Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die sinnfreiesten Sprüche unserer theistischen Mitbürger
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 116, 117, 118  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Querdenker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 1830
Wohnort: NRW

Beitrag(#551522) Verfasst am: 25.08.2006, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.sektenausstieg.net/smf/index.php?topic=3662.msg90672#msg90672

Zitat:
ich bin sicher, daß die vielen naturkatastrophen keine zufälle sind und es auch wahrscheinlich kein zufall ist, wo sie geografisch stattfinden. schau die einmal auf einem globus die nationen an, die meistens betroffen sind. für mich ist da schon ein gewisses system erkennbar.


Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shevek
ohne jeglichen Respekt vor Autoritäten



Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 4289

Beitrag(#551529) Verfasst am: 25.08.2006, 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Bei, für Kuschelchristen, unangenehmen Bibelstellen kommt immer der Hinweis, diese müsse man in dem damaligen Zusammeng sehen und natürlich auch anders interpretieren, auf keinen Fall wörtlich nehmen.


Oder, das sei alles durch das neue Testament aufgehoben, und würde nicht mehr gelten, wenn es zu dem im Widerspruch stehe (auch zum ersten der 10 Gebote).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SoWhy
The Doctor



Anmeldungsdatum: 21.04.2006
Beiträge: 3216
Wohnort: TARDIS

Beitrag(#551536) Verfasst am: 25.08.2006, 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

Zwergpirat hat folgendes geschrieben:
SoWhy hat folgendes geschrieben:
Ich: Wie sind die Dinosaurier ausgestorben?
Christ: Die sind bei der Sinnflut ertrunken.


Ersetze das nächste mal Dinosaurier durch Schwimmsaurier, lebten ja nicht alle an Land.

Reicht schon zu fragen, wieso sie denn nicht mit auf die Arche durften. Oder hab ich "Von allen Tieren 2 Paar, außer die Dinos, die müssen ersaufen" überlesen? zynisches Grinsen
_________________
Stop believing - start thinking.
Rise up, rise up!
Live a full life, 'cause when it's over, it's done!
So rise up, rise up! Dance and scream and love

(Cursive - Rise up! Rise up!)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
Darkwins
Gast






Beitrag(#551545) Verfasst am: 25.08.2006, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

'Christen haben in der Regel ein grosses Wissen über Philosophie, Geschichte, Biologie, Chemie, Mathematik, Atheisten hingegen keine Ahnung davon'

'Die biblische Schöpfungsgeschichte macht für mich tausendmal mehr Sinn als die Evolutionstheorie. Fische kommen an Land und fliegen dann sogar in die Lüfte? Sehr wissenschaftlich klingt das nicht für mich...'

Argh
Nach oben
Quoth
the Raven: Nevermore!



Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beiträge: 120

Beitrag(#551554) Verfasst am: 25.08.2006, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

"Mein Weg zu Jesus war nicht der leichte, sondern der schwerer Weg für mein Leben und ich habe erst jetzt das Gefühl mit beiden Beinen im Leben zu stehen."

"Gott ist mir schon sehr wichtig, aber ich bin nicht abgedreht religiös-fanatisch, sondern bodenständig gläubig und weiß, was ich an meinem Herrn habe!"

_________________
"Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
Und tanze zur Musik der Sterne!"


Wahlspruch der Bewohner
der Lindwurmfeste
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Roland Winnfield-Vega
Wegen drohenden Realitätsverlusts vorerst inaktiv.



