Machen Impfungen krank?
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11  :| |:
Freigeisterhaus -> Wissenschaft und Technik

#301:  Autor: SpoonyWohnort: Eurasien/Hamburg BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 00:26
    —
Kramer hat folgendes geschrieben:
Spoony hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Spoony hat folgendes geschrieben:
(...) aber er tut vieles wovon die Ärzte ihm abraten).


Vielleicht sehen diese Ärzte das Leben Deines Onkels zu sehr aus ihrer beruflichen Perspektive. Ihre Aufgabe ist es, sein Leben zu erhalten, aber sie müssen sein Leben nicht leben. Ihr Rat kann seine Lebenszeit verlängern, aber nicht ausfüllen.


Er könnte vor allem an Lebensqualität gewinnen, wenn er mal mit dem Rauchen aufhören würde - aber führt jetzt auch zu weit, der möchte das halt so.


Der Aussage "Er könnte an Lebensqualität gewinnen" habe ich ja indirekt mit meinem Beitrag widersprochen. Die Frage ist hier: Wer definiert, was Lebensqualität ist? Der Arzt oder der Patient?


Ok, auf das Argument lasse ich mich ein. Ich sollte mir nicht herausnehmen zu glauben, dass das aufhören mit dem Rauchen meinem Onkel mehr Lebensqualität gibt. Mag in meiner Wahrnehmung so sein, aber in seiner ist das nicht so und das muss ich anerkennen. Hab ich tatsächlich so noch nicht gesehen.
Edit: Also, nur der Patient kann letztendlich definieren was Lebensqualität ist.

#302:  Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 00:55
    —
Spoony hat folgendes geschrieben:
Hab ich tatsächlich so noch nicht gesehen.


Sowas liest man im Internet selten. Respekt.

#303:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 12:14
    —
Spoony hat folgendes geschrieben:
...
Nein meine Ablehnung der Impfung liegt viel stärker darin begründet, dass ich immer noch nicht verstehe wozu ich das überhaupt machen soll, da mein Immunsystem ja super funktioniert und eine durchgemachte Erkrankung immer noch den besten Schutz bietet. Wer da andere Erfahrungen mit seinem Körper hat, kann sich ja impfen lassen und ist dann hoffentlich besser vor einem schweren Verlauf geschützt.

Und woher hat der Herr Deisenhammer denn die Erkenntnis, dass durchgemachte Erkrankungen besseren Schutz böten als Impfungen? Dazu hätte ich wirklich gerne mal Zahlen.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
....
2. Etwas gewagt bei RNA-Impfungen Langzeit-Nebenwirkungen wegzuschieben, oder? Übernimmt ein Arzt der sowas sagt Haftung für eventuell doch auftretende Langzeitschäden wenn sich jemand wegen deren Aussagen RNA-impfen ließ?

Nein, die Firma übernimmt die Haftung - auch, weil die EU eben keine Notfallzulassung gegeben hat.
Und welche "Langzeit-Nebenwirkungen" sollten das denn sein? und schon öfter hier gefragt: im Vergleich zu "Langzeit-Nebenwirkungen" der Erkrankung?

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Spoony hat folgendes geschrieben:
Was stört dich so am Wort "reinigen" was ist es sonst?

Der Gedanke, dass Krankheiten eine reinigende Wirkung hätten, wirkt auf mich wie esoterischer Quatsch.

Das wirkt nicht nur wie esoterischer Quatsch - das ist esoterischer Quatsch

#304:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 12:26
    —
hier mal ein in meinen augen ausgezeichneter! artikel bzw bericht:
Impfgegener in der Pflege. „Mein Körper, meine Sache!“
https://mypflegephilosophie.com/2021/01/03/impfgegener-in-der-pflege-mein-korper-meine-sache/

Zitat:

