Die USA, der Vorreiter der westlichen Wertegemeinschaft
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17, 18  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft

#451:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 11.12.2017, 01:37
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
moroni hat folgendes geschrieben:
Zum Thema "persönliche Erfahrungen" und deren Wert als Argument wusste schon Karl Kraus:

"Ich kann kein Ei legen, aber ich weiß, wann eines faul ist."


Karl Kraus konnte das so sagen. Ich vermute, fwo kann sogar Eier legen.

Wo ich das gerade sehe:
Natürlich, aber Karl Kraus hätte sie alle als faul deklariert - solange man nicht gerade zur Koprophagie neigt, sind sie nicht für den menschlichen Verzehr geeignet.

#452:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 11.12.2017, 02:22
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hat Roy Moore so kurz vor der Senatorenwahl in Alabama vielleicht doch noch den entscheidenden Fehler gemacht, der ihn den Sitz im US-Senat kosten könnte?

Zitat:
...Roy Moore’s evangelicalism is his calling card, but on the Sunday before the special election that could send him to the Senate, he skipped church.

He didn’t worship at his usual hometown service, which some reporters had staked out in hopes of catching a glimpse or asking a question of the elusive Republican candidate. He didn’t visit any other congregations, either...


https://www.buzzfeed.com/henrygomez/roy-moore-was-nowhere-to-be-found-on-the-last-weekend-of?bffbnews&utm_term=.pwNnpzYzg#.rpJQpK7KB


Ich denke dieses unentschuldigte Fehlen in der Kirche dürfte dem Mann bei den bigotten Froemmlern in seiner Basis mehr schaden als jedes begrabschte Kind.

Die werden Dir folgende Frage stellen: Was heißt hier Kind bei einer 14jährigen Frau?

Als Evangelikale glauben die an die gesetzgebende Kraft der Bibel, Moore selbst wollte die Bibel als verbindliche Rechtsschrift in seinem Staat einführen. Und nach jüdischen Recht (das ist noch nicht so lange durch israelisches abgelöst worden), das weitgehend mit dem Recht in der Bibel identisch ist, ist ein Frau mit 12 Jahren und 6 Monaten heiratsreif. Heiratsfähig wollte ich jetzt nicht schreiben, weil ich nicht glaube, das sie von sich aus heiraten durfte, aber sie konnte verheiratet werden.

#453:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 11.12.2017, 02:34
    —
Critic hat folgendes geschrieben:
(Wobei mir einfällt: Was politische Einschätzungen angeht, liege ich ja zu 80% falsch. Wenn ich jetzt eine These aufstelle, die diametral entgegengesetzt zu dem ist, was ich mir denke, dem Land guttun würde, gewinnt dann also der Demokrat die Wahl?)

Wie einer meiner bevorzugten Aggregatoren damals zu der Frage kommentierte, wie ausgerechnet jemand wie Trump bei den Evangelikalen beliebt sein könnte: Die Religion werde auch da nur vorgeschoben, es werde eben derjenige gewählt, der die konservativsten wirtschafts- und sozialpolitischen Vorstellungen habe Am Kopf kratzen.



Christliche Moral ist fuer sonntags in der Kirche und sonntags haben die Parlamente zu. Unter der Woche geht's dann um Penunzen und da stoert Moral eher. Sehr glücklich

#454:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 11.12.2017, 02:38
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hat Roy Moore so kurz vor der Senatorenwahl in Alabama vielleicht doch noch den entscheidenden Fehler gemacht, der ihn den Sitz im US-Senat kosten könnte?

Zitat:
...Roy Moore’s evangelicalism is his calling card, but on the Sunday before the special election that could send him to the Senate, he skipped church.

He didn’t worship at his usual hometown service, which some reporters had staked out in hopes of catching a glimpse or asking a question of the elusive Republican candidate. He didn’t visit any other congregations, either...


https://www.buzzfeed.com/henrygomez/roy-moore-was-nowhere-to-be-found-on-the-last-weekend-of?bffbnews&utm_term=.pwNnpzYzg#.rpJQpK7KB


Ich denke dieses unentschuldigte Fehlen in der Kirche dürfte dem Mann bei den bigotten Froemmlern in seiner Basis mehr schaden als jedes begrabschte Kind.

