Habt Ihr noch'n Gedicht ???
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 21, 22, 23  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung

#1: Habt Ihr noch'n Gedicht ??? Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 27.09.2005, 20:31
    —
Was bin ich doch für ein schönes Kind

Spiegel-Äffchen? - Jetzt hab ich’s:
Was bin ich doch für ein schönes Kind,
war denn der Spiegel vorher blind?
Oder gab er schon immer das Bild so zurück?
Nur fehlte mir selbst dafür der Blick?

Jetzt will ich’s wissen,
und schau genauer hin;
Stirn, Augenpartie, Nase, Wangen und Kinn,
wie war es möglich,
daß man erst jetzt drauf kommt?
Auch der Mund, schön geformt,
nicht so verkniffen dünn,
Menschenskinder, wie freu ich mich,
das haut alles prima hin.

Aber wie lange nur,
kann man seine Schönheit sich erhalten?
Was mach ich nur,
wenn eines Tages kommen dann die Falten?
Auch; welcher Art werden diese Falten sein,
hoffentlich nicht so viele, und wie Plissee so f e i n ?
Oder mir fallen, oh Graus,
sämtliche Zähne und Haare aus?

Und bekomme vielleicht Haare,
au, so weiß wie Schnee,
wie werd‘ ich mich dabei dann fühlen, oje?

Was mach ich dann nur, um meine Umwelt nicht so zu verschandeln?
Soll ich mich in einen Transvestiten dann verwandeln?
Versteck’ mich dann erst recht hinter Tünch‘ und Farbe?
Gut aufeinander abgestimmt für - Gesicht und Haare?
Denn - mit viel Glämmer und Glitzer,
wird allemal aus einem Oldtimer,
noch immer ein Super-Flitzer.

Aber genau, das ist es,
was man machen kann;
man geht die Sache am besten humorig an.
Etwas anderes wird einem auch nicht übrig bleiben,
will man sich nicht selbst Lebensängste treiben.

Auch ist es nicht zu bestreiten,
j e d e s Alter hat auch seine schönen Seiten.
Alle Achtung den Menschen,
die es so gut hinbekommen,
deshalb wird die vorhergehende Generation
beruhigend als Beispiel genommen.

Aber ach,
da mach ich mir heut’ noch keine Sorgen,
das hat noch Zeit -
und dauert hoffentlich, bis es dann soweit.

Aber bis dahin treib‘ weiter ich meine Possen,
so wird das Leben am besten genossen.
Nicht alles so verbissen Ernst zu nehmen,
sondern auch Freude und Spaß dem Leben zu geben

Aber natürlich, ist man für sein Aussehen nicht zu verantworten,
und gibt es so manche „runde Ecken und Kanten“,
wo man sich fragt, wem schlag ich nach;
Mama, Papa, Oma, Opa -
oder gar den Tanten?







Det is vom Wendor, siehste. Auf den Arm nehmen
So, nu macht ma,,,,

#2: Re: Habt Ihr noch'n Gedicht ??? Bloß ön klönet Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 29.09.2005, 23:26
    —
Selbstzweifel

Ich frag mich,
wo ich nur den Mut hernehme,
mich hier immer einzumischen.
Denn Ihr niveauvollen Dichter und Denker,
seid im Forum hier die wahren Lenker.

Damit die deutsche Sprache auch
weiterhin wird gepflegt –
und man sie eines Tages nicht
- ad acta legt.




So, nu macht ma,,,, Ungeduldiges Händetrommeln...

#3: Re: Vom Knirps „Wendor“, Eselbraune, Panter- und Arsch-Müller. Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 01:28
    —
Einmal sollte der arme "Wendor" verdroschen werden und konnte gar nichts dafür. noseman Traurig


