Coronavirus II
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 11, 12, 13  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft

#331:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 18.06.2022, 12:23
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Heute bei Lidl bin ich so richtig schön angemacht worden, weil ich Maske trug.
Tja, das wurde richtig heftig, als ich Widerworte gab und demjenigen sagte, dass ich ihn nicht um eine Expertise gebeten habe. Am liebsten hätte er mir eine Ohrfeige gegeben, der Typ war aggressiv und übrigens 2 Meter groß, so um die 70. Ich fragte ihn dann, ob er mich in meiner Freiheit, Maske zu tragen, wann immer ich Bock habe, einschränken wolle. Hat er nicht kapiert.

Zum Glück kam mein alter Mathelehrer des Wegs und entschärfte das ganze.

Nun, unsere "Schreibtischtäter" hier entgegen mir jetzt sich sicher: "was legst du dich auch an und ignorierst das nicht.", oder?
Der Typ meinte, ich solle ihm das Virus erstmal zeigen. Geschockt



Oder ist masketragen gar nicht angesagt bei geimpften und
ungeimpften?
Meine Nachbarin erzählte, ihr Mann sei durchgeimpft und haette dennoch wieder 2 Mal Corona gehabt mit eher schwereren verläufen.



So ist das , das nimmt noch ein böses ende, so insgesamt.


Ich sehe regelmäßig Leute, die in den Läden Masken tragen.
Wie man sich darüber aufregen kann, ist mir vollkommen schleierhaft.
Soll er mal nach Japan gehen. Dort hat man schon immer Leute getroffen die mit Maske herumlaufen. Das machen die, wenn sie eine Erkältung oder einen grippalen Infekt haben, um andere nicht anzustecken.

#332:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 18.06.2022, 12:29
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Heute bei Lidl bin ich so richtig schön angemacht worden, weil ich Maske trug.
Tja, das wurde richtig heftig, als ich Widerworte gab und demjenigen sagte, dass ich ihn nicht um eine Expertise gebeten habe. Am liebsten hätte er mir eine Ohrfeige gegeben, der Typ war aggressiv und übrigens 2 Meter groß, so um die 70. Ich fragte ihn dann, ob er mich in meiner Freiheit, Maske zu tragen, wann immer ich Bock habe, einschränken wolle. Hat er nicht kapiert.

Zum Glück kam mein alter Mathelehrer des Wegs und entschärfte das ganze.

Nun, unsere "Schreibtischtäter" hier entgegen mir jetzt sich sicher: "was legst du dich auch an und ignorierst das nicht.", oder?
Der Typ meinte, ich solle ihm das Virus erstmal zeigen. Geschockt



Oder ist masketragen gar nicht angesagt bei geimpften und
ungeimpften?
Meine Nachbarin erzählte, ihr Mann sei durchgeimpft und haette dennoch wieder 2 Mal Corona gehabt mit eher schwereren verläufen.



So ist das , das nimmt noch ein böses ende, so insgesamt.


Ich sehe regelmäßig Leute, die in den Läden Masken tragen.
Wie man sich darüber aufregen kann, ist mir vollkommen schleierhaft.
Soll er mal nach Japan gehen. Dort hat man schon immer Leute getroffen die mit Maske herumlaufen. Das machen die, wenn sie eine Erkältung oder einen grippalen Infekt haben, um andere nicht anzustecken.


Ja eben. Nun stellt sich die Frage, warum sind viele Leute derart drauf.
Und nicht nur in diesem Kontext

#333:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 18.06.2022, 12:38
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Heute bei Lidl bin ich so richtig schön angemacht worden, weil ich Maske trug.
Tja, das wurde richtig heftig, als ich Widerworte gab und demjenigen sagte, dass ich ihn nicht um eine Expertise gebeten habe. Am liebsten hätte er mir eine Ohrfeige gegeben, der Typ war aggressiv und übrigens 2 Meter groß, so um die 70. Ich fragte ihn dann, ob er mich in meiner Freiheit, Maske zu tragen, wann immer ich Bock habe, einschränken wolle. Hat er nicht kapiert.

Zum Glück kam mein alter Mathelehrer des Wegs und entschärfte das ganze.

