AfD
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 243, 244, 245 ... 257, 258, 259  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Politik und Geschichte

#7291:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 08.01.2019, 12:49
    —
worse hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
In letzter Zeit häufen sich Übergriffe gegen die AfD und ihre Politiker. Zuletzt am gestrigen Abend in Bremen.

Als strenger Gegner der AfD verurteile ich dies aufs Allerschärfste.

Die Täter sind die allerletzten Arschlöcher und keinen Deut besser, eher sogar viel schlimmer als die, die sie damit zu bekämpfen meinen und können sich alle mal ficken gehen! Böse

Das nennt man Courage, Bravopunk.


Was? Meine Aussage oder deren Taten?

Wenn du letzteres damit meinst kann ich dir leider aufgrund der Netiquette nicht sagen, was ich davon halte.

#7292:  Autor: swiftyWohnort: Stoapfalz BeitragVerfasst am: 08.01.2019, 12:53
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
In letzter Zeit häufen sich Übergriffe gegen die AfD und ihre Politiker. Zuletzt am gestrigen Abend in Bremen.

Als strenger Gegner der AfD verurteile ich dies aufs Allerschärfste.

Die Täter sind die allerletzten Arschlöcher und keinen Deut besser, eher sogar viel schlimmer als die, die sie damit zu bekämpfen meinen und können sich alle mal ficken gehen! Böse

Das nennt man Courage, Bravopunk.


Was? Meine Aussage oder deren Taten?

Wenn du letzteres damit meinst kann ich dir leider aufgrund der Netiquette nicht sagen, was ich davon halte.

Nein, das was Du da abgeliefert hast. Daumen hoch! Mein lieber Hr. Gesangsverein! Smilie

#7293:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 08.01.2019, 12:54
    —
worse hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
In letzter Zeit häufen sich Übergriffe gegen die AfD und ihre Politiker. Zuletzt am gestrigen Abend in Bremen.

Als strenger Gegner der AfD verurteile ich dies aufs Allerschärfste.

Die Täter sind die allerletzten Arschlöcher und keinen Deut besser, eher sogar viel schlimmer als die, die sie damit zu bekämpfen meinen und können sich alle mal ficken gehen! Böse

Das nennt man Courage, Bravopunk.


Was? Meine Aussage oder deren Taten?

Wenn du letzteres damit meinst kann ich dir leider aufgrund der Netiquette nicht sagen, was ich davon halte.

Nein, das was Du da abgeliefert hast. Daumen hoch! Mein lieber Hr. Gesangsverein! Smilie


Aso. Dann ist gut. Smilie

#7294:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 08.01.2019, 13:06
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
In letzter Zeit häufen sich Übergriffe gegen die AfD und ihre Politiker. Zuletzt am gestrigen Abend in Bremen.

Als strenger Gegner der AfD verurteile ich dies aufs Allerschärfste.

Die Täter sind die allerletzten Arschlöcher und keinen Deut besser, eher sogar viel schlimmer als die, die sie damit zu bekämpfen meinen und können sich alle mal ficken gehen! Böse


Vor allem liefert man Munition, damit sich die AFD noch vermehrt in ihre "Opferrolle" suhlen kann.
Das muss wirklich nicht sein.

#7295:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 08.01.2019, 15:16
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
In letzter Zeit häufen sich Übergriffe gegen die AfD und ihre Politiker. Zuletzt am gestrigen Abend in Bremen.

Als strenger Gegner der AfD verurteile ich dies aufs Allerschärfste.

Die Täter sind die allerletzten Arschlöcher und keinen Deut besser, eher sogar viel schlimmer als die, die sie damit zu bekämpfen meinen und können sich alle mal ficken gehen! Böse


Vor allem liefert man Munition, damit sich die AFD noch vermehrt in ihre "Opferrolle" suhlen kann.
Das muss wirklich nicht sein.


Das stimmt zwar, ist aber nicht mein Fokus.

Weil es so ein wenig danach klingt, als wäre die Gewalt okay, solange dieses Suhlen in der Opferrolle für die AfD nicht möglich ist. Also quasie, wenn man es wie einen Unfall aussehen lassen würde. skeptisch

Nee. Ich bin gegen Gewalt, ganz egal gegen wen. Ganz unabhängig davon, ob sich die Opfer in ihrer Rolle suhlen können oder nicht.

