Diskussionen aus Zitate, Sprüche, Lebensweisheiten, etc.
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung

#1: Diskussionen aus Zitate, Sprüche, Lebensweisheiten, etc. Autor: zelig BeitragVerfasst am: 21.10.2017, 13:03
    —
Thread nicht von zelig gestartet, sondern von Zitate, Sprüche, Lebensweisheiten, Bonmots, geistreiche Bemerkungen u.ä abgetrennt. vrolijke

sehr gut hat folgendes geschrieben:
„Der größte Fehler von unserer Seite in Bezug auf den Westen war, dass wir ihm zu sehr vertraut haben“
Putin, vor 2 Tagen


Find ich immer wieder anregend, auf Propaganda-Seiten hingewiesen zu werden, über die man sich informieren kann.

#2:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 21.10.2017, 15:42
    —
zelig hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
„Der größte Fehler von unserer Seite in Bezug auf den Westen war, dass wir ihm zu sehr vertraut haben“
Putin, vor 2 Tagen


Find ich immer wieder anregend, auf Propaganda-Seiten hingewiesen zu werden, über die man sich informieren kann.


Sputniknews... Pillepalle

Dort kann man auch über so Nicht-Themen wie chemtrails lesen.
Für manchen disqualifiziert sich die Seite dadurch aber nicht automatisch.. :noc!

#3:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 21.10.2017, 18:09
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
„Der größte Fehler von unserer Seite in Bezug auf den Westen war, dass wir ihm zu sehr vertraut haben“
Putin, vor 2 Tagen


Find ich immer wieder anregend, auf Propaganda-Seiten hingewiesen zu werden, über die man sich informieren kann.


Sputniknews... Pillepalle

Dort kann man auch über so Nicht-Themen wie chemtrails lesen.
Für manchen disqualifiziert sich die Seite dadurch aber nicht automatisch.. :noc!

Diese (englische) Seiten melden das auch:
http://www.newsweek.com/russia-putin-reveal-biggiest-mistake-trusting-west-688998
http://www.dailymail.co.uk/wires/reuters/article-4997970/Russias-Putin-mistake-trust-West-much.html
http://abcnews.go.com/International/wireStory/putin-warns-cornering-north-korea-50586413

Diese Seiten auch "disqualifizieren"?

#4:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 21.10.2017, 18:10
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
„Der größte Fehler von unserer Seite in Bezug auf den Westen war, dass wir ihm zu sehr vertraut haben“
Putin, vor 2 Tagen


Find ich immer wieder anregend, auf Propaganda-Seiten hingewiesen zu werden, über die man sich informieren kann.


Sputniknews... Pillepalle

Dort kann man auch über so Nicht-Themen wie chemtrails lesen.
Für manchen disqualifiziert sich die Seite dadurch aber nicht automatisch.. :noc!

Diese (englische) Seiten melden das auch:
http://www.newsweek.com/russia-putin-reveal-biggiest-mistake-trusting-west-688998
http://www.dailymail.co.uk/wires/reuters/article-4997970/Russias-Putin-mistake-trust-West-much.html
http://abcnews.go.com/International/wireStory/putin-warns-cornering-north-korea-50586413

Diese Seiten auch "disqualifizieren"?


Sag mal, tust du nun absichtlich so doof?
Ich sagte ja nicht, dass der Putin Artikel sputnik news disqualifiziert, sondern der restliche Mist, wie zum Beispiel chemtrailer Unfug.

Edit:
Und was die Seite noch disqualifiziert!
1. keine Quellenangabe oder Autor
2. SN schreibt im ersten Absatz:
Zitat:
Russlands übertriebenes Vertrauen in Europa hat Präsident Wladimir Putin als den größten außenpolitischen Fehler seines Landes in den letzten 15 Jahren bezeichnet.

Das Zitat von Putin spricht aber vom „Westen“ nicht von Europa. Sind das etwa nur Flüchtigkeitsfehler?