Die werden Dir folgende Frage stellen: Was heißt hier Kind bei einer 14jährigen Frau?

Als Evangelikale glauben die an die gesetzgebende Kraft der Bibel, Moore selbst wollte die Bibel als verbindliche Rechtsschrift in seinem Staat einführen. Und nach jüdischen Recht (das ist noch nicht so lange durch israelisches abgelöst worden), das weitgehend mit dem Recht in der Bibel identisch ist, ist ein Frau mit 12 Jahren und 6 Monaten heiratsreif. Heiratsfähig wollte ich jetzt nicht schreiben, weil ich nicht glaube, das sie von sich aus heiraten durfte, aber sie konnte verheiratet werden.



So weit ich weiss wurde Roy Moore nicht dabei erwischt, dass er Minderjährigen Heiratsanträge gemacht hat und selbst die Bibel verurteilt ausserehelichen Sex, unabhängig vom Alter der Beteiligten.

So wuerde ich Deinem fiktiven Evangelikalen antworten. Sehr glücklich

#455:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 11.12.2017, 03:24
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hat Roy Moore so kurz vor der Senatorenwahl in Alabama vielleicht doch noch den entscheidenden Fehler gemacht, der ihn den Sitz im US-Senat kosten könnte?

Zitat:
...Roy Moore’s evangelicalism is his calling card, but on the Sunday before the special election that could send him to the Senate, he skipped church.

He didn’t worship at his usual hometown service, which some reporters had staked out in hopes of catching a glimpse or asking a question of the elusive Republican candidate. He didn’t visit any other congregations, either...


https://www.buzzfeed.com/henrygomez/roy-moore-was-nowhere-to-be-found-on-the-last-weekend-of?bffbnews&utm_term=.pwNnpzYzg#.rpJQpK7KB


Ich denke dieses unentschuldigte Fehlen in der Kirche dürfte dem Mann bei den bigotten Froemmlern in seiner Basis mehr schaden als jedes begrabschte Kind.

Die werden Dir folgende Frage stellen: Was heißt hier Kind bei einer 14jährigen Frau?

Als Evangelikale glauben die an die gesetzgebende Kraft der Bibel, Moore selbst wollte die Bibel als verbindliche Rechtsschrift in seinem Staat einführen. Und nach jüdischen Recht (das ist noch nicht so lange durch israelisches abgelöst worden), das weitgehend mit dem Recht in der Bibel identisch ist, ist ein Frau mit 12 Jahren und 6 Monaten heiratsreif. Heiratsfähig wollte ich jetzt nicht schreiben, weil ich nicht glaube, das sie von sich aus heiraten durfte, aber sie konnte verheiratet werden.



So weit ich weiss wurde Roy Moore nicht dabei erwischt, dass er Minderjährigen Heiratsanträge gemacht hat und selbst die Bibel verurteilt ausserehelichen Sex, unabhängig vom Alter der Beteiligten.

So wuerde ich Deinem fiktiven Evangelikalen antworten. Sehr glücklich

Mein lieber bb würde der dann sagen, wovon redest Du überhaupt?
Roy Moore wurde bis jetzt bei gar nichts erwischt, sondern wir haben nur einige Frauen, die Vorfälle behaupten, die sie nicht beweisen können. Übrigens, auch in ihren Behauptungen, in denen zwar von Unschönem die Rede ist, kommt es nicht zu Sex, sondern sie berichten nur davon, dass Moore um sie geworben hat, wenn auch in einer etwas robusten Art und Weise.
************************

Wenn man sich dann ansieht, wie komisch ungeschickt der sich dabei angestellt hat, kann man sich durchaus sogar vorstellen, dass der noch Jungfrau war, als es dann endlich mit seiner Frau geklappt hat. Dieses Rumprobieren eines dreißigjährigen mit Mädchen, die eben eines noch nicht sind, nämlich fraulich, in Verbindung mit seiner heutigen ausgeprägten Homophobie lässt da noch ganz andere Gedanken aufkommen. Aber mit diesem ganzen Gedöns wirst Du bei seiner speziellen Klientel kaum Punkte sammeln können.

Erzähl uns dann mal, wie es ausgegangen ist.