Anmeldungsdatum: 26.07.2006
Beiträge: 277
Wohnort: Ulm

Beitrag(#551614) Verfasst am: 25.08.2006, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
also ich kann noch so jung sein, aber das weis ich trotzdem :
gott kann ALLES !!!!
und ja er könnte auch seine vollmacht untergraben *sich entmächtigen*
aber er tut es nicht !!!!
wär ja auch alzu blöd !!!!!!!!
und ich sag dir noch was, so ne Diskussion macht gar keinen sinn, das ist alles nur blöde theorie , es gibt einen Gott, und zwar den Gott aus der Bibel, und den kannst Du auch erleben, ALLE könnendas
ich hab ihn auch erlebt, und deswegen weis ich das es ihn gibt und ich weis dass er mich sooooooo sehr liebt dass er für mihc am kreuz gestorben ist,
und weist du was ? er ist auch für dich am, kreuz gestorben. also,
probiers doch einfach mal aus !!!
ERLEBE IHN SELBST !!!!!!!!!!


Na endlich! "Gott ist allmächtig" empirisch bewiesen!
Zitat:
Meine Ansicht besteht daraus, dass ich einfach mal sage "Gott ist allmächtig" wie es auch in der Bibel steht. Allmacht heißt, er hat jede Macht, die es gibt d.h. seine Macht ist unendlich und grenzenlos. Und gerade weil sie unendlich und grenzenlos ist, gibt es keine Grenze, an der etwas Neues, eine neue Macht beginnen könnte. Und da es also keine neue , vielleicht auch größere Macht geben kann, ist er allmächtig und meine These ist somit bestätigt!


Zitat:
Ich kann für mich sagen (und ich studiere ja bekanntlich Theologie):
Das Studium ist vielleicht das intellektuell herausfordernste Studium überhaupt.


Zitat:
wer schon mal richtig verliebt war, oder ein kleines kätzchen in den händen gehalten hat...oder sich einen wunderschönen sonnenuntergang angesehen hat,.und weis was das alles für gefühle und emotionen hervorrufen kann, und das diese gefühle nicht durch zufall entstehen können...sodnern das da etwas dahinterstehen muss, das viel intelligenter ist, und das uns erschaffen hat.


Vielleicht kann mir ja einer von euch den folgenden Abschnitt erklären oder übersetzen... Am Kopf kratzen
Zitat:
hier macht es sinn zur bibel zu greifen, da dieses buch jahrhunderte lang unter verbot stand, und so woll besondere informationen muss, die nur wertvoll für uns sein können, da die kirchlichen und weltlichen machtstrukturen die aussagen der bibel und die wahren lehren von jesus unter verschluss halten wollten und dafür jahrhunderte lang menschen verfolgten und auch töteten, ist dies eine schlüssige argumentation


Mein Favorit!!
Zitat:
Da die meisten Menschen an einen Gott glauben und somit in der Mehrheit sind, muss die Minderheit, die nicht an ihn glaubt, begründen warum es ihn nicht geben soll!


Zitat:
Ich denke, dass insgeheim viele sogenannte "Atheisten" im stillen Kämerlein an Gott glauben! Und eigentlich glaube sie auch an Gott, denn wenn sie nicht an ihn glauben würden, dann müssten sie sich nicht verteidigen und leugnen, dass es ihn nicht gibt.


Zitat:
Betrachten wir das wort zufall einmal genauer: von "zufallen". es fällt dir von gott zu, es ist gottes gabe. dein schiksal!


Zitat:
Gibt es einen Gott? - ja sonst hätten sie sich doch des bibelpapier gespart


Zitat:
A: nach einem Ereignis in der Bibel sagt Gott ,dass er ab jetzt keinen kontakt zu den Menschen mehr aufnimmt!
B: sag mir die stelle
A: Ich glaub das war nach Moses!!
Irgentwann im Alten Testament!
Aber sicher bin ich mir nicht!




So, genug für heute (hoffe ich).
_________________
Wegen drohenden Realitätsverlusts vorerst inaktiv.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Stingery
Atholik



Anmeldungsdatum: 06.05.2006
Beiträge: 716

Beitrag(#551629) Verfasst am: 25.08.2006, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Da die meisten Menschen an einen Gott glauben und somit in der Mehrheit sind, muss die Minderheit, die nicht an ihn glaubt, begründen warum es ihn nicht geben soll!