#5:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 21.10.2017, 18:52
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich sagte ja nicht, dass der Putin Artikel sputnik news disqualifiziert, sondern der restliche Mist, wie zum Beispiel chemtrailer Unfug.

Soll man eine [Zitat-] Quelle erst nach "Unfug" durchsuchen?
Wenn ich bei dir irgendeinen "Unfug" (in der Vergangenheit) finde sollte ich dich dann ignorieren?

Zitat:
Das Zitat von Putin spricht aber vom „Westen“ nicht von Europa. Sind das etwa nur Flüchtigkeitsfehler?

"Our biggest mistake was that we trusted you too much."

Demnach wären das Fehler von euch beiden, Alchemist als auch SN, gewesen.

Die Frage für Putins Antwort stellte übrigens eine "Germany-based academic", also eine Frage sowohl aus dem "Westen" als auch "Europa".
Eine inhaltliche Erklärung innerhalb eines Zitates wär mit [] angebracht.

DailyMail Schlagzeile: »Russia's Putin: our mistake was to trust the West too much«
DailyMail Zitat: »"Our biggest mistake was that we trusted you too much. ..."

#6:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 21.10.2017, 19:19
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich sagte ja nicht, dass der Putin Artikel sputnik news disqualifiziert, sondern der restliche Mist, wie zum Beispiel chemtrailer Unfug.

Soll man eine [Zitat-] Quelle erst nach "Unfug" durchsuchen?
Wenn ich bei dir irgendeinen "Unfug" (in der Vergangenheit) finde sollte ich dich dann ignorieren?

Zitat:
Das Zitat von Putin spricht aber vom „Westen“ nicht von Europa. Sind das etwa nur Flüchtigkeitsfehler?

"Our biggest mistake was that we trusted you too much."

Demnach wären das Fehler von euch beiden, Alchemist als auch SN, gewesen.

Die Frage für Putins Antwort stellte übrigens eine "Germany-based academic", also eine Frage sowohl aus dem "Westen" als auch "Europa".
Eine inhaltliche Erklärung innerhalb eines Zitates wär mit [] angebracht.

DailyMail Schlagzeile: »Russia's Putin: our mistake was to trust the West too much«
DailyMail Zitat: »"Our biggest mistake was that we trusted you too much. ..."


Und wenn man sich die Diskussion vor der Frage anschaut, liest man, dass es um das Verhältnis zu den USA geht.
Ob Putin wusste, dass es eine Germany based academic war, die die Frage stellte, weiß man auch nicht.

P.S. Es steht dir übrigens frei hier zu ignorieren wie du willst. Aber meinst du nicht, man sollte an User eines Forums und Nachrichtenseiten andere Maßstäbe anlegen?

#7:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 21.10.2017, 19:47
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
P.S. Es steht dir übrigens frei hier zu ignorieren wie du willst. Aber meinst du nicht, man sollte an User eines Forums und Nachrichtenseiten andere Maßstäbe anlegen?

Wenn ein FGH-User nicht ernst genommen werden will, Wahrheit bzw korrekte Darstellung kein Wert darstellen und dies hier zeigen, dann wird man ihn entsprechend einordnen.

Einige FGH-User könnten sich einen glaubwürdigeren Ruf erwerben wie manche "Nachrichtenseite" (sind auch bloss Menschen dahinter).

#8:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 21.10.2017, 22:44
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
P.S. Es steht dir übrigens frei hier zu ignorieren wie du willst. Aber meinst du nicht, man sollte an User eines Forums und Nachrichtenseiten andere Maßstäbe anlegen?

Wenn ein FGH-User nicht ernst genommen werden will, Wahrheit bzw korrekte Darstellung kein Wert darstellen und dies hier zeigen, dann wird man ihn entsprechend einordnen.

Einige FGH-User könnten sich einen glaubwürdigeren Ruf erwerben wie manche "Nachrichtenseite" (sind auch bloss Menschen dahinter).


