relevante/interessante Nachrichten II
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 142, 143, 144, 145  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Sonstiges und Groteskes

#4261:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 15.06.2022, 15:57
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Israel griff den Flughafen von Damaskus an, u.a. beide Landebahnen und ein Terminal so beschädigt das der Flugbetrieb bis auf weiteres dort eingestellt wird.
....


Vielleicht mal ein bisschen Kontext dazu? Oder wolltest du nur Infos für Abu Dhabi-Urlauber liefern?

Berichte: Flugstopp in Damaskus nach israelischem Angriff
Zitat:
Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in Großbritannien berichtet, Israel habe Waffenlager irantreuer Milizen auf dem Flughafen angegriffen und dabei eine Start- und Landebahn sowie einen Kontrollturm beschädigt.


Entschuldigt nichts, macht nur klar, dass die Israelis nicht mal "einfach so" Damaskus bombardieren. Gedanken dahinter sind, dass Israel Druck auf Assad machen will, damit er sein Verhalten gegenüber den Hisbollah überdenkt. In den letzten Wochen gab es etliche Angriffe Israels auf Syrien die alle dortigen iranischen Aktivitäten galten. All das um den (angeblich?) geplanten Ring Raketen um Israel zu verhindern.

#4262:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 15.06.2022, 16:49
    —
Das es um iranische Truppen/Waffen in Syrien geht ist mir klar, das ist fast 1:1 von der Ukraine übertragbar, Israel duldet in Syrien keine iranische Truppen/Waffen so wie Russland keine US/GB-Truppen/Waffen in der Ukraine duldet. Israel bombt seit längerem und annektiert, die dürfen das aber, interessiert kaum.

Hier geht es aber um einen Flughafen wo zivile Flugzeuge fliegen, der Flughafen wird aber plattgemacht weil der auch für Militär genutzt wird(wie zB Flughafen Köln/Bonn oder Leipzig).

Das als Beispiel zeigt schön die Doppelstandards, für alle die sehen wollen.

#4263:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 15.06.2022, 17:05
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Das es um iranische Truppen/Waffen in Syrien geht ist mir klar, das ist fast 1:1 von der Ukraine übertragbar, Israel duldet in Syrien keine iranische Truppen/Waffen so wie Russland keine US/GB-Truppen/Waffen in der Ukraine duldet. Israel bombt seit längerem und annektiert, die dürfen das aber, interessiert kaum.

Hier geht es aber um einen Flughafen wo zivile Flugzeuge fliegen, der Flughafen wird aber plattgemacht weil der auch für Militär genutzt wird(wie zB Flughafen Köln/Bonn oder Leipzig).

Das als Beispiel zeigt schön die Doppelstandards, für alle die sehen wollen.


Und?
Rechtfertigt eine Schweinerei die andere?

#4264:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 15.06.2022, 17:13
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Das es um iranische Truppen/Waffen in Syrien geht ist mir klar, das ist fast 1:1 von der Ukraine übertragbar, Israel duldet in Syrien keine iranische Truppen/Waffen so wie Russland keine US/GB-Truppen/Waffen in der Ukraine duldet. Israel bombt seit längerem und annektiert, die dürfen das aber, interessiert kaum.

Hier geht es aber um einen Flughafen wo zivile Flugzeuge fliegen, der Flughafen wird aber plattgemacht weil der auch für Militär genutzt wird(wie zB Flughafen Köln/Bonn oder Leipzig).

Das als Beispiel zeigt schön die Doppelstandards, für alle die sehen wollen.


Und?
Rechtfertigt eine Schweinerei die andere?


Das bringt doch wieder nichts. Sehr gut versucht wieder einmal Dinge gleichzusetzen, die nicht gleich sind.
"fast 1:1 übertragbar" ist milde gesagt Schwachsinn!
Oder kann jemand Beispiele dafür nennen, dass die Ukraine Russland das Existenzrecht abgesprochen hat? oder dass die Ukraine Russland mit Raketen bechossen hätte?

Und nebenbei haut er auch noch Putins Kriegslüge Nummer wasweißich raus:
"Russland duldete nicht keine westlichen Truppen in der Ukraine".