Das ist wirklich gut. Ma kann dem auch nur schwer mit einem Beispiel entgegnen. Oder was lässt sich dem gut entgegenbringen?
_________________
Zombie [...bi], der; -[s], -s [engl. zombi(e), westafrik. Wort]: Toter, der ein willenloses Werkzeug dessen ist, der ihn zum Leben erweckt hat.

Christ [k...] der; -en, -en <gr>: siehe Zombie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rotwang
Kreator des Homunculus



Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 2887
Wohnort: Bochum

Beitrag(#551651) Verfasst am: 25.08.2006, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Stingery hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Da die meisten Menschen an einen Gott glauben und somit in der Mehrheit sind, muss die Minderheit, die nicht an ihn glaubt, begründen warum es ihn nicht geben soll!

Das ist wirklich gut. Ma kann dem auch nur schwer mit einem Beispiel entgegnen. Oder was lässt sich dem gut entgegenbringen?


Wunderbare Totschlag-Antwort auf solch geistigen Dünnfluss: Wenn die Mehrheit der Deutschen denkt, dass Juden ins KZ gehören, dann muss die Minderheit begründen, warum man Juden helfen sollte?
_________________
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Snark7
registrierter User



Anmeldungsdatum: 01.03.2005
Beiträge: 313
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#551655) Verfasst am: 25.08.2006, 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

Stingery hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Da die meisten Menschen an einen Gott glauben und somit in der Mehrheit sind, muss die Minderheit, die nicht an ihn glaubt, begründen warum es ihn nicht geben soll!

Das ist wirklich gut. Ma kann dem auch nur schwer mit einem Beispiel entgegnen. Oder was lässt sich dem gut entgegenbringen?


Einiges:
Na, z.B. das zwar vielleicht tatsächlich die meisten Menschen an IRGENDEINEN Gott glauben, aber eben nicht an den Gott glauben, an den der Gesprächspartner glaubt.
Der Gesprächspartner ist also immer noch in der Begründungspflicht für seine spezifische Gottvariante, z.B. die christliche, islamische, jüdische, die sich ja durch so einiges von den anderen abhebt.
Ein Christ müsste demnach also seinen Gott begründen, gegenüber der Mehrheit der Nichtchristen, ein Moslem ebenfalls seinen, gegenüber der Mehrheit an Nichtmoslems etc.

Zudem gibts da nicht wirklich solche Zahlenunterschiede.... laut Wikipedia sind von ca. 6.6 Mrd Menschen grade mal ca. 3.4 Mrd dem Islam/Christentum/Judentum zuzuordnen. Also nur etwas mehr als die Hälfte. Man kann den Gesprächspartner ja sanft drauf hinweisen, das sein Argument mit dem stärkeren Bevölkerungswachstum in Indien und China wohl bald ungültig sein wird.

Laut Wikipedia:
Jüdische Religion (ca. 15 Mio. Anhänger)
Hinduismus (ca. 850 Mio. Anhänger)
Buddhismus (ca. 375 Mio. Anhänger)
Christentum (ca. 2,1 Mrd. Anhänger)
Islam (ca. 1,3 Mrd. Anhänger)


Und last but not least: Der Nichtglaube ist eigentlich nun wirklich höchst einfach zu begründen. Es geht ja nicht darum, die Nichtexistenz Gottes nachzuweisen, sondern einfach darum, daß die Gottannahme aufgrund fehlender Evidenz nicht vernünftig ist. Glauben schafft halt eben noch keine Beweise, egal wieviele an etwas glauben. Und wenn jedes Mitglied der Weltbevölkerung glaubt, daß sich in Australien das Wasser im Abfluß andersrum dreht.... es bleibt eben trotzdem falsch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stingery
Atholik