Sprichst du von dir selbst?
Du hast dir deinen Verschwörungstheoretiker Ruf jedenfalls auch erworben und deiner Glaubwürdigkeit dementsprechend extrem geschadet.

#9:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 05.11.2017, 22:41
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Angst essen Seele auf.

Guter Film mit Brigitte Mira!

#10:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 05.11.2017, 22:45
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Angst essen Seele auf.

Guter Film mit Brigitte Mira!


Der Spruch ist gut.
Wer mit Angst lebt, macht sein Leben kaputt.

#11:  Autor: AdvocatusDiaboli BeitragVerfasst am: 05.11.2017, 22:51
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Angst essen Seele auf.

Guter Film mit Brigitte Mira!


Der Spruch ist gut.
Wer mit Angst lebt, macht sein Leben kaputt.


Ja, nur hat Angst nicht die Angewohnheit zu verschwinden, wenn man sie lieb bittet.

#12:  Autor: astarte BeitragVerfasst am: 05.11.2017, 22:59
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Angst essen Seele auf.

Guter Film mit Brigitte Mira!


Der Spruch ist gut.
Wer mit Angst lebt, macht sein Leben kaputt.

Ganz ohne, lebt man aber nicht lange. zwinkern

Angst ist erst mal eine normale Emotion. Sie warnt vor Gefahren und Überschätzung, sie mobilisiert Energien, mancher sucht sie als Kick.
Aber die ist nicht gemeint, bei dem Spruch. Da geht es um Angst als belastenden andauernden Zustand, oder?
Dann gibts auch Überängstlichkeit, Angststörungen, usw.

#13:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 05.11.2017, 23:04
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Angst essen Seele auf.

Guter Film mit Brigitte Mira!


Der Spruch ist gut.
Wer mit Angst lebt, macht sein Leben kaputt.


Ja, nur hat Angst nicht die Angewohnheit zu verschwinden, wenn man sie lieb bittet.



In manchen Fällen reicht es, wenn man sich ganz einfach nur mal informiert.

#14:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 05.11.2017, 23:04
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Angst essen Seele auf.

Guter Film mit Brigitte Mira!


Der Spruch ist gut.
Wer mit Angst lebt, macht sein Leben kaputt.


Ja, nur hat Angst nicht die Angewohnheit zu verschwinden, wenn man sie lieb bittet.


Korrekt.
Aber man kann sich in seine Angst weiden, oder aber so peu a peu drann arbeiten, dass sie nicht das Leben bestimmt.
Letzteres ist mühsamer, aber auf lange Sicht lohnender.

#15:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 12:28
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wer mit Angst lebt, macht sein Leben kaputt.

Ich habe achtzig Jahre damit gelebt. Fing schon als Kleinkind an, ich erinnere mich, daß ich mal mich fürchtete, nicht mehr den Weg zurück nachhause zu finden. Später gabs dann immer mindestens eine Angst, kleine und große, etwa vor dem Lehrer, der damals noch mit dem Rohrstock hauen durfte, Angst Angst vor dem Prügelpapa, Angst nicht versetzt zu werden, die Prüfungsangst, die Angst, daß irgendeine Übeltat rauskommen könnte (zeig mir einen Teen, der/die nicht irgendeine Scheiße baut). Angst vor einem Atomkrieg, von dem ich mindestens einmal albträumte. Als ich mir eine Familie an den Hals gehängt hatte kam noch schlichte Existenzangst dazu, die sehr berechtigte Angst den Arbeitsplatz zu verlieren bezw. keinen anderen zu finden, die Angst, wegen Eigenbedarf aus der Wohnung gekündigt zu werden. Und jetzt hab ich Angst vorm Sterben. Kaum vor dem Tod, der ist harmlos, da gibts dann endlich keine Angst mehr.
Seltsam, nur vor der Hölle hab ich mich nie gefürchtet, damals, als ich noch gläubig war. Ich hab wirklich geglaubt, daß Gott mir meine Sünden vergeben würde.