Und da braucht man mit den Einmarsch in ein fremdes Land und dem Kaputtbomben aller zivilien Strukturen, dem massnweise Diebstahl von Gütern, den Massenvergewaltigungen, dem Ermorden von Zivilisten nicht mal Einzufangen.

Der König der Doppelstandards wirft anderen Doppelstandards vor. Kannste dir nicht ausdenken

#4265:  Autor: Lord SnowWohnort: Würzburg BeitragVerfasst am: 16.06.2022, 21:52
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Oder kann jemand Beispiele dafür nennen, dass die Ukraine Russland das Existenzrecht abgesprochen hat?


Genau genommen ist es ja andersrum!

#4266:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 20.06.2022, 18:22
    —
Parlamentswahl in Frankreich

Wahlbeteiligung:
1. Runde: 47.5% (minus 2.2% ungültige Stimmen)
2. Runde: 46.2% (minus 7.64% ungültige Stimmen)

Quelle:
Code:
https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Frankreich_2022#Ergebnisse

#4267:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 20.06.2022, 20:11
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Parlamentswahl in Frankreich

Wahlbeteiligung:
1. Runde: 47.5% (minus 2.2% ungültige Stimmen)
2. Runde: 46.2% (minus 7.64% ungültige Stimmen)

Quelle:
Code:
https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Frankreich_2022#Ergebnisse


Ach.

#4268:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 20.06.2022, 21:45
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Parlamentswahl in Frankreich

Wahlbeteiligung:
1. Runde: 47.5% (minus 2.2% ungültige Stimmen)
2. Runde: 46.2% (minus 7.64% ungültige Stimmen)

Quelle:
Code:
https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Frankreich_2022#Ergebnisse


Ach.

Welch Einwand

Was meinst du, wenn bestimmte andere sowas abgedrückt hätten würde der Rotstift kommen?

#4269:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 20.06.2022, 21:52
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Parlamentswahl in Frankreich

Wahlbeteiligung:
1. Runde: 47.5% (minus 2.2% ungültige Stimmen)
2. Runde: 46.2% (minus 7.64% ungültige Stimmen)

Quelle:
Code:
https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Frankreich_2022#Ergebnisse


Ach.

Welch Einwand

Was meinst du, wenn bestimmte andere sowas abgedrückt hätten würde der Rotstift kommen?


Grund?

#4270:  Autor: tillich (epigonal) BeitragVerfasst am: 20.06.2022, 22:19
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Parlamentswahl in Frankreich

Wahlbeteiligung:
1. Runde: 47.5% (minus 2.2% ungültige Stimmen)
2. Runde: 46.2% (minus 7.64% ungültige Stimmen)

Quelle:
Code:
https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Frankreich_2022#Ergebnisse


Ach.

Welch Einwand

Was meinst du, wenn bestimmte andere sowas abgedrückt hätten würde der Rotstift kommen?

Warum sollte bei welchen "bestimmten anderen" wegen welchen "sowas" ein Rotstift kommen? Geht das auch in verständlich?

#4271:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 20.06.2022, 22:47
    —
https://www.youtube.com/watch?v=snTjWBKmoCI
Gustavo Petro wird der erste linke Präsident Kolumbiens

...und will den kapitalismus in kolumbien entwickeln, wie er im video sagt bzw. wie übersetzt wird
hm...

#4272:  Autor: Lord SnowWohnort: Würzburg BeitragVerfasst am: 21.06.2022, 23:35
    —
https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/oben-ohne-schwimmen-in-goettingen-so-laeuft-die-testphase-a-934b54d9-4543-40f1-9337-3087d5776936

Ist das längst überfällig um überkommene alte prüde Ansichten hinter sich zu lassen? Allerdings wird glaub ich die Mehrheit des weiblichen Geschlechts die Brustregion als zu schützende intime Zone nach wie vor noch werten... Am Kopf kratzen

#4273:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 24.06.2022, 10:52
    —
FAZ

Zitat:
: Bundestag beschließt Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen



Na endlich.

#4274:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 24.06.2022, 11:25
    —
zelig hat folgendes geschrieben:
FAZ

Zitat:
: Bundestag beschließt Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen



Na endlich.