Anmeldungsdatum: 06.05.2006
Beiträge: 716

Beitrag(#551657) Verfasst am: 25.08.2006, 15:16    Titel: Antworten mit Zitat

rotwang: Wenn du schon mit einem solch fundamental denkdene Christen zu tun hast, der dir ein solches "Argument" entgegensetzt, dann wird der Verweis auf die Judenverfolgung auch nicht viel bringen. Immerhin sind solche Christen meist auch echte Antisemiten.
Oder aber es wird geleugnet, dass die Mehrheit der Deutschen (insgeheim) gar nicht für die Verfolgung von Juden war.
_________________
Zombie [...bi], der; -[s], -s [engl. zombi(e), westafrik. Wort]: Toter, der ein willenloses Werkzeug dessen ist, der ihn zum Leben erweckt hat.

Christ [k...] der; -en, -en <gr>: siehe Zombie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rotwang
Kreator des Homunculus



Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 2887
Wohnort: Bochum

Beitrag(#551667) Verfasst am: 25.08.2006, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Stingery hat folgendes geschrieben:
rotwang: Wenn du schon mit einem solch fundamental denkdene Christen zu tun hast, der dir ein solches "Argument" entgegensetzt, dann wird der Verweis auf die Judenverfolgung auch nicht viel bringen. Immerhin sind solche Christen meist auch echte Antisemiten.
Oder aber es wird geleugnet, dass die Mehrheit der Deutschen (insgeheim) gar nicht für die Verfolgung von Juden war.


Dann tausch Deutsche gegen Muslime und Juden gegen Christen.
_________________
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Snark7
registrierter User



Anmeldungsdatum: 01.03.2005
Beiträge: 313
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#551669) Verfasst am: 25.08.2006, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

rotwang hat folgendes geschrieben:
Stingery hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Da die meisten Menschen an einen Gott glauben und somit in der Mehrheit sind, muss die Minderheit, die nicht an ihn glaubt, begründen warum es ihn nicht geben soll!

Das ist wirklich gut. Ma kann dem auch nur schwer mit einem Beispiel entgegnen. Oder was lässt sich dem gut entgegenbringen?


Wunderbare Totschlag-Antwort auf solch geistigen Dünnfluss: Wenn die Mehrheit der Deutschen denkt, dass Juden ins KZ gehören, dann muss die Minderheit begründen, warum man Juden helfen sollte?


Ummm.... das ist alles andere als eine gute Antwort und eine ganz schlechte Analogie. Deine Frage wird anhand von Moral, Werten und Vereinbarungen entschieden bzw. diskutiert, das ist aber keine Grundlage für die Diskussion über die Existenz von etwas.
Zudem könnte man argumentieren, daß die Minderheit das sehr wohl begründen muß. Das eine Haltung moralisch verwerflich ist, die andere nicht, entbindet NICHT von der Begründungspflicht. Schließlich muß ja auch irgendwie begründet werden, bzw. worden sein, warum etwas abzulehnen ist, auch wenn es so einfach erscheint wie in diesem Fall.

Eine bessere Analogie wäre vielleicht:

Wenn die Mehrheit der Deutschen an die Existenz der Heinzelmenschen glaubt, aber außer Sagen nichts vorzuweisen hat, dann muß die Minderheit nicht begründen, warum es keine Heinzelmännchen gibt. Schließlich kann buchstäblich jede Existenz willkürlich behauptet werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rotwang
Kreator des Homunculus



Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 2887
Wohnort: Bochum

Beitrag(#551673) Verfasst am: 25.08.2006, 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Snark7 hat folgendes geschrieben:
rotwang hat folgendes geschrieben:
Stingery hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Da die meisten Menschen an einen Gott glauben und somit in der Mehrheit sind, muss die Minderheit, die nicht an ihn glaubt, begründen warum es ihn nicht geben soll!

Das ist wirklich gut. Ma kann dem auch nur schwer mit einem Beispiel entgegnen. Oder was lässt sich dem gut entgegenbringen?


