Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Schneller als Lichtgeschwindigkeit?!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17719
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2233173) Verfasst am: 06.12.2020, 13:26    Titel: Re: Reisen mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
... die Energie eines Raumschiffes ist eine Konstante, solange weder durch eigene Energie beschleunigt oder verzögert wird. Es gilt nun mal Energie- und Impulserhaltung, sonst könnt ihr die Erhaltungssätze über Bord schmeißen.

Hast Du überhaupt verstanden, wie die Energieerhaltung mit dem Bezugssystem zusammenängt? Auch ohne Einstein? Im Bezugssystem eines unbeschleunigten ICEs ist dessen kinetische Energie 0, vom Bahnsteig aus betrachtet dagegen nicht.

Von wegen Energieerhaltung, das hab ich nie kapiert:
Wenn ein ICE abbremst, verwandelt er seine kinetische Energie in Wärme. Wenn ein Raumschiff abbremst, vernichtet es nicht nur seine kinetische Energie, es setzt noch zusätzlich Energie drauf - die dabei auch vernichtet wird.


Ahriman, Energie wird nicht vernichtet, sondern umgewandelt. Wenn du ein Brötchen ißt, dann wird da ein Teil umgewandelt in Fett oder andere vom Körper verwendete Nährstoffe, der Rest geht als Ballast unter wieder raus. Kann man wunderbar beobachten auf einer Weide: stell dich mal hinter eine Kuh, vorn geht Gras rein, hinter kommt Dünger raus, manchmal sogar mit Orchesterbegleitung. Ich hab das auch erst lernen müssen, daß Kühe auch furzen können.

Das weiß ich schon lange, ich hab als Zwölfjähriger schon das perpetuum mobile erfunden und dann gelernt, daß das nicht geht.
Wohin, zu was, wird die kinetische Energie eines Raumschiffes verwandelt, wenn es seine Düsen feuern läßt, um sich in Bezug auf einen Planeten abzubremsen? Zu was wurde die Lageenergie der Mondfähre verwandelt, als sie die Düsen feuern ließ, um sanft zu landen? Und wo bleibt die Energie, die aus den Düsen feuert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3895
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2233194) Verfasst am: 06.12.2020, 19:15    Titel: Re: Reisen mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
... die Energie eines Raumschiffes ist eine Konstante, solange weder durch eigene Energie beschleunigt oder verzögert wird. Es gilt nun mal Energie- und Impulserhaltung, sonst könnt ihr die Erhaltungssätze über Bord schmeißen.

Hast Du überhaupt verstanden, wie die Energieerhaltung mit dem Bezugssystem zusammenängt? Auch ohne Einstein? Im Bezugssystem eines unbeschleunigten ICEs ist dessen kinetische Energie 0, vom Bahnsteig aus betrachtet dagegen nicht.

Von wegen Energieerhaltung, das hab ich nie kapiert:
Wenn ein ICE abbremst, verwandelt er seine kinetische Energie in Wärme. Wenn ein Raumschiff abbremst, vernichtet es nicht nur seine kinetische Energie, es setzt noch zusätzlich Energie drauf - die dabei auch vernichtet wird.


Ahriman, Energie wird nicht vernichtet, sondern umgewandelt. Wenn du ein Brötchen ißt, dann wird da ein Teil umgewandelt in Fett oder andere vom Körper verwendete Nährstoffe, der Rest geht als Ballast unter wieder raus. Kann man wunderbar beobachten auf einer Weide: stell dich mal hinter eine Kuh, vorn geht Gras rein, hinter kommt Dünger raus, manchmal sogar mit Orchesterbegleitung. Ich hab das auch erst lernen müssen, daß Kühe auch furzen können.

Das weiß ich schon lange, ich hab als Zwölfjähriger schon das perpetuum mobile erfunden und dann gelernt, daß das nicht geht.
Wohin, zu was, wird die kinetische Energie eines Raumschiffes verwandelt, wenn es seine Düsen feuern läßt, um sich in Bezug auf einen Planeten abzubremsen? Zu was wurde die Lageenergie der Mondfähre verwandelt, als sie die Düsen feuern ließ, um sanft zu landen? Und wo bleibt die Energie, die aus den Düsen feuert?


Ich bin jetzt kein Abgasexperte, aber das Zeugs, was da aus den Düsen ausgestoßen wurde, ist so etwas wie heißer Feinstaub und/oder auch heißes Gas. Kannst ja mal am Auspuff deines Autos schnüffeln. Und diese Verbrennungsprodukte gehen wieder in einen Energiekreislauf über, Gas so wie auch Feinstaub reagieren chemisch. Das kann auf dem Mond lange dauern, bei uns geht das schneller. Eine Düse ist nichts weiter als eine Umsetzung chemischer Energie in kinetische Energie und heißes Gas reagiert nun mal schneller als kaltes. Manche chemischen Prozesse benötigen Wärme, andere setzen Wärme frei, was nun die Verbrennungsrückstände der Mondlandefähre auf dem Mond hinterlassen muß die Langzeiterfahrung zeigen, bei uns hinterlassen Düsen Ruß, Dreck, heiße Gase, die sich abkühlen und in manchen Fällen sich mit anderen Luftpartikeln chemisch verbinden, in anderen Fällen (CO2) das Luftgemisch verändern. Darüber freuen sich das Gretchen mit Followern, die sonst freitags zur Schule gehen müßten, und auch Habeck und Baerbock müßten sich was anderes suchen, um in TV-shows vom Weltuntergang schwadronieren zu können.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 2035

