Oskarverleihung
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung

#31:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 23.02.2015, 00:40
    —
mondkalbnatur hat folgendes geschrieben:
Hat eigentlich schon mal ein richtig guter Film einen Oscar abgesahnt?


Logo.

"Chihiros Reise ins Zauberland", z. B.

#32:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 23.02.2015, 00:45
    —
z.b. invasion der barbaren
Bester fremdsprachiger Film 2004

meine empfehlung

#33:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 23.02.2015, 00:55
    —
"Das Leben der Anderen" wenn wir schon bei besten fremdsprachigen Filmen sind. Smilie

#34:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 23.02.2015, 01:01
    —
"No Country for old Men", "The King's Speech", "Liebe"... hab ich jetzt noch so rausgesucht aus den letzten Jahren.

#35:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 23.02.2015, 01:08
    —
also gut:

Einer flog über das Kuckucksnest
Der Stadtneurotiker
Das Schweigen der Lämmer
...

#36:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 23.02.2015, 01:37
    —
Ich guck ab jetzt den Livestream. Ich berichte evtl. die ganze Nacht aktuelle Geschehnisse. Smilie Kann eh nicht schlafen. skeptisch

#37:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 23.02.2015, 03:42
    —
J. K. Simmons gewinnt den ersten Oscar des Abends. Sehr glücklich

edit: Bester Nebendarsteller.

edit2: Erster Haken auf meiner Tippliste. Cool Hab ich richtig getippt. Hoffentlich bleibt es dabei. Smilie

#38:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 23.02.2015, 03:59
    —
Erster Oscar für "Grand Budapest Hotel". Bestes Kostümdesign.

#39:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 23.02.2015, 10:25
    —
Ich fass mal zusammen (in dieser Reihenfolge) was passierte, während das Forum die tägliche Sicherung machte (3:00 bis 9:24 Uhr!!! Geschockt ).



1. Zweiter Oscar für "Grand Budapest Hotel". Bestes Make-Up und beste Frisuren.

2. Der polnische Film "Ida" hat jetzt auch einen. Sehr glücklich

3. Bester Kurzfilm: "The Phone Call"

4. Bester Dokumentar-Kurzfilm: "Crisis Hotline: Veterans Press 1"

5. Ehren-Oscars (wie schon bekannt):

- Harry Belafonte
- Maureen O’Hara
- Jean-Claude Carrière
- Hayao Miyazaki Smilie

6. "Whiplash" bekommt den zweiten Oscar für den besten Ton. (Der erste war der für Simmons. zwinkern )

7. Bester Tonschnitt geht an "American Sniper". Bleibt hoffentlich ein Trostpreis. :/

Das macht dann zwei Tipps von mir, die daneben lagen. Deprimiert

8. Beste Nebendarstellerin ist Patricia Arquette. Mit den Augen rollen Ebenfalls hoffentlich nur ein Trostpreis. Traurig

Und noch ein Tipp daneben. Verlegen

9. Beste visuelle Effekte: Interstellar

10. Bester animierter Kurzfilm: Feast (Liebe geht durch den Magen) Das ist der Vorfilm von Baymax, den ich so extrem scheiße fand... wollte ich nur mal eben loswerden. zynisches Grinsen Mir schwant böses...

Langsam wirds spannend. showtime

11. Bester Animationsfilm: (Ich kotz ins Essen. Erbrechen) Baymax. Böse

Ich wollt ja nicht zuhören. Der Scheißladen ist wirklich nix wert. Motzen Aber ich wollte ja einfach dran glauben, dass Qualität sich durchsetzt. Tja. Traurig Tut sie nicht. Weinen

... Na ja... Scheiß drauf. Ist auch nur irgendsonen Staubfänger. Was soll Takahata auch damit?

12. "Grand Budapest Hotel" bekommt den dritten Oscar für bestes Szenenbild.