„Wend Smilier“, in einer (Klein-)Stadt(17.000) aufgewachsen, gab's da viele Müllers und Braunes. So, um die auseinander zu halten, hatten sich die "Erwachsenen" noch Beinamen einfallen lassen, der jeweils aber nur inoffiziell galt. Aber das soll man Kindern einmal erklären. Jedenfalls war ein "Braune" dabei, und weil der früher einen Esel hatte, der aber nun keinen mehr hatte, sondern ein Pferd, nannten sie ihn trotzdem noch immer "Esel-Braune".
Als Kind wurde einem nun eingebläut, immer höflich und nett zu grüßen. Und wenn man besonders nett, weil man fröhlich war, drückte man noch ein Grinsen ins Gesicht. Dieser besagte „Braune“ kam auch wieder mit Pferd und Wagen (man sah ihn nie ohne), und weil es so ein schöner Tag war, machte ich Knirps auch noch einen Knicks beim Grüßen und sagte: „Guten Tag, Herr Eselbraune“. Ich wußte garnicht, was ich verbrochen hatte, wo ich doch so freundlich gegrüßt habe, und er rief: „Was hast du jetzt gesagt!“ Nahm die Pferdepeitsche aus der Schosskelle seines Pferdewagens und wollte mich damit verjacken. Ooooh, ich wußte garnicht, daß ich solche flinken Füsse hatte. Er war aber im Nachteil, weil er Winter wie Sommer, immer solche riesigen Knobelbecher von Stiefel anhatte. Jedenfalls, so wie der versucht hatte, mich einzukriegen, müssen dem die Socken gequalmt haben. Zum Glück sah es meine Spielfreundin und wir rannten beide zusammen auf dem Boden in derem Haus, und haben uns dort versteckt. Das hatte jedenfalls ihr Vati gesehen und hatte den ollen „Eselbraune“ zusammengeschissen. Zu uns sagte er: „Ihr könnt wieder herunterkommen, die Luft ist rein.“ Er sagte, „was habt ihr denn gemacht, daß er so wütend war? Habt ihr ihn geärgert?“ Meine Freundin sagte, daß sie nur durchs Fenster gesehen hatte, wie „EB“ mich - verhauen wollte. Ich sagte: Wo ich doch nur freundlich gegrüßt und gesagt habe: Guten Tag Herr Eselbraune, nichts weiter. Sagte der Vati meiner Freundin: „Na, da braucht ihr euch nicht zu wundern, er heißt doch nur Braune, und wenn jemand Eselbraune sagt, da hatte er schon so manchem eines übergezogen.“
Oh, ich war vielleicht froh, daß ich so wetzen konnte.

Dann ist es noch einmal so ähnlich passiert, bei „Müllers“, wo ich für Opa etwas abholen sollte. Aber diesmal war ich auf der Hut. Denn auch bei „Müllers“ waren diese Beinamen. Da gab es z.B. den „Panter-Müller“ und den „Arsch-Müller“, auch "Koks-Müller", das war eine Kohlenhandlung. Manche sagten über sie auch: "Knorpelochsen".
Aber erst war die Frau „Müller“ da, ich sagte zu ihr, daß ich für Opa etwas abholen solle. Sie ging auf dem Hof, rief nach ihrem Müller-Mann, nach einer kurzen Zeit kam er und ich sagte: „Herr Müller, ich soll für Opa etwas abholen.“ Da sagte er: „Zu mir kannst du ruhig Pantermüller sagen, so heiße ich wirklich. Aber laßt ihr Kinder euch das nicht beim anderen Müller einfallen, dazu lachte er auch noch so laut. Ich wußte gleich, daß er den „Arsch-Müller“ meinte.
Ist gar nicht so einfach, mit Erwachsenen - erwachsen zu werden.

#4: Re: Vom Knirps „Wendor“, Eselbraune, Panter- und Arsch-Müller. Autor: Kramer BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 02:18
    —
Wendor hat folgendes geschrieben:

Ist gar nicht so einfach, mit Erwachsenen - erwachsen zu werden.


Was unterscheidet Dich von einem Künstler? Der Bindestrich. Cool

#5:  Autor: IvanDrago BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 02:38
    —
Also ich finde hier kann man doch vorbehaltlos mitmachen! Sehr glücklich

Leider selber im Moment nicht kreativ, aber an alle anderen: probierts halt ma!

#6:  Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 10:04
    —
IvanDrago hat folgendes geschrieben:
Also ich finde hier kann man doch vorbehaltlos mitmachen! Sehr glücklich

Leider selber im Moment nicht kreativ, aber an alle anderen: probierts halt ma!

Das ist wohl wahr.
Man ist nicht immer dazu aufgelegt. Und wenn,
dann wundert man sich über das sogenannte "Hirn" eines Menschen.
Staunt immer wieder, wie eine graue Masse derart funktionieren kann.
Wenn man bedenkt, woraus der Mensch so alles zusammengezimmert ist,
ist das ganz erstaunlich. Vor allem, wie die Menschheit "wirklich" einmal entstanden ist.
Wenn es das Wort "Evolution" - erst seit dem 19.Jahrhundert gibt bzw. geben soll,
als was wurde es dann vorher bezeichnet?
So, nun sprüsch, habe ich recht oder nüch? Am Kopf kratzen






______________

Nieder mit den Kommunisten,
Freie Fahrt den Globalisten(äx)),
wo am Ende die Idioten,
eines Tages sind die c,,,,,Toten???
Uuups Verlegen

#7: Ach, wenn ich doch ein Goethe wär',,,,,,,,,,,, Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 19:03
    —
Blumendüfte und Tiergefleuch.

