Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Neues vom Quantencomputer - Discordverfahren
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22089
Wohnort: Germering

Beitrag(#1650117) Verfasst am: 17.06.2011, 11:04    Titel: Neues vom Quantencomputer - Discordverfahren Antworten mit Zitat

Wenn sich das bestätigt, wäre es eine bahnbrechende Neuerung.

http://www.spektrumdirekt.de/artikel/1073711&_z=859070
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11927

Beitrag(#1650127) Verfasst am: 17.06.2011, 11:59    Titel: Re: Neues vom Quantencomputer - Discordverfahren Antworten mit Zitat

Wenn ein PC 100x so schnell wird dann werden Programmierer 100x soviele Datenbankzugriffe etc etc in ihre Programme einfügen, und Optimierungen des Codes werden sie auch lassen da der neue PC das ja schafft. Mit dem Ergebnis das Programme bald wieder genauso schnell/langsam wie bisher werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22089
Wohnort: Germering

Beitrag(#1650131) Verfasst am: 17.06.2011, 12:06    Titel: Re: Neues vom Quantencomputer - Discordverfahren Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wenn ein PC 100x so schnell wird dann werden Programmierer 100x soviele Datenbankzugriffe etc etc in ihre Programme einfügen, und Optimierungen des Codes werden sie auch lassen da der neue PC das ja schafft. Mit dem Ergebnis das Programme bald wieder genauso schnell/langsam wie bisher werden.

Das mag für bestimmte Anwendungen und den dummen Consumer gelten, aber wenn Du beispielsweise Schachprogramme, Videorendering oder numerische Simulationen in der Technik anschaust, dann sieht es anders aus.

Bestimmte Berechnungen kann man mit herkömmlichen Verfahren mangels der Nutzung "paralleler Welten" überhaupt nicht in endlicher Zeit lösen. Ein Quantencomputer etwa könnte für die Simulation von Quantenexperimenten, das Knacken von Chiffrierverfahren, künstliche Intelligenz und dergleichen Problemklassen eingesetzt werden.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7219

Beitrag(#1650133) Verfasst am: 17.06.2011, 12:06    Titel: Re: Neues vom Quantencomputer - Discordverfahren Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wenn ein PC 100x so schnell wird dann werden Programmierer 100x soviele Datenbankzugriffe etc etc in ihre Programme einfügen, und Optimierungen des Codes werden sie auch lassen da der neue PC das ja schafft. Mit dem Ergebnis das Programme bald wieder genauso schnell/langsam wie bisher werden.

Keine Frage! Lachen
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11927

Beitrag(#1650152) Verfasst am: 17.06.2011, 12:57    Titel: Re: Neues vom Quantencomputer - Discordverfahren Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wenn ein PC 100x so schnell wird dann werden Programmierer 100x soviele Datenbankzugriffe etc etc in ihre Programme einfügen, und Optimierungen des Codes werden sie auch lassen da der neue PC das ja schafft. Mit dem Ergebnis das Programme bald wieder genauso schnell/langsam wie bisher werden.

Das mag für bestimmte Anwendungen und den dummen Consumer gelten, aber wenn Du beispielsweise Schachprogramme, Videorendering oder numerische Simulationen in der Technik anschaust, dann sieht es anders aus.

Google durchsucht für mich das ganze Web und gibt ein Ergebnis in 0.3 Sekunden. Wenn ich im FGH die Forensuche nutze dann braucht das 5 Sekunden, und das obwohl nur 0,0000000001% der Datenmenge durchsucht wurde die Google durchsuchte.
d.h. mit dem was vorhanden ist könnte man schon zu besseren Ergebnissen kommen, aber auf 100x so schnelle PCs zu warten damit die FGH-Suche schneller geht ist natürlich leichter.

