Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Rechtsradikalismus - Alltag in Deutschland
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 23, 24, 25
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10648

Beitrag(#2175686) Verfasst am: 23.04.2019, 23:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ja, aber als dann der Krieg vorbei war und es war das chaotische Jahr 1945, dem ein extrakalter Winter folgte, und weitere trübe karge Jahre voll Hunger, Kälte Dunkelheit, da erinnerte man sich wehmütig, daß es uns unter Hitler viel besser gegangen war. "War nicht alles schlecht beim Adolf!"
Es ist eben alles relativ. Tatsächlich, daß es wochenlang keinen Strom gab, das hat's beim Adolf nicht gegeben!


Ja, lieber mit Strom einen Vernichtungskrieg führen und Juden vergasen, als ohne ihn ohne das alles sein zynisches Grinsen
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16443
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2175723) Verfasst am: 24.04.2019, 11:33    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Tatsächlich, daß es wochenlang keinen Strom gab, das hat's beim Adolf nicht gegeben!


Ja, lieber mit Strom einen Vernichtungskrieg führen und Juden vergasen, als ohne ihn ohne das alles sein zynisches Grinsen

Muß ich immer dabeischreiben, wenn ich mal was nicht ernst meine?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40193
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2175733) Verfasst am: 24.04.2019, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ja, aber als dann der Krieg vorbei war und es war das chaotische Jahr 1945, dem ein extrakalter Winter folgte, und weitere trübe karge Jahre voll Hunger, Kälte Dunkelheit, da erinnerte man sich wehmütig, daß es uns unter Hitler viel besser gegangen war. "War nicht alles schlecht beim Adolf!"
Es ist eben alles relativ. Tatsächlich, daß es wochenlang keinen Strom gab, das hat's beim Adolf nicht gegeben!



Warum begreifen diese Leute eigentlich nicht, dass es diese "trüben kargen Jahre voll Hunger, Kälte Dunkelheit" nach dem verlorenen Krieg ohne den Adolf so auch nicht gegeben haette?

Beim Adolf muss man das gesamte Packet betrachten, nicht nur Volksempfaenger, Kraft durch Freude und Vollbeschaeftigung, sondern auch die zerbombten Staedte, die ermordeten Nachbarn, die gefallenen und verstümmelnden Verwandten, die es in praktisch jeder Familie gab und auch die Schande und das Elend nach 1945. NS-Romantiker, wie es sie leider auch in fast jeder Familie gab, blenden diese negativen Seiten einfach aus und schwelgen dann in ihren schönen Erinnerungen an diese Zeit. Ich koennte das nicht.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36027
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2175764) Verfasst am: 24.04.2019, 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ja, aber als dann der Krieg vorbei war und es war das chaotische Jahr 1945, dem ein extrakalter Winter folgte, und weitere trübe karge Jahre voll Hunger, Kälte Dunkelheit, da erinnerte man sich wehmütig, daß es uns unter Hitler viel besser gegangen war. "War nicht alles schlecht beim Adolf!"
Es ist eben alles relativ. Tatsächlich, daß es wochenlang keinen Strom gab, das hat's beim Adolf nicht gegeben!



Warum begreifen diese Leute eigentlich nicht, dass es diese "trüben kargen Jahre voll Hunger, Kälte Dunkelheit" nach dem verlorenen Krieg ohne den Adolf so auch nicht gegeben haette?

Beim Adolf muss man das gesamte Packet betrachten, nicht nur Volksempfaenger, Kraft durch Freude und Vollbeschaeftigung, sondern auch die zerbombten Staedte, die ermordeten Nachbarn, die gefallenen und verstümmelnden Verwandten, die es in praktisch jeder Familie gab und auch die Schande und das Elend nach 1945. NS-Romantiker, wie es sie leider auch in fast jeder Familie gab, blenden diese negativen Seiten einfach aus und schwelgen dann in ihren schönen Erinnerungen an diese Zeit. Ich koennte das nicht.


