Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bundeswehr im 21. Jahrhundert
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 13, 14, 15  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AntagonisT
Master of Disaster



Anmeldungsdatum: 28.09.2005
Beiträge: 5587
Wohnort: 2 Meter über dem Boden

Beitrag(#502299) Verfasst am: 19.06.2006, 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

Halt den Umständen entsprechend..
wenn man sich die Welt so anschaut...
_________________
“Primates often have trouble imagining an universe not run by an angry alpha male.”
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pug
404 not found



Anmeldungsdatum: 04.12.2005
Beiträge: 801
Wohnort: New Sodom (Karlsruhe)

Beitrag(#502302) Verfasst am: 19.06.2006, 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

UNICEF hat folgendes geschrieben:
In der Demokratischen Republik Kongo werden bis zu 30.000 Kinder für den Kriegseinsatz missbraucht. Damit ist jeder zehnte der weltweit rund 300.000 Kindersoldaten an dem größten Krieg auf dem afrikanischen Kontinent beteiligt, der schon über 3,3 Millionen Todesopfer forderte. Alle Kriegsparteien setzen Jungen und Mädchen als Kämpfer, Träger, Köche oder Diener ein.
Einige Milizen im Osten des Landes bestehen zu bis zu 60 Prozent aus Kindern, viele von ihnen sind nicht älter als zehn Jahre. Die Mädchen leiden besonders: Vergewaltigungen sind an der Tagesordnung, viele müssen Zwangsehen mit Kämpfern eingehen.


_________________
Viel Glück uns allen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23050

Beitrag(#502306) Verfasst am: 19.06.2006, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=502247#502247
_________________
What game shall we play today?


Zuletzt bearbeitet von zelig am 19.06.2006, 18:23, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
ENL L16 Instinct L40



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16177
Wohnort: NRW

Beitrag(#502307) Verfasst am: 19.06.2006, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Die Vorstellung von einem Kind, welches getötet, nachdem aus ihm ein Soldat gemacht wurde, beinhaltet eben noch viel mehr Grausamkeit, als die Vorstellung von einem toten Erwachsenen, der Soldat war und getötet wurde. Erst recht, wenn man weiß, auf welche Weise diese Kinder zu Soldaten gemacht werden.

Wo ist der Unterschied? Werden Erwachsene nicht auch "zu Soldaten gemacht"?
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kolja
ENL L16 Instinct L40



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16177
Wohnort: NRW

Beitrag(#502310) Verfasst am: 19.06.2006, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
achja, die anderen beiträge hier kotzen mich an. da möchte ich meine lieber nicht in dieser gesellschaft haben

Traurig
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Stefan
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 6217

Beitrag(#603050) Verfasst am: 15.11.2006, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Nur hätte ich gerne Beweise dafür, dass die Bundeswehr in den fernen Staaten für dieAufrechterhaltung des deutschen Warenverkehrs verantwortlich ist.


Nichts einfacher als das, denn die Bundesregierung hat es nun selbst festgelegt:

Zitat:

Sichern soll die Armee künftig ein offenes Welthandelssystem, freie Transportwege, funktionierende Kommunikationssysteme, gesicherte Rohstoffzufuhr und nachhaltige Energieversorgung.

Weißbuch der Bundeswehr



Inzwischen hat der Aachener Friedenspreis Strafanzeige gegen die Regierung wegen Planung von völkerrechts- und grundgesetzeswidrigen Angriffskriegen erstattet.
Quelle: Heise
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
erstbeste Hoffnung der Menschheit



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22866
Wohnort: München

Beitrag(#603153) Verfasst am: 16.11.2006, 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

Stefan hat folgendes geschrieben:

Inzwischen hat der Aachener Friedenspreis Strafanzeige gegen die Regierung wegen Planung von völkerrechts- und grundgesetzeswidrigen Angriffskriegen erstattet.
Quelle: Heise


Mutig, aber sinnlos.