#16:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 12:33
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Angst essen Seele auf.

Guter Film mit Brigitte Mira!


Der Spruch ist gut.
Wer mit Angst lebt, macht sein Leben kaputt.


Ja, nur hat Angst nicht die Angewohnheit zu verschwinden, wenn man sie lieb bittet.



In manchen Fällen reicht es, wenn man sich ganz einfach nur mal informiert.


In machen Fällen verschärft es die Ängste, wenn man sich informiert.

#17:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 12:47
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wer mit Angst lebt, macht sein Leben kaputt.

Ich habe achtzig Jahre damit gelebt. Fing schon als Kleinkind an, ich erinnere mich, daß ich mal mich fürchtete, nicht mehr den Weg zurück nachhause zu finden. Später gabs dann immer mindestens eine Angst, kleine und große, etwa vor dem Lehrer, der damals noch mit dem Rohrstock hauen durfte, Angst Angst vor dem Prügelpapa, Angst nicht versetzt zu werden, die Prüfungsangst, die Angst, daß irgendeine Übeltat rauskommen könnte (zeig mir einen Teen, der/die nicht irgendeine Scheiße baut). Angst vor einem Atomkrieg, von dem ich mindestens einmal albträumte. Als ich mir eine Familie an den Hals gehängt hatte kam noch schlichte Existenzangst dazu, die sehr berechtigte Angst den Arbeitsplatz zu verlieren bezw. keinen anderen zu finden, die Angst, wegen Eigenbedarf aus der Wohnung gekündigt zu werden. Und jetzt hab ich Angst vorm Sterben. Kaum vor dem Tod, der ist harmlos, da gibts dann endlich keine Angst mehr.
Seltsam, nur vor der Hölle hab ich mich nie gefürchtet, damals, als ich noch gläubig war. Ich hab wirklich geglaubt, daß Gott mir meine Sünden vergeben würde.


Mein aufrichtiges Bedauern hast Du. Trösten

Das ist inder Tat ein Scheißleben.

#18:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 12:54
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wer mit Angst lebt, macht sein Leben kaputt.

Ich habe achtzig Jahre damit gelebt. Fing schon als Kleinkind an, ich erinnere mich, daß ich mal mich fürchtete, nicht mehr den Weg zurück nachhause zu finden. Später gabs dann immer mindestens eine Angst, kleine und große, etwa vor dem Lehrer, der damals noch mit dem Rohrstock hauen durfte, Angst Angst vor dem Prügelpapa, Angst nicht versetzt zu werden, die Prüfungsangst, die Angst, daß irgendeine Übeltat rauskommen könnte (zeig mir einen Teen, der/die nicht irgendeine Scheiße baut). Angst vor einem Atomkrieg, von dem ich mindestens einmal albträumte. Als ich mir eine Familie an den Hals gehängt hatte kam noch schlichte Existenzangst dazu, die sehr berechtigte Angst den Arbeitsplatz zu verlieren bezw. keinen anderen zu finden, die Angst, wegen Eigenbedarf aus der Wohnung gekündigt zu werden. Und jetzt hab ich Angst vorm Sterben. Kaum vor dem Tod, der ist harmlos, da gibts dann endlich keine Angst mehr.
Seltsam, nur vor der Hölle hab ich mich nie gefürchtet, damals, als ich noch gläubig war. Ich hab wirklich geglaubt, daß Gott mir meine Sünden vergeben würde.


Mein aufrichtiges Bedauern hast Du. Trösten

Das ist inder Tat ein Scheißleben.


Das ist ein normales Leben.

#19:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 12:54
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Angst essen Seele auf.

Guter Film mit Brigitte Mira!


Der Spruch ist gut.
Wer mit Angst lebt, macht sein Leben kaputt.


Ja, nur hat Angst nicht die Angewohnheit zu verschwinden, wenn man sie lieb bittet.