Allerdings. bravo

Übrigens fällt es wieder deutlich auf, dass die Gegner dieses Gesetzes vom rechten Rand es nicht schaffen ein einziges Argument zur Sache zu bringen.
Es werden vielmehr Allgemeinplätzen und absurde Szenarien bemüht

#4275:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 24.06.2022, 13:12
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
FAZ

Zitat:
: Bundestag beschließt Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen



Na endlich.


Allerdings. bravo

Übrigens fällt es wieder deutlich auf, dass die Gegner dieses Gesetzes vom rechten Rand es nicht schaffen ein einziges Argument zur Sache zu bringen.
Es werden vielmehr Allgemeinplätzen und absurde Szenarien bemüht


Ich wähle die Verschwörungstheorie, dass jene, denen was im Bauch schlummert und einsehen, dass sie eh keine schoenen Einsteins zur weltbringen oder sozialisieren werden es gleich lassen. Ist doch super, diese selbstkritische Freiwilligkeit. Lol

#4276:  Autor: Ratio BeitragVerfasst am: 24.06.2022, 13:29
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
FAZ

Zitat:
: Bundestag beschließt Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen



Na endlich.


Allerdings. bravo

Übrigens fällt es wieder deutlich auf, dass die Gegner dieses Gesetzes vom rechten Rand es nicht schaffen ein einziges Argument zur Sache zu bringen.
Es werden vielmehr Allgemeinplätzen und absurde Szenarien bemüht


Ich wähle die Verschwörungstheorie, dass jene, denen was im Bauch schlummert und einsehen, dass sie eh keine schoenen Einsteins zur weltbringen oder sozialisieren werden es gleich lassen. Ist doch super, diese selbstkritische Freiwilligkeit. Lol


Verstehe nach mehrfachem Lesen immer noch nicht, was der Punkt sein soll..

#4277:  Autor: Tarvoc BeitragVerfasst am: 24.06.2022, 19:15
    —
In Kolumbien haben die Linken die Wahlen gewonnen. Daumen hoch!

https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/kolumbien-wahl-praesident-103.html

#4278:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 24.06.2022, 21:42
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
In Kolumbien haben die Linken die Wahlen gewonnen. Daumen hoch!

https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/kolumbien-wahl-praesident-103.html
siehe oben, habe ich bereits gepostet

#4279:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 01.07.2022, 14:21
    —
Zitat:

Das Leben in Deutschland ist inzwischen so teuer, dass einkommensschwache Haushalte auf den Einkauf mancher Nahrungsmittel verzichten, um sich Energie leisten zu können. Eine Entspannung ist zunächst nicht in Sicht. Der Einzelhandel will laut einer Ifo-Umfrage die Preise weiter anheben.


Rund 52 Prozent der Erwerbspersonen mit einem relativ niedrigen Haushaltseinkommen bis 2000 Euro netto im Monat sehen sich genötigt, sich wegen der gestiegenen Preise vor allem für Energie bei Nahrungsmitteln einzuschränken, so das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK).

https://news.google.com/articles/CAIiEH6T1ojGh-hkDLXxA7DNOvwqMwgEKioIACIQ8x2J_malE3GIs55SkcLDCyoUCAoiEPMdif5mpRNxiLOeUpHCwwsw2bzcBg?uo=CAUiANIBAA&hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade
Traurig

#4280:  Autor: Wolf359 BeitragVerfasst am: 01.07.2022, 14:39
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Das Leben in Deutschland ist inzwischen so teuer, dass einkommensschwache Haushalte auf den Einkauf mancher Nahrungsmittel verzichten, um sich Energie leisten zu können. Eine Entspannung ist zunächst nicht in Sicht. Der Einzelhandel will laut einer Ifo-Umfrage die Preise weiter anheben.


Rund 52 Prozent der Erwerbspersonen mit einem relativ niedrigen Haushaltseinkommen bis 2000 Euro netto im Monat sehen sich genötigt, sich wegen der gestiegenen Preise vor allem für Energie bei Nahrungsmitteln einzuschränken, so das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK).

https://news.google.com/articles/CAIiEH6T1ojGh-hkDLXxA7DNOvwqMwgEKioIACIQ8x2J_malE3GIs55SkcLDCyoUCAoiEPMdif5mpRNxiLOeUpHCwwsw2bzcBg?uo=CAUiANIBAA&hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade
Traurig

Und das Containern ist weiterhin strafbar. Höchstrichterlich bestätigt.

