So viele Fragen ...
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 36, 37, 38, 39, 40  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung

#1081:  Autor: jdf BeitragVerfasst am: 19.11.2017, 21:38
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wenn hier User sind, die beim Bund an der Knarre ausgebildet wurden, kann mir das wohl einer sagen:
Wie weit etwa schießt man mit einem durchschnittlichen Gewehr ohne Zielfernrohr?
Wenn Wiki mir sagt, daß so eine Kugel 50 km weit und noch weiter fliegen kann (im Flachland wär das ein gutes Stück hinter dem Horizont) nützt mir das nichts. Meine Frage könnte auch lauten: Bis zu welcher Entfernung kann man das Ziel über Kimme und Korn noch erkennen?

Hängt wohl von der Größe des Ziels ab...

Kampfentferunungen sind:
Uzi (Lochkimme)
freihändig 25 - 50m
aufgelegt bis 200 m

G3 (Lochkimme)
freihändig 100 m
aufgelegt bis 400 m

#1082:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 20.11.2017, 17:11
    —
Danke.
So weit - hätt ich nicht gedacht.
Scharfschützen sind hier nicht relevant, die benutzen Zielfernrohre. Und ich habe gefragt ohne! Also nur Kimme und Korn.

Daß eine Kugel 50 km weit fliegen kann glaub ich gern. Sinnvoll für den Schützen ist das nicht, das gibt nur noch Zufallstreffer. Die können aber auch sehr unangenehm sein.
Wenn ich als Bub im Kino sah, wie die Cowboys oder andere rauhe Männer Freudenschüsse in die Luft ballerten dachte ich immer mit Gruseln daran, daß diese Kugeln ja mal irgendwo wieder runterfallen müssen. Kann peinlich sein, so ein Stück Metall, das im freien Fall aus einigen Kilometern Höhe herabkommt.

#1083:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 12.12.2017, 18:09
    —
Ich frage mich, ob der Text , der erklaerend unter den z.b. Namen auf den Strassenschildern steht genormt also bundesweit gleich lautet oder ob so was z.b. der Stadt vorbehalten bleibt.

Bsp.:Karl Marx
14.03.1883
Philosoph und Vordenker der
Arbeiterbewegung

So stehts hier.

#1084:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 12.12.2017, 18:32
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ich frage mich, ob der Text , der erklaerend unter den z.b. Namen auf den Strassenschildern steht genormt also bundesweit gleich lautet oder ob so was z.b. der Stadt vorbehalten bleibt.

Bsp.:Karl Marx
14.03.1883
Philosoph und Vordenker der
Arbeiterbewegung

So stehts hier.

Was auf einem Straßenschild steht, also der Straßenname, wird von der Gemeinde- bzw. Bezirksvertretung beschlossen, größere Städte können da auch eigene Gremien für haben - das hängt, genauso wie auch die Regeln für die Vergabe der Namen, an der Stadt. Ich sehe keinen Grund, warum die nicht auch über evtle Zusatztexte entscheiden sollten.

#1085:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 13.12.2017, 15:30
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ich frage mich, ob der Text , der erklaerend unter den z.b. Namen auf den Strassenschildern steht genormt also bundesweit gleich lautet oder ob so was z.b. der Stadt vorbehalten bleibt.

Bsp.:Karl Marx
14.03.1883
Philosoph und Vordenker der
Arbeiterbewegung

So stehts hier.

Was auf einem Straßenschild steht, also der Straßenname, wird von der Gemeinde- bzw. Bezirksvertretung beschlossen, größere Städte können da auch eigene Gremien für haben - das hängt, genauso wie auch die Regeln für die Vergabe der Namen, an der Stadt. Ich sehe keinen Grund, warum die nicht auch über evtle Zusatztexte entscheiden sollten.


Demzufolge konnte es u.u. eine
Mutter -Teresa- Strasse
Religiöse Spinnerin
geben ?

#1086:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 13.12.2017, 16:18
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ich frage mich, ob der Text , der erklaerend unter den z.b. Namen auf den Strassenschildern steht genormt also bundesweit gleich lautet oder ob so was z.b. der Stadt vorbehalten bleibt.

Bsp.:Karl Marx
14.03.1883
Philosoph und Vordenker der
Arbeiterbewegung

So stehts hier.

Was auf einem Straßenschild steht, also der Straßenname, wird von der Gemeinde- bzw. Bezirksvertretung beschlossen, größere Städte können da auch eigene Gremien für haben - das hängt, genauso wie auch die Regeln für die Vergabe der Namen, an der Stadt. Ich sehe keinen Grund, warum die nicht auch über evtle Zusatztexte entscheiden sollten.


