Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Neuerscheinung: Stollbergs Inferno (Salomon)
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Aktionen - Termine - Neuerscheinungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#35531) Verfasst am: 02.10.2003, 16:33    Titel: Neuerscheinung: Stollbergs Inferno (Salomon) Antworten mit Zitat



M. S. Salomon, Stollbergs Inferno

Kurzbeschreibung
Ein Philosophie-Thriller über die Hölle, die Revolte und das Absurde. Der Religionskritiker Jan Stollberg stirbt während einer Vorlesung und findet sich, zu seinem maßlosen Erstaunen und Entsetzen, in der christlichen Vorhölle wieder, die tatsächlich so aussieht, wie die katholische Kirche es seit Jahrhunderten predigt. Wie er sind dort alle Philosophen gefangen, die aufklärerisches Gedankengut vertreten haben, von Immanuel Kant bis Friedrich Nietzsche, von Karl Marx bis Albert Camus. Der unmittelbar bevorstehende Abtransport Ludwig Feuerbachs zur "Himmlischen Rampe" wird für die gepeinigten Gefangenen zum Anlaß, die höllischen Zustände nicht länger nur zu interpretieren, sondern sie zu verändern - sie planen den Aufstand gegen die Diktatur Gottes... Stollbergs Inferno ist ein spannender philosophischer Roman, der den Lesern in den Dialogen der gefangenen Philosophen die Erkenntnisse der großen Denker der Menschheit auf unterhaltsame, aber nie verniedlichende Weise näher bringt. Als kritisches Update zu Dantes Göttlicher Komödie gibt der Roman einen rasanten Überblick über 500 Jahre Kulturgeschichte. In gewisser Weise kann das Buch als "Sophies Welt für Erwachsene" gelesen werden - nicht nur wegen Stolbergs amouröser Abenteuer in der "Vorhölle der Unkeuschen", sondern vor allem, weil es um die "letzten Fragen" geht, um den Kampf mit dem Absurden, den letztlich wohl vergeblichen Versuch, der endlichen menschlichen Existenz dauerhaften Sinn zu verleihen.


Der Autor M. S. Salomon stellt sich hier selbst den Fragen und Kritiken.


[Um hier zu antworten muss man bei http://freigeisterhaus.de registriert sein.]


Zuletzt bearbeitet von Heike J am 31.05.2004, 11:11, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#35536) Verfasst am: 02.10.2003, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

"Das Christentum hat sich seine Sonderstellung als ‚dümmste Religion’ redlich verdient!"


Interview mit dem Autor M.S.Salomon zu seinem Roman "Stollbergs Inferno"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
M.S.Salomon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.09.2003
Beiträge: 389

Beitrag(#35559) Verfasst am: 02.10.2003, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zunächst eine Vorbemerkung:

Zu diesem Thread kam es, weil ich zu meinem Erstaunen feststellen konnte, dass unverhältnismäßig viele User des Freigeisterhauses "Stollbergs Inferno" nicht nur gelesen haben, sondern auch lebhaft darüber diskutierten, was mich als Autor natürlich freute. Normalerweise klinke ich mich nicht in solche Diskussionen ein. Es wäre für mich auch ziemlich zeitraubend, wenn ich auf jede Diskussion reagieren würde, in der irgendetwas aus irgendeinem meiner Aufsätze oder Bücher zitiert, widerlegt oder kritisiert wird.

Dass ich nun doch eine Ausnahme mache und mich hier explizit in einem Forum den Fragen und Kritiken zu "Stollbergs Inferno" stelle, hat u.a. die folgenden drei Gründe:

1. Faulheit: Ich bekomme viele private Mails zu dem Roman, auf die ich irgendwie antworten muss. Dabei wiederholt sich vieles. Es wäre für mich also von großem Vorteil, wenn ich auf ein Forum verweisen könnte, in dem ich auf solche Punkte bereits eingegangen bin.

