Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wann kommt die nächste Weltwirtschaftskrise?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#606192) Verfasst am: 20.11.2006, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

hacketaler hat folgendes geschrieben:
oh mein gott.

das ist der erste thread in dem der post, der die meiste zustimmung verdient, von beachbernie kommt Geschockt


Geschockt ein beitrag von hacketaler ohne feindselige anspielung!

erstaunlich. zynisches Grinsen
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
hacketaler
Frauen ficken ist was für Schwuchteln!



Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 6031

Beitrag(#606209) Verfasst am: 20.11.2006, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N.|Propagandhi hat folgendes geschrieben:
hacketaler hat folgendes geschrieben:
oh mein gott.

das ist der erste thread in dem der post, der die meiste zustimmung verdient, von beachbernie kommt Geschockt


Geschockt ein beitrag von hacketaler ohne feindselige anspielung!

erstaunlich. zynisches Grinsen


ich hätte ja geschrieben, dass die musel die krise auslösen, aber ich halt die ja selbst dafür für zu blöd, deswegen ging das nicht zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 6217

Beitrag(#606266) Verfasst am: 21.11.2006, 00:26    Titel: Antworten mit Zitat

Das hiesige Wirtschaftssystem ist ja auf Wachstum aufgebaut, dessen Wahrung ja sogar gesetzlich verankert ist. Wenn nun ein Jungendlicher das Dritthandy verweigert, ist er damit subversiv, terroritisch veranlagt?

Oder weniger polemisch gefragt: Sind Konsumverweigerer Wirtschaftsterroristen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39588
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#606272) Verfasst am: 21.11.2006, 00:47    Titel: Antworten mit Zitat

hacketaler hat folgendes geschrieben:
L.E.N.|Propagandhi hat folgendes geschrieben:
hacketaler hat folgendes geschrieben:
oh mein gott.

das ist der erste thread in dem der post, der die meiste zustimmung verdient, von beachbernie kommt Geschockt


Geschockt ein beitrag von hacketaler ohne feindselige anspielung!

erstaunlich. zynisches Grinsen


ich hätte ja geschrieben, dass die musel die krise auslösen, aber ich halt die ja selbst dafür für zu blöd, deswegen ging das nicht zwinkern


Frueher waren's die Juden, heute sind's die Moslems, das Verfahren ist jedoch daselbe geblieben.... Cool

Uebrigens sind die "boesen musels" sowohl in Indien als auch in China, den mutmasslichen wirtschaftlichen Hauptgewinnern der naechsten Jahrzehnte, eine Minderheit. Aber hier kommt auch was fuer Dich: Die Golfregion, die bekanntlich hauptsaechlich von moslemischen Arabern bewohnt wird, hat recht gute Chancen das naechste grosse Finanzzentrum der Weltwirtschaft zu werden. Bereits jetzt spielt sich dort ein Boom ab, der seinesgleichen sucht und in nur so aus dem kargen Wuestenboden spriessenden Prachtbauten seinen augenfaelligsten Ausdruck findet. Waehrend die Boesmenschen hierzulande noch ihre Lieblingsvorurteile ueber mittelalterliche islamistische Fundamentalisten pflegen, ist dort laengst etwas im Gange, was sowohl den rueckwaertsgewandten Teil des Islams als auch sein Spiegelbild, die genauso rueckwaertsgewandten "Antitaliban" europaeischer Provenienz, gleichermassen hinwegfegen wird. Waehrend die Ewiggestrigen noch eifrig Dschihad und Kreuzzug spielen, ist eine neue globale Wirtschaftselite im Entstehen begriffen, die schon laengst in anderen Massstaeben denkt. Kleiner Tip: Wenn Du in der Lage bist BBC-world zu empfangen, dann schau die mal den "Middle East- Business-Report" oder die "Doha-Debates" an, dort siehst Du wie Zukunft entsteht.... Cool zwinkern


Gruss, Bernie
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.08.2004
Beiträge: 6217

Beitrag(#606275) Verfasst am: 21.11.2006, 00:50    Titel: Antworten mit Zitat

Und wenn Öl in Euro und nicht mehr in Dollar gehandelt wird...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hatuey
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 2821

Beitrag(#606278) Verfasst am: 21.11.2006, 00:59    Titel: Re: Wann kommt die nächste Weltwirtschaftskrise? Antworten mit Zitat

Stefan hat folgendes geschrieben:
Die nächste Weltwirtschaftskrise steht unmittelbar bevor. Viele Anzeichen deuten darauf hin, dass spätestens 2010 die Globalisierungsblase platzt - mit dramatischen Folgen für die Bürger: Sparvermögen und Lebensversicherungen werden radikal entwertet, die Heizungs- und Energiekosten explodieren, der Welthandel bricht zusammen.
...