Demzufolge konnte es u.u. eine
Mutter -Teresa- Strasse
Religiöse Spinnerin
geben ?

Warum nicht? zwinkern
Aber ganz praktisch glaube ich nicht, dass sich in einem Gremium, in dem es eine Mehrheit für diesen Straßennamen gäbe, eine Mehrheit für diese Erklärung finden würde.

#1087:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 13.12.2017, 16:26
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ich frage mich, ob der Text , der erklaerend unter den z.b. Namen auf den Strassenschildern steht genormt also bundesweit gleich lautet oder ob so was z.b. der Stadt vorbehalten bleibt.

Bsp.:Karl Marx
14.03.1883
Philosoph und Vordenker der
Arbeiterbewegung

So stehts hier.

Was auf einem Straßenschild steht, also der Straßenname, wird von der Gemeinde- bzw. Bezirksvertretung beschlossen, größere Städte können da auch eigene Gremien für haben - das hängt, genauso wie auch die Regeln für die Vergabe der Namen, an der Stadt. Ich sehe keinen Grund, warum die nicht auch über evtle Zusatztexte entscheiden sollten.


Demzufolge konnte es u.u. eine
Mutter -Teresa- Strasse
Religiöse Spinnerin
geben ?

Warum nicht? zwinkern
Aber ganz praktisch glaube ich nicht, dass sich in einem Gremium, in dem es eine Mehrheit für diesen Straßennamen gäbe, eine Mehrheit für diese Erklärung finden würde.


Klar.
Schau aber mal, was in deiner Stadt, wenn, unter Karl Marx steht.

#1088:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 13.12.2017, 16:29
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ich frage mich, ob der Text , der erklaerend unter den z.b. Namen auf den Strassenschildern steht genormt also bundesweit gleich lautet oder ob so was z.b. der Stadt vorbehalten bleibt.

Bsp.:Karl Marx
14.03.1883
Philosoph und Vordenker der
Arbeiterbewegung

So stehts hier.

Was auf einem Straßenschild steht, also der Straßenname, wird von der Gemeinde- bzw. Bezirksvertretung beschlossen, größere Städte können da auch eigene Gremien für haben - das hängt, genauso wie auch die Regeln für die Vergabe der Namen, an der Stadt. Ich sehe keinen Grund, warum die nicht auch über evtle Zusatztexte entscheiden sollten.


Demzufolge konnte es u.u. eine
Mutter -Teresa- Strasse
Religiöse Spinnerin
geben ?

Warum nicht? zwinkern
Aber ganz praktisch glaube ich nicht, dass sich in einem Gremium, in dem es eine Mehrheit für diesen Straßennamen gäbe, eine Mehrheit für diese Erklärung finden würde.


Klar.
Schau aber mal, was in deiner Stadt, wenn, unter Karl Marx steht.

Ich werde Deine Frage bei Gelegenheit an die hiesige Bürgervorsteherin stellen.

#1089:  Autor: abbahallo BeitragVerfasst am: 13.12.2017, 19:28
    —
In meiner Stadt habe ich noch kein Straßenschild mit Erklärung gesehen.

#1090:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 13.12.2017, 19:34
    —
Vielleicht eine Frage des Geldes....?

#1091:  Autor: abbahallo BeitragVerfasst am: 13.12.2017, 19:58
    —
Wahrscheinlich, jedenfalls wahrscheinlicher als dass auch nur die Ratsmitglieder sämtliche Namenspatrone kennen.

#1092:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 04.02.2018, 05:19
    —
Vorhin hab ich zum Halbmond aufgeschaut und mir gedacht, dass er ja jede Sekunde eigentlich schmaler werden müsste bzw. breiter, nach Neumond. Und der nächste Gedanke war dann, dass es ja eigentlich einfach ist auszurechnen um wieviel er schmaler wird pro Sekunde. Das hab ich dann anhand des Durchmessers gemacht, mit dem ich den Umfang berechnet habe, den ich durch zwei geteilt habe, um die ungefähre breite der Mondscheibe zu erhalten und dann habe ich die durch 14 Tage geteilt und die dann wieder durch 24 Stunden und die dann durch 3600 Sekunden und heraus kam dabei gerundet: 4,5 Meter.