Um es gleich vorwegzunehmen: Impfen ist der Schlüssel. Ich bin dafür. Ich warte sehnlichst auf den Tag, wo endlich der verdammte Brief ankommt, dass ich dran bin. Aber darum geht es hier nicht.
...
Die Politik, die schon begriffen hat, dass der Pflegenotstand ihnen auf die Füße fällt, setzt weiter auf Reframing statt Reformen. Das sei doch ein guter Beruf, sicher sei er und so LIEBEVOLL. Die Zugangsvoraussetzungen werden immer weiter runtergesetzt, damit auch der Letzte noch einen Platz in der Pflege findet. Deprofessionalisierung allerorten. Auf die Kompetenz wird nichts gegeben. Ist man kompetent, ist man schnell renitent. Hauptsache liebevoll, da ist das mit der Kompetenz kein Thema. Nicht innerhalb nicht außerhalb der Pandemie. Und nun sollen Pflegende ihre Professionalität durch Impfung beweisen? Das ist schon lächerlich, dass sie niemals ihren Beruf professionell so ausüben können, wie sie ihn gelernt haben und nun soll es professionell sein, sich impfen zu lassen.
Auf die Kompetenz wird nichts gegeben. Ist man kompetent, ist man schnell renitent. Hauptsache liebevoll, da ist das mit der Kompetenz kein Thema. Nicht innerhalb nicht außerhalb der Pandemie. Und nun sollen Pflegende ihre Professionalität durch Impfung beweisen? Das ist schon lächerlich, dass sie niemals ihren Beruf professionell so ausüben können, wie sie ihn gelernt haben und nun soll es professionell sein, sich impfen zu lassen.
...
Und denen, die schreien „ich erwarte aber..“ muss man klarmachen: Sie haben von diesen Menschen nichts mehr zu erwarten. Sie dürfen demütig Danke sagen, für jeden Tag, den die Teams durchhalten und sich endlich für ein besseres Gesundheitswesen einsetzen.

#305:  Autor: lucWohnort: Nice. Paris. Köln BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 12:42
    —
Ich habe bis jetzt alle möglichen Impfungen gehabt und ich habe nie irgendwelche Nebenwirkungen gehabt, noch nicht mal leichte Schmerzen am Arm. Ich verstehe diese Hysterie nicht, was Impfungen angeht. Ich werde mich impfen lassen, sobald es möglich ist.

#306:  Autor: Ratio BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 13:24
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
hier mal ein in meinen augen ausgezeichneter! artikel bzw bericht:
Impfgegener in der Pflege. „Mein Körper, meine Sache!“
https://mypflegephilosophie.com/2021/01/03/impfgegener-in-der-pflege-mein-korper-meine-sache/

Zitat:

Und denen, die schreien „ich erwarte aber..“ muss man klarmachen: Sie haben von diesen Menschen nichts mehr zu erwarten.


Doch, hat man & darf man. Wie schon erwähnt ist das kein Kampf, der auf dem Rücken der Pflegebedürftigen ausgetragen werden kann.

#307:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 13:27
    —
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
hier mal ein in meinen augen ausgezeichneter! artikel bzw bericht:
Impfgegener in der Pflege. „Mein Körper, meine Sache!“
https://mypflegephilosophie.com/2021/01/03/impfgegener-in-der-pflege-mein-korper-meine-sache/

Zitat:

Und denen, die schreien „ich erwarte aber..“ muss man klarmachen: Sie haben von diesen Menschen nichts mehr zu erwarten.


Doch, hat man & darf man. Wie schon erwähnt ist das kein Kampf, der auf dem Rücken der Pflegebedürftigen ausgetragen werden kann.

ok, dann drück ich die daumen.
du kapierst es auch nicht. was du erwartest und was du bekommst, da ist ein unterschied, weil du gar nicht checkst, wenn pflegefehler oder med. an dir begangen werden. das ändert sich mit der impfung nicht. und durch zwang werden die dummen pfleger vll noch bockiger, fitter werden sie nicht. sie sind an (sic!) ende sowieso.
kann denn keiner verstehen, dass kaputt, kaputt bedeutet? war noch keiner fertig von euch? klar schleppen die sich weiter, aber eben indem sehr oft schlechte pflege geleistet wird und medizin.

ich wette, du hast den text nicht gelesen.


