Panama-Papers-Affäre: Irgendwas stimmt doch da nicht
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2  :| |:
Freigeisterhaus -> Politik und Geschichte

#31:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 09.04.2016, 15:43
    —
Zitat:
Wer das ernsthaft fragt, kennt nicht den deutschen Politikbetrieb und die Summen, die man dort allenfalls erwerben kann.

[Zynikermodus]Die sind halt billiger, es kostet nicht so viel, einen zu kaufen. Naja, wenn man sie sich so ansieht, mehr sind sie auch nicht wert.[/Zynikermodus]

#32: Re: Panama-Papers-Affäre: Irgendwas stimmt doch da nicht Autor: Hebart BeitragVerfasst am: 11.04.2016, 06:06
    —
zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die Mächtigen in Amerika findet man nicht in den Akten, weil sie entweder woanders ihre geheimen Konten untergebracht haben, oder weil sie so etwas nicht oder ganz anders machen.

Und deutsche Politiker, warum fehlen die?

Wer das ernsthaft fragt, kennt nicht den deutschen Politikbetrieb und die Summen, die man dort allenfalls erwerben kann. Was hätten deutsche Politiker schon groß zu verstecken? Ihre amerikanischen Kollegen können reich werden, wenn sie zwischen Wirtschaft und Politik pendeln. Deutsche Politiker können bestenfalls viel erben.




Gröhl...

Ein begnadeter Komiker der Leyendecker Mr. Green


Lächerlich diese Politkasper....

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und sein Staatssekretär Werner Gatzer haben nach SPIEGEL-Informationen jahrelang den Kontakt mit einem Whistleblower verweigert. Der Mann hatte über dubiose Geschäfte einer Briefkastenfirma in Panama auspacken wollen. Die dem Finanzministerium unterstellte Bundesdruckerei hatte diese Firma benutzt, um Geschäfte in Venezuela zu machen.

Aber der Schäuble will ja jetzt härter durchgreifen, vlt. sollte er gleich mal bei sich selbst anfangen Mr. Green

#33:  Autor: diskordianerpapst BeitragVerfasst am: 11.04.2016, 14:50
    —
Ausgerechnet "Briefcase-Schäuble". Lachen

Klar dass der von sowas keine Ahnung haben will, der gab ja persönlich den Geldboten, der brauchte
keine Überseekonstrukte.

Eine gewisse Unwilligkeit erklärt sich aber vielleicht gerade durch die Erkenntnis das der Stunt nicht
ganz so schlau war und die Kanäle mittlerweile modernisiert wurden.
Das die CDU die schlechte Gewohnheit sich -seit ihrem Bestehen- illegal zu finanzieren aufgegeben hat,
mag ich nicht glauben...

#34:  Autor: Hebart BeitragVerfasst am: 14.04.2016, 09:16
    —
Eins muss man der Sarah lassen, sie spricht wenigstens Klartext Ich liebe es...

Rede von Sahra Wagenknecht in der Aktuellen Stunde des Bundestages am 13.04.2016 zu den Panama Papers

Zitat:
Ich finde es wirklich beeindruckend, welche Hyperaktivität die Bundesregierung plötzlich entfaltet: Zehn-Punkte-Plan, Forderungen nach weltweiter Transparenz, Verbot von Briefkastenfirmen. Es ist schon bemerkenswert, wie Sie versuchen, die Öffentlichkeit für blöd zu verkaufen. Wollen Sie uns ernsthaft weismachen, dass Ihnen erst durch die Panama Papers aufgefallen ist, dass Briefkastenfirmen nicht dem Postempfang dienen, sondern für Steuerhinterziehung, Geldwäsche und andere kriminelle Aktivitäten nicht missbraucht, sondern - denn genau dafür sind sie da - gebraucht werden? Sie hätten längst etwas dagegen tun müssen. Aber Sie haben bis heute nichts dagegen getan.

#35:  Autor: Schlumpf BeitragVerfasst am: 14.04.2016, 16:41
    —
Die Tussi kann aber auch nur maulen und sonst nix.

#36:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 14.04.2016, 16:43
    —
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Die Tussi kann aber auch nur maulen und sonst nix.


Was stimmt denn da nicht, was sie gesagt hat?

#37:  Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 14.04.2016, 16:47
    —
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Die Tussi kann aber auch nur maulen und sonst nix.


