Der etwas andere Blick auf die Affaire Harvey Weinstein.
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 22, 23, 24 ... 27, 28, 29  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft

#661:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 04.02.2018, 18:12
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Insofern waere es tatsaechlich besser fuer Opfer von sexueller Gewalt, wenn ihre Geschichte nicht in allen Details öffentlich breitgetreten wird, sondern man es ihnen ermöglicht ihre Erfahrungen in Ruhe zu bewältigen (...)


beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hier noch ein extremes Beispiel fuer "Reizbarkeit und Wutausbrüche" bei Rose McGown gegen eine Transfrau:


Hmm... Suspekt

#662:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 04.02.2018, 18:32
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Insofern waere es tatsaechlich besser fuer Opfer von sexueller Gewalt, wenn ihre Geschichte nicht in allen Details öffentlich breitgetreten wird, sondern man es ihnen ermöglicht ihre Erfahrungen in Ruhe zu bewältigen (...)


beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hier noch ein extremes Beispiel fuer "Reizbarkeit und Wutausbrüche" bei Rose McGown gegen eine Transfrau:


Hmm... Suspekt



Nicht ich habe diesen Buchtermin angesetzt. Ich verweise lediglich auf das, was bereits an der Oeffentlichkeit ist.

Und klar ist eine Promo-Tour um ein Buch ueber seine eigenen traumatischen Erfahrungen nicht geeignet eventuelle Traumen sinnvoll zu bewältigen. Das sollte man vielleicht denen mal stecken, die sie auf diese Tour schickten bzw. zur Veröffentlichung ihres Buches ermutigten.

Wobei bei McGowan immer noch nicht bewiesen ist, ob ihre eigenen Vorwürfe gegen Weinstein denn tatsaechlich stimmen (im Gegensatz zu den Vorwürfen mancher anderer Frauen, die hinreichend belegt sind.) Immerhin behauptet der einzige Zeuge, den McGowan namentlich benannt hat, Ben Affleck, deren Begegnung nach einem behaupteten Missbrauch haette so nicht stattgefunden wie McGowan es darstellt.

Das Ganze kommt mir ueberhaupt sehr messy vor, weil Rose McGowan eigentlich ständig Dinge ueber andere Leute behauptet und sich dabei immer als Opfer darstellt. Wenn man gegen Weinstein juristisch vorgehen will (und dies sollte man tun) gibt es weitaus geeignetere Fälle dies zu tun. Jedenfalls sollte es fuer jeden auch nur halbwegs talentierten Strafverteidiger ein Leichtes sein Rose McGowan im Kreuzverhör zu demontieren, so wie sie sich selbst darstellt.

#663:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 06.02.2018, 15:37
    —
Ein ausführlicher Artikel von Monika Frommel zum Thema Wedel:
https://www.novo-argumente.com/artikel/der_digitale_pranger_und_die_verjaehrung
Zitat:
Die Ermittlungen gegen Regisseur Dieter Wedel beruhen auf einer fehlerhaften Strafrechtsänderung und einer unangemessenen Medienkampagne.

#664:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 06.02.2018, 21:37
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Ein ausführlicher Artikel von Monika Frommel zum Thema Wedel:
https://www.novo-argumente.com/artikel/der_digitale_pranger_und_die_verjaehrung
Zitat:
Die Ermittlungen gegen Regisseur Dieter Wedel beruhen auf einer fehlerhaften Strafrechtsänderung und einer unangemessenen Medienkampagne.

Das liest sich so, als stünde Heiko Maas im Wettbewerb mit Alexander Dobrindt um den Titel der gruseligsten Fehlbesetzung im Kabinett.