Zitat:
Bestimmte Berechnungen kann man mit herkömmlichen Verfahren mangels der Nutzung "paralleler Welten" überhaupt nicht in endlicher Zeit lösen. Ein Quantencomputer etwa könnte für die Simulation von Quantenexperimenten, das Knacken von Chiffrierverfahren, künstliche Intelligenz und dergleichen Problemklassen eingesetzt werden.

Das meiste davon interessiert die Masse der Menschen nicht.


Zuletzt bearbeitet von sehr gut am 17.06.2011, 13:11, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22089
Wohnort: Germering

Beitrag(#1650159) Verfasst am: 17.06.2011, 13:11    Titel: Re: Neues vom Quantencomputer - Discordverfahren Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
d.h. mit dem was vorhanden ist könnte man schon zu besseren Ergebnissen kommen, aber auf 100x so schnelle PCs zu warten damit die FGH-Suche schneller geht ist natürlich leichter.

Ich verstehe nicht, worauf Du hinauswillst. Warum sollte man für die Suche im FGH auf Quantencomputer warten?

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Das meiste davon interessiert die Masse der Menschen nicht.

Weil die Masse der Menschen immer ein paar Jahre bis Jahrhunderte hinter dem Stand der Wissenschaft hinterherhängt. Als die Schrift, der Buchdruck, das Auto oder das Internet erfunden wurde, hat das die Masse der Menschen auch noch nicht interessiert. Die Ansicht der Masse der Menschen interessiert mich nicht, wenn es um Wissenschaft und Fortschritt geht.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moecks
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 4530

Beitrag(#1650162) Verfasst am: 17.06.2011, 13:15    Titel: Re: Neues vom Quantencomputer - Discordverfahren Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wenn ein PC 100x so schnell wird dann werden Programmierer 100x soviele Datenbankzugriffe etc etc in ihre Programme einfügen, und Optimierungen des Codes werden sie auch lassen da der neue PC das ja schafft. Mit dem Ergebnis das Programme bald wieder genauso schnell/langsam wie bisher werden.

Natürlich wird es dann so sein. Es ist doch aber das Ziel das dann Dinge möglich sind die heute noch nicht möglich sind bzw nicht in akzeptabler Zeit möglich sind.
Das ist wie mit den schnelleren Autos. Die Zeit für den Arbeitsweg bleibt gleich, aber es eröffnet die Möglichkeit weiter von der Arbeitsstelle weg zu wohnen.
Aber das hast du ja auch noch nicht so recht verstanden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11927

Beitrag(#1650163) Verfasst am: 17.06.2011, 13:19    Titel: Re: Neues vom Quantencomputer - Discordverfahren Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
d.h. mit dem was vorhanden ist könnte man schon zu besseren Ergebnissen kommen, aber auf 100x so schnelle PCs zu warten damit die FGH-Suche schneller geht ist natürlich leichter.

Ich verstehe nicht, worauf Du hinauswillst. Warum sollte man für die Suche im FGH auf Quantencomputer warten?

Weil dann das FGH auf einem Q-Computer gehostet wird und die Suche dann so schnell geht wie jetzt die 100000000x grössere Suche auf Google.

Zitat:
Weil die Masse der Menschen immer ein paar Jahre bis Jahrhunderte hinter dem Stand der Wissenschaft hinterherhängt. Als die Schrift, der Buchdruck, das Auto oder das Internet erfunden wurde, hat das die Masse der Menschen auch noch nicht interessiert. Die Ansicht der Masse der Menschen interessiert mich nicht, wenn es um Wissenschaft und Fortschritt geht.

Meteorologen steht _jetzt_ supa-dupa Rechenzentren zur Verfügung, aber ich bin in letzter Zeit mehrmals auf deren "Vorhersage" reingefallen. Entweder sollte es schütten ...... und es kam nicht 1 Tropfen auf den Boden, aber ich schliff den ganzen Tag eine Regenjacke mit mir rum. Oder es war kein Rede von grossartig Regen ......... und es regnete fast durchgehend, natürlich ohne Regenjacke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 27271
Wohnort: Edo

Beitrag(#1650168) Verfasst am: 17.06.2011, 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

Mal ne Frage eines DAUs: Wären solche Quantencomputer eigentlich energiesparender oder -aufwendiger? Is ja auch interessant, wenn man nach möglichst hoher Effizienz strebt.