Kritik ist ja nicht verkehrt. Aber es stimmt schon, dass Sahra Wagenknecht schon lange keine eigenen Konzepte mehr vorgestellt hat, welche über kleinkarierte Detailfragen hinaus gehen.

Und dies gilt eigentlich für die gesamte Linkspartei in Deutschland - mittlerweile ...-

#38:  Autor: Schlumpf BeitragVerfasst am: 14.04.2016, 18:43
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Die Tussi kann aber auch nur maulen und sonst nix.


Was stimmt denn da nicht, was sie gesagt hat?

Das Zitierte stimmt alles, nur kann jeder Hanswurst alles fordern, wenn er es selbst nicht lösen muss.

Ramelow kritisiert Sarah Wagenknecht: Kann kein Profil erkennen
"Sich nur als Opposition gegen alle anderen zu definieren, reicht nicht.


Standig moralisieren tut auch der Papst, dazu brauchen wir keine Wagenknecht.

#39:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 14.04.2016, 19:33
    —
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
....

Standig moralisieren tut auch der Papst, dazu brauchen wir keine Wagenknecht.

Dann streichen wir doch den Papst - die Wagenknecht ist nämlich erheblich netter anzusehen.

Ganz abgesehen davon, dass ich ihr regelmäßig nicht zustimme, äußert sie regelmäßig auch im eigentlichen Wortsinn fragwürdiges.

#40:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 14.04.2016, 19:40
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
....

Standig moralisieren tut auch der Papst, dazu brauchen wir keine Wagenknecht.

Dann streichen wir doch den Papst - die Wagenknecht ist nämlich erheblich netter anzusehen.

Ganz abgesehen davon, dass ich ihr regelmäßig nicht zustimme, äußert sie regelmäßig auch im eigentlichen Wortsinn fragwürdiges.


Mir ging es nicht drumm, was sie sonst, oder eigentlich sagt, sondern um das was im angeführten Zitat steht:
Zitat:
Ich finde es wirklich beeindruckend, welche Hyperaktivität die Bundesregierung plötzlich entfaltet: Zehn-Punkte-Plan, Forderungen nach weltweiter Transparenz, Verbot von Briefkastenfirmen. Es ist schon bemerkenswert, wie Sie versuchen, die Öffentlichkeit für blöd zu verkaufen. Wollen Sie uns ernsthaft weismachen, dass Ihnen erst durch die Panama Papers aufgefallen ist, dass Briefkastenfirmen nicht dem Postempfang dienen, sondern für Steuerhinterziehung, Geldwäsche und andere kriminelle Aktivitäten nicht missbraucht, sondern - denn genau dafür sind sie da - gebraucht werden? Sie hätten längst etwas dagegen tun müssen. Aber Sie haben bis heute nichts dagegen getan.

#41:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 11.07.2017, 22:26
    —
2 seiten diskussion über steueroasen.

aber beim g20 schon 6.
lächerlich angesichts der tatsache, welche kriminellen energien hier, auch in der steueroase deurtschland , wo geldwäsche btrieben in einem umfang con 3 billionen und transparenz klein geschrieben, aber von anderen immer gefordert wird existieren.

wird doch mal einer verurteilt gibts im gegensatz zur usa keine transparenz der urteile bzw keine urteilsschrift. kaum recherche ist möglich. steuerfahndung wird nicht forciert, weil man einfach kein personal hat.
und somit ists natürlich auch nicht in den medien. und verurteilt wird auch keiner in relation zur anzahl der hinterziehungen.

das hinterzogene oder vermiedene und somit zur verfügung stehende geld wird nun aber nicht etwa von den großen firmen wieder investiert, nein.
das ganze hat die ausmaße und den charakter einer industrie, steuervermeidungsindustrie mit beratern wie ernstt& young. die gleichen, die regierungen beraten.

lächerlich, 6 seiten über eingeschlagene scheiben und eine " diskussiion", ob das ein merkmal linker gesinnung sei.


diese sendung sollte die relevanz verschieben, da wünschte ich mira auch mal ein wenig enthusiasmus:
http://www.planet-wissen.de/video-steueroasen--betrug-mit-ansage-100.html
naja.

biuchtipp: https://www.amazon.de/Steueroase-Deutschland-Reiche-Steuern-zahlen/dp/3406666973/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1499806574&sr=8-1&keywords=steueroase+deutschland

kauf doch der arzthelferin ein neues auto, unquest oder legt zusammen.