Ach - wenn ich doch ein Goethe wäre,
dann würd‘ ich Euch was Dichten.
So aber bin ich nur ein einfacher Mensch,
und muß darauf verzichten.

Obwohl, nicht ganz, ich will’s versuchen,
mit meinen einfachen Gedanken.
Hoffentlich seht Ihr’s mir nach,
und weist mir nicht die Schranken.

Mir ist das Herz so voll,
ob der Blumen so herrlicher Düfte.
Und wünscht mir, ich wär‘ ein Schmetterling
und flöge durch die Lüfte.

Vielleicht wäre ich dann der Dirigent,
von diesen ganzen Blüten,
und weil die so zerbrechlich sind,
muß man sie behüten.

Nur ist ihre Schönheit -
leider so vergänglich,
und weil dem so ist,
- wird mir schon ganz bänglich.

Aber trotzdem bin ich dankbar,
der Blumen Duft durft ich verspüren.
Ist er doch geschaffen,
Herz und Sinne zu verführen.

Nicht alle Menschen empfinden so,
und gehen achtlos d‘ran vorbei,
es spüren nur Klugen und die Weisen,
die anderen bekommen dafür - ‚Strafe‘,
von den fleißigen - Gartenameisen!! Anbetung des lila Einhorns





Büdde büdde, nu los, macht mal.
Spiele sonst auch nicht mehr mit.

#8:  Autor: IvanDrago BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 19:27
    —
Zitat:
Das ist wohl wahr.
Man ist nicht immer dazu aufgelegt. Und wenn,
dann wundert man sich über das sogenannte "Hirn" eines Menschen.
Staunt immer wieder, wie eine graue Masse derart funktionieren kann.
Wenn man bedenkt, woraus der Mensch so alles zusammengezimmert ist,
ist das ganz erstaunlich. Vor allem, wie die Menschheit "wirklich" einmal entstanden ist.



Tja, auch auf die Gefahr hin meine Zukunft hier in diesem Forum zu beenden und weiters die Gefahr hin das du es in deine Signatur übernimmst, ich bin ja ein freundlicher Mensch:

In diesem Fall: "Wendor hat recht!" zwinkern

#9:  Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 19:42
    —
IvanDrago hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Das ist wohl wahr.
Man ist nicht immer dazu aufgelegt. Und wenn,
dann wundert man sich über das sogenannte "Hirn" eines Menschen.
Staunt immer wieder, wie eine graue Masse derart funktionieren kann.
Wenn man bedenkt, woraus der Mensch so alles zusammengezimmert ist,
ist das ganz erstaunlich. Vor allem, wie die Menschheit "wirklich" einmal entstanden ist.



Tja, auch auf die Gefahr hin meine Zukunft hier in diesem Forum zu beenden und weiters die Gefahr hin das du es in deine Signatur übernimmst, ich bin ja ein freundlicher Mensch:

In diesem Fall: "Wendor hat recht!" zwinkern


Zitat:
Tja, auch auf die Gefahr hin meine Zukunft hier in diesem Forum zu beenden,,,,


Tust ja so,
als hätte ich die Krätze. Klar, hab ich recht.
Egal, was man hier von mir hielte oder denken würde,
kann ich etwas dafür, wenn mancher - verschroben - damit nicht klarkäme?
Vor allem dieses saublöde Gesabbel von Verschwörungstheorien,
komisch, weshalb geht soetwas den wenigsten auf dem Sack?
Weil sie nicht würden anecken wollen?
Da gackern sie lieber kollektiv wie die Hühner.
Alle gegen einen - das macht stark, meint man. Pustekuchen, weicht die Birne auf.

#10:  Autor: IvanDrago BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 19:54
    —
Wieso alle, ich red doch ganz normal mit dir. Die Krätze hast du auch nicht, aber deine Glaubwürdigkeit ist eben etwas diskreditiert, die Ursachen des Ganzen kannst du dir ja selbst erschliessen...