Die Mondscheibe nimmt also in jeder Sekunde um etwa 4,5 Meter ab auf der Mondoberfläche. (Was aufgrund der Krümmung natürlich unterschiedlich schnell von uns aus betrachtet aussieht, aber nicht ins Gewicht fällt, da man es eh nicht beobachten kann, weil es zu klein ist. Smilie )

Also falls sich das irgendwann mal irgendjemand fragt: Einfach hier reinschauen. Sehr glücklich

#1093:  Autor: HRQ-Verbrechensopfer BeitragVerfasst am: 04.02.2018, 18:08
    —
Wie lässt sich im All abgeschöpfte Sonnenenergie herunter transportieren?
Als Mikrowellen auf Empfänger fokussieren?
Mit unbegrenzt viel el. Energie geht immer überall alles.

#1094:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 04.02.2018, 19:59
    —
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Wie lässt sich im All abgeschöpfte Sonnenenergie herunter transportieren?
Als Mikrowellen auf Empfänger fokussieren?
Mit unbegrenzt viel el. Energie geht immer überall alles.

Das ist doch ein ganz alter Hut und wird auch schon eingesetzt.

Diese Empfänger nennt man übrigens Pflanzen.

#1095:  Autor: HRQ-Verbrechensopfer BeitragVerfasst am: 04.02.2018, 20:03
    —
fwo hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Wie lässt sich im All abgeschöpfte Sonnenenergie herunter transportieren?
Als Mikrowellen auf Empfänger fokussieren?
Mit unbegrenzt viel el. Energie geht immer überall alles.

Das ist doch ein ganz alter Hut und wird auch schon eingesetzt.

Diese Empfänger nennt man übrigens Pflanzen.

Die nutzen nur für sich hier ankommende Energie.
Unser Energiebedarf ist unbegrenzt zu erweitern, damit wir endlich auf ein höheres Zivilisationslevel gelangen.
Von Zivilisationsstufe 0.01 auf 1. 2 wäre die Nutzung der Gesamtenergie unserer Sonne, 3 der Galaxie.
Wir dümpeln nahe der Steinzeit vor uns hin.

#1096:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 04.02.2018, 20:28
    —
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
HRQ-Verbrechensopfer hat folgendes geschrieben:
Wie lässt sich im All abgeschöpfte Sonnenenergie herunter transportieren?
Als Mikrowellen auf Empfänger fokussieren?
Mit unbegrenzt viel el. Energie geht immer überall alles.

Das ist doch ein ganz alter Hut und wird auch schon eingesetzt.

Diese Empfänger nennt man übrigens Pflanzen.

Die nutzen nur für sich hier ankommende Energie.
Unser Energiebedarf ist unbegrenzt zu erweitern, damit wir endlich auf ein höheres Zivilisationslevel gelangen.
Von Zivilisationsstufe 0.01 auf 1. 2 wäre die Nutzung der Gesamtenergie unserer Sonne, 3 der Galaxie.
Wir dümpeln nahe der Steinzeit vor uns hin.


Oder damit?:




Außerdem haben wir Energie in Überfluß in unmittelbare Nähe:


#1097:  Autor: HRQ-Verbrechensopfer BeitragVerfasst am: 04.02.2018, 20:39
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
... Außerdem haben wir Energie in Überfluß in unmittelbare Nähe: ...

Würde nicht genügen, selbst, wenn wir das alles nutzen, was zudem auch für die Umwelt ein Elend wäre.
Direkt aus dem All die Sonne anzapfen und das dann damit auf die gesamte Sonne erweitern.
Sich mal vorstellen, wie wir leben, wenn Energie unbegrenzt vorhanden ist.
Bereits mit heutiger Technologie könnte das jede SciFi übertreffen.
Die Atome lassen sich immer wieder neu anordnen.
Rechner erhalten von ihnen getrennte robotische Gliedmaßen.
Wir können am PC faszinierende Software entwickeln und damit immer anspruchsvolleren Lifestyle generieren.

#1098:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 05.02.2018, 11:56
    —
HRQ hat folgendes geschrieben:
Unser Energiebedarf ist unbegrenzt zu erweitern, damit wir endlich auf ein höheres Zivilisationslevel gelangen.

Was glaubste, wo wir da wirklich hingelangen.
Bei jeder von uns "verbrauchter" Energie endet der größte Teil, oft alles, als sogenannte "Abwärme", so nennen das die Techniker. Dein Auto bspw. pustet das meiste aus dem Kühler und verheizt einiges in den Bremsen. Oder überlege mal, was unsere wildwuchernden Elektroniken an "Abwärme" so von sich geben. Was ich dir sagen will: Die Erderwärmung kommt nicht nur vom Kohlendioxyd. Also mal dir aus, was das wird, wenn wir den Energieverbrauch unbegrenzt erweitern.

