8 mm-Filme digitalisieren
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]

Freigeisterhaus -> DAU's Paradise

#1: 8 mm-Filme digitalisieren Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 08.03.2022, 17:41
    —
Gestern beim Keller aufräumen sind wir auf eine Kiste 8mm Filme gestoßen.
Die wollt ich digitalisieren.

Man kann das auch machen lassen. Ich habe aber keine Lust, sie erst durchzusichten.
Es gibt da diverse Geräte, die man leihen kann. Ist aber blöd, weil ich nicht immer Lust dazu habe.
Entweder ich kauf ein neues oder gebrauchtes, und verkaufe es nach Gebrauch wieder.

Vielleicht kennt sich jemand damit aus; hat das schon mal selber gemacht, oder so?

#2:  Autor: Kat BeitragVerfasst am: 08.03.2022, 18:24
    —
Das ist eine Wissenschaft für sich.

Die einfachste Lösung, wenn Du noch einen entsprechenden Filmprojektor hast ist den Film auf einer Leinwand ganz normal abzuspielen und gleichzeitig mit einer Videokamera abzufilmen.
Da sind aber trotzdem einige Fallstricke zu beachten, insbesondere dass Projektor und Kamera möglichst synchron laufen sollen.

Die qualitativ beste Lösung wäre, jedes Bild auf dem Film einzeln zu digitalisieren.

Ich würde das, wenn Du nicht Zeit und Lust hast Dich da reinzuknien, von einer Firma machen lassen.

Und weiter würde ich überlegen, ob es Dir das Ganze wirklich wert ist.

Wenn die Filme nicht nur den 80sten Geburtstag von Tante Erna oder den Familienausflug zum örtlichen Baggersee enthalten sondern für die Allgemeinheit interessante Sachen, z.B. das Richtfest einer Schule oder den Amtsantritt eines neuen Bürgermeisters könntest Du das Zeug auch Deinen Stadtarchiv anbieten. Wenn es wirklich interessantes Zeug ist digitalisieren die das evtl. auf eigene Kosten und geben Dir eine Kopie der Daten.

#3:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 08.03.2022, 20:38
    —
Kat hat folgendes geschrieben:
Das ist eine Wissenschaft für sich.

Die einfachste Lösung, wenn Du noch einen entsprechenden Filmprojektor hast ist den Film auf einer Leinwand ganz normal abzuspielen und gleichzeitig mit einer Videokamera abzufilmen.
Da sind aber trotzdem einige Fallstricke zu beachten, insbesondere dass Projektor und Kamera möglichst synchron laufen sollen.

Die qualitativ beste Lösung wäre, jedes Bild auf dem Film einzeln zu digitalisieren.

Ich würde das, wenn Du nicht Zeit und Lust hast Dich da reinzuknien, von einer Firma machen lassen.

Und weiter würde ich überlegen, ob es Dir das Ganze wirklich wert ist.

Wenn die Filme nicht nur den 80sten Geburtstag von Tante Erna oder den Familienausflug zum örtlichen Baggersee enthalten sondern für die Allgemeinheit interessante Sachen, z.B. das Richtfest einer Schule oder den Amtsantritt eines neuen Bürgermeisters könntest Du das Zeug auch Deinen Stadtarchiv anbieten. Wenn es wirklich interessantes Zeug ist digitalisieren die das evtl. auf eigene Kosten und geben Dir eine Kopie der Daten.

Hauptsächlich Familienfilme von meiner Frau ihr früheres Leben. Nichts besonderes, aber zu Schade zum wegwerfen. (Sohnemann sein erster Sprung vom 10-Meter Brett und so)

Von der Leinwand abfilmen soll eine bestialische Qualität hergeben.
Einzelbilder digitalisieren ist mir eine Spur zu aufwendig.

Son Spezialgerät dafür kostet Neu, so ab 350 Euro. Gebrauchte werden in Ebay angeboten für ca 150 bis 200 Euro.
Wenn ich fertig bin, kann ich es wieder weiterverkaufen.

Wenn ich es machen lasse, muss ich sie erst sichten. Beim selber machen, kann ich gleichzeitig aussortieren.