2. Neugier: Ich stieß auf dieses Forum, weil ich mir eine Presseerklärung des IBKA anschauen sollte. Dabei habe ich mir die verschiedenen Foren angeschaut und viele höchst interessante Beiträge gefunden (nicht nur zu Stollberg...). Ich hoffe daher auf eine gute Diskussion zu "Stollbergs Inferno". Es interessiert mich sehr, was ihr zu dem Buch denkt. Ich habe von Lesern schon Einiges über das Buch erfahren, was ich selber als Autor nicht wusste, was also eher unbewusst in den Roman eingeflossen ist...

3. "Dankbarkeit": Menschen, die in den gegenwärtigen Zeiten 16 Euro für einen philosophischen Roman ausgeben, haben einen besonderen "Service" verdient (auch wenn der Autor natürlich nur einen Bruchtei des Erlöses erhält) Smilie Zudem gebührt jenen, die im Internet über ein Buch diskutieren und es weiterempfehlen, ein zweiter Dank: Dass "Stollbergs Inferno" bislang überhaupt verkauft wurde, liegt daran, dass Menschen online oder offline das Buch empfohlen haben. Wären wir auf Rezensionen in den großen Zeitungen und Magazinen angewiesen, würde der Verlag noch immer auf der ersten, kleinen Auflage des Romans hocken. So aber konnte innerhalb von drei Monaten die zweite Auflage gedruckt werden...

Soweit die Vorrede.
Ich möchte jetzt auf eine Nachricht eingehen, die "Wanderer" im vorrangegangenen Stollberg- Thread gepostet hat:

Zitat:
Hallo! Ich habe Stollbergs Inferno auch auf Anraten von Nav gelesen und muss zugeben, dass mich noch nie zuvor eine Thematik so gefesselt hat.
Ich bin 16 und kannte daher einige der Philosophen gar nicht oder nur vom Namen. Stollbergs Inferno war dennoch das bis jetzt fesselndste Buch, das ich bis jetzt gelesen habe. Ich habe es daraufhin sofort meinem Bruder empfohlen, der es anschließend auch gelesen hat und sehr begeistert war.


Die Lektoren der großen Verlage, die den Roman "nach reiflicher Überlegung" abgelehnt haben, waren der Meinung, dass es Leute wie "Wanderer" gar nicht geben kann. Der Roman sei für junge Leser und Nicht-Philosophen zu kompliziert und für ältere Leser der Bildungsschicht nicht kompliziert (heißt wohl: unverständlich) genug!
Mich freut es sehr, dass gerade junge Menschen ohne Vorerfahrung den Roman anscheinend mit Genuss lesen können. Ich muss sagen, dass ich anfangs davon auch nicht überzeugt war. Daher freuen mich solche Rückmeldungen ganz besonders!
_________________
Wir müssen uns Sisyphos
als einen glücklichen Menschen vorstellen."
(Albert Camus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#35561) Verfasst am: 02.10.2003, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

*InsPortmonneelukt*

Gibt's davon auch 'ne Taschenbuchausgabe? Lachen

Ich liebäugel schon länger mit dem Roman, auch wegen der zahlreichen positiven nennungen hier im Forum, aber 32 DM für ein Buch - das ist schon ein Batzen.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode


Zuletzt bearbeitet von Shadaik am 02.10.2003, 19:28, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#35562) Verfasst am: 02.10.2003, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

riptor hat folgendes geschrieben:
*InsPortmonneelukt*

Gibt's davon auch 'ne Taschenbuchausgabe? Lachen


Das ist eine Taschenbuchausgabe. Pfeifen
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#35565) Verfasst am: 02.10.2003, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Heike N. hat folgendes geschrieben:
riptor hat folgendes geschrieben:
*InsPortmonneelukt*

Gibt's davon auch 'ne Taschenbuchausgabe? Lachen


Das ist eine Taschenbuchausgabe. Pfeifen

Geschockt

Das erklärt, warum es nicht in Navs Briefkasten passte.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#35566) Verfasst am: 02.10.2003, 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

riptor hat folgendes geschrieben:
Das erklärt, warum es nicht in Navs Briefkasten passte.