#456:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 15.02.2018, 03:10
    —
.....und ewig grüßt das Murmeltier.

http://www.tagesschau.de/ausland/florida-129.html



Und mal wieder die üblichen saudummen Sprüche von wegen "thoughts and prayers" und ansonsten geht alles weiter wie gehabt.......bis zum nächsten Mal!

#457:  Autor: sünnerklaasWohnort: Da, wo noch Ruhe ist BeitragVerfasst am: 15.02.2018, 08:30
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
.....und ewig grüßt das Murmeltier.

http://www.tagesschau.de/ausland/florida-129.html



Und mal wieder die üblichen saudummen Sprüche von wegen "thoughts and prayers" und ansonsten geht alles weiter wie gehabt.......bis zum nächsten Mal!


Was sollen Trump&Co anderes machen? Die würden den Ärger ihres Lebens bekommen, würden sie etwas an den Waffengesetzen ändern. Sie wurden ja genau DESWEGEN gewählt, weil sie dort NICHTS ändern wollen. Ich vermute einmal, Trump wäre ein toter Mann, würde der dort Hand anlegen. Ich vermute einmal, bei den Waffennarren gibt es Leute, die bei einem "Wortbruch" Trumps zu allem entschlossen wären.

#458:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 22.03.2018, 20:09
    —
https://www.washingtonpost.com/news/post-nation/wp/2018/03/21/police-shot-a-man-20-times-in-his-back-yard-thinking-he-had-a-gun-it-was-a-cellphone/?utm_term=.1f045ece2094

#459:  Autor: GreyWohnort: Stadt der Helden BeitragVerfasst am: 22.03.2018, 20:22
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
https://www.washingtonpost.com/news/post-nation/wp/2018/03/21/police-shot-a-man-20-times-in-his-back-yard-thinking-he-had-a-gun-it-was-a-cellphone/?utm_term=.1f045ece2094


Er hätte womöglich mit dem Handy werfen können. Ob 20 Schüsse auch wirklich ausreichend waren? Fällt ja gar nicht auf, wenn einer nicht zurückschießt. Mannomann, gebt den "lieben Wachtmeistern" doch gleich Maschinenpistolen.

#460:  Autor: wolle BeitragVerfasst am: 25.03.2018, 23:17
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
https://www.washingtonpost.com/news/post-nation/wp/2018/03/21/police-shot-a-man-20-times-in-his-back-yard-thinking-he-had-a-gun-it-was-a-cellphone/?utm_term=.1f045ece2094

Ist ganz ähnlich auch in Deutschland passiert:
https://www.ksta.de/politik/toedliches-missverstaendnis-polizist-haelt-handy-fuer-schusswaffe-und-erschiesst-rocker-29905592 schrieb:
Zitat:
Wie sich herausstellte, war Hamit P. unbewaffnet, bei einer späteren Durchsuchung fand sich nur eine Spielzeugpistole.

Und das bei Spezialisten, die eigentlich ständig so was trainieren sollten.
Dabei zündeten die noch eine Blendgranate, als sie schon drin waren.

#461:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 26.03.2018, 15:55
    —
Wächst hier eine neue Generation heran, die sich nicht mehr bevormunden und belügen lassen will und sich organisiert und artikuliert?

Zitat:
Mit Massenprotesten haben Hunderttausende Menschen in den USA den Druck auf die mächtige Waffen-Lobby und die Politik erhöht.

Mehr als einen Monat nach dem Schulmassaker von Parkland folgten nach Schätzungen allein in Washington mindestens eine halbe Million vorwiegend junge Menschen dem Aufruf zu einem "Marsch für unsere Leben". Überlebende Schülern des Angriffs vom 14. Februar mit 17 Toten führten die Demonstration an. Unter dem Motto "genug ist genug" betrauerten die Teenager ihre toten Klassenkameraden und forderten striktere Waffengesetze. In zahlreichen US-Städten und auch im Ausland gab es Solidaritätskundgebungen.

Viele Medien nannten die US-Märsche historisch. Luftaufnahmen zeigten vielerorts ein Meer von Menschen. Die zentrale Kundgebung in Washington war eine der größten in der jüngeren Geschichte der USA. Immer wieder sagten junge Redner und Rednerinnen der mächtigen Waffenlobby NRA den Kampf an - und Politikern, die sich ihr beugen.