So ist es. Und egal wer mir vorschwärmt von "Volksempfaenger, Kraft durch Freude und Vollbeschaeftigung", würde ich Kontra geben.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10648

Beitrag(#2176989) Verfasst am: 04.05.2019, 02:07    Titel: Antworten mit Zitat

Mehr als jeder zweite Rechtsextremist in Deutschland ist laut Angaben der Bundesregierung gewaltorientiert

Wenn das die FAZ schon schreibt, kann man da noch einiges hochrechnen...
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9771
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2176991) Verfasst am: 04.05.2019, 07:42    Titel: Alle schreibens - und Schtonk such seine VT Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Mehr als jeder zweite Rechtsextremist in Deutschland ist laut Angaben der Bundesregierung gewaltorientiert

Wenn das die FAZ schon schreibt, kann man da noch einiges hochrechnen...


Mit den Augen rollen

SZ und Co. schreiben das doch auch,
und jetzt halte Dich fest,
auch die Junge Welt:

https://www.jungewelt.de/artikel/354097.12-700-gewaltorientierte-neonazis.html

Eine Erklärung der Bundesregierung nimmst Du zum Anlass für Dein dumpfes FAZ - Bashing,
was einfach nur noch peinlich ist.

In der FAZ steht der Fall von Plauen heute auf S. 4 - jedoch ohne die Erwähnung der 12700 - vielleicht kommt das ja dann morgen in der FAS,
aber verharmlosen tut die FAZ im Allgemeinen bezüglich Rechtsextremismus und der Gefahren von Rechts nichts.

Lies doch mal einfach was anderes,
als Deine FR.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36339
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2176992) Verfasst am: 04.05.2019, 08:15    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Mehr als jeder zweite Rechtsextremist in Deutschland ist laut Angaben der Bundesregierung gewaltorientiert

Wenn das die FAZ schon schreibt, kann man da noch einiges hochrechnen...

Am Kopf kratzen Ich dachte immer, Extremismus sei über die Gewaltbereitschaft definiert. Was ist denn für die Bundesregierung ein nicht-gewaltbereiter Extremist und wie unterscheidet er sich von einem Radikalen?
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23523

Beitrag(#2178245) Verfasst am: 14.05.2019, 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

Von ungefähr 36 000 politischen Straftaten in Deutschand wurden 2018 ca. 20 000 von Rechten begangen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/politisch-motivierte-gewalt-1.4445807
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6823

Beitrag(#2178251) Verfasst am: 14.05.2019, 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Von ungefähr 36 000 politischen Straftaten in Deutschand wurden 2018 ca. 20 000 von Rechten begangen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/politisch-motivierte-gewalt-1.4445807


1. Werden erhebliche Zahlen von Straftaten als "rechts" qualifiziert, wenn sich sonst kein Motiv finden lässt, etwa Kriminalität gegen Ausländer oder erst recht gegen Juden.

2. Lässt sich ein erheblicher Anteil der "politisch motivierten Straftaten" überhaupt nur von Rechten begehen, weil es äquivalente Straftatbestände für Linke nicht gibt.

3. Differenziert der Beitrag nicht zwischen Gewalt- und sonstigen Straftaten.

In der Summe ist der Beitrag der Sueddeutschen also völlig untauglich. Selbst zwischen "Verbrechen" und "Straftaten" wird nicht sauber unterschieden, so dass der fällschliche Eindruck entsteht, jede Tat sei ein "Verbrechen".

Sueddeutsche halt..
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23523

Beitrag(#2178255) Verfasst am: 14.05.2019, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Von ungefähr 36 000 politischen Straftaten in Deutschand wurden 2018 ca. 20 000 von Rechten begangen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/politisch-motivierte-gewalt-1.4445807


1. Werden erhebliche Zahlen von Straftaten als "rechts" qualifiziert, wenn sich sonst kein Motiv finden lässt, etwa Kriminalität gegen Ausländer oder erst recht gegen Juden.