Es hätte ja sein können, dass irgend jemand Erfahrungen damit hat, oder gar son Gerät besitzt. (Das war sehr optimistisch gedacht). zwinkern
Aber danke für die Reaktion.

#4:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 29.03.2022, 16:22
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:
Das ist eine Wissenschaft für sich.

Die einfachste Lösung, wenn Du noch einen entsprechenden Filmprojektor hast ist den Film auf einer Leinwand ganz normal abzuspielen und gleichzeitig mit einer Videokamera abzufilmen.
Da sind aber trotzdem einige Fallstricke zu beachten, insbesondere dass Projektor und Kamera möglichst synchron laufen sollen.

Die qualitativ beste Lösung wäre, jedes Bild auf dem Film einzeln zu digitalisieren.

Ich würde das, wenn Du nicht Zeit und Lust hast Dich da reinzuknien, von einer Firma machen lassen.

Und weiter würde ich überlegen, ob es Dir das Ganze wirklich wert ist.

Wenn die Filme nicht nur den 80sten Geburtstag von Tante Erna oder den Familienausflug zum örtlichen Baggersee enthalten sondern für die Allgemeinheit interessante Sachen, z.B. das Richtfest einer Schule oder den Amtsantritt eines neuen Bürgermeisters könntest Du das Zeug auch Deinen Stadtarchiv anbieten. Wenn es wirklich interessantes Zeug ist digitalisieren die das evtl. auf eigene Kosten und geben Dir eine Kopie der Daten.

Hauptsächlich Familienfilme von meiner Frau ihr früheres Leben. Nichts besonderes, aber zu Schade zum wegwerfen. (Sohnemann sein erster Sprung vom 10-Meter Brett und so)

Von der Leinwand abfilmen soll eine bestialische Qualität hergeben.
Einzelbilder digitalisieren ist mir eine Spur zu aufwendig.

Son Spezialgerät dafür kostet Neu, so ab 350 Euro. Gebrauchte werden in Ebay angeboten für ca 150 bis 200 Euro.
Wenn ich fertig bin, kann ich es wieder weiterverkaufen.

Wenn ich es machen lasse, muss ich sie erst sichten. Beim selber machen, kann ich gleichzeitig aussortieren.

Es hätte ja sein können, dass irgend jemand Erfahrungen damit hat, oder gar son Gerät besitzt. (Das war sehr optimistisch gedacht). zwinkern
Aber danke für die Reaktion.




Gestern angefangen mit oben gezeigtes Gerät.
Die Qualität ist ganz passabel. Kaum Qualitätsverlust gegenüber das Original. Let's Rock
340 Euro habe ich bezahlt. Mal schauen, ob es mir jemand abkauft, wenn ich fertig bin.

#5:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 30.03.2022, 14:48
    —
Ich stand vor ein paar Jahren auch vor dem Problem. Ich habe mir auf dem Trödelmarkt einen Projekter gekauft. Das hat mir gereicht. Außerdem war das Rattern schön nostalgisch. Ich beschäftige mich auch mit der Frage, was ich eigentlich mit den tausenden Fotos machen soll, die ich über die Jahre geschossen habe. Ich habe mich dazu entschieden, die "Best off" printen zu lassen. Andere mir nahe stehende Menschen interessiert das alles nicht. Es ist schließlich immer meine Perspektive, meine Erinnerungen - die auch mir nahe stehende Menschen nicht einnehmen.
Und so bin ich auch dazu gekommen, daß ich anfange, alles was zu meinem Haushalt gehört, aus diesem Blickwinkel zu beurteilen.

#6:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 30.03.2022, 16:47
    —
zelig hat folgendes geschrieben:
Ich stand vor ein paar Jahren auch vor dem Problem. Ich habe mir auf dem Trödelmarkt einen Projekter gekauft. Das hat mir gereicht. Außerdem war das Rattern schön nostalgisch. Ich beschäftige mich auch mit der Frage, was ich eigentlich mit den tausenden Fotos machen soll, die ich über die Jahre geschossen habe. Ich habe mich dazu entschieden, die "Best off" printen zu lassen. Andere mir nahe stehende Menschen interessiert das alles nicht. Es ist schließlich immer meine Perspektive, meine Erinnerungen - die auch mir nahe stehende Menschen nicht einnehmen.
Und so bin ich auch dazu gekommen, daß ich anfange, alles was zu meinem Haushalt gehört, aus diesem Blickwinkel zu beurteilen.