Das Bundesverfassungsgericht wird einen Teufel tun und sich hier gegen die herrschende Politik wenden... schon die Beteiligung am Angriffskrieg gegen Jugoslawien war dermaßen verfassungswidrig, dass die Grundpfeiler, auf denen sich unsere Verfassung stützt, heute noch vor Scham zittern...
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Latenight
registrierter User



Anmeldungsdatum: 17.05.2005
Beiträge: 2549

Beitrag(#603188) Verfasst am: 16.11.2006, 02:04    Titel: Re: Bundeswehr im 21. Jahrhundert Antworten mit Zitat

Xamanoth hat folgendes geschrieben:
Sehwolf hat folgendes geschrieben:
Xamanoth hat folgendes geschrieben:
Stefan hat folgendes geschrieben:


Mit dieser Behauptung werde ich von Einigen bestimmt wieder als linker Spinner abgestempelt werden. !

Sehr glücklich

Wobei ich aus anderen Gründen zu einer verwigerung des Wehrdienstes raten würde, das hat mit dem Theam aber nichts zu tun.


Welchen?


T.


Nicht aus politischen, sondern das es größtenteils schlcht zeitverschwendung ist.
Spätestens nach der grundausbildung habe ich zwei Drittel meiner "Arbeits"zeit mit Ncihtstunverbracht. Und so weit cich gehört habe, geht es den meisten so.


Auch wenn ich von unserem heutigen Gefechtsfeldtouristenverein nicht besonders angetan bin, habe ich ziemlich von meiner Militärzeit profitiert.

Die Grundausbildung war schon ziemlich gut damals in einer KRK-Panzergrenadierkompanie. Jeden Tag im Wald und sehr gute Ausbilder. War natürlich auch Glück, weil im Zuge der Vorbereitungen für den damaligen Bosnieneinsatz recht gute Leute in der Kompanie versammelt waren. Danach bin ich zu den Sanitätern weil ich noch nicht gewusst habe ob ich Medizin oder Psychologie studieren will. Die Arbeit dort war ein ganz normaler Job wie im Zivilleben auch. Dann habe ich noch einen "Panzer"-führerschein gemacht, von Zeit zu Zeit gute Geländetage, ein längeres Manöver... Während dem Studium hab ich dann meine Offiziersausbildung abgeschlossen. Und die Zeit möchte ich nicht missen, weil ich unter kompetenter Führung die krassesten Härten meines Lebens durchgestanden habe und noch heute davon zehre. Bergmarsch durch teils hüfthohen Schnee bei Schneegestöber durch das man nicht mal mehr die schwarzen Stiefel gesehen hat. Bei der Gelegenheit bin ich auch zum ersten mal in meinem Leben von Wind aus dem Stand total hilflos umgeblasen worden. Allerlei Marschzeug, selbst als Ausbilder arbeiten, und über 24 Stunden von Anfang an klatschnass bei Tiefsttemperaturen unter 0 im Freien und anschließend wochenlang tauben Fingerspitzen...
All das hat mir viel Selbstvertrauen gegeben und eine dicke Haut für die Wehwehchen des Alltags.
Also mit ein wenig Glück kann man viel aus seiner Zeit beim Bund machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21280
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#603337) Verfasst am: 16.11.2006, 14:05    Titel: Re: Bundeswehr im 21. Jahrhundert Antworten mit Zitat

Latenight hat folgendes geschrieben:

Die Grundausbildung war schon ziemlich gut damals in einer KRK-Panzergrenadierkompanie. Jeden Tag im Wald und sehr gute Ausbilder. War natürlich auch Glück, weil im Zuge der Vorbereitungen für den damaligen Bosnieneinsatz recht gute Leute in der Kompanie versammelt waren. Danach bin ich zu den Sanitätern weil ich noch nicht gewusst habe ob ich Medizin oder Psychologie studieren will. Die Arbeit dort war ein ganz normaler Job wie im Zivilleben auch. Dann habe ich noch einen "Panzer"-führerschein gemacht, von Zeit zu Zeit gute Geländetage, ein längeres Manöver... Während dem Studium hab ich dann meine Offiziersausbildung abgeschlossen. Und die Zeit möchte ich nicht missen, weil ich unter kompetenter Führung die krassesten Härten meines Lebens durchgestanden habe und noch heute davon zehre. Bergmarsch durch teils hüfthohen Schnee bei Schneegestöber durch das man nicht mal mehr die schwarzen Stiefel gesehen hat. Bei der Gelegenheit bin ich auch zum ersten mal in meinem Leben von Wind aus dem Stand total hilflos umgeblasen worden. Allerlei Marschzeug, selbst als Ausbilder arbeiten, und über 24 Stunden von Anfang an klatschnass bei Tiefsttemperaturen unter 0 im Freien und anschließend wochenlang tauben Fingerspitzen...
All das hat mir viel Selbstvertrauen gegeben und eine dicke Haut für die Wehwehchen des Alltags.
Also mit ein wenig Glück kann man viel aus seiner Zeit beim Bund machen.