Andere Medien beziffern die Anzahl der ProtestiererInnen auf über 1 Million (andere Städte mit eingerechnet).


Die NRA bezieht ihre "Gegenargumente" vorwiegend aus dem Fundus paranoider Verschwörungstheorien:

Zitat:
Die NRA reagierte zunächst nicht auf die großen Protestmärsche, hatte aber kurz vor deren Auftakt ein Video zur Mitgliederwerbung auf Facebook veröffentlicht. Darin hieß es, die Proteste seien nicht spontan, vielmehr steckten "waffenhassende Milliardäre und Hollywood-Eliten" dahinter. Sie würden Kinder manipulieren und benutzen, um den Verfassungsartikel über das Recht auf Waffenbesitz zu zerstören "und uns das Recht zu nehmen, uns und unsere Lieben zu verteidigen".


Quelle der beiden Zitate: https://www.merkur.de/welt/historischer-protest-gegen-waffengewalt-zr-9724240.html

#462:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 31.03.2018, 03:20
    —
ich weiss nicht ob ihr das schon mitbekommen habt....


Im Amiland laeuft derzeit eine ziemlich üble Desinformationskampagne vor allem ueber die sozialen Medien gegen die Initiatoren des Marsches gegen Waffengewalt von der Parklandschule in Florida.


Da wird behauptet (und mit einem Fotoshopbild "belegt") eine der prominentesten Aktivistinnen der Bewegung haette eine Kopie der amerikanischen Verfassung verbrannt, einem ihrer Mitstreiter sagt man nach er haette seine Rede anlaesslich des Marsches mit dem Hitlergruss beendet und ueber einen anderen, der auf bewegende Weise in einer Rede dargestellt hatte, was in ihm vorging als vor seinen Augen einer seiner Mitschüler abgeknallt wurde, wird unterstellt er waere am fraglichen Tag gar nicht in der Schule gewesen, sondern haette blau gemacht. Das sind nur ein paar Beispiele einer grossangelegten Schmutzkampagne, an der sich auch Fox-News beteiligt.

Die ganze Kampagne erscheint mit zu koordiniert, als dass ich glaube, dass da ein paar vereinzelte Rechte in ihren elterlichen Kellern dahinterstecken. Das wirkt so professionell aufgezogen, dass ich die NRA bzw. von ihr angeheuerte professionelle Dreckschleudern dahinter vermute.

Einerseits ist das alles sehr widerlich, etwas Positives kann ich darin aber doch sehen: Die protestierenden Schüler scheinen schon einen hoechst empfindlichen Nerv der Waffenlobby getroffen zu haben, wenn die als Reaktion darauf eine teure Medienkampagne gegen die Initiatoren fährt. Die entschlossene Reaktion darauf zeigt, dass die Proteste wirken!

#463:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 31.03.2018, 08:17
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
ich weiss nicht ob ihr das schon mitbekommen habt....


Im Amiland laeuft derzeit eine ziemlich üble Desinformationskampagne vor allem ueber die sozialen Medien gegen die Initiatoren des Marsches gegen Waffengewalt von der Parklandschule in Florida.


Da wird behauptet (und mit einem Fotoshopbild "belegt") eine der prominentesten Aktivistinnen der Bewegung haette eine Kopie der amerikanischen Verfassung verbrannt, (...)

Es wurde ein Fake-gif verbereitet, in dem zu angeblich sehen ist, wie Emma González (von einem USA-REP auch schon als "Skinhead-Lesbe" beschimpft) angeblich eine Kopie der amerikanischen Verfassung zerreisst.

Als Basis dient das Original-Photo bzw gif der Teen Vogue, auf dem González ein Blatt mit aufgedruckter Zielscheibe fetzt.

https://twitter.com/ThunderousChad/status/977689584854339585/photo/1

#464:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 01.04.2018, 17:11
    —
https://www.liveleak.com/view?t=C4Pnb_1522591313

1 Script für viele, praktisch


Ungustiöses im Blickfeld

#465: Mal etwea smehr POSITIVES Autor: Ferrie 58 BeitragVerfasst am: 01.04.2018, 17:22
    —
Es wäre einfach nur schön, wenn auch etwas mehr Positives (plus Gescheites in irgendeiner Art) o. Lösungen reingestellt wird.