Zuletzt bearbeitet von Wilson am 13.01.2021, 13:33, insgesamt einmal bearbeitet

#308:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 13:31
    —
luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe bis jetzt alle möglichen Impfungen gehabt und ich habe nie irgendwelche Nebenwirkungen gehabt, noch nicht mal leichte Schmerzen am Arm. Ich verstehe diese Hysterie nicht, was Impfungen angeht. Ich werde mich impfen lassen, sobald es möglich ist.

Ich versteh's auch nicht. Ich nehme jede Impfung mit, die ich kriegen kann, erst recht wenn sie kostenlos ist.
Ein Piks oder auch zwei und die Mikroben koennen mich mal.

#309:  Autor: Ratio BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 13:35
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
das ändert sich mit der impfung nicht.


Mit der Impfung ändert sich, dass Pflegebedürftige nicht Gefahr laufen, durch das Pflegepersonal angesteckt zu werden und kritisch zu erkranken. Ein ggf. notwendiger Gang zum Impfzentrum beeinflusst nicht das Pflegeverhalten, entsprechend sind deine sonstigen Punkte irrelevant für den hier thematisierten Aspekt.

#310:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 13:37
    —
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
das ändert sich mit der impfung nicht.


Mit der Impfung ändert sich, dass Pflegebedürftige nicht Gefahr laufen, durch das Pflegepersonal angesteckt zu werden und kritisch zu erkranken. Ein ggf. notwendiger Gang zum Impfzentrum beeinflusst nicht das Pflegeverhalten, entsprechend sind deine sonstigen Punkte irrelevant für den hier thematisierten Aspekt.


alles klar.

#311:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 13:42
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:

kann denn keiner verstehen, dass kaputt, kaputt bedeutet? war noch keiner fertig von euch? klar schleppen die sich weiter, aber eben indem sehr oft schlechte pflege geleistet wird und medizin.

Doch, das verstehen wir alle, denke ich. Aber mit covid-19 kommt zur allgemeinen Misere jetzt noch was oben drauf.
Aber im Ggs zur Pflegemisere kann man das neue Problem mit 2 Piksen loesen.

#312:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 13:47
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

kann denn keiner verstehen, dass kaputt, kaputt bedeutet? war noch keiner fertig von euch? klar schleppen die sich weiter, aber eben indem sehr oft schlechte pflege geleistet wird und medizin.

Doch, das verstehen wir alle, denke ich. Aber mit covid-19 kommt zur allgemeinen Misere jetzt noch was oben drauf.
Aber im Ggs zur Pflegemisere kann man das neue Problem mit 2 Piksen loesen.


jaja und nach der pandemie ist alles beim alten. danke für das verständnis.

Zitat:
Auch der Beruf selbst ist Körper. Fürs Händchenhalten dankte Pinar Atalay am 30.12. in den Tagesthemen den Coronahelden. Als hätten gut ausgebildete Pflegefachpersonen 3 Jahre Ausbildung, ein Fachjahr, 5 Jahre Studium durchlaufen, um Händchen zu halten. Das muss diese systemrelevante Arbeit sein, auf die die Gesellschaft nicht verzichten kann. Nicht ein ganzes Arsenal hochkomplexer medizintechnischer Geräte zu bedienen, sondern Händchenhalten. Mehr abwertend geht kaum. Noch nie hingegen hat man in den Tagesthemen davon gehört, dass man den BWLern Uschi und Tina fürs Geldzählen dankte oder der Europapolitikerin Uschi fürs Häppchenessen in Brüssel. Doch bei Pflege geht Abwertung immer klaglos durch.