Qualität bedeutet nicht gleichzeitig Quantität. Lachen
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#35568) Verfasst am: 02.10.2003, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

Heike N. hat folgendes geschrieben:
riptor hat folgendes geschrieben:
Das erklärt, warum es nicht in Navs Briefkasten passte.


Qualität bedeutet nicht gleichzeitig Quantität. Lachen

Es schließt sich aber scheinbar auch nicht aus.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18183

Beitrag(#35571) Verfasst am: 02.10.2003, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

riptor hat folgendes geschrieben:
Heike N. hat folgendes geschrieben:
riptor hat folgendes geschrieben:
Das erklärt, warum es nicht in Navs Briefkasten passte.


Qualität bedeutet nicht gleichzeitig Quantität. Lachen

Es schließt sich aber scheinbar auch nicht aus.

Das Buch hat 'nur' 240 Seiten. zwinkern
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#35572) Verfasst am: 02.10.2003, 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

riptor hat folgendes geschrieben:
*InsPortmonneelukt*

Gibt's davon auch 'ne Taschenbuchausgabe? Lachen

Ich liebäugel schon länger mit dem Roman, auch wegen der zahlreichen positiven nennungen hier im Forum, aber 32 DM für ein Buch - das ist schon ein Batzen.


Soll ich Dir morgen mein Exemplar zur Ausleihe mitbringen? Cool
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18183

Beitrag(#35577) Verfasst am: 02.10.2003, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Soll ich Dir morgen mein Exemplar zur Ausleihe mitbringen? Cool

Und das auch noch in Gegenwart des Autors ... Lachen
Aber Riptor sollte sich vielleicht von der Lektüre dieses Threads zurückhalten, wenn er das Buch noch lesen will. zwinkern

@M.S.Salomon
Ich fand es übrigens interessant, was Rebecca bei ihrer ersten Lektüre (ich hatte es ihr auch ausgehliehen Verlegen ) aufgefallen war:
Die Sache mit dem "Sinn des Lebens" steht in Kapitel 42. Zufall oder Absicht? Am Kopf kratzen
Solche versteckten 'Bonbons' in Büchern liebe ich einfach. Lachen
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#35579) Verfasst am: 02.10.2003, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

NOCQUAE hat folgendes geschrieben:
Sermon hat folgendes geschrieben:
Soll ich Dir morgen mein Exemplar zur Ausleihe mitbringen? Cool

Und das auch noch in Gegenwart des Autors ... Lachen


Ich bin weder mit dem Autor noch mit dem Verlag geschaeftlich verbunden. Cool
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#35581) Verfasst am: 02.10.2003, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
riptor hat folgendes geschrieben:
*InsPortmonneelukt*

Gibt's davon auch 'ne Taschenbuchausgabe? Lachen

Ich liebäugel schon länger mit dem Roman, auch wegen der zahlreichen positiven nennungen hier im Forum, aber 32 DM für ein Buch - das ist schon ein Batzen.


Soll ich Dir morgen mein Exemplar zur Ausleihe mitbringen? Cool
Gerne.

Was mir grade auffällt: so oft wie das Buch verliehen wird kann MSS ja gar nichts daran verdienen. Lachen
Und wir kommen alle in die Vorhölle der Raubkopierer. zynisches Grinsen
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#35585) Verfasst am: 02.10.2003, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

riptor hat folgendes geschrieben:
Was mir grade auffällt: so oft wie das Buch verliehen wird kann MSS ja gar nichts daran verdienen. Lachen


Das ist NICHT mein Problem.

