Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Methode den Menschen von Christus zu trennen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5628
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#584433) Verfasst am: 16.10.2006, 11:23    Titel: Methode den Menschen von Christus zu trennen Antworten mit Zitat

Hallo Leute, diesen Text habe ich in einem anderen Forum gefunden und ich war wirklich baff Argh, als ich mit dem Lesen fertig war, kann man sich so sehr von der Realität verabschieden, um auf solchen Unsinn zu kommen? Ok klar, kann man, der Text ist ja Beweis genug! Aber eines muss man diesen Deppen wirklich lassen, sie verstehen es wunderbar sich dir Welt nach ihrer Sicht zurechtzubiegen!

Zitat:
Lest diesen Text aufmerksam, er wird einigen die Augen öffnen, nicht allen.

Stehlt die Zeit! –
Der unheimliche Auftrag
Der Teufel hatte eine weltweite Versammlung einberufen. In der Eröffnungsansprache sagte er zu seinen Dämonen: "Wir können die Christen nicht davon abhalten, in die Gemeinde zu gehen. Wir können sie auch nicht davon abhalten, die Bibel zu lesen und dadurch die Wahrheit zu erkennen. Wir können sie aber davon abhalten, dass sie eine persönliche Beziehung, voller Liebe, zu Jesus entwickeln und beten. Wenn sie dieses Verhältnis zu ihm gewinnen, ist unsere Macht über sie gebrochen. Und wenn sie beten, sind wir in Gefahr. Also, lasst sie in ihre Gemeinden gehen. Lasst ihnen, ihren Lebensstil, aber stehlt ihre Zeit, so dass sie diese tiefe Beziehung zu Jesus Christus nicht aufbauen können - und auf keinen Fall - beten! Das ist mein Auftrag an Euch, Ihr Engel der Unterwelt. Lenkt sie davon ab!"
"Wie sollen wir das anstellen?", fragten seine Dämonen.
"Beschäftigt sie ständig mit der ganzen Fülle unwichtiger Nebensächlichkeiten des alltäglichen Lebens und denkt Euch immer wieder etwas Neues aus um ihre Gedanken zu beherrschen", antwortete der Teufel. "Verleitet sie dazu, dass sie viel ausgeben, viel verbrauchen und verschwenden, viel ausleihen und auch wiederum ausborgen. Überredet die Ehefrauen, sich ganz auf ihren Job zu konzentrieren und unendliche Stunden an ihrem Arbeitsplatz zu verbringen. Und überzeugt die Ehemänner davon, jede Woche sechs bis sieben Tage zu arbeiten, jeden Tag 10 bis 12 Stunden. So können sie sich ihren leeren Lebensstil leisten.
Haltet sie davon ab, Zeit mit ihren Kindern zu verbringen und für sie zu beten. Wenn ihre Familien schließlich auseinander gebrochen sind, wird ihr Zuhause keinen Schutz mehr bieten. Stopft ihre Köpfe so voll, dass sie die sanfte leise Stimme des Heiligen Geistes nicht mehr hören können. Verführt sie dazu, ständig das Radio oder den Kassettenrekorder einzuschalten, wenn sie Auto fahren. Seht zu, dass unermüdlich der Fernseher, der Videorekorder, der CD-Player und die Computer in ihrer Nähe laufen. Und passt auf, dass in keinem Geschäft und in keinem Restaurant dieser Welt irgendwann während des Tages oder der Nacht etwa christliche Musik zu hören ist. Das wird allmählich ihre Gedanken vergiften, und die Einheit und Verbundenheit mit Christus zerstören. Über-
Schwemmt die Frühstückstische mit Zeitungen und Zeitschriften. Hämmert ihnen 24 Stunden
Lang am Tag die neuesten Nachrichten ein.
Bedeckt die Straßen mit Schildern und Plakaten für irgendwelche Produkte, überflutet ihre Briefkästen mit Werbung, mit Angeboten von Gratis-Produkten und Diensten, die falsche Hoffnungen hervorrufen. Bildet in den Zeitschriften und auf den Titelseiten schöne, schlanke Models ab, damit die Ehemänner immer mehr glauben, dass äußere Schönheit
entscheidend ist und sie ihre Frauen unattraktiv finden. Auch das wird dazu beitragen, die
Familien ganz schnell zu zerstören. Lasst sie
auch nicht im Urlaub zur Ruhe kommen. Gebt Euch alle Mühe, dass sie erschöpft und voller Sorgen und Unruhe zurück zu ihrer Arbeit gehen. Seht zu, dass sie sich nicht an der Natur erfreuen und auf keinen Fall etwa Gottes Schöpfung bewundern. Schickt sie stattdessen in Vergnügungsparks, in Sportveranstaltungen, Konzerte und ins Kino. Euer Ziel muss sein, dass sie beschäftigt, beschäftigt, beschäftigt sind. Dass sie nur ja keine Zeit mit Gott verbringen! Und wenn sie sich mit anderen Christen treffen, dann lasst sie nicht über Gott sprechen, sondern füllt ihre Gespräche mit Klatsch und Small Talk, so dass sie sich mit einem schlechten Gewissen verabschieden. Vor allem sage ich euch immer wieder, haltet sie davon ab, dass sie Zeit zum Beten finden, Zeit, um Gott zu preisen. Ich kann das Gejaule nicht ausstehen.
Lasst ja nicht ab in Euren Bemühungen. Sie müssen immerzu überbeschäftigt sein, damit sie keine Evangelisation veranstalten und Seelen für Gott gewinnen können. Liefert ihnen für diesen angeblichen Mangel an Zeit so viele gute Entschuldigungen, dass sie sich keine Kraft mehr von Gott holen. Bald werden sie aus ihrer eigenen Kraft leben und ihre Gesundheit und ihre Familie für die "Gute Sache" opfern. Es wird funktionieren!"
Es war ein tolles Treffen. Die Dämonen gingen eifrig an ihren Auftrag, die Christen überall auf der Welt, noch mehr als bisher, zu beschäftigen und zu jagen. Ihnen noch mehr einzuflüstern, sie müssten hierhin und dorthin rennen.
Was meinen Sie? Bei wem ist der Teufel mit diesem Konzept erfolgreich? Vielleicht bei Ihnen? Sie schütteln empört mit dem Kopf ? Gut, vielleicht heute noch nicht, aber möglicherweise morgen oder
übermorgen!? PS: Übrigens, Sie können diesen Text jedem geben, wenn Sie nicht zu beschäftigt sind.
Anonym
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Scharif ibn Nur ibn Aiman
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 03.10.2006
Beiträge: 616