deutschland belegt übrigens platz 8 beim schattenfinanz- index:
Zitat:
Deutschland Auf Deutschland entfallen laut Bericht über 6 Prozent des globalen Marktes für Offshore-Finanzdienstleistungen. Das Land sei ein sicherer Hafen das für Schwarzgeld aus der ganzen Welt und pflege einen laxen Umgang mit dunklen Finanzströmen. – Quelle: http://www.ksta.de/23833052 ©2017

die schweiz natürlich den erstem.

http://www.ksta.de/ratgeber/finanzen/geld/schattenfinanz-index-das-sind-die-top-13-der-steueroasen-weltweit-23833052

#42:  Autor: Ratio BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 07:57
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
2 seiten diskussion über steueroasen.

aber beim g20 schon 6.
lächerlich angesichts der tatsache, welche kriminellen energien hier, auch in der steueroase deurtschland , wo geldwäsche btrieben in einem umfang con 3 billionen und transparenz klein geschrieben, aber von anderen immer gefordert wird existieren.


Die Höhe der Frequentierung einiger Beiträge lässt noch lange keine Aussage darüber zu, ob die User ihre Aufmerksamkeit primär wichtigen oder unwichtigen (to be defined) Themen widmen. Für den Großteil wird die Forenzeit zur Freizeitgestaltung gehören und nicht etwa ein Teil der persönlichen Agenda zur Verbesserung der Welt sein.

#43:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 08:36
    —
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
2 seiten diskussion über steueroasen.

aber beim g20 schon 6.
lächerlich angesichts der tatsache, welche kriminellen energien hier, auch in der steueroase deurtschland , wo geldwäsche btrieben in einem umfang con 3 billionen und transparenz klein geschrieben, aber von anderen immer gefordert wird existieren.


Die Höhe der Frequentierung einiger Beiträge lässt noch lange keine Aussage darüber zu, ob die User ihre Aufmerksamkeit primär wichtigen oder unwichtigen (to be defined) widmen. Für den Großteil wird die Forenzeit zur Freizeitgestaltung gehören und nicht etwa ein Teil der persönlichen Agenda zur Verbesserung der Welt sein.


schön, dass ich nun weiß, was ich zu erwarten habe oder der "rest" der (armen) welt von der denk-elite.
fair trade?


"wer soll das alles auch bezahlen, das soziale ?", höre ich immer.
und dass man sich über die motivation eine bessere welt zu schaffen streiten kann, also das "warum" ist mir klar. angesichts der ausrichtung des forums doch aber zu erwarten.
nach durchaus fundamentaler und tabuloser religionskritik, basierend auf entsprechenden psychologisch, soziologischen usw theorien, hörts hier bei den meisten auf, gesellschaftliche verhältnisse genauso bemüht zu analysieren. oder warum zucken alle z.b.beim begriff eigentumsverhältnisse zusammen?

uff. ist ja auch anstrengend. und auch das arbeiten für die zukunft der kinder oder eine schöne wohnung.
wobei, die meisten es hier noch leicht haben dürften. aber die angst....

...und dass nun ausgerechnet, und so wirds ja dargestellt, die linken durch krawalle eine verbesserung der umstände verhindern ist lächerlich.
zur charakterisierungen und pathologisierungen der steinewerfer wünschte ich mir mal was analoges bezogen auf ceo's, politiker oder andere steuerhinterzieher und ausbeuter.

aber sogar hier folgt man den headlines der medien, was wert ist, diskutiert zu werden.

#44:  Autor: Ratio BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 09:16
    —
? Hier im Forum sind doch 95% aller User eher links der Mitte und sozial-liberal ausgerichtet. Entsprechend dürfte der Großteil der User deiner Kritik weitestgehend zustimmen, was sich auch aus vielen hier stattgefundenen Diskussionen zu eben solchen Themen (Steuern,etc.) ablesen lässt.

Darüber hinaus nochmal: Nur weil jemand gerade im G20-Thread frequent postet heißt das doch nicht, dass dort sein genereller Aufmerksamkeitsschwerpunkt liegt und er sonst keine Probleme in der Welt sieht und auch angeht, in welcher Weise auch immer.

#45:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 11:37
    —
http://www.planet-wissen.de/video-steueroasen--betrug-mit-ansage-100.html

schau doch einfach und sage mir, wie relevant das ist.

machst du aber nicht.