Ansonsten fasziniert mich die Möglichkeit einer wirklich intelligenten KI. Smilie Ich stell mir Gespräche mit so einem Computer sehr interessant vor. Sehr glücklich
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1712
Wohnort: München

Beitrag(#1650179) Verfasst am: 17.06.2011, 13:39    Titel: Re: Neues vom Quantencomputer - Discordverfahren Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Wenn sich das bestätigt, wäre es eine bahnbrechende Neuerung.

http://www.spektrumdirekt.de/artikel/1073711&_z=859070


Von "Discord" hörte ich jetzt zum ersten Mal, und ich dachte, ich kenne mich mit Grundlagen der QM wenigstens ein bisschen aus...

Jedenfalls klingt das Ganze ein wenig so, als tauschte man die Rollen von Theoretikern und Experimentatoren – mit Verschränkung: Theoretiker warten darauf, dass die Experimentatoren es auf die Reihe kriegen; ohne Verschränkung: vice versa. Smilie
Mal sehen, ob es wirklich schneller geht (falls was daraus wird).

Außerdem kam für mich im Artikel das Gefühl rüber, dass eigentlich niemand so richtig weiß, was da genau passiert (passieren könnte). Kann mir hier jemand erklären (Step?), was der wesentliche Unterschied zum normalen Quantencomputer ist?

Am Ende findet gar noch jemand einen Beweis, dass Berechnungen mit Quantencomputern solchen mit "Discord=0"-Systemen (also klassischen) äquivalent sind... Auf den Arm nehmen
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1712
Wohnort: München

Beitrag(#1650186) Verfasst am: 17.06.2011, 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Mal ne Frage eines DAUs: Wären solche Quantencomputer eigentlich energiesparender oder -aufwendiger? Is ja auch interessant, wenn man nach möglichst hoher Effizienz strebt.

Ansonsten fasziniert mich die Möglichkeit einer wirklich intelligenten KI. Smilie Ich stell mir Gespräche mit so einem Computer sehr interessant vor. Sehr glücklich

Also, wenn man einen ("herkömmlichen") Quantencomputer nur bei knapp über 0° K betreiben kann, ist's mit Energiesparen eher nicht so. Allerdings: Falls dieser Computer Probleme löst, die klassische Maschinen gar nicht bis nur in Jahren lösen könnten, sieht es effizienzseitig wieder anders aus. Schwer, da eine allgemeine Antwort zu geben.

Quantencomputer werden auf absehbare Zeit (wenn überhaupt) nur für sehr spezielle Probleme eingesetzt werden können. Insbesondere werden sie, zumindest anfangs, wohl nur ein einziges spezielles Problem (z.B. Faktorisierung, aber nicht Sortieren) lösen können.
Der Einsatz als Brot-und-Butter-Rechner ist m.W. noch sehr Sci-Fi.
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mahone
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.12.2008
Beiträge: 842
Wohnort: Munich

Beitrag(#1650196) Verfasst am: 17.06.2011, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

moecks hat folgendes geschrieben:

Das ist wie mit den schnelleren Autos. Die Zeit für den Arbeitsweg bleibt gleich, aber es eröffnet die Möglichkeit weiter von der Arbeitsstelle weg zu wohnen.
Aber das hast du ja auch noch nicht so recht verstanden.

Ich glaube das hat er ziemlich gut verstanden. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22089
Wohnort: Germering

Beitrag(#1650211) Verfasst am: 17.06.2011, 14:23    Titel: Re: Neues vom Quantencomputer - Discordverfahren Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:
Von "Discord" hörte ich jetzt zum ersten Mal, und ich dachte, ich kenne mich mit Grundlagen der QM wenigstens ein bisschen aus...