Beitrag(#584436) Verfasst am: 16.10.2006, 11:35    Titel: Re: Methode den Menschen von Christus zu trennen Antworten mit Zitat

Haldir hat folgendes geschrieben:
Aber eines muss man diesen Deppen wirklich lassen, sie verstehen es wunderbar sich dir Welt nach ihrer Sicht zurechtzubiegen!


Inerinnert mich irgendwie an Versicherungsvertreter oder Gebrauchtwagenhändler, denn auch die können die Wahrheit zu ihren eigenen Gunsten biegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
(-)



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5585

Beitrag(#584437) Verfasst am: 16.10.2006, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Dieser Text ist mir vor einiger Zeit schon in diesem Forum begegnet. Etwas belustigt habe ich zur Kenntnis genommen, dass sogar bigbird (Admin dort) ein wenig angefressen schien.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5628
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#584439) Verfasst am: 16.10.2006, 11:42    Titel: Re: Methode den Menschen von Christus zu trennen Antworten mit Zitat

Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
Haldir hat folgendes geschrieben:
Aber eines muss man diesen Deppen wirklich lassen, sie verstehen es wunderbar sich dir Welt nach ihrer Sicht zurechtzubiegen!


Inerinnert mich irgendwie an Versicherungsvertreter oder Gebrauchtwagenhändler, denn auch die können die Wahrheit zu ihren eigenen Gunsten biegen.


Ja das ist richtig, so kann man besser verkaufen, im Falle von Versicherungen und Autos, aber auch religiöse Weltanschauungen besser andrehen, falls da wirklich einer drauf reinfällt! Ich denke eine Religion die den Anspruch hat die alleinige Wahrheit zu besitzen sollte es nicht nötig haben auf solche billigen Sachen zurückzugreifen, das wirft ein arg schräges Licht auf Personen die sich sowas ausdenken, man merkt, wie sie mit dem eigenen Glauben hadern, so müssen sie sich eben abschotten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
homo sapiens
Primat