Klaglos ist überhaupt das Gebot der Stunde. Obwohl wir wissen, dass immer weniger junge Menschen den Pflegeberuf ergreifen wollen, beharren die Imagekampagnen der Politik darauf, dass das ein erfüllender, liebevoller Beruf sei. Von Kompetenz keine Spur. Da werden Schneebälle in Werbefilmchen ans Krankenbett getragen (wozu? Das fragt sich wohl bloß ein Profi) und eine Horde grenzdebiler Versager zeigte uns in Ehrenpflegas, dass Geriatrie einfach mit Alten chillen ist. Arschwischen und Händchenhalten durch liebevolle empathische Frauen.

https://mypflegephilosophie.com/

#313:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 13:59
    —
narr hat folgendes geschrieben:
Spoony hat folgendes geschrieben:
...
Nein meine Ablehnung der Impfung liegt viel stärker darin begründet, dass ich immer noch nicht verstehe wozu ich das überhaupt machen soll, da mein Immunsystem ja super funktioniert und eine durchgemachte Erkrankung immer noch den besten Schutz bietet. Wer da andere Erfahrungen mit seinem Körper hat, kann sich ja impfen lassen und ist dann hoffentlich besser vor einem schweren Verlauf geschützt.

Und woher hat der Herr Deisenhammer denn die Erkenntnis, dass durchgemachte Erkrankungen besseren Schutz böten als Impfungen? Dazu hätte ich wirklich gerne mal Zahlen.



Vor allem hätte ich zu den Zahlen auch, wieviel Schaden, neben den Impfschäden, durch die Krankheit entstanden sind.
Wie rechnet man eigentlich eine allergische Reaktion gegen einen Toten auf? Am Kopf kratzen

#314:  Autor: narr BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 14:18
    —
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
hier mal ein in meinen augen ausgezeichneter! artikel bzw bericht:
Impfgegener in der Pflege. „Mein Körper, meine Sache!“
https://mypflegephilosophie.com/2021/01/03/impfgegener-in-der-pflege-mein-korper-meine-sache/

Zitat:

Und denen, die schreien „ich erwarte aber..“ muss man klarmachen: Sie haben von diesen Menschen nichts mehr zu erwarten.


Doch, hat man & darf man. Wie schon erwähnt ist das kein Kampf, der auf dem Rücken der Pflegebedürftigen ausgetragen werden kann.


Damit wird ja auch immer argumentiert, wenn Pflegepersonal streiken will...
Wobei der Organisationsgrad bei den Pflegekräften sehr niedrig ist.
Es ist sicher richtig, dass die Bezahlung und die Arbeitsbedingungen ziemlich schlecht und nicht angemessen sind aber die Pflegekräfte verhalten sich nun auch sehr passiv.
Noch nicht mal zu einer Karteileichenmitgliedschaft bei Verdi sind viele bereit, geschweige denn zum Engagement z.B. im Betriebsrat - wobei die wenigsten Altenheime einen haben. wer was aendern will braucht eine starke Vertretung - und die ist nur stark, wenn so gut wie jeder ihres Standes in der Gewerkschaft ist.

#315:  Autor: SpoonyWohnort: Eurasien/Hamburg BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 15:41
    —
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
das ändert sich mit der impfung nicht.


Mit der Impfung ändert sich, dass Pflegebedürftige nicht Gefahr laufen, durch das Pflegepersonal angesteckt zu werden und kritisch zu erkranken.


Hast du dazu einen Artikel? Meinen bisherigen Information nach, weiß man noch gar nicht ob eine Impfung auch vor einer Weitergabe schützt, oder gibt es da schon neuere Erkentnisse? Bisher scheint die Impfung nur ein milderen Verlauf der Erkrankung zu bewirken und selbst das ist noch nicht sicher bestätigt.

https://www.swr.de/wissen/ansteckend-trotz-corona-impfung-forschung-100.html

Zitat:
Alles deutet darauf hin, dass die aktuellen Corona-Impfstoffe schwere COVID-19-Erkrankungen verhindern können. Aber der Impfstoff muss nicht vor einer Infektion schützen. So könnten Geimpfte zwar selbst nicht krank werden, aber das Virus im Körper zumindest kurzfristig tragen und weitergeben:




Zitat:
Erst in den nächsten Monaten wird sich zeigen, ob Geimpfte andere Menschen anstecken können.


https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/ijcp.13795

Zitat:
Results of the study
COVID?19 vaccines designed to elicit neutralising antibodies may sensitise vaccine recipients to more severe disease than if they were not vaccinated.


Mir kommen dann noch Hände-> Türklinken und andere Übertragungswege in den Sinn. Vor allem die Verkäuferin im Supermarkt an der Kasse die alles von anderen anfassen muss, etc.