#665:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 10.02.2018, 20:52
    —
Eine Initiatorin von meetoo kommt unter Beschuss:
https://www.washingtonpost.com/news/morning-mix/wp/2018/02/09/california-lawmaker-behind-metoo-push-is-accused-of-groping-male-staffer/?utm_term=.e399270988d0

#666:  Autor: Diligentia BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 04:47
    —
Warum sich nicht mal anhören, was eine eloquente Kabarettistin zum Thema zu sagen hat:

Zitat:


>> Was mich sehr irritiert, ist die obligatorische Nacktheit in der Sauna. Wenn man hierzulande eine Sauna mit Badekleidung betritt, wird man da frostiger empfangen, als ein homosexueller, schwarzer Jude im Kuckucks-Klan. [...]

[.....]
Und wenn wir jetzt nichts unternehmen, dann haben wir im Jahr 2020 folgendes:
Nach einer missglückten Vasektomie, einem Anger-Management, und einem Benimm-Kurs bei Dr. No, means No, kämpft James Bond nun mit seinem einzig wahren Bondgirl: Seiner Mutter, sowie seinem feministischen Männergesangsverein „Octopussy-Riot“, in einem erbitterten Sitzstreik gegen phallisch geformte Buchstaben in weiblichen Substantiven.
Ganz ehrlich: Wollen wir das? <<


Quelle:
https://www.youtube.com/watch?v=EPP3SlZJiPo


Zitat gekürzt. astarte. Siehe auch hier: http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2124890#2124890

Anbeten @ Lisa Eckhart

Sie spricht mir aus der "Seele" und ich meine: Sehr respektabel, wie sie die Thematik auf den Punkt ('unserer' verheuchelten Weltsicht) bringt!

... und das auch noch mit soviel Amüsement! Sehr glücklich

#667:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 12:57
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Traumen


Mit den Augen rollen

#668:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 13:05
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Traumen


Mit den Augen rollen


https://gfds.de/trauma-plural-von/

#669:  Autor: Jesus ChristusWohnort: Tartaros BeitragVerfasst am: 13.02.2018, 13:52
    —
Diligentia hat folgendes geschrieben:
Warum sich nicht mal anhören, was eine eloquente Kabarettistin zum Thema zu sagen hat:

Zitat:


>> ...Kuckucks-Klan. [...]<<


Hmm. Den Kuckucks-Klan kannte ich bisher noch gar nicht. Man lernt nie aus.

http://www.stupidedia.org/stupi/Kuckucks-Klan

#670:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 02:54
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Traumen


Mit den Augen rollen


https://gfds.de/trauma-plural-von/


Ich weiss das. Es waere echt schoen, wenn man Korrekturprogramm das auch wüsste.


Und noch schöner, wenn es wüsste, dass hier "mein" stehen muss und nicht "man". Sehr glücklich

#671:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 10:44
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Traumen


Mit den Augen rollen


https://gfds.de/trauma-plural-von/


Ich weiss das. Es waere echt schoen, wenn man Korrekturprogramm das auch wüsste.


Und noch schöner, wenn es wüsste, dass hier "mein" stehen muss und nicht "man". Sehr glücklich


Entschuldige, aber ich als Dein Korrekturprogramm komme leider nicht hinterher, vor allem wenn du nachts schreibst.

#672:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 23:00
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Traumen


Mit den Augen rollen


https://gfds.de/trauma-plural-von/


Ich weiss das. Es waere echt schoen, wenn man Korrekturprogramm das auch wüsste.


Und noch schöner, wenn es wüsste, dass hier "mein" stehen muss und nicht "man". Sehr glücklich


Entschuldige, aber ich als Dein Korrekturprogramm komme leider nicht hinterher, vor allem wenn du nachts schreibst.


Zum Glück. Sonst waere ja alles voellig unleserlich. Sehr glücklich

#673:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 14.02.2018, 23:08
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Traumen


Mit den Augen rollen


https://gfds.de/trauma-plural-von/


Ich weiss das. Es waere echt schoen, wenn man Korrekturprogramm das auch wüsste.




Warum?
Im Traumenfall hat dein Korrekturprogramm korrekt gearbeitet.