Und ansonsten:

tu du doch bitte auch nicht so unschuldig, denn ich halte dich eben nicht für sooo blöd... zwinkern


Besten Gruss

IvanDrago

#11:  Autor: koljaWohnort: NRW BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 20:36
    —
Wendor, ich schließe mich IvanDrago an - ich find dich auch nett. Vor allem seit ich weiß, das du eine Frau bist. Bisher waren Verschwörungstheoretiker in meinem Weltbild immer Männer, du hat mich eines besseren belehrt. Dafür vielen Dank! Coole Sache, das...

#12:  Autor: IvanDrago BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 21:16
    —
Frage Frage Frage


Spielst du jetzt auf die poetische Ader an oder hab ich da irgendwas völlig verpasst???? Geschockt

Wendor - eine Frau?!? Geschockt

#13:  Autor: koljaWohnort: NRW BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 21:33
    —
Ich dachte, das hätte Wendor in irgendeinem anderen Thread gesagt? Oder erinnere ich mich falsch?

Wendor?

#14:  Autor: IvanDrago BeitragVerfasst am: 30.09.2005, 21:47
    —
Jetzt will ichs aber auch wissen... zwinkern (ich kanns mir nicht vorstellen...)

Wendor?

#15:  Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 01.10.2005, 21:21
    —
kolja hat folgendes geschrieben:
Wendor, ich schließe mich IvanDrago an - ich find dich auch nett. Vor allem seit ich weiß, das du eine Frau bist. Bisher waren Verschwörungstheoretiker in meinem Weltbild immer Männer, du hat mich eines besseren belehrt. Dafür vielen Dank! Coole Sache, das...



Zitat:
Bisher waren Verschwörungstheoretiker in meinem Weltbild immer Männer, du hat mich eines besseren belehrt.


Dann wird es auch höchste Zeit,
daß sich Deine Meinung emanzipiert. idee

#16:  Autor: IvanDrago BeitragVerfasst am: 01.10.2005, 21:33
    —
Dazu müsstest du erstmal wie jeder andere Mensch auch ganz normal die Frage beantworten, die man dir jetzt schon 5 mal gestellt hat: xx oder xy? (und ich bleibe dabei: du bist ein Mann, oder sowas ähnliches auf jeden Fall... zwinkern )

#17:  Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 01.10.2005, 21:44
    —
IvanDrago hat folgendes geschrieben:
Dazu müsstest du erstmal wie jeder andere Mensch auch ganz normal die Frage beantworten, die man dir jetzt schon 5 mal gestellt hat: xx oder xy? (und ich bleibe dabei: du bist ein Mann, oder sowas ähnliches auf jeden Fall... zwinkern )

Zitat:
...oder sowas ähnliches auf jeden Fall...


Sowas ähnliches Frage
Ich heiß doch nicht Klaus-Inge.

#18:  Autor: IvanDrago BeitragVerfasst am: 01.10.2005, 22:01
    —
Ich vermute eben eher Klaus als Inge, so wichtig ist es ja auch nicht, nur interessehalber. Dein Geschlecht sagt ansonsten ja überhaupt nichts aus. Aber du bist ein Mann, ist am Sprachstil zu erkennen. Lassen wir das Thema...

#19:  Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 01.10.2005, 22:27
    —
IvanDrago hat folgendes geschrieben:
Ich vermute eben eher Klaus als Inge, so wichtig ist es ja auch nicht, nur interessehalber. Dein Geschlecht sagt ansonsten ja überhaupt nichts aus. Aber du bist ein Mann, ist am Sprachstil zu erkennen. Lassen wir das Thema...

Sprachstil?
Wie schreibt ein Mann, wie schreibt eine Frau?
Wo wäre der Unterschied, auch knallharte Geschäftsbriefe oder Situationsberichte
schreiben zu müssen, wenn es der jeweilige Vorgang erforderlich macht?
Und nun? Oh oh. Bin ich total im Keller? Na und!