#7296:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 08.01.2019, 16:53
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:

Nee. Ich bin gegen Gewalt, ganz egal gegen wen. Ganz unabhängig davon, ob sich die Opfer in ihrer Rolle suhlen können oder nicht.


Das war mir schon immer klar. Meinetwegen hättest du diesen Fall auch nicht explizit verurteilen müssen. zwinkern

#7297:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 08.01.2019, 18:31
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
In letzter Zeit häufen sich Übergriffe gegen die AfD und ihre Politiker. Zuletzt am gestrigen Abend in Bremen.

Als strenger Gegner der AfD verurteile ich dies aufs Allerschärfste.

Die Täter sind die allerletzten Arschlöcher und keinen Deut besser, eher sogar viel schlimmer als die, die sie damit zu bekämpfen meinen und können sich alle mal ficken gehen! Böse



Angesichts des jüngsten Angriffs auf den AfD-Abgeorneten Magitz schliesse ich mich dem vollumfänglich an.

Man muss diese Leute bekämpfen, aber bitteschoen politisch und nicht mit Gewalt.

#7298:  Autor: astarte BeitragVerfasst am: 08.01.2019, 19:52
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Man muss diese Leute bekämpfen, aber bitteschoen politisch und nicht mit Gewalt.

Genau.

#7299:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 08.01.2019, 19:56
    —
astarte hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Man muss diese Leute bekämpfen, aber bitteschoen politisch und nicht mit Gewalt.

Genau.


unbedingt. das hat sich bewährt.

#7300:  Autor: AdvocatusDiaboli BeitragVerfasst am: 09.01.2019, 04:37
    —
Die braunen Lügenbolde von der AfD nutzen den Vorfall natürlich für ihre Propaganda:

Code:
https://www.afd-bremen.de/2019/01/attentat-auf-frank-magnitz-mdb-pressemitteilung-vom-07-01-2019/

Zitat:

Unser Landesvorsitzender und Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz ist am Montag von drei vermummten Männern angegriffen worden. Sie lauerten ihm vor dem Theater am Goetheplatz auf, als er den Neujahrsempfang des Weser-Kuriers in der Kunsthalle verließ. Mit einem Kantholz schlugen sie ihn bewusstlos und traten weiter gegen seinen Kopf, als er bereits am Boden lag. Dem couragierten Eingriff eines Bauarbeiters ist es zu verdanken, dass die Angreifer ihr Vorhaben nicht vollenden konnten und Frank Magnitz mit dem Leben davongekommen ist. Er liegt nun schwer verletzt im Krankenhaus.


Der Tathergang war etwas anders...

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-frank-magnitz-spricht-ueber-den-gewaltsamen-angriff-a-1247092.html

Zitat:
Demnach näherten sich zwei Unbekannte Magnitz von hinten, ein Dritter lief mit Abstand hinterher. Einer der drei springe Magnitz von hinten an und ramme ihm den Ellenbogen in den Nacken. Magnitz stürze, die Angreifer entfernten sich.

Es gebe auf den Bildern "keine Tritte auf einen am Boden Liegenden", sagt der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Und es prügele auch niemand mit einem Gegenstand auf das Opfer. "Die Tat passierte blitzschnell."

Eine Sonderkommission unter Leitung des Bremer Staatsschutzes ermittelt nun nicht mehr wegen eines Tötungsdelikts...

#7301:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 09.01.2019, 07:06
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:

Nee. Ich bin gegen Gewalt, ganz egal gegen wen. Ganz unabhängig davon, ob sich die Opfer in ihrer Rolle suhlen können oder nicht.


Das war mir schon immer klar. Meinetwegen hättest du diesen Fall auch nicht explizit verurteilen müssen. zwinkern


Hmmm. skeptisch

Ich dacht mir dabei, dass gerade dann, wenn sowas den politischen oder sonstwie Gegner trifft, muss man klar sagen, wie scheiße man sowas findet. Sonst denkt gar jemand, weil man es nicht konkret verurteilt, unterstützt man es, nur weil es eben den Gegner getroffen hat und nicht einen selbst bzw. die eigene Seite.