Ich habe alle meine Bilder digitalisiert. Von meine Dias habe ich Ca die Hälfte selber digitalisiert. Die andere Hälfte habe ich machen lassen. Das waren einige Tausend. (Dias einscannen mit "Bordmitteln" ist mühsam).
Die Bilder sind immer wieder gut bei Unterhaltungen; "wann waren wir noch mal da?"
Wenn ich nicht mehr bin, sollen meine Nachkommen entscheiden, was sie damit machen wollen. Die liegen alle auf 2 PCs auf eine externe Speicherplatte und auf Flickr.com.

#7:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 31.03.2022, 22:45
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Gestern angefangen mit oben gezeigtes Gerät.
Die Qualität ist ganz passabel. Kaum Qualitätsverlust gegenüber das Original. Let's Rock
340 Euro habe ich bezahlt. Mal schauen, ob es mir jemand abkauft, wenn ich fertig bin.


Argh bangdesk Computerfrust

Den ersten Film ist sowas von gut gelungen. Aufgenommen, in Magix bearbeitet, fertig!
Den zweiten Film ist auch gut gelungen--- Nur das Magix Bearbeitungsprogramm will den nicht haben. Noch einen probiert. Den will er auch nicht haben. Alle drei MP4-Dateien. Weiß der Hund was an denen unterschiedlich ist.

#8:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 04.04.2022, 12:58
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Gestern angefangen mit oben gezeigtes Gerät.
Die Qualität ist ganz passabel. Kaum Qualitätsverlust gegenüber das Original. Let's Rock
340 Euro habe ich bezahlt. Mal schauen, ob es mir jemand abkauft, wenn ich fertig bin.


Argh bangdesk Computerfrust

Den ersten Film ist sowas von gut gelungen. Aufgenommen, in Magix bearbeitet, fertig!
Den zweiten Film ist auch gut gelungen--- Nur das Magix Bearbeitungsprogramm will den nicht haben. Noch einen probiert. Den will er auch nicht haben. Alle drei MP4-Dateien. Weiß der Hund was an denen unterschiedlich ist.


Ich habe die "Chat-Hilfe" konsultiert.
Da schrieb jemand, ich sollte die Dateien analysieren.
Nach einigem Hin und Her, weshalb wieso, habe ich dann geschrieben:
Ein Programm hat zu funktionieren. Wenn es nicht funktioniert sollte eine Mitteilung kommen, weshalb es nicht funktioniert. Ich muss als Otto Normaluser ohne größere Probleme Anwenderprogramme benutzen können. Wenn das nicht der Fall ist, liegt es nicht am User, sondern am Programm fehlt was.

Ich habe jetzt Movavi installiert. Das funktioniert.


Damit arbeite ich jetzt, und funktioniert astrein.
Wenn also jemand 8mm-Filme zu digitalisieren hat. Her damit!

#9:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 04.04.2022, 13:30
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Damit arbeite ich jetzt, und funktioniert astrein.


Daumen hoch!

#10:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 30.04.2022, 16:34
    —
Wir haben in unserem Ortsteil so eine "Nachbarschaftshilfe-Seite" im Internet.
Darin werden Sachen verkauft oder verschenkt. Oder jemand hat einen ring gefunden. Alle so Sachen halt.
Dort habe ich "8mm Filme digitalisieren" angeboten. Die Tinte von der Anzeige war noch nicht trocken, da kam schon eine Meldung: "bitte rufen sie mich an".
Ein 90-Jährige wollte seine Filme machen lassen. Er will sie erst noch sichten. Mal gespannt.