Wunderbare Totschlag-Antwort auf solch geistigen Dünnfluss: Wenn die Mehrheit der Deutschen denkt, dass Juden ins KZ gehören, dann muss die Minderheit begründen, warum man Juden helfen sollte?


Ummm.... das ist alles andere als eine gute Antwort und eine ganz schlechte Analogie. Deine Frage wird anhand von Moral, Werten und Vereinbarungen entschieden bzw. diskutiert, das ist aber keine Grundlage für die Diskussion über die Existenz von etwas.
Zudem könnte man argumentieren, daß die Minderheit das sehr wohl begründen muß. Das eine Haltung moralisch verwerflich ist, die andere nicht, entbindet NICHT von der Begründungspflicht. Schließlich muß ja auch irgendwie begründet werden, bzw. worden sein, warum etwas abzulehnen ist, auch wenn es so einfach erscheint wie in diesem Fall.

Eine bessere Analogie wäre vielleicht:

Wenn die Mehrheit der Deutschen an die Existenz der Heinzelmenschen glaubt, aber außer Sagen nichts vorzuweisen hat, dann muß die Minderheit nicht begründen, warum es keine Heinzelmännchen gibt. Schließlich kann buchstäblich jede Existenz willkürlich behauptet werden.


Es geht ja grundsätzlich darum, dass das Argument "Quantität beweist Qualität" zu nichte gemacht wird. Dein Beispiel hat wiederum das Problem, dass keine Mehrheit an Heinzelmännchen glaubt. Deinem Beispielt fehlt somit der Bezugsrahmen zur Realität (oder zumindest zu dem, was der Fanaktiker für Realität hält).
_________________
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HFRudolph
Naturalist, Determinist



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 1168

Beitrag(#551674) Verfasst am: 25.08.2006, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

auf eine Bemerkung im Religionsunterricht, die Menschen müssten etwas gegen Die Umweltverschmutzung tun:
Religionslehrer (Sch.): „Nö, nicht erforderlich, Gott schickt uns dann eine neue Welt, wenn diese hin ist.“

Auf den Vorhalt, im alten Testament stehe, dass man straflos sei, wenn man seinen Sklaven verprügle, der aber erst nach drei Tagen stirbt und dass das niemals in Ordnung sein könne: „Das muss man aus den damaligen Zeiten heraus verstehen.“

Auf Vorhalt, dass es zu jeder Zeit blödsinnig sei, ein Stier zu steinigen, weil er jemanden gestoßén hat:
Antwort siehe oben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HFRudolph
Naturalist, Determinist



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 1168

Beitrag(#551677) Verfasst am: 25.08.2006, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

auf einer Beerdingung meines Onkels, der frühzeitig an Krebs gestorben ist: „Gott hat ihn zu sich gerufen.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roland Winnfield-Vega
Wegen drohenden Realitätsverlusts vorerst inaktiv.



Anmeldungsdatum: 26.07.2006
Beiträge: 277
Wohnort: Ulm

Beitrag(#551679) Verfasst am: 25.08.2006, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Stingery hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Da die meisten Menschen an einen Gott glauben und somit in der Mehrheit sind, muss die Minderheit, die nicht an ihn glaubt, begründen warum es ihn nicht geben soll!

Das ist wirklich gut. Ma kann dem auch nur schwer mit einem Beispiel entgegnen. Oder was lässt sich dem gut entgegenbringen?

U.a. wurde in dem Forum, wo ich das her hab, folgendes eingewandt:

Zitat:
du kannst doch nicht deine Meinung an der Anzahl derjenigen falsifizieren, die deine meinung teilen. dadurch gibst du deine Individualität auf, und wirst zu einem stupiden mitläufer

_________________
Wegen drohenden Realitätsverlusts vorerst inaktiv.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Domingo
ungläubig



Anmeldungsdatum: 09.01.2005
Beiträge: 1167
Wohnort: Westkanada

Beitrag(#551685) Verfasst am: 25.08.2006, 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

Wie wäre es mit: "Fresst Scheiße, Milliarden Fliegen können nicht irren"? zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roland Winnfield-Vega
Wegen drohenden Realitätsverlusts vorerst inaktiv.