#7302:  Autor: jdf BeitragVerfasst am: 09.01.2019, 10:10
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Angesichts des jüngsten Angriffs auf den AfD-Abgeorneten Magitz schliesse ich mich dem vollumfänglich an.

Man muss diese Leute bekämpfen, aber bitteschoen politisch und nicht mit Gewalt.

Blödsinn. Was soll daran politisch sein?

Das waren doch bestimmt rivalisierende Hooligans. Die Nazis hauen sich doch ständig gegenseitig aufs Maul, diese Opfer.

#7303:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 09.01.2019, 12:03
    —
jdf hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Angesichts des jüngsten Angriffs auf den AfD-Abgeorneten Magitz schliesse ich mich dem vollumfänglich an.

Man muss diese Leute bekämpfen, aber bitteschoen politisch und nicht mit Gewalt.

Blödsinn. Was soll daran politisch sein?

Das waren doch bestimmt rivalisierende Hooligans. Die Nazis hauen sich doch ständig gegenseitig aufs Maul, diese Opfer.


Nana; wir wollen der polizeilichen Aufklärung doch nicht vorgreifen.

#7304:  Autor: jdf BeitragVerfasst am: 09.01.2019, 12:57
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Angesichts des jüngsten Angriffs auf den AfD-Abgeorneten Magitz schliesse ich mich dem vollumfänglich an.

Man muss diese Leute bekämpfen, aber bitteschoen politisch und nicht mit Gewalt.

Blödsinn. Was soll daran politisch sein?

Das waren doch bestimmt rivalisierende Hooligans. Die Nazis hauen sich doch ständig gegenseitig aufs Maul, diese Opfer.

Nana; wir wollen der polizeilichen Aufklärung doch nicht vorgreifen.

Die behördlichen Ermittlungen haben sich auf auf den Nazi selbst und auf dessen Angehörige zu fokussieren. Schlägertypen wie diese AfD-Schranzen hauen sich doch nur gegenseitig in die Fresse. Ist doch auch nicht anders zu erwarten. Von Ermittlungen in andere Richtungen ist abzusehen. (V-Mann-Schutz beachten!)

Und die BLÖD-Zeitung mögen bitte diesen Anschlag in die lange Reihe der Hooligan-Überfälle einreihen. Stichwort Nazi-Schutzgeld.

#7305:  Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 09.01.2019, 13:13
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Die braunen Lügenbolde von der AfD nutzen den Vorfall natürlich für ihre Propaganda:

Code:
https://www.afd-bremen.de/2019/01/attentat-auf-frank-magnitz-mdb-pressemitteilung-vom-07-01-2019/

Zitat:

Unser Landesvorsitzender und Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz ist am Montag von drei vermummten Männern angegriffen worden. Sie lauerten ihm vor dem Theater am Goetheplatz auf, als er den Neujahrsempfang des Weser-Kuriers in der Kunsthalle verließ. Mit einem Kantholz schlugen sie ihn bewusstlos und traten weiter gegen seinen Kopf, als er bereits am Boden lag. Dem couragierten Eingriff eines Bauarbeiters ist es zu verdanken, dass die Angreifer ihr Vorhaben nicht vollenden konnten und Frank Magnitz mit dem Leben davongekommen ist. Er liegt nun schwer verletzt im Krankenhaus.


Der Tathergang war etwas anders...

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-frank-magnitz-spricht-ueber-den-gewaltsamen-angriff-a-1247092.html

Zitat:
Demnach näherten sich zwei Unbekannte Magnitz von hinten, ein Dritter lief mit Abstand hinterher. Einer der drei springe Magnitz von hinten an und ramme ihm den Ellenbogen in den Nacken. Magnitz stürze, die Angreifer entfernten sich.

Es gebe auf den Bildern "keine Tritte auf einen am Boden Liegenden", sagt der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Und es prügele auch niemand mit einem Gegenstand auf das Opfer. "Die Tat passierte blitzschnell."

Eine Sonderkommission unter Leitung des Bremer Staatsschutzes ermittelt nun nicht mehr wegen eines Tötungsdelikts...


Diejenigen, die ständig *Lügenpresse* skandieren, sind selber diejenigen, welche Lügenmeldungen produzieren, also das rechte Gesoxe. Sie sind der Meinung: "Die anderen sind genau so verkommen, wie wir selber."

