Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Neues zum Kopftuch...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 31, 32, 33
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36027
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2135132) Verfasst am: 18.05.2018, 20:53    Titel: Re: Neutralitätsgesetz in Berlin nicht verfassungswidrig Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
lelaizi hat folgendes geschrieben:
Nach den persönlichen Pöbeleien hier, die ich als neuer nicht verstehe, traut sich wohl keineR mehr, das
erfreuliche Urteil des Berliner Arbeitsgerichts zum Neutralitätsgesetz vom 9. Mai zu diskutieren.

Also weise ich mal auf eine neue Gruppe von LehrerInnen hin, die sich im Rahmen der teilweise unterirdischen Diskussion über dieses Gesetz gegründet hat: http://lelaizi.blogsport.de/ - Wir
nennen uns erstmal LehrerInnen für Laizismus. Also, Kommentare zum Neutralitäsgesetz auf dem lelaizi-Blog oder hier willkommen.



Hat Dich wer schon vor Deinem ersten Posting angepöbelt? Am Kopf kratzen
....

Hat wer behauptet?

Da sind wohl die Pöbeleien untereinander mit gemeint, wenn ich das richtig deute.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 39855

Beitrag(#2135133) Verfasst am: 18.05.2018, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

Eben.
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2247

Beitrag(#2148038) Verfasst am: 23.08.2018, 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.tagesschau.de/inland/kopftuch-143.html
Zitat:
Mit Religion habe das Kopftuch nichts zu tun, sagt Terre des Femmes. Die Organisation fordert in einer Petition ein Kopftuchverbot für Mädchen an Schulen und Kitas. Doch das stößt auch auf Kritik.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11242

Beitrag(#2148113) Verfasst am: 24.08.2018, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Mit Religion habe das Kopftuch nichts zu tun,

Zeig mir eine Regel die längere Zeit durchgesetzt wurde und nicht zur Disposition stand die nicht wie eine Religionsregel wurde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10648

Beitrag(#2148164) Verfasst am: 24.08.2018, 23:39    Titel: Antworten mit Zitat

Zum gefordeten Kopftuchverbot, hier speziell für minderjährige Mädchen
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2247

Beitrag(#2176148) Verfasst am: 27.04.2019, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/streit-um-kopftuch-konferenz-in-frankfurt-eskaliert-16157556.html
Zitat:
Weil sie den Streit um die islamische Kopfbedeckung aufgreift, wird der Frankfurter Professorin Susanne Schröter im Internet „antimuslimischer Rassismus“ und Diskriminierung vorgeworfen. Sie spricht von Rufmord.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Friedensreich
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 460

Beitrag(#2176151) Verfasst am: 27.04.2019, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Mit der eigentlich unmöglichen Formulierung "Anti Islamischer Rassismus" habe ich schon Probleme. Wo ist Rassismus wenn man sich erlaubt, Vorschriften einer Religion zu hinterfragen. Es muss doch möglich sein, offen über Bekleidungsvorschriften- die übrigens schon fast 1.400 Jahr alt sind, zu diskutieren. Gerade im akademischen Bereich soll und muss das ohne Vorbehalte möglich sein. Dass Frau Prof. Schröter aber K.M.Hübsch, ein Mitglied der Ahmadiyya eingeladen hat sehe ich eher als Problem. Die Ahmadiyya ist seit den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts von der muslimischen Gemeinschaft, als nichtmuslimisch, ausgeschlossen worden. Auf jeden Fall soll in Mitteleuropa jede Frau (Mädchen) frei entscheiden können ob sie Kopftuch trägt. Damit meine ich explizit das Islamisch geforderte Kopftuch, dass ja das Haupthaar gänzlich verbergen soll.
Nur nebenbei: Die orthodoxen Juden haben auch die Vorschrift dass Frauen das Haupthaar verhüllen müssen. Die sind pragmatisch und so haben Jüdinnen den weg gesucht: Sie Trage über dem kurz geschnittenen eigenem Haar eine Perücke. Das Haar der Perücke muss aber als koscher eingestuft werden können, also von eine Jüdin stammen. Da hat es schon vor mehr als 100 Jahren nicht nur in Wien, den Beruf der "Scheijtlmacher" (Perückenhersteller) gegeben und gibt es noch heute.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36027
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2176329) Verfasst am: 28.04.2019, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Einige Beiträge nach Islamkritik verschoben. Bitte hier nur Kopftuchdiskussionen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2247