#674:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 15.02.2018, 05:36
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich will hier mal ein aktuelles Beispiel aus Kanada bringen, bei dem man alles sehen kann, was bei der "metoo"-Bewegung falsch läuft.


http://www.cbc.ca/news/canada/toronto/ontario-progressive-conservatives-interim-leader-patrick-brown-election-1.4505104


.........



In diesem Fall gibt es neue Nachrichten, gerade eben im "National" der CBC:

Demnach leugnet Patrick Brown noch immer vehement die gegen ihn erhobenen Beschuldigungen.

Im einen Fall wird ihm vorgeworfen sich heftigst und uneingeladen einer Frau auf einer Party genähert zu haben, ohne dass konkretisiert wird, was er genau gemacht haben soll. Brown selber behauptet es waere umgekehrt gewesen, die Frau haette ihm nachgestellt. Seine damalige Freundin will sich an jene Party erinnern und bestätigt seine Version der Ereignisse.

Im zweiten Fall wurde vom kanadischen Fernsehsender CTV behauptet Brown haette eine damals minderjährige Highschoolschuelerin zum oralen Sex gezwungen. Mittlerweile schwächte CTV seine Anschuldigungen dahingehend ab, dass die betreffende Frau zum behaupteten Tatzeitpunkt weder minderjährig gewesen noch eine Highschool besucht haben soll. Am Vorwurf des erzwungenen Oralsex hält man allerdings weiter fest.

Sieht irgendwie nicht gut aus fuer CTV, wenn man bereits zugeben muss, dass Teile der Anschuldigungen falsch sind und sicherlich wirkt es jetzt etwas glaubhafter, wenn Brown behauptet er waere Opfer konstruierter Vorwürfe geworden und ankündigt wegen Diffamierung Klage gegen CTV zu erheben.

Ich fühle mich ebenfalls in meiner Skepsis bezüglich dieses Falles bestätigt. Irgendetwas riecht hier immer merkwürdiger.

#675:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 15.02.2018, 16:45
    —
https://www.derwesten.de/panorama/frau-betruegt-ihren-freund-mit-dem-mann-der-sie-vorher-vergewaltigte-id213353317.html
Zitat:
Die junge Frau aus Boston beschreibt schemenhaft den Morgen, an dem sie nach einer Party neben dem Bruder eines guten Freundes aufwachte und sich fragte: „Wie bin ich hierhin gekommen? Und habe ich dazu ,Ja’ gesagt?“

Erst nach und nach hätte sie begriffen, dass sie in dieser Nacht, in der sie stark betrunken war, womöglich Opfer einer Vergewaltigung geworden sei. Aus Angst, ihre Freunde könnten ihr nicht glauben, habe sie die Geschichte zunächst für sich behalten.


Sie weiß offenbar nicht, was in dieser Nacht geschah. Dennoch hat man offenbar keine Probleme damit, dieses nicht erinnerte Geschehen in der Überschrift und im weiteren Verlauf dieses Textes als Vergewaltigung einzustufen.

Wie ist eigentlich womöglicher Sex einzustufen, wenn beide total hacke waren?

#676:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 28.02.2018, 21:01
    —
Zitat:
No one would talk to me for this piece. Or rather, more than twenty women talked to me, sometimes for hours at a time, but only after I promised to leave out their names, and give them what I began to call deep anonymity. This was strange, because what they were saying did not always seem that extreme. Yet here in my living room, at coffee shops, in my inbox and on my voicemail, were otherwise outspoken female novelists, editors, writers, real estate agents, professors, and journalists of various ages so afraid of appearing politically insensitive that they wouldn’t put their names to their thoughts, and I couldn’t blame them. ....

.....For years, women confined their complaints about sexual harassment to whisper networks for fear of reprisal from men. This is an ugly truth about our recent past that we are just now beginning to grapple with. But amid this welcome reckoning, it seems that many women still fear varieties of retribution (Twitter rage, damage to their reputations, professional repercussions, and vitriol from friends) for speaking out—this time, from other women. They are, in other words, inadvertently creating a new whisper network. Can this possibly be a good thing?....