Sollte das Szenario vom Oil-Peak eintreten, dann wir es zu weit mehr kommen, als nur eine Weltwirtschaftskrise.
http://de.wikipedia.org/wiki/Oil_Peak
Bei einem Ölfeld sinkt die Fördermenge, wenn es zur Hälfe leergepumpte wird. Sollte dieser Fall bei den meisten Ölfeldern eintreten, dann wird weniger Öl zur Verfügung stehen. Die Landwirtschaft ist auf Erdöl angewiesen, denn daraus werden Pflanzungs,- und Düngemittel gewonnen. Die Ernte würde ohne diese Mittel dratisch sinken. Es gäbe eine weltweite Hungersnot.
http://www.exitmundi.nl/oilcrash.htm
Für den Fall sollte man sich vorsorglich in einer entlegenen Gegend eine autarke Gemeinde aufbauen, allerdings wäre ein Waffenarsenal von Vorteil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hacketaler
Frauen ficken ist was für Schwuchteln!



Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 6031

Beitrag(#606589) Verfasst am: 21.11.2006, 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
hacketaler hat folgendes geschrieben:
L.E.N.|Propagandhi hat folgendes geschrieben:
hacketaler hat folgendes geschrieben:
oh mein gott.

das ist der erste thread in dem der post, der die meiste zustimmung verdient, von beachbernie kommt Geschockt


Geschockt ein beitrag von hacketaler ohne feindselige anspielung!

erstaunlich. zynisches Grinsen


ich hätte ja geschrieben, dass die musel die krise auslösen, aber ich halt die ja selbst dafür für zu blöd, deswegen ging das nicht zwinkern


Frueher waren's die Juden, heute sind's die Moslems, das Verfahren ist jedoch daselbe geblieben.... Cool

Uebrigens sind die "boesen musels" sowohl in Indien als auch in China, den mutmasslichen wirtschaftlichen Hauptgewinnern der naechsten Jahrzehnte, eine Minderheit. Aber hier kommt auch was fuer Dich: Die Golfregion, die bekanntlich hauptsaechlich von moslemischen Arabern bewohnt wird, hat recht gute Chancen das naechste grosse Finanzzentrum der Weltwirtschaft zu werden. Bereits jetzt spielt sich dort ein Boom ab, der seinesgleichen sucht und in nur so aus dem kargen Wuestenboden spriessenden Prachtbauten seinen augenfaelligsten Ausdruck findet. Waehrend die Boesmenschen hierzulande noch ihre Lieblingsvorurteile ueber mittelalterliche islamistische Fundamentalisten pflegen, ist dort laengst etwas im Gange, was sowohl den rueckwaertsgewandten Teil des Islams als auch sein Spiegelbild, die genauso rueckwaertsgewandten "Antitaliban" europaeischer Provenienz, gleichermassen hinwegfegen wird. Waehrend die Ewiggestrigen noch eifrig Dschihad und Kreuzzug spielen, ist eine neue globale Wirtschaftselite im Entstehen begriffen, die schon laengst in anderen Massstaeben denkt. Kleiner Tip: Wenn Du in der Lage bist BBC-world zu empfangen, dann schau die mal den "Middle East- Business-Report" oder die "Doha-Debates" an, dort siehst Du wie Zukunft entsteht.... Cool zwinkern


Gruss, Bernie



und jetzt stell dir mal vor, ich kann dir sogar sagen wie das vor ort live aussieht und nicht nur im bbc-bericht.
und wenn man einmal diese abartige dekadenz erlebt hat mit der die ihr öl-geld verprassen und gesehen hat, dass die ohne ausgebeutete pakistani und südostasiaten sich nicht mal die schuhe binden können in ihren neuen finanzzentren, dann weiss man, was man von diesem boom und dieser zukunft zu halten hat.

was du aber richtig erkannt hast, ist die minderheitenrolle, die sie in den wirklich bommenden indien und china spielen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rinderwahn
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 02.07.2004
Beiträge: 3013

Beitrag(#606694) Verfasst am: 21.11.2006, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Stefan hat folgendes geschrieben:
Und wenn Öl in Euro und nicht mehr in Dollar gehandelt wird...