Beitrag(#2177533) Verfasst am: 08.05.2019, 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

Die Konferenz hat stattgefunden.
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/konferenz-zum-kopftuch-hoechste-zeit-fuer-das-ende-der-sprechverbote-16176862.html
Zitat:
Die Proteste bei der Konferenz zum islamischen Kopftuch in Frankfurt fallen verhalten aus. Eine angespannte Stimmung herrscht dagegen im Konferenzraum – vor allem wegen der Wortwahl der Vortragenden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2247

Beitrag(#2177702) Verfasst am: 10.05.2019, 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Alice Schwarzer hat jetzt eine Grapsch-Affäre am Hals.
https://ze.tt/ihr-uebergriff-auf-eine-junge-muslima-zeigt-wie-rassistisch-alice-schwarzer-ist/
Zitat:
Bei der Konferenz Das islamische Kopftuch in Frankfurt fasst Schwarzer eine junge muslimische Frau an und verspottet sie. Ihr Verhalten entlarvt ihren Rassismus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6690

Beitrag(#2177710) Verfasst am: 10.05.2019, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Rassismus ist das nur in den Augen derjenigen, die das "Rassismus" nennen. Für Schwarzer ist das Kopftuch einfach Ausdruck von etwas, wogegen sie schon immer gekämpft hat: Sexismus. Und dabei ist es vollkommen gleichgültig, ob dieses Symbol des Sexismus "freiwillig" getragen wird oder nicht. Wobei, wie kann etwas "freiwillig" sein, das in den Ländern, in denen diese Ideologie herrscht, per Polizeigewalt erzwungen, und im Weigerungsfalle mit Stockhieben bestraft wird?
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16114

Beitrag(#2177713) Verfasst am: 10.05.2019, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Und dabei ist es vollkommen gleichgültig, ob dieses Symbol des Sexismus "freiwillig" getragen wird oder nicht.

Diese harsche Ablehnung der Meinung, dass die Meinung der betroffenen Frauen relevant sei, ist bei einer Feministin nun aber für ein paar Leute rechts überraschend.

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Wobei, wie kann etwas "freiwillig" sein, das in den Ländern, in denen diese Ideologie herrscht, per Polizeigewalt erzwungen, und im Weigerungsfalle mit Stockhieben bestraft wird?

Fragst du das ernsthaft? Dann bitte zur Logik-Nachschulung.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16114

Beitrag(#2177714) Verfasst am: 10.05.2019, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Und dabei ist es vollkommen gleichgültig, ob dieses Symbol des Sexismus "freiwillig" getragen wird oder nicht.

Diese harsche Ablehnung der Meinung, dass die Meinung der betroffenen Frauen relevant sei, ist bei einer Feministin nun aber für ein paar Leute rechts überraschend.

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Wobei, wie kann etwas "freiwillig" sein, das in den Ländern, in denen diese Ideologie herrscht, per Polizeigewalt erzwungen, und im Weigerungsfalle mit Stockhieben bestraft wird?

Fragst du das ernsthaft? Dann bitte zur Logik-Nachschulung.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21390
Wohnort: Germering

Beitrag(#2177716) Verfasst am: 10.05.2019, 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Das Kopftuch als solches ist nicht sexistischer als andere äußerliche Rollensymbole, etwa rosa Kleidung oder Haarschmuck.

Leider wird das Kopftuch gern verwechselt mit dem Kopftuchzwang, also einer von manchen Männern (und Frauen) vertetenen Forderung, Frauen hätten sich zu verhüllen. Diese finde ich sehr wohl sexistisch.

Daraus folgt auch recht natürlich, daß man gegen den Kopftuchzwang, nicht gegen das Kopftuch vorgehen sollte.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40193
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2177730) Verfasst am: 10.05.2019, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Rassismus ist das nur in den Augen derjenigen, die das "Rassismus" nennen. Für Schwarzer ist das Kopftuch einfach Ausdruck von etwas, wogegen sie schon immer gekämpft hat: Sexismus. Und dabei ist es vollkommen gleichgültig, ob dieses Symbol des Sexismus "freiwillig" getragen wird oder nicht. Wobei, wie kann etwas "freiwillig" sein, das in den Ländern, in denen diese Ideologie herrscht, per Polizeigewalt erzwungen, und im Weigerungsfalle mit Stockhieben bestraft wird?