Zitat:
Bundesverfassungsgericht: Containern bleibt strafbar

Zwei Mädels aus Bayern wurden bestraft, weil sie Lebensmittel aus einer Mülltonne holten. Jetzt hat das Bundesverfassungsgericht bestätigt, dass Containern verboten bleibt.

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/lebensmittelrettung-bundesverfassungsgericht-containern-bleibt-strafbar/26620882.html

#4281:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 01.07.2022, 14:41
    —
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Das Leben in Deutschland ist inzwischen so teuer, dass einkommensschwache Haushalte auf den Einkauf mancher Nahrungsmittel verzichten, um sich Energie leisten zu können. Eine Entspannung ist zunächst nicht in Sicht. Der Einzelhandel will laut einer Ifo-Umfrage die Preise weiter anheben.


Rund 52 Prozent der Erwerbspersonen mit einem relativ niedrigen Haushaltseinkommen bis 2000 Euro netto im Monat sehen sich genötigt, sich wegen der gestiegenen Preise vor allem für Energie bei Nahrungsmitteln einzuschränken, so das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK).

https://news.google.com/articles/CAIiEH6T1ojGh-hkDLXxA7DNOvwqMwgEKioIACIQ8x2J_malE3GIs55SkcLDCyoUCAoiEPMdif5mpRNxiLOeUpHCwwsw2bzcBg?uo=CAUiANIBAA&hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade
Traurig

Und das Containern ist weiterhin strafbar. Höchstrichterlich bestätigt.

Zitat:
Bundesverfassungsgericht: Containern bleibt strafbar

Zwei Mädels aus Bayern wurden bestraft, weil sie Lebensmittel aus einer Mülltonne holten. Jetzt hat das Bundesverfassungsgericht bestätigt, dass Containern verboten bleibt.

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/lebensmittelrettung-bundesverfassungsgericht-containern-bleibt-strafbar/26620882.html


Ja, da kann man nix machen, obwohl man Mal was machen müsste.

#4282:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 01.07.2022, 14:44
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Das Leben in Deutschland ist inzwischen so teuer, dass einkommensschwache Haushalte auf den Einkauf mancher Nahrungsmittel verzichten, um sich Energie leisten zu können. Eine Entspannung ist zunächst nicht in Sicht. Der Einzelhandel will laut einer Ifo-Umfrage die Preise weiter anheben.


Rund 52 Prozent der Erwerbspersonen mit einem relativ niedrigen Haushaltseinkommen bis 2000 Euro netto im Monat sehen sich genötigt, sich wegen der gestiegenen Preise vor allem für Energie bei Nahrungsmitteln einzuschränken, so das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK).

https://news.google.com/articles/CAIiEH6T1ojGh-hkDLXxA7DNOvwqMwgEKioIACIQ8x2J_malE3GIs55SkcLDCyoUCAoiEPMdif5mpRNxiLOeUpHCwwsw2bzcBg?uo=CAUiANIBAA&hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade
Traurig


2000 Netto. Davon Miete + Nebenkosten; sagen wir 1000 Euro. Bleiben 1000 Euro. Sagen wir 200 Euro Energie und Stromkosten. Bleiben noch 800 Euro. Das sind 26 Euro am Tag. Davon kann man jeden Tag auswärts essen gehen.

#4283:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 01.07.2022, 14:45
    —
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Das Leben in Deutschland ist inzwischen so teuer, dass einkommensschwache Haushalte auf den Einkauf mancher Nahrungsmittel verzichten, um sich Energie leisten zu können. Eine Entspannung ist zunächst nicht in Sicht. Der Einzelhandel will laut einer Ifo-Umfrage die Preise weiter anheben.


Rund 52 Prozent der Erwerbspersonen mit einem relativ niedrigen Haushaltseinkommen bis 2000 Euro netto im Monat sehen sich genötigt, sich wegen der gestiegenen Preise vor allem für Energie bei Nahrungsmitteln einzuschränken, so das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK).

https://news.google.com/articles/CAIiEH6T1ojGh-hkDLXxA7DNOvwqMwgEKioIACIQ8x2J_malE3GIs55SkcLDCyoUCAoiEPMdif5mpRNxiLOeUpHCwwsw2bzcBg?uo=CAUiANIBAA&hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade
Traurig

Und das Containern ist weiterhin strafbar. Höchstrichterlich bestätigt.