In manchen Fällen reicht es, wenn man sich ganz einfach nur mal informiert.


In machen Fällen verschärft es die Ängste, wenn man sich informiert.


Jaja; die berühmte Information die alles ausblendet, was nicht im Kram passt.

Laut Statistik sollte man soviel Angst für Alkohol und Tabak haben, dass kein Mensch je auf die Idee kommen würde, mit Trinken oder Rauchen anzufangen. Geschweige mit dem Auto zu fahren.
Aber was sind schon die läppische Millionen von Toten durch Alkohol, Tabak und Straßenverkehr, im Vergleich zu den erdrückende paar Dutzend durch Anschläge.

#20:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 13:06
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Angst essen Seele auf.

Guter Film mit Brigitte Mira!


Der Spruch ist gut.
Wer mit Angst lebt, macht sein Leben kaputt.


Ja, nur hat Angst nicht die Angewohnheit zu verschwinden, wenn man sie lieb bittet.



In manchen Fällen reicht es, wenn man sich ganz einfach nur mal informiert.


In machen Fällen verschärft es die Ängste, wenn man sich informiert.


Jaja; die berühmte Information die alles ausblendet, was nicht im Kram passt.

Laut Statistik sollte man soviel Angst für Alkohol und Tabak haben, dass kein Mensch je auf die Idee kommen würde, mit Trinken oder Rauchen anzufangen. Geschweige mit dem Auto zu fahren.
Aber was sind schon die läppische Millionen von Toten durch Alkohol, Tabak und Straßenverkehr, im Vergleich zu den erdrückende paar Dutzend durch Anschläge.


Wie kommst Du jetzt auf Anschläge? Es gibt Leute, die auch noch vor anderen Sachen Angst haben. Überwachung, Krankheiten, Kriege, und so ein Kram.

#21:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 13:16
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Angst essen Seele auf.

Guter Film mit Brigitte Mira!


Der Spruch ist gut.
Wer mit Angst lebt, macht sein Leben kaputt.


Ja, nur hat Angst nicht die Angewohnheit zu verschwinden, wenn man sie lieb bittet.



In manchen Fällen reicht es, wenn man sich ganz einfach nur mal informiert.


In machen Fällen verschärft es die Ängste, wenn man sich informiert.


Jaja; die berühmte Information die alles ausblendet, was nicht im Kram passt.

Laut Statistik sollte man soviel Angst für Alkohol und Tabak haben, dass kein Mensch je auf die Idee kommen würde, mit Trinken oder Rauchen anzufangen. Geschweige mit dem Auto zu fahren.
Aber was sind schon die läppische Millionen von Toten durch Alkohol, Tabak und Straßenverkehr, im Vergleich zu den erdrückende paar Dutzend durch Anschläge.


Wie kommst Du jetzt auf Anschläge? Es gibt Leute, die auch noch vor anderen Sachen Angst haben. Überwachung, Krankheiten, Kriege, und so ein Kram.

Es gibt immer Gründe Angst zu haben. Jedoch ändert das kaum was an die von Dir aufgezählte Gründe.

Wer sein Leben durch die Angst bestimmen läßt ist zu bedauern.
Keine Angst zu haben ist lebensgefährlich.
Aber Dingen die man selber steuern kann, sollte man auch steuern.
Z.B. nicht 20 Kippen am Tag zu rauchen. Vorsichtig mit dem Auto zu fahren. (Für die Unvorsichtigkeit der andern, ist man dann immer noch nicht geschützt. Es nutzt nur nichts, wenn man sich täglich dafür fürchtet).
Allgemein auf seine Gesundheit achten.
Mit offenen Augen durch die Welt zu gehen, und akzeptieren, dass es einmal vorbei sein wird.

#22:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 13:19
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wer mit Angst lebt, macht sein Leben kaputt.

