Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wörter auf der roten Liste
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Woici
ist vollkommen humorlos



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 7437
Wohnort: Em Schwobaländle

Beitrag(#1617807) Verfasst am: 10.03.2011, 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Waschmaschine777 hat folgendes geschrieben:
Woici hat folgendes geschrieben:


*wegflitz* Smilie


"Flitzer" könnte auch bald auf dieser Liste stehen. Immer öfter wird in diesem Zusammenhang das Wort "Streaker" gebraucht.
Widersetzt euch diesem modischen Sprachgebrauch und rettet die Flitzer!


streaker hab ich noch nie gehört...
_________________
eigentlich bin ich ein ganz netter... und wenn ich freunde hätte, könnten die das auch bestätigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
immanuela
total südlich



Anmeldungsdatum: 20.05.2009
Beiträge: 1843

Beitrag(#1617827) Verfasst am: 10.03.2011, 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Voller Ingrimm Böse sein, so als Art inbrünstigen Zorns, finde ich gut.
Ein Ingrimm-Bürger sollte auch immer richtig grimmig gucken, selbst wenn er friedlich *gähn* demonstriert. Stinksauer sein oder total angepisst ist nichts dagegen.
Das Gegenüber muss denken: Bitte nicht!
_________________
Felix, qui potuit rerum cognoscere causas...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Evil
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.09.2010
Beiträge: 1504

Beitrag(#1617852) Verfasst am: 10.03.2011, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

Freibier!

Hört man auch viel zu selten. Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25736
Wohnort: Edo

Beitrag(#1617854) Verfasst am: 10.03.2011, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Dr. Evil hat folgendes geschrieben:
Freibier!

Hört man auch viel zu selten. Traurig


Das liegt daran, dass sie den Ede abserviert haben. Weinen
_________________
"Wer jetzt kein Bier bestellet, bestellt sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"


Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1618124) Verfasst am: 11.03.2011, 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

Lustmolch
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21669
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1618129) Verfasst am: 11.03.2011, 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Lustmolch

Das liegt am Aussterben des entsprechenden Typus - die letzten Überlebenden fallen alle bereits unter unter Lustgreise.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9739
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#1619372) Verfasst am: 14.03.2011, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

gabs

töricht
oder
mummenschanz
schon?

"ich bin überspannt" höre ich auch kaum noch.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
göttertod
Atheist und Zweifelsäer



Anmeldungsdatum: 20.08.2004
Beiträge: 1548
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#1751389) Verfasst am: 09.05.2012, 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

züllen - sowas wie saugen, z.B. durch einen Strohhalm (kommt wohl aus Franken, wie ich)

hab grad' einem Freund eine SMS geschrieben, und mich an das Wort erinnert. In google nicht mal 2000 Treffer
_________________
auf dass die Bücher von "Iain Banks" Wirklichkeit werden
mmnews, DWN, The Young Turks
jede Tradition ist es wert sich an sie zu erinnern, aber nicht jede Tradition ist es wert gelebt zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tricky
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.11.2011
Beiträge: 140

Beitrag(#1751391) Verfasst am: 09.05.2012, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin auch aus Franken aber das Wort hab ich noch nie ghört....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Larifari
Frisch gestrichen!



Anmeldungsdatum: 19.04.2007
Beiträge: 924
Wohnort: NDS + NRW

Beitrag(#1751416) Verfasst am: 10.05.2012, 00:24    Titel: Antworten mit Zitat

Kotterig gehts heute auch kaum noch wem.

Kabüffchen hör ich auch nur noch von Menschen 2 Generationen vor mir. Labet sein (müde und abgespannt) auch schon ewig nicht mehr gehört.
_________________
Das Ablecken von Türknöpfen ist auf anderen Planeten illegal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Defätist
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.06.2010
Beiträge: 8557

Beitrag(#1751444) Verfasst am: 10.05.2012, 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
..............
mummenschanz
..................


Wahrscheinlich davon abgeleitet (hat meine Oma oft benutzt): der Mummumm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9385
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1751445) Verfasst am: 10.05.2012, 09:05    Titel: manometer Antworten mit Zitat

manometer

und zwar in der Jugendsprache (also nicht das Gerät gemeint) - war Anfang der 80er bei uns in der Region (vielleicht auch BRD-weit ? ) weit verbreitet.
Wenn man über irgendein Problem stolperte, oder aber auf dem 'Schlauch stand', dann füllte dieses 'manometer' die Denkpause.