Bisher sieht das für mich so aus, dass es letztendlich wieder darauf hinaus läuft, das Immungeschwächte, so wie schon immer, sich mit den etablierten Methoden schützen müssen (Umkehrisolation) oder das Pflegepersonal eine Isolation vornimmt (Schutzkittel, Masken, Einzelzimmerbetreuung, etc.). Vorallem die potenziellen Impfversager und Menschen die Impfungen nicht vertragen. In anderen Worten....wir lernen mit Corona zu leben, so wie wir es auch mit anderen Erregern gelernt haben, ohne Impfung und Lockdown, oder von mir aus mit Impfung für Immungeschwächte.

#316:  Autor: Ratio BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 16:52
    —
Spoony hat folgendes geschrieben:
Ratio hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
das ändert sich mit der impfung nicht.


Mit der Impfung ändert sich, dass Pflegebedürftige nicht Gefahr laufen, durch das Pflegepersonal angesteckt zu werden und kritisch zu erkranken.


Hast du dazu einen Artikel? Meinen bisherigen Information nach, weiß man noch gar nicht ob eine Impfung auch vor einer Weitergabe schützt, oder gibt es da schon neuere Erkentnisse? Bisher scheint die Impfung nur ein milderen Verlauf der Erkrankung zu bewirken und selbst das ist noch nicht sicher bestätigt.



Hm, nein, tatsächlich nicht.

#317:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 17:24
    —
https://twitter.com/Gode_fridus

wer sich tatsächlich mal ein bild machen will, folge der frau

ein paar tweeds

Monja K. Schünemann hat retweetet
Ara
@plappara
·
11. Jan.
Einer Freundin von mir wurde in der Probezeit gekündigt weil sie Ihrer Chefin gesagt hat, dass sie den Mangel an Hygienemaßnahmen am Arbeitsplatz nicht mittragen kann.

Sie ist Ärztin.



----
Monja K. Schünemann
@Gode_fridus
·
11. Jan.
Das stimmt!
„Wenn man aus der Prostitution kommt, ist Pflege der nächste logische Schritt!“
Ein Programm der SPD.
Tweet zitieren
Olli Sch
@OlliSch1
· 11. Jan.
2006 sollten Prostituierte in den Pflegeberuf gelockt werden um den Fachkräftemangel abzumildern
Doppeltes Ausrufezeichen
#Altenpflege Kein Witz


----


https://twitter.com/EichholtzAlex/status/1348296863234064386


-----


onja K. Schünemann hat retweetet
Stefan Sell
@stefansell
·
10. Jan.
Berlin: „Leasingkräfte werden noch nicht geimpft, dabei sind wir auf ein und derselben Covid-Station!“ Fehlende Impfstrategie für Leiharbeiter und Pflegekräfte zweiter Klasse in den Krankenhäusern: https://tagesspiegel.de/gesellschaft/b


----
Monja K. Schünemann
@Gode_fridus
·
10. Jan.
Ich möchte nicht zynisch lästern aber ihr wisst schon, dass der Spiegel, der Euch jetzt beschimpft, nächste Woche eine Petition mit den Promis der Pflege launched, um „Euch zu retten“.
#bigottescheisse


---

Monja K. Schünemann
@Gode_fridus
·
10. Jan.
Antwort an
@FlorianDreaming

@SiffderWoche
und 3 weitere Personen
Vor allem: witzig, der Pflege zu sagen, sie schütze die Bevölkerung nicht, während ihre Kinder in viel zu großen clustern der notbetreuung sitzen.
Dass Pflege auch Eltern sind und keine Nonnen mehr, kam im Spiegel nicht an, weil man da im 19. jh steckt


Zuletzt bearbeitet von Wilson am 13.01.2021, 17:41, insgesamt einmal bearbeitet

#318:  Autor: astarte BeitragVerfasst am: 13.01.2021, 17:39
    —
Spoony hat folgendes geschrieben:
Hast du dazu einen Artikel? Meinen bisherigen Information nach, weiß man noch gar nicht ob eine Impfung auch vor einer Weitergabe schützt, oder gibt es da schon neuere Erkentnisse? Bisher scheint die Impfung nur ein milderen Verlauf der Erkrankung zu bewirken und selbst das ist noch nicht sicher bestätigt.
https://www.swr.de/wissen/ansteckend-trotz-corona-impfung-forschung-100.html