Kannst Du mir eine Quelle zeigen, die das für diese Statistik bestätigt?
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21732
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2178263) Verfasst am: 14.05.2019, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:


3. Differenziert der Beitrag nicht zwischen Gewalt- und sonstigen Straftaten.


Zitat:
Ungefähr jede zehnte politisch motivierte Straftat war 2018 eine Gewalttat, also ein Tötungsdelikt oder eine Körperverletzung. Das sind etwa zehn Prozent weniger als im Jahr zuvor.

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6823

Beitrag(#2178264) Verfasst am: 14.05.2019, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Von ungefähr 36 000 politischen Straftaten in Deutschand wurden 2018 ca. 20 000 von Rechten begangen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/politisch-motivierte-gewalt-1.4445807


1. Werden erhebliche Zahlen von Straftaten als "rechts" qualifiziert, wenn sich sonst kein Motiv finden lässt, etwa Kriminalität gegen Ausländer oder erst recht gegen Juden.


Kannst Du mir eine Quelle zeigen, die das für diese Statistik bestätigt?
Nein. Aber das stand in der Zeit. und in der faz. Aber ich kann dir nicht mehr sagen wann genau. Musst du ja nicht glauben. Aber falsche Tatsachenbehauptungen finde ich i.d.R. unsportlich.

edit:

Auf die schnelle - ich habe gerade nicht viel Zeit:

Zitat:
Deidre Berger und Fabian Weißbarth vom American Jewish Committee kritisieren im Tagesspiegel, dass der Antisemitismus in der offiziellen Kriminalitätsstatistik zu eindimensional erfasst würde. "Das Kategorie-Schema, in der zumeist nach "rechts" und "links" unterschieden wird, ist unzureichend, um die verschiedenen Facetten des Antisemitismus erfassen zu können. Eine Parole wie "Juden raus" wird in dieser Betrachtung fast ausschließlich dem Rechtsextremismus zugeordnet, obgleich man über die Hintergründe nur wenig weiß. Auch andere Vorfälle mit NS-Bezug sind in der Statistik meistens "rechts"."
Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung Felix Klein forderte im Interview mit watson.de eine Überprüfung der offiziellen Polizeistatistik. Die Kritik richtet sich vor allem gegen eine Diskrepanz zwischen der Wahrnehmung der Betroffenen und den polizeilichen Statistiken.


https://www.watson.de/deutschland/exklusiv/941125735-im-zweifel-rechts-die-kriminalstatistik-und-ihr-problem-mit-antisemitischen-Straftaten

"watson.de" ist alles andere als rechtspopulistisch, es besteht eine enge Zusammenarbeit mit Zeit und Spiegel.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6823

Beitrag(#2178266) Verfasst am: 14.05.2019, 15:38    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:


3. Differenziert der Beitrag nicht zwischen Gewalt- und sonstigen Straftaten.


Zitat:
Ungefähr jede zehnte politisch motivierte Straftat war 2018 eine Gewalttat, also ein Tötungsdelikt oder eine Körperverletzung. Das sind etwa zehn Prozent weniger als im Jahr zuvor.
Ich hab den Beitrag vielleicht zu flüchtig gelesen, aber es wurde doch INNERHALB der Gewaltdelikte - jedenfalls in der Sueddeutschen - nicht nach links und rechts aufgeschlüsselt, oder?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
Enteignet Augstein!



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3302
Wohnort: Câmara de Lobos, Madeira

Beitrag(#2178267) Verfasst am: 14.05.2019, 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Von ungefähr 36 000 politischen Straftaten in Deutschand wurden 2018 ca. 20 000 von Rechten begangen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/politisch-motivierte-gewalt-1.4445807


1. Werden erhebliche Zahlen von Straftaten als "rechts" qualifiziert, wenn sich sonst kein Motiv finden lässt, etwa Kriminalität gegen Ausländer oder erst recht gegen Juden.


Kannst Du mir eine Quelle zeigen, die das für diese Statistik bestätigt?