Nun, unsere "Schreibtischtäter" hier entgegen mir jetzt sich sicher: "was legst du dich auch an und ignorierst das nicht.", oder?
Der Typ meinte, ich solle ihm das Virus erstmal zeigen. Geschockt



Oder ist masketragen gar nicht angesagt bei geimpften und
ungeimpften?
Meine Nachbarin erzählte, ihr Mann sei durchgeimpft und haette dennoch wieder 2 Mal Corona gehabt mit eher schwereren verläufen.



So ist das , das nimmt noch ein böses ende, so insgesamt.


Ich sehe regelmäßig Leute, die in den Läden Masken tragen.
Wie man sich darüber aufregen kann, ist mir vollkommen schleierhaft.
Soll er mal nach Japan gehen. Dort hat man schon immer Leute getroffen die mit Maske herumlaufen. Das machen die, wenn sie eine Erkältung oder einen grippalen Infekt haben, um andere nicht anzustecken.


Ja eben. Nun stellt sich die Frage, warum sind viele Leute derart drauf.
Und nicht nur in diesem Kontext


Schulterzucken das darfst du mich nicht fragen.
Ich weiß nicht wo du wohnst. Es gibt Gegenden, wo man tolerant ist, und andere wo man weniger tolerant ist.
vom Gefühl her, in eher ländliche Gegenden ist man weniger tolerant.

#334:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 18.06.2022, 12:49
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Heute bei Lidl bin ich so richtig schön angemacht worden, weil ich Maske trug.
Tja, das wurde richtig heftig, als ich Widerworte gab und demjenigen sagte, dass ich ihn nicht um eine Expertise gebeten habe. Am liebsten hätte er mir eine Ohrfeige gegeben, der Typ war aggressiv und übrigens 2 Meter groß, so um die 70. Ich fragte ihn dann, ob er mich in meiner Freiheit, Maske zu tragen, wann immer ich Bock habe, einschränken wolle. Hat er nicht kapiert.

Zum Glück kam mein alter Mathelehrer des Wegs und entschärfte das ganze.

Nun, unsere "Schreibtischtäter" hier entgegen mir jetzt sich sicher: "was legst du dich auch an und ignorierst das nicht.", oder?
Der Typ meinte, ich solle ihm das Virus erstmal zeigen. Geschockt



Oder ist masketragen gar nicht angesagt bei geimpften und
ungeimpften?
Meine Nachbarin erzählte, ihr Mann sei durchgeimpft und haette dennoch wieder 2 Mal Corona gehabt mit eher schwereren verläufen.



So ist das , das nimmt noch ein böses ende, so insgesamt.


Ich sehe regelmäßig Leute, die in den Läden Masken tragen.
Wie man sich darüber aufregen kann, ist mir vollkommen schleierhaft.
Soll er mal nach Japan gehen. Dort hat man schon immer Leute getroffen die mit Maske herumlaufen. Das machen die, wenn sie eine Erkältung oder einen grippalen Infekt haben, um andere nicht anzustecken.


Ja eben. Nun stellt sich die Frage, warum sind viele Leute derart drauf.
Und nicht nur in diesem Kontext


Schulterzucken das darfst du mich nicht fragen.
Ich weiß nicht wo du wohnst. Es gibt Gegenden, wo man tolerant ist, und andere wo man weniger tolerant ist.
vom Gefühl her, in eher ländliche Gegenden ist man weniger tolerant.
stimmt, der Adolf kam auch aus einer Kleinstadt und wuchs eher ländlich auf.

#335:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 18.06.2022, 14:51
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Heute bei Lidl bin ich so richtig schön angemacht worden, weil ich Maske trug.
Tja, das wurde richtig heftig, als ich Widerworte gab und demjenigen sagte, dass ich ihn nicht um eine Expertise gebeten habe. Am liebsten hätte er mir eine Ohrfeige gegeben, der Typ war aggressiv und übrigens 2 Meter groß, so um die 70. Ich fragte ihn dann, ob er mich in meiner Freiheit, Maske zu tragen, wann immer ich Bock habe, einschränken wolle. Hat er nicht kapiert.

Zum Glück kam mein alter Mathelehrer des Wegs und entschärfte das ganze.