Ich hab damals eine Veröffentlichung dazu gelesen (hatte nix mit QC zu tun), es allerdings für mich erstmal unter "Unsinn" abgebucht. Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher bzw. finde es inzwischen einen ernstzunehmenden Ansatz.

sponor hat folgendes geschrieben:
... Außerdem kam für mich im Artikel das Gefühl rüber, dass eigentlich niemand so richtig weiß, was da genau passiert (passieren könnte). Kann mir hier jemand erklären (Step?), was der wesentliche Unterschied zum normalen Quantencomputer ist?

Das ist schwer einfach zu erklären. Ganz grob gesagt ist Discord so etwas ähnliches wie die Quantenkorrelation eines Teilchensystems. Der Hauptunterschied zur Verschränkung ist, daß auch unverschränkte (separierte) Zustände eine Discord ungleich 0 haben können. Mit anderen Worten, auch nichtverschränkte Zustände verhalten sich nicht unbedingt völlig klassisch.

Und genau das ist der Punkt: Die Idee ist, statt mit lauter verschränkten Teilchen mit separierten Zuständen zu arbeiten. Dadurch braucht man viel weniger verschränkte Teilchen, weniger Kühlung, einfachere Magnetfelder usw. - also jedenfalls ganz grob gesagt.

sponor hat folgendes geschrieben:
Am Ende findet gar noch jemand einen Beweis, dass Berechnungen mit Quantencomputern solchen mit "Discord=0"-Systemen (also klassischen) äquivalent sind... Auf den Arm nehmen

Das kann man glaube ich schon ausschließen. Eher schon könnte es sein, daß sich bis jetzt unbekannte Schwierigkeiten auftun, wenn es Richtung komplexere Systeme geht.

Hier übrigens die erste (und einzige) Publikation, die ich dazu gelesen habe, von 2001:
http://prl.aps.org/abstract/PRL/v88/i1/e017901

Und hier eine neuere mit einem etwas komplexeren System:
http://www.iap.tu-darmstadt.de/tqp/papers/ARA2010.pdf
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11927

Beitrag(#1650217) Verfasst am: 17.06.2011, 14:45    Titel: Re: Neues vom Quantencomputer - Discordverfahren Antworten mit Zitat

moecks hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wenn ein PC 100x so schnell wird dann werden Programmierer 100x soviele Datenbankzugriffe etc etc in ihre Programme einfügen, und Optimierungen des Codes werden sie auch lassen da der neue PC das ja schafft. Mit dem Ergebnis das Programme bald wieder genauso schnell/langsam wie bisher werden.

Natürlich wird es dann so sein. Es ist doch aber das Ziel das dann Dinge möglich sind die heute noch nicht möglich sind bzw nicht in akzeptabler Zeit möglich sind.
Das ist wie mit den schnelleren Autos. Die Zeit für den Arbeitsweg bleibt gleich, aber es eröffnet die Möglichkeit weiter von der Arbeitsstelle weg zu wohnen.

Nicht nur deine "Arbeitsstelle", auch dein Friseur, dein Zahnarzt, dein Supermarkt, und deine Tante Elfriede werden mit der Zeit immer weiter von dir entfernt sein, da gibt es dann kein "können" mehr, da heisst es _müssen_ wenn das ganze Umfeld sich auf schnellere Verkehrsmittel umstellt. Im Alltag bringt dir dein schnelleres Auto in dem Umfeld welches darauf aufgebaut wurde dann genau Null Vorteile mehr, du hast nur zusätzlich den Zwang ein Auto zu unterhalten(etwa jeden 4. Tag musst du nur dafür arbeiten).