Ich habe achtzig Jahre damit gelebt. Fing schon als Kleinkind an, ich erinnere mich, daß ich mal mich fürchtete, nicht mehr den Weg zurück nachhause zu finden. Später gabs dann immer mindestens eine Angst, kleine und große, etwa vor dem Lehrer, der damals noch mit dem Rohrstock hauen durfte, Angst Angst vor dem Prügelpapa, Angst nicht versetzt zu werden, die Prüfungsangst, die Angst, daß irgendeine Übeltat rauskommen könnte (zeig mir einen Teen, der/die nicht irgendeine Scheiße baut). Angst vor einem Atomkrieg, von dem ich mindestens einmal albträumte. Als ich mir eine Familie an den Hals gehängt hatte kam noch schlichte Existenzangst dazu, die sehr berechtigte Angst den Arbeitsplatz zu verlieren bezw. keinen anderen zu finden, die Angst, wegen Eigenbedarf aus der Wohnung gekündigt zu werden. Und jetzt hab ich Angst vorm Sterben. Kaum vor dem Tod, der ist harmlos, da gibts dann endlich keine Angst mehr.
Seltsam, nur vor der Hölle hab ich mich nie gefürchtet, damals, als ich noch gläubig war. Ich hab wirklich geglaubt, daß Gott mir meine Sünden vergeben würde.


Mein aufrichtiges Bedauern hast Du. Trösten

Das ist inder Tat ein Scheißleben.


Das ist ein normales Leben.


Vielleicht bin ich nicht normal. Cool
Macht nichts. Ich bin Froh so zu sein wie ich bin.
Sollen doch die andern sich in ihre Angst weiden. (Wenns schee macht) Schulterzucken

#23:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 13:47
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Sollen doch die andern sich in ihre Angst weiden. (Wenns schee macht) Schulterzucken


Wer begründete Angst vor etwas hat, wird sich wohl weniger darum sorgen, ob er dabei auch gut aussieht.

#24:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 13:55
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Sollen doch die andern sich in ihre Angst weiden. (Wenns schee macht) Schulterzucken


Wer begründete Angst vor etwas hat, wird sich wohl weniger darum sorgen, ob er dabei auch gut aussieht.

Das war als Satire gemeint.
Es ist schlimm wenn man abhängig von seine Ängste ist.
Da sollte was drann machen, anstatt das zu pflegen.
Dann hat man wesentlich mehr vom Leben.
Ich weiß wovon ich rede. Ich war mal ein sehr ängstlicher Mensch.
Was begründete oder unbegründete Ängste sind ist auch so ne Frage. Ein Mensch mit eine Phobie hat tausend Argumente, seine Angst zu begründen.

#25:  Autor: swifty BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 14:16
    —
Das mit der 'begründeten Angst' ist so eine Sache. 'Angst ist die gedankliche Vorwegnahme einer bedrohlichen Situation' haben wir seinerzeit mal in Psychologie gelernt. Wenn nun die Situation tatsächlich bedrohlich ist, nützt es eigentlich auch nicht viel, Angst zu haben und sich deswegen noch verrückt zu machen. Wenn sie es nicht ist, erst recht nicht. Schwierige Sache. Oder, um es mit Shakespeare zu sagen:

Der Feige stirbt schon vielmal, eh' er stirbt,
Die Tapfern kosten einmal nur den Tod.


- Julius Cäsar, II.2

Ich hab allein schon krankheitsbedingt sehr viele Ängste, aber manchmal scheiß ich auch drauf und leb ganz frei, das rächt sich dann auch wieder. Und ohne fehlt auch wieder was, wer keine Angst hat, kann auch nicht mutig sein.

#26:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 14:20
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Es ist schlimm wenn man abhängig von seine Ängste ist.
Da sollte was drann machen, anstatt das zu pflegen.
Dann hat man wesentlich mehr vom Leben.