Nun, unsere "Schreibtischtäter" hier entgegen mir jetzt sich sicher: "was legst du dich auch an und ignorierst das nicht.", oder?
Der Typ meinte, ich solle ihm das Virus erstmal zeigen. Geschockt



Oder ist masketragen gar nicht angesagt bei geimpften und
ungeimpften?
Meine Nachbarin erzählte, ihr Mann sei durchgeimpft und haette dennoch wieder 2 Mal Corona gehabt mit eher schwereren verläufen.



So ist das , das nimmt noch ein böses ende, so insgesamt.


Ich sehe regelmäßig Leute, die in den Läden Masken tragen.
Wie man sich darüber aufregen kann, ist mir vollkommen schleierhaft.
Soll er mal nach Japan gehen. Dort hat man schon immer Leute getroffen die mit Maske herumlaufen. Das machen die, wenn sie eine Erkältung oder einen grippalen Infekt haben, um andere nicht anzustecken.


Ja eben. Nun stellt sich die Frage, warum sind viele Leute derart drauf.
Und nicht nur in diesem Kontext


Schulterzucken das darfst du mich nicht fragen.
Ich weiß nicht wo du wohnst. Es gibt Gegenden, wo man tolerant ist, und andere wo man weniger tolerant ist.
vom Gefühl her, in eher ländliche Gegenden ist man weniger tolerant.

Naja, bis vor ein paar Wochen gab es auch keine Toleranz wenn jemand in einem Laden ohne Gesichtslappen war. Jetzt, wo der Gesichtslappen nicht mehr vorgeschrieben ist, gibt es eben von manchen eine Retoure.

#336:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 18.06.2022, 14:56
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Heute bei Lidl bin ich so richtig schön angemacht worden, weil ich Maske trug.
Tja, das wurde richtig heftig, als ich Widerworte gab und demjenigen sagte, dass ich ihn nicht um eine Expertise gebeten habe. Am liebsten hätte er mir eine Ohrfeige gegeben, der Typ war aggressiv und übrigens 2 Meter groß, so um die 70. Ich fragte ihn dann, ob er mich in meiner Freiheit, Maske zu tragen, wann immer ich Bock habe, einschränken wolle. Hat er nicht kapiert.

Zum Glück kam mein alter Mathelehrer des Wegs und entschärfte das ganze.

Nun, unsere "Schreibtischtäter" hier entgegen mir jetzt sich sicher: "was legst du dich auch an und ignorierst das nicht.", oder?
Der Typ meinte, ich solle ihm das Virus erstmal zeigen. Geschockt



Oder ist masketragen gar nicht angesagt bei geimpften und
ungeimpften?
Meine Nachbarin erzählte, ihr Mann sei durchgeimpft und haette dennoch wieder 2 Mal Corona gehabt mit eher schwereren verläufen.



So ist das , das nimmt noch ein böses ende, so insgesamt.


Ich sehe regelmäßig Leute, die in den Läden Masken tragen.
Wie man sich darüber aufregen kann, ist mir vollkommen schleierhaft.
Soll er mal nach Japan gehen. Dort hat man schon immer Leute getroffen die mit Maske herumlaufen. Das machen die, wenn sie eine Erkältung oder einen grippalen Infekt haben, um andere nicht anzustecken.


Ja eben. Nun stellt sich die Frage, warum sind viele Leute derart drauf.
Und nicht nur in diesem Kontext


Schulterzucken das darfst du mich nicht fragen.
Ich weiß nicht wo du wohnst. Es gibt Gegenden, wo man tolerant ist, und andere wo man weniger tolerant ist.
vom Gefühl her, in eher ländliche Gegenden ist man weniger tolerant.

Naja, bis vor ein paar Wochen gab es auch keine Toleranz wenn jemand in einem Laden ohne Gesichtslappen war. Jetzt, wo der Gesichtslappen nicht mehr vorgeschrieben ist, gibt es eben von manchen eine Retoure.


Schlechter Vergleich. Die Maske war Vorschrift. Jetzt ist die Maske ein kann. Anders gesagt; es ist nicht vorgeschrieben ohne Maske herum zu laufen.