Zitat:
Und wir kommen alle in die Vorhölle der Raubkopierer. zynisches Grinsen


Wie bitte, Du willst die simple Klebebindung durch 180 Grad knicken fuer das Kopiererglas ruinieren und mir ein derart zerfleddertes Exemplar zurueckgeben? Unter den Umstaenden wird das nichts mit der Ausleihe! Böse
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zebra
Gast






Beitrag(#35604) Verfasst am: 02.10.2003, 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

M.S.Salomon hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Hallo! Ich habe Stollbergs Inferno auch auf Anraten von Nav gelesen und muss zugeben, dass mich noch nie zuvor eine Thematik so gefesselt hat.
Ich bin 16 und kannte daher einige der Philosophen gar nicht oder nur vom Namen. Stollbergs Inferno war dennoch das bis jetzt fesselndste Buch, das ich bis jetzt gelesen habe. Ich habe es daraufhin sofort meinem Bruder empfohlen, der es anschließend auch gelesen hat und sehr begeistert war.


Die Lektoren der großen Verlage, die den Roman "nach reiflicher Überlegung" abgelehnt haben, waren der Meinung, dass es Leute wie "Wanderer" gar nicht geben kann. Der Roman sei für junge Leser und Nicht-Philosophen zu kompliziert und für ältere Leser der Bildungsschicht nicht kompliziert (heißt wohl: unverständlich) genug!
Mich freut es sehr, dass gerade junge Menschen ohne Vorerfahrung den Roman anscheinend mit Genuss lesen können. Ich muss sagen, dass ich anfangs davon auch nicht überzeugt war. Daher freuen mich solche Rückmeldungen ganz besonders!


Ich habe das Buch auch auf Navs Empfehlung hin gelesen. Und genau wie Wanderer war ich begeistert.
Dass man es ohne philosophische Vorbildung trotzdem flüssig und mit Genuss lesen konnte, mag auch an dem - für mich - äußerst nützlichen Glossar gelegen haben.
Nach oben
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#35696) Verfasst am: 03.10.2003, 11:15    Titel: Antworten mit Zitat

Nergal hat folgendes geschrieben:
Verdammt!

Ich denke wir haben hier diesen Thread aufgemacht um über so etwas zu disskutieren, ja muß denn das sein, da kennt sich ja gar keiner mehr aus Motzen


In diesem Unterforum wird ausschließlich zum jeweiligen Threadthema disktiert! Alles andere wird grundsätzlich gelöscht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
M.S.Salomon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.09.2003
Beiträge: 389

Beitrag(#35710) Verfasst am: 03.10.2003, 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zebra schrieb:
Zitat:
Ich habe das Buch auch auf Navs Empfehlung hin gelesen. Und genau wie Wanderer war ich begeistert.
Dass man es ohne philosophische Vorbildung trotzdem flüssig und mit Genuss lesen konnte, mag auch an dem - für mich - äußerst nützlichen Glossar gelegen haben.


Im Nachhinein hat es sich als gut erwiesen, dass wir den Anhang (Glossar: Die historischen Personen des Romans und ihr postmortales Schicksal) in das Buch aufgenommen. Ich hatte zwar schon ganz am Anfang mit dem Gedanken gespielt, ihn aber zunächst einmal verworfen, weil ich den belletristischen Charakter des Buches nicht aufheben wollte. Die Außenvertreter des Alibri Verlages meinten jedoch, eine solche Erläuterung am Schluss könne für die Leser ganz hilfreich sein. Also habe ich diesen Teil kurz vor der Drucklegung in zwei Tagen zusammengestückelt...

Zum Thema Preis:
Ich wünschte auch, dass Buch könnte zu einem niedrigeren Preis verkauft werden. Aber bei der doch recht kleinen Auflage würde sich das für den Verlag nicht rechnen. Ich habe ja noch ein wenig Hoffnung, dass das Buch vielleicht in Lizenz in einem größeren Verlag zu einem kleineren Preis erscheinen könnte (beispielsweise bei Zweitausendeins), aber dafür müssten wir wohl noch etwas bessere Verkaufszahlen erzielen.
Ich gebe zu, 16 Euro sind kein Pappenstiel, anderseits kann man für den Preis gerade einmal halbwegs vernünftig essen gehen...