Dass hier das "Treten gegen den Kopf während er am Boden lag" frei erfunden wurde, hat den Grund, dass genau so ein Vorgehen typisches Merkmal der Springerstiefel-Neofaschoschläger ist. Auch hier wieder soll eine Gleichsetzung nach dem obigen Motto erreicht werden.

Die eigene Verkommenheit soll den Linken und selbst den links-bürgerlichen in die Schuhe geschoben werden. "Die anderen auch, die anderen genau so." soll es heißen.

#7306:  Autor: GreyWohnort: Raccoon City BeitragVerfasst am: 09.01.2019, 15:50
    —
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Diejenigen, die ständig *Lügenpresse* skandieren, sind selber diejenigen, welche Lügenmeldungen produzieren, also das rechte Gesoxe. Sie sind der Meinung: "Die anderen sind genau so verkommen, wie wir selber."

Dass hier das "Treten gegen den Kopf während er am Boden lag" frei erfunden wurde, hat den Grund, dass genau so ein Vorgehen typisches Merkmal der Springerstiefel-Neofaschoschläger ist. Auch hier wieder soll eine Gleichsetzung nach dem obigen Motto erreicht werden.

Die eigene Verkommenheit soll den Linken und selbst den links-bürgerlichen in die Schuhe geschoben werden. "Die anderen auch, die anderen genau so." soll es heißen.


So ist das mit der Projektion.

#7307:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 09.01.2019, 22:30
    —
jdf hat folgendes geschrieben:
[...]...Von Ermittlungen in andere Richtungen ist abzusehen. (...)


Nicht unbedingt:

Zitat:
...Magnitz verdiene sein Geld mit Immobiliengeschäften, und mindestens ein AfD-Politiker aus seinem Umfeld habe ganz offen Kontakte zu Rockergangs. Daher sollte das Milieu der gewaltbereiten Organisierten Kriminalität (OK) bei den Ermittlungen nicht außer Acht gelassen werden.

http://www.fr.de/politik/frank-magnitz-staatsschutz-ermittelt-nach-attacke-auf-afd-politiker-a-1650353


Davon ab: Nachdem Gauland und Co unter Mithilfe von Fr. Weidel ihr übliches verbales Ejakulat abgesondert hatten, rudern sie schon wieder zurück.
The same procedure as every time.

#7308:  Autor: tillich (epigonal) BeitragVerfasst am: 09.01.2019, 22:49
    —
Wenn die Behörden so arbeiten wie bei den NSU-Morden, würden sie es genau so machen, wie jdf vorgeschlagen hat. Ich verstehe das also als Satire darauf.

#7309:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 09.01.2019, 23:37
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Die braunen Lügenbolde von der AfD nutzen den Vorfall natürlich für ihre Propaganda:

Code:
https://www.afd-bremen.de/2019/01/attentat-auf-frank-magnitz-mdb-pressemitteilung-vom-07-01-2019/

Zitat:

Unser Landesvorsitzender und Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz ist am Montag von drei vermummten Männern angegriffen worden. Sie lauerten ihm vor dem Theater am Goetheplatz auf, als er den Neujahrsempfang des Weser-Kuriers in der Kunsthalle verließ. Mit einem Kantholz schlugen sie ihn bewusstlos und traten weiter gegen seinen Kopf, als er bereits am Boden lag. Dem couragierten Eingriff eines Bauarbeiters ist es zu verdanken, dass die Angreifer ihr Vorhaben nicht vollenden konnten und Frank Magnitz mit dem Leben davongekommen ist. Er liegt nun schwer verletzt im Krankenhaus.


Der Tathergang war etwas anders...

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-frank-magnitz-spricht-ueber-den-gewaltsamen-angriff-a-1247092.html

Zitat:
Demnach näherten sich zwei Unbekannte Magnitz von hinten, ein Dritter lief mit Abstand hinterher. Einer der drei springe Magnitz von hinten an und ramme ihm den Ellenbogen in den Nacken. Magnitz stürze, die Angreifer entfernten sich.

Es gebe auf den Bildern "keine Tritte auf einen am Boden Liegenden", sagt der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Und es prügele auch niemand mit einem Gegenstand auf das Opfer. "Die Tat passierte blitzschnell."

Eine Sonderkommission unter Leitung des Bremer Staatsschutzes ermittelt nun nicht mehr wegen eines Tötungsdelikts...