#337:  Autor: tillich (epigonal) BeitragVerfasst am: 18.06.2022, 16:15
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Nun stellt sich die Frage, warum sind viele Leute derart drauf.

Vielleicht ist das regional, aber hier habe ich nicht den Eindruck, dass das viele wären.
Ich trage z.B. auch weiter beim EInkaufen Maske (wie meinem Eindruck nach etwa die Hälfte der Leute) und habe solche bescheuerten Reaktionen noch nie erlebt, weder gegenüber noch gegenüber anderen.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Naja, bis vor ein paar Wochen gab es auch keine Toleranz wenn jemand in einem Laden ohne Gesichtslappen war. Jetzt, wo der Gesichtslappen nicht mehr vorgeschrieben ist, gibt es eben von manchen eine Retoure.

Vielleicht entzieht sich das deinem Verständnishorizont, aber dabei geht es nicht um ein Spielchen, bei dem man sich gegenseitig ärgern will und kindische "Retouren" vielleicht ihren Platz hätten.

Die Maske soll vor einer potenziell gefährlichen Krankheit schützen, und deswegen gab es entsprechende Vorschriften. Diese Vorschriften nicht zu beachten, kann also andere Menschen gefährden. Wie gefährdet man denn nun bitte andere Menschen, indem man auch ohne Vorschrift dennoch Maske trägt, hm?

#338:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 18.06.2022, 21:54
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:

Nun, unsere "Schreibtischtäter" hier entgegen mir jetzt sich sicher: "was legst du dich auch an und ignorierst das nicht.", oder?


WER hier würde dir das entgegnen?

#339:  Autor: Lord SnowWohnort: Würzburg BeitragVerfasst am: 19.06.2022, 00:00
    —
Verstehe ich auch nicht! Am Kopf kratzen

#340:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 19.06.2022, 12:06
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
[...]
Naja, bis vor ein paar Wochen gab es auch keine Toleranz wenn jemand in einem Laden ohne Gesichtslappen war. Jetzt, wo der Gesichtslappen nicht mehr vorgeschrieben ist, gibt es eben von manchen eine Retoure.

Bei denjenigen, die von "Gesichtslappen" sprechen, darf man über die evolutionär vorgesehene Funkion (Sozialverhalten) ihres Frontallappens nachdenken.

#341:  Autor: MobienneWohnort: Allgäu BeitragVerfasst am: 19.06.2022, 15:19
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
[...] Naja, bis vor ein paar Wochen gab es auch keine Toleranz wenn jemand in einem Laden ohne Gesichtslappen war. Jetzt, wo der Gesichtslappen nicht mehr vorgeschrieben ist, gibt es eben von manchen eine Retoure.


Das ist doch gut zu wissen. Dann können ÄrztInnen und OP/Klinikpersonal deine nächste Notfall-Behandlung/OP und nachfolgende Pflege/Reha ja uneingewaschen in Freizeitkleidung, ohne medizinische Maske und ohne Handschuhe mit unsterilen Gerätschaften bei Dir zu Hause und auch ohne Medikamente und ohne Anästhesie mit Spülschwämmen durchführen. Das ist ja sonst wie eine Impfung. Nein, schlimmer. Wer weiß, was die in einer Klinik so mit einem anstellen und einem da so alles verabreichen. Und Du selbst weißt es ja auch nicht. Woher auch. Medizinische Masken sind eh nur unnütze „Gesichtslappen“ und helfen einem selbst und dir - als in dem Falle schutzbedürftigem Gegenüber - sowieso auch nichts. Also.

So Tetanusbakterien oder das HI-Virus tun eigentlich auch niemandem was Böses und beides wird in wirklicher Wahrheit nur durch Sternenstaub übertragen. Und einzig Regenwurmkacke soll dagegen helfen. Oder diese fiesen Biester gibts auch einfach überhaupt nicht. Das mit so Bakterien und so Viren hat man im Jahre 1884 und 1982 halt einfach nur zu oft wiederholt und nun glauben es alle. Aber du doch nicht etwa? Also wozu dieses ganze sterile OP-Schutz-und Medikations-Gedöns in den Sälen? Und überhaupt. Tetanusimpfung. Wer da schon alles dran verdient hat... Hinterleg die Info einfach an einem geeigneten Ort, dass du das ganze Genannte im Fall der Fälle nicht brauchst, wenn du das noch nicht getan haben solltest.