Zur Ausleihe
Ich habe überhaupt nichts dagegen, dass Leute, die sich das Buch nicht leisten können, sich den Roman ausleihen. Ist ja eigentlich auch erfreulich, wenn ein Buch häufiger gelesen wird als es verkauft wird. (Bei manchem sog. "Bestseller" sieht das möglicherweise ganz anders aus...)

Aber natürlich müssen Verlag und Autor auch überleben. Wer will, dass Projekte wie "Stollbergs Inferno" auch in Zukunft noch realisiert werden können, tut gut daran, irgendetwas dafür zu tun, dass solche Bücher auch verkauft werden. Das kann geschehen, indem man Bücher dieser Art entweder selbst erwirbt, sich schenken lässt oder indem man solche Bücher weiterempfiehlt, so dass andere sie irgendwann einmal kaufen werden.
Letzteres habt ihr ja getan, insofern habe ich gar keinen Grund, mich hier zu beschweren... Smilie
_________________
Wir müssen uns Sisyphos
als einen glücklichen Menschen vorstellen."
(Albert Camus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#35721) Verfasst am: 03.10.2003, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Und wir kommen alle in die Vorhölle der Raubkopierer. zynisches Grinsen


Wie bitte, Du willst die simple Klebebindung durch 180 Grad knicken fuer das Kopiererglas ruinieren und mir ein derart zerfleddertes Exemplar zurueckgeben? Unter den Umstaenden wird das nichts mit der Ausleihe! Böse

Ich meinte natürlich die Vorhölle der Raubkopierer und Verleiher sowie der Bibliothekare.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
M.S.Salomon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.09.2003
Beiträge: 389

Beitrag(#35734) Verfasst am: 03.10.2003, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

NOCQUAE schrieb:

Zitat:
Ich fand es übrigens interessant, was Rebecca bei ihrer ersten Lektüre (ich hatte es ihr auch ausgehliehen Verlegen ) aufgefallen war:
Die Sache mit dem "Sinn des Lebens" steht in Kapitel 42. Zufall oder Absicht?


Absicht! Smilie
Ich stand vor der Entscheidung, ob ich Zappa oder Douglas Adams in der "Fakultät der Schönen Künste" auftreten lassen sollte. Da ich die Fraktion der "entarteten Musiker" wenigstens durch eine Person repräsentieren wollte, habe ich mich für Zappa entschieden. Douglas Adams "Geist" ist trotzdem anwesend - in dem Sinne nämlich, dass der Sinn des Lebens (bzw. der Geschichte) in Kapitel 42 behandelt wird.
Übrigens habe ich es auch bewusst so konstruiert, dass im Anschluss an die Frage nach dem Sinn (Kapitel 42) ein weiteres Kapitel kommt. In Kapitel 43 geht es nicht mehr um Sinn und Unsinn, sondern um die nüchterne Feststellung der Vergeblichkeit und Banalität des Lebens. Es wäre zu pathetisch gewesen, wenn das Buch mit Kapitel 42 sein Ende gefunden hätte.

Zitat:
Solche versteckten 'Bonbons' in Büchern liebe ich einfach.


Geht mir genauso. Ist wie beim Ostereiersuchen.
"Stollbergs Inferno" ist in der Tat voller versteckter Bonbons. Die meisten habe ich ganz bewusst eingebaut. Es gibt aber auch einige, die mir eher "unbewusst aus der Tasche geglitten sind" und die ich erst bemerkt habe, nachdem mich Leser darauf hingewiesen haben...
_________________
Wir müssen uns Sisyphos
als einen glücklichen Menschen vorstellen."
(Albert Camus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#35742) Verfasst am: 03.10.2003, 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

M.S.Salomon hat folgendes geschrieben:
NOCQUAE schrieb:

Zitat:
Ich fand es übrigens interessant, was Rebecca bei ihrer ersten Lektüre (ich hatte es ihr auch ausgehliehen Verlegen ) aufgefallen war:
Die Sache mit dem "Sinn des Lebens" steht in Kapitel 42. Zufall oder Absicht?