13. Beste Kamera geht an "Birdman". Hatte ich vorhergesagt. Smilie

14. Bester Schnitt: Whiplash. Damit sind es schon drei für "Whiplash". Sehr glücklich Wenigstens etwas.

15. Bester Dokumentarfilm: Citizen Four. Die Edward Snowden-Doku.

16. Bester Filmsong ist "Glory" aus "Selma".

17. Beste Filmmusik: Grand Budapest Hotel. Das ist damit der Vierte. Sehr glücklich

18. Bestes original Drehbuch: Birdman. Somit auch schon zwei Oscars.

19. Bestes adaptiertes Drehbuch: The imitation Game

20. Beste Regie: Birdman. Alejandro G. Inarritu. Let's Rock Damit hat auch der vier.

21. Bester Hauptdarsteller: Eddie Redmayne. "Die Entdeckung der Unendlichkeit"

22. Beste Hauptdarstellerin: Julianne Moore.

Ich bin an der Stelle mal ehrlich. Da ich das ja eh alles auf einmal poste, weil das Forum so lange off ist, brauch ich ja auch gar nicht so tun, als hätte ich nach dem besten Animationsfilm noch viel Lust gehabt das hier weiter zu dokumentieren. Aber dann dachte ich mir, dass ich wohl nie wieder eine Oscar-Nacht durchmachen werde (auch weil mich das vorhin doch zu sehr enttäuscht hat, um nochmal so lange zu warten) und ich es deshalb heute durchziehen muss. Also deshalb hab ich die Liste einfach mal vervollständigt und gepostet. Auch wenn man das natürlich zu dem Zeitpunkt, wo ich es endlich posten kann, schon längst bei wiki nachlesen kann. Schulterzucken

Also, hier kommt er:

23. Bester Film: BIRDMAN!!! Sehr glücklich Showdance Fünf Oscars, wenn ich mich nicht verzählt habe.

Sehr gut.

Scheiß "Boyhood" hat nur einen einzigen lumpigen Trostpreis gekriegt und bis auf beim Animationsfilm haben sich doch die guten Filme durchgesetzt... schade nur, dass das für mich die wichtigste Kategorie war. Deprimiert

Jetzt ist es 6:11 Uhr. Mal gucken, wenn ich das hier posten kann.

#40:  Autor: sponorWohnort: München BeitragVerfasst am: 23.02.2015, 10:36
    —
So richtig interessant und schön an der ganzen Sache finde ich nur, dass "Citizen Four" gewonnen hat. Dem wünsche ich sämtliche Aufmerksamkeit, die er kriegen kann.

Der Film ist i.Ü. wirklich gut!
Ich habe die Snowden-Geschichte und alles drum herum ziemlich aufmerksam verfolgt und bin eher aus Solidarität ins Kino gegangen, weil ich dachte, dass ich das ja eh schon alles weiß. Irrtum, trotzdem sehr spannend. (Es ist vielleicht sogar besser, wenn man die Hintergründe schon kennt, macht die Einordnung leichter.)

#41:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 23.02.2015, 10:39
    —
Bevor einer meckert: Ja ich hatte mich wirklich verzählt. Sowohl "Birdman" als auch "Grand Budapest Hotel" haben 4 Oscars. Keine 5.

Und das der Snowden-Film gewonnen hat, fand ich auch gut. Smilie

#42:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 23.02.2015, 14:28
    —
danke für die zusammenfassung, habe diesmal geschlafen.
....und lady gaga performt u.a. meinen lieblingssong, wie nett:
my favorites thing

https://www.youtube.com/watch?v=8pNWQqOiN8o

#43:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 23.02.2015, 15:09
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
danke für die zusammenfassung, habe diesmal geschlafen.
....und lady gaga performt u.a. meinen lieblingssong, wie nett:
my favorites thing

https://www.youtube.com/watch?v=8pNWQqOiN8o


Ja. Der Auftritt war der beste des Abends. Smilie

#44:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 24.02.2015, 18:05
    —
Jetzt, wo ich eine lange Nacht drüber schlafen konnte, finde ich es schon gar nicht mehr so schlimm, dass "Kaguya" nicht gewonnen hat... gut, gegen Baymax zu verlieren ist inetwa so wie gegen einen Querschnittsgelähmten im Armdrücken zu verlieren. Aber die Academy hat nunmal, wie dies ja auch nicht zum ersten Mal beweist, keine Ahnung von Animationsfilmen. Das einzige Mal, dass sie da wirklich richtig lagen mit ihrer Wahl, war bei "Chihiro". Und da auch nur, weil der in dem Jahr sehr erfolgreich war, die Konkurrenz (Ice Age, Lilo & Stitch, Spirit - der wilde Mustang und Der Schatzplanet) recht mau war und eben bei Kindern besser ankam. Das scheint wohl letztlich den Ausschlag in dieser Kategorie zu geben. Allzu lang gibt es diese Kategorie bei den Oscars ja auch noch nicht (seit 2002). Kann man nicht erwarten, dass die da oft richtig liegen. Schulterzucken