Anmeldungsdatum: 26.07.2006
Beiträge: 277
Wohnort: Ulm

Beitrag(#551692) Verfasst am: 25.08.2006, 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

Domingo hat folgendes geschrieben:
Wie wäre es mit: "Fresst Scheiße, Milliarden Fliegen können nicht irren"? zynisches Grinsen


Willst du damit andeuten, dass sich Fliegen irren, wenn sie Scheiße fressen? Oder, dass die Qualität von Scheiße (für Fliegen) nicht ihrer Beliebtheit entspricht?
Finde ich weniger überzeugend...
_________________
Wegen drohenden Realitätsverlusts vorerst inaktiv.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Domingo
ungläubig



Anmeldungsdatum: 09.01.2005
Beiträge: 1167
Wohnort: Westkanada

Beitrag(#551695) Verfasst am: 25.08.2006, 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Roland Deschain hat folgendes geschrieben:
Domingo hat folgendes geschrieben:
Wie wäre es mit: "Fresst Scheiße, Milliarden Fliegen können nicht irren"? zynisches Grinsen


Willst du damit andeuten, dass sich Fliegen irren, wenn sie Scheiße fressen? Oder, dass die Qualität von Scheiße (für Fliegen) nicht ihrer Beliebtheit entspricht?
Finde ich weniger überzeugend...


Mir scheint, Du legst die logischen Maßstäbe bei einer solchen Diskussion zu hoch zwinkern

Fordere den Christen doch auf, Dir zu erklären, wieso das Argument in Deinem Fall ungültig sein, in seinem hingegen hinauen sollte. Das könnte in ihm vielleicht eine Entwicklung in Richtung wissenschaftlich(er)es Denken bewirken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Domingo
ungläubig



Anmeldungsdatum: 09.01.2005
Beiträge: 1167
Wohnort: Westkanada

Beitrag(#551698) Verfasst am: 25.08.2006, 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

Das richtige Gegenargument wäre m.E., dass Freud, Marx und Feuerbach plausible Erklärungen dafür geliefert haben, warum die Menschheit eine so starke Tendenz hat, an irgendwelche Götter zu glauben. Es gibt schlüssige psychologische Deutungsansätze.

Übrigens glaubten die Menschen jahrtausendelang, die Erde sei flach und der Himmel ein Zelt. Auch hierfür gibt es ganz einleuchtende Erklärungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Balalon
lebenslustig



Anmeldungsdatum: 30.04.2006
Beiträge: 204
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag(#551709) Verfasst am: 25.08.2006, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

"Wen Gott am meisten liebt, den holt er früh zu sich." Ungustiöses im Blickfeld

Bei der Beerdigung einer Schulfreundin.
_________________
Ich bin nicht abergläubisch - das bringt Unglück!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zwergpirat
Gast






Beitrag(#551746) Verfasst am: 25.08.2006, 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Da die meisten Menschen an einen Gott glauben und somit in der Mehrheit sind, muss die Minderheit, die nicht an ihn glaubt, begründen warum es ihn nicht geben soll!



Mein Argument gegen Beweislastumkehr:

Der Staatsanwalt erstellt die These, dass du eine Stratat begangen hast. Überhaupt, dein ganzer Wohnort ist der Meinung und der Fall ist durch die Presse gegangen und das ganze Land ist derselben Meinung. Genau genommen, ALLE. Trotzdem mußt du nicht deine Unschuld, sondern der Staatsanwalt deine Schuld beweisen. Beweislastumkehr ist ein Kennzeichen von Diktaturen.