...für diese Idee mussten Saddam Hussein, viele Iraker und Söldner der Alliierten ins Gras beißen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Queen of Las Vegas
Lebenserotiker



Anmeldungsdatum: 11.12.2005
Beiträge: 1891
Wohnort: Mannheim

Beitrag(#606702) Verfasst am: 21.11.2006, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Waehrend die Ewiggestrigen noch eifrig Dschihad und Kreuzzug spielen, ist eine neue globale Wirtschaftselite im Entstehen begriffen, die schon laengst in anderen Massstaeben denkt. Kleiner Tip: Wenn Du in der Lage bist BBC-world zu empfangen, dann schau die mal den "Middle East- Business-Report" oder die "Doha-Debates" an, dort siehst Du wie Zukunft entsteht.... Cool zwinkern

Gruss, Bernie


... da muß ich wohl etwas verpasst haben, was macht die Elite denn wenn das Öl alle ist? Was sind die Maßstäbe dieser Elite? Irgendwie ist das noch sehr unbekannt in der alten Welt, vieleicht kannst du uns erklären was die nonkonformen Wirschaftseliten aus Middle-East uns so lehren könnten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 35931
Wohnort: Bonn

Beitrag(#606868) Verfasst am: 22.11.2006, 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hochstapler hat folgendes geschrieben:
Was macht die Elite denn wenn das Öl alle ist?

Raps anbauen. Lachen
_________________
"Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen gleich sein! Es wird der Tag kommen, da werden alle Menschen WIXXER sein!!!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
cource
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.11.2006
Beiträge: 6
Wohnort: Berlin

Beitrag(#606897) Verfasst am: 22.11.2006, 11:40    Titel: nur wer viel zu verlieren hat fürchtet die entwertung der materielen werte das Antworten mit Zitat

ist der nachteil den gierhälse zu erleiden haben--es gibt also doch eine ausgleichende gerechtigkeit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#607166) Verfasst am: 22.11.2006, 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

glaubt ihr, "die elite" wird sich an kleinere gewinne gewöhnen müssen?
eliten wird es weiterhin geben, doch es werden womöglich andere eliten sein, z.b. aus fernost
und diese eliten werden noch gieriger und skrupelloser sein als aller bisherigen. im grunde sind sie es jetzt schon, nur merken es jetzt nur die einheimischen wanderarbeiter.
in zukunft werden es auch ausgebeutete weltweit sein, die den neuen eliten zum profit verhelfen.

zur einführung:
http://www.dw-world.de/dw/article/0,1564,1658935,00.html
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
sanft
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 1431

Beitrag(#607772) Verfasst am: 24.11.2006, 11:17    Titel: Re: Wann kommt die nächste Weltwirtschaftskrise? Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Stefan hat folgendes geschrieben:
Die nächste Weltwirtschaftskrise steht unmittelbar bevor. Viele Anzeichen deuten darauf hin, dass spätestens 2010 die Globalisierungsblase platzt - mit dramatischen Folgen für die Bürger: Sparvermögen und Lebensversicherungen werden radikal entwertet, die Heizungs- und Energiekosten explodieren, der Welthandel bricht zusammen.

So die Beschreibung zu dem Buch Der Crash kommt vom Ökonomieprofessor Max Otte.

Weiter heißt es:
Seit über zwei Jahrzehnten finden unter der Oberfläche der globalen Wirtschaft massive Verschiebungen statt. USA, China und Indien ringen um die weltwirtschaftliche Dominanz und forcieren eine Krise, die den ganzen Globus erschüttern wird. Die exorbitante Überschuldung von Staaten und Unternehmen führte zu einer letzten kurzlebigen Scheinblüte der Wirtschaft. Vom der kommenden Depression werden vor allem die Menschen in den westlichen Industrienationen hart getroffen: Wohnungsmieten steigen auf bis zu 30 Euro pro Quadratmeter, der Liter Benzin kostet 5 Euro und gleichzeitig verlieren noch mehr Menschen ihre Jobs. Der Wert von Kapitalanlagen sinkt, und selbst Anleihen und Rentenpapiere sind keinesfalls mehr sicher.

Soll ich meine Millionen jetzt besser in Gold anlegen? Was meint ihr? zwinkern

Mal ernsthaft: Steht eine neue Weltwirtschaftskrise vor der Tür?