Beim Lesen dieses Textes kam mir sofort das Kalkofe-Video zum Bundeswehrwerbespot in den Sinn! Gröhl... Gröhl...
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sanne
gives peas a chance.



Anmeldungsdatum: 05.08.2003
Beiträge: 12088
Wohnort: Nordschland

Beitrag(#603399) Verfasst am: 16.11.2006, 15:07    Titel: Re: Bundeswehr im 21. Jahrhundert Antworten mit Zitat

Latenight hat folgendes geschrieben:
... Zeit beim Bund ...


Cool, ein Abenteuerurlaub auf Staatskosten! Will ich auch.
_________________
Ich will das Internet doch nicht mit meinen Problemen belästigen! (Marge Simpson)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Konstrukt
konstruktiver Radikalist



Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beiträge: 6587
Wohnort: Im Barte des Propheten

Beitrag(#603431) Verfasst am: 16.11.2006, 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hat jemand gestern den Bericht im TV (glaube das war im Ersten) über traumatisierte Soldaten gesehen? Traumatisiert durch Erlebnisse in Auslandseinsätzen...darauf kann eine Grundausbildung nicht vorbereiten.
_________________
"Geisteskrank den eignen Namen sagen: Ich ich ich ich denke also bin ich - Bin ich nicht! Ich ist geisteskrank. Und kauf mir was." (Peter Licht)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sanft
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 1431

Beitrag(#603432) Verfasst am: 16.11.2006, 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

hast du den interview mit


http://www.tendenzen.de/interviews/int302.htm

gesehen - wo er über diesen deutsche Soldaten sprach?
das war schon interessant - dabei fügte er auch hinzu dass die deutschen Politik ablenkt
von Tatsachen in Afganistan

und es besser wäre dort zu gucken:

http://portal.1und1.de/de/themen/nachrichten/ausland/irak/3205674,cc=000003112500032056741rELuk.html

man!

wann hört das eigentlich auf?

niemals?

______________ O.T.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
erstbeste Hoffnung der Menschheit



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 22866
Wohnort: München

Beitrag(#604942) Verfasst am: 19.11.2006, 00:16    Titel: Antworten mit Zitat

Stell dir vor es ist Krieg und die Deutschen wollen nicht hin...
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,449322,00.html

Zitat:
Auch eine Mehrheit der Deutschen ist gegen einen Bundeswehreinsatz im Süden Afghanistans. 82 Prozent seien dagegen, dass sich die Bundeswehr an Kampfeinsätzen im Süden des Landes beteilige, wie eine Umfrage von TNS Infratest im Auftrag des SPIEGEL ergab. Nur 17 Prozent der Befragten sprachen sich dafür aus.


Tja, Deutschland wird doch nicht bis aufs Blut am Hindukusch verteidigt...wenn es hart auf hart geht, werden "unsere" Soldaten geschont. Die Kritik der Nato-Partner wird immer stärker: auch die Deutschen werden nicht umhin kommen, sich an echten Kampfeinsätzen zu beteiligen. Oder die Deutschen müssen ihre neue Strategie (als weltweite Einsatztruppe) begraben, bevor sie es mit ihren Soldaten tun muss...
_________________
Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 10836

Beitrag(#1404024) Verfasst am: 11.12.2009, 17:30    Titel: Antworten mit Zitat



60 Militär-Grossraumtransportflugzeuge? Was haben die vor?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1404041) Verfasst am: 11.12.2009, 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:


60 Militär-Grossraumtransportflugzeuge? Was haben die vor?
Kriege (weiter)führen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goatmountain
arnes, charlis & leos opa