Noch was anderes, kennt ihr diese ganz kleinen Kalender wo jeden Tag ein christlicher Spruch drauf steht.
So einen hätte ich gerne, aber mit den hier aufgeführten Sprüchen. Damit ich jeden Tag wieder in meiner Meinung bestärkt werde, nicht an Gott zu glauben. Dazu noch "passende" Bilder. zwinkern
Nach oben
Dede
des Chaos vielgeliebter Sohn



Anmeldungsdatum: 04.07.2006
Beiträge: 30
Wohnort: Irgentwo zwischen Köln und Aachen am Arsch der Welt

Beitrag(#551788) Verfasst am: 25.08.2006, 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
"Wen Gott am meisten liebt, den holt er früh zu sich."


Und wenn Jemanmd lange lebte, kommt das unvermeidliche
"Gott schenkte ihm ein langes Leben"
vielleicht sollte man die leite darauf aufmerksam machen...
_________________
The only way to get rid of a temptation is to yield it. resist it and your soul grows sick longing for things it has forbitten to itself, with desiere for what monstrous laws have made monstrous and unlawful.
Oskar Wild
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Dede
des Chaos vielgeliebter Sohn



Anmeldungsdatum: 04.07.2006
Beiträge: 30
Wohnort: Irgentwo zwischen Köln und Aachen am Arsch der Welt

Beitrag(#551797) Verfasst am: 25.08.2006, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Mein absoluter Favorit:

Zitat:
Ich begrüße Sie als 101. Mitglied im HIV-Club, im Club der HalbIntelligenten und Verbrecher.
Experimentell bewiesen ist, daß Genfood AIDS hervorruft (in euch Gottlosen - mich schützt Jesus Christus davor).


Wer sich noch mehr von dem Stuss antun will:
http://www.gtodoroff.de/index.htm Erbrechen
_________________
The only way to get rid of a temptation is to yield it. resist it and your soul grows sick longing for things it has forbitten to itself, with desiere for what monstrous laws have made monstrous and unlawful.
Oskar Wild
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Galaxisherrschers Katze
Verwöhntes Haustier



Anmeldungsdatum: 06.04.2005
Beiträge: 5018

Beitrag(#551800) Verfasst am: 25.08.2006, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Dede hat folgendes geschrieben:
Mein absoluter Favorit:

Zitat:
Ich begrüße Sie als 101. Mitglied im HIV-Club, im Club der HalbIntelligenten und Verbrecher.
Experimentell bewiesen ist, daß Genfood AIDS hervorruft (in euch Gottlosen - mich schützt Jesus Christus davor).


Wer sich noch mehr von dem Stuss antun will:
http://www.gtodoroff.de/index.htm Erbrechen

Todoroff! Den hatten wir ja lange nicht mehr hier. Sehr glücklich
_________________
"(...)steak can be attached to a baby to attract lions(...)" (Aus der ESRB-Beschreibung von Scribblenauts)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ermanameraz
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.05.2006
Beiträge: 3932

Beitrag(#551801) Verfasst am: 25.08.2006, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

"One Nation Under God"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zwergpirat
Gast






Beitrag(#551887) Verfasst am: 25.08.2006, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Galaxisherrschers Katze hat folgendes geschrieben:
Dede hat folgendes geschrieben:
Mein absoluter Favorit:

Zitat:
Ich begrüße Sie als 101. Mitglied im HIV-Club, im Club der HalbIntelligenten und Verbrecher.
Experimentell bewiesen ist, daß Genfood AIDS hervorruft (in euch Gottlosen - mich schützt Jesus Christus davor).


Wer sich noch mehr von dem Stuss antun will:
http://www.gtodoroff.de/index.htm Erbrechen

Todoroff! Den hatten wir ja lange nicht mehr hier. Sehr glücklich


Dat ist ja kaum zu übertreffen, kann alles nicht wahr sein.