"Kaguya" reiht sich in eine sehr schöne Reihe oscarnominierter, aber gegen schlechtere Filme unterlegene Animationsfilme ein: "Persepolis" verlor gegen "Ratatouille", "Das Wandelnde Schloss" verlor gegen "Wallace & Gromit - Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen", "Der fantastische Mr. Fox" und "Coraline" haben beide gegen "Oben" verloren, "Drachenzähmen leicht gemacht" hat gegen "Toy Story 3" verloren.

Das tröstet wenigstens etwas. Smilie

#45:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 26.02.2015, 00:17
    —
Hab mir vorhin mal die Zeit genommen und eine kleine Statistik aufgestellt. Evtl. interessiert das ja noch jemanden außer mir. Es geht um die Nominierten Studios und das Verhältnis dazu, wie oft sie gewonnen haben bei den bisher nun 14 Oscars im Bereich "Bester Animationsfilm":

Code:
Studio                       Nominierungsanzahl:      Anzahl der gewonnenen Preise:   in Prozent:   
- Disney (auch mit Pixar):   18                       9                                50,00 %   
- Dreamworks:                12                       2                                16,67 %   
- Disney (ohne Pixar):        9                       2                                22,22 %   
- Pixar:                      9                       7                                77,78 %   
- Sony:                       6                       0                                 0,00 %   
- Studio Ghibli:              4                       1                                25,00 %   
- Laika:                      3                       0                                 0,00 %   
- Warner Brothers:            2                       1                                50,00 %   
- 20th Century Fox:           1                       0                                 0,00 %   
- Gkids:                      2                       0                                 0,00 %   
- Aardman:                    1                       1                               100,00 %
- Nickelodeon:                1                       1                               100,00 %   
- Paramount:                  1                       0                                 0,00 %   
- Ascot Elite:                1                       0                                 0,00 %   
- Universal:                  1                       0                                 0,00 %   
- HanWay:                     1                       0                                 0,00 %   
- PandaStorm:                 1                       0                                 0,00 %   


Drei Dinge fielen mir sofort auf. Ich bin zwar kein Freund von VTs, aber Disney gewinnt verdächtig oft. Suspekt Dazu muss allerdings erklärt sein, dass sie in manchen Jahren fast bzw. sogar mehr als die Hälfte der Nominierten stellten und also besonders oft nominiert wurden. Sie haben halt den Standortvorteil, wie es scheint. Schulterzucken

Zweitens: Ohne Pixar wäre Disney ziemlich aufgeschmissen. Denen verdanken sie 77,78 % aller ihrer Oscars. Überrascht Wenn Pixar antritt, gewinnen sie auch fast immer... bis auf zwei Mal (Cars und Monster AG).

Das Dritte, was man bemerkt ist, dass Sony der eindeutig größte Verlierer im Feld ist. Fünf Mal nominiert und nie gewonnen. Traurig Diese fünf Nominierten sind allerdings auch alles Filme, von denen ich persönlich noch nie was gehört hatte. Am Kopf kratzen

edit: Noch etwas fiel mir eben auf, als ich meine Liste überprüft habe: Die zwei Preise für Disney, die sie ohne Pixar bekommen haben, waren die letzten zwei für 2014 und 2015. Für "Die Eisprinzessin" und "Baymax". ... Mag ein wenig verwundern. Aber das lag, denke ich, hauptsächlich daran, dass damals, als der Animationsoscar eingeführt wurde (2002) Disney eine schwache Phase in der Animation hatte und außerdem die CGI-Animationen gerade groß im Kommen waren.