Und jetzt komm nicht damit, dass du das ja wortwörtlich nicht so geschrieben hast. Du hast hier seit langem und fortlaufend auch noch viel mehr zu diesen Themen geschrieben; der Ausdruck „Gesichtslappen“ für solcherlei medizinische Ausstattung steht für sich und läßt keinerlei Interpretationsspielraum übrig. Sorry not sorry.

#342:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 23.06.2022, 12:18
    —
Ich sitz gerade im Zug. Meine Güte, die Schaffner in ist vielleicht coronamaßnahmenthusiastisch.
Sie fordert wortreich die Leute zur Solidarität, fordert energisch zum masketragen sowie dem maskenlosen Masken zu geben auf.
Kostet 50 Euronen sonst, warnt sie und Platz machen möge man für andere. Naja.
Darueberhinaus informierte sie, dass die Verspätung daher käme, dass jemand wegen maskenlosigkeit des Zuges verwiesen werden musste.
Zug ist relativ voll.





,

#343:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 23.06.2022, 19:33
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ich sitz gerade im Zug. Meine Güte, die Schaffner in ist vielleicht coronamaßnahmenthusiastisch.

Nach 2 Jahren quasi Indoktrination wundert mich sowas nicht

Zitat:
Sie fordert wortreich die Leute zur Solidarität, fordert energisch zum masketragen sowie dem maskenlosen Masken zu geben auf.
Kostet 50 Euronen sonst, warnt sie und Platz machen möge man für andere. Naja.
Darueberhinaus informierte sie, dass die Verspätung daher käme, dass jemand wegen maskenlosigkeit des Zuges verwiesen werden musste.
Zug ist relativ voll.

Da können Pkw-Hersteller am Werbebudget sparen

#344:  Autor: jdfWohnort: Nekropole E|B BeitragVerfasst am: 23.06.2022, 20:13
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ich sitz gerade im Zug. Meine Güte, die Schaffner in ist vielleicht coronamaßnahmenthusiastisch.

Nach 2 Jahren quasi Indoktrination wundert mich sowas nicht

Schreib doch mal was Dummes. Ach nee, hast du ja schon.

#345:  Autor: Lord SnowWohnort: Würzburg BeitragVerfasst am: 23.06.2022, 21:26
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:

Nach 2 Jahren quasi Indoktrination wundert mich sowas nicht



Mich auch nicht, dass es immer noch welche gibt, die es nicht geschnallt haben! Es ist nicht verwunderlich, wer sich mit Desinformationen und Verschwörungsmythen zuballern lässt, der scheint keine andere Abzweigung nehmen zu können...

#346:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 24.06.2022, 17:25
    —
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:

Nach 2 Jahren quasi Indoktrination wundert mich sowas nicht



Mich auch nicht, dass es immer noch welche gibt, die es nicht geschnallt haben! Es ist nicht verwunderlich, wer sich mit Desinformationen und Verschwörungsmythen zuballern lässt, der scheint keine andere Abzweigung nehmen zu können...

In diesem Fall streiche ich das "quasi"

#347:  Autor: BravopunkWohnort: Woanders BeitragVerfasst am: 24.06.2022, 21:45
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ich sitz gerade im Zug. Meine Güte, die Schaffner in ist vielleicht coronamaßnahmenthusiastisch.
Sie fordert wortreich die Leute zur Solidarität, fordert energisch zum masketragen sowie dem maskenlosen Masken zu geben auf.
Kostet 50 Euronen sonst, warnt sie und Platz machen möge man für andere. Naja.
Darueberhinaus informierte sie, dass die Verspätung daher käme, dass jemand wegen maskenlosigkeit des Zuges verwiesen werden musste.
Zug ist relativ voll.


Das liegt vor allem daran, dass sich das Zugpersonal auch nach Jahren der öffentlich bekannten Maskenpflicht noch immer mit eigenbrötlerischen Sturköppen rumprügeln muss, die glauben sie verdienten eine Extrawurst und die allgemeine Maskenpflicht, die überall nachlesbar noch immer im öffentlichen Personenverkehr gilt, gelte für diese gesegneten Sonderwesen, deren bloße Gegenwart uns allen ein Wohlgenuss zu sein hat, nicht.