Anmeldungsdatum: 10.10.2009
Beiträge: 2810
Wohnort: Khasab

Beitrag(#1404047) Verfasst am: 11.12.2009, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:


60 Militär-Grossraumtransportflugzeuge? Was haben die vor?

Nee, die subventionieren Airbus mit unseren Steuern.
_________________
ich rauch jetzt erstmal eine......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21862
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#1404080) Verfasst am: 11.12.2009, 18:54    Titel: Re: Bundeswehr im 21. Jahrhundert Antworten mit Zitat

Sanne hat folgendes geschrieben:
Latenight hat folgendes geschrieben:
... Zeit beim Bund ...


Cool, ein Abenteuerurlaub auf Staatskosten! Will ich auch.

Das Unternehmen heißt Y-Reisen und macht pädagogische Erlebnis-Reisen für leicht misratene Altkinder und steht in einem Aufwärtstrend.

Das paedagogische Konzept geht leider nicht immer auf.....

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nikolaus
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.12.2009
Beiträge: 769

Beitrag(#1404085) Verfasst am: 11.12.2009, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
60 Militär-Grossraumtransportflugzeuge? Was haben die vor?


Laut Wikipedia verfügt Deutschland über 110 Maschinen vom Typ Transall.

http://de.wikipedia.org/wiki/C_160

Rüsten wir nun ab? Vielleicht wird die Hälfte der Maschinen ja zu fliegenden Lazaretten umgebaut, wo dann Augen-OP's in der "Dritten Welt" durchgeführt werden. *hahahaha*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1404087) Verfasst am: 11.12.2009, 19:08    Titel: Re: Bundeswehr im 21. Jahrhundert Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Sanne hat folgendes geschrieben:
Latenight hat folgendes geschrieben:
... Zeit beim Bund ...


Cool, ein Abenteuerurlaub auf Staatskosten! Will ich auch.

Das Unternehmen heißt Y-Reisen und macht pädagogische Erlebnis-Reisen für leicht misratene Altkinder und steht in einem Aufwärtstrend.

Das paedagogische Konzept geht leider nicht immer auf.....

fwo


Oh, Y-Tours hatte ich auch mal gebucht. Es ging mit dem gemütlichen Sonderzug "Sperber"an Oertzetal. Die Animation war sensationell und abwechslungsreich; es gab Vollpension. Öfters mal ein Campingausflug sowohl mit als auch ohne Zweimannzelte.

Ja, das hatte was. Ich schätzte mal,wenn die Altgedienten dieses forumshier sich zusammenfinden würden udn die entsprechenden Mittel zur Verfügung hätten,dann würden wir gut ablachen udn ne primaZeit haben- oder sterben. Mr. Green

Ich will meinen Klappspaten wiederhaben! Motzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moecks
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 4530

Beitrag(#1404100) Verfasst am: 11.12.2009, 19:28    Titel: Re: Bundeswehr im 21. Jahrhundert Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Sanne hat folgendes geschrieben:
Latenight hat folgendes geschrieben:
... Zeit beim Bund ...


Cool, ein Abenteuerurlaub auf Staatskosten! Will ich auch.

Das Unternehmen heißt Y-Reisen und macht pädagogische Erlebnis-Reisen für leicht misratene Altkinder und steht in einem Aufwärtstrend.

Das paedagogische Konzept geht leider nicht immer auf.....

fwo


Oh, Y-Tours hatte ich auch mal gebucht. Es ging mit dem gemütlichen Sonderzug "Sperber"an Oertzetal. Die Animation war sensationell und abwechslungsreich; es gab Vollpension. Öfters mal ein Campingausflug sowohl mit als auch ohne Zweimannzelte.

Ja, das hatte was. Ich schätzte mal,wenn die Altgedienten dieses forumshier sich zusammenfinden würden udn die entsprechenden Mittel zur Verfügung hätten,dann würden wir gut ablachen udn ne primaZeit haben- oder sterben. Mr. Green

Ich will meinen Klappspaten wiederhaben! Motzen

Jaja, nach langer Zeit erinnert man sich fast nur noch an das Gute. Ich bereue aber in keinem Moment das ich nicht zum Bund gegangen bin. Auch war ich mit meinem Ersatzdienst sehr zufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1404106) Verfasst am: 11.12.2009, 19:31    Titel: Re: Bundeswehr im 21. Jahrhundert Antworten mit Zitat

moecks hat folgendes geschrieben:

Jaja, nach langer Zeit erinnert man sich fast nur noch an das Gute. Ich bereue aber in keinem Moment das ich nicht zum Bund gegangen bin. Auch war ich mit meinem Ersatzdienst sehr zufrieden.