Dreamworks ist glaub ich nicht zuletzt deshalb Pleite gegangen, weil sie mit "Shrek" damals den ersten Oscar in dieser Kategorie bekamen und hinterher so gar nichts mehr, bis auf einmal, als sie mit Aardman zusammen "Wallace & Gromit" gemacht haben. Die haben eben so viel ausgeworfen, was alles nicht sooo gut gewesen ist. skeptisch

Was ich aber auch nicht recht verstehen kann ist, warum 2010 "Rapunzel" von Disney nicht nominiert war. Am Kopf kratzen Der war doch endlich mal wieder richtig gut. Smilie 2010 hat doch nur kackn "Oben" gewonnen. Da war es doch dreimal besser. Stattdessen hatte Disney nur "Küss den Frosch" im Rennen und der war ja nun wirklich ein totaler Griff ins Klo. Mit den Augen rollen


Zuletzt bearbeitet von Bravopunk am 28.02.2015, 21:25, insgesamt einmal bearbeitet

#46:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 27.02.2015, 22:49
    —
Proof That Oscar Voters Are Clueless About Animation

Sagte ich ja bereits. Smilie

#47:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 14.01.2016, 16:17
    —
Vor einer dreiviertel Stunde wurden die Nominierten für die diesjährige Oscarverleihung (in ein paar Stunden sicherlich unter diesem Link im Detail nachlesbar) bekanntgegeben.

Meistnominierter Film ist "The Revenant" mit 12 Nominierungen. Gefolgt von "Mad Max: Fury Road" mit 10. Smilie

Der Ghibli-Film "Erinnerungen an Marnie" bekam ebenfalls eine Nominierung. Der Preis in seiner Kategorie wird aber wohl erwartungsgemäß (*) an "Alles steht Kopf" gehen, der sogar für das beste Originaldrehbuch nominiert wurde... warum bleibt mir wohl verschlossen. skeptisch



(*) Wer nicht weiß, was ich damit meine, dem sei der Link in dem Beitrag eins vorher in diesem Thread hier empfohlen.

#48:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 14.01.2016, 21:48
    —
Der Tradition vom letzten Jahr folgend hier eine kleine Auflistung der Nominierten nebst rottentomatoes-score und -Link. Smilie

Nur damit Leute, die da nicht im Stoff sind, sich etwas über meine Lieblingskategorie orientieren können. zwinkern


Shaun das Schaf - Der Film: 99 % (81 %)
Alles steht Kopf: 98 % (90 %)
Der Junge und die Welt: 95 % (92 %)
Anomalisa: 94 % (78 %)
Erinnerungen an Marnie: 89 % (87 %)


Gesehen hab ich bisher nur "Erinnerungen an Marnie" und "Alles steht Kopf". "Ein Junge und die Welt" ist leider im Dezember in die Kinos gekommen, ohne dass ich es mitbekam und nun schon wieder raus und wohl vor dem 28. Februar nicht mehr irgendwo zu sehen. skeptisch Aber "Anomalisa" kommt nächste Woche ins Kino und Shaun das Schaf gibs ja schon auf DVD. Smilie Also werde ich es wohl dieses Jahr schaffen fast alle Filme mal gesehen zu haben. Sehr glücklich


Zuletzt bearbeitet von Bravopunk am 03.02.2016, 23:04, insgesamt einmal bearbeitet

#49:  Autor: NaastikaWohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen BeitragVerfasst am: 15.01.2016, 11:25
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:


Meistnominierter Film ist "The Revenant" mit 12 Nominierungen. Gefolgt von "Mad Max: Fury Road" mit 10. Smilie
.




Ich begreife einfach nicht, wie man sich einen Film antun kann, in dem ständig! seit Jahren! nach dem Untergang der technischen Zivilisation! AUTOS gefahren werden, ohne auch nur einen erzählerischen Ansatz für Erklärung der Herkunft für Spritnachschub.... (Wie üblich, lasse ich mich gerne eines Besseren belehren....z.b durch Bravo, falls er den Film gesehen hat).

#50:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 15.01.2016, 11:27
    —
Naastika hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:


Meistnominierter Film ist "The Revenant" mit 12 Nominierungen. Gefolgt von "Mad Max: Fury Road" mit 10. Smilie
.




Ich begreife einfach nicht, wie man sich einen Film antun kann, in dem ständig! seit Jahren! nach dem Untergang der technischen Zivilisation! AUTOS gefahren werden, ohne auch nur einen erzählerischen Ansatz für Erklärung der Herkunft für Spritnachschub.... (Wie üblich, lasse ich mich gerne eines Besseren belehren....z.b durch Bravo, falls er den Film gesehen hat).