#20:  Autor: IvanDrago BeitragVerfasst am: 01.10.2005, 22:39
    —
Frauen haben für gewöhnlich etwas weniger Verrohtheit als du in ihrer Sprache, und wenn sie verroht sind klingt es auch anders für gewöhnlich, lediglich eine Sache meiner Erfahrung... zwinkern

#21:  Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 01.10.2005, 22:54
    —
IvanDrago hat folgendes geschrieben:
Frauen haben für gewöhnlich etwas weniger Verrohtheit als du in ihrer Sprache, und wenn sie verroht sind klingt es auch anders für gewöhnlich, lediglich eine Sache meiner Erfahrung... zwinkern


Siehste,
ich bin eben nicht 'für gewöhnlich'.
Aber "verroht"? - Nein, das meinst Du doch nicht wirklich?
Das ist mehr, als ich ertragen kann.
Wie soll ich mit diesem Makel hier noch schreiben können?
*heul*

#22:  Autor: IvanDrago BeitragVerfasst am: 01.10.2005, 23:15
    —
Das wird nicht das Hauptproblem sein, mein geschlechtsneutraler Freund... zwinkern

#23:  Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 01.10.2005, 23:18
    —
IvanDrago hat folgendes geschrieben:
Das wird nicht das Hauptproblem sein, mein geschlechtsneutraler Freund... zwinkern

Soll das eine Drohung sein?

#24: Nun ja, Einbildung - ist auch eine Bildung. Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 01.10.2005, 23:46
    —
Komische Seiten des Lebens.

Mal etwas zum Namen „Morgenstern“, und das ist jetzt KEIN Witz, leisteten angehende Dipl.Chemiker in unserem Betrieb jeweils ihre Absolvententätigkeit.
Eines morgens kam wieder solch ein "ABC-Schütze" ins Sekretariat und sagte ganz schwungvoll: "Guten Morgen Morgenstern. Ich soll mich bei Direktor Dr. ,,,,, melden.“
Ich ließ mir nichts anmerken, war überrascht, innerlich entrüstet und dachte; solch ein frecher Kerl!
Zu ihm aber sagte ich, er möge Platz nehmen und einen Moment warten, Herr Direktor Dr.,,,,, wird ihn dann zu sich bitten.
Während ich in das Büro meines Chefs ging, diesen "Morgenstern" anzumelden, ging ich wieder zu diesem "frechen" Kerl und sagte: "Herr Dr.,,,,, empfängt Sie jetzt. Bitte folgen Sie mir.“

Inzwischen war die Kollegin vom anderen Bereich eingetroffen, traf ich sie ziemlich aufgeregt und empört an(sie war 10 Jahre älter als ich):
"St-e-l-l-en Sie sich vor, da sagt doch dieser Schnösel ‚Morgenstern’ zu mir?!"
Nun war ich an der Reihe, empört zu sein: "Was, zu Ihnen auch? Was bildet er sich ein? Das gleiche sagte er auch zu mir!"
Noch während einiger Wortwechsel betr. diesen "Stoffels" hin- und herging, kam mein Chef und sagte: "Also, Herr Morgenstern wird nun für die nächsten sechs Monate unseren Betrieb durchlaufen." ,,,,,,,,,,,,oh ha, keine von uns beiden Kolleginnen zuckte auch nur mit der Wimper, sich vielleicht anmerken zu lassen, was wir denn angenommen, der HERR Morgenstern – er hieß zufällig auch noch Christian - denn gemeint haben könnte.
Anschließend hatten wir fast platt gelegen vor Lachen, daß sogar unsere Chefs ihr "Götterreich" verließen, nachzuschauen, was es denn so Lustiges gäbe.
Mein Chef, der sonst überlastet betr. betriebl.Verantwortung, hab ihn selten so Lachen gesehen,
als wir es dann nach und nach erzählten.





_____________________________________________________________

Der Papst ist der einzige Konzernvize, der seinen Chef nie zu sehen bekommt.
Nicht einmal bei der Weihnachtsfeier.
(Ital. Sprichwort)

#25:  Autor: Malone BeitragVerfasst am: 02.10.2005, 15:00
    —
Sonnenlichter senken leise ihr Haupt,
Als die dunkle Brut erscheint.
Ihr Sinn, der Schlaf, verkörpert sich sanft,
Um in Träumen aufzublühen.

Laut, wie ihr Wesen verrät,
Verkünden Sie das Geheimnis,
Das weite Land in Kinderaugen,
Den Himmel, weiß und blau, erahnend.

Sachte schließen sich die Augen,
Und kehren heim in langersehnte Dunkelheit,
Geborgen in gebrochener Unendlichkeit.
Die Zeit versiegt und verliert alle Namen.

#26: Von Carfiled, dem Schwerenöter,,,,,,,,,,,,,,, Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 02.10.2005, 22:58
    —
Wer jagt - wen Frage

Kater Carfield ist ein Schwerenöter.
Ein gelb-gestreifter Mäusetöter.
Aber ich überleg‘ wie ein Mäusemann,
wie ich ihm mit Schabernack beikommen kann.