Aha, mal wieder einer der vielen Doomsday- und Crashpropheten aus der Kapitalmarktszene! Nur in religioesen Kreisen sind Weltuntergangspropheten noch haeufiger anzutreffen als auf den Finanzmaerkten! Das Verfahren ist denkbar einfach. Man sieht schwarz und schwaerzer als schwarz als Grundhaltung und hat irgendwann recht, weil der naechste crash kommt bestimmt irgendwann und dann hat man es natuerlich immer schon gewusst.. Cool

Ich persoenlich zaehle mich eher zu den Boersenmarxisten. Seit Karl Marx wissen wir naemlich, dass die Boersen und die gesamte Wirtschaft zyklische Veranstaltungen sind. Man kann fast die Uhr danach stellen, alle 7-10 Jahre rutscht die Wirtschaft in eine Rezession mit allen Folgen. Man darf sich nur nicht irre machen lassen und muss das als das sehen, was es letztlich auch ist, was ganz Normales! (und eine Chance Geld daran zu verdienen). Die letzte weltweite Rezession fand um das Jahr 2001 statt, folgerichtig steht uns gegen Ende des Jahrzehnts die naechste ins Haus. In Deutschland wird diese Rezession in der Tat apokalyptische Zustaende zur Folge haben, weil wohl, infolge des jahrzehntelangen hartnaeckigen Negierens der Unmoeglichkeit ein umlagefinanziertes Sozialversicherungssystem in Zeiten extremer demographischer Schieflage zu finanzieren, der unvermeidliche Anstieg der Arbeitslosigkeit der Tropfen sein wird, der das Fass am Ende ueberlaufen laesst und zum Kollaps von Renten- und Krankenversicherung fuehren wird.

Ansonsten sieht alles nicht so furchtbar dramatisch aus. Die Medien werden noch voller mit oekonomischen Endzeitvisionen sein als das schon in Boomzeiten ueblich ist und die Erde wird sich weiterdrehen. Wer nuechtern analysiert, der bekommt eine recht praezisen Eindruck davon, wo Gewinner und Verlierer der naechsten Jahre angesiedelt sind und kann sich investitionsmaessig entsprechend positionieren um von den eigentlich recht banalen und leicht prognostizierbaren kuenftigen Entwicklungen zu profitieren...

Einen Verlierer der naechsten Jahre habe ich bereits erwaehnt: Deutschland (und andere xenophobe Schrumpfgesellschaften). Wie bereits von anderer Seite angedeutet, kann man nur davor warnen Geld in deutsche Immobilien zu stecken. Wo soll da eigentlich die Nachfrage nach Immobilien herkommen, wenn sich dieses Volk weigert sich zu vermehren und sich lieber einmauern will als Einwanderung zuzulassen? Wenn dann noch durch das Wegbrechen der Sozialsysteme zusaetzlich Kaufkraft vernichtet wird? Investieren tut man besser in Boomregionen, wie die bereits erwaehnten Laender China und Indien. Man kann da eigentlich nicht viel verkehrt machen. Dort boomt es, von zum Teil recht heftigen Ruecksetzern unterbrochen, ohne Ende und auch die naechste Rezession wird dort letztlich weniger dramatisch verlaufen als in etablierten Schrumpfgesellschaften. Ich prophezeie, dass eine der grossen Erkenntnisse der naechsten globalen Rezession sein wird, dass sich China und Indien dank einer explosionsartig anwachsenden Binnennachfrage zumindest teilweise vom Rest der Welt abkoppeln koennen und deshalb nicht so tief fallen werden wie zunaechst befuerchtet. Fuer Aktienanleger z.B. wird sich so eine phantastische Einstiegsmoeglichkeit in diese Maerkte ergeben. Der zeitweilige Crash wird nicht das Ende der gigantischen Aktienhausse einlaeuten, sondern nur eine u.U. recht heftige Unterbrechung darstellen.
Auch ich selbst bin laengst in diesen Maerkten investiert und habe mittlerweile maerchenhafte Gewinne in den Buechern stehen (Indien: Reliance Kaufdatum 17.11.2004 +115%; Tata Motors KD 8.11.2004 +102%; China: China Rersources KD 14.3.2005 +99% Yue Yuen KD 20.6.2006 +11%)
Mit europaeischen oder gar amerikanischen Aktien war in den letzten 2 Jahren bei Weitem nicht soviel zu verdienen und das wird auch so bleiben! Daran verdienen wird man allerdings nur, wenn man nicht einem der vielen Doomsday-Propheten auf den Leim kriecht und in Passivitaet faellt, weil sowieso alles die Bach runtergeht...