Absicht! Smilie
Ich stand vor der Entscheidung, ob ich Zappa oder Douglas Adams in der "Fakultät der Schönen Künste" auftreten lassen sollte. Da ich die Fraktion der "entarteten Musiker" wenigstens durch eine Person repräsentieren wollte, habe ich mich für Zappa entschieden. Douglas Adams "Geist" ist trotzdem anwesend - in dem Sinne nämlich, dass der Sinn des Lebens (bzw. der Geschichte) in Kapitel 42 behandelt wird.
Übrigens habe ich es auch bewusst so konstruiert, dass im Anschluss an die Frage nach dem Sinn (Kapitel 42) ein weiteres Kapitel kommt. In Kapitel 43 geht es nicht mehr um Sinn und Unsinn, sondern um die nüchterne Feststellung der Vergeblichkeit und Banalität des Lebens. Es wäre zu pathetisch gewesen, wenn das Buch mit Kapitel 42 sein Ende gefunden hätte.


Wobei in der SF-Satire von Douglas Adams die Antwort "42" auf die "Sinnfrage" auch schon hintergruendig ist:

Im ASCII-Code ist der Dezimalwert fuer das Stern-Zeichen (*) = 42. Und das gibt ja fuer diverse Assoziationen Raum. zwinkern
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
M.S.Salomon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.09.2003
Beiträge: 389

Beitrag(#35924) Verfasst am: 04.10.2003, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon schrieb:
Zitat:
Wobei in der SF-Satire von Douglas Adams die Antwort "42" auf die "Sinnfrage" auch schon hintergruendig ist:

Im ASCII-Code ist der Dezimalwert fuer das Stern-Zeichen (*) = 42. Und das gibt ja fuer diverse Assoziationen Raum. Winken


Interessant, das war mir gar nicht bewusst. Mal wieder was gelernt. Danke! Smilie
_________________
Wir müssen uns Sisyphos
als einen glücklichen Menschen vorstellen."
(Albert Camus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
M.S.Salomon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.09.2003
Beiträge: 389

Beitrag(#35928) Verfasst am: 04.10.2003, 11:14    Titel: Störende Sex-Szenen in Stollbergs Inferno? Antworten mit Zitat

Es gab einige LeserInnen, die mit der Darstellung sexueller Handlungen im Roman nicht einverstanden waren. Einge meinten, dies würde dem sonstigen "Niveau des Buches" nicht entsprechen
Das schlägt sich auch in einigen Rezensionen wieder, die obgleich sonst überaus freundlich, gerade diesen Punkt monierten.

So schrieb Rolf Cantzen:
Zitat:
Dass sich im Fegefeuer schwellende Schwänze nach höllischen Orgasmusschwierigkeiten schließlich doch lustvoll entladen ist irgendwie tröstlich, doch an heißen Sex sollte mann sich als Schriftsteller doch besser erst im zweiten oder dritten Roman heranwagen.


Und im Düsseldorfer Szene-Magazin "Terz" hieß es:
Zitat:
Voller Witz und Ironie geht er nicht nur auf die christliche Heilslehre ein, sondern gibt auch einen Schnelleinstieg in die Philosophie. Eine Vielzahl von Philosophen werden kurz vorgestellt und in die Geschichte integriert, so lernt man mehr über die Gelehrten als durch manches Sachbuch. Etwas fehl am Platze erscheint die ausgewalzte Sexszene, aber das sei verziehen.


Andere sahen die Sache völlig anders.
Beispielsweise Joachim Goetz in "Aufklärung und Kritik":
Zitat:
Keine kunstvollen Terzinen, keine „genialen“ höllischen Phantasien, aber eine lässige, witzige, und ehrliche Sprache, ehrlich und nicht verklemmt, gerade auch wenn es um die Schilderung der Liebesabenteuer des Helden geht.