Mit anderen Worten: Es gibt halt noch immer Arschlöcher auf der Welt. Schulterzucken Da kann man in ihrer Bekämpfung schon mal enthusiastisch werden.

Mir ist auch heute zum wiederholten Mal aufgefallen, dass es ganz schwer ist sich vorzustellen, Menschen könnten noch dümmer aussehen und sich noch offensichtlicher zum Deppen stempeln, als dadurch die scheiß Maske unter der Nase oder gar dem Kinn zu tragen. Habe ich original in der ganzen Zeit noch kein einziges Mal gemacht. nee

#348:  Autor: Lord SnowWohnort: Würzburg BeitragVerfasst am: 24.06.2022, 23:59
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:

Nach 2 Jahren quasi Indoktrination wundert mich sowas nicht



Mich auch nicht, dass es immer noch welche gibt, die es nicht geschnallt haben! Es ist nicht verwunderlich, wer sich mit Desinformationen und Verschwörungsmythen zuballern lässt, der scheint keine andere Abzweigung nehmen zu können...

In diesem Fall streiche ich das "quasi"


In meinem Text war es nicht explizit und implizit, weil ich dich zitierte, ebenso auch nicht... Schulterzucken

#349:  Autor: jdfWohnort: Nekropole E|B BeitragVerfasst am: 25.06.2022, 10:54
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ich sitz gerade im Zug. Meine Güte, die Schaffner in ist vielleicht coronamaßnahmenthusiastisch.
Sie fordert wortreich die Leute zur Solidarität, fordert energisch zum masketragen sowie dem maskenlosen Masken zu geben auf.
Kostet 50 Euronen sonst, warnt sie und Platz machen möge man für andere. Naja.
Darueberhinaus informierte sie, dass die Verspätung daher käme, dass jemand wegen maskenlosigkeit des Zuges verwiesen werden musste.
Zug ist relativ voll.


Das liegt vor allem daran, dass sich das Zugpersonal auch nach Jahren der öffentlich bekannten Maskenpflicht noch immer mit eigenbrötlerischen Sturköppen rumprügeln muss, die glauben sie verdienten eine Extrawurst und die allgemeine Maskenpflicht, die überall nachlesbar noch immer im öffentlichen Personenverkehr gilt, gelte für diese gesegneten Sonderwesen, deren bloße Gegenwart uns allen ein Wohlgenuss zu sein hat, nicht.

Mit anderen Worten: Es gibt halt noch immer Arschlöcher auf der Welt. Schulterzucken Da kann man in ihrer Bekämpfung schon mal enthusiastisch werden.

Mir ist auch heute zum wiederholten Mal aufgefallen, dass es ganz schwer ist sich vorzustellen, Menschen könnten noch dümmer aussehen und sich noch offensichtlicher zum Deppen stempeln, als dadurch die scheiß Maske unter der Nase oder gar dem Kinn zu tragen. Habe ich original in der ganzen Zeit noch kein einziges Mal gemacht. nee

Genau so sieht es aus.

#350:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 25.06.2022, 13:26
    —
Genau.

und, dass die Maskenverweigerung (und das oft damit verbundene lächerlich machen) inzwischen nichts mehr mit welcher Realität zu tun hat. Es gibt inzwischen viele, mehr als harte Studien die die Wirksamkeit bestätigen und Masken als die einfachste und am schnellsten umsetzbare Methode sehen.
Noch dazu, dass es die einfachste Art ist Eigenverantwortung zu zeigen. Und das ist doch den Dummdenkern so wichtig. skeptisch

#351:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 25.06.2022, 18:35
    —
Rückfahrt: Masken werden kaum getragen. Bin gespannt, was der Schaffner machen wird.Vorhin in FFM gab's eine lautstärke Demo gegen Coronamaßnahmen. coole , heavy Musik und das skandieren von "Freiheit" und Demokratie.
Viel polizei.
Richtig sttimmung machten die demoleute muss man sagen. im Westend. zwinkern
Als ich die Deutschlandflaggen an den Demowagen sah, war ich bedient. Wozu prangen die dort?