"manometer noch mal"
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#1751448) Verfasst am: 10.05.2012, 09:18    Titel: Antworten mit Zitat

Larifari hat folgendes geschrieben:


Kabüffchen hör ich auch nur noch von Menschen 2 Generationen vor mir.


Eher Kabäuchen...?
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1751452) Verfasst am: 10.05.2012, 09:35    Titel: Antworten mit Zitat

Larifari hat folgendes geschrieben:
Kabüffchen hör ich auch nur noch von Menschen 2 Generationen vor mir. Labet sein (müde und abgespannt) auch schon ewig nicht mehr gehört.
Kenn ich ohne die Verniedlichung als Kabuff recht gut.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 34158
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1751458) Verfasst am: 10.05.2012, 10:03    Titel: Re: manometer Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
manometer

und zwar in der Jugendsprache (also nicht das Gerät gemeint) - war Anfang der 80er bei uns in der Region (vielleicht auch BRD-weit ? ) weit verbreitet.
Wenn man über irgendein Problem stolperte, oder aber auf dem 'Schlauch stand', dann füllte dieses 'manometer' die Denkpause.

"manometer noch mal"


Kenn ich auch noch. Hat sich aber nicht behaupten können.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#1751485) Verfasst am: 10.05.2012, 13:32    Titel: Re: manometer Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
manometer

und zwar in der Jugendsprache (also nicht das Gerät gemeint) - war Anfang der 80er bei uns in der Region (vielleicht auch BRD-weit ? ) weit verbreitet.
Wenn man über irgendein Problem stolperte, oder aber auf dem 'Schlauch stand', dann füllte dieses 'manometer' die Denkpause.

"manometer noch mal"

Ist bei mir im aktiven Wortschatz.
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beefy
Be Vieh
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 24.09.2008
Beiträge: 5590
Wohnort: Land der abgehärteten Seelen

Beitrag(#1751487) Verfasst am: 10.05.2012, 13:50    Titel: Re: manometer Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
manometer

und zwar in der Jugendsprache (also nicht das Gerät gemeint) - war Anfang der 80er bei uns in der Region (vielleicht auch BRD-weit ? ) weit verbreitet.
Wenn man über irgendein Problem stolperte, oder aber auf dem 'Schlauch stand', dann füllte dieses 'manometer' die Denkpause.

"manometer noch mal"

Ist bei mir im aktiven Wortschatz.


Bei mir auch.Ich benutze es, wenn ich aus diversen Gründen nicht auf meinen üblichen Flüchevorrat zugreifen will.
_________________
Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, tanzen die Mäuse auf dem Tisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 25736
Wohnort: Edo

Beitrag(#1751490) Verfasst am: 10.05.2012, 14:06    Titel: Re: manometer Antworten mit Zitat

beefy hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
manometer

und zwar in der Jugendsprache (also nicht das Gerät gemeint) - war Anfang der 80er bei uns in der Region (vielleicht auch BRD-weit ? ) weit verbreitet.
Wenn man über irgendein Problem stolperte, oder aber auf dem 'Schlauch stand', dann füllte dieses 'manometer' die Denkpause.

"manometer noch mal"

Ist bei mir im aktiven Wortschatz.


Bei mir auch.Ich benutze es, wenn ich aus diversen Gründen nicht auf meinen üblichen Flüchevorrat zugreifen will.


Also z. B. wenn Damen anwesend sind?
_________________
"Wer jetzt kein Bier bestellet, bestellt sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"


Dunno What Went Wrong 6_9

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Larifari
Frisch gestrichen!



Anmeldungsdatum: 19.04.2007
Beiträge: 924
Wohnort: NDS + NRW

Beitrag(#1751492) Verfasst am: 10.05.2012, 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Wer sowas vor Damen sagen würde, wäre er ein Tunichtgut Smilie
_________________
Das Ablecken von Türknöpfen ist auf anderen Planeten illegal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beefy
Be Vieh
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 24.09.2008
Beiträge: 5590
Wohnort: Land der abgehärteten Seelen

Beitrag(#1751493) Verfasst am: 10.05.2012, 14:15    Titel: Re: manometer Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
beefy hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
manometer

und zwar in der Jugendsprache (also nicht das Gerät gemeint) - war Anfang der 80er bei uns in der Region (vielleicht auch BRD-weit ? ) weit verbreitet.
Wenn man über irgendein Problem stolperte, oder aber auf dem 'Schlauch stand', dann füllte dieses 'manometer' die Denkpause.