Anmeldungsdatum: 25.08.2006
Beiträge: 394
Wohnort: Erde

Beitrag(#584441) Verfasst am: 16.10.2006, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Früher erzählte der Pfaffe den Leuten, dass die schlechte Ernte eine logische Folge des zu wenigen Betens (oder von zuviel Sünde) ist!
Da das in der Welt des Überflusses nicht mehr zieht, müssen modernere Märchen her! Lachen

Das "Geschäft mit der Angst"* hört halt nie auf ... Mit den Augen rollen

* = Religion
_________________
Kosmopolit, sterblich, nicht wiedergeboren


Zuletzt bearbeitet von homo sapiens am 16.10.2006, 11:52, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hatuey
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 2821

Beitrag(#584442) Verfasst am: 16.10.2006, 11:46    Titel: Re: Methode den Menschen von Christus zu trennen Antworten mit Zitat

Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
Haldir hat folgendes geschrieben:
Aber eines muss man diesen Deppen wirklich lassen, sie verstehen es wunderbar sich dir Welt nach ihrer Sicht zurechtzubiegen!


Inerinnert mich irgendwie an Versicherungsvertreter oder Gebrauchtwagenhändler, denn auch die können die Wahrheit zu ihren eigenen Gunsten biegen.

Die wollen Feuerversicherungen gegen die Hölle im Jenseits verkaufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chinasky
dirty ol' man



Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beiträge: 1250
Wohnort: Hoher Norden

Beitrag(#584444) Verfasst am: 16.10.2006, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde den Text sehr erhellend, denn darin wird klar, wie der Autor tickt: Für ihn liefert das Christentum einen Sündenbock, hilft ihm, dort Sinn zu erkennen, wo eigentlich keiner ist. Das Phänomen der Entfremdung, welches da in allen möglichen (häufig ziemlich reaktionären) Formen angesprochen wird, kennen ja auch wir Atheisten. Dieses Gefühl der Differenz, des "es gibt kein wahres Leben im Falschen"... Das Stakkato, mit welchem alle möglichen Werbebotschaften, ungefragten Ratschläge, Ge- und Verbote auf uns eintrommeln, das kennt man auch als Atheist. Ebenso wie jene "strukturelle Gewalt" mit der man auf Konsumorientierung gedrillt wird, auf die (christlich fundierte zwinkern ) Leistungsethik. Man selbst hat ja häufig das Gefühl, es sei alles zuviel Gerenne nach wenig befriedigenden Werten, was man tagtäglich mitmacht.

Hier geht's wahrscheinlich Religiösen und Ungläubigen ganz ähnlich, und daß dieses Empfinden der Differenz und Entfremdung existiert und nach Erklärungen verlangt, dürfte klar sein. Sich darüber aufzuregen, daß hier ein Christ seine Sinndeutung dieses Phänomens macht und es in die eigene Ideologie hineinpackt, ist müßig. Bessere "Gegendeutungen" wären gefragt, befriedigendere Lösungsmöglichkeiten für dieses offensichtliche Problem.
_________________
Still confused - but on a higher level.

Mein Bilder-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5628
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#584445) Verfasst am: 16.10.2006, 11:54    Titel: Re: Methode den Menschen von Christus zu trennen Antworten mit Zitat

milhous hat folgendes geschrieben:
Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
Haldir hat folgendes geschrieben:
Aber eines muss man diesen Deppen wirklich lassen, sie verstehen es wunderbar sich dir Welt nach ihrer Sicht zurechtzubiegen!


Inerinnert mich irgendwie an Versicherungsvertreter oder Gebrauchtwagenhändler, denn auch die können die Wahrheit zu ihren eigenen Gunsten biegen.

Die wollen Feuerversicherungen gegen die Hölle im Jenseits verkaufen.


Daumen hoch! Gröhl...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5628
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#584446) Verfasst am: 16.10.2006, 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

Chinasky hat folgendes geschrieben:
Hier geht's wahrscheinlich Religiösen und Ungläubigen ganz ähnlich, und daß dieses Empfinden der Differenz und Entfremdung existiert und nach Erklärungen verlangt, dürfte klar sein. Sich darüber aufzuregen, daß hier ein Christ seine Sinndeutung dieses Phänomens macht und es in die eigene Ideologie hineinpackt, ist müßig. Bessere "Gegendeutungen" wären gefragt, befriedigendere Lösungsmöglichkeiten für dieses offensichtliche Problem.