#1099:  Autor: fwoWohnort: nicht fest BeitragVerfasst am: 05.02.2018, 13:00
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
HRQ hat folgendes geschrieben:
Unser Energiebedarf ist unbegrenzt zu erweitern, damit wir endlich auf ein höheres Zivilisationslevel gelangen.

Was glaubste, wo wir da wirklich hingelangen.
Bei jeder von uns "verbrauchter" Energie endet der größte Teil, oft alles, als sogenannte "Abwärme", so nennen das die Techniker. Dein Auto bspw. pustet das meiste aus dem Kühler und verheizt einiges in den Bremsen. Oder überlege mal, was unsere wildwuchernden Elektroniken an "Abwärme" so von sich geben. Was ich dir sagen will: Die Erderwärmung kommt nicht nur vom Kohlendioxyd. Also mal dir aus, was das wird, wenn wir den Energieverbrauch unbegrenzt erweitern.

Noch hält sich das in Grenzen.
Abwärme

Bei fast allen Prozessen entsteht Wärme, so bei der Produktion von elektrischem Strom, bei der Nutzung von Verbrennungsmotoren (siehe Wirkungsgrad) oder beim Betrieb von Computern. In den USA und Westeuropa trugen Gebäudeheizung, industrielle Prozesse und Verbrennungsmotoren im Jahr 2008 mit 0,39 W/m² bzw. 0,68 W/m² zur Erwärmung bei und haben damit einen gewissen Einfluss auf das regionale Klimageschehen. Weltweit gesehen betrug dieser Wert 0,028 W/m² (also nur etwa 1 % der globalen Erwärmung).[59][60] Merkliche Beiträge zur Erwärmung sind für den Fall des weiteren ungebremsten Anstiegs der Energieerzeugung (wie in den vergangenen Jahrzehnten) ab dem Ende unseres Jahrhunderts zu erwarten.

Außerdem sind wir noch dabei, den Wirkungsgrad unserer verschiedenen Maschinen zu erhöhen, so dass man nicht einfach vom Energieverbrauch extrapolieren kann. Bisher ist der Effekt eigentlich nur in Ballungsgebieten zu messen, was allerdings schon lange dazu geführt hat, dass man in Städten vereinzelt Tierarten findet, die eigentlich ans Mittelmeer gehören. hier ist es auch nicht nur auf unsere Abwärme zurückzuführen, sondern darauf, dass der Stein die Wärme im Sommer besser aufnimmt und das kühlende Blätterdach fehlt, das nicht nur durch Beschattung, sondern auch durch Verdunstung kühlt.

#1100:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 23.03.2018, 20:22
    —
Ich habe ein ganz blöde Frage.
Wir haben eine Klobürste von Hansgrohe. Ein nicht ganz billiges Ding. Dafür gibt es Reserveköpfe:




Wir haben immer ein paar auf Reserve liegen.
Nun habe ich wieder eine ausgetauscht. Die scheint aus eine schlechte Produktion zu stammen. Sie ist ein paar Millimeter zu groß. Wenn die Bürste mit Schwung aus den Behälter gezogen wird, bleibt der Behälter drann hängen.
Ich finde es einfach zu Schade, die einfach weg zu werfen, und neuen zu kaufen. 15 Euro finde ich einfach zu viel zum wegwerfen.
Ich weiß nicht mal wo wir die letzten gekauft haben. Dass ist außerdem zu lange her zum reklamieren.
Meine Frage nun. Vielleicht kennt jemand eine Methode, die Bürste zu kürzen. Ich habe bereits mit sämtliche Scheren versucht. Da biegen die Borsten um. Schneiden lassen sie sich nicht.

#1101:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 23.03.2018, 20:45
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich habe ein ganz blöde Frage.
Vielleicht kennt jemand eine Methode, die Bürste zu kürzen. Ich habe bereits mit sämtliche Scheren versucht. Da biegen die Borsten um. Schneiden lassen sie sich nicht.


Ich glaube, mit einem Seitenschneider könnt es funktionieren. Muß ich morgen mal probieren.

#1102:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 24.03.2018, 18:54
    —
Wär es nicht einfacher, den Behälter mit einem Stück doppelseitigen Klebebandes zu fixieren?

#1103:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 24.03.2018, 19:05
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wär es nicht einfacher, den Behälter mit einem Stück doppelseitigen Klebebandes zu fixieren?

Der Behälter ist aus Glas. Das hätte man immer gesehen.

Ist schon erledigt. Es hat mit eine "vorschneider Zange" gut funktioniert.


#1104:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 24.03.2018, 23:20
    —
Kannste notfalls auch Zehennägel mit abknipsen.