"manometer noch mal"

Ist bei mir im aktiven Wortschatz.


Bei mir auch.Ich benutze es, wenn ich aus diversen Gründen nicht auf meinen üblichen Flüchevorrat zugreifen will.


Also z. B. wenn Damen anwesend sind?


Ich dachte eher an Kinder,Geldgeber und unpassende Situationen.

Frauen die sich Damen nennen können mich idR. mal am Manometer
_________________
Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, tanzen die Mäuse auf dem Tisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naastika
RL rulez<->auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.11.2003
Beiträge: 6100
Wohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen

Beitrag(#1751498) Verfasst am: 10.05.2012, 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Waschmaschine777 hat folgendes geschrieben:
Woici hat folgendes geschrieben:


*wegflitz* Smilie


"Flitzer" könnte auch bald auf dieser Liste stehen.
Immer öfter wird in diesem Zusammenhang das Wort "Streaker" gebraucht.
Widersetzt euch diesem modischen Sprachgebrauch und rettet die Flitzer!



Also "Flitzer" kam vor paar Wochen auf KIKA, dem meistgeguckten Sender in unserem Haushalt (die Abendnachricht sind echt cool!)

Da wurde die Jule aufgefordert, ein rotes, kugelrundes Flitzerding zu basteln. Das Wort "Flitzer" ist somit der jüngsten Generation wohl bekannt, und mitnichten vom Aussterben bedroht. freakteach
_________________
www.saekulare-gruene.de

Lebe besser, helfe öfter, staune mehr

#PulseOfEurope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 2246
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1751508) Verfasst am: 10.05.2012, 15:24    Titel: Re: manometer Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
manometer

und zwar in der Jugendsprache (also nicht das Gerät gemeint) - war Anfang der 80er bei uns in der Region (vielleicht auch BRD-weit ? ) weit verbreitet.
Wenn man über irgendein Problem stolperte, oder aber auf dem 'Schlauch stand', dann füllte dieses 'manometer' die Denkpause.

"manometer noch mal"
Bei uns eher "mannometer" oder evtl. davon abgeleitet "manno" oder "männo".
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telliamed
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5125
Wohnort: Wanderer zwischen den Welten

Beitrag(#1751512) Verfasst am: 10.05.2012, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

Naastika hat folgendes geschrieben:
Waschmaschine777 hat folgendes geschrieben:
Woici hat folgendes geschrieben:


*wegflitz* Smilie


"Flitzer" könnte auch bald auf dieser Liste stehen.
Immer öfter wird in diesem Zusammenhang das Wort "Streaker" gebraucht.
Widersetzt euch diesem modischen Sprachgebrauch und rettet die Flitzer!



Also "Flitzer" kam vor paar Wochen auf KIKA, dem meistgeguckten Sender in unserem Haushalt (die Abendnachricht sind echt cool!)

Da wurde die Jule aufgefordert, ein rotes, kugelrundes Flitzerding zu basteln. Das Wort "Flitzer" ist somit der jüngsten Generation wohl bekannt, und mitnichten vom Aussterben bedroht. freakteach


"Flitzer" waren in den 1970er Jahren junge Leute, die barfuß bis zum Hals durch die Straßen flitzten, um die Spießer zu erschrecken -

traun fürwahr.

anitzo hat sich diese Bedeutung verloren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 2246
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1751515) Verfasst am: 10.05.2012, 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

Telliamed hat folgendes geschrieben:

"Flitzer" waren in den 1970er Jahren junge Leute, die barfuß bis zum Hals durch die Straßen flitzten, um die Spießer zu erschrecken
Oder über`n Fussballplatz. Lachen
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telliamed
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5125
Wohnort: Wanderer zwischen den Welten

Beitrag(#1751517) Verfasst am: 10.05.2012, 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

In unserer Zeit an der Erweiterten Oberschule waren unsere Schulklassen recht häufig im Theater. In den Klassikerstücken des 18. Jahrhunderts wurde dem "Hum! Hum!" besonders freudige Aufmerksamkeit zuteil. Es bedeutete wohl "Hmm". Wir fragten uns, ob die Leute im 18. Jahrhundert "Hum! Hum!" auch so ausgesprochen hätten.