Oder Carsten Frerk in "humanismus aktuell":
Zitat:
Die Sprache des Romans ist klar und ohne falsche Scham, so dass auch noch die vorgeblich unaussprechlichsten Situationen keine Spur von Peinlichkeit enthalten oder verursachen.


Mich würde interessieren, wie ihr das seht... Hätte ich den Sex besser aus der Handlung herausnehmen sollen? Ja oder nein?

BTW: Ihr findet zahlreiche Rezenzionen im Stollberg-Feature meiner Website: [url] http://www.schmidt-salomon.de/stollberg0.htm [/url]
_________________
Wir müssen uns Sisyphos
als einen glücklichen Menschen vorstellen."
(Albert Camus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#35930) Verfasst am: 04.10.2003, 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es eine interessante Version davon, wie Höllenqualen denn so aussehen könnten. Kann man machen, muss man nicht, war aber mE passend.

Die Bemerkung von Rolf Cantzen finde ich seltsam - ob er wohl eine Liste da liegen hat, was man ab dem wie vielten Roman machen darf? Und ob er Günther Grass für die Blechtrommel das selbe vorgeworfen hätte?
Ich kann ihn in seiner Kritik ja nachvollziehen, aber die Begründung ist lächerlich.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#35947) Verfasst am: 04.10.2003, 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Es wird ja nicht das ganze Buch hindurch kopuliert, ich kann mich spontan nur an zwei Stellen erinnern.
Gehört eben zum Leben dazu, ich sah das ganze aber auch wieder als Anspielung darauf das sich die Helden, selbst in der Vorhölle, nicht unterkrigen lassen, der Mensch stärker ist als kranke Dogmen.

Auch gut gelungen die schwache Figur Gottes, ein Abbild nur dessen was der Mensch wünscht, selbst aber allem menschlichen fremd, ja es geradezu hassend, nicht umsonst wird Jesus ohne Sexualität erzeugt.
Der Geist kommt über seine Mutter, sie ist aber immer noch Jungfrau, später ruft Ihr Sohn sie nur mit Weib, das Verhältniss ist gestört, der Vater dem Sohn auch entfremdet.
Nur das Produkt derer die selbst schwach im Geiste sind, bearbeitet von den heutigen vorstellungen seiner Gläubigen bleibt nur mehr ein, wie Nietzsche so treffend meinte, "kastrierter Gott" übrig der bereits den Schutz des Staates benötigt.

"Gott lebt....

in schlecht belüfteten 1500 cm² Dachapartements!" zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alzi
registrierter User



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 2761
Wohnort: Oberfranken

Beitrag(#35987) Verfasst am: 04.10.2003, 15:18    Titel: Re: Störende Sex-Szenen in Stollbergs Inferno? Antworten mit Zitat

M.S.Salomon hat folgendes geschrieben:
Mich würde interessieren, wie ihr das seht... Hätte ich den Sex besser aus der Handlung herausnehmen sollen? Ja oder nein?


Das wäre wohl übertrieben.
Aber für unsere Kinder und Heranwachsenden hätte man das Buch wenigstens in einen Schutz-Umschlag stecken können.
_________________
Wer heilt hat recht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nocquae
diskriminiert nazis