Naja ich rege mich nicht wirklich darüber auf, wollte es euch halt nicht vorenthalten und was will man dazu sagen, einer der so denkt, denn kann man nicht davon überzeugen, dass er falsch liegt! Außer man müsste seinen Glauben erschüttern, aber.... da muss man nur einen Blick auf den obigen Text werfen, das würde wohl auch nichts nützen, der Verfasser würde auch hier paranoid denken, dass man vom Satan geschickt wurde um ihn von Christus zu trennen (oder so ähnlich), das ist ein Teufelskreis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24962

Beitrag(#584448) Verfasst am: 16.10.2006, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr habt wohl zuviel Zeit.

Teufel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5628
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#584450) Verfasst am: 16.10.2006, 12:05    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Ihr habt wohl zuviel Zeit.

Teufel


Nein ich habe überhaupt keine Zeit, bin dabei den Christen die Zeit zu stehlen Böse, das ist ganz schön zeitraubend !!!!! Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Celsus-2006
Unpapst



Anmeldungsdatum: 26.07.2006
Beiträge: 1617
Wohnort: Süddeutschland

Beitrag(#584452) Verfasst am: 16.10.2006, 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Bei soviel Doofheit muss ich kotzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
(-)



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5585

Beitrag(#584453) Verfasst am: 16.10.2006, 12:13    Titel: Antworten mit Zitat

Chinasky hat folgendes geschrieben:
Ich finde den Text sehr erhellend, denn darin wird klar, wie der Autor tickt: Für ihn liefert das Christentum einen Sündenbock, hilft ihm, dort Sinn zu erkennen, wo eigentlich keiner ist.

Hmm, irgendwie stehe ich im Moment ein wenig auf der Leitung: wieso sollen denn die Christen für den Autoren ein Sündenbock sein? Auch anhand der folgenden nicht mit zitierten Sätze verstehe ich das nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
homo sapiens
Primat



Anmeldungsdatum: 25.08.2006
Beiträge: 394
Wohnort: Erde

Beitrag(#584454) Verfasst am: 16.10.2006, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Die Christen liefern doch nur ... zwinkern
_________________
Kosmopolit, sterblich, nicht wiedergeboren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SoWhy
The Doctor



Anmeldungsdatum: 21.04.2006
Beiträge: 3216
Wohnort: TARDIS

Beitrag(#584460) Verfasst am: 16.10.2006, 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Lustiger Text Mit den Augen rollen
_________________
Stop believing - start thinking.
Rise up, rise up!
Live a full life, 'cause when it's over, it's done!
So rise up, rise up! Dance and scream and love

(Cursive - Rise up! Rise up!)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
Scharif ibn Nur ibn Aiman
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 03.10.2006
Beiträge: 616

Beitrag(#584473) Verfasst am: 16.10.2006, 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

Man könnte dem Christentum die Grundlage entziehen, indem man die Nächstenliebe etc. auch ohne Glauben anwenden würde. Dazu muss man den Christen sicher auch die Hand zum Dialog reichen und an den Stellen, wo die Kirche diese Hand abweist, kann jeder eindeutig erkennen, wer die angepriesenen Werte wirklich vertritt. Aber mit Intoleranz und Verachtung gegenüber den Christen benutzen wir nur dasselbe Vokabular der Kirchen!

Dieser Meinung bin ich, weshalb ich die vielen sinnvollen Angriffe auf die Kirche als niveaulos halte, da man Gleichem mit Gleichem vergelten möchte!

Ich möchte nicht dasselbige Niveau der Kreationisten oder der ID-Vertreter haben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
(-)



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5585

Beitrag(#584477) Verfasst am: 16.10.2006, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
Dieser Meinung bin ich, weshalb ich die vielen sinnvollen Angriffe auf die Kirche als niveaulos halte, da man Gleichem mit Gleichem vergelten möchte!

Du meintest jetzt aber sinnlose Angriffe, oder? Wenn nicht, erläutere mir bitte, warum sinnvolle Angriffe nicht legitim sein sollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rotwang
Kreator des Homunculus



Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 2887
Wohnort: Bochum

Beitrag(#584481) Verfasst am: 16.10.2006, 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
Man könnte dem Christentum die Grundlage entziehen, indem man die Nächstenliebe etc. auch ohne Glauben anwenden würde. Dazu muss man den Christen sicher auch die Hand zum Dialog reichen und an den Stellen, wo die Kirche diese Hand abweist, kann jeder eindeutig erkennen, wer die angepriesenen Werte wirklich vertritt. Aber mit Intoleranz und Verachtung gegenüber den Christen benutzen wir nur dasselbe Vokabular der Kirchen!