»Das Bemühen, schnelle Verkehrssysteme zu bauen, kann aus der Sicht der Systemwirkungen heute wohl als das lächerlichste Unterfangen der Menschheit betrachtet werden und ist durchaus vergleichbar mit dem Bemühen der Bürger von Schilda«
H. Knoflacher, Prof. am Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik der TU Wien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ragmaanir
Fieser Necessitator



Anmeldungsdatum: 11.06.2005
Beiträge: 833
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1650218) Verfasst am: 17.06.2011, 14:47    Titel: Re: Neues vom Quantencomputer - Discordverfahren Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
d.h. mit dem was vorhanden ist könnte man schon zu besseren Ergebnissen kommen, aber auf 100x so schnelle PCs zu warten damit die FGH-Suche schneller geht ist natürlich leichter.

Ich verstehe nicht, worauf Du hinauswillst. Warum sollte man für die Suche im FGH auf Quantencomputer warten?

Weil dann das FGH auf einem Q-Computer gehostet wird und die Suche dann so schnell geht wie jetzt die 100000000x grössere Suche auf Google.

Das glaube ich nicht. Denn so wie ich es verstanden habe kann ein Q-Computer zwar schnell rechnen, den Speicherzugriff auf Gigabytes von Daten beschleunigt er aber nicht.
_________________
Dieser Post enthält die unumstößliche, objektive Wahrheit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22089
Wohnort: Germering

Beitrag(#1650223) Verfasst am: 17.06.2011, 15:00    Titel: Re: Neues vom Quantencomputer - Discordverfahren Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
... auch ... deine Tante Elfriede werden mit der Zeit immer weiter von dir entfernt sein ...

Hat das noch irgendetwas mit dem Thema zu tun? Ich betrachte jedenfalls Deine ursprüngliche Behauptung als widerlegt. Egal wie man nun politisch zu den Segnungen der Moderne steht ...
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ilmor
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 13.12.2008
Beiträge: 7151

Beitrag(#1650320) Verfasst am: 17.06.2011, 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:

Quantencomputer werden auf absehbare Zeit (wenn überhaupt) nur für sehr spezielle Probleme eingesetzt werden können. Insbesondere werden sie, zumindest anfangs, wohl nur ein einziges spezielles Problem (z.B. Faktorisierung, aber nicht Sortieren) lösen können.
Der Einsatz als Brot-und-Butter-Rechner ist m.W. noch sehr Sci-Fi.


Welchen konkreten Vorteil hätte es, wenn man Faktorisierungen schnell lösen könnte? Man würde damit die RSA-Verschlüsselung knacken können, aber ich kann darin keinen gesamtgesellschaftlichen Nutzen erkennen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22089
Wohnort: Germering

Beitrag(#1650355) Verfasst am: 17.06.2011, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ilmor hat folgendes geschrieben:
Welchen konkreten Vorteil hätte es, wenn man Faktorisierungen schnell lösen könnte? Man würde damit die RSA-Verschlüsselung knacken können, aber ich kann darin keinen gesamtgesellschaftlichen Nutzen erkennen.

Das kann man jetzt noch nicht sagen. Die Quantenphysik und die Relativitätstheorie taugte auch lange nicht zum "gesellschaftlichen Nutzen".
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 27271
Wohnort: Edo

Beitrag(#1650367) Verfasst am: 17.06.2011, 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Mal ne Frage eines DAUs: Wären solche Quantencomputer eigentlich energiesparender oder -aufwendiger? Is ja auch interessant, wenn man nach möglichst hoher Effizienz strebt.

Ansonsten fasziniert mich die Möglichkeit einer wirklich intelligenten KI. Smilie Ich stell mir Gespräche mit so einem Computer sehr interessant vor. Sehr glücklich

Also, wenn man einen ("herkömmlichen") Quantencomputer nur bei knapp über 0° K betreiben kann, ist's mit Energiesparen eher nicht so. Allerdings: Falls dieser Computer Probleme löst, die klassische Maschinen gar nicht bis nur in Jahren lösen könnten, sieht es effizienzseitig wieder anders aus. Schwer, da eine allgemeine Antwort zu geben.