Ich denk mal, wir wären beide viel zufriedener ganz ohne Dienst gewesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moecks
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 4530

Beitrag(#1404112) Verfasst am: 11.12.2009, 19:39    Titel: Re: Bundeswehr im 21. Jahrhundert Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:
moecks hat folgendes geschrieben:

Jaja, nach langer Zeit erinnert man sich fast nur noch an das Gute. Ich bereue aber in keinem Moment das ich nicht zum Bund gegangen bin. Auch war ich mit meinem Ersatzdienst sehr zufrieden.


Ich denk mal, wir wären beide viel zufriedener ganz ohne Dienst gewesen.

Also ich gernicht mal. Nach dem Abi und vor dem Studium war es eine interessante Erfahrung auch mal in die Arbeitswelt zu schnuppern. Das "verlorene" Jahr schmerzt zwar ein wenig, bringt aber auch viel Lebenserfahrung.
Das fällt mir auch immer im Vergleich zu Frauen auf, die nach dem Abi gleich mit studieren angefangen haben. Was beim Staatsdienst aber besser sein könnte ist die Bezahlung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1404120) Verfasst am: 11.12.2009, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich hab auch zu Abizeiten schon in der "Arbeitswelt" geschnuppert und mir einige Tausender bei einem Stundenlohn von 10 D-Märkern erarbeitet. Und was bei Zivi nun"arbeit" sein soll, kann ich nicht beurteilen; Bundeswehr ist lediglich Kriegspielen, Putzen und rumgammeln, aber gewiss nicht wirklich "Arbeit".
Türlich bringt das Jahr Bundeswehr auch einiges an Lebenserfahrung; aber hätte ich in dem Jahr was anderes gemacht, wäre meine Lebenserfahrung größer. Das gilt bestimmt für den Zivildienst in vielen Bereichen auch.
Wenn ich nochmalzurückkönnte würde ich versuchen irgendwie durchzusetzen, das ich Zivi inner KiTA machen hätte können (später hab ich dort tatsächlich dann mal ein Praktikum gemacht).

Sowas bringt einen nach vorne, aber nicht "zerlegen und zusammensetzen" versus "Pflegeschaum versprühen".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moecks
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 4530

Beitrag(#1404139) Verfasst am: 11.12.2009, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:
Also ich hab auch zu Abizeiten schon in der "Arbeitswelt" geschnuppert und mir einige Tausender bei einem Stundenlohn von 10 D-Märkern erarbeitet. Und was bei Zivi nun"arbeit" sein soll, kann ich nicht beurteilen;

Hey, es war wirklich Arbeit. zwinkern
Zitat:

Bundeswehr ist lediglich Kriegspielen, Putzen und rumgammeln, aber gewiss nicht wirklich "Arbeit".
Türlich bringt das Jahr Bundeswehr auch einiges an Lebenserfahrung; aber hätte ich in dem Jahr was anderes gemacht, wäre meine Lebenserfahrung größer. Das gilt bestimmt für den Zivildienst in vielen Bereichen auch.
Wenn ich nochmalzurückkönnte würde ich versuchen irgendwie durchzusetzen, das ich Zivi inner KiTA machen hätte können (später hab ich dort tatsächlich dann mal ein Praktikum gemacht).

Da gebe ich dir Recht. Die Lebenserfahrung hätte man anderweitig wohl auch gemacht. Bei mir kam aber noch hinzu, das ich nach dem Zivi in mehrerer Semesterferien dort nochmal Arbeiten konnte, was mir bei der Studienfinanzierung deutlich half.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hainer
frustrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 2528

Beitrag(#1404885) Verfasst am: 13.12.2009, 17:23    Titel: Re: Bundeswehr im 21. Jahrhundert Antworten mit Zitat

Stefan hat folgendes geschrieben:
Die Bundeswehr in den Fußstapfen der US Armee - Einsatzziel: Vertetung von Industrieinteressen und Ressourcensicherung.