#46:  Autor: Ratio BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 12:09
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
http://www.planet-wissen.de/video-steueroasen--betrug-mit-ansage-100.html

schau doch einfach und sage mir, wie relevant das ist.

machst du aber nicht.


Vermutlich relevant, allerdings übersteigt ein einstuendiges Video tatsächlich nach 8 Stunden Arbeit meine Zeitopferungsbereitschaft.

Dass Steuerhinterziehung ein Thema ist ist doch unbestritten, zumindest für mich.

#47:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 12:22
    —
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
http://www.planet-wissen.de/video-steueroasen--betrug-mit-ansage-100.html

schau doch einfach und sage mir, wie relevant das ist.

machst du aber nicht.


Vermutlich relevant, allerdings übersteigt ein einstuendiges Video tatsächlich nach 8 Stunden Arbeit meine Zeitopferungsbereitschaft.

Dass Steuerhinterziehung ein Thema ist ist doch unbestritten, zumindest für mich.


eine kleine boshafte bemerkung? ich arbeite auch, keine angst. sogar nachts und schädige meinen körper nachhaltig.
und stell dir vor, ich hätte da andere vorstellungen. leider heißt es aber: selber schuld. schließlich ist jeder seines glückes schmied- sehr wissenschaftlich.
oder:wir haben kein geld für andere regelungen in der arbeitswelt. jammert die politik und jammern ihre lobbyisten usw.

lassen wir es....
zum glück bin ich horstmannianer geworden. dazu gemacht worden, um genauer zu sein.
und obendrein wahnsinnig gewaltlos. wie jesus.

#48:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 12:32
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
http://www.planet-wissen.de/video-steueroasen--betrug-mit-ansage-100.html

schau doch einfach und sage mir, wie relevant das ist.

machst du aber nicht.

@ Wilson

Wir haben das hier mit Sicherheit irgendwo angesprochen. Und für mich ist relativ klar, dass da gar keine Diskussionen aufkommen können. In der Analyse dieser Vorkommnisse wie auch allgemein der miserablen Lage der Welt, verusacht zum großen Teil durch unsere Wirtschaftsform, sind sich selbst solche gegensätzlich tickenden Menschen wie etwa Tarvoc und ich relativ schnell einig. Wir sind uns allerdings normalerweise genauso schnell einig, dass wir auch beide keine wirkliche Lösung für das Problem haben. Aber Diskussionen leben vom Dissenz und nicht von der Einigkeit, in der Einigkeit bekommt man höchstens einen Chor organisiert.

(Ich habe gerade mal noch so einer Stelle gesucht, die letzte nicht gefunden, aber dafür eine andere, die das Dilemma auch zeigt=

Wir haben hier nur einen, der in diesen Problemen immer und sofort eine Lösung hat - Skeptiker. Aber diese Diskussion langweilt inzwischen.

#49:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 12:50
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
http://www.planet-wissen.de/video-steueroasen--betrug-mit-ansage-100.html

schau doch einfach und sage mir, wie relevant das ist.

machst du aber nicht.

@ Wilson

Wir haben das hier mit Sicherheit irgendwo angesprochen. Und für mich ist relativ klar, dass da gar keine Diskussionen aufkommen können. In der Analyse dieser Vorkommnisse wie auch allgemein der miserablen Lage der Welt, verusacht zum großen Teil durch unsere Wirtschaftsform, sind sich selbst solche gegensätzlich tickenden Menschen wie etwa Tarvoc und ich relativ schnell einig. Wir sind uns allerdings normalerweise genauso schnell einig, dass wir auch beide keine wirkliche Lösung für das Problem haben. Aber Diskussionen leben vom Dissenz und nicht von der Einigkeit, in der Einigkeit bekommt man höchstens einen Chor organisiert.

(Ich habe gerade mal noch so einer Stelle gesucht, die letzte nicht gefunden, aber dafür eine andere, die das Dilemma auch zeigt=

Wir haben hier nur einen, der in diesen Problemen immer und sofort eine Lösung hat - Skeptiker. Aber diese Diskussion langweilt inzwischen.



und mit dieser erkenntnis soll ich nun unter umständen sterben aber auf keinen fall steine werfen?

#50:  Autor: Ratio BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 12:52
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:

eine kleine boshafte bemerkung? ich arbeite auch, keine angst.