In dem 1769 aufgeführten Lustspiel "Der Graf von Olsbach", das zu seiner Zeit noch mehr populär war als manches andere Stück, suchte der Autor Johann Christian Brandes den einzig richtigen Fiesling des Stückes, einen betrügerischen Hofverwalter namens Kulpel, dadurch lächerlich zu machen, dass er ihn, des morgens schon an seiner Korbflasche (Bocksbeutel hatten wir schon, glaube ich) sitzend, nach jedem dritten Satz "Hum Hum!" ausrufen läßt. Nur mäßig witzig, scheint es heute.

Ansonsten geht es in diesem "Lustspiel" eher ziemlich haarig zu. Da wird in einem gerade zurückliegenden Krieg eine Stadt angezündet, wobei zivile Einwohner verbrennen (so wie es die Russen mit Küstrin 1758 taten), da kommen finanzielle Betrügereien und Ehrabschneidungen vor, und man fragt sich, warum dieses Stück mit der Gattungsbezeichnung "Lustspiel" versehen wurde.

Also denn: "Hum Hum!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14421
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1751550) Verfasst am: 10.05.2012, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Larifari hat folgendes geschrieben:
Kotterig gehts heute auch kaum noch wem.

Kabüffchen hör ich auch nur noch von Menschen 2 Generationen vor mir. Labet sein (müde und abgespannt) auch schon ewig nicht mehr gehört.
Kabuff kenne ich auch.

Ansonsten: Wenn ich danach suche, erhalte ich die Frage: "Meinten Sie: zittern". Soll "kotterig" also "zitterig" bedeuten? Ich kenne ansonsten "mir ist koddrig" im Sinne von "man fühlt sich krank/einem ist verdammt schlecht/speiübel", oder als "koddrige Schnauze": unflätig, beleidigend.

So habe ich aber immerhin "kotonisieren" (Behandlung von Fasern, damit sie bearbeitet werden können wie Baumwollfasern) kennengelernt.

Ansonsten: Ist "verschollen" ein reines Adjektiv, oder ist es ein Partizip, gibt es also ein Verb dazu? Die Hannoversche Allgemeine meint ja Ersteres, die taz meint aber, es komme von "verschallen", also verklingen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Larifari
Frisch gestrichen!



Anmeldungsdatum: 19.04.2007
Beiträge: 924
Wohnort: NDS + NRW

Beitrag(#1751830) Verfasst am: 11.05.2012, 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ja genau, kodderig meinte ich mit kotterig, also dass es einem elend geht. Ach ja und wo Du es sagst, die Kotterschauze, die kenn ich auch.

Bin erstaunt, dass doch einige Kabüffen bzw. Kabuff kennen. Hätte ich nicht gedacht.

Hum Hum!!
_________________
Das Ablecken von Türknöpfen ist auf anderen Planeten illegal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 16410
Wohnort: Zell i.W.

Beitrag(#1751832) Verfasst am: 11.05.2012, 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Kabuff kenne ich und ich benutze es ab und zu auch noch.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20753
Wohnort: Germering

Beitrag(#1751834) Verfasst am: 11.05.2012, 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Larifari hat folgendes geschrieben:
Bin erstaunt, dass doch einige Kabüffen bzw. Kabuff kennen.

Meine Kinder benutzen das auch. Worte, die wortmalerisch sind und besser als die hochdeutsche Alternative ("Abstellkammer" z.B.) haben eine gute Chance zu überleben.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waschmaschine777
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 4007

Beitrag(#1776423) Verfasst am: 22.08.2012, 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Fickmühle

Ein Wort das man nur noch selten hört. Stattdessen hat sich die "Zwickmühle" durchgesetzt, obwohl sich dieses Wort um einiges uninteressanter anhört.

fwo hat geschrieben:
Zitat:
Der Mann befindet sich also in mehreren Zwickmühlen. Sich darüber lustig zu machen, ist keine Dämonisierung. Und er hat für die Zwickmühlen, in die er sich da begibt, jede Häme verdient.


Mit "Fickmühle" bekäme dieser Text doch gleich mehr Pep.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group