Beitrag(#2233213) Verfasst am: 06.12.2020, 20:41    Titel: Re: Reisen mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Der relativistische Massenzuwachs ist real,

Ontologische Hypothesen besitzen keine physikalische Bedeutung, können jedoch gelegentlich veranschaulichen.

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Die Astronauten "sehen" von der Masse ihres Schiffs nur die Ruhemasse. Erst wenn sie das Bremsmanöver einleiten, um bei ihrem Zielstern zur Ruhe zu kommen, müssen sie berücksichtigen, dass sie sich relativ zu diesem mit relativistisch erhöhter Masse bewegen.

Wenn sich jedoch Captain Kirk nach 30min entscheidet doch nicht diesen Zielstern anzufliegen, sondern am Schwesterschiff anzudocken, dann halbiert sich die Masse schon wieder ganz plötzlich. Einen derart volatilen Massenbegriff würde ich nicht für hilfreich halten.


uwebus hat folgendes geschrieben:
Step, ich schrieb doch, es gibt kein Bezugssystem eines einzelnen Objektes, ein System besteht immer aus 2 oder mehr Entitäten. Der ICE fährt nun mal nicht im Nirwana, sondern auf Gleisen, also in einem Wechselwirkungssystem. Den Impuls, den der ICE hat, den hat die Erde als Gegenimpuls, damit weiß der Fahrgast, daß er platt gemacht wird, wenn der Zug gegen eine Mauer fährt, ganz ohne Beschleunigung.

Ontologische Hypothesen dann auch auf mathematische Werkzeuge (Koordinatensysteme) anzuwenden, kennzeichnet das vollständige Abdriften in die Esoterik.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17719
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2233303) Verfasst am: 07.12.2020, 17:07    Titel: Re: Reisen mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
... die Energie eines Raumschiffes ist eine Konstante, solange weder durch eigene Energie beschleunigt oder verzögert wird. Es gilt nun mal Energie- und Impulserhaltung, sonst könnt ihr die Erhaltungssätze über Bord schmeißen.

Hast Du überhaupt verstanden, wie die Energieerhaltung mit dem Bezugssystem zusammenängt? Auch ohne Einstein? Im Bezugssystem eines unbeschleunigten ICEs ist dessen kinetische Energie 0, vom Bahnsteig aus betrachtet dagegen nicht.

Von wegen Energieerhaltung, das hab ich nie kapiert:
Wenn ein ICE abbremst, verwandelt er seine kinetische Energie in Wärme. Wenn ein Raumschiff abbremst, vernichtet es nicht nur seine kinetische Energie, es setzt noch zusätzlich Energie drauf - die dabei auch vernichtet wird.


Ahriman, Energie wird nicht vernichtet, sondern umgewandelt. Wenn du ein Brötchen ißt, dann wird da ein Teil umgewandelt in Fett oder andere vom Körper verwendete Nährstoffe, der Rest geht als Ballast unter wieder raus. Kann man wunderbar beobachten auf einer Weide: stell dich mal hinter eine Kuh, vorn geht Gras rein, hinter kommt Dünger raus, manchmal sogar mit Orchesterbegleitung. Ich hab das auch erst lernen müssen, daß Kühe auch furzen können.

Das weiß ich schon lange, ich hab als Zwölfjähriger schon das perpetuum mobile erfunden und dann gelernt, daß das nicht geht.
Wohin, zu was, wird die kinetische Energie eines Raumschiffes verwandelt, wenn es seine Düsen feuern läßt, um sich in Bezug auf einen Planeten abzubremsen? Zu was wurde die Lageenergie der Mondfähre verwandelt, als sie die Düsen feuern ließ, um sanft zu landen? Und wo bleibt die Energie, die aus den Düsen feuert?


Ich bin jetzt kein Abgasexperte, aber das Zeugs, was da aus den Düsen ausgestoßen wurde, ist so etwas wie heißer Feinstaub und/oder auch heißes Gas. Kannst ja mal am Auspuff deines Autos schnüffeln. Und diese Verbrennungsprodukte gehen wieder in einen Energiekreislauf über, Gas so wie auch Feinstaub reagieren chemisch. Das kann auf dem Mond lange dauern, bei uns geht das schneller. Eine Düse ist nichts weiter als eine Umsetzung chemischer Energie in kinetische Energie und heißes Gas reagiert nun mal schneller als kaltes. Manche chemischen Prozesse benötigen Wärme, andere setzen Wärme frei, was nun die Verbrennungsrückstände der Mondlandefähre auf dem Mond hinterlassen muß die Langzeiterfahrung zeigen, bei uns hinterlassen Düsen Ruß, Dreck, heiße Gase, die sich abkühlen und in manchen Fällen sich mit anderen Luftpartikeln chemisch verbinden, in anderen Fällen (CO2) das Luftgemisch verändern. Darüber freuen sich das Gretchen mit Followern, die sonst freitags zur Schule gehen müßten, und auch Habeck und Baerbock müßten sich was anderes suchen, um in TV-shows vom Weltuntergang schwadronieren zu können.

