Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Noch mehr Waffen unters Volk...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 15, 16, 17  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#809178) Verfasst am: 03.09.2007, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

DeHerg hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Wobei sich die Frage stellt, welche Rechtfertigung für den Besitz großkalibriger Waffen es überhaupt geben soll.

laut N-TV für Sportschützen die auf große Reichweiten schießen

Ach so. Und das müssen sie tun?

Hm -- wenn ich jetzt einen Haubitzen-Schießsportverein gründen würde, dürften dann dessen Mitglieder eine Haubitze haben und damit schießen?
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forke
Innenminister



Anmeldungsdatum: 19.05.2007
Beiträge: 1682
Wohnort: Am Unterlauf der Elbe

Beitrag(#809179) Verfasst am: 03.09.2007, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
DeHerg hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Wobei sich die Frage stellt, welche Rechtfertigung für den Besitz großkalibriger Waffen es überhaupt geben soll.

laut N-TV für Sportschützen die auf große Reichweiten schießen

Ach so. Und das müssen sie tun?

Hm -- wenn ich jetzt einen Haubitzen-Schießsportverein gründen würde, dürften dann dessen Mitglieder eine Haubitze haben und damit schießen?

Wie wäre es mit einem InterkontinentalraketenClub e.V.? Gröhl...
_________________
"Jede hat mich gern, aber keine liebt mich! - Wenn ich an den lieben Gott glaubte, - wie müßte ich ihn hassen!"
Erich Mühsam, Tagebücher
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#809182) Verfasst am: 03.09.2007, 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Forke hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
DeHerg hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Wobei sich die Frage stellt, welche Rechtfertigung für den Besitz großkalibriger Waffen es überhaupt geben soll.

laut N-TV für Sportschützen die auf große Reichweiten schießen

Ach so. Und das müssen sie tun?

Hm -- wenn ich jetzt einen Haubitzen-Schießsportverein gründen würde, dürften dann dessen Mitglieder eine Haubitze haben und damit schießen?

Wie wäre es mit einem InterkontinentalraketenClub e.V.? Gröhl...

Gröhl...
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#809186) Verfasst am: 03.09.2007, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

Forke hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
DeHerg hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Wobei sich die Frage stellt, welche Rechtfertigung für den Besitz großkalibriger Waffen es überhaupt geben soll.

laut N-TV für Sportschützen die auf große Reichweiten schießen

Ach so. Und das müssen sie tun?

Hm -- wenn ich jetzt einen Haubitzen-Schießsportverein gründen würde, dürften dann dessen Mitglieder eine Haubitze haben und damit schießen?

Wie wäre es mit einem InterkontinentalraketenClub e.V.? Gröhl...

ach Raketen sind doch langweilig und teuer
Haubitzen rummsen doch viel schöner Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#809187) Verfasst am: 03.09.2007, 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

DeHerg hat folgendes geschrieben:

ach Raketen sind doch langweilig und teuer
Haubitzen rummsen doch viel schöner

Au ja. Haubitzen-Sportverein "Dicke Berta" e.V.
Mitgliedschaftsanträge werden ab sofort entgegengenommen.


_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)


Zuletzt bearbeitet von Ralf Rudolfy am 03.09.2007, 11:09, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forke
Innenminister



Anmeldungsdatum: 19.05.2007
Beiträge: 1682
Wohnort: Am Unterlauf der Elbe

Beitrag(#809190) Verfasst am: 03.09.2007, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
DeHerg hat folgendes geschrieben:

ach Raketen sind doch langweilig und teuer
Haubitzen rummsen doch viel schöner

Au ja. Haubitzen-Sportverein "Dicke Berta" e.V.
Mitgliedschaftsanträge werden ab sofort entgegengenommen.

Da hätte man zur Wendezeit dran denken müssen, da gab es massig billige Sportgeräte aus NVA-Beständen und von den Russen... und einen billigen Übungsschießplatz im Osten noch für eine Westmark. Auf den Arm nehmen
_________________
"Jede hat mich gern, aber keine liebt mich! - Wenn ich an den lieben Gott glaubte, - wie müßte ich ihn hassen!"
Erich Mühsam, Tagebücher
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#809191) Verfasst am: 03.09.2007, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
DeHerg hat folgendes geschrieben:

ach Raketen sind doch langweilig und teuer
Haubitzen rummsen doch viel schöner

Au ja. Haubitzen-Sportverein "Dicke Berta" e.V.
Mitgliedschaftsanträge werden ab sofort entgegengenommen.

den Zivilen Waffenschein dafür möcht ich sehen bestimmt so ein 5meter Zettel
oder wir hohlen uns eine bei einem Historischen Versand in den USA, 1 Tag wartezeit, keine Reg und alles Anonym
edit:das Übungsgelände giebt es heutzutage bestimmt in Polen ganz günstig (die grenzschützer möcht ich sehen Lachen )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unchrist
Klugscheißer



Anmeldungsdatum: 16.02.2007
Beiträge: 1039
Wohnort: Hannover

Beitrag(#809248) Verfasst am: 03.09.2007, 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wie es scheint, wurde das Vorhaben aufgegeben.

Quelle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
berggeist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.08.2007
Beiträge: 32
Wohnort: neuötting

Beitrag(#809379) Verfasst am: 03.09.2007, 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

unchrist hat folgendes geschrieben:
Wie es scheint, wurde das Vorhaben aufgegeben.

Quelle



war anscheinend die waffen-lobby nicht so stark wie in der USA Cool


der berggeist!
_________________
ein jeder hat seinen feind, viele kennt man nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Martin+
registrierter User



Anmeldungsdatum: 27.07.2007
Beiträge: 20

Beitrag(#809406) Verfasst am: 03.09.2007, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

mm

Zuletzt bearbeitet von Martin+ am 05.09.