Fuer den Fall der Faelle, dass doch die Untergangspropheten recht behalten sollten, bin ich uebrigens auch nicht unbedingt schlecht geruestet, da ich in einem Teil der Welt lebe, in dem man sich , falls es hart auf hart kommen sollte, ohne groessere Probleme auch vom Land ernaehren kann, sofern man in der Lage ist eine Angel ins Wasser zu halten und einige andere natuerliche Nahrungsquellen zu nutzen. zwinkern

Aber ich gehe davon aus, dass ich in der Lage sein werde, an der kommenden Rezession in den erwaehnten Maerkten aehnlich gut zu verdienen wie an der letzten, dem beruehmten Platzen der "Hightech-Blase", eher noch besser, weil ich inzwischen erfahrener bin. Aehnlich, wie ich Ende der 90ger Jahre, als mich jeder fuer verueckt hielt, weil ich mich nur recht vorsichtig im Neuen Markt engagierte und viele "Kursverdoppler" verpasste, das Platzen der Blase prophezeite, prophezeie ich heute, dass die naechste globale Rezession davon gepraegt sein wird, dass die bisherigen wirtschaftlichen Grossmaechte im industrialisierten Westen ihre Vorherrschaft einbuessen werden und schneller als bisher angenommen von den aufstrebenden wirtschaftlichen Riesen China und Indien eingeholt und bald auch ueberholt werden. Ich gedenke daran dadurch zu partizipieren, dass ich in naechster Zeit meine asiatischen Aktienpositionen zurueckfahren werde und mit den dadurch realisierten Gewinnen in den, auch wegen der Ueberhitzung dieser Maerkte, faelligen groesseren Rueckschlag voll reininvestieren kann.

Die Finanzwelt wird naemlich nicht untergehen in den naechsten Jahren, sie wird sich nur neu ordnen, was den Untergang einiger besonders morscher Teilwelten natuerlich nicht ausschliesst. Wer in der Lage ist, die Dinge nuechtern und ohne ideologische Brille zu sehen, fuer den oeffnen sich ungeahnte Verdienstmoeglichkeit in den aufstrebenbenden Regionen dieser Welt, allemal besser als in "good old Germany" darauf zu warten bis man verharzt wird... zwinkern


Gruss, Bernie


mir ist es nicht wert - deinen ganzen dialog zu zitieren
aber - schuld sind immer die anderen nich wahr?


Google steht auf 509 point65
hast ihn mit 85 point 00 gekauft?
nö - nä - du benutzt es ja garnich - nur Deutsche tun das
sich in diesem 156 Millionen Dollar "wert" zu bewegen



Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39588
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#607994) Verfasst am: 24.11.2006, 19:25    Titel: Re: Wann kommt die nächste Weltwirtschaftskrise? Antworten mit Zitat

sanft hat folgendes geschrieben:
mir ist es nicht wert - deinen ganzen dialog zu zitieren
aber - schuld sind immer die anderen nich wahr?





Ich geb's zu, sanft!

Schuld bin ganz alleine ich! Weinen Kannst Du mir noch einmal verzeihen? zwinkern

Gruss, Bernie
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39588
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#607998) Verfasst am: 24.11.2006, 19:34    Titel: Re: Wann kommt die nächste Weltwirtschaftskrise? Antworten mit Zitat

sanft hat folgendes geschrieben:
Google steht auf 509 point65
hast ihn mit 85 point 00 gekauft?
nö - nä - du benutzt es ja garnich - nur Deutsche tun das
sich in diesem 156 Millionen Dollar "wert" zu bewegen





Nein, die Google-Party habe ich komplett verpasst, da ich schon seit einigen Jahren nicht mehr in us-amerikanische Aktien investiere. Merke: Man kann nicht auf jeder Party dabei sein, wichtig ist nur, dass sich die Partys auf die man geht, auch rentieren... zwinkern

Das Google-Wunder ist uebrigens ein Dreck gegen den Hoehenflug den Warren Buffetts Berkshire Hathaway hingelegt hat. Als Buffet in den 70ger Jahren die Firma kaufte, bezahlte er 7,50 US-$ pro Aktie. Inzwischen werden die Anteilscheine zu ca. 100 000 $ pro Stueck gehandelt.