All dieses "Die sind Schlecht" oder "Die die Bösen".. ich mag es nicht mehr hören... Dafür öfteres auch mal : Lösungen, Ansätze zu Änderungen, Leute die etwas tun, statt nur klug daher zu reden !

All die Besser-Wissies, Ewig-Nörgel haben bisher -meiner Meinung nach - nicht sonderlich viel für eine bessere Welt getan.

- Vlt. haben nur die BESSER-WISSER soviel Zeit für internet- Klugheiten .. die Anderen TUN vlt gerade etwas Konkretes und Aufbauendes für "die Welt" ??

#466:  Autor: worseWohnort: Stoapfalz BeitragVerfasst am: 01.04.2018, 18:00
    —
I'd prefer not to.

#467: Re: Mal etwea smehr POSITIVES Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 01.04.2018, 18:12
    —
Ferrie 58 hat folgendes geschrieben:
Es wäre einfach nur schön, wenn auch etwas mehr Positives (plus Gescheites in irgendeiner Art) o. Lösungen reingestellt wird.

All dieses "Die sind Schlecht" oder "Die die Bösen".. ich mag es nicht mehr hören... Dafür öfteres auch mal : Lösungen, Ansätze zu Änderungen, Leute die etwas tun, statt nur klug daher zu reden !

All die Besser-Wissies, Ewig-Nörgel haben bisher -meiner Meinung nach - nicht sonderlich viel für eine bessere Welt getan.

- Vlt. haben nur die BESSER-WISSER soviel Zeit für internet- Klugheiten .. die Anderen TUN vlt gerade etwas Konkretes und Aufbauendes für "die Welt" ??

OK, nur müssen Menschen dazu auch erstmal auf der Suche sein, "positiv" kann nicht nur beschränkt sein auf das was dem System-Status-Quo dient.

Zuerst braucht man Suchende die auch bereit sind mal in einer anderen Richtung zu schauen, diese Beweglichkeit muß erst mal da sein. Wer eigentlich nur im wesentlichen das bestehende aufpolieren möchte findet konservative Botschaften positiv, "konkretes und aufbauendes" kann für die negative Botschaft sein.

Aktuell finde ich krass das "der Westen" erreichtes aufgibt und immer mehr in Richtung 'Faschismus' driftet. Ach wenn sie die Fahne hehrer Werte hochhalten würden, aber die letzten Fetzen liegen jetzt zertreten in Syrien.

#468: Re: Mal etwea smehr POSITIVES Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 01.04.2018, 18:29
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Ferrie 58 hat folgendes geschrieben:
Es wäre einfach nur schön, wenn auch etwas mehr Positives (plus Gescheites in irgendeiner Art) o. Lösungen reingestellt wird.

All dieses "Die sind Schlecht" oder "Die die Bösen".. ich mag es nicht mehr hören... Dafür öfteres auch mal : Lösungen, Ansätze zu Änderungen, Leute die etwas tun, statt nur klug daher zu reden !

All die Besser-Wissies, Ewig-Nörgel haben bisher -meiner Meinung nach - nicht sonderlich viel für eine bessere Welt getan.

- Vlt. haben nur die BESSER-WISSER soviel Zeit für internet- Klugheiten .. die Anderen TUN vlt gerade etwas Konkretes und Aufbauendes für "die Welt" ??

OK, nur müssen Menschen dazu auch erstmal auf der Suche sein, "positiv" kann nicht nur beschränkt sein auf das was dem System-Status-Quo dient.

Zuerst braucht man Suchende die auch bereit sind mal in einer anderen Richtung zu schauen, diese Beweglichkeit muß erst mal da sein. Wer eigentlich nur im wesentlichen das bestehende aufpolieren möchte findet konservative Botschaften positiv, "konkretes und aufbauendes" kann für die negative Botschaft sein.

Aktuell finde ich krass das "der Westen" erreichtes aufgibt und immer mehr in Richtung 'Faschismus' driftet. Ach wenn sie die Fahne hehrer Werte hochhalten würden, aber die letzten Fetzen liegen jetzt zertreten in Syrien.


Das darfst du nicht immer so negativ sehen. In Syrien wird schließlich gerade mal wieder zum 1001. Mal *freedom & democracy* installiert.