Wieso boshaft? Angst hatte ich keine - nur wollte ich betonen, dass ich, in Hinsicht auf dein "machst du eh nicht", das Anschauen eines einstündigen Videos nach Feierabend nicht als Selbstverständlichkeit sehe, von wegen "kann man ja wohl erwarten" Smilie

#51:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 13:08
    —
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

eine kleine boshafte bemerkung? ich arbeite auch, keine angst.


Wieso boshaft? Angst hatte ich keine - nur wollte ich betonen, dass ich, in Hinsicht auf dein "machst du eh nicht", das Anschauen eines einstündigen Videos nach Feierabend nicht als Selbstverständlichkeit sehe, von wegen "kann man ja wohl erwarten" Smilie

aber setzt erkenntnisgewinn nicht ein wenig anstrengung voraus?
oder ist das doch eher ein psychologisches problem?
du traust mir nicht/ der ard.
du willst deine meinung evtl. nicht ändern müssen?
du willst mich ärgern?
du möchtest keine dissonanzen erleben?
dir ist es in wirklichkeit doch egal, weil du findest, dass der steuervermeider eben clever ist und dem cleveren die welt gehört.

usw.
sag dus mir.

#52:  Autor: Ratio BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 13:22
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

eine kleine boshafte bemerkung? ich arbeite auch, keine angst.


Wieso boshaft? Angst hatte ich keine - nur wollte ich betonen, dass ich, in Hinsicht auf dein "machst du eh nicht", das Anschauen eines einstündigen Videos nach Feierabend nicht als Selbstverständlichkeit sehe, von wegen "kann man ja wohl erwarten" Smilie

aber setzt erkenntnisgewinn nicht ein wenig anstrengung voraus?
oder ist das doch eher ein psychologisches problem?
du traust mir nicht/ der ard.
du willst deine meinung evtl. nicht ändern müssen?
du willst mich ärgern?
du möchtest keine dissonanzen erleben?
dir ist es in wirklichkeit doch egal, weil du findest, dass der steuervermeider eben clever ist und dem cleveren die welt gehört.

usw.
sag dus mir.


Ich kann dir nicht folgen. Nicht trauen, Meinung nicht ändern müssen, dich ärgern? Dass ich, selbstverständlich, Steuerhinterziehung nicht gutheiße - und vermutlich auch sonst niemand hier im Forum - hast du gelesen?

Und was die Anstrengung betrifft - das Pensum an freier Zeit ist nun einmal begrenzt.

#53:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 13:25
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
http://www.planet-wissen.de/video-steueroasen--betrug-mit-ansage-100.html

schau doch einfach und sage mir, wie relevant das ist.

machst du aber nicht.

@ Wilson

Wir haben das hier mit Sicherheit irgendwo angesprochen. Und für mich ist relativ klar, dass da gar keine Diskussionen aufkommen können. In der Analyse dieser Vorkommnisse wie auch allgemein der miserablen Lage der Welt, verusacht zum großen Teil durch unsere Wirtschaftsform, sind sich selbst solche gegensätzlich tickenden Menschen wie etwa Tarvoc und ich relativ schnell einig. Wir sind uns allerdings normalerweise genauso schnell einig, dass wir auch beide keine wirkliche Lösung für das Problem haben. Aber Diskussionen leben vom Dissenz und nicht von der Einigkeit, in der Einigkeit bekommt man höchstens einen Chor organisiert.

(Ich habe gerade mal noch so einer Stelle gesucht, die letzte nicht gefunden, aber dafür eine andere, die das Dilemma auch zeigt=

Wir haben hier nur einen, der in diesen Problemen immer und sofort eine Lösung hat - Skeptiker. Aber diese Diskussion langweilt inzwischen.



und mit dieser erkenntnis soll ich nun unter umständen sterben aber auf keinen fall steine werfen?

Nö. Es ging mir nur um Deine Enttäuschungen bzw. Erwartungen, die da für das Forum formulierst, die aber nicht erfüllt werden können.

Steine werfen sollte man trotzdem nur, wenn man ganz sicher ist, den richtigen zu treffen.

#54:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 13:50
    —
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

eine kleine boshafte bemerkung? ich arbeite auch, keine angst.


Wieso boshaft? Angst hatte ich keine - nur wollte ich betonen, dass ich, in Hinsicht auf dein "machst du eh nicht", das Anschauen eines einstündigen Videos nach Feierabend nicht als Selbstverständlichkeit sehe, von wegen "kann man ja wohl erwarten" Smilie

aber setzt erkenntnisgewinn nicht ein wenig anstrengung voraus?
oder ist das doch eher ein psychologisches problem?
du traust mir nicht/ der ard.
du willst deine meinung evtl. nicht ändern müssen?
du willst mich ärgern?
du möchtest keine dissonanzen erleben?
dir ist es in wirklichkeit doch egal, weil du findest, dass der steuervermeider eben clever ist und dem cleveren die welt gehört.

usw.
sag dus mir.


