Leichtathletik
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft

#241: Leichtathletik live aus der Konserve - Fußball trumpft auch hier Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 01.09.2019, 15:51
    —
das ZDF sendet live seine Aufzeichnungen,
Mit den Augen rollen
Ok,
dann spoiler ich mal,
über 5000m F ist H. Klein in 15:19.74 die Norm gelaufen,
weil die über eine andere Läuferin gestolperte und gestürzte A. Reh das Tempo für sie machte.

Aktuell sind knapp 40.000 Zuschauer da.

Gestern wurde ein Fußballspiel der Frauen - Deutschland gegen Montenegro live im Stream gezeigt,
vor 6000 Zuschauern kickten die,

Mit den Augen rollen

#242:  Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 01.09.2019, 16:04
    —
Gesa mit Weltrekord über die nichtolympischen 2000m Hindernis,
Smilie

Hindernis,
auch wieder mit Unfällen, wie bei ca. 1:15.

#243:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 06.09.2019, 13:41
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
800m ohne die Testofrauen macht einfach mehr Spass,
den Athletinnen sicher auch.



https://www.spiegel.de/sport/sonst/caster-semenya-spielt-jetzt-fussball-a-1285624.html
Zitat:
Die zweimalige 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya spielt zukünftig auch Fußball. Die 28-Jährige schloss sich dem von Südafrikas Fußball-Rekordnationalspielerin Janine van Wyk gegründeten JVW Football Club an und will dort ab 2020 in der semiprofessionellen Sasol League kicken. "Ich bin dankbar für diese Gelegenheit und schätze die Liebe und Unterstützung, die ich bereits vom Team bekommen habe. Ich freue mich auf diese neue Reise", sagte die zweimalige Weltmeisterin.

#244: Andreas Bechmann Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 15.09.2019, 16:50
    —
So sieht Weltklasse aus,
wenn sie nicht von ARD und ZDF übertragen wird.

https://www.instagram.com/p/B2b-GJfnAL-/

Andreas Bechmann, deutscher Zehnkämpfer, mit deutlicher persönlicher Bestweite im Speerwerfen auf 61,43m.

Er kann nun ganz gemütlich die 1500m angehen.

Leider für Doha zu spät.

Aber natürlich hat er auch entscheidende Punkte für das Team gegen die USA beigetragen.

https://tve.bplaced.net/cosa/?sub=10770a.htm

#245:  Autor: AdvocatusDiaboli BeitragVerfasst am: 18.09.2019, 13:17
    —
https://www.spiegel.de/sport/sonst/ex-kugelstosserin-nadine-kleinert-gibt-leichtathletik-keine-zukunft-a-1287378.html

Zitat:
Die frühere Weltklasse-Kugelstoßerin Nadine Kleinert gibt der olympischen Kernsportart keine große Zukunft. "Wenn es so weitergeht, dann ist die Leichtathletik in zehn Jahren tot - und den DLV gibt's nicht mehr", sagte die Olympia-Zweite von 2004 der Deutschen Presse-Agentur.


Eine düstere Prognose. Ich find es schade, die Leichtathletik findet leider nur noch abseits der Öffentlichkeit statt.

#246:  Autor: Grey BeitragVerfasst am: 18.09.2019, 13:21
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
https://www.spiegel.de/sport/sonst/ex-kugelstosserin-nadine-kleinert-gibt-leichtathletik-keine-zukunft-a-1287378.html

Zitat:
Die frühere Weltklasse-Kugelstoßerin Nadine Kleinert gibt der olympischen Kernsportart keine große Zukunft. "Wenn es so weitergeht, dann ist die Leichtathletik in zehn Jahren tot - und den DLV gibt's nicht mehr", sagte die Olympia-Zweite von 2004 der Deutschen Presse-Agentur.


Eine düstere Prognose. Ich find es schade, die Leichtathletik findet leider nur noch abseits der Öffentlichkeit statt.

Du könntest mal in der Öffentlichkeit joggen gehen. zwinkern

#247:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 18.09.2019, 14:08
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
https://www.spiegel.de/sport/sonst/ex-kugelstosserin-nadine-kleinert-gibt-leichtathletik-keine-zukunft-a-1287378.html

Zitat:
Die frühere Weltklasse-Kugelstoßerin Nadine Kleinert gibt der olympischen Kernsportart keine große Zukunft. "Wenn es so weitergeht, dann ist die Leichtathletik in zehn Jahren tot - und den DLV gibt's nicht mehr", sagte die Olympia-Zweite von 2004 der Deutschen Presse-Agentur.