#352:  Autor: BravopunkWohnort: Woanders BeitragVerfasst am: 25.06.2022, 21:13
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Rückfahrt: Masken werden kaum getragen. Bin gespannt, was der Schaffner machen wird.Vorhin in FFM gab's eine lautstärke Demo gegen Coronamaßnahmen. coole , heavy Musik und das skandieren von "Freiheit" und Demokratie.
Viel polizei.
Richtig sttimmung machten die demoleute muss man sagen. im Westend. zwinkern
Als ich die Deutschlandflaggen an den Demowagen sah, war ich bedient. Wozu prangen die dort?


Wieso? Ich denke die Demo war in Frankfurt am Main. Das liegt doch in Deutschland. Selbst mir, der ich jede Form der Flaggenschwenkerei für primitiven Doofenpatriotismus halte - als wäre normaler Patriotismus nicht schon doof genug -, scheint das Geflagge auf Massenveranstaltungen doch zum normalen Umgangston des gemeinen Party- und Demovolks zu gehören.

Sei lieber froh, dass sie nicht schwarz-weiß-rot waren.

#353:  Autor: Lord SnowWohnort: Würzburg BeitragVerfasst am: 25.06.2022, 21:22
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Rückfahrt: Masken werden kaum getragen. Bin gespannt, was der Schaffner machen wird.Vorhin in FFM gab's eine lautstärke Demo gegen Coronamaßnahmen. coole , heavy Musik und das skandieren von "Freiheit" und Demokratie.
Viel polizei.
Richtig sttimmung machten die demoleute muss man sagen. im Westend. zwinkern
Als ich die Deutschlandflaggen an den Demowagen sah, war ich bedient. Wozu prangen die dort?


Gab es mehrere Demos in Frankfurt?

Auf dieser, wo Thomas Brauner und Björn Banane "performten", war jedenfalls gähnende Leere:

https://twitter.com/Tzerberus1/status/1540744039670202368

#354:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 25.06.2022, 21:26
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Rückfahrt: Masken werden kaum getragen. Bin gespannt, was der Schaffner machen wird.Vorhin in FFM gab's eine lautstärke Demo gegen Coronamaßnahmen. coole , heavy Musik und das skandieren von "Freiheit" und Demokratie.
Viel polizei.
Richtig sttimmung machten die demoleute muss man sagen. im Westend. zwinkern
Als ich die Deutschlandflaggen an den Demowagen sah, war ich bedient. Wozu prangen die dort?


Wieso? Ich denke die Demo war in Frankfurt am Main. Das liegt doch in Deutschland. Selbst mir, der ich jede Form der Flaggenschwenkerei für primitiven Doofenpatriotismus halte - als wäre normaler Patriotismus nicht schon doof genug -, scheint das Geflagge auf Massenveranstaltungen doch zum normalen Umgangston des gemeinen Party- und Demovolks zu gehören.

Sei lieber froh, dass sie nicht schwarz-weiß-rot waren.
.

Mir erschließt sich der Sinn einfach nicht.
Umgangston?
Hinterfragen darf man das ja Mal.

egal.

Der Schaffner hat diesmal jedenfalls geschwiegen zu den fehlenden Masken, Tickets würden auch nicht kontrolliert . Ich bin mit 3 Zügen gefahren. Voll waren die temporär.

#355:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 25.06.2022, 21:31
    —
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Rückfahrt: Masken werden kaum getragen. Bin gespannt, was der Schaffner machen wird.Vorhin in FFM gab's eine lautstärke Demo gegen Coronamaßnahmen. coole , heavy Musik und das skandieren von "Freiheit" und Demokratie.
Viel polizei.
Richtig sttimmung machten die demoleute muss man sagen. im Westend. zwinkern
Als ich die Deutschlandflaggen an den Demowagen sah, war ich bedient. Wozu prangen die dort?


Gab es mehrere Demos in Frankfurt?