Zitat:
Bundesverfassungsgericht: Containern bleibt strafbar

Zwei Mädels aus Bayern wurden bestraft, weil sie Lebensmittel aus einer Mülltonne holten. Jetzt hat das Bundesverfassungsgericht bestätigt, dass Containern verboten bleibt.

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/lebensmittelrettung-bundesverfassungsgericht-containern-bleibt-strafbar/26620882.html


Das ist wirklich eine Sauerei. Ich werde es nie verstehen.

#4284:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 01.07.2022, 14:46
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Das Leben in Deutschland ist inzwischen so teuer, dass einkommensschwache Haushalte auf den Einkauf mancher Nahrungsmittel verzichten, um sich Energie leisten zu können. Eine Entspannung ist zunächst nicht in Sicht. Der Einzelhandel will laut einer Ifo-Umfrage die Preise weiter anheben.


Rund 52 Prozent der Erwerbspersonen mit einem relativ niedrigen Haushaltseinkommen bis 2000 Euro netto im Monat sehen sich genötigt, sich wegen der gestiegenen Preise vor allem für Energie bei Nahrungsmitteln einzuschränken, so das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK).

https://news.google.com/articles/CAIiEH6T1ojGh-hkDLXxA7DNOvwqMwgEKioIACIQ8x2J_malE3GIs55SkcLDCyoUCAoiEPMdif5mpRNxiLOeUpHCwwsw2bzcBg?uo=CAUiANIBAA&hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade
Traurig


2000 Netto. Davon Miete + Nebenkosten; sagen wir 1000 Euro. Bleiben 1000 Euro. Sagen wir 200 Euro Energie und Stromkosten. Bleiben noch 800 Euro. Das sind 26 Euro am Tag. Davon kann man jeden Tag auswärts essen gehen.


Erbärmlich, anmaßend und unverschämt, , was du dir da zusamnendenkst.

Du magst ja ein Leben osszillierend zwischen diesen Polen leben, aber dann möchte ich von dir nie wieder das Wort Freiheit lesen

#4285:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 01.07.2022, 14:51
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Das Leben in Deutschland ist inzwischen so teuer, dass einkommensschwache Haushalte auf den Einkauf mancher Nahrungsmittel verzichten, um sich Energie leisten zu können. Eine Entspannung ist zunächst nicht in Sicht. Der Einzelhandel will laut einer Ifo-Umfrage die Preise weiter anheben.


Rund 52 Prozent der Erwerbspersonen mit einem relativ niedrigen Haushaltseinkommen bis 2000 Euro netto im Monat sehen sich genötigt, sich wegen der gestiegenen Preise vor allem für Energie bei Nahrungsmitteln einzuschränken, so das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK).

https://news.google.com/articles/CAIiEH6T1ojGh-hkDLXxA7DNOvwqMwgEKioIACIQ8x2J_malE3GIs55SkcLDCyoUCAoiEPMdif5mpRNxiLOeUpHCwwsw2bzcBg?uo=CAUiANIBAA&hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade
Traurig


2000 Netto. Davon Miete + Nebenkosten; sagen wir 1000 Euro. Bleiben 1000 Euro. Sagen wir 200 Euro Energie und Stromkosten. Bleiben noch 800 Euro. Das sind 26 Euro am Tag. Davon kann man jeden Tag auswärts essen gehen.


Erbärmlich, anmaßend und unverschämt, , was du dir da zusamnendenkst.

Du magst ja ein Leben osszillierend zwischen diesen Polen leben, aber dann möchte ich von dir nie wieder das Wort Freiheit lesen

Glaub mir. Ich weiß was 2000 Euro im Monat Netto bedeuten. So um den Dreh bekomme ich auch. Ich weiß wovon ich rede.