Quantencomputer werden auf absehbare Zeit (wenn überhaupt) nur für sehr spezielle Probleme eingesetzt werden können. Insbesondere werden sie, zumindest anfangs, wohl nur ein einziges spezielles Problem (z.B. Faktorisierung, aber nicht Sortieren) lösen können.
Der Einsatz als Brot-und-Butter-Rechner ist m.W. noch sehr Sci-Fi.


Aso. Danke. Smilie Ich hatte schon überlegt, wann ich mit dem Sparen anfangen soll. Lachen
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Smode
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.06.2013
Beiträge: 308

Beitrag(#1861913) Verfasst am: 26.08.2013, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

haeng das mal hier dran:

Eine wichtige Eigenschaft des Quanten-Registers ist, dass dessen Zustände nicht stets aus den Zuständen unabhängiger Qubits zusammengesetzt werden können: Z. B. kann man den Zustand \Psi := \frac{1}{\sqrt{2}} (|01\rangle + |10\rangle) nicht in ein Produkt aus einem Zustand für das erste und einem Zustand für das zweite Qubit zerlegen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Quantencomputer
im absatz quantenregister

frage:

weiter oben wird beschrieben dass die quadrate der betraege der komplexen zahlenanteile 1 ergibt. muesste man dann nicht eben wenn man einen der zustaende der qubits (nicht des registers) kennt, ihn auch in dem anderen kennen? also liese sich es doch in ein produkt der beiden zustaende zerlegen, wenn auch vlt mehrere moeglichkeiten fuer einen zustand des registers moeglich waeren??
ist dies nicht quasi die verschraenkung aus welcher sich dann die rechenpower ergibt, oder sollte man das unabhaengig davon betrachten?
_________________
Every man takes the limits of his own field of vision for the limits of the world.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14981
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1863380) Verfasst am: 01.09.2013, 01:33    Titel: Antworten mit Zitat

(1) Ich weiß natürlich nicht, ob ich die Frage richtig verstehe (wenn nicht, könnte ja vielleicht ein Nutzer mit ausgeprägteren Physik-Kenntnissen antworten oder Du das nochmal anders ausführen), und meine "Kenntnis" beschränkt sich da i.W. auf verschüttete Erinnerungen aus einer Vorlesung, in der hauptsächlich die Informatik-Aspekte betrachtet wurden, die ich mal vor x Jahren besucht habe. Meine Frage ist deswegen eher prinzipieller Natur, weil die Abschnitte im Wikipedia-Artikel ja zunächst ein einzelnes Qubit und dann eine Verschränkung mehrerer Qubits behandeln:

Könnte es zum Beispiel sein, daß Du hier zwei Aspekte vermischst? Die Wahrscheinlichkeiten, daß ein einzelnes Qubit zu 0 oder 1 ausgewertet sind, addieren sich zu 1 auf. Wenn man über alle Zustände (sprich: mögliche Werte) aufsummiert, die ein Quantenregister annehmen kann, dann natürlich auch (denn irgendeinen der möglichen Werte wird man ja erhalten). Aber das heißt ja nicht, daß man aus dem Zustand eines Qubits auf den Zustand eines anderen Qubits im Register schließen kann*... Am Kopf kratzen?!


(2) Ich landete beim Googeln noch auf einer Seite, auf der über den Nutzen der Quantenverschränkung diskutiert wurde: Demnach scheint (ganz klar könnte selbst das nicht sein, bzw. könnte sich das auch je nach der Realisierungsvariante unterscheiden) die Verschränkung schon wichtig zu sein - und ein bloßes Produkt von Zuständen nicht auszureichen -, um die Rechenleistung zu generieren. Allerdings darf die Verschränkung auch nicht "zu stark" sein, weil derartige Zustände dann auch nicht mehr nutzbar wären (Link).