Eine düstere Prognose. Ich find es schade, die Leichtathletik findet leider nur noch abseits der Öffentlichkeit statt.



Die Leichtathletik ist ja aber auch sowas von gestern. Stell Dir mal vor......die operieren immer noch mit zwei Geschlechtern! An denen ist die neuere "Wissenschaft" völlig spurlos vorübergegangen! Der Laden gehört mal richtig durchgegendert! Sehr glücklich

#248:  Autor: Grey BeitragVerfasst am: 18.09.2019, 14:22
    —
Du hängst da etwas hinterher.

https://www.wien.gv.at/menschen/gendermainstreaming/beispiele/sport.html

https://www.lsb.nrw/unsere-themen/chancengleichheit-gender-mainstreaming/

https://cdn.dosb.de/alter_Datenbestand/fm-ehrenamtimsport/Ehrenamt-im-Sport.de/Downloads/Rat_und_Tat/TOP2/2_19-Gender-Mainstreaming-im-Sportverein.pdf

#249:  Autor: AdvocatusDiaboli BeitragVerfasst am: 18.09.2019, 18:07
    —
Grey hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
https://www.spiegel.de/sport/sonst/ex-kugelstosserin-nadine-kleinert-gibt-leichtathletik-keine-zukunft-a-1287378.html

Zitat:
Die frühere Weltklasse-Kugelstoßerin Nadine Kleinert gibt der olympischen Kernsportart keine große Zukunft. "Wenn es so weitergeht, dann ist die Leichtathletik in zehn Jahren tot - und den DLV gibt's nicht mehr", sagte die Olympia-Zweite von 2004 der Deutschen Presse-Agentur.


Eine düstere Prognose. Ich find es schade, die Leichtathletik findet leider nur noch abseits der Öffentlichkeit statt.

Du könntest mal in der Öffentlichkeit joggen gehen. zwinkern


Das will ja niemand sehen. Geschockt Nicht mal ich.

#250:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 18.09.2019, 18:20
    —
Leichtathletik ist klasse, wird von vielen Aktiven hobbymäßig betrieben, und hat zudem den Vorteil, daß man nicht in einer Schlägerei zwischen Hobby-Kickern landet.

#251:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 19.09.2019, 00:30
    —
zelig hat folgendes geschrieben:
Leichtathletik ist klasse, wird von vielen Aktiven hobbymäßig betrieben, und hat zudem den Vorteil, daß man nicht in einer Schlägerei zwischen Hobby-Kickern landet.



Ich finde ohnehin, dass Sport seine Existenzberechtigung hauptsächlich daraus bezieht, dass möglichst viele Leute ihn betreiben. Dass man auch anderen beim Sport treiben zuschauen kann, empfinde ich eher als relativ belanglose Begleiterscheinung. Als irgendwie pervers empfinde ich den Spitzensport mit all dem Gedoens, das darum gemacht wird. Da schauen oft Millionen übergewichtiger Couch potatoes, deren größte sportliche Eigenleistung im Gang zum Kühlschrank in 'ner Spielpause besteht, einer Handvoll Millionären zu wie sie einen wichtigen Grundgedanken des Sports, nämlich den durch regelmäßige Bewegung seiner Gesundheit was Gutes zu tun, dadurch pervertieren, dass sie oft vorsätzlich ihre Gesundheit kaputtmachen, weil sie ihre Körper schinden und/oider vergiften um das Letzte aus ihnen rauszuholen. Dieser ganze Zirkus mit Uebertragungsrechten und so ist fuer mich vor allem ein Symptom einer durch und durch degenerierten Gesellschaft.