Zitat:
Alles deutet darauf hin, dass die aktuellen Corona-Impfstoffe schwere COVID-19-Erkrankungen verhindern können. Aber der Impfstoff muss nicht vor einer Infektion schützen. So könnten Geimpfte zwar selbst nicht krank werden, aber das Virus im Körper zumindest kurzfristig tragen und weitergeben:
Das ist mW nicht richtig.
Das rki sagt, dass die Impfstoffe nicht nur vor schweren Verläufen, sondern vor Erkrankung schützt.
RKI - COVID-19 und Impfen: Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) hat folgendes geschrieben:
Beide Impfstoffe, die in der EU und somit in Deutschland am 21.12.2020 (BioNTech) bzw. 06.01.2021 (Moderna) zugelassen wurden, waren in der klinischen Erprobung sehr effektiv. Die Studiendaten zeigten, dass die Wahrscheinlichkeit, an COVID-19 zu erkranken, bei den COVID-19-geimpften TeilnehmerInnen um 95% bzw. 95% geringer war als bei den Placebo-geimpften TeilnehmerInnen. Das bedeutet, dass eine gegen COVID-19 geimpfte Person nach einem Kontakt mit SARS-CoV-2 mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht erkranken wird.


Spoony hat folgendes geschrieben:
Erst in den nächsten Monaten wird sich zeigen, ob Geimpfte andere Menschen anstecken können.

Das scheint zu stimmen:
RKI - COVID-19 und Impfen: Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) hat folgendes geschrieben:
Über welchen Zeitraum eine geimpfte Person vor einer COVID-19 Erkrankung geschützt ist, d.h. wie lange der Impfschutz besteht, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Zudem ist noch nicht geklärt, in welchem Maße die Transmission (Erregerübertragung) durch geimpfte Personen verringert oder verhindert wird.

#319:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 14.01.2021, 11:12
    —
luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe bis jetzt alle möglichen Impfungen gehabt und ich habe nie irgendwelche Nebenwirkungen gehabt, noch nicht mal leichte Schmerzen am Arm. Ich verstehe diese Hysterie nicht, was Impfungen angeht. Ich werde mich impfen lassen, sobald es möglich ist.

Ich auch.
Du liebe Zeit, gegen was nicht alles ich in meinem Leben schon geimpft wurde...

#320:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 14.01.2021, 11:29
    —
Ich habe mir vorletztes Jahr spritzen lassen:
Tollwut
Hepatitis A, B
MMR

(Impfpass nicht mehr auffindbar)

Sobald ich könnte würd eich auch Cov-2 machen lassen

#321:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 14.01.2021, 13:19
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe bis jetzt alle möglichen Impfungen gehabt und ich habe nie irgendwelche Nebenwirkungen gehabt, noch nicht mal leichte Schmerzen am Arm. Ich verstehe diese Hysterie nicht, was Impfungen angeht. Ich werde mich impfen lassen, sobald es möglich ist.

Ich auch.
Du liebe Zeit, gegen was nicht alles ich in meinem Leben schon geimpft wurde...


Du kannst dich ja schon gegen Corona impfen lassen. Ich muss mich noch 2 Monate gedulden, hats geheißen.

#322:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 14.01.2021, 13:44
    —
luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe bis jetzt alle möglichen Impfungen gehabt und ich habe nie irgendwelche Nebenwirkungen gehabt, noch nicht mal leichte Schmerzen am Arm. Ich verstehe diese Hysterie nicht, was Impfungen angeht. Ich werde mich impfen lassen, sobald es möglich ist.

Wir haben jetzt aber neue Impfstoffe für die es bisher noch gar keine Langzeitstudien geben kann, die vorher noch nie für Menschen zugelassen waren und jetzt eine 'Hopplahopp'-Zulassung bekamen. Diese neuen Impfstoffe mit den bisherigen bewährten in einen Topf "Impfung" zu werfen halte ich (noch) nicht für korrekt.