______________
* Im EPR-Zustand sind die Qubits natürlich "stark korrelliert", bzw. beim Messen nehmen beide Qubits den gleichen Zustand an, aber möchte man sich bei Registern i.a. nicht alle 2^N Möglichkeiten offenhalten?
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22089
Wohnort: Germering

Beitrag(#1863462) Verfasst am: 01.09.2013, 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

Smode hat folgendes geschrieben:
weiter oben wird beschrieben dass die quadrate der betraege der komplexen zahlenanteile 1 ergibt. muesste man dann nicht eben wenn man einen der zustaende der qubits (nicht des registers) kennt, ihn auch in dem anderen kennen?

Das Register ist aber in einem überlagerten Zustand. Der ("normale") QC funktioniert ja gerade so, daß diese Zustände nicht gemessen und damit zerstört werden darf, sondern das Ergebnis purzelt erst "am Ende" raus.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murphy
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 5000

Beitrag(#1865804) Verfasst am: 10.09.2013, 23:58    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Frage, die mir schon seit ein paar Tagen auf den Nägeln brennt: Welchen Nutzen hätte ein Computer, der 1000x oder 10.000x oder 1000.000x schneller wäre als die heutigen Rechner? Ich meine, welches große Problem, das bisher noch nicht gelöst wurde, könnte er beseitigen, welche Möglichkeiten würde er bieten? Und vielleicht auch: welche Risiken?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Monist
neurobiologisch verhinderter Möchtegernhedonist



Anmeldungsdatum: 04.06.2013
Beiträge: 52

Beitrag(#1868184) Verfasst am: 19.09.2013, 17:06    Titel: Er nutzt den reichen Fonds Antworten mit Zitat

Murphy hat folgendes geschrieben:
Welchen Nutzen hätte ein Computer, der 1000x oder 10.000x oder 1000.000x schneller wäre als die heutigen Rechner?

Da meine DSL-Verbindung von 384 Kbit/s durch die bestehenden Kupferleitungen dadurch auch nicht schneller würde, werden wohl nur die Superreichen Fondsbesitzer,
die schon jetzt mit ihren Clusterrechnern 70% des Börsenumsatzes bei erheblichen Marktverzerrungen und Chancenlosigkeit von Kleinanlegern machen, sich solche
Quantenclusterrechner zulegen um eine ganze Weile noch mehr Profit zu machen...
(Und vielleicht wird sonst noch die Regenvorhersage etwas genauer).
_________________
Signatur auf Benutzerwunsch gelöscht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pera
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 4256

Beitrag(#1868197) Verfasst am: 19.09.2013, 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Murphy hat folgendes geschrieben:
Eine Frage, die mir schon seit ein paar Tagen auf den Nägeln brennt: Welchen Nutzen hätte ein Computer, der 1000x oder 10.000x oder 1000.000x schneller wäre als die heutigen Rechner? Ich meine, welches große Problem, das bisher noch nicht gelöst wurde, könnte er beseitigen, welche Möglichkeiten würde er bieten? Und vielleicht auch: welche Risiken?


Du könntest mit deinem Quantencomputer alle Verschlüssselungen knacken, bei denen es heute aufgrund der Laufzeit noch nicht geht. Den ersten funktionierenden bekommt die NSA, wenn sie ihn nicht schon hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murphy
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 5000

Beitrag(#1868199) Verfasst am: 19.09.2013, 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

pera hat folgendes geschrieben:
Murphy hat folgendes geschrieben:
Eine Frage, die mir schon seit ein paar Tagen auf den Nägeln brennt: Welchen Nutzen hätte ein Computer, der 1000x oder 10.000x oder 1000.000x schneller wäre als die heutigen Rechner? Ich meine, welches große Problem, das bisher noch nicht gelöst wurde, könnte er beseitigen, welche Möglichkeiten würde er bieten? Und vielleicht auch: welche Risiken?


Du könntest mit deinem Quantencomputer alle Verschlüssselungen knacken, bei denen es heute aufgrund der Laufzeit noch nicht geht. Den ersten funktionierenden bekommt die NSA, wenn sie ihn nicht schon hat.