Als ich noch selber aktiv Handball spielte stand für mich immer das selber spielen im Vordergrund und ich schaute nur gelegentlich anderen vor der Glotze beim Handball spielen zu. Klar kann man sich von den Profis viel abschauen, aber wenn ich mich hätte entscheiden müssen, dann haette ich allemal meinen Fernseher abgegeben und meinen Trainingsanzug behalten. Smilie

#252:  Autor: AdvocatusDiaboli BeitragVerfasst am: 19.09.2019, 07:45
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Leichtathletik ist klasse, wird von vielen Aktiven hobbymäßig betrieben, und hat zudem den Vorteil, daß man nicht in einer Schlägerei zwischen Hobby-Kickern landet.



Ich finde ohnehin, dass Sport seine Existenzberechtigung hauptsächlich daraus bezieht, dass möglichst viele Leute ihn betreiben. Dass man auch anderen beim Sport treiben zuschauen kann, empfinde ich eher als relativ belanglose Begleiterscheinung. Als irgendwie pervers empfinde ich den Spitzensport mit all dem Gedoens, das darum gemacht wird. Da schauen oft Millionen übergewichtiger Couch potatoes, deren größte sportliche Eigenleistung im Gang zum Kühlschrank in 'ner Spielpause besteht, einer Handvoll Millionären zu wie sie einen wichtigen Grundgedanken des Sports, nämlich den durch regelmäßige Bewegung seiner Gesundheit was Gutes zu tun, dadurch pervertieren, dass sie oft vorsätzlich ihre Gesundheit kaputtmachen, weil sie ihre Körper schinden und/oider vergiften um das Letzte aus ihnen rauszuholen. Dieser ganze Zirkus mit Uebertragungsrechten und so ist fuer mich vor allem ein Symptom einer durch und durch degenerierten Gesellschaft.

Als ich noch selber aktiv Handball spielte stand für mich immer das selber spielen im Vordergrund und ich schaute nur gelegentlich anderen vor der Glotze beim Handball spielen zu. Klar kann man sich von den Profis viel abschauen, aber wenn ich mich hätte entscheiden müssen, dann haette ich allemal meinen Fernseher abgegeben und meinen Trainingsanzug behalten. Smilie


Du bist auch belanglos, aber ziemlich unterhaltsam. Ich könnte Dir stundenlang beim Blödsinn blubbern zusehen. Deine „degenerierte“ Gesellschaft liefert Dir neben Leichtathletik auch dein hochintellektuelles Lieblingsprogramm „Judge Judy“, ein Leben mit Aktienspielerei und lässt Dich sogar öffentlich reden. Wie „degeneriert“ bist du eigentlich selbst? zwinkern

#253:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 19.09.2019, 09:09
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Als ich noch selber aktiv Handball spielte...


Kollege.

#254:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 19.09.2019, 18:36
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Leichtathletik ist klasse, wird von vielen Aktiven hobbymäßig betrieben, und hat zudem den Vorteil, daß man nicht in einer Schlägerei zwischen Hobby-Kickern landet.



Ich finde ohnehin, dass Sport seine Existenzberechtigung hauptsächlich daraus bezieht, dass möglichst viele Leute ihn betreiben. Dass man auch anderen beim Sport treiben zuschauen kann, empfinde ich eher als relativ belanglose Begleiterscheinung. Als irgendwie pervers empfinde ich den Spitzensport mit all dem Gedoens, das darum gemacht wird. Da schauen oft Millionen übergewichtiger Couch potatoes, deren größte sportliche Eigenleistung im Gang zum Kühlschrank in 'ner Spielpause besteht, einer Handvoll Millionären zu wie sie einen wichtigen Grundgedanken des Sports, nämlich den durch regelmäßige Bewegung seiner Gesundheit was Gutes zu tun, dadurch pervertieren, dass sie oft vorsätzlich ihre Gesundheit kaputtmachen, weil sie ihre Körper schinden und/oider vergiften um das Letzte aus ihnen rauszuholen. Dieser ganze Zirkus mit Uebertragungsrechten und so ist fuer mich vor allem ein Symptom einer durch und durch degenerierten Gesellschaft.

