierung das so rosig sieht, ich unterstelle denen ja auch keine böse Absicht bei der Ausgestaltung des neuen Gesetzes. Ich denke allerdings, dass gute Absicht alleine nicht ausreicht und das Gesetz viel zu grosse Erwartungen weckt, die sich zumindest dann, wenn tatsaechlich die Unschuldsvermutung gegenüber dem Beschuldigten aufrechterhalten wird, nicht erfüllen werden und ganz automatisch Rufe nach Gesetzesverschaerfungen nach sich ziehen werden. (...)

Eine realistische Einschätzung, die ich teile.

#6314:  Autor: Zoff BeitragVerfasst am: 25.12.2017, 05:37
    —
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Lust wird auf dem Altar der vorgeblichen Rechtssicherheit geopfert.

Eigentlich gehts ja eher um Ichhabekeine-Lust


Nein, es geht um Sex. Und dabei geht es halt auch manchmal um Verführung, sich unter Umständen verführen lassen wollen, dazu gehört dann Dominanz, Unterwerfung, Hingabe oder auch Zuneigungen die man empfindet, aber dennoch nicht ausspricht usw..

Könnte es sein, dass Du Sexualität aus einer rein akademischen Sicht betrachtest? Falls ja, solltest Du eventuell mal ein paar praktische Erfahrungen sammeln.

#6315:  Autor: fwoWohnort: im Speckgürtel BeitragVerfasst am: 25.12.2017, 14:52
    —
Zoff hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Lust wird auf dem Altar der vorgeblichen Rechtssicherheit geopfert.

Eigentlich gehts ja eher um Ichhabekeine-Lust


Nein, es geht um Sex. Und dabei geht es halt auch manchmal um Verführung, sich unter Umständen verführen lassen wollen, dazu gehört dann Dominanz, Unterwerfung, Hingabe oder auch Zuneigungen die man empfindet, aber dennoch nicht ausspricht usw..

Könnte es sein, dass Du Sexualität aus einer rein akademischen Sicht betrachtest? Falls ja, solltest Du eventuell mal ein paar praktische Erfahrungen sammeln.

Warum erinnert mich das nur an Kästner?

#6316:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 25.12.2017, 15:09
    —
fwo hat folgendes geschrieben:

Warum erinnert mich das nur an Kästner?


Oha... wenn Du den Kästner mal durchgenderst, bleibt bestimmt nicht viel übrig.

#6317:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 25.12.2017, 20:36
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Warum erinnert mich das nur an Kästner?


Oha... wenn Du den Kästner mal durchgenderst, bleibt bestimmt nicht viel übrig.



Lachen

#6318:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 25.12.2017, 20:56
    —
Um hier auch nochmal etwas Meinungsterror zum Thema Kästner beizutragen:

Walter Benjamin: Linke Melancholie

#6319:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 26.12.2017, 01:52
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Um hier auch nochmal etwas Meinungsterror zum Thema Kästner beizutragen:

Walter Benjamin: Linke Melancholie


Aha. Geschockt

Komme mir nach der Lektüre verbal vergewaltigt vor. Weiss gar nicht warum. Ich bin unschuldig, ganz ehrlich. Der Erich hat das alles geschrieben.

#6320:  Autor: cortano BeitragVerfasst am: 26.12.2017, 09:40
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Um hier auch nochmal etwas Meinungsterror zum Thema Kästner beizutragen:

Walter Benjamin: Linke Melancholie


Aha. Geschockt

Komme mir nach der Lektüre verbal vergewaltigt vor. Weiss gar nicht warum. Ich bin unschuldig, ganz ehrlich. Der Erich hat das alles geschrieben.


Nein, der Benjamin über den Erich.

Bitte nicht streng sein mit Benjamin, denn er gehört „zu jenen unübersichtlichen Autoren, deren Werk auf eine disparate Wirkungsgeschichte angelegt ist“ und an das man nicht „unbillige Konsistenzanforderungen“ stellen sollte. Kurz: er schwurbelt linksintellektuell besser als Adorno.