...und soll ich Dir was verraten. Auch dort war ich nie investiert... Weinen

Gruss, Bernie
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Malone
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.09.2004
Beiträge: 5269

Beitrag(#1506370) Verfasst am: 25.07.2010, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Malone hat folgendes geschrieben:
Der hohe Wert von Edelmetallen ist seit der Antike beständig. Ich würde immer einen großen Teil meines Vermögens in Gold anlegen, oder zurzeit Kupfer.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Darwin Upheaval
Evo-Devo-Darwinist



Anmeldungsdatum: 23.01.2004
Beiträge: 5459
Wohnort: Tief im Süden

Beitrag(#1506543) Verfasst am: 26.07.2010, 00:10    Titel: Re: Wann kommt die nächste Weltwirtschaftskrise? Antworten mit Zitat

Stefan am 13.11.2006 hat folgendes geschrieben:
Die nächste Weltwirtschaftskrise steht unmittelbar bevor. Viele Anzeichen deuten darauf hin, dass spätestens 2010 die Globalisierungsblase platzt - mit dramatischen Folgen für die Bürger: Sparvermögen und Lebensversicherungen werden radikal entwertet, die Heizungs- und Energiekosten explodieren, der Welthandel bricht zusammen.

So die Beschreibung zu dem Buch Der Crash kommt vom Ökonomieprofessor Max Otte.

Weiter heißt es:
Seit über zwei Jahrzehnten finden unter der Oberfläche der globalen Wirtschaft massive Verschiebungen statt. USA, China und Indien ringen um die weltwirtschaftliche Dominanz und forcieren eine Krise, die den ganzen Globus erschüttern wird. Die exorbitante Überschuldung von Staaten und Unternehmen führte zu einer letzten kurzlebigen Scheinblüte der Wirtschaft. Vom der kommenden Depression werden vor allem die Menschen in den westlichen Industrienationen hart getroffen: Wohnungsmieten steigen auf bis zu 30 Euro pro Quadratmeter, der Liter Benzin kostet 5 Euro und gleichzeitig verlieren noch mehr Menschen ihre Jobs. Der Wert von Kapitalanlagen sinkt, und selbst Anleihen und Rentenpapiere sind keinesfalls mehr sicher.

Soll ich meine Millionen jetzt besser in Gold anlegen? Was meint ihr? zwinkern

Mal ernsthaft: Steht eine neue Weltwirtschaftskrise vor der Tür?


Wenn Du mich so direkt fragst... Lachen

Aber ist zum Glück nicht so schlimm gekommen wie hier prognostiziert.
_________________
"Vom Gefreiten aufwärts beginnt der Darwinismus, aber der Mensch fängt erst beim Leutnant an." - Carl Zuckmayer

www.evobioblog.de
www.ag-evolutionsbiologie.de
www.facebook.com/AGEvolutionsbiologie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Darwin Upheaval
Evo-Devo-Darwinist



Anmeldungsdatum: 23.01.2004
Beiträge: 5459
Wohnort: Tief im Süden

Beitrag(#1506544) Verfasst am: 26.07.2010, 00:14    Titel: Antworten mit Zitat

Malone hat folgendes geschrieben:
Malone hat folgendes geschrieben:
Der hohe Wert von Edelmetallen ist seit der Antike beständig. Ich würde immer einen großen Teil meines Vermögens in Gold anlegen, oder zurzeit Kupfer.




Ich könnte mir in den Hintern beißen, dass ich nicht vor 5 Jahren in Gold investiert habe. Wieviel Luft noch "nach oben" ist, wissen die Götter. M.E. ist Gold schon überbewertet und es platzt bald eine Spekulationsblase...
_________________
"Vom Gefreiten aufwärts beginnt der Darwinismus, aber der Mensch fängt erst beim Leutnant an." - Carl Zuckmayer

www.evobioblog.de
www.ag-evolutionsbiologie.de
www.facebook.com/AGEvolutionsbiologie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Malone
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.09.2004
Beiträge: 5269

Beitrag(#1506663) Verfasst am: 26.07.2010, 09:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich könnte mir in den Hintern beißen, dass ich kein Geld zu viel hatte, um es in Gold anzulegen.

Schwer zu sagen, ob es jetzt noch Sinn macht. Meines Erachtens bleibt der Preis aber noch für längere Zeit einigermaßen stabil, da die nächste Krise quasi in der Luft schwebt. Wenn die aber auf sich warten lässt, und sich auch die Anzeichen dazu verringern, ob subjektiv oder objektiv, dann geht Gold in den Keller. Wenn aber wieder was anderes platzt, geht Gold weiter nach oben. Naja, hätte ich was zum anlegen, würde ich breitestmöglich splitten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1506666) Verfasst am: 26.07.2010, 09:16    Titel: Antworten mit Zitat

Die nächste Krise ist schon vorprogrammiert, zumal die Medien wieder die einseitigen neoliberalen Propagandalügen einheitlich wiedergben. Das KANN gar nicht gut gehen...
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1506685) Verfasst am: 26.07.2010, 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

Malone hat folgendes geschrieben:
Ich könnte mir in den Hintern beißen, dass ich kein Geld zu viel hatte, um es in Gold anzulegen.