Als ich noch selber aktiv Handball spielte stand für mich immer das selber spielen im Vordergrund und ich schaute nur gelegentlich anderen vor der Glotze beim Handball spielen zu. Klar kann man sich von den Profis viel abschauen, aber wenn ich mich hätte entscheiden müssen, dann haette ich allemal meinen Fernseher abgegeben und meinen Trainingsanzug behalten. Smilie


Du bist auch belanglos, aber ziemlich unterhaltsam. Ich könnte Dir stundenlang beim Blödsinn blubbern zusehen. Deine „degenerierte“ Gesellschaft liefert Dir neben Leichtathletik auch dein hochintellektuelles Lieblingsprogramm „Judge Judy“, ein Leben mit Aktienspielerei und lässt Dich sogar öffentlich reden. Wie „degeneriert“ bist du eigentlich selbst? zwinkern


Halt doch einfach mal Dein Maul, wenn Du ausser persoenlicher Anmache nix zustande kriegst. Oder habe ich Deine "Sportbegeisterung" zufällig zu gut karikiert?

#255:  Autor: astarte BeitragVerfasst am: 20.09.2019, 08:11
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:

....
..


Du bist auch belanglos, aber ziemlich unterhaltsam. Ich könnte Dir stundenlang beim Blödsinn blubbern zusehen. Deine „degenerierte“ Gesellschaft liefert Dir neben Leichtathletik auch dein hochintellektuelles Lieblingsprogramm „Judge Judy“, ein Leben mit Aktienspielerei und lässt Dich sogar öffentlich reden. Wie „degeneriert“ bist du eigentlich selbst? zwinkern

Deine persönlichen und beleidigenden Postings, mit denen du wie hier in eine Diskussion grätscht, wurden schon oft genug beanstandet. Du hast das zu unterlassen! Du bist streng verwarnt!

#256:  Autor: astarte BeitragVerfasst am: 20.09.2019, 08:11
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
....

Halt doch einfach mal Dein Maul, wenn Du ausser persoenlicher Anmache nix zustande kriegst. Oder habe ich Deine "Sportbegeisterung" zufällig zu gut karikiert?
Auch du hast dich an die Regeln zu halten:

Forumsregeln 2.1 hat folgendes geschrieben:
2.2 Erwünschtes Verhalten

Im Forum sollte ein respektvoller Umgangston gewahrt werden.


Forumsregeln 2.1 hat folgendes geschrieben:
2.1 Hinweise oder Beschwerden

Manchmal kommt es vor, dass einzelne Beiträge als Beleidigung aufgefasst werden oder Benutzer in anderer Weise einen Anlass zur Beschwerde darstellen. [......]. Zum anderen kann dadurch die Diskussion über den Anlass der Beschwerde weiter ausufern und die Diskussion über das eigentliche Thema stören.

Daher bitten wir Dich darum, Hinweise und Beschwerden grundsätzlich nicht in Diskussionsthreads zu schreiben, sondern als private Nachricht (PN) an Mitglieder des Teams zu richten. Alternativ können Hinweise und Beschwerden auch im Unterforum "Fragen, Anregungen und Kritik" geäußert werden.

#257:  Autor: AdvocatusDiaboli BeitragVerfasst am: 20.09.2019, 09:04
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Leichtathletik ist klasse, wird von vielen Aktiven hobbymäßig betrieben, und hat zudem den Vorteil, daß man nicht in einer Schlägerei zwischen Hobby-Kickern landet.



Ich finde ohnehin, dass Sport seine Existenzberechtigung hauptsächlich daraus bezieht, dass möglichst viele Leute ihn betreiben. Dass man auch anderen beim Sport treiben zuschauen kann, empfinde ich eher als relativ belanglose Begleiterscheinung. Als irgendwie pervers empfinde ich den Spitzensport mit all dem Gedoens, das darum gemacht wird. Da schauen oft Millionen übergewichtiger Couch potatoes, deren größte sportliche Eigenleistung im Gang zum Kühlschrank in 'ner Spielpause besteht, einer Handvoll Millionären zu wie sie einen wichtigen Grundgedanken des Sports, nämlich den durch regelmäßige Bewegung seiner Gesundheit was Gutes zu tun, dadurch pervertieren, dass sie oft vorsätzlich ihre Gesundheit kaputtmachen, weil sie ihre Körper schinden und/oider vergiften um das Letzte aus ihnen rauszuholen. Dieser ganze Zirkus mit Uebertragungsrechten und so ist fuer mich vor allem ein Symptom einer durch und durch degenerierten Gesellschaft.