....But social media has enabled a more elaborate intolerance of feminist dissenters, as I just personally experienced. Twitter, especially, has energized the angry extremes of feminism in the same way it has energized Trump and his supporters: the loudest, angriest, most simplifying voices are elevated and rendered normal or mainstream.....



https://harpers.org/archive/2018/03/the-other-whisper-network-2/


Ganz hervorragender essay zu allem, was bei "metoo" falsch läuft.

Ich habe dabei nur einen besonders interessanten Aspekt herausgegriffen und Zitate dazu herausgesucht.


Es lohnt sich aber auch den gesamten Essay zu lesen!

#677:  Autor: Lila Einhorn BeitragVerfasst am: 28.02.2018, 22:28
    —
https://www.berliner-kurier.de/news/politik---wirtschaft/joachim-gauck-sexismus-vorwuerfe-gegen-ehemaligen-bundespraesidenten-29790938
Zitat:

Gauck soll das gewusst haben. Er soll sie gefragt haben: „Aber Sie ziehen sich doch heute hier nicht aus?“ Ramadani verneinte und sagte: „Es wäre ja auch nicht so einfach, dieses Kleid auszuziehen.“ Darauf habe er entgegnet: „Wenn nur das das Problem ist, dann kann ich Ihnen helfen.“

Ramadani habe den Dialog peinlich gefunden. Für ein späteres gemeinsames Foto habe Gauck ihr anscheinend um die Hüfte gefasst. „Er hatte mich nicht gefragt, ob er das dürfe, und ich hatte ihn nicht dazu aufgefordert, das zu tun“, schreibt sie.




Mimimi, keiner beachtet mich mehr! Also gleich mal #metoo schreien und einen Prominenten beschuldigen. Mit meinen alten, bereits bekannten Titten kann ich ja keinen mehr anlocken ...

#678:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 28.02.2018, 22:48
    —
Du bist ja ein ganz toller Hecht! bravo

#679:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 28.02.2018, 23:07
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Du bist ja ein ganz toller Hecht! bravo



Auf dem Bild sieht die Tante nun wirklich nicht so aus als ob ihr irgendwas an dem Onkel unangenehm waere.

Bei den "Vorwürfen" handelt es sich auch nur um Fliegenschiss. Was soll der Quatsch eigentlich?

#680:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 28.02.2018, 23:24
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Du bist ja ein ganz toller Hecht! bravo



Auf dem Bild sieht die Tante nun wirklich nicht so aus als ob ihr irgendwas an dem Onkel unangenehm waere.

Bei den "Vorwürfen" handelt es sich auch nur um Fliegenschiss. Was soll der Quatsch eigentlich?


Sowas nennt man Trittbrettfahrer.

#681:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 28.02.2018, 23:35
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Du bist ja ein ganz toller Hecht! bravo



Auf dem Bild sieht die Tante nun wirklich nicht so aus als ob ihr irgendwas an dem Onkel unangenehm waere.

Bei den "Vorwürfen" handelt es sich auch nur um Fliegenschiss. Was soll der Quatsch eigentlich?


Sowas nennt man Trittbrettfahrer.


Wenn, dann: Trittbrettfahrerin. In Zeiten, in denen sich Rossmann in Rossfrau umbenennt, sollte man maskuline Formen vermeiden.
https://www.brigitte.de/aktuell/gesellschaft/rossmann-wird-zu-rossfrau---zum-weltfrauentag-11064578.html

#682:  Autor: astarte BeitragVerfasst am: 01.03.2018, 08:34
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:

... In Zeiten, in denen sich Rossmann in Rossfrau umbenennt, sollte man maskuline Formen vermeiden.
https://www.brigitte.de/aktuell/gesellschaft/rossmann-wird-zu-rossfrau---zum-weltfrauentag-11064578.html