Angesichts dessen, was die Regierung jetzt alles so verzapft, ärgere ich mich eher, dass ich kein Geld hatte, um es in Blei anzulegen. Böse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39588
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1507156) Verfasst am: 26.07.2010, 20:23    Titel: Re: Wann kommt die nächste Weltwirtschaftskrise? Antworten mit Zitat

Torsten hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich gedenke daran dadurch zu partizipieren, dass ich in naechster Zeit meine asiatischen Aktienpositionen zurueckfahren werde und mit den dadurch realisierten Gewinnen in den, auch wegen der Ueberhitzung dieser Maerkte, faelligen groesseren Rueckschlag voll reininvestieren kann.


Lachen



Ist doch interessant, mal in alten postings von einem selber zu stoebern.


Inzwischen lache naemlich ich!


Ich habe naemlich genau das gemacht, was Torsten vor 4 Jahren noch belaechelte, erst meine asiatischen Positionen zurueckgefahren und im Winter 08/09 wieder in die dann spottbilligen asiatischen Maerkte gesteckt und richtig satt am Rebound in Asien letztes Jahr verdient. Sehr glücklich
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39588
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1507174) Verfasst am: 26.07.2010, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
Die nächste Krise ist schon vorprogrammiert, zumal die Medien wieder die einseitigen neoliberalen Propagandalügen einheitlich wiedergben. Das KANN gar nicht gut gehen...



Bereits vor 4 Jahren prognostizierte ich die letzte zyklische Krise richtig, wie man hier nachlesen kann und ich terminiere die naechste fuer fruehestens 2016 und spaetestens 2019. Es ist also noch etwas Zeit bis dahin.

Wirtschaftskrisen sind systembedingte zyklische Veranstaltungen und man muss wahrlich kein Prophet sein um zu prophezeien, dass auch die naechste Krise kommen wird. Das ist auch kein Grund zum Jammern, weil das System solche Krisen braucht um sich selbst von unproduktiven Teilen zu reinigen.
Und am Ende geht's nach jeder Krise wieder aufwaerts.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goatmountain
arnes, charlis & leos opa



Anmeldungsdatum: 10.10.2009
Beiträge: 2810
Wohnort: Khasab

Beitrag(#1507200) Verfasst am: 26.07.2010, 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
Die nächste Krise ist schon vorprogrammiert, zumal die Medien wieder die einseitigen neoliberalen Propagandalügen einheitlich wiedergben. Das KANN gar nicht gut gehen...



Bereits vor 4 Jahren prognostizierte ich die letzte zyklische Krise richtig, wie man hier nachlesen kann und ich terminiere die naechste fuer fruehestens 2016 und spaetestens 2019. Es ist also noch etwas Zeit bis dahin.

Wirtschaftskrisen sind systembedingte zyklische Veranstaltungen und man muss wahrlich kein Prophet sein um zu prophezeien, dass auch die naechste Krise kommen wird. Das ist auch kein Grund zum Jammern, weil das System solche Krisen braucht um sich selbst von unproduktiven Teilen zu reinigen.
Und am Ende geht's nach jeder Krise wieder aufwaerts.
ich bin ueberzeugt, dass diese krise gerade erst anfaengt.
_________________
ich rauch jetzt erstmal eine......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1507517) Verfasst am: 27.07.2010, 08:18    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Bereits vor 4 Jahren prognostizierte ich die letzte zyklische Krise richtig, wie man hier nachlesen kann und ich terminiere die naechste fuer fruehestens 2016 und spaetestens 2019. Es ist also noch etwas Zeit bis dahin.


Hat dir das deine Glaskugel gesagt, oder arbeitest du nebenbei bei Astro-TV? Lachen
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39588
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1507948) Verfasst am: 27.07.2010, 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Bereits vor 4 Jahren prognostizierte ich die letzte zyklische Krise richtig, wie man hier nachlesen kann und ich terminiere die naechste fuer fruehestens 2016 und spaetestens 2019. Es ist also noch etwas Zeit bis dahin.