Als ich noch selber aktiv Handball spielte stand für mich immer das selber spielen im Vordergrund und ich schaute nur gelegentlich anderen vor der Glotze beim Handball spielen zu. Klar kann man sich von den Profis viel abschauen, aber wenn ich mich hätte entscheiden müssen, dann haette ich allemal meinen Fernseher abgegeben und meinen Trainingsanzug behalten. Smilie


Du bist auch belanglos, aber ziemlich unterhaltsam. Ich könnte Dir stundenlang beim Blödsinn blubbern zusehen. Deine „degenerierte“ Gesellschaft liefert Dir neben Leichtathletik auch dein hochintellektuelles Lieblingsprogramm „Judge Judy“, ein Leben mit Aktienspielerei und lässt Dich sogar öffentlich reden. Wie „degeneriert“ bist du eigentlich selbst? zwinkern


Halt doch einfach mal Dein Maul, wenn Du ausser persoenlicher Anmache nix zustande kriegst. Oder habe ich Deine "Sportbegeisterung" zufällig zu gut karikiert?


Was heißt karikiert? Ich bin fett und guck Sport. Na und? Ich schau sogar gerne American Football.
Du siehst mal wieder das Problem nicht und das liegt in deiner kompletten Unfähigkeit zu Selbstkritik.
Selbst dummglotzt du ein intellektuelles Hochprogramm wie „Judge Judy“ und traust Dich vollkommen unbefangen von „Degeneration“ zu schwafeln. Schau mal in den Spiegel. zwinkern Das war mein letzter guter Rat an Dich.

#258:  Autor: Grey BeitragVerfasst am: 20.09.2019, 10:29
    —
zelig hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Als ich noch selber aktiv Handball spielte...


Kollege.


2 Jahre. War nicht mein Ding. Der Ball ist zu klein. zwinkern

#259:  Autor: Grey BeitragVerfasst am: 20.09.2019, 10:43
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
wie sie einen wichtigen Grundgedanken des Sports, nämlich den durch regelmäßige Bewegung seiner Gesundheit was Gutes zu tun, dadurch pervertieren, dass sie oft vorsätzlich ihre Gesundheit kaputtmachen, weil sie ihre Körper schinden und/oider vergiften um das Letzte aus ihnen rauszuholen.


Du hast doch keine Ahnung, du Banause, das geschieht alles zu Ehren der Götter.

#260:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 20.09.2019, 17:11
    —
astarte hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
....

Halt doch einfach mal Dein Maul, wenn Du ausser persoenlicher Anmache nix zustande kriegst. Oder habe ich Deine "Sportbegeisterung" zufällig zu gut karikiert?
Auch du hast dich an die Regeln zu halten:

Forumsregeln 2.1 hat folgendes geschrieben:
2.2 Erwünschtes Verhalten

Im Forum sollte ein respektvoller Umgangston gewahrt werden.


Forumsregeln 2.1 hat folgendes geschrieben:
2.1 Hinweise oder Beschwerden

Manchmal kommt es vor, dass einzelne Beiträge als Beleidigung aufgefasst werden oder Benutzer in anderer Weise einen Anlass zur Beschwerde darstellen. [......]. Zum anderen kann dadurch die Diskussion über den Anlass der Beschwerde weiter ausufern und die Diskussion über das eigentliche Thema stören.

Daher bitten wir Dich darum, Hinweise und Beschwerden grundsätzlich nicht in Diskussionsthreads zu schreiben, sondern als private Nachricht (PN) an Mitglieder des Teams zu richten. Alternativ können Hinweise und Beschwerden auch im Unterforum "Fragen, Anregungen und Kritik" geäußert werden.



Zur Kenntnis und zu Herzen genommen.

#261:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 20.09.2019, 17:14
    —
Grey hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Als ich noch selber aktiv Handball spielte...


Kollege.


2 Jahre. War nicht mein Ding. Der Ball ist zu klein. zwinkern



Der Ball hatte genau die richtige Größe fuer meine Pranken. Ich konnte ihn gerade noch so sicher in einer Hand festhalten.

#262:  Autor: Grey BeitragVerfasst am: 23.09.2019, 16:09
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Als ich noch selber aktiv Handball spielte...


Kollege.