Dieser Meinung bin ich, weshalb ich die vielen sinnvollen Angriffe auf die Kirche als niveaulos halte, da man Gleichem mit Gleichem vergelten möchte!

Ich möchte nicht dasselbige Niveau der Kreationisten oder der ID-Vertreter haben!


Und was ist dann niveauvoll, oder tollerierst schlichtweg alles und jeden? Und vor allem: Wie stehst du faschistischen Positionen gegenüber. Hälst du es auch für niveaulos, den Antisemiten zu verachten und anzugreifen oder tolerierst du diesen, nur damit du nicht auf sein niveau fällst, jemanden nicht tolerieren zu wollen?
_________________
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
enpassant
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.07.2005
Beiträge: 522
Wohnort: leipzig

Beitrag(#584496) Verfasst am: 16.10.2006, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Scharif ibn Nur ibn Aiman hat folgendes geschrieben:
Man könnte dem Christentum die Grundlage entziehen, indem man die Nächstenliebe etc. auch ohne Glauben anwenden würde.


Na klar, das suggeriert ja wieder mal von hinten durch's Knie, dass "Nächstenliebe etc." momentan nur mit christlichem Glauben "angewendet" würde... - da lässt doch wieder der überzeugte "Atheist" grüßen, Scharif, nicht wahr...? Lachen Lachen Lachen

Tatsächlich hat sich das Verhalten der Christen von denen der Nichtchristen zu keiner Zeit unterschieden (wenigstens meistens nicht zugunsten der Christen) - weshalb allein schon durch diese Tatsache dem Christentum eine wesentliche "Grundlage" entzogen ist, nämlich der (nicht zuletzt hinsichtlich der tatsächlich nachlesbaren biblischen Verkündigungen) absurde Anspruch, im Besitze der löblichsten und höchsten aller "göttlichen" Moral zu sein.
_________________
Was das ewige Leben ist, weiß ich nicht - aber das gegenwärtige ist ein schlechter Spaß! (Voltaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Möbius
deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beiträge: 14

Beitrag(#584519) Verfasst am: 16.10.2006, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Ich habe mich gerade erst hier registrieren lassen. Vielleicht ist das jetzt nicht gerade der Einstieg für einen neuen User, trotzdem ..., ich bin doch richtig bei Freigeisterhaus.de, oder? Was ich eben feststelle ist Folgendes: Wieviel "Sprengstoff" zwinkern in einem solch einfachen Text (siehe oben) steckt der, ohne eine Quellenangabe, also ohne Kontext, überhaupt nicht richtig zu verstehen ist. Als bloßes Fragment wirkt das Geschriebene polarisierend und damit hat er - der Text - auf jeden Fall schon etwas bewirkt! Und dann? Wem nützt dieser Text? Wem schadet er? Ist doch bloß heiße Luft.
Ich selber bin kein Freund irgendwelcher Religionen, ist mir einfach alles zu dogmatisch und verstößt sowieso gegen mein Gerechtigkeitsempfinden. Trotzdem bin ich der Meinung, dass nichts gewonnen ist wenn man generalisiert und von "dem Christentum" spricht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5628
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#584521) Verfasst am: 16.10.2006, 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

ja aber hin und wieder muss man sich doch mal angucken was das andere Lager so treibt!! Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beobachter
als Doppelnick deaktiviert



Anmeldungsdatum: 23.06.2006
Beiträge: 133

Beitrag(#584525) Verfasst am: 16.10.2006, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

eine persönliche beziehung zu gott vermag nichts zu trennen.

was meinen eigentlich die athis oder agnos eigentlich? durch ihr forum menschen von gott zu trennen? das wird niemals möglich sein.

persönliche beziehungen zwischen gott und dem einzelnen menschen sind nicht nach weltlichen massstäben zu bewerten. es ist eine persönliche beziehung.

nun, atheisten an die front. zerstört mal die persönliche beziehung zwischen gott und einem menschen. was sind denn eure argumente für euer zerstörerisches werken?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leukrit
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.09.2006
Beiträge: 248

Beitrag(#584529) Verfasst am: 16.10.2006, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

beobachter hat folgendes geschrieben:
eine persönliche beziehung zu gott vermag nichts zu trennen.

Toll.

beobachter hat folgendes geschrieben:
was meinen eigentlich die athis oder agnos eigentlich?