#1105:  Autor: boomkleverWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 04.05.2018, 14:41
    —
Gibt es eigentlich einen Ausdruck für Aktionäre, die eine gewisse Anzahl an Anteilen kaufen, nur um zu Aktionärsversammlungen zugelassen zu werden und stimmberechtigt zu sein? (Letzteres spielt i.d.R. aufgrund der geringen Anzahl Aktien und der zur Geschäftsführung und den anderen Aktionären entgegengesetzten Einstellung keine Rolle.) Also z.B. wenn der NABU Aktien von BASF o.ä. aus diesem Grund kauft.

#1106:  Autor: Lebensnebel BeitragVerfasst am: 04.05.2018, 14:58
    —
"Protestaktionär" ist ein nicht allzu häufig gebrauchter Begriff.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43144255.html
Zitat:
Laute Unruhe kam erst wieder auf, als ein weiterer Vertreter der Protestaktionäre, [...]

#1107:  Autor: boomkleverWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 04.05.2018, 20:16
    —
Hmm, ja, das trifft es aber nicht ganz. Ich glaube es geht dabei im Normalfall nicht darum, auf solchen Versammlungen, seine Meinung kundzutun, als vielmehr, Zugang zu den Informationen zu bekommen, um diese dann später publik zu machen. Also eher sowas wie "Aktionärsspitzel". ^^

Mir ist das kürzlich wieder eingefallen, nachdem ich sowas vor einiger Zeit in den Nachrichten gesehen hatte. Leider weiß ich die betreffenden Parteien nicht mehr. Ich meine mich nur noch daran erinnern zu können, dass es irgendein multinationaler Konzern mit nicht sehr reiner Weste und eine Natur- oder Tierschutzorganisation war.

(Könnte was mit VW und Abgasskandal zu tun gehabt haben; bin mir ehrlich nicht mehr sicher.)

#1108:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 04.05.2018, 21:20
    —
boomklever hat folgendes geschrieben:
Hmm, ja, das trifft es aber nicht ganz. Ich glaube es geht dabei im Normalfall nicht darum, auf solchen Versammlungen, seine Meinung kundzutun, als vielmehr, Zugang zu den Informationen zu bekommen, um diese dann später publik zu machen. Also eher sowas wie "Aktionärsspitzel". ^^

Mir ist das kürzlich wieder eingefallen, nachdem ich sowas vor einiger Zeit in den Nachrichten gesehen hatte. Leider weiß ich die betreffenden Parteien nicht mehr. Ich meine mich nur noch daran erinnern zu können, dass es irgendein multinationaler Konzern mit nicht sehr reiner Weste und eine Natur- oder Tierschutzorganisation war.

(Könnte was mit VW und Abgasskandal zu tun gehabt haben; bin mir ehrlich nicht mehr sicher.)



Zur Zeiten der "Luftblasenfirmen", gab es Firmen die ihre Aktionärsversammlungen zelebriert haben. Da gab es vom Allerfeinstem am Buffet.
Ich habe gehört, dass Leute eine oder ein paar Aktien gekauft haben, nur um zu Aktionärsversammlung eingeladen zu werden.
Ich war nur einmal in meinem Leben auf eine Aktionärsversammlung. Selten sowas dröges erlebt. Nein Außerdem gabs nur Butterbrezeln und einen Kugelschreiber. zwinkern
Stimmberechtigt ist man im Verhältnis zu den Aktienanteile die man hat.

#1109:  Autor: BravopunkWohnort: Edo BeitragVerfasst am: 06.05.2018, 06:10
    —
Weiß hier zufällig einer, wofür diese kleinen Figuren mit den großen Köpfen und den Knopfaugen existieren, welchen Zweck sie also erfüllen und warum es so viele Vollidioten in den Fankreisen jedes denkbaren popkulturellen Franchises gibt, die diese Plastikscheiße kaufen und sich ins Regal stellen? Am Kopf kratzen

Ich raff das echt nicht. Schulterzucken

#1110:  Autor: boomkleverWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 06.05.2018, 07:02
    —
Die da? (Bobbleheads heißen die.)



Wahrscheinlich aus dem gleichen Grund wie das:



Oder das:



Menschen umgeben sich eben gerne mit Dingen (oder Repräsentationen davon), zu denen sie eine emotionale Bindung haben. zwinkern Ist in meinen Augen nichts Schlimmes.

@vrolijke: Klar Fall von falsche Aktie. Sehr glücklich



Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 36, 37, 38, 39, 40  Weiter  :| |:
Seite 37 von 40

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group