2 Jahre. War nicht mein Ding. Der Ball ist zu klein. zwinkern



Der Ball hatte genau die richtige Größe fuer meine Pranken. Ich konnte ihn gerade noch so sicher in einer Hand festhalten.


Pah. Mit dem Ding kann man Murmeln spielen.

#263: Marathon der Frauen - in Doha Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 28.09.2019, 00:18
    —
Aktuell Marathon der Frauen,
Chepngetich könnte mit ihrer Attacke durch sein,
durchaus möglich - dass der vielleicht 5 Platz der Belarussin noch eine Medaille wert ist, wenn sich die Dopingvorwürfe gegen die Ostafrikanerinnen verdichten und bestätigen.
Interessant auch - dass die Moderatoren kaum ein Wort über die Anschuldigungen verlieren - nun ja - Kenia ist halt nicht Russland.

#264:  Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 29.09.2019, 11:58
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
800m ohne die Testofrauen macht einfach mehr Spass,
den Athletinnen sicher auch.



https://www.spiegel.de/sport/sonst/caster-semenya-spielt-jetzt-fussball-a-1285624.html
Zitat:
Die zweimalige 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya spielt zukünftig auch Fußball. Die 28-Jährige schloss sich dem von Südafrikas Fußball-Rekordnationalspielerin Janine van Wyk gegründeten JVW Football Club an und will dort ab 2020 in der semiprofessionellen Sasol League kicken. "Ich bin dankbar für diese Gelegenheit und schätze die Liebe und Unterstützung, die ich bereits vom Team bekommen habe. Ich freue mich auf diese neue Reise", sagte die zweimalige Weltmeisterin.


daraus
Zitat:
Laut der IAAF-Regel müssten betroffene Athletinnen ihren genetisch bedingt erhöhten Testosteronspiegel durch Hormoneinnahme senken.


Das ist nicht ganz richtig - die betroffenen Atheltinnen müssen ihren Testo-Spiegel nur senken,
wenn sie bei den Frauen starten wollen.
Mit ihren Testowerten können sie aber ohne Probleme bei den Männern starten - denn da gelten andere, deutlich höhere Werte.

Diese Möglichkeit wird leider beim mittlerweile gewohnten IAAF-Bashing gar nicht diskutiert.

Aktuell meint ja auch die ARD wieder ein bisschen Prostimmung für die Testofrauen machen zu müssen - siehe die Doku (60min), die während der Liveübertragung gesendet wurde.
Dabei steht ja aus heutiger Sicht außer Frage, dass der Verband im Umgang mit dieser Frauengruppe sehr fragwürdig umgegangen ist - zum Beispiel bei ungefragten Geschlechtstests, Veröffentlichung von medizinischen Ergebnissen ohne Zustimmung des Athleten bis hin zu genötigten und schlecht vorbereiteten und vor allem fast gar nicht psychologisch begleiteten medizinischen Eingriffen (z.b. Entfernung der männlichen Hoden).
All dies ist ein relevantes Thema,
jedoch geht in der Doku vollkommen unter - wie sich denn die anderen Frauen fühlen - wenn Siege und vordere Plazierungen von Testo-Frauen abgeräumt werden - und sie biologisch nicht den Hauch einer Chance gegen diese haben.

Der andere Skandal nämlich ist,
dass der IAAF über Jahrzehnte zugesehen hat,
wie Testo-Frauen im Game mitspielen, ohne sanktioniert zu werden. Bereits bei Maria Mutola hätte es diese Diskussionen geben müssen - und da sind wir schon in den 90ern.
Innerhalb der Sportszene war klar - dass es sich bei ihr um keine 'den Regeln der IAAF entsprechende Frau' handelt. Aber erst durch die Dominanz von mehreren Testo-Frauen auf der 800m und 1500m Strecke wurde dies für den IAAF anscheinend relevant.

Ansonsten,
beim nächsten in der ARD gezeigten Fußballländerspiel erwarte ich statt der gezeigten ersten Halbzeit mal einen schönen ausführlichen Bericht über die Wettmafia und ein nochmaliges Aufkochen des Robert Hoyzer-Falles, wäre nice,
zynisches Grinsen

#265: WM verhindert Krieg um 3 Wochen Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 29.09.2019, 12:17
    —
Gestern,
also am 2-Doha Tag war das ZDF mit der Übertragung dran.