Aha. Kinetische Energie wird zu heißem Gas. Dolles Ding, weiß der Deibel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 629

Beitrag(#2233372) Verfasst am: 08.12.2020, 18:17    Titel: Re: Reisen mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Aha. Kinetische Energie wird zu heißem Gas. Dolles Ding, weiß der Deibel.


Tja, bei Uwe lernt man halt nie aus...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3895
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2233525) Verfasst am: 09.12.2020, 19:11    Titel: Re: Reisen mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Aha. Kinetische Energie wird zu heißem Gas. Dolles Ding, weiß der Deibel.


Tja, bei Uwe lernt man halt nie aus...


Tja Leute,

heißes Gas IST kinetische Energie, denn Temperatur bedeutet Bewegung und Bewegung ist kinetische Energie.

Ich empfehle folgendes Experiment:

Ihr Zwei steckt eure Hände mal in einen Eimer kaltes Wasser, dann erhitzt ihr das Wasser auf 99°C und dann steckt ihr eure Hände wieder rein. Der Unterschied, den ihr dann merkt, wird verursacht durch die kinetische Energie der Wassermoleküle.

Und wenn euch das noch nicht reicht empfehle ich einen Propangasbrenner, einmal ohne, dann mit Flamme.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24947
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2233548) Verfasst am: 09.12.2020, 22:30    Titel: Re: Reisen mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Aha. Kinetische Energie wird zu heißem Gas. Dolles Ding, weiß der Deibel.


Tja, bei Uwe lernt man halt nie aus...


Tja Leute,

heißes Gas IST kinetische Energie, denn Temperatur bedeutet Bewegung und Bewegung ist kinetische Energie.

Ich empfehle folgendes Experiment:

Ihr Zwei steckt eure Hände mal in einen Eimer kaltes Wasser, dann erhitzt ihr das Wasser auf 99°C und dann steckt ihr eure Hände wieder rein. Der Unterschied, den ihr dann merkt, wird verursacht durch die kinetische Energie der Wassermoleküle.


Da ist er wieder, uwe, der Lächerliche!

Modus Operandi Nummer1:
Eine physikalische Tatsache in den Raum werfen, die jedem hier bekannt sein dürfte und danach ein Kindergartenexperimemt hinterher!
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3895
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2233679) Verfasst am: 11.12.2020, 17:05    Titel: Re: Reisen mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Aha. Kinetische Energie wird zu heißem Gas. Dolles Ding, weiß der Deibel.


Tja, bei Uwe lernt man halt nie aus...


Tja Leute,

heißes Gas IST kinetische Energie, denn Temperatur bedeutet Bewegung und Bewegung ist kinetische Energie.

Ich empfehle folgendes Experiment:

Ihr Zwei steckt eure Hände mal in einen Eimer kaltes Wasser, dann erhitzt ihr das Wasser auf 99°C und dann steckt ihr eure Hände wieder rein. Der Unterschied, den ihr dann merkt, wird verursacht durch die kinetische Energie der Wassermoleküle.


Da ist er wieder, uwe, der Lächerliche!

Modus Operandi Nummer1:
Eine physikalische Tatsache in den Raum werfen, die jedem hier bekannt sein dürfte und danach ein Kindergartenexperimemt hinterher!


Alchemist, wenn eine physikalische Tatsache bekannt ist, warum nicht dann auch die andere, daß nämlich Photonen auch kinetische Energie sind?

Und so wie heißes Gas durch Wechselwirkung mit der Umgebung abkühlt, so kühlen auch Photonen ab, damit ist die beobachtbare Rotverschiebung eben KEINE Folge eines Dopplereffektes, sondern Folge eines Energieaustausches. Damit könnt ihr euren Urknall in die Graue Tonne schmeißen, mein Reden seit über 10 Jahren.

Und das Kindergartenexperiment dazu hatte schon ein Herr Shapiro gemacht, aber bis heute glaubt mir das niemand, es urknallt weiter in einer märchenhaften RaumZeit, daß einem die Ohren dröhnen.

Konsequenz in der Wissenschaft sieht anders aus als das die Urknaller so meinen.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 629

Beitrag(#2233681) Verfasst am: 11.12.2020, 17:17    Titel: Re: Reisen mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Aha. Kinetische Energie wird zu heißem Gas. Dolles Ding, weiß der Deibel.


Tja, bei Uwe lernt man halt nie aus...