Das sagen jedenfalls Trump, die deutschen Arbeitgeberverbände und die BILD. Komm, reih' dich ein! We shall overcome! Sehr glücklich

#469: Re: Mal etwea smehr POSITIVES Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 01.04.2018, 18:38
    —
Ferrie 58 hat folgendes geschrieben:
Es wäre einfach nur schön, wenn auch etwas mehr Positives (plus Gescheites in irgendeiner Art) o. Lösungen reingestellt wird.

Es wäre schön, wenn das ginge. Fang mal an.

Ferrie 58 hat folgendes geschrieben:
- Vlt. haben nur die BESSER-WISSER soviel Zeit für internet- Klugheiten .. die Anderen TUN vlt gerade etwas Konkretes und Aufbauendes für "die Welt" ??

User in einem Forum zu sein und politisches Tun außerhalb des Internets schließen sich nicht per se gegenseitig aus.
Aber Klugredner gibts viele, das stimmt schon.

#470: Re: Mal etwea smehr POSITIVES Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 01.04.2018, 19:35
    —
Ferrie 58 hat folgendes geschrieben:
Es wäre einfach nur schön, wenn auch etwas mehr Positives (plus Gescheites in irgendeiner Art) o. Lösungen reingestellt wird.

All dieses "Die sind Schlecht" oder "Die die Bösen".. ich mag es nicht mehr hören... Dafür öfteres auch mal : Lösungen, Ansätze zu Änderungen, Leute die etwas tun, statt nur klug daher zu reden !

All die Besser-Wissies, Ewig-Nörgel haben bisher -meiner Meinung nach - nicht sonderlich viel für eine bessere Welt getan.

- Vlt. haben nur die BESSER-WISSER soviel Zeit für internet- Klugheiten .. die Anderen TUN vlt gerade etwas Konkretes und Aufbauendes für "die Welt" ??



Es waere auch schoen, wenn endlich mal jemand etwas Positives ueber Islamisten schreiben koennte und ich verspreche Dir, dass ich das tun werde, sobald ich da irgendwas finde. Smilie

#471: Re: Mal etwea smehr POSITIVES Autor: MadMagic BeitragVerfasst am: 10.04.2018, 23:52
    —
Ferrie 58 hat folgendes geschrieben:
Es wäre einfach nur schön, wenn auch etwas mehr Positives (plus Gescheites in irgendeiner Art) o. Lösungen reingestellt wird.

All dieses "Die sind Schlecht" oder "Die die Bösen".. ich mag es nicht mehr hören... Dafür öfteres auch mal : Lösungen, Ansätze zu Änderungen, Leute die etwas tun, statt nur klug daher zu reden !

All die Besser-Wissies, Ewig-Nörgel haben bisher -meiner Meinung nach - nicht sonderlich viel für eine bessere Welt getan.

- Vlt. haben nur die BESSER-WISSER soviel Zeit für internet- Klugheiten .. die Anderen TUN vlt gerade etwas Konkretes und Aufbauendes für "die Welt" ??


Naja, mir persönlich fällt es schwer an den USA als Vorreiter des Westens wirklich Positives zu finden Schulterzucken
Das Positive fällt bei denen eher als Randerscheinung ab, wenn ansonsten ordentlich Profit gemacht werden kann. Aber meine negative Grundeinstellung könntest Du ja mit konkreten Dingen evtl. in eine "gesundere" lenken?

Positiv *war* das "Erschaffen" des Internets, Wikipedia m. E. immer noch ein Leuchtturm, aber auch nur in Sachfragen...

Wenn deren Technikverstand bzw. deren Wissenschaft nicht immer nur dem Profitgedanken unterworfen wäre... aber das ist mittlerweile eh überall auf der Welt so. Genforscher predigen die Wunderpflanze zur Nahrungsversorgung, wollen aber ein Patent drauf u.ä., wie weit soll die Heuchelei denn noch gehen? Die Menschheit hat sich seit dem Tanz um das goldene Kalb in dieser Hinsicht kaum weiter entwickelt, insofern war die Bibel schon enorm weitsichtig.