#6321:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 26.12.2017, 12:06
    —
cortano hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Um hier auch nochmal etwas Meinungsterror zum Thema Kästner beizutragen:

Walter Benjamin: Linke Melancholie


Aha. :shock:

Komme mir nach der Lektüre verbal vergewaltigt vor. Weiss gar nicht warum. Ich bin unschuldig, ganz ehrlich. Der Erich hat das alles geschrieben.


Nein, der Benjamin über den Erich.

Bitte nicht streng sein mit Benjamin, denn er gehört „zu jenen unübersichtlichen Autoren, deren Werk auf eine disparate Wirkungsgeschichte angelegt ist“ und an das man nicht „unbillige Konsistenzanforderungen“ stellen sollte. Kurz: er schwurbelt linksintellektuell besser als Adorno.



Schönes Beispiel für intellektuelle Mimikry, Selbstbestätigung und Bekenntnis zugleich. Man weiß zwar irgendwie, daß Walter Benjamin links eingeordnet wird, hat schonmal was von Adorno gehört, sucht nach einer Textpassage, die der Ahnungslose bespöttelt, um daraus ein Paket "linksintellektueller Schwurbelei" zu schnüren. Direkt "linksgrün versifft" wär ja auch zu leicht dechiffrierbar.

#6322:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 26.12.2017, 12:38
    —
zelig hat folgendes geschrieben:
Direkt "linksgrün versifft" wär ja auch zu leicht dechiffrierbar.


Für mich klang der Text mehr nach Suchsland vs. Tolkien als nach Göring-Eckardt vs. Gauland.

#6323:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 26.12.2017, 12:54
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Direkt "linksgrün versifft" wär ja auch zu leicht dechiffrierbar.


Für mich klang der Text mehr nach Suchsland vs. Tolkien als nach Göring-Eckardt vs. Gauland.


Ich habe dich zwar mitzitiert, aber die Kritik galt nicht dir. Nur damit kein Missverständnis aufkommt.

#6324:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 26.12.2017, 13:11
    —
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich habe dich zwar mitzitiert, aber die Kritik galt nicht dir. Nur damit kein Missverständnis aufkommt.


Ich war nie besonders gut in Marxist Warlords of Ka'a - aber eigentlich weiss doch jedes Kind, dass man den Kästner nicht spielt, wenn der Benjamin noch im Spiel ist.

#6325:  Autor: cortano BeitragVerfasst am: 26.12.2017, 13:31
    —
zelig: wer ist "man" und worin gründet deine Analyse Habermas würde spötteln ?

Zum Rest, insbesondere was den Bezug zum Thema "Sexismus" anlangt:
Bedeutungsbehauptung durch Fremdwissenzitateinstreuung und hochgradige Verschwurbelung dient neben der Verschleierung von Unzulänglichkeiten auch dazu, den Respekt der nicht kleinen Gruppe der Bedeutungsbehaupter einzufahren.

#6326:  Autor: Zumsel BeitragVerfasst am: 26.12.2017, 14:00
    —
cortano hat folgendes geschrieben:
zelig: wer ist "man" und worin gründet deine Analyse Habermas würde spötteln ?

Zum Rest, insbesondere was den Bezug zum Thema "Sexismus" anlangt:
Bedeutungsbehauptung durch Fremdwissenzitateinstreuung und hochgradige Verschwurbelung dient neben der Verschleierung von Unzulänglichkeiten auch dazu, den Respekt der nicht kleinen Gruppe der Bedeutungsbehaupter einzufahren.


Netter Text. Ich hoffe, du hast auch die letzten beiden Absätze zur Kenntnis genommen. Denn so lästig Schweurbeltexte auch sein mögen, so einfach ist es, einfach allem pauschal Schwurbelei zu unterstellen, was zum Verstehen mehr erfordert als es die Wettervorhersage tut.