Ich kann dir nicht folgen. Nicht trauen, Meinung nicht ändern müssen, dich ärgern? Dass ich, selbstverständlich, Steuerhinterziehung nicht gutheiße - und vermutlich auch sonst niemand hier im Forum - hast du gelesen?
das ist mir zu lapidar. der bericht ist sehr informativ und lässt einen fast sprachlos zurück, welche kreise das zieht und wie wenig dagegen unternommen wird.
das würde das weltbild ein wenig zurechtrücken.

Und was die Anstrengung betrifft - das Pensum an freier Zeit ist nun einmal begrenzt.

aber für das wichtige sollte doch zeit sein. und was wichtig ist weißt du ja erst danach.
da du dir keine zeit dafür nimmst, wolte ich wissen, warum.

#55:  Autor: Ratio BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 14:26
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

eine kleine boshafte bemerkung? ich arbeite auch, keine angst.


Wieso boshaft? Angst hatte ich keine - nur wollte ich betonen, dass ich, in Hinsicht auf dein "machst du eh nicht", das Anschauen eines einstündigen Videos nach Feierabend nicht als Selbstverständlichkeit sehe, von wegen "kann man ja wohl erwarten" Smilie

aber setzt erkenntnisgewinn nicht ein wenig anstrengung voraus?
oder ist das doch eher ein psychologisches problem?
du traust mir nicht/ der ard.
du willst deine meinung evtl. nicht ändern müssen?
du willst mich ärgern?
du möchtest keine dissonanzen erleben?
dir ist es in wirklichkeit doch egal, weil du findest, dass der steuervermeider eben clever ist und dem cleveren die welt gehört.

usw.
sag dus mir.


Ich kann dir nicht folgen. Nicht trauen, Meinung nicht ändern müssen, dich ärgern? Dass ich, selbstverständlich, Steuerhinterziehung nicht gutheiße - und vermutlich auch sonst niemand hier im Forum - hast du gelesen?
das ist mir zu lapidar. der bericht ist sehr informativ und lässt einen fast sprachlos zurück, welche kreise das zieht und wie wenig dagegen unternommen wird.
das würde das weltbild ein wenig zurechtrücken.

Und was die Anstrengung betrifft - das Pensum an freier Zeit ist nun einmal begrenzt.

aber für das wichtige sollte doch zeit sein. und was wichtig ist weißt du ja erst danach.
da du dir keine zeit dafür nimmst, wolte ich wissen, warum.


Ja, für das Wichtige ist auch Zeit - 10-11 Stunden am Tag. Davon 8 für die Arbeit. Die anderen 2-3 gehen für Sonstiges drauf, das man nur in der Freizeit schafft. Für ein einstündiges Video bleibt da nichts übrig. Und außerdem bietet mir das Video keinen Mehrwert, außer detaillierte Infos zu Steuerhinterziehungen, die ich jedoch in keiner Weise praktisch nutzen kann.

#56:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 12.07.2017, 14:29
    —
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

eine kleine boshafte bemerkung? ich arbeite auch, keine angst.


Wieso boshaft? Angst hatte ich keine - nur wollte ich betonen, dass ich, in Hinsicht auf dein "machst du eh nicht", das Anschauen eines einstündigen Videos nach Feierabend nicht als Selbstverständlichkeit sehe, von wegen "kann man ja wohl erwarten" Smilie

aber setzt erkenntnisgewinn nicht ein wenig anstrengung voraus?
oder ist das doch eher ein psychologisches problem?
du traust mir nicht/ der ard.
du willst deine meinung evtl. nicht ändern müssen?
du willst mich ärgern?
du möchtest keine dissonanzen erleben?
dir ist es in wirklichkeit doch egal, weil du findest, dass der steuervermeider eben clever ist und dem cleveren die welt gehört.

usw.
sag dus mir.