#472: Re: Mal etwea smehr POSITIVES Autor: wolle BeitragVerfasst am: 11.04.2018, 18:02
    —
MadMagic hat folgendes geschrieben:
Genforscher predigen die Wunderpflanze zur Nahrungsversorgung, wollen aber ein Patent drauf u.ä., wie weit soll die Heuchelei denn noch gehen?

Wenn eine Firma Entwicklungs Arbeit in eine patentwürdige Arbeit gesteckt hat, warum sollte diese Arbeit nicht geschützt werden?
Das ist doch keine Heuchelei.
MadMagic hat folgendes geschrieben:

Die Menschheit hat sich seit dem Tanz um das goldene Kalb in dieser Hinsicht kaum weiter entwickelt, insofern war die Bibel schon enorm weitsichtig.

Die Bibel hat den Tanz um das goldenen Kalb auch nur beschrieben und verurteilt.
Die Menschheit hat bis Heute keinen Anlass, davon abzulassen.
Dafür war keine Weitsicht erforderlich.

#473: Re: Mal etwea smehr POSITIVES Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 11.04.2018, 18:34
    —
wolle hat folgendes geschrieben:
MadMagic hat folgendes geschrieben:
Genforscher predigen die Wunderpflanze zur Nahrungsversorgung, wollen aber ein Patent drauf u.ä., wie weit soll die Heuchelei denn noch gehen?

Wenn eine Firma Entwicklungs Arbeit in eine patentwürdige Arbeit gesteckt hat, warum sollte diese Arbeit nicht geschützt werden?
Das ist doch keine Heuchelei.

"bei dem eine Person absichtlich nach außen hin ein Bild von sich vermittelt, das nicht ihrem realen Selbst entspricht."
(Wiki zu Heuchelei)

Wenn eine profitorientierte Firma eine "Wunderpflanze" zusammenhexen will und sagen würde das es ihnen dabei primär um das mögliche Geldverdienen geht würde der Begriff 'Heuchelei' m.E. auch nicht fallen.

#474: Re: Mal etwea smehr POSITIVES Autor: MadMagic BeitragVerfasst am: 11.04.2018, 21:00
    —
wolle hat folgendes geschrieben:
MadMagic hat folgendes geschrieben:
Genforscher predigen die Wunderpflanze zur Nahrungsversorgung, wollen aber ein Patent drauf u.ä., wie weit soll die Heuchelei denn noch gehen?

Wenn eine Firma Entwicklungs Arbeit in eine patentwürdige Arbeit gesteckt hat, warum sollte diese Arbeit nicht geschützt werden?
Das ist doch keine Heuchelei.


Natürlich nicht, Du Vorzeige-Humanist Mr. Green

#475: Re: Mal etwea smehr POSITIVES Autor: wolle BeitragVerfasst am: 11.04.2018, 23:18
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
MadMagic hat folgendes geschrieben:
Genforscher predigen die Wunderpflanze zur Nahrungsversorgung, wollen aber ein Patent drauf u.ä., wie weit soll die Heuchelei denn noch gehen?

Wenn eine Firma Entwicklungs Arbeit in eine patentwürdige Arbeit gesteckt hat, warum sollte diese Arbeit nicht geschützt werden?
Das ist doch keine Heuchelei.

"bei dem eine Person absichtlich nach außen hin ein Bild von sich vermittelt, das nicht ihrem realen Selbst entspricht."
(Wiki zu Heuchelei)

Wenn eine profitorientierte Firma eine "Wunderpflanze" zusammenhexen will und sagen würde das es ihnen dabei primär um das mögliche Geldverdienen geht würde der Begriff 'Heuchelei' m.E. auch nicht fallen.

Jeder Firma geht es darum, Geld zu verdienen.
Zu behaupten, es ginge nicht ums Geld verdienen, wäre Heuchelei.
Ausnahmen in gewisser Hinsicht bilden dabei Stiftungs-Unternehmen, die zwar auch Geld verdienen müssen, jedoch erwirtschaftete Gewinne nicht nach außen abführen dürfen, sonder ins eigene Unternehmen re-investieren müssen (ebenso wie gemeinnützige Vereine).
"Wunderpflanzen" gibt es auch nicht, sondern allenfalls gentechnisch manipulierte Pflanzen mit besonderen Eigenschaften von anderen Pflanzen.
Diese Pflanzen resultieren nicht aus Hexerei, sondern aus harter Arbeit und teurem know-how.
Züchtung ist auch streng genommen genetische Manipulation, aber mit höherem Zeit-Aufwand und limitierten Möglichkeiten.
Eine Züchtung erlaubt keine dauerhafte Verschmelzung über Generationen verschiedener Pflanzen-Arten.
Verschiedene Pflanzen-Arten werden aber seit langem durch Pfropfen verschmolzen, um deren jeweils beste Eigenschaften für ein Pflanzen-Leben zu verschmelzen.