Da steht wirklich (sinngemäß): "Wir wissen nicht warum der Himmel blau ist und die Abendsonne rot, und deshalb wäre die Rotverschiebung nicht bewiesen. "

Ich hab ja schon viel gelesen, aber sowas kann einen ja total fertig machen. Mit den Augen rollen
Nach oben
Stingery
Atholik



Anmeldungsdatum: 06.05.2006
Beiträge: 716

Beitrag(#551901) Verfasst am: 25.08.2006, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Christ: Du glaubst also nicht an Gott! Ahaaa! Aber mal eine ernstgemeinte Frage an dich: Ist die Existenz Gottes bewiesen worden?
Ich: Nein.
Christ: Und warum glaubst du dann..., ähhh Moment! Ich wollte sagen: Ist die Existenz Gottes widerlegt worden?
Ich: *augenverdrehundschmunzel* Nein.
Christ: Und warum glaubst du dann, es gäbe keinen Gott?
Ich: *fastloslach* Weil auch die Existenz von Trollen nicht widerlegt worden ist. Oder glaubst du etwa an Trolle?
Christ: Ich sehe schon, du nimmst das ganze Thema nicht ganz ernst. Da lohnt sich kein Gespräch mit dir.

Cool
_________________
Zombie [...bi], der; -[s], -s [engl. zombi(e), westafrik. Wort]: Toter, der ein willenloses Werkzeug dessen ist, der ihn zum Leben erweckt hat.

Christ [k...] der; -en, -en <gr>: siehe Zombie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Zwergpirat
Gast






Beitrag(#551914) Verfasst am: 25.08.2006, 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

Stingery hat folgendes geschrieben:
Christ: Du glaubst also nicht an Gott! Ahaaa! Aber mal eine ernstgemeinte Frage an dich: Ist die Existenz Gottes bewiesen worden?
Ich: Nein.
Christ: Und warum glaubst du dann..., ähhh Moment! Ich wollte sagen: Ist die Existenz Gottes widerlegt worden?
Ich: *augenverdrehundschmunzel* Nein.
Christ: Und warum glaubst du dann, es gäbe keinen Gott?
Ich: *fastloslach* Weil auch die Existenz von Trollen nicht widerlegt worden ist. Oder glaubst du etwa an Trolle?
Christ: Ich sehe schon, du nimmst das ganze Thema nicht ganz ernst. Da lohnt sich kein Gespräch mit dir.

Cool


Aber halt mal, über Trolle macht man keine Witze. Fahr mal nach Island und mach in ner Kneipe Witze über Elfen und Trolle. zynisches Grinsen

http://de.wikipedia.org/wiki/Elfenbeauftragte

Die haben sogar eine Elfenbeauftragte. Wenn die sacht, hier wohnen Elfen, dann wird da nix gebaut. Kein Witz.
Nach oben
alfons
Bär



Anmeldungsdatum: 24.04.2005
Beiträge: 1167

Beitrag(#551966) Verfasst am: 25.08.2006, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

SoWhy hat folgendes geschrieben:
Zwergpirat hat folgendes geschrieben:
SoWhy hat folgendes geschrieben:
Ich: Wie sind die Dinosaurier ausgestorben?
Christ: Die sind bei der Sinnflut ertrunken.


Ersetze das nächste mal Dinosaurier durch Schwimmsaurier, lebten ja nicht alle an Land.

Reicht schon zu fragen, wieso sie denn nicht mit auf die Arche durften. Oder hab ich "Von allen Tieren 2 Paar, außer die Dinos, die müssen ersaufen" überlesen? zynisches Grinsen



Natürlich waren die Dinos mit auf der Arche! Sie sind später ausgestorben, aber alle Völker berichten noch in Sagen und Legenden und Märchen von ihnen - von den Drachen! Was waren die Drachen anderes als die letzten Dinosaurier?

(So allen Ernstes ein US-amerikanischer Kreationist in einem Internet-Beitrag, leider finde ich den Link nicht mehr).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 116, 117, 118  Weiter
Seite 2 von 118

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group