Diese Praxis wird schon länger kritisiert.

Zitat:
Wolffsohn kritisierte, in der polizeilichen Kriminalstatistik würden antisemitische Straftaten vorwiegend dem rechtsextremen Milieu zugeordnet werden. Das sei irreführend, man könne auch von „Verschleierung“ sprechen.

Wolffsohn berichtete: „Wenn ich mich in meinem jüdischen Bekanntenkreis umhöre, dann sagen alle das Gleiche: Gewalt gegen Juden geht ausschliesslich von Muslimen aus.“

BZ
_________________
Dazed and confused - trying to continue (Redhat)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2247

Beitrag(#2178268) Verfasst am: 14.05.2019, 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:


https://www.sueddeutsche.de/politik/politisch-motivierte-gewalt-1.4445807


Zitat:
Deutlich gesunken sind Übergriffe gegen Geflüchtete, was sich Seehofer zufolge damit erklären lässt, dass weniger Geflüchtete im Land sind.


Stimmt das?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40193
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2178345) Verfasst am: 15.05.2019, 08:16    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Von ungefähr 36 000 politischen Straftaten in Deutschand wurden 2018 ca. 20 000 von Rechten begangen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/politisch-motivierte-gewalt-1.4445807


1. Werden erhebliche Zahlen von Straftaten als "rechts" qualifiziert, wenn sich sonst kein Motiv finden lässt, etwa Kriminalität gegen Ausländer oder erst recht gegen Juden.


Kannst Du mir eine Quelle zeigen, die das für diese Statistik bestätigt?

Diese Praxis wird schon länger kritisiert.

Zitat:
Wolffsohn kritisierte, in der polizeilichen Kriminalstatistik würden antisemitische Straftaten vorwiegend dem rechtsextremen Milieu zugeordnet werden. Das sei irreführend, man könne auch von „Verschleierung“ sprechen.

Wolffsohn berichtete: „Wenn ich mich in meinem jüdischen Bekanntenkreis umhöre, dann sagen alle das Gleiche: Gewalt gegen Juden geht ausschliesslich von Muslimen aus.“

BZ


Das ist doch eine ganz und gar unbewiesene Behauptung garniert mit anekdotischem Hörensagen und stammt ausserdem noch von einem eher umstrittenen Publizisten.

Ich habe schon den Eindruck, dass man seitens der einschlaegigen Stellen recht penibel differenziert und deshalb zu recht aussagekräftigen Zahlen kommt, wie z.B. hier:


Zitat:
.......36.062 politisch motivierte Straftaten hat das Bundeskriminalamt im Jahr 2018 erfasst. Zum zweiten Mal in Folge sei die Zahl gesunken. 2017 waren es noch rund 39.500 Fälle. Aber: Die politisch motivierte Kriminalität befindet sich immer noch auf dem dritthöchsten Stand seit Einführung der Statistik im Jahr 2001. Mehr als die Hälfte der Straftaten - rund 20.400 - sind dabei dem rechten Spektrum zuzuordnen. Straftaten aus dem linken Spektrum wurden knapp 8000 gezählt. Der Rest entfällt auf den Bereich ausländischer oder religiöser Ideologie oder ist nicht eindeutig zuzuordnen.

Einen besonders starken Anstieg von Straftaten verzeichnet die Statistik im Bereich Hasskriminalität - darunter fällt unter anderem Antisemitismus: 19,6 Prozent mehr antisemitische Straftaten wurden im Vergleich zu 2017 registriert. Die überwiegende Mehrheit der 1800 Fälle im vergangenen Jahr war mit 89,1 Prozent der rechten Szene zuzuordnen.....



https://www.tagesschau.de/inland/kriminalstatistik-127.html



...wonbei die deutsche Polizei und Strafverfolgungsbehörden ja auch nicht gerade im Ruf stehen Rechtsextremismus als gefährlicher darzustellen als er tatsaechlich ist.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6823

Beitrag(#2178348) Verfasst am: 15.05.2019, 08:32    Titel: Antworten mit Zitat

1. Ist jeder Publizust mit einem gewissen Bekanntheitsgrad umstritten. Gegenbeispiel willkommen.

2. hat vorstehende Tagesschaumeldung genau den selben Aussagegehalt wie der von Zelig zitierte Sueddeutschebeitrag sei verwiesen.