#4286:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 01.07.2022, 15:08
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Das Leben in Deutschland ist inzwischen so teuer, dass einkommensschwache Haushalte auf den Einkauf mancher Nahrungsmittel verzichten, um sich Energie leisten zu können. Eine Entspannung ist zunächst nicht in Sicht. Der Einzelhandel will laut einer Ifo-Umfrage die Preise weiter anheben.


Rund 52 Prozent der Erwerbspersonen mit einem relativ niedrigen Haushaltseinkommen bis 2000 Euro netto im Monat sehen sich genötigt, sich wegen der gestiegenen Preise vor allem für Energie bei Nahrungsmitteln einzuschränken, so das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK).

https://news.google.com/articles/CAIiEH6T1ojGh-hkDLXxA7DNOvwqMwgEKioIACIQ8x2J_malE3GIs55SkcLDCyoUCAoiEPMdif5mpRNxiLOeUpHCwwsw2bzcBg?uo=CAUiANIBAA&hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade
Traurig


2000 Netto. Davon Miete + Nebenkosten; sagen wir 1000 Euro. Bleiben 1000 Euro. Sagen wir 200 Euro Energie und Stromkosten. Bleiben noch 800 Euro. Das sind 26 Euro am Tag. Davon kann man jeden Tag auswärts essen gehen.


Erbärmlich, anmaßend und unverschämt, , was du dir da zusamnendenkst.

Du magst ja ein Leben osszillierend zwischen diesen Polen leben, aber dann möchte ich von dir nie wieder das Wort Freiheit lesen

Glaub mir. Ich weiß was 2000 Euro im Monat Netto bedeuten. So um den Dreh bekomme ich auch. Ich weiß wovon ich rede.


Der Artikel sagt aber "Haushaltseinkommen" von 2000€ netto. Das ist deutlich was anderes, als wenn du selbst alleine soviel bekommst.

#4287:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 01.07.2022, 15:24
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Das Leben in Deutschland ist inzwischen so teuer, dass einkommensschwache Haushalte auf den Einkauf mancher Nahrungsmittel verzichten, um sich Energie leisten zu können. Eine Entspannung ist zunächst nicht in Sicht. Der Einzelhandel will laut einer Ifo-Umfrage die Preise weiter anheben.


Rund 52 Prozent der Erwerbspersonen mit einem relativ niedrigen Haushaltseinkommen bis 2000 Euro netto im Monat sehen sich genötigt, sich wegen der gestiegenen Preise vor allem für Energie bei Nahrungsmitteln einzuschränken, so das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK).

https://news.google.com/articles/CAIiEH6T1ojGh-hkDLXxA7DNOvwqMwgEKioIACIQ8x2J_malE3GIs55SkcLDCyoUCAoiEPMdif5mpRNxiLOeUpHCwwsw2bzcBg?uo=CAUiANIBAA&hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade
Traurig


2000 Netto. Davon Miete + Nebenkosten; sagen wir 1000 Euro. Bleiben 1000 Euro. Sagen wir 200 Euro Energie und Stromkosten. Bleiben noch 800 Euro. Das sind 26 Euro am Tag. Davon kann man jeden Tag auswärts essen gehen.


Erbärmlich, anmaßend und unverschämt, , was du dir da zusamnendenkst.

Du magst ja ein Leben osszillierend zwischen diesen Polen leben, aber dann möchte ich von dir nie wieder das Wort Freiheit lesen

Glaub mir. Ich weiß was 2000 Euro im Monat Netto bedeuten. So um den Dreh bekomme ich auch. Ich weiß wovon ich rede.


Der Artikel sagt aber "Haushaltseinkommen" von 2000€ netto. Das ist deutlich was anderes, als wenn du selbst alleine soviel bekommst.


Auch wieder recht. Das kann ich nicht beurteilen. Auch nicht, wie man daran kommt.

#4288:  Autor: Wolf359 BeitragVerfasst am: 01.07.2022, 15:35
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Das Leben in Deutschland ist inzwischen so teuer, dass einkommensschwache Haushalte auf den Einkauf mancher Nahrungsmittel verzichten, um sich Energie leisten zu können. Eine Entspannung ist zunächst nicht in Sicht. Der Einzelhandel will laut einer Ifo-Umfrage die Preise weiter anheben.