#6327:  Autor: cortano BeitragVerfasst am: 26.12.2017, 14:13
    —
zumsel: erinnerlich initiierte tarvoc cum grano salis den Meinungsterror - vielleicht war mein Versuch untauglich mich dem stilistisch anzunähern zwinkern

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Um hier auch nochmal etwas Meinungsterror zum Thema Kästner beizutragen:

Walter Benjamin: Linke Melancholie


und für's Wetter ist fwo zuständig:
fwo hat folgendes geschrieben:
Da ist ein Urteil, das nicht begründet werden muss, weil es von zelig ist.

#6328:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 26.12.2017, 14:45
    —
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Denn so lästig Schweurbeltexte auch sein mögen, so einfach ist es, einfach allem pauschal Schwurbelei zu unterstellen, was zum Verstehen mehr erfordert als es die Wettervorhersage tut.


Nun ja, Walter Benjamin braucht ganze zwei Absätze um uns mitzuteilen, dass Erich Kästner ein kleinbürgerlicher Emporkömmling ist, der für kleinbürgerliche Emporkömmlinge schreibt. Natürlich fühlt man sich da sofort persönlich angesprochen, wenn man die Auseinandersetzung mit dem eigenen Klassenbewusstsein seit Jahren vor sich her schiebt - und es wird ja nicht weniger: Als weisser männlicher Mitteleuropäer kann man eigentlich gar keine Bühne mehr betreten, ohne in der falschen Rolle zu stecken. Da liest sich Benjamins Vorwurf fast schon nostalgisch, denn so maskenlos wie damals kann unsereins nicht mehr vor das Publikum treten - geschweige denn vor die Haustür. Was tun, wenn die weisse Rüstung aus Jugendtagen nicht mehr passt und der Bartwuchs zu spärlich ist, um als alter Weiser anerkannt zu werden?

#6329:  Autor: Marcellinus BeitragVerfasst am: 26.12.2017, 17:16
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Denn so lästig Schweurbeltexte auch sein mögen, so einfach ist es, einfach allem pauschal Schwurbelei zu unterstellen, was zum Verstehen mehr erfordert als es die Wettervorhersage tut.


Nun ja, Walter Benjamin braucht ganze zwei Absätze um uns mitzuteilen, dass Erich Kästner ein kleinbürgerlicher Emporkömmling ist, der für kleinbürgerliche Emporkömmlinge schreibt. Natürlich fühlt man sich da sofort persönlich angesprochen, wenn man die Auseinandersetzung mit dem eigenen Klassenbewusstsein seit Jahren vor sich her schiebt - und es wird ja nicht weniger: Als weisser männlicher Mitteleuropäer kann man eigentlich gar keine Bühne mehr betreten, ohne in der falschen Rolle zu stecken. Da liest sich Benjamins Vorwurf fast schon nostalgisch, denn so maskenlos wie damals kann unsereins nicht mehr vor das Publikum treten - geschweige denn vor die Haustür. Was tun, wenn die weisse Rüstung aus Jugendtagen nicht mehr passt und der Bartwuchs zu spärlich ist, um als alter Weiser anerkannt zu werden?


Nicht mehr auf den Applaus anderer zu warten? Alt genug dafür solltest du sein!

#6330:  Autor: smallie BeitragVerfasst am: 26.12.2017, 19:18
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Nun ja, Walter Benjamin braucht ganze zwei Absätze um uns mitzuteilen, dass Erich Kästner ein kleinbürgerlicher Emporkömmling ist, der für kleinbürgerliche Emporkömmlinge schreibt.

Und nicht nur Kästner. Tucholsky ist auch ein Poser.

Waler Benjamin hat folgendes geschrieben:
Die linksradikalen Publizisten vom Schlage der Kästner, Mehring oder Tucholsky sind die proletarische Mimikry des zerfallenen Bürgertums.



Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 210, 211, 212  Weiter  :| |:
Seite 211 von 212

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group