3. Steht Wolfssohn nicht alleine. Es ist keine Einzelmeinung. Ich habe eine zweite Quelle zitiert, die auf eine dritte verweist (den Tagesspiel, bekanntlich nicht gerade ein rechtes Medium).

4. Lassen sich noch zahlreiche weitere Belege finden, was übrigens hier im Forum schon mehrfach geschah.

Aber danke für den wertvolle. Beitrag, lieber Beachbernie.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23523

Beitrag(#2178352) Verfasst am: 15.05.2019, 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Wen es interessiert, hier sind die Details.

https://www.tagesschau.de/inland/statistik-107~_origin-29d67130-d280-4091-8422-dbec0269c4fa.pdf
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6823

Beitrag(#2178353) Verfasst am: 15.05.2019, 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Wen es interessiert, hier sind die Details.

https://www.tagesschau.de/inland/statistik-107~_origin-29d67130-d280-4091-8422-dbec0269c4fa.pdf


Daraus:
Zitat:

Die am häufigsten verwirklichten Straftaten (mit 39,1 %) sind Propagandadelikte (bspw. Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, §§ 86, 86a StGB). Im Be-reich PMK -rechts- machen sie sogar mehr als die Hälfte aller Straftaten aus (61,6 %).

Propagandadelikte können praktisch nur von rechts verwirklicht werden. Auch dies erklärt das behauptete rechte Übergewicht an den Straftaten. Eine weitere Schwäche der Berichterstattung.

Bei den politischideel motivierten Gewalttaten machen die Rechten hiernach trotz der vorstehend beschriebenen Schwäche weniger als 50% aus.

Das ist schlimm genug. Keine Frage. Aber man sollte Verzerrende Falschdarstellungen vermeiden.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23523

Beitrag(#2178355) Verfasst am: 15.05.2019, 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Propagandadelikte können praktisch nur von rechts verwirklicht werden.


Macht das die Sache besser? : )
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40193
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2178357) Verfasst am: 15.05.2019, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
1. Ist jeder Publizust mit einem gewissen Bekanntheitsgrad umstritten. Gegenbeispiel willkommen.

2. hat vorstehende Tagesschaumeldung genau den selben Aussagegehalt wie der von Zelig zitierte Sueddeutschebeitrag sei verwiesen.

3. Steht Wolfssohn nicht alleine. Es ist keine Einzelmeinung. Ich habe eine zweite Quelle zitiert, die auf eine dritte verweist (den Tagesspiel, bekanntlich nicht gerade ein rechtes Medium).

4. Lassen sich noch zahlreiche weitere Belege finden, was übrigens hier im Forum schon mehrfach geschah.

Aber danke für den wertvolle. Beitrag, lieber Beachbernie.


Auf mein Hauptargument gehst Du natuerlich nicht ein. Der Wolfsohn stellt eine voellig unbewiesene Behauptung auf und drapiert ein bisschen anekdotisches Hörensagen drumherum.

Warum sollte ich sowas ernster nehmen als anderes Geschwätz?

Noch dazu wenn das eine aeußerst leicht falsifizierbare rassistische Parole wie "Gewalt gegen Juden geht ausschliesslich von Muslimen aus.“ daherkommt?

Um das zu glauben passieren einfach zu viele antisemitische Übergriffe durch Rechtsradikale..

Nein. Das hohle Geschwaetz ist irrelevant. Das soll erkennbar nur dazu dienen Rechtsextremismus zu verharmlosen und Islamophobie zu schüren. Da halte ich mich schon lieber an die veröffentlichten harten Zahlen. Da steckt mehr Substanz dahinter.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6823

Beitrag(#2178365) Verfasst am: 15.05.2019, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Propagandadelikte können praktisch nur von rechts verwirklicht werden.