Die haben Ölförderung und Raffinerien.
In MadMax2 sieht man das doch auch. Schulterzucken

#51:  Autor: NaastikaWohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen BeitragVerfasst am: 15.01.2016, 11:55
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Naastika hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:


Meistnominierter Film ist "The Revenant" mit 12 Nominierungen. Gefolgt von "Mad Max: Fury Road" mit 10. Smilie
.




Ich begreife einfach nicht, wie man sich einen Film antun kann, in dem ständig! seit Jahren! nach dem Untergang der technischen Zivilisation! AUTOS gefahren werden, ohne auch nur einen erzählerischen Ansatz für Erklärung der Herkunft für Spritnachschub.... (Wie üblich, lasse ich mich gerne eines Besseren belehren....z.b durch Bravo, falls er den Film gesehen hat).


Die haben Ölförderung und Raffinerien.
In MadMax2 sieht man das doch auch. Schulterzucken



Ja, da hast du recht. Jetzt erinnere ich mich dunkel an die alten Folgen (die Schweinescheissebiogasanlagen in MM3 zB.).

In MM2 wird der Kampf um verbliebenen Ressuercen thematisiert, von denen in MM3 so gut wie nichts verblieben ist (Kamele als Fortbewegungsmittel).

Wird nun in der neuen Folge wieder Öl gefördert und raffiniert?

Und was ich mich immer in solchen Filmen frage: Die ganzen Patronen, die die Protagonisten verballern. Eine Patrone ist ein Hightech-Produkt, diese müssen laufen nachgeliefert werden. Die speziellen Legierungen sind herzustellen. Wo sind diese Anlagen?


Eigentlich müsste in einem Post-Doom-Film zum größten Teil mit Pfeil und Bogen schossen werden..

#52:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 18.02.2016, 14:18
    —
Auch ein nominierter Film ist 'Spotlight', wird aber wahrscheinlich nur Chancen bei Schnitt oder so was haben. Von der Story her ist er imo aber sehr empfehlenswert. Muss man aber nicht unbedingt im Kino schauen.

Story: "... Der Film basiert auf wahren Ereignissen und handelt von einem Team von Journalisten der Tageszeitung The Boston Globe, welches den sexuellen Missbrauch in der römisch-katholischen Kirche in Boston aufdeckt...."

"The Revanant" fand ich schlecht - mir ein Rätsel wie der so hoch eingeschätzt werden kann. In der Zusammenfassung 'Mann, kalt, Bär, Rache, unglaubwürdig'.

Gut gefallen hat mir 'The Martian' obwohl ich das Buch besser fand, aber das ist ja oft so.

Als nächsten will ich mir 'The big short' anschauen - hat den schon jemand gesehen?

#53:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 29.02.2016, 03:01
    —
Okay. Los gehts in einer halben Stunde. Ich halte euch auf dem Laufenden, so gut es geht. Smilie

#54:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 29.02.2016, 03:48
    —
Erster Filmindustriepreis des Tages: Bestes Originaldrehbuch: Spotlight.

#55:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 29.02.2016, 03:54
    —
Nummero 2: Bestes adaptiertes Drehbuch (die Academy versucht sich bei den Autoren einzuschleimen): The Big Short.

#56:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 29.02.2016, 04:20
    —
Der dritte geht an Alicia Vikander als beste Nebendarstellerin.

Und der vierte, in der Kategorie Bestes Kostümdesign geht an "Mad Max: Fury Road". Sehr glücklich

#57:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 29.02.2016, 04:30
    —
Der fünfte geht auch an "Mad Max: Fury Road" fürs bestes Szenenbild. Smilie

Nummer 6 auch! Für Bestes Make-Up/Frisuren.

#58:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 29.02.2016, 04:37
    —
Beste Kamera: The Revenant.

#59:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 29.02.2016, 04:44
    —
Bester Schnitt: Mad Max: Fury Road.

Das ist dann schon der vierte für Mad Max. Überrascht

#60:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 29.02.2016, 04:49
    —
Der fünfte für "Fury Road": Bester Tonschnitt. Smilie



Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter  :| |:
Seite 2 von 8

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group