#323:  Autor: VanHanegem BeitragVerfasst am: 14.01.2021, 13:51
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wir haben jetzt aber neue Impfstoffe für die es bisher noch gar keine Langzeitstudien geben kann, die vorher noch nie für Menschen zugelassen waren und jetzt eine 'Hopplahopp'-Zulassung bekamen. Diese neuen Impfstoffe mit den bisherigen bewährten in einen Topf "Impfung" zu werfen halte ich (noch) nicht für korrekt.

Daher bringt es auch garnichts rumzujammern, dass unsere Bundesregierung den schnellen Einstieg in die Durchimpfung der Bevölkerung verkackt hat. Freuen wir uns doch lieber darüber, dass wir die Resultate des Großversuches in Israel abwarten dürfen.

#324:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 14.01.2021, 14:13
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe bis jetzt alle möglichen Impfungen gehabt und ich habe nie irgendwelche Nebenwirkungen gehabt, noch nicht mal leichte Schmerzen am Arm. Ich verstehe diese Hysterie nicht, was Impfungen angeht. Ich werde mich impfen lassen, sobald es möglich ist.

Wir haben jetzt aber neue Impfstoffe für die es bisher noch gar keine Langzeitstudien geben kann, die vorher noch nie für Menschen zugelassen waren und jetzt eine 'Hopplahopp'-Zulassung bekamen. Diese neuen Impfstoffe mit den bisherigen bewährten in einen Topf "Impfung" zu werfen halte ich (noch) nicht für korrekt.


Alchemist hat folgendes geschrieben:

Ich stelle mal eine Annahme in den Raum:
DU persönlich wetterst doch nur gegen diese Impfung, damit du WIEDER einmal deine Ost-West-Hauptsache-FÜR-Russland rechtfertigen kannst!
Schade, dass Russland nicht mit einer mRNA-basierten Impfung daherkam.

#325:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 14.01.2021, 14:49
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe bis jetzt alle möglichen Impfungen gehabt und ich habe nie irgendwelche Nebenwirkungen gehabt, noch nicht mal leichte Schmerzen am Arm. Ich verstehe diese Hysterie nicht, was Impfungen angeht. Ich werde mich impfen lassen, sobald es möglich ist.

Wir haben jetzt aber neue Impfstoffe für die es bisher noch gar keine Langzeitstudien geben kann, die vorher noch nie für Menschen zugelassen waren und jetzt eine 'Hopplahopp'-Zulassung bekamen. Diese neuen Impfstoffe mit den bisherigen bewährten in einen Topf "Impfung" zu werfen halte ich (noch) nicht für korrekt.


Alchemist hat folgendes geschrieben:

Ich stelle mal eine Annahme in den Raum:
DU persönlich wetterst doch nur gegen diese Impfung, damit du WIEDER einmal deine Ost-West-Hauptsache-FÜR-Russland rechtfertigen kannst!
Schade, dass Russland nicht mit einer mRNA-basierten Impfung daherkam.

Es gibt in Europa noch zwei Hersteller die keinen RNA-Impfstoff entwickeln, Belgien(Janssen Pharmaceutica,PhaseIII) und England(AstraZeneca,Notfallzulassung in GB).

Wenn die Russen mit einem RNA-Impfstoff dahergekommen wären, und dann damit auch noch mit einem Zwang zu impfen, hätte ich dieses Land für mich gleich runtergestuft. Sie haben aber nun mal keinen RNA-Impfstoff.

#326:  Autor: VanHanegem BeitragVerfasst am: 14.01.2021, 15:34
    —
luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe bis jetzt alle möglichen Impfungen gehabt und ich habe nie irgendwelche Nebenwirkungen gehabt, noch nicht mal leichte Schmerzen am Arm. Ich verstehe diese Hysterie nicht, was Impfungen angeht. Ich werde mich impfen lassen, sobald es möglich ist.