Tja Leute,

heißes Gas IST kinetische Energie, denn Temperatur bedeutet Bewegung und Bewegung ist kinetische Energie.

Ich empfehle folgendes Experiment:

Ihr Zwei steckt eure Hände mal in einen Eimer kaltes Wasser, dann erhitzt ihr das Wasser auf 99°C und dann steckt ihr eure Hände wieder rein. Der Unterschied, den ihr dann merkt, wird verursacht durch die kinetische Energie der Wassermoleküle.


Da ist er wieder, uwe, der Lächerliche!

Modus Operandi Nummer1:
Eine physikalische Tatsache in den Raum werfen, die jedem hier bekannt sein dürfte und danach ein Kindergartenexperimemt hinterher!


Alchemist, wenn eine physikalische Tatsache bekannt ist, warum nicht dann auch die andere, daß nämlich Photonen auch kinetische Energie sind?

Und so wie heißes Gas durch Wechselwirkung mit der Umgebung abkühlt, so kühlen auch Photonen ab, damit ist die beobachtbare Rotverschiebung eben KEINE Folge eines Dopplereffektes, sondern Folge eines Energieaustausches. Damit könnt ihr euren Urknall in die Graue Tonne schmeißen, mein Reden seit über 10 Jahren.

Und das Kindergartenexperiment dazu hatte schon ein Herr Shapiro gemacht, aber bis heute glaubt mir das niemand, es urknallt weiter in einer märchenhaften RaumZeit, daß einem die Ohren dröhnen.

Konsequenz in der Wissenschaft sieht anders aus als das die Urknaller so meinen.


Schön, aber um Dich darüber auszulassen hast Du Deinen eigenen Thread.

Die Mods haben anderes zu tun, als dauernd Deine Beiträge zu verschieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3895
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2233766) Verfasst am: 12.12.2020, 13:13    Titel: Re: Reisen mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Aha. Kinetische Energie wird zu heißem Gas. Dolles Ding, weiß der Deibel.


Tja, bei Uwe lernt man halt nie aus...


Tja Leute,

heißes Gas IST kinetische Energie, denn Temperatur bedeutet Bewegung und Bewegung ist kinetische Energie.

Ich empfehle folgendes Experiment:

Ihr Zwei steckt eure Hände mal in einen Eimer kaltes Wasser, dann erhitzt ihr das Wasser auf 99°C und dann steckt ihr eure Hände wieder rein. Der Unterschied, den ihr dann merkt, wird verursacht durch die kinetische Energie der Wassermoleküle.


Da ist er wieder, uwe, der Lächerliche!

Modus Operandi Nummer1:
Eine physikalische Tatsache in den Raum werfen, die jedem hier bekannt sein dürfte und danach ein Kindergartenexperimemt hinterher!


Alchemist, wenn eine physikalische Tatsache bekannt ist, warum nicht dann auch die andere, daß nämlich Photonen auch kinetische Energie sind?

Und so wie heißes Gas durch Wechselwirkung mit der Umgebung abkühlt, so kühlen auch Photonen ab, damit ist die beobachtbare Rotverschiebung eben KEINE Folge eines Dopplereffektes, sondern Folge eines Energieaustausches. Damit könnt ihr euren Urknall in die Graue Tonne schmeißen, mein Reden seit über 10 Jahren.

Und das Kindergartenexperiment dazu hatte schon ein Herr Shapiro gemacht, aber bis heute glaubt mir das niemand, es urknallt weiter in einer märchenhaften RaumZeit, daß einem die Ohren dröhnen.

Konsequenz in der Wissenschaft sieht anders aus als das die Urknaller so meinen.


Schön, aber um Dich darüber auszulassen hast Du Deinen eigenen Thread.

Die Mods haben anderes zu tun, als dauernd Deine Beiträge zu verschieben.


Tja Kat, so ist das nun mal.

Hier steht der Begriff "kinetische Energie" zur Debatte und die merkwürdige Inkonsistenz der Physik in Bezug auf diesen Begriff.

Kein Ingenieur wird bestreiten, daß kinetische Energie mit dem Umfeld wechselwirkt und Wechselwirkung nun mal einen Energieaustausch bedeutet. Nun erklär doch mal dem Herrn Ahriman, warum das für Photonen nicht gelten soll. Dazu müßtest du aber auch erklären können, was ein Photon überhaupt ist. Ich helf dir auf die Sprünge:

Ein Photon ist ein Impuls und dieser Impuls, wird er abgebremst, erzeugt Druck und damit Wärme, deshalb benutze ich im Sommer Sonnenmilch, um mich vor einem Sonnenbrand zu schützen.

Und jeder Impuls hat einen Gegenimpuls, da hätte ich nun gern von euch Urknallern gewußt, was aus den Gegenimpulsen wird, wenn ein Photon doch angeblich unsterblich ist.