Auf dieser, wo Thomas Brauner und Björn Banane "performten", war jedenfalls gähnende Leere:

https://twitter.com/Tzerberus1/status/1540744039670202368


https://www.wlz-online.de/nordhessen/demo-frankfurt-25-juni-2022-grueneburgpark-polizei-querdenker-corona-zr-91631288.html

Die war das wohl. Ich war nicht dort, ich weilte im Palmengarten und habe das Spektakel nur mitbekommen und die Polizeipräsenz gesehen. Stimmung war da jedenfalls. Du habe es auch plakate mit dem Wort liebe und so gesehen. Aggressiv kamen die nicht rüber, soweit für diese kurze Zeit beurteilbar.

#356:  Autor: Lord SnowWohnort: Würzburg BeitragVerfasst am: 25.06.2022, 21:59
    —
Ah ok, dann ist das aber komisch was man dort auf dem Twitter-Kanal gesehen hat... Am Kopf kratzen

#357:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 25.06.2022, 23:29
    —
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Ah ok, dann ist das aber komisch was man dort auf dem Twitter-Kanal gesehen hat... Am Kopf kratzen


hier ist ein eindruck bzw ein video. beim klicken auf den hashtag ffm2506 unter dem video im link von dir

https://twitter.com/hashtag/ffm2506?src=hashtag_click

bunt gemischt, würde ich sagen

#358:  Autor: BravopunkWohnort: Woanders BeitragVerfasst am: 26.06.2022, 07:03
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Rückfahrt: Masken werden kaum getragen. Bin gespannt, was der Schaffner machen wird.Vorhin in FFM gab's eine lautstärke Demo gegen Coronamaßnahmen. coole , heavy Musik und das skandieren von "Freiheit" und Demokratie.
Viel polizei.
Richtig sttimmung machten die demoleute muss man sagen. im Westend. zwinkern
Als ich die Deutschlandflaggen an den Demowagen sah, war ich bedient. Wozu prangen die dort?


Wieso? Ich denke die Demo war in Frankfurt am Main. Das liegt doch in Deutschland. Selbst mir, der ich jede Form der Flaggenschwenkerei für primitiven Doofenpatriotismus halte - als wäre normaler Patriotismus nicht schon doof genug -, scheint das Geflagge auf Massenveranstaltungen doch zum normalen Umgangston des gemeinen Party- und Demovolks zu gehören.

Sei lieber froh, dass sie nicht schwarz-weiß-rot waren.
.

Mir erschließt sich der Sinn einfach nicht.
Umgangston?
Hinterfragen darf man das ja Mal.

egal.

Der Schaffner hat diesmal jedenfalls geschwiegen zu den fehlenden Masken, Tickets würden auch nicht kontrolliert . Ich bin mit 3 Zügen gefahren. Voll waren die temporär.


Glück gehabt. Es gibt auch Zugbegleiter, die den Zug in solchen Fällen, wo sich Fahrgäste nicht benehmen können, von der Bupo räumen lassen.

Und hinterfragen darf man die Flaggen schon, als Antwort auf die Sinnfrage muss man allerdings mit etwas Richtung "Das wird man doch noch flaggen dürfen." rechnen.

#359:  Autor: BravopunkWohnort: Woanders BeitragVerfasst am: 26.06.2022, 07:05
    —
Mal was anderes: Meine Corona-Warnapp ist heute zum ersten Mal seit Monaten wieder grün geworden. Sehr glücklich

#360:  Autor: BravopunkWohnort: Woanders BeitragVerfasst am: 26.06.2022, 18:49
    —
Bravopunk hat folgendes geschrieben:


Mir ist auch heute zum wiederholten Mal aufgefallen, dass es ganz schwer ist sich vorzustellen, Menschen könnten noch dümmer aussehen und sich noch offensichtlicher zum Deppen stempeln, als dadurch die scheiß Maske unter der Nase oder gar dem Kinn zu tragen. Habe ich original in der ganzen Zeit noch kein einziges Mal gemacht. nee


Die zweitdöfsten Deppen sind und waren übrigens von Anfang an all jene, die die Maske beim telefonieren herunterziehen. Ich erinnere mich ferner an die Rezeptionistin eines Hotels, die hinter der frisch installierten, dicken Plexiglasscheibe stand und mich dazu aufforderte die Maske abzunehmen, weil sie mich sonst nicht verstehe. Mit den Augen rollen



Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 11, 12, 13  Weiter  :| |:
Seite 12 von 13

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group