#11:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 18.05.2022, 21:00
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wir haben in unserem Ortsteil so eine "Nachbarschaftshilfe-Seite" im Internet.
Darin werden Sachen verkauft oder verschenkt. Oder jemand hat einen ring gefunden. Alle so Sachen halt.
Dort habe ich "8mm Filme digitalisieren" angeboten. Die Tinte von der Anzeige war noch nicht trocken, da kam schon eine Meldung: "bitte rufen sie mich an".
Ein 90-Jährige wollte seine Filme machen lassen. Er will sie erst noch sichten. Mal gespannt.

Mittlerweile schon einige Filme von ihm digitalisiert. Er ist ganz begeistert.

#12:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 21.05.2022, 15:57
    —
Der zweite hat sich gemeldet.

Und so funktionierts:

https://www.youtube.com/watch?v=lthpyjbloWY

Das Gerät fotografiert den ganzen Film ab, (ca 2 Bilder/Sek.) und speichert das auf einem Chip. Den steckt man im PC. Da erscheint dann das Video. Simpel aber effizient.

#13:  Autor: Kat BeitragVerfasst am: 21.05.2022, 18:26
    —
Mit welcher Auflösung, wenn ich fragen darf?
Gibts auch die Möglichkeit, die Einzelbilder abzuspeichern und dann mit einem externen Programm einen Film daraus zu machen?

#14:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 21.05.2022, 19:08
    —
Kat hat folgendes geschrieben:
Mit welcher Auflösung, wenn ich fragen darf?
Gibts auch die Möglichkeit, die Einzelbilder abzuspeichern und dann mit einem externen Programm einen Film daraus zu machen?


Ich bearbeite die Videos mit "Movavi Video Editor Plus 2022".
Ob man damit nun alle Bilder einzeln sehen kann, habe ich noch nicht probiert. Ich glaube aber schon.
Wenn ich z.B ein Schnitt machen will an eine bestimmten Stelle, kann ich Bild vor Bild vor- und zurück spulen. Mann kann auch in der Vorschau das Video in der Länge ziehen. Mit dem Programm kann ich auch Wackler vermindern, oder den Film heller machen.
Das habe ich nur bei meine eigene Videos gemacht.
Die andern erzähle ich, dass sie die Videos noch bearbeiten können; und nenne das Programm. (Ich kann ja nicht wissen, welche Sequenzen für sie wichtig oder unwichtig sind).

#15:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 30.05.2022, 16:55
    —
Ich hätte da mal eine Frage.
Manche Filme machen Probleme. Sie werden nicht sauber durchgezogen.
Das Bild wird nicht sauber abfotografiert, und kann so nicht digitalisiert werden.
Ich habe jetzt gefunden, wieso manche Stellen Probleme machen.
Der Film hat der Länge nach ein Knick.
Nun kommt meine Frage. Kann man das bügeln?
Ich kann es ja ausprobieren, aber vor ich ein Bügeleisen schrotte weiß vielleicht jemand, was für Material das ist. Und ob man das überhaupt bügeln kann.

#16:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 30.05.2022, 21:13
    —
warum sollte das Bügeleisen geschrottet werden?

Wenn, dann nimmt du sowieso nicht die höchste Temp, sondern höchstens "Nylon" oder so. Dann kannst du noch ein Seidenpapier dazwischen legen und mit der Spitze des Eisens mit Druck nur entlang des Knicks streichen.

Ich würde an einem Reststück probieren ob's geht und dann evt ein wenig mit der Temperatur spielen.

#17:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 30.05.2022, 21:20
    —
narr hat folgendes geschrieben:
warum sollte das Bügeleisen geschrottet werden?

Wenn, dann nimmt du sowieso nicht die höchste Temp, sondern höchstens "Nylon" oder so. Dann kannst du noch ein Seidenpapier dazwischen legen und mit der Spitze des Eisens mit Druck nur entlang des Knicks streichen.

Ich würde an einem Reststück probieren ob's geht und dann evt ein wenig mit der Temperatur spielen.


Let's Rock
Es ist mir gelungen!
Ich habe es auf ein Reststück probiert. Und es flutschte. Mit mein Movavi-Programm zusammengefügt; fertig!



Freigeisterhaus -> DAU's Paradise


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Seite 1 von 1

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group