Schon mal drüber nachgedacht?
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 2035

Beitrag(#2233773) Verfasst am: 12.12.2020, 15:21    Titel: Re: Reisen mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
heißes Gas IST kinetische Energie,

ontologische Hypothesen sind - wie gesagt - physikalisch bedeutungslos.


uwebus hat folgendes geschrieben:
Ich empfehle folgendes Experiment:

Ihr Zwei steckt eure Hände mal in einen Eimer kaltes Wasser, dann erhitzt ihr das Wasser auf 99°C und dann steckt ihr eure Hände wieder rein. Der Unterschied, den ihr dann merkt, wird verursacht durch die kinetische Energie der Wassermoleküle.

Und wenn euch das noch nicht reicht empfehle ich einen Propangasbrenner, einmal ohne, dann mit Flamme.

Die ontologische Hypothese wird nun durch ein Gedankenexperiment begründet, welches diese Hypothese zur Voraussetzung hat. Derart zirkuläre Argumentationsstrukturen sind ganz typisch für den Esoteriker.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3895
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2234029) Verfasst am: 14.12.2020, 20:23    Titel: Re: Reisen mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
heißes Gas IST kinetische Energie,

ontologische Hypothesen sind - wie gesagt - physikalisch bedeutungslos.


uwebus hat folgendes geschrieben:
Ich empfehle folgendes Experiment:

Ihr Zwei steckt eure Hände mal in einen Eimer kaltes Wasser, dann erhitzt ihr das Wasser auf 99°C und dann steckt ihr eure Hände wieder rein. Der Unterschied, den ihr dann merkt, wird verursacht durch die kinetische Energie der Wassermoleküle.

Und wenn euch das noch nicht reicht empfehle ich einen Propangasbrenner, einmal ohne, dann mit Flamme.

Die ontologische Hypothese wird nun durch ein Gedankenexperiment begründet, welches diese Hypothese zur Voraussetzung hat. Derart zirkuläre Argumentationsstrukturen sind ganz typisch für den Esoteriker.


Ist ja schon gut, VanHanegem,

solange ich mit einem Propangasbrenner Cu-Wasserleitungen löten kann ist mir meine Esoterik lieber als mit euren unsterblichen Photonen zu hantieren, die nachweisbar mit dem Vakuum wechselwirken, aber trotzdem keinem Energieaustausch unterliegen sollen.

Zur Ontologie: Philosophie: Lehre vom Seienden; uwebus: was ist kann man messen, was man nicht messen kann ist Esoterik. Heiße Gase kann man messen, Photonen kann man messen, Unsterblichkeit aber kann man nicht messen. Also wende ich an die Urknaller mit deiner Kritik.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17719
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2234092) Verfasst am: 15.12.2020, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

So sind also für uwebus Wärme und Wucht dasselbe. Nun ja, als sein Papa ihm mal den Arsch versohlte hat der wie Feuer gebrannt. So ein Kindheitserlebnis prägt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24947
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2234093) Verfasst am: 15.12.2020, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
So sind also für uwebus Wärme und Wucht dasselbe. Nun ja, als sein Papa ihm mal den Arsch versohlte hat der wie Feuer gebrannt. So ein Kindheitserlebnis prägt.


Das auch. Aber für uwebus sind vor allem "Fakten" und "Sich irgendwas aus den Fingern saugen und im Internet posten" dasselbe-
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3895
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2234555) Verfasst am: 19.12.2020, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
So sind also für uwebus Wärme und Wucht dasselbe. Nun ja, als sein Papa ihm mal den Arsch versohlte hat der wie Feuer gebrannt. So ein Kindheitserlebnis prägt.


Das auch. Aber für uwebus sind vor allem "Fakten" und "Sich irgendwas aus den Fingern saugen und im Internet posten" dasselbe-


Alchemist, ich weiß ja, daß ihr alle so viel klüger seid als ich. Deshalb lasse dich doch mal herab von deinem Sockel der Weisheit und erkläre dem doofen uwebus, was ein Photon ist.

Für den doofen uwebus ist ein Photon ein Impuls und da nun mal Impulse aus etwas bestehen wüßte ich gern von dir, was das für ein Zeugs ist und wie es funktioniert. Und Impulse sind nun mal kinetische Energie, oder steht da etwas anderes in deinem Physikbuch?
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22306
Wohnort: Germering

Beitrag(#2234605) Verfasst am: 19.12.2020, 22:32    Titel: Re: Reisen mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
step hat folgendes geschrieben:
... Im Bezugssystem eines unbeschleunigten [durchfahrenden] ICEs ist dessen kinetische Energie 0, vom Bahnsteig aus betrachtet dagegen nicht.

Von wegen Energieerhaltung, das hab ich nie kapiert: Wenn ein ICE abbremst, verwandelt er seine kinetische Energie in Wärme.

Ja, teilweise, vor allem an den Scheibenbremsen, Luftwirbeln usw. - ein Teil der KE könnte aber auch in einem Elektromotor gespeichert werden, oder theoretsich sogar als Rotationsenergie in einem Schwungrad.

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wenn ein Raumschiff abbremst, vernichtet es nicht nur seine kinetische Energie, es setzt noch zusätzlich Energie drauf - die dabei auch vernichtet wird.