So viel hab ich schon mitgekriegt. Dann wird es neue Verschlüsselungen geben, auf dem Niveau von Quantencomputern. Schulterzucken

Aber ich meine, was wär denn revolutionär Neues zu erwarten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22089
Wohnort: Germering

Beitrag(#1868236) Verfasst am: 19.09.2013, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Murphy hat folgendes geschrieben:
Dann wird es neue Verschlüsselungen geben, auf dem Niveau von Quantencomputern. Schulterzucken

Aber ich meine, was wär denn revolutionär Neues zu erwarten?

Also mal abgesehen davon, daß der Mechanismus als solcher recht revolutionär ist.

Viele mögliche Anwendungen haben damit zu tun, daß ein Quantencomputer nicht primär etwas berechnet, sondern eigentlich vor allem ein Quantensystem simuliert. Daher ist er überall dort gut, wo Quantensysteme simuliert werden müssen.

Ein Beispiel: In der theoretischen Chemie versucht man zu berechnen / simulieren, wie sich ein bestimmtes, komplexes Molekül chemisch verhält. Dummerweise muß man dazu ein komplexes Quantensystem berechnen, da die chemischen Eigenschaften eben durch die Valenzelektronen usw. bestimmt werden. Das geht mit klassischen Computern nur sehr schlecht, ein Quantencomputer schon mit relativ wenigen Qbits und Gattern wäre da um viele Größenordnungen schneller.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Smode
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.06.2013
Beiträge: 308

Beitrag(#1868237) Verfasst am: 19.09.2013, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Murphy hat folgendes geschrieben:
pera hat folgendes geschrieben:
Murphy hat folgendes geschrieben:
Eine Frage, die mir schon seit ein paar Tagen auf den Nägeln brennt: Welchen Nutzen hätte ein Computer, der 1000x oder 10.000x oder 1000.000x schneller wäre als die heutigen Rechner? Ich meine, welches große Problem, das bisher noch nicht gelöst wurde, könnte er beseitigen, welche Möglichkeiten würde er bieten? Und vielleicht auch: welche Risiken?


Du könntest mit deinem Quantencomputer alle Verschlüssselungen knacken, bei denen es heute aufgrund der Laufzeit noch nicht geht. Den ersten funktionierenden bekommt die NSA, wenn sie ihn nicht schon hat.

So viel hab ich schon mitgekriegt. Dann wird es neue Verschlüsselungen geben, auf dem Niveau von Quantencomputern. Schulterzucken

Aber ich meine, was wär denn revolutionär Neues zu erwarten?


Die Frage ist halt ob es Verschluesselungsverfahren gibt, die auf dem HeimPc codieren und decodieren koennen, die ein Quantencomputer nicht in absehbarer Zeit knacken kann.

Das Problem ist, dass dein HeimPc dieselbe Rechenpower haben muesste. Oder man muesste sich den Rechenpower im cloudcomputing anmieten. (und die verbindung dorthin koennte nur schwach verschluesselt werden -> macht das dann auch wieder sinnlos)
_________________
Every man takes the limits of his own field of vision for the limits of the world.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pera
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.07.2009
Beiträge: 4256

Beitrag(#1868250) Verfasst am: 19.09.2013, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:

....
Viele mögliche Anwendungen haben damit zu tun, daß ein Quantencomputer nicht primär etwas berechnet, sondern eigentlich vor allem ein Quantensystem simuliert. Daher ist er überall dort gut, wo Quantensysteme simuliert werden müssen.
....


Also sind Quantencomputer hervorragend geeignet andere Quantencomputer zu simulieren!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22089
Wohnort: Germering

Beitrag(#1868254) Verfasst am: 19.09.2013, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

pera hat folgendes geschrieben:
Also sind Quantencomputer hervorragend geeignet andere Quantencomputer zu simulieren!

Ja, sie sind vermutlich die einfachste Simulation ihrer selbst. Dies ist übrigens - anders als es klingen mag - keine Trivialität.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group