Das ändert allerdings kein bisschen daran, dass ich diesen Angriff verurteilen muss, ob die den jetzt "nur" krankenhausreif geschlagen oder auch noch nachgetreten haben macht fuer mich keinen allzu grossen Unterschied. Es handelt sich dennoch um eine voellig inakzeptable Gewalttat, wobei es auch egal ist, wer genau hier zugeschlagen hat. Der oder die Täter werden hoffentlich ermittelt, vor Gericht gestellt und angemessen abgeurteilt!

Neu nachdenken muesste ich erst, falls sich herausstellen sollte, dass der AfDler zuerst zugeschlagen oder den Vorfall selbst aktiv provoziert haette. Dafuer gibt es jedoch bisher keinerlei Hinweise.

Dass die AfD diesen üblen Vorfall dazu benutzt um ihr politisches Sueppchen darauf zu kochen und dabei auch noch lügt um ihn maximal ausschlachten zu koennen, macht bezueglich der Schuld der Täter keinen Unterschied, sagt aber sehr viel ueber diese verlogene Partei aus, allerdings nichts, was ich nicht schon vorher gewusst haette.

#7310:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 09.01.2019, 23:46
    —
Deutung ohne Fakten: Wie die AfD den Angriff auf Magnitz nutzt

#7311:  Autor: GreyWohnort: Raccoon City BeitragVerfasst am: 10.01.2019, 12:40
    —
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wenn die Behörden so arbeiten wie bei den NSU-Morden, würden sie es genau so machen, wie jdf vorgeschlagen hat. Ich verstehe das also als Satire darauf.

Wüsste auch nicht, wie man das anders verstehen kann. Vielleicht versteht man das anders, wenn man keine Unterhaltungsliteratur liest. Lachen

#7312:  Autor: jdf BeitragVerfasst am: 10.01.2019, 13:41
    —
Grey hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wenn die Behörden so arbeiten wie bei den NSU-Morden, würden sie es genau so machen, wie jdf vorgeschlagen hat. Ich verstehe das also als Satire darauf.

Wüsste auch nicht, wie man das anders verstehen kann. Vielleicht versteht man das anders, wenn man keine Unterhaltungsliteratur liest. Lachen

Was bist du denn für ein Vielschreiber?

Natürlich gibt es beliebig viele Möglichkeiten, das anders zu verstehen, als tillich das tut, aber wenn man es so verstehen will, wie ich es gemeint habe, liegt man mit tillich schon ganz gut da, wo ich hinwollte.

#7313:  Autor: GreyWohnort: Raccoon City BeitragVerfasst am: 10.01.2019, 13:50
    —
jdf hat folgendes geschrieben:
Natürlich gibt es beliebig viele Möglichkeiten, das anders zu verstehen

Nein, es gibt nicht beliebig viele Möglichkeiten.

#7314:  Autor: GreyWohnort: Raccoon City BeitragVerfasst am: 10.01.2019, 14:36
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:
Davon ab: Nachdem Gauland und Co unter Mithilfe von Fr. Weidel ihr übliches verbales Ejakulat abgesondert hatten, rudern sie schon wieder zurück.
The same procedure as every time.


Wo rudern sie denn? Laut Weidel/AfD handelte es sich doch um einen Mordversuch.

Code:
http://www.afd-archiv-bodenseekreis.de/2019/01/08/unsere-kreisvorsitzende-alice-weidel-zum-mordversuch-an-frank-magnitz-afd-und-link-zur-pressekonferenz/

#7315:  Autor: Samson83 BeitragVerfasst am: 10.01.2019, 15:59
    —
Hast du die Bilder gesehen? Die Annahme eines Tötungsversuches ist keineswegs unvertretbar.

#7316:  Autor: astarte BeitragVerfasst am: 10.01.2019, 17:22
    —
jdf hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Angesichts des jüngsten Angriffs auf den AfD-Abgeorneten Magitz schliesse ich mich dem vollumfänglich an.

Man muss diese Leute bekämpfen, aber bitteschoen politisch und nicht mit Gewalt.

Blödsinn. Was soll daran politisch sein?

Das waren doch bestimmt rivalisierende Hooligans. Die Nazis hauen sich doch ständig gegenseitig aufs Maul, diese Opfer.