Mit dieser Behauptung werde ich von Einigen bestimmt wieder als linker Spinner abgestempelt werden. Macht aber nichts. Cool


Wieso? Daran ist nichts merkwürdig oder unglaublich. Seit 20 Jahren wird die Bundeswehr von einer Verteidigungsarmee zu einer Interventionsarmee umgebaut. Und die Sache mit den wirtschaftlichen Interessen, sprich der Sicherstellung der wirtschaftlichen Verfügbarkeit von Ressourcen steht sogar in den Verteidigungspolitischen Richtlinien.

Es sind eher diejenigen die Träumer und Spinner die diese Tatsache nicht wahrhaben wollen. Es gibt sogar nicht unerheblich wenige Volltrottel, die die Partei die Grünen für Pazifisten halten. Die haben auch nichtmal mitgeschnitten, daß unter ROT-GRÜN die Luftwaffe Jadgbomber gegen Serbien eingesetzt hatte. Deutschland hatte so zum dritten Mal in einem Jahrhundert Krieg gegen Serbien geführt und dieses mal war es ebenfalls wieder ein klarer Angriffskrieg, der zudem von der Mehrzahl der Völkerrechtler als Verstoß gegen das Völkerrecht zu werten war. Auch das wollen diese Trottel nicht wahrhaben. Eher glaubten sie einen Universaldilettanten Josef Fischer, der ihnen vorgaukelt ein zweites Ausschwitz verhindern zu müssen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3443

Beitrag(#1405086) Verfasst am: 14.12.2009, 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
Aus der speziellen Hervorhebung der Verwerflichkeit des Tötens von Kindersoldaten folgt im Umkehrschluss, dass das Töten von Erwachsenensoldaten weniger verwerflich sei. Das konnte ich noch nie nachvollziehen. Mensch ist Mensch.


Ja, es ist bemerkenswert, dass ein Mensch mit dem Übergang vom Kindes- ins Erwachsenenalter offenbar an Wert verliert. Vermutlich proportional zum Verwachsen des Kindchenschemas. Erstaunlich, wie gut solche ja doch recht plumpen Mechanismen noch heute funktionieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3443

Beitrag(#1405091) Verfasst am: 14.12.2009, 09:43    Titel: Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:
Türlich bringt das Jahr Bundeswehr auch einiges an Lebenserfahrung;


Meinst du solche wichtigen Dinge wie die korrekte Messung eines Pimmels?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
York
Schottischer Schwarzwälder



Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beiträge: 2147
Wohnort: Republik Baden

Beitrag(#1405092) Verfasst am: 14.12.2009, 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

Gestern habe ich gelesen, dass irgendein Politiker gesagt hat, die Bundeswehr habe in Afghanistan "nicht gezielt töten dürfen".

Dazu zwei Fragen:

1. Hätte sie also besser ungezielt töten sollen?

2. Was für Poltiker schicken Soldaten in einen Krieg, in dem diese Soldaten gezielt getötet werden können, selbst aber ein Verbot haben, "gezielt zu töten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38483
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1405093) Verfasst am: 14.12.2009, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:


60 Militär-Grossraumtransportflugzeuge? Was haben die vor?



Von sowas konnte Rommel nur traeumen.... zynisches Grinsen
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38483
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1405095) Verfasst am: 14.12.2009, 09:54    Titel: Antworten mit Zitat

York hat folgendes geschrieben:
Gestern habe ich gelesen, dass irgendein Politiker gesagt hat, die Bundeswehr habe in Afghanistan "nicht gezielt töten dürfen".

Dazu zwei Fragen:

1. Hätte sie also besser ungezielt töten sollen?

2. Was für Poltiker schicken Soldaten in einen Krieg, in dem diese Soldaten gezielt getötet werden können, selbst aber ein Verbot haben, "gezielt zu töten


Vielleicht hat der Militaerhaushalt bloss Schrotflinten hergegeben. zwinkern
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 13, 14, 15  Weiter
Seite 2 von 15

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group