Macht das die Sache besser? : )
Nein, aber das sollte man zumindest wissen, wenn man auf den Anteil des rechten Lagers an politisch geprägten Straftaten verweist.

Es ist äquivalent dazu, dass man in Bezug auf den Anteil von Migranten an Straftätern kommunizieren sollte, das dabei redlicherweise die Straftaten herausgerechnet werden sollten, die strukturell nur von Migranten verwirklicht werden können.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23523

Beitrag(#2178369) Verfasst am: 15.05.2019, 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Propagandadelikte können praktisch nur von rechts verwirklicht werden.


Macht das die Sache besser? : )
Nein...

_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6823

Beitrag(#2178372) Verfasst am: 15.05.2019, 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Propagandadelikte können praktisch nur von rechts verwirklicht werden.


Macht das die Sache besser? : )
Nein...
Was bitte, lieber Zelig, war der Sinn deiner Frage?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16443
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2178380) Verfasst am: 15.05.2019, 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Propagandadelikte können praktisch nur von rechts verwirklicht werden.


Macht das die Sache besser? : )
Nein...
Was bitte, lieber Zelig, war der Sinn deiner Frage?

Ist doch klar: Wenn es um die Statistik, also um die Zahlen geht gehören diese Prop..delikte aus diesem Grund nicht mitgezählt. Sie verschieben das Bild.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6823

Beitrag(#2178382) Verfasst am: 15.05.2019, 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
1. Ist jeder Publizust mit einem gewissen Bekanntheitsgrad umstritten. Gegenbeispiel willkommen.

2. hat vorstehende Tagesschaumeldung genau den selben Aussagegehalt wie der von Zelig zitierte Sueddeutschebeitrag sei verwiesen.

3. Steht Wolfssohn nicht alleine. Es ist keine Einzelmeinung. Ich habe eine zweite Quelle zitiert, die auf eine dritte verweist (den Tagesspiel, bekanntlich nicht gerade ein rechtes Medium).

4. Lassen sich noch zahlreiche weitere Belege finden, was übrigens hier im Forum schon mehrfach geschah.

Aber danke für den wertvolle. Beitrag, lieber Beachbernie.


Auf mein Hauptargument gehst Du natuerlich nicht ein. .


Du hattest geschrieben:

Zitat:
Das ist doch eine ganz und gar unbewiesene Behauptung garniert mit anekdotischem Hörensagen und stammt ausserdem noch von einem eher umstrittenen Publizisten
.
These.
Zitat:

Ich habe schon den Eindruck, dass man seitens der einschlaegigen Stellen recht penibel differenziert und deshalb zu recht aussagekräftigen Zahlen kommt, wie z.B. hier:

These.
Wo ist da ein Argument?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40193
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2178390) Verfasst am: 15.05.2019, 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
1. Ist jeder Publizust mit einem gewissen Bekanntheitsgrad umstritten. Gegenbeispiel willkommen.

2. hat vorstehende Tagesschaumeldung genau den selben Aussagegehalt wie der von Zelig zitierte Sueddeutschebeitrag sei verwiesen.

3. Steht Wolfssohn nicht alleine. Es ist keine Einzelmeinung. Ich habe eine zweite Quelle zitiert, die auf eine dritte verweist (den Tagesspiel, bekanntlich nicht gerade ein rechtes Medium).

4. Lassen sich noch zahlreiche weitere Belege finden, was übrigens hier im Forum schon mehrfach geschah.

Aber danke für den wertvolle. Beitrag, lieber Beachbernie.


Auf mein Hauptargument gehst Du natuerlich nicht ein. .