Kommt drauf an, wie genau das Raumschiff abbremst. Nehmen wir mal eine klassische Bremsung durch Umkehrschub ("Rakete") - da werden Partikel relativ zum Raumschiff in Bewegungsrichtung sehr schnell ausgestoßen, z.B. Gasmoleküle. Im Schwerpunktsystem aus Raumschiff und Gas ist und bleibt der Impuls zu jeder Zeit erhalten. Aus Ekin = p²/2m folgt, welche kinetische Energie das Gas in jedem Moment vom Raumschiff übernimmt - ich sage "in jedem Moment", weil sich sowohl das Schwerpunktsystem verändert als auch die Massen. Findet die Bremsung im leeren Raum statt, geht also aus Sicht eines Landeplatzbeobachters die meiste kinetische Energie in kinetische Energie der ausgestoßenen Gasatome über, und die dann an ihre Umgebung und letztlich in Wärme.

Und ja, damit das Gas ausgestoßen werden kann, muß typischerweise im System des Raumschiffs Energie aufgewandt werden. Zum Beispiel chemische Energie, die in den Molekülen steckt (Kerosin) oder elektromagnetische Energie aus einem Atomreaktor an Bord. Im System des Raumschiffs nimmt also weder der Impuls noch die kinetische Energie nicht ab (beides ist immer 0), wohl aber die Gesamtenergie - siehe Treibstoffanzeige.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22306
Wohnort: Germering

Beitrag(#2234611) Verfasst am: 19.12.2020, 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Für den doofen uwebus ist ein Photon ein Impuls ...

Nein, Impuls ist nur eine Eigenschaft des Photons.

uwebus hat folgendes geschrieben:
... und da nun mal Impulse aus etwas bestehen ... Zeugs ...

Impulse "bestehen" aus etwas ungefähr so, wie Farbe aus etwas "besteht".

uwebus hat folgendes geschrieben:
Und Impulse sind nun mal kinetische Energie, oder steht da etwas anderes in deinem Physikbuch?

Ja.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22306
Wohnort: Germering

Beitrag(#2234612) Verfasst am: 19.12.2020, 22:46    Titel: Re: Reisen mit Lichtgeschwindigkeit Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Ich empfehle folgendes Experiment:

Ihr Zwei steckt eure Hände mal in einen Eimer kaltes Wasser, dann erhitzt ihr das Wasser auf 99°C und dann steckt ihr eure Hände wieder rein. Der Unterschied, den ihr dann merkt, wird verursacht durch die kinetische Energie der Wassermoleküle.

Und wenn euch das noch nicht reicht empfehle ich einen Propangasbrenner, einmal ohne, dann mit Flamme.
Die ontologische Hypothese wird nun durch ein Gedankenexperiment begründet, welches diese Hypothese zur Voraussetzung hat. Derart zirkuläre Argumentationsstrukturen sind ganz typisch für den Esoteriker.

Und das in Zusammenhang mit Gewaltfantasien ...
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17719
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2234713) Verfasst am: 20.12.2020, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, step, jetzt hab ich's begriffen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3895
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2234794) Verfasst am: 20.12.2020, 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Für den doofen uwebus ist ein Photon ein Impuls ...

Nein, Impuls ist nur eine Eigenschaft des Photons.

uwebus hat folgendes geschrieben:
... und da nun mal Impulse aus etwas bestehen ... Zeugs ...

Impulse "bestehen" aus etwas ungefähr so, wie Farbe aus etwas "besteht".

uwebus hat folgendes geschrieben:
Und Impulse sind nun mal kinetische Energie, oder steht da etwas anderes in deinem Physikbuch?

Ja.


Dann erkläre doch mal, aus was ein Photon besteht. Ein Photon wird als Impuls im Vakuum nachgewiesen. Da nun mal das Vakuum eine physische Ausdehnung aufweist und Ausdehnung (Volumen) nur eine physische Entität aufweisen kann, NICHTS kann kein Volumen aufweisen, geht mein Modell von dem aus, was ein gewisser Herr Anaximander mal apeiron nannte und uwebus Energie nennt.

Und ein Herr Max Planck definierte ein Photon mit E = f·h, also gleichlautend mit uwebus als Energie, und zwar kinetische, was sich in der Frequenz f [1/s] manifestiert.

Worin besteht denn da ein Unterschied zur Physik? Doch nur darin, daß uwebus der Energie ein proportionales Volumen zuordnet, was Physiker bis heute nicht geschafft haben.

step, ich kanns einfach nicht lassen immer wieder darauf hinzuweisen, eure RaumZeit ist eine esoterische Krücke für Leute, die bis heute nicht begriffen haben, daß Natur ein Volumen aufweist und daß Natur und Volumen in einem proportionalen Verhältnis stehen.

Und Natur ist nun mal Energie, sonst würde sie sich nicht ständig verändern.