Was meinen die Religios eigentlich?

beobachter hat folgendes geschrieben:
persönliche beziehungen zwischen gott und dem einzelnen menschen sind nicht nach weltlichen massstäben zu bewerten. es ist eine persönliche beziehung.

Die oft in etwa der Beziehung gleicht, die Kinder zu Benjamin Blümchen haben.

beobachter hat folgendes geschrieben:
nun, atheisten an die front. zerstört mal die persönliche beziehung zwischen gott und einem menschen.

Also ich -- Atheist -- will bei niemanden eine »Beziehung« zerstören. Ich versuche mich da immer an Bertrand Russell zu halten: »Neide denen nicht das Glück, die in einem Narrenparadies leben, denn nur ein Narr kann das für ein Glück halten.«
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
(-)



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5585

Beitrag(#584530) Verfasst am: 16.10.2006, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

beobachter hat folgendes geschrieben:
eine persönliche beziehung zu gott vermag nichts zu trennen.

was meinen eigentlich die athis oder agnos eigentlich? durch ihr forum menschen von gott zu trennen? das wird niemals möglich sein.

persönliche beziehungen zwischen gott und dem einzelnen menschen sind nicht nach weltlichen massstäben zu bewerten. es ist eine persönliche beziehung.

nun, atheisten an die front. zerstört mal die persönliche beziehung zwischen gott und einem menschen. was sind denn eure argumente für euer zerstörerisches werken?

Warum sollten wir den persönlichen Glauben irgendeines Menschen zerstören? Die Überschrift soll nur den Inhalt der zitierten Geschichte aus der Perspektive von deren Autor zusammenfassen. Das dürfte damit gemeint sein, nichts anderes.

Solange du mir keine Vorschriften in Bezug auf meinen (Nicht-)glauben machst (im weitesten Sinn), ist mir dein persönlicher Glaube reichlich wurscht. Keine Motivation, den zu zerstören.


Zuletzt bearbeitet von Louseign am 16.10.2006, 15:08, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Möbius
deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beiträge: 14

Beitrag(#584531) Verfasst am: 16.10.2006, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Heißt doch eigentlich nichts anderes als:
"Selig sind die im Geiste arm, denn derer ist das Himmelreich". oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5628
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#584535) Verfasst am: 16.10.2006, 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ava&vT hat folgendes geschrieben:
Die Überschrift soll nur den Inhalt der zitierten Geschichte aus der Perspektive von deren Autor zusammenfassen. Das dürfte damit gemeint sein, nichts anderes.


Ich habe den Threadtitel eigentlich so benannt wie der Verfasser des Textes es selbst bezeichnet hat. Grob zusammengefaßt stimmt das aber mit dem Text überein, der Text will einem schließlich weißmachen, dass überall Antichristen unterwegs sind, die einem keine vernünftige Beziehung zu ihrem Gott zu lassen wollen, eben mit der vermeintlichen Methode, den Christen die Zeit dafür zu rauben. Ausrufezeichen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SoWhy
The Doctor



Anmeldungsdatum: 21.04.2006
Beiträge: 3216
Wohnort: TARDIS

Beitrag(#584536) Verfasst am: 16.10.2006, 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Möbius hat folgendes geschrieben:
Heißt doch eigentlich nichts anderes als:
"Selig sind die im Geiste arm, denn derer ist das Himmelreich". oder?

Ein Spruch, der eines der besten Argumente gegen das Christentum darstellt wiederum: "Wenn du selbstständig denken kannst, bist du bei uns falsch" wäre die deutlichere Variante Mit den Augen rollen
/Edit: Und natürlich, willkommen im Forum Smilie
_________________
Stop believing - start thinking.
Rise up, rise up!
Live a full life, 'cause when it's over, it's done!
So rise up, rise up! Dance and scream and love

(Cursive - Rise up! Rise up!)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
Möbius
deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beiträge: 14

Beitrag(#584559) Verfasst am: 16.10.2006, 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Willkommensgruß und Bitte um Nachsicht. Bin - was Foren betrifft - noch nicht so bewandert. Es kann ja durchaus sein, dass ich hier nicht so ganz richtig bin.
Anlass für meine Registrierung hier ist meine Gesinnung zwinkern
Als Konfessionsfreier habe ich (Studium gerade erst abgeschlossen) enorme Schwierigkeiten einen Job im Sozialbereich zu finden. Die logische Folge dessen ist/war, dass ich mich auf die Suche nach Menschen begebe, die durch die ungerechte Personalpolitik der Trägerlandschaft in ähnlicher Weise betroffen sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
(-)