Ich kann dir nicht folgen. Nicht trauen, Meinung nicht ändern müssen, dich ärgern? Dass ich, selbstverständlich, Steuerhinterziehung nicht gutheiße - und vermutlich auch sonst niemand hier im Forum - hast du gelesen?
das ist mir zu lapidar. der bericht ist sehr informativ und lässt einen fast sprachlos zurück, welche kreise das zieht und wie wenig dagegen unternommen wird.
das würde das weltbild ein wenig zurechtrücken.

Und was die Anstrengung betrifft - das Pensum an freier Zeit ist nun einmal begrenzt.

aber für das wichtige sollte doch zeit sein. und was wichtig ist weißt du ja erst danach.
da du dir keine zeit dafür nimmst, wolte ich wissen, warum.


Ja, für das Wichtige ist auch Zeit - 10-11 Stunden am Tag. Davon 8 für die Arbeit. Die anderen 2-3 gehen für Sonstiges drauf, das man nur in der Freizeit schafft. Für ein einstündiges Video bleibt da nichts übrig. Und außerdem bietet mir das Video keinen Mehrwert, außer detaillierte Infos zu Steuerhinterziehungen, die ich jedoch in keiner Weise praktisch nutzen kann.


OK, ich habe verstanden.

#57:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 23.01.2018, 22:39
    —
eine gute nachricht heute:

Panama gilt nicht mehr als Steueroase
https://www.tagesschau.de/ausland/eu-steueroasen-101.html

Zitat:
Für die EU war Panama einer der Gründe, eine Schwarze Liste mit Steueroasen einzurichten. Nach nur anderthalb Monaten wurden Panama und sieben weitere Länder und Gebiete nun wieder von der Liste gestrichen.


Zitat:
Die EU hat acht Länder und Gebiete von ihrer Schwarzen Liste mit insgesamt 17 Steueroasen gestrichen. Dies entschieden die EU-Finanzminister bei ihrem Treffen in Brüssel.



im dezember erst zur schwarzen liste:
https://www.tagesschau.de/kommentar/kommentar-steueroasen-schwarze-liste-101.html
Zitat:
Natürlich gehören Steuerparadiese wie Macau oder Panama auf eine Schwarze Liste. Doch ohne Länder wie Luxemburg oder Malta bleibt so eine Liste nur eins - Symbolpolitik der EU. Viel wichtiger wäre es, die Steuervermeidung in den eigenen Reihen zu bekämpfen.


Frage

#58:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 25.01.2018, 04:45
    —
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Das Zitierte stimmt alles, nur kann jeder Hanswurst alles fordern, wenn er es selbst nicht lösen muss.

Am Kopf kratzen Kritisierst du Sara Wagenknecht gerade allen Ernstes dafür, dass sie als Mitglied einer Oppositionspartei im Bundestag tatsächlich Opposition macht?

Hast du sie eigentlich noch alle an der Waffel? Pillepalle

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Ramelow kritisiert Sarah Wagenknecht: Kann kein Profil erkennen "Sich nur als Opposition gegen alle anderen zu definieren, reicht nicht.

Angesichts der Tatsache, dass es in dem Artikel um was völlig anderes ging, nämlich um die Flüchtlingsfrage, ist das eine reine Nebelkerze deinerseits.

#59:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 25.01.2018, 07:23
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:

Am Kopf kratzen Kritisierst du Sara Wagenknecht gerade allen Ernstes dafür, dass sie als Mitglied einer Oppositionspartei im Bundestag tatsächlich Opposition macht?


April 2016 würde ich jetzt nicht "gerade" nennen.

#60:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 25.04.2019, 03:21
    —
https://www.deutschlandfunk.de/panama-papers-linke-fordert-mehr-personal.2932.de.html?drn:news_id=1000415
Zitat:
Der Linken-Abgeordnete De Masi sagte im Deutschlandfunk, es reiche nicht aus, wenn acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kassel die Papiere auswerteten.


Sehe ich auch so. Natuerlich aus neidgruenden.

Aber ist es nicht so, dass die hinterzieher und vermeider eher neidisch auf die sind, die in Panama und Co nichts unterzubringen haben, so wie ich, und sich somit nicht den Kopf zerbrechen müssen ueber entspr. Strategien bzw Kohle fuer Dienste von Experten in Sachen steuervermeidung ausgeben müssen. und diese Steuerberater kommen ja bestimmt auch nicht gerade bescheiden daher.
Oder neidisch auf den ruhigen schlaf der dummen, der nicht-suender.



Freigeisterhaus -> Politik und Geschichte


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  :| |:
Seite 2 von 2

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group