Davor hätte ich unter Standardbedingungen auch keine Angst. Allerdings in die Inkubationszeit einer beginnenden Infektion hineinimpfen, oder sich in der ersten Woche nach der Impfung mit irgendwas infizieren stelle ich mir nicht so toll vor.

Daher halte ich 2 Maßnahmen für geboten:
- Priorisiert medizinisches Personal durchimpfen
- weitere Maßnahmen zur Verhinderung eigener Ansteckungen 1 Woche vor und nach der Impfung

#327:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 14.01.2021, 15:47
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Ich habe bis jetzt alle möglichen Impfungen gehabt und ich habe nie irgendwelche Nebenwirkungen gehabt, noch nicht mal leichte Schmerzen am Arm. Ich verstehe diese Hysterie nicht, was Impfungen angeht. Ich werde mich impfen lassen, sobald es möglich ist.

Wir haben jetzt aber neue Impfstoffe für die es bisher noch gar keine Langzeitstudien geben kann, die vorher noch nie für Menschen zugelassen waren und jetzt eine 'Hopplahopp'-Zulassung bekamen. Diese neuen Impfstoffe mit den bisherigen bewährten in einen Topf "Impfung" zu werfen halte ich (noch) nicht für korrekt.


Alchemist hat folgendes geschrieben:

Ich stelle mal eine Annahme in den Raum:
DU persönlich wetterst doch nur gegen diese Impfung, damit du WIEDER einmal deine Ost-West-Hauptsache-FÜR-Russland rechtfertigen kannst!
Schade, dass Russland nicht mit einer mRNA-basierten Impfung daherkam.

Es gibt in Europa noch zwei Hersteller die keinen RNA-Impfstoff entwickeln, Belgien(Janssen Pharmaceutica,PhaseIII) und England(AstraZeneca,Notfallzulassung in GB).

Wenn die Russen mit einem RNA-Impfstoff dahergekommen wären, und dann damit auch noch mit einem Zwang zu impfen, hätte ich dieses Land für mich gleich runtergestuft. Sie haben aber nun mal keinen RNA-Impfstoff.


Mit Verlaub, das glaube ich dir nicht. Du hättest einfach nicht erwähnt und wie gehabt ignoriert

#328:  Autor: astarte BeitragVerfasst am: 15.01.2021, 09:50
    —
Gestern im br in "quer" kam mal ein überzeugender Clip pro Impfung. Könnte zumindest viele Bayern überzeugen:

Oiso, lassts eich die Nadl eiwuchtn ihr Kletzn! Impfangst!? - gehts no?
Ab min 16.30

#329:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 15.01.2021, 16:23
    —
astarte hat folgendes geschrieben:
Gestern im br in "quer" kam mal ein überzeugender Clip pro Impfung. Könnte zumindest viele Bayern überzeugen:

Oiso, lassts eich die Nadl eiwuchtn ihr Kletzn! Impfangst!? - gehts no?
Ab min 16.30

Fehlt da ein Smilie?

War man bei quer nicht mal Verschwörungstheoretiker wenn man vor Corona warnte: Wie ein Virus alle Vernunft zerstört | Corona-Virus | quer vom BR

#330:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 15.01.2021, 16:32
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
Gestern im br in "quer" kam mal ein überzeugender Clip pro Impfung. Könnte zumindest viele Bayern überzeugen:

Oiso, lassts eich die Nadl eiwuchtn ihr Kletzn! Impfangst!? - gehts no?
Ab min 16.30

Fehlt da ein Smilie?

War man bei quer nicht mal Verschwörungstheoretiker wenn man vor Corona warnte: Wie ein Virus alle Vernunft zerstört | Corona-Virus | quer vom BR


DU bist hier der Verschöwrungstheoretiker!

Und die 'sehr guts' und 'Heiners' dieses Landes lachen sich ins Fäustchen und klopfen sich gegenseitig virtuell auf die Schultern in den Kommentaren unter dem Youtube Video. Was seid ihr doch für ein erbärmlicher Haufen Mit den Augen rollen



Freigeisterhaus -> Wissenschaft und Technik


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11  :| |:
Seite 11 von 11

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group