Mir fällt mit Sicherheit schon etwas ein,
und werd versuchen ihn auszutrixen.
A h, - jetzt hab ichs; und binde während er schläft,
an seinem Schwanz - die leeren Futterbüchsen.

Es tut mir zwar leid,
aber ich kann nicht umhin,
dabei ist für mich s e h r viel Schadenfreude drin.

Es ist auch komisch anzusehen,
wie er mit den Büchsen kann die Runden dreh’n.
Es klappert und scheppert,
es ist eine Freud,
so laut, so viel Krach,
aber es ist wieder mal Wochenend heut‘.

Nachbars Nero guckt verdutzt,
was hat der Kater sich dahinten drangefutzt.
Er guckt ihm ganz mitleidig hinterher und denkt,
der arme Kater, der hat’s schwer - der rennt.

Und zwar so, als ginge es um sein Leben,
das wird er mir bestimmt niemals vergeben.

Deshalb mach ich mich nun dünn,
bevor die Büchsen er verliert,
sonst krieg ich von seinen Tatzen -
bestimmt jämmerlich eine geschmiert.

zynisches Grinsen


IvanDrago, bin ich nun wieder verroht?
Zumindest hat es sich aber gereimt.

#27:  Autor: Der unbekannte GottWohnort: Das alte Europa BeitragVerfasst am: 03.10.2005, 01:23
    —
Es geht ein Bi-Ba-Butzemann
In unserm Kreis herum,
Bidebumm,
Es geht ein Bi-Ba-Butzemann
In unserm Kreis herum.

Bumm.

#28:  Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 03.10.2005, 11:55
    —
Ringel, Ringel,rose
wo liegt Frose?
Hinter Salze und Schönebeck,
da essen die Leute Klump und Speck.

Gröhl...

#29: Re: Habt Ihr noch'n Gedicht ??? Autor: Wendor BeitragVerfasst am: 04.10.2005, 00:47
    —
Vom fetten Kater Stanislaus.

I c h, der fet-te Ka-ter Sta-nislaus,
fang ger-n mir ei-ne fet-te Maus.
Obwohl ich es nicht nötig hätte,
da im-mer ge-nü-gend Futter drinn' - in meinem Pötte.
Weil meine Herrin mich liebt ku-gel-rund,
wandert soooviel Futter durch meinen Schlund.

Danach gehe gern ich „bo-ofen“,
und schlaf `ne Runde hinterm „Heizkörper“Ofen.
Da kann ich liegen zw-ei, dr-ei Stunden und mehr,
und stärke ich meine Glieder sehr.

Wenn lang genug ich geschlafen hab,
wird es Zeit, daß i-ch mi-ch wie-der setz' in Trab.
Dann geh ich los und lauf ums Haus
und suuuch mir eine fet-te Maus.

Beim Mäusejagen - hab ich immer Glück,
für diese Biester - hab ich einen Blick.
Ich blitz sie an, sie kriegen ein Schreck,
und laufen aus lauter Angst dann - vor mir weg.

Aber es wird ihnen nicht glücken,
sie können noch so hatzen,
ich hab sie am Ende alle –
zwischen meinen Katzen-Tatzen.

Bevor ich sie aber werd' verspeisen,
schick ein we-nig ich sie noch auf Reisen.
Das ist der Sportsgeist, der noch in mir steckt,
bevor dann dieses Biest verreckt!

Aber mein Ritual beim Mäuse(Fr)essen,
wird ich Euch hier nicht beschreiben,
- das könnt Ihr vergessen.



Ach, ich vergaß, -
ich bin gar kein richtiger Kater mehr.
Das kam so:
meine Herrin ging mit mir zum Tierarzt,
trotz meiner Bitte - es doch zu meiden,
ließ sie mir dort die kater-wichtigsten Teile abschneiden!

Ich frag' Euch nun, ist das nicht fad`?
Seit dem bin ich ein Kastrat !!!
Geschockt




Wendor ist böse böse bös.

#30:  Autor: Der unbekannte GottWohnort: Das alte Europa BeitragVerfasst am: 04.10.2005, 00:54
    —
Wendor hat folgendes geschrieben:

Schönebeck,

Schönebeck? Kommt die Dame etwa aus MD oder der Gegend?



Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 21, 22, 23  Weiter  :| |:
Seite 1 von 23

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group