Damit lassen wir es mal wieder. Irgendwann kommt auch einer von euch darauf, den Begriff RaumZeit in die Graue Tonne zu entsorgen.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 22306
Wohnort: Germering

Beitrag(#2234894) Verfasst am: 21.12.2020, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Dann erkläre doch mal, aus was ein Photon besteht.

Der Ausdruck "besteht aus" ist nur sinnvoll, wenn etwas aus einem Material besteht oder man es in kleinere Teile zerlegen kann. Das ist bei einem Photon nach derzeitigem Wissen nicht der Fall.

uwebus hat folgendes geschrieben:
Und ein Herr Max Planck definierte ein Photon mit E = f·h ...

Nein, er hat das Photon so nicht definiert, sondern seine Energie so angegeben. Die heutige Definition eines Photons lautet "Eichboson des Quantenfeldes der elektromagnetischen Wechselwirkung", oder etwas salopp "Lichtquant".

uwebus hat folgendes geschrieben:
... daß uwebus der Energie ein proportionales Volumen zuordnet ... eure RaumZeit ist eine esoterische Krücke ...

Du kannst Volumen gar nicht definieren bzw. messen, ohne daß Du selbst auf eine Metrik zurückgreifst. Und das Volumen und enthaltene Energie nicht proportional sind, sieht man leicht z.B. an einer leeren und einer vollen Gaspatrone oder auch an einem Neutronenstern.

Wenn Volumen und Energie proportional sind, dann gibt doch mal bitte die Proportionalitätskonstante an.

uwebus hat folgendes geschrieben:
Irgendwann kommt auch einer von euch darauf, den Begriff RaumZeit in die Graue Tonne zu entsorgen.

Vermutlich wird das Raumzeitkonzept tatsächlich irgendwann durch etwas noch Besseres ersetzt. Das wird aber ganz sicher die ART und QFT als Näherungsfälle reproduzieren. Letztere kommen dann nicht in die Tonne, sondern werden weiterbenutzt, ähnlich wie heute die Newton-Mechanik.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3895
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2234950) Verfasst am: 21.12.2020, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Dann erkläre doch mal, aus was ein Photon besteht.

Der Ausdruck "besteht aus" ist nur sinnvoll, wenn etwas aus einem Material besteht oder man es in kleinere Teile zerlegen kann. Das ist bei einem Photon nach derzeitigem Wissen nicht der Fall.


step, E = f·h, damit gibt es Photonen unterschiedlicher Größe. Also muß man Energie teilen können, wo ist das Problem?

step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Und ein Herr Max Planck definierte ein Photon mit E = f·h ...

Nein, er hat das Photon so nicht definiert, sondern seine Energie so angegeben. Die heutige Definition eines Photons lautet "Eichboson des Quantenfeldes der elektromagnetischen Wechselwirkung", oder etwas salopp "Lichtquant".

uwebus hat folgendes geschrieben:
... daß uwebus der Energie ein proportionales Volumen zuordnet ... eure RaumZeit ist eine esoterische Krücke ...

Du kannst Volumen gar nicht definieren bzw. messen, ohne daß Du selbst auf eine Metrik zurückgreifst. Und das Volumen und enthaltene Energie nicht proportional sind, sieht man leicht z.B. an einer leeren und einer vollen Gaspatrone oder auch an einem Neutronenstern.

Wenn Volumen und Energie proportional sind, dann gibt doch mal bitte die Proportionalitätskonstante an.


Die habe ich doch angegeben, indem ich das Volumen V0 eines Energiequantums E0 = f·h mit f = 1 aus den empirischen Daten der Erde abgeleitet habe. Meine ARCHE. Und die funktioniert doch ganz gut und übereinstimmend mit diversen empirischen Meßwerten der Physik.

step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Irgendwann kommt auch einer von euch darauf, den Begriff RaumZeit in die Graue Tonne zu entsorgen.

Vermutlich wird das Raumzeitkonzept tatsächlich irgendwann durch etwas noch Besseres ersetzt. Das wird aber ganz sicher die ART und QFT als Näherungsfälle reproduzieren. Letztere kommen dann nicht in die Tonne, sondern werden weiterbenutzt, ähnlich wie heute die Newton-Mechanik.


Dann bin ich ja guter Hoffnung. Was mich maßlos stört ist die Urknallhypothese, daß also eine endliche Energiemenge ein beliebiges Volumen zwischen Apfelsinengröße und heute einem Gebilde mit >13 Milliarden Lichtjahren Durchmesser annehmen soll. Wer so einen Unsinn als physikalische Theorie in die Welt setzt, der gehört wirklich in psychiatrische Behandlung.

Ich frage mich immer noch, warum es für Physiker so schwer verständlich ist, daß ein Photon während dessen Wechselwirkung mit dem durchquerten Vakuum seinen energetischen Zustand ändert. Macht doch jede Wasserwelle auch, jede Welle läuft sich aufgrund Wechselwirkung mit dem Wellenmedium tot.