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5585

Beitrag(#584571) Verfasst am: 16.10.2006, 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

Möbius hat folgendes geschrieben:
Danke für den Willkommensgruß und Bitte um Nachsicht. Bin - was Foren betrifft - noch nicht so bewandert. Es kann ja durchaus sein, dass ich hier nicht so ganz richtig bin.
Anlass für meine Registrierung hier ist meine Gesinnung zwinkern
Als Konfessionsfreier habe ich (Studium gerade erst abgeschlossen) enorme Schwierigkeiten einen Job im Sozialbereich zu finden. Die logische Folge dessen ist/war, dass ich mich auf die Suche nach Menschen begebe, die durch die ungerechte Personalpolitik der Trägerlandschaft in ähnlicher Weise betroffen sind.

Willkommen auch von mir. Smilie
Das ist doch schon mal ein Motiv, hier mitzutun. An Voraussetzungen braucht es eigentlich nicht viel, nur die Bereitschaft, sich argumentativ mit den anderen auszutauschen. Alles andere kommt dann schon von selbst.

Im übrigen hätte es auch nicht so viel ausgemacht, wenn du mehr in die christliche Richtung tendiert hättest. Solange uns die Christen nicht bloß Missionarssprüche um die Ohren hauen, oder gar pöbeln (was in diesem Forum leider auch immer wieder vorkommt), sind sie ebenfalls willkommen. So jedenfalls habe ich das bisher hier erfahren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Scharif ibn Nur ibn Aiman
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 03.10.2006
Beiträge: 616

Beitrag(#584631) Verfasst am: 16.10.2006, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ava&vT hat folgendes geschrieben:
Du meintest jetzt aber sinnlose Angriffe, oder?


Ja, habe mich irgendwie verschrieben, war halt mit den Gedanken wieder zu weit!

rotwang hat folgendes geschrieben:
Und was ist dann niveauvoll,


Alles was im Rahmen des GG, Völkerrecht und der Menschenrechte ist, aber Schwachsinn ist, da es nur heiße Luft ohne Zusammenhang ist.

rotwang hat folgendes geschrieben:
oder tollerierst schlichtweg alles und jeden?


Die gegen die oberen Ansprüche sind, bekommen von mir kein bisschen Toleranz, jedoch wäre ich fähig einen Dialog anzubieten, dies würde aber nur einmal geschehen!

rotwang hat folgendes geschrieben:
Und vor allem: Wie stehst du faschistischen Positionen gegenüber. Hälst du es auch für niveaulos, den Antisemiten zu verachten und anzugreifen oder tolerierst du diesen, nur damit du nicht auf sein niveau fällst, jemanden nicht tolerieren zu wollen?


Es ist menschenverachtend und nicht zu tolerieren, da diese ihre Besinnung niemals ändern werden!

Möbius hat folgendes geschrieben:
Hallo
Ich habe mich gerade erst hier registrieren lassen. Vielleicht ist das jetzt nicht gerade der Einstieg für einen neuen User


Eigentlich ist dies der beste Einstieg, da Sie sofort erfahren können, wie man sich hier verhält.

Ansonsten darf ich Ihnen noch einen Tipp geben, nämlich seien sie mit Ihrer Wortwahl vorsichtig, da Sie ansonsten schnell in einer Ecke gestoßen werden!

Möbius hat folgendes geschrieben:
Was ich eben feststelle ist Folgendes: Wieviel "Sprengstoff" :wink: in einem solch einfachen Text (siehe oben) steckt der, ohne eine Quellenangabe, also ohne Kontext, überhaupt nicht richtig zu verstehen ist. Als bloßes Fragment wirkt das Geschriebene polarisierend und damit hat er - der Text - auf jeden Fall schon etwas bewirkt! Und dann? Wem nützt dieser Text? Wem schadet er? Ist doch bloß heiße Luft.


Es gibt welche, die Fragen nach dem Kontext und andere sind nur auf blankes Erniedrigen aus!

Deshalb können Sie bereits feststellen, dass einige diskutieren wollen und andere nur Ihre persönlichen Kreuzzüge ausüben wollen!


Ansonsten wünsche ich Ihnen viel Unterhaltung!
Scharif ibn Nur ibn Aiman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group