Rund 52 Prozent der Erwerbspersonen mit einem relativ niedrigen Haushaltseinkommen bis 2000 Euro netto im Monat sehen sich genötigt, sich wegen der gestiegenen Preise vor allem für Energie bei Nahrungsmitteln einzuschränken, so das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK).

https://news.google.com/articles/CAIiEH6T1ojGh-hkDLXxA7DNOvwqMwgEKioIACIQ8x2J_malE3GIs55SkcLDCyoUCAoiEPMdif5mpRNxiLOeUpHCwwsw2bzcBg?uo=CAUiANIBAA&hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade
Traurig


2000 Netto. Davon Miete + Nebenkosten; sagen wir 1000 Euro. Bleiben 1000 Euro. Sagen wir 200 Euro Energie und Stromkosten. Bleiben noch 800 Euro. Das sind 26 Euro am Tag. Davon kann man jeden Tag auswärts essen gehen.


Erbärmlich, anmaßend und unverschämt, , was du dir da zusamnendenkst.

Du magst ja ein Leben osszillierend zwischen diesen Polen leben, aber dann möchte ich von dir nie wieder das Wort Freiheit lesen

Glaub mir. Ich weiß was 2000 Euro im Monat Netto bedeuten. So um den Dreh bekomme ich auch. Ich weiß wovon ich rede.


Der Artikel sagt aber "Haushaltseinkommen" von 2000€ netto. Das ist deutlich was anderes, als wenn du selbst alleine soviel bekommst.


Die Formulierung im Artikel ist ungenau. Man kann daraus nicht erkennen, wie viele Personen gemeint sind.

Zitat:
Rund 52 Prozent der Erwerbspersonen mit einem relativ niedrigen Haushaltseinkommen bis 2000 Euro netto im Monat

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Fast-alle-Haendler-planen-Preiserhoehung-fuer-Lebensmittel-article23435649.html


Aus der Grafik im folgenden Artikel lässt sich besser erkennen, wer zur einkommensschwachen Mitte und wer zur einkommensarmen Schicht gerechnet wird.

Zitat:
Ein Alleinstehender zum Beispiel zählt demnach zur Mittelschicht, wenn er netto zwischen 1.620 und 3.040 Euro verdient. Für Familien gelten andere Grenzwerte, weil sie andere Bedürfnisse haben.

https://www.arm-und-reich.de/verteilung/mittelschicht/

#4289:  Autor: tillich (epigonal) BeitragVerfasst am: 01.07.2022, 15:45
    —
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Das Leben in Deutschland ist inzwischen so teuer, dass einkommensschwache Haushalte auf den Einkauf mancher Nahrungsmittel verzichten, um sich Energie leisten zu können. Eine Entspannung ist zunächst nicht in Sicht. Der Einzelhandel will laut einer Ifo-Umfrage die Preise weiter anheben.


Rund 52 Prozent der Erwerbspersonen mit einem relativ niedrigen Haushaltseinkommen bis 2000 Euro netto im Monat sehen sich genötigt, sich wegen der gestiegenen Preise vor allem für Energie bei Nahrungsmitteln einzuschränken, so das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK).

https://news.google.com/articles/CAIiEH6T1ojGh-hkDLXxA7DNOvwqMwgEKioIACIQ8x2J_malE3GIs55SkcLDCyoUCAoiEPMdif5mpRNxiLOeUpHCwwsw2bzcBg?uo=CAUiANIBAA&hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade
Traurig

Und das Containern ist weiterhin strafbar. Höchstrichterlich bestätigt.

Zitat:
Bundesverfassungsgericht: Containern bleibt strafbar

Zwei Mädels aus Bayern wurden bestraft, weil sie Lebensmittel aus einer Mülltonne holten. Jetzt hat das Bundesverfassungsgericht bestätigt, dass Containern verboten bleibt.

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/lebensmittelrettung-bundesverfassungsgericht-containern-bleibt-strafbar/26620882.html

Wobei das juristisch logisch ist. Diebstahl ist Diebstahl. Und auch wenn die Sache vom Eigentümer für wertlos gehalten und weggeschmissen wird, bestimmt er damit, wer der neue Eigentümer wird und was damit passiert.