Du hattest geschrieben:

Zitat:
Das ist doch eine ganz und gar unbewiesene Behauptung garniert mit anekdotischem Hörensagen und stammt ausserdem noch von einem eher umstrittenen Publizisten
.
These.
Zitat:

Ich habe schon den Eindruck, dass man seitens der einschlaegigen Stellen recht penibel differenziert und deshalb zu recht aussagekräftigen Zahlen kommt, wie z.B. hier:

These.
Wo ist da ein Argument?


Wo ist bei Wolfssohn ein Argument?

Ansonsten habe ich keine Thesen aufgestellt, sondern nur beschrieben was bei beiden Quellen ihren Schlussfolgerungen zugrunde liegt. Bei der einen Seite ist das jede Menge authentisches Zahlenmaterial, bei der anderen nur vage Mutmassungen und Hörensagen.

Da kann sich jeder aussuchen, welche Quelle er fuer glaubwürdiger ansieht.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6823

Beitrag(#2178400) Verfasst am: 15.05.2019, 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

Das sind keine Mutmaßungen, sondern ein Tatsachenvortrag. Einen darüber hinausgehenden Beleg über Medienberichte hinaus kenne ich nicht, davon aber eine Masse. Und nein, geh selbst in eine Bibliothek oder eine aufwendige Internetrecherche, wenn dich das Thema so brennend interessiert.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dissenter
__



Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 82

Beitrag(#2178555) Verfasst am: 16.05.2019, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
1. Ist jeder Publizust mit einem gewissen Bekanntheitsgrad umstritten. Gegenbeispiel willkommen.

2. hat vorstehende Tagesschaumeldung genau den selben Aussagegehalt wie der von Zelig zitierte Sueddeutschebeitrag sei verwiesen.

3. Steht Wolfssohn nicht alleine. Es ist keine Einzelmeinung. Ich habe eine zweite Quelle zitiert, die auf eine dritte verweist (den Tagesspiel, bekanntlich nicht gerade ein rechtes Medium).

4. Lassen sich noch zahlreiche weitere Belege finden, was übrigens hier im Forum schon mehrfach geschah.

Aber danke für den wertvolle. Beitrag, lieber Beachbernie.


Auf mein Hauptargument gehst Du natuerlich nicht ein. Der Wolfsohn stellt eine voellig unbewiesene Behauptung auf und drapiert ein bisschen anekdotisches Hörensagen drumherum.

Warum sollte ich sowas ernster nehmen als anderes Geschwätz?

Noch dazu wenn das eine aeußerst leicht falsifizierbare rassistische Parole wie "Gewalt gegen Juden geht ausschliesslich von Muslimen aus.“ daherkommt?

Um das zu glauben passieren einfach zu viele antisemitische Übergriffe durch Rechtsradikale..

Nein. Das hohle Geschwaetz ist irrelevant. Das soll erkennbar nur dazu dienen Rechtsextremismus zu verharmlosen und Islamophobie zu schüren. Da halte ich mich schon lieber an die veröffentlichten harten Zahlen. Da steckt mehr Substanz dahinter.

Wie "hart" diese veröffentlichten Zahlen sind, davon kann sich hier jeder selbst ein Bild machen...
https://www.juedische-allgemeine.de/politik/kritik-an-polizeistatistik/
https://www.welt.de/politik/deutschland/article193060111/Statistik-in-Berlin-Polizei-ordnet-antisemitische-Taten-Rechtsextremen-zu-ohne-Belege.html

Interessant auch wie es die Juden selbst, unabhängig von der Statistik, sehen.
"Die Teilnehmer nannten als häufigste Tätergruppen radikale Muslime (30 Prozent), gefolgt von Menschen aus dem linken politischen Spektrum (21 Prozent), Arbeits? oder Schulkollegen (16 Prozent), Menschen aus dem Bekanntenkreis (15 Prozent) und erst dann Personen mit rechtsextremen Ansichten (13 Prozent)."
aus
https://www.juedische-allgemeine.de/juedische-welt/die-angst-geht-um-2/
_________________
____________
Nur die wenigsten Menschen schweigen, nachdem sie alles gesagt haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 23, 24, 25
Seite 25 von 25

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group