Hat dir das deine Glaskugel gesagt, oder arbeitest du nebenbei bei Astro-TV? Lachen



Ich habe Karl Marx gelesen und im Gegensatz zu anderen auch verstanden und weiss seither um die Bedeutung der Wirtschaftszyklen und wie man sie berechnet. Winke - Winke
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1508281) Verfasst am: 28.07.2010, 02:52    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Bereits vor 4 Jahren prognostizierte ich die letzte zyklische Krise richtig, wie man hier nachlesen kann und ich terminiere die naechste fuer fruehestens 2016 und spaetestens 2019. Es ist also noch etwas Zeit bis dahin.


Hat dir das deine Glaskugel gesagt, oder arbeitest du nebenbei bei Astro-TV? Lachen



Ich habe Karl Marx gelesen und im Gegensatz zu anderen auch verstanden und weiss seither um die Bedeutung der Wirtschaftszyklen und wie man sie berechnet. Winke - Winke


Forget Marx... enjoy that!
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39588
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1508299) Verfasst am: 28.07.2010, 05:00    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Bereits vor 4 Jahren prognostizierte ich die letzte zyklische Krise richtig, wie man hier nachlesen kann und ich terminiere die naechste fuer fruehestens 2016 und spaetestens 2019. Es ist also noch etwas Zeit bis dahin.


Hat dir das deine Glaskugel gesagt, oder arbeitest du nebenbei bei Astro-TV? Lachen



Ich habe Karl Marx gelesen und im Gegensatz zu anderen auch verstanden und weiss seither um die Bedeutung der Wirtschaftszyklen und wie man sie berechnet. Winke - Winke


Forget Marx... enjoy that!



Ach herrje....noch so einer, der Marx zwar gelesen aber nicht verstanden hat. Mit den Augen rollen

Ich setze lieber Marxens alten Traum von den Produktionsmitteln in Proletarierhand einfach ohne Revolution in die Tat um. Das erscheint mir vernuenftiger als auf das ewige Paradies nach der grossen Revolution am St. Nimmerleinstag zu warten.
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goatmountain
arnes, charlis & leos opa



Anmeldungsdatum: 10.10.2009
Beiträge: 2810
Wohnort: Khasab

Beitrag(#1508304) Verfasst am: 28.07.2010, 05:18    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Bereits vor 4 Jahren prognostizierte ich die letzte zyklische Krise richtig, wie man hier nachlesen kann und ich terminiere die naechste fuer fruehestens 2016 und spaetestens 2019. Es ist also noch etwas Zeit bis dahin.


Hat dir das deine Glaskugel gesagt, oder arbeitest du nebenbei bei Astro-TV? Lachen



Ich habe Karl Marx gelesen und im Gegensatz zu anderen auch verstanden und weiss seither um die Bedeutung der Wirtschaftszyklen und wie man sie berechnet. Winke - Winke


Forget Marx... enjoy that!



Ach herrje....noch so einer, der Marx zwar gelesen aber nicht verstanden hat. Mit den Augen rollen

Ich setze lieber Marxens alten Traum von den Produktionsmitteln in Proletarierhand einfach ohne Revolution in die Tat um. Das erscheint mir vernuenftiger als auf das ewige Paradies nach der grossen Revolution am St. Nimmerleinstag zu warten.

bist du ein proletarier? das wuerde mich aber jetzt schwer wundern, wenn du marx gelesen und verstanden hast und dich selbst als proletarier verstehst.
_________________
ich rauch jetzt erstmal eine......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grymner
Morgenmuffel



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 429
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitrag(#1508405) Verfasst am: 28.07.2010, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Darwin Upheaval hat folgendes geschrieben:
Malone hat folgendes geschrieben:
Malone hat folgendes geschrieben:
Der hohe Wert von Edelmetallen ist seit der Antike beständig. Ich würde immer einen großen Teil meines Vermögens in Gold anlegen, oder zurzeit Kupfer.




Ich könnte mir in den Hintern beißen, dass ich nicht vor 5 Jahren in Gold investiert habe. Wieviel Luft noch "nach oben" ist, wissen die Götter. M.E. ist Gold schon überbewertet und es platzt bald eine Spekulationsblase...


Macht doch einfach in Kunst! Lachen
Die klassische Moderne ist stark im Kommen:



Bei einer Auktion in New York wechselte am 14. Mai 2008 Bacons Werk Triptych, 1976 für 86,3 Millionen US-Dollar den Besitzer. Es gehört damit zu den teuersten Gemälden der Welt.
Quelle: Wikipedia
_________________
“There’s class warfare, all right, but it’s my class, the rich class, that’s making war, and we’re winning”.
Warren Buffet
Published: November 26, 2006/New York Times
------
Friede den Hütten! Krieg den Palästen!
Georg Büchner im Frühjahr 1834
Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group