Nana; wir wollen der polizeilichen Aufklärung doch nicht vorgreifen.

Die behördlichen Ermittlungen haben sich auf auf den Nazi selbst und auf dessen Angehörige zu fokussieren. Schlägertypen wie diese AfD-Schranzen hauen sich doch nur gegenseitig in die Fresse. Ist doch auch nicht anders zu erwarten. Von Ermittlungen in andere Richtungen ist abzusehen. (V-Mann-Schutz beachten!)

Und die BLÖD-Zeitung mögen bitte diesen Anschlag in die lange Reihe der Hooligan-Überfälle einreihen. Stichwort Nazi-Schutzgeld.

Unterlasse Beiträge, die potentiell rechtlich für das Forum problematisch sein können, oder kennzeichne sie deutlich als Satire.

#7317:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 10.01.2019, 18:10
    —
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wenn die Behörden so arbeiten wie bei den NSU-Morden, würden sie es genau so machen, wie jdf vorgeschlagen hat. Ich verstehe das also als Satire darauf.

Du vergisst zu erwähnen, dass sie danach auch noch die Akten für 120 Jahre wegschließen würden.

#7318:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 10.01.2019, 18:13
    —
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Hast du die Bilder gesehen? Die Annahme eines Tötungsversuches ist keineswegs unvertretbar.


Schauen wir mal:

1. Link:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article186826516/Bremens-AfD-Chef-Frank-Magnitz-Ich-spreche-von-einem-Mordanschlag.html

Zitat:
WELT: Haben Sie inzwischen eine Erinnerung an den Tathergang?

Magnitz: Nein. An die eigentliche Tat erinnere ich mich gar nicht. Alles, was ich weiß, hat mir der Handwerker erzählt, der mich gerettet hat. Er hat mir erzählt, dass ich von drei Personen verfolgt worden sei. Diese seien ihm sehr verdächtig vorgekommen, weil sie die Kapuzen tief ins Gesicht gezogen hatten. Dann habe er beobachtet, dass sie mich mit einem Kantholz attackiert hätten und dann auf mich eingetreten hätten, als ich schon am Boden lag.



2. Link:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article186804662/Angriff-auf-Frank-Magnitz-Videoaufnahmen-widersprechen-Schilderung-der-AfD.html

Zitat:
Die drei Täter verschwanden der Bremer Staatsanwaltschaft zufolge in die Dunkelheit. Kein Kantholz, keine Fußtritte, auch kein „Gegenstand“, mit dem die Täter Magnitz nach ersten Angaben der Polizei malträtiert haben sollten.

Ein Sprung ins Kreuz von hinten, ein Sturz. Das also sind nach Auskunft des Sprechers der Staatsanwaltschaft Frank Passade die Ursachen der schweren Verletzungen, die der AfD-Landeschef am Montagabend nach dem Besuch eines Neujahrsempfangs erlitten hat. Passade beruft sich bei seiner Schilderung des Tathergangs auf mehrere Videos, die von Beobachtungskameras am Tatort aufgenommen wurden und die die Ermittler am Dienstagnachmittag ausgewertet haben. Der Angriff, so der Behördensprecher zu WELT, werde von dem Filmmaterial lückenlos bis zum Eintreffen der Rettungskräfte dokumentiert. Die Videoaufnahmen seien von guter Qualität.

[...]Die Bremer Staatsanwälte ermitteln nicht mehr wegen eines Totschlagsversuchs, sondern wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen die drei Angreifer.[...]


Schulterzucken


Zuletzt bearbeitet von Alchemist am 10.01.2019, 18:18, insgesamt einmal bearbeitet

#7319:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 10.01.2019, 18:17
    —
https://www.facebook.com/651578681569164/photos/a.670655632994802/2095754630484888/?type=3&theater

#7320:  Autor: Samson83 BeitragVerfasst am: 10.01.2019, 19:25
    —
Wie breit und albern sich Lengsfeld, Klonovsky, Kunitschek und Wendt den Sachverhalt kommentieren ist fast geeignet diwäese in servQertsvhätzung zumindestvetwas sinken zu lassen.



Freigeisterhaus -> Politik und Geschichte


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 243, 244, 245 ... 257, 258, 259  Weiter  :| |:
Seite 244 von 259

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group