Wenn das nicht so wäre, könnte zB auch ein privates Unternehmen kurz vor der jeweiligen Abfallentsorgung die Straßen abfahren und die Sachen aufladen, die als Rohstoff wertvoll sind (zB Altpapier), und die Sachen für die öffenttliche Abfallentsorgung stehenlassen, die nur Kosten verursachen. Das wäre auch nicht wünschenswert.

Eine sinnvollere Gesetzeslage schaffen können nicht die Gerichte (auch nicht das BVerfG), sondern das müsste der Gesetzgeber machen. Der könnte entweder Lücken in den Diebstahlsparagrafen einbauen, die etwa das Mitnehmen von als Abfall bereitgestellten Dingen für den Eigengebrauch erlauben, oder aber umgekehrt durch ein Gesetz das Wegwerfen von Lebensmitteln verbieten, sodass die Händler gezwungen sind, entweder Abfälle zu vermeiden oder die Lebensmittel vorher einer sinnvollen Verwendung zuzuführen. (So etwas wurde mW in Frankreich beschlossen, ist also auch machbar.) Das wäre sehr wünschenswert.

#4290:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 01.07.2022, 15:46
    —
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Das Leben in Deutschland ist inzwischen so teuer, dass einkommensschwache Haushalte auf den Einkauf mancher Nahrungsmittel verzichten, um sich Energie leisten zu können. Eine Entspannung ist zunächst nicht in Sicht. Der Einzelhandel will laut einer Ifo-Umfrage die Preise weiter anheben.


Rund 52 Prozent der Erwerbspersonen mit einem relativ niedrigen Haushaltseinkommen bis 2000 Euro netto im Monat sehen sich genötigt, sich wegen der gestiegenen Preise vor allem für Energie bei Nahrungsmitteln einzuschränken, so das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK).

https://news.google.com/articles/CAIiEH6T1ojGh-hkDLXxA7DNOvwqMwgEKioIACIQ8x2J_malE3GIs55SkcLDCyoUCAoiEPMdif5mpRNxiLOeUpHCwwsw2bzcBg?uo=CAUiANIBAA&hl=de&gl=DE&ceid=DE%3Ade
Traurig

Und das Containern ist weiterhin strafbar. Höchstrichterlich bestätigt.

Zitat:
Bundesverfassungsgericht: Containern bleibt strafbar

Zwei Mädels aus Bayern wurden bestraft, weil sie Lebensmittel aus einer Mülltonne holten. Jetzt hat das Bundesverfassungsgericht bestätigt, dass Containern verboten bleibt.

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/lebensmittelrettung-bundesverfassungsgericht-containern-bleibt-strafbar/26620882.html

Wobei das juristisch logisch ist. Diebstahl ist Diebstahl. Und auch wenn die Sache vom Eigentümer für wertlos gehalten und weggeschmissen wird, bestimmt er damit, wer der neue Eigentümer wird und was damit passiert.

Wenn das nicht so wäre, könnte zB auch ein privates Unternehmen kurz vor der jeweiligen Abfallentsorgung die Straßen abfahren und die Sachen aufladen, die als Rohstoff wertvoll sind (zB Altpapier), und die Sachen für die öffenttliche Abfallentsorgung stehenlassen, die nur Kosten verursachen. Das wäre auch nicht wünschenswert.

Eine sinnvollere Gesetzeslage schaffen können nicht die Gerichte (auch nicht das BVerfG), sondern das müsste der Gesetzgeber machen. Der könnte entweder Lücken in den Diebstahlsparagrafen einbauen, die etwa das Mitnehmen von als Abfall bereitgestellten Dingen für den Eigengebrauch erlauben, oder aber umgekehrt durch ein Gesetz das Wegwerfen von Lebensmitteln verbieten, sodass die Händler gezwungen sind, entweder Abfälle zu vermeiden oder die Lebensmittel vorher einer sinnvollen Verwendung zuzuführen. (So etwas wurde mW in Frankreich beschlossen, ist also auch machbar.) Das wäre sehr wünschenswert.
.
Das ist doch trivial
und nun? Dafür beten oder ne Runde Led Kerzen anmachen?



Freigeisterhaus -> Sonstiges und Groteskes


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 142, 143, 144, 145  Weiter  :| |:
Seite 143 von 145

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group