Beim Wasser ist das Medium Wasser, bei Luft die Luft und beim Vakuum das Vakuum. Und daß cVakuum keine Konstante ist meßt ihr doch selbst, der Shapiro-Radarechoversuch wird doch immer wieder wiederholt.

Manchmal habe ich den Eindruck, Physik verbeißt sich in Ideologie, nur um den Herrn Einstein nicht vom Sockel zu stoßen.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24947
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2234967) Verfasst am: 21.12.2020, 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:

Ich frage mich immer noch, warum es für Physiker so schwer verständlich ist, daß ein Photon während dessen Wechselwirkung mit dem durchquerten Vakuum seinen energetischen Zustand ändert. Macht doch jede Wasserwelle auch, jede Welle läuft sich aufgrund Wechselwirkung mit dem Wellenmedium tot.


Du bist ein Ignorant und Lügner, und in keinster Weise fähig zu verstehen, was man dir hier aööes an Fakten geschrieben hat!!
Böse Böse

Punkte 6 meiner Liste, die du weiterhin ignorierst:

https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2232027#2232027


Und anstatt darauf einzugehen, müllst du den nächsten Thread voll.
Muss die Moderation das hier wieder alles verschieben?!
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2234979) Verfasst am: 22.12.2020, 02:36    Titel: Antworten mit Zitat

Für eine Diskussion fehlt mir Basis, aber...da ich die Arbeiten von Prof. Dr. Dieter Wöhrle (ich habe als .pdf-Datei)

Was ist Licht?
Photonen, Licht, Stoff? und Energieumwandlungen. Teil 1 von 2


poste ich hier vlcht ist interessant für die Diskutanten. Durch die Lesung kam ich auf die LEIFIphysik > Elementarteilchen

Zitat:
LEIFIphysik ist ein von Ernst Leitner und Ulrich Finckh (zwei engagierte Lehrkräfte i.R. des Münchener Rupprecht-Gymnasiums) ins Leben gerufenes Internetportal, welches verschiedene Themenbereiche der Physik für den Unterricht aufbereitet.



Empehlung aus der Seite CERN and the rise of the Standard Model



Für mich Lehrreiche Lektüre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3895
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2235072) Verfasst am: 22.12.2020, 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Ich frage mich immer noch, warum es für Physiker so schwer verständlich ist, daß ein Photon während dessen Wechselwirkung mit dem durchquerten Vakuum seinen energetischen Zustand ändert. Macht doch jede Wasserwelle auch, jede Welle läuft sich aufgrund Wechselwirkung mit dem Wellenmedium tot.


Du bist ein Ignorant und Lügner, und in keinster Weise fähig zu verstehen, was man dir hier aööes an Fakten geschrieben hat!!
Böse Böse

Punkte 6 meiner Liste, die du weiterhin ignorierst:

https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2232027#2232027

Und anstatt darauf einzugehen, müllst du den nächsten Thread voll.
Muss die Moderation das hier wieder alles verschieben?!



Alchemist, was schrieb step gerade?

"Der Ausdruck "besteht aus" ist nur sinnvoll, wenn etwas aus einem Material besteht oder man es in kleinere Teile zerlegen kann. Das ist bei einem Photon nach derzeitigem Wissen nicht der Fall."

Ich habe darauf geantwortet, daß es Photonen unterschiedlicher Größe gibt, man also sehr wohl Energie teilen oder teilweise umwandeln kann. Warum das bei einem Photon nicht möglich sein soll, dafür hat step keine Begründung geliefert. Wenn du bei deinem Auto auf die Bremse trittst, dann wandelst du einen Teil des Impulses in Wärme und Gegenimpuls um über die Bremsbeläge und Reibung Reifen-Straße. Wenn ein Photon meßtechnisch nachweisbar seine Geschwindigkeit und Richtung im Vakuum verändert, warum soll nicht dabei genau das passieren, was auch beim Auto passiert? Teilübertragung eines Impulses aufgrund von Wechselwirkung?

Und nun zu deinem Text-Teil in dem von dir angeführten Link:

"Das Trägheitsprinzip besagt, dass ein gleichförmig bewegter Körper seine geradlinig-gleichförmige Bewegung beibehält, sofern keine Kraft auf ihn ausgeübt wird. Demnach verharrt auch ein ruhender Körper in Ruhe."

Es gibt in diesem Universum weder einen kräftefreien gleichförmig bewegten Körper noch eine geradlinig-gleichförmige kräftefreie Bewegung.

Warum? Das Universum besteht aus endlichen Gravitationsfeldern und endliche Felder sind IMMER gekrümmt und wenn sich ein Körper in einem solchen Feld bewegt unterliegt er IMMER Gravitationskräften in unterschiedlicher Richtung.

Und da das Universum sich ständig verändert gibt es auch keinen ruhenden Ort in diesem Universum.

Den Herrn Newton solltest du dir abschminken.

Soweit zu einem Photon oder Teilchen in diesem Universum, beide unterliegen ständiger Veränderung.

Und ob der Moderator das nun wieder in einen anderen thread verschiebt oder nicht ist dessen Sache.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group