Unerlaubtes Anfassen gilt aber sonst auch nicht. Warum sollen fuer die Frau Schwarzer hier andere Massstaebe gelten als fuer 'nen Mann, der beispielsweise der Schwarzer das Kettchen mit dem Feminismussymbol als Anhänger vom Hals reisst? ?Am Kopf kratzen
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40193
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2177732) Verfasst am: 10.05.2019, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Rassismus ist das nur in den Augen derjenigen, die das "Rassismus" nennen. Für Schwarzer ist das Kopftuch einfach Ausdruck von etwas, wogegen sie schon immer gekämpft hat: Sexismus. Und dabei ist es vollkommen gleichgültig, ob dieses Symbol des Sexismus "freiwillig" getragen wird oder nicht. Wobei, wie kann etwas "freiwillig" sein, das in den Ländern, in denen diese Ideologie herrscht, per Polizeigewalt erzwungen, und im Weigerungsfalle mit Stockhieben bestraft wird?


Sexismus ist das aber auch nur fuer Leute, die das Sexismus nennen. zwinkern
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40193
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2177733) Verfasst am: 10.05.2019, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
Das Kopftuch als solches ist nicht sexistischer als andere äußerliche Rollensymbole, etwa rosa Kleidung oder Haarschmuck.

Leider wird das Kopftuch gern verwechselt mit dem Kopftuchzwang, also einer von manchen Männern (und Frauen) vertetenen Forderung, Frauen hätten sich zu verhüllen. Diese finde ich sehr wohl sexistisch.

Daraus folgt auch recht natürlich, daß man gegen den Kopftuchzwang, nicht gegen das Kopftuch vorgehen sollte.


Yup. So ist das.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2247

Beitrag(#2177739) Verfasst am: 10.05.2019, 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Rassismus ist das nur in den Augen derjenigen, die das "Rassismus" nennen. Für Schwarzer ist das Kopftuch einfach Ausdruck von etwas, wogegen sie schon immer gekämpft hat: Sexismus. Und dabei ist es vollkommen gleichgültig, ob dieses Symbol des Sexismus "freiwillig" getragen wird oder nicht. Wobei, wie kann etwas "freiwillig" sein, das in den Ländern, in denen diese Ideologie herrscht, per Polizeigewalt erzwungen, und im Weigerungsfalle mit Stockhieben bestraft wird?


Unerlaubtes Anfassen gilt aber sonst auch nicht. Warum sollen fuer die Frau Schwarzer hier andere Massstaebe gelten als fuer 'nen Mann, der beispielsweise der Schwarzer das Kettchen mit dem Feminismussymbol als Anhänger vom Hals reisst? ?Am Kopf kratzen


Die Schwarzer hat der Frau nicht das Kopftuch runtergerissen, sondern sie am Arm berührt. Somit passt dein Vergleich nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40193
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2177744) Verfasst am: 10.05.2019, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Rassismus ist das nur in den Augen derjenigen, die das "Rassismus" nennen. Für Schwarzer ist das Kopftuch einfach Ausdruck von etwas, wogegen sie schon immer gekämpft hat: Sexismus. Und dabei ist es vollkommen gleichgültig, ob dieses Symbol des Sexismus "freiwillig" getragen wird oder nicht. Wobei, wie kann etwas "freiwillig" sein, das in den Ländern, in denen diese Ideologie herrscht, per Polizeigewalt erzwungen, und im Weigerungsfalle mit Stockhieben bestraft wird?


Unerlaubtes Anfassen gilt aber sonst auch nicht. Warum sollen fuer die Frau Schwarzer hier andere Massstaebe gelten als fuer 'nen Mann, der beispielsweise der Schwarzer das Kettchen mit dem Feminismussymbol als Anhänger vom Hals reisst? ?Am Kopf kratzen


Die Schwarzer hat der Frau nicht das Kopftuch runtergerissen, sondern sie am Arm berührt. Somit passt dein Vergleich nicht.


Dann ersetze den Passus mit "unerlaubt an den Arm gefasst". Ist nicht prinzipiell anders in einer Zeit, in der zunehmend die Masstaebe abhanden kommen, wenn es um "sexuelle Belästigung" geht.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 31, 32, 33
Seite 33 von 33

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group