Ja. Und wer krank ist, sollte zum Arzt gehen und wer Hunger hat, sollte was essen. Nur - was tun, wenn kein Arzt in der Nähe ist oder der Kühlschrank leer? Manchmal liegt die Lösung eines Problems nicht hinter der nächsten Ecke, da helfen dann auch keine hübschen Sprüche und weise Ratschläge. Jemanden, der von seinen Ängsten gelähmt ist, zu sagen "Dann mach doch mal was!" ist u.U. so sinnvoll, wie einem Gehbehinderten zu sagen "Dann lauf doch!"

#27:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 14:32
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Es ist schlimm wenn man abhängig von seine Ängste ist.
Da sollte was drann machen, anstatt das zu pflegen.
Dann hat man wesentlich mehr vom Leben.


Ja. Und wer krank ist, sollte zum Arzt gehen und wer Hunger hat, sollte was essen. Nur - was tun, wenn kein Arzt in der Nähe ist oder der Kühlschrank leer? Manchmal liegt die Lösung eines Problems nicht hinter der nächsten Ecke, da helfen dann auch keine hübschen Sprüche und weise Ratschläge. Jemanden, der von seinen Ängsten gelähmt ist, zu sagen "Dann mach doch mal was!" ist u.U. so sinnvoll, wie einem Gehbehinderten zu sagen "Dann lauf doch!"


Ganz so simpel ist es nicht wie Dein Vergleich mit den gelähmten der laufen sollte.

Ein Mensch mit Flugangst sollte Deiner Meinung nach, einfach nicht fliegen. Jemand mit Klaustrophobie immer die Treppe nehmen, anstatt den Aufzug.
So kann man es auch machen.

Mit Sprüche ist es inder Tat nicht getan. Es ist ein langer Prozess wo man durchaus drann arbeiten kann. Es lohnt sich aber.

#28:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 14:37
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ein Mensch mit Flugangst sollte Deiner Meinung nach, einfach nicht fliegen.


Ach, das ist meine Meinung? Schön, dass ich die auch mal zu hören bekomme. Geschockt

#29:  Autor: astarte BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 14:46
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Ja. Und wer krank ist, sollte zum Arzt gehen und wer Hunger hat, sollte was essen. Nur - was tun, wenn kein Arzt in der Nähe ist oder der Kühlschrank leer? Manchmal liegt die Lösung eines Problems nicht hinter der nächsten Ecke, da helfen dann auch keine hübschen Sprüche und weise Ratschläge. Jemanden, der von seinen Ängsten gelähmt ist, zu sagen "Dann mach doch mal was!" ist u.U. so sinnvoll, wie einem Gehbehinderten zu sagen "Dann lauf doch!"

Um die nächste Ecke liegt immer nur der erste Schritt, - nicht zur Lösung aller Probleme, aber immerhin der zu einer Steigerung der Lebensqualität. Du willst doch nicht empfehlen den ersten Schritt erst gar nicht zu machen?

Dem Gehbehinderten zu sagen: da kamma halt nix machen, läufst halt nicht, hilft dem nun gar nicht.
Bei Gehbehinderung gibt's in vielen Fällen Hilfsmittel und, ja bis man die richtigen hat, ist nicht leicht, und damit muss man üben und das ist mühsam und man muss wollen. Sonst bleibt man sitzen und die Muskulatur degeneriert und die Gelenke versteifen und dann is tatsächlich rum.

Und gegen Ängste kann man durchaus auch was tun, wenn der Leidensdruck so hoch ist, dass es einen an der Teilhabe am Leben (edit) oder an Lebensfreude wesentlich hindert. Auch das ist nicht leicht.


Zuletzt bearbeitet von astarte am 06.11.2017, 15:24, insgesamt einmal bearbeitet

#30:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 06.11.2017, 14:48
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ein Mensch mit Flugangst sollte Deiner Meinung nach, einfach nicht fliegen.


Ach, das ist meine Meinung? Schön, dass ich die auch mal zu hören bekomme. Geschockt

Ich habe geschrieben, wie ich Deine Antwort empfunden habe.



Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter  :| |:
Seite 1 von 13

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group