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18183

Beitrag(#36001) Verfasst am: 04.10.2003, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Die 'Begründungen' der Gegener der Sex-Darstellungen kann ich nicht so recht nachvollziehen.
(was vielleicht daran liegen mag, dass sie gar keine Begründungen anführen ... zynisches Grinsen )
Ich vermute mal, dass ihre unterschwellige und höchst antiquierte Einstellung die ist, "dass Sex in einem ernsthaften Buch nichts zu suchen habe."
Dem muss entgegnet werden, dass solche Darstellungen überhaupt erst durch ihre ganz 'beiläufige' und 'natürliche' Erwähnung in einem solchen Roman aus der Schmuddelecke herausgeholt werden. Da haben Joachim Goetz und Carsten Frerk schon recht: die Darstellung wirkt nicht aufgesetzt oder peinlich.
Im Gegenteil bin ich sogar der Ansicht, dass die Szene (oder zumindest die Einbeziehung der Sexualität als Gesamtes) durchaus ihre Existenzberechtigung hat - wenn sie sich nicht sogar geradezu zwingend aus der Handlung ergibt: immerhin erscheint die Verwendung von menschlichen Grundbedürfnissen als Foltermethode in der Hölle schon bei den 'Mahlzeiten'. Und Sex gehört nur folgerichtig ebenfalls in diese Reihe ...
_________________
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht.
-- Kurt Tucholsky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Krickel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3

Beitrag(#36261) Verfasst am: 05.10.2003, 08:41    Titel: Stollbergs Inferno Antworten mit Zitat

Hallo, das Buch ist eine wunderschön lesbare Zusammenfassung für Leute, die sich nicht nur aussschließlich mit Philosophie Theologie usw beschäftigen/beschäftigen können und auch von ihrer Vorbildungf häufig Schwierigkeiten haben, sich da zurechtzufinden (wie ich). Es gibt wenig Bücher in dieser Richtung.
Meine Frage ist, hat sich M.S. Salomon so ein klein wenig an die Novelle "Ereignis am Eulenfluss" vom Ambroce Bierce bzw an den Film "Jakobsleiter" angelehnt? Die Idee kam mir spontan beim Lesen.
Ansonsten bin ich froh, direkt von der ersten Ausgabe eines erhalten zu haben.
Gruß
Krickel
_________________
Mit oder ohne Religion werden gute Menschen Gutes und böse Menschen Böses tun. Damit aber gute Menschen Böses tun, dazu bedarf es der Religion. ( Nobelpreisträger Weinberg im Spiegel Nr. 30 vom 26.07.99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22287
Wohnort: Germering

Beitrag(#36274) Verfasst am: 05.10.2003, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

OT: Hi Krickel!
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Krickel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3

Beitrag(#36276) Verfasst am: 05.10.2003, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
OT: Hi Krickel!

Ja, Hallo Step und einen schönen Sonntag!
Krickel
_________________
Mit oder ohne Religion werden gute Menschen Gutes und böse Menschen Böses tun. Damit aber gute Menschen Böses tun, dazu bedarf es der Religion. ( Nobelpreisträger Weinberg im Spiegel Nr. 30 vom 26.07.99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#36290) Verfasst am: 05.10.2003, 12:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab zwar erst die Onlinekapitel gelesen (mein Exemplar liefert Amazon zwischen 7. und 10.), aber ich fand es gerade ein Genuss, sowas mal serviert zu bekommen, weil man es eben selten liest, jedenfalls in dieser Qualität nicht. Gerade weil Sexualität vermeintlich in "ernsthafter" Literatur nichts zu suchen hat, gibt es da wohl - außer man sucht explizit nach diesem ausschließlichen Thema, vermute ich - recht wenig.

Und da Sexualität zum Menschsein wesentlich dazugehört, ist dies eine schmerzliche Lücke in Büchern, die sich mit dem Menschsein befassen, die in "Stollbergs Inferno", jedenfalls soweit ich bisher gelesen habe, erfolgreich gefüllt ist. Ein subjektives Kriterium ist doch immer, ob man sich mehr davon wünscht, und für meinen Teil kann ich da nur sagen, dass gerade auch das 16. Kapitel mich "infiziert" hat.

Als alter Rollenspieler bin ich übrigens schon sehr darauf gespannt, wie der Plot der Rebellion sich entfaltet - glücklicherweise wurde bisher ja noch nichts verraten, und weil ich ja nicht weiss, ob das auch so bleibt, schneie ich bis demnächst vorsichtshalber in diesen Zweig nicht mehr rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Aktionen - Termine - Neuerscheinungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group