Echt jetzt! Was für Zeiten!
Ein Drogeriemarkt macht eine kurzzeitige Marketingaktion um weibliche Kundschaft zu werben!
OMG!!! Mit was müssen wir noch rechnen? Autowerbung für Männer etwa?
Geschockt

http://www.bento.de/today/rossmann-wird-zu-rossfrau-warum-das-unternehmen-seinen-namen-aendert-kurzzeitig-2144934/
Lachen

#683:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 01.03.2018, 13:20
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.derwesten.de/panorama/frau-betruegt-ihren-freund-mit-dem-mann-der-sie-vorher-vergewaltigte-id213353317.html
Zitat:
Die junge Frau aus Boston beschreibt schemenhaft den Morgen, an dem sie nach einer Party neben dem Bruder eines guten Freundes aufwachte und sich fragte: „Wie bin ich hierhin gekommen? Und habe ich dazu ,Ja’ gesagt?“

Erst nach und nach hätte sie begriffen, dass sie in dieser Nacht, in der sie stark betrunken war, womöglich Opfer einer Vergewaltigung geworden sei. Aus Angst, ihre Freunde könnten ihr nicht glauben, habe sie die Geschichte zunächst für sich behalten.


Sie weiß offenbar nicht, was in dieser Nacht geschah. Dennoch hat man offenbar keine Probleme damit, dieses nicht erinnerte Geschehen in der Überschrift und im weiteren Verlauf dieses Textes als Vergewaltigung einzustufen.


Was Roofies sind, weißt du?

#684:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 01.03.2018, 13:56
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.derwesten.de/panorama/frau-betruegt-ihren-freund-mit-dem-mann-der-sie-vorher-vergewaltigte-id213353317.html
Zitat:
Die junge Frau aus Boston beschreibt schemenhaft den Morgen, an dem sie nach einer Party neben dem Bruder eines guten Freundes aufwachte und sich fragte: „Wie bin ich hierhin gekommen? Und habe ich dazu ,Ja’ gesagt?“

Erst nach und nach hätte sie begriffen, dass sie in dieser Nacht, in der sie stark betrunken war, womöglich Opfer einer Vergewaltigung geworden sei. Aus Angst, ihre Freunde könnten ihr nicht glauben, habe sie die Geschichte zunächst für sich behalten.


Sie weiß offenbar nicht, was in dieser Nacht geschah. Dennoch hat man offenbar keine Probleme damit, dieses nicht erinnerte Geschehen in der Überschrift und im weiteren Verlauf dieses Textes als Vergewaltigung einzustufen.


Was Roofies sind, weißt du?


Du meinst Rohypnol?
Inwiefern klärt das jetzt die Frage, ob die Frau vergewaltigt wurde oder nicht?

#685:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 01.03.2018, 15:51
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Du meinst Rohypnol?

Unter anderem, zum Beispiel. Die englische Wikipedia führt auch Alkohol als Date Rape Drug auf. Ein großes Problem besteht ja darin, dass bei exzessivem Alkoholkonsum bis zur Grenze der Bewusstlosigkeit oder auch nur des Erinnerungsverlusts die Grenze zwischen konsensuellem und nichtkonsensuellem Sex tendenziell bis zur Unnachvollziehbarkeit verschwimmt, und solche Situationen sind ganz grundsätzlich zu vermeiden. Es wäre darüber zu reden, ob Sex mit einem Partner, von dem man weiss, dass er oder sie so besoffen ist, dass ein Filmriss nicht unwahrscheinlich ist, nicht schon von vorne herein als Übergriff zu werten ist. In einigen US-Bundesstaaten sind vergleichbare Regelungen auch schon geltendes Recht.

#686:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 01.03.2018, 16:06
    —
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Du meinst Rohypnol?