#476:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 12.04.2018, 12:42
    —
Ja, ja, wolle, ist schon recht. Da bastelt einer eine neue Kartoffel, und die läßt er sich patentieren. Soll er auch, na klar.
Aber dann geht er hin und sorgt dafür, daß die Bauern andere Kartoffeln gar nicht mehr anbauen können, selbst wenn sie wollten: Weil sie dafür keine Saatkartoffeln mehr bekommen.
So geht das.

#477:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 13.04.2018, 21:37
    —
"This is an unique exceptional country, Russia is unique but not exceptional."
https://www.youtube.com/watch?v=VxndIsku2W8


Ungustiöses im Blickfeld paint

#478:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 18.04.2018, 05:04
    —
In den USA wird es nicht nur zunehmend schwer zwischen Fakten und "Fake News" zu unterscheiden, auch die Grenze zwischen Ernstgemeintem und Satire verschwimmt zusehens.

Eben sah ich dieses commercial im Fernsehen:

https://www.youtube.com/watch?v=i9qv8RSreIM


Tip: Das muss man gesehen haben, man glaubt es sonst nicht.


Waere das bei einer der vielen politischen Comedy-shows gelaufen, der Fall waere glasklar: hervorragend gemachte Satire! bravo


Doch der spot lief als commercial auf dem "American Heroes Channel" und dort gibt es eigentlich keine gut gemachte Satire, sondern vor allem viel Kriegspropaganda und das Publikum ist normalerweise stramm patriotisch drauf. (Das wuerde also passen. Patrioten sind in aller Regel dumm genug die satirischen Qualitäten des spots nicht mitzubekommen) Dennoch mochte ich es erst nicht glauben, dass das ernst gemeint ist. Manche amerikanische comedians haben naemlich schon solche satirische spots produziert und als Werbespots im kommerziellen Fernsehen geschaltet, z.B. John Oliver.


Also bemühte ich google und hier ist das Ergebnis:


Zitat:
...We have received several enquiries from readers about whether Trumpy Bear is a real product or — as one reader described it — just “great satire.”

Trumpy Bear is real. The commercial is real, not a spoof (although some moments appear to have been written with tongue firmly in cheek). And the bear itself is a real product available for purchase....


https://www.snopes.com/fact-check/trumpy-bear/


Geschockt Geschockt Geschockt Geschockt Geschockt Geschockt Geschockt


Ich kann's immer noch nicht so richtig glauben. Sehr glücklich

#479:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 18.04.2018, 10:17
    —
Das ist wirklich erschütternd. Aber überrascht nicht wirklich. Es gibt doch auch Jesus-Actionfiguren. Und wir hatten den Papst Bär http://www.kath.net/news/15864

Bären haben keine Lobby.

#480:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 18.04.2018, 13:31
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
In den USA wird es nicht nur zunehmend schwer zwischen Fakten und "Fake News" zu unterscheiden, auch die Grenze zwischen Ernstgemeintem und Satire verschwimmt zusehens.

Eben sah ich dieses commercial im Fernsehen:

https://www.youtube.com/watch?v=i9qv8RSreIM


Tip: Das muss man gesehen haben, man glaubt es sonst nicht.


Waere das bei einer der vielen politischen Comedy-shows gelaufen, der Fall waere glasklar: hervorragend gemachte Satire! bravo
...

Spätestens bei der Einblendung von Donald J. Trump for president, Inc. ist klar, dass die Sache bearernst gemeint ist Smilie

Hier noch ein paar schöne Geschenktips:

Code:
https://shop.donaldjtrump.com/


Oder doch lieber den President Trump Troll ? zwinkern



Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17, 18  Weiter  :| |:
Seite 16 von 18

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group