Sportlich gab es ein spannendes 10000m Rennen der Frauen zu sehen,
mit einer beeindruckenden Hassan (NL)
und einer ebenfalls hervorragenden Gidey (Äthiopien).
Reh (D) musste von Krämpfen gezeichnet nach ca. 12min aussteigen.

Übertragungstechnisch war auch diese ein Desaster. Schließlich meinte man immer wieder zum parallellaufenden Weitsprungfinale zappen zu müssen - für den es aber einen gesonderten Livestream gab.
Bereits in den 70ern gab es den Splitscreen - sowas ist eine Möglichkeit, wenn man die Zuschauer an mehr als an einem Ereignis teilhaben möchte.
Offensichtlich gibt es niemanden mehr bei ARD und ZDF, der das beherrscht, zynisches Grinsen

Publikum: Wenn es Nichteinheimische sind - vor allem aus Äthiopien, Kenia und Jamaika - dann ist Stimmung da.
Die Katharis verstehen leider nichts von dem dort gebotenen Sport - und bleiben lieber daheim - vielleicht ist aber auch die Klimaanlage daheim besser als im Stadion.

Dem übertragenen Marathon bei Nacht vom Vortrag durch die Menschenleere Stadt,
folgte eine 4 Stündiger Geherwettbewerb - ebenfalls ohne Zuschauer - diesmal auch auch ohne Übertragung bei den ÖRs,
immerhin erreichte der Deutsche Geher Dohmann Platz 7 und damit die Qualli für Tokyo.

Beeindruckend war auch der Wettbewerb der Stabis,
der Franzose L. ist wieder mal an seinen Nerven gescheitert,
aber zwei Deutsche im Finale,
wenn auch mit fast keinen Chancen. Aber egal - Hauptsache im Finale.

Über 800m Vorlauf ist M. Reuther aus Wiesbaden gescheitert - schade,
dürfte aber vielleicht auch an der künstlich um 1 1/2 Monate zu langen Saison bei einigen liegen.

Die Hochspringerin Imke O. ist auf dem Punkt fit- und stellt PB ein,
die Spacke Harting ist draußen,
Lachen

Politischer Nachtrag - Der Krieg Iran - Saud-Arabien - USA und dem ganzen Rest fängt logischer Weise erst eine Woche nach der WM an. Das sollte doch jedem klar sein,
Smilie

#266: Re: WM verhindert Krieg um 3 Wochen Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 29.09.2019, 12:53
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Politischer Nachtrag - Der Krieg Iran - Saud-Arabien - USA und dem ganzen Rest fängt logischer Weise erst eine Woche nach der WM an. Das sollte doch jedem klar sein,
Smilie

Da würde man auf Katar Rücksicht nehmen?

Katar [..] seiner diplomatischen und wirtschaftlichen Isolation in der Golf-Region [..]

#267: Re: WM verhindert Krieg um 3 Wochen Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 29.09.2019, 13:08
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Politischer Nachtrag - Der Krieg Iran - Saud-Arabien - USA und dem ganzen Rest fängt logischer Weise erst eine Woche nach der WM an. Das sollte doch jedem klar sein,
Smilie

Da würde man auf Katar Rücksicht nehmen?

Katar [..] seiner diplomatischen und wirtschaftlichen Isolation in der Golf-Region [..]


Man nimmt auf die Sportler,
die anwesenden Funktionäre und Teams,
die Öffentlichkeit an sich
Rücksicht.

Und,
so viele Journalisten - wie vor Ort sind,
kann man die gar nicht so schnell in eine wohlfeile Berichterstattung einbetten.

Also taktisch wird da,
wie gewohnt - von allen Seiten erst einmal nichts passieren.

#268:  Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 29.09.2019, 19:53
    —
Bengtsson mit geliehenem Stab über die 4-80,
Cool

#269:  Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 29.09.2019, 20:38
    —
Gold für Sidorova, Cool

#270: Mixedstaffel - Trendy, freaky, Geisterbahn Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 29.09.2019, 20:40
    —
jetzt kommt der Blödsinn Mixedstaffel,
dafür sollte man keine Medaillen vergeben,
sondern Siegerurkunden,
Böse



Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter  :| |:
Seite 9 von 10

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group