Unter anderem, zum Beispiel. Die englische Wikipedia führt auch Alkohol als Date Rape Drug auf. Ein großes Problem besteht ja darin, dass bei exzessivem Alkoholkonsum bis zur Grenze der Bewusstlosigkeit oder auch nur des Erinnerungsverlusts die Grenze zwischen konsensuellem und nichtkonsensuellem Sex tendenziell bis zur Unnachvollziehbarkeit verschwimmt, und solche Situationen sind ganz grundsätzlich zu vermeiden. Es wäre darüber zu reden, ob Sex mit einem Partner, von dem man weiss, dass er oder sie so besoffen ist, dass ein Filmriss nicht unwahrscheinlich ist, nicht schon von vorne herein als Übergriff zu werten ist. In einigen US-Bundesstaaten sind vergleichbare Regelungen auch schon geltendes Recht.



Das führt wieder zur Frage:
Zitat:
Wie ist eigentlich womöglicher Sex einzustufen, wenn beide total hacke waren?


Und ob in dem Fall überhaupt Sex stattgefunden hat, ist wohl auch unklar.

#687:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 01.03.2018, 16:37
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:

Das führt wieder zur Frage:
Zitat:
Wie ist eigentlich womöglicher Sex einzustufen, wenn beide total hacke waren?


Ich wuerde es unter "vergebliche Liebesmueh" einordnen.
Im Ernst: wozu sich abstrampeln, wenn sich hinterher keiner mehr dran erinnert?
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:

Und ob in dem Fall überhaupt Sex stattgefunden hat, ist wohl auch unklar.

Die akute Wirkung des Alkohols sollte zumindest beim maennlichen Part fuer gewisse Ausfallserscheinungen sorgen:
https://www.lifeline.de/erektionsstoerungen/ursachen/#alkohol
Zitat:

Bereits ein Blutalkoholspiegel von 0,4 bis 0,5 Promille beeinträchtigt die Erektionsfähigkeit, ab einem Promille ist sie meistens komplett aufgehoben.

Die Ausrede "ich war voll besoffen als es passierte" passt da irgendwie nicht.

#688:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 01.03.2018, 16:42
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:

Die Ausrede "ich war voll besoffen als es passierte" passt da irgendwie nicht.

Man muss beim Sex machen, nicht immer eine Erektion haben. Es gibt viele Spielarten.

Außerdem habe ich Zweifel daran, dass die ein Promillegrenze stimmt.

#689:  Autor: Lila Einhorn BeitragVerfasst am: 01.03.2018, 16:45
    —
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Du meinst Rohypnol?


Hier kann man den - vermutlich frei erfundenen - Clickbait-Artikel im Orginal lesen: https://www.marieclaire.com/sex-love/a15957811/cheated-with-my-rapist/

Vermutlich nix mit Roofies oder Liquid Ectasy, sie war schlichtweg besoffen. In dem Zustand kam es dann irgendwie zum Sex - Details unbekannt. Vermutlich war's einfach betrunker Sex. Sie selbst stufte es ja erstmal nicht als Vergewaltigung ein und die anderen Partygäste auch nicht: "So, you had your first one night stand. Don't you feel cooler?"

Erst als sie Jahre später mit dem gleichen Typ ihren aktuellen Freund betrügt, bastelt sie sich mit Hilfe der Therapeutin eine Geschichte zusammen, die sie in einem möglichst guten Licht erscheinen lässt. Sie ist keine Schlampe, die - zu ihrer eigenen Überraschung - nach ein bißchen Alkohol mit dem nächst greifbaren Typen ins Bett geht und nach Ausreden sucht, um ihren Freund zu betrügen. Nein, sie ist ein Vergewaltigungsopfer, ein Opfer des Patriachats. Metoo! Aufschrei!

#690:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 01.03.2018, 16:46
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:

Das führt wieder zur Frage:
Zitat:
Wie ist eigentlich womöglicher Sex einzustufen, wenn beide total hacke waren?


Ich wuerde es unter "vergebliche Liebesmueh" einordnen.
Im Ernst: wozu sich abstrampeln, wenn sich hinterher keiner mehr dran erinnert?


Ich hatte da eine juristische Einordnung im Sinn.



Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 22, 23, 24 ... 27, 28, 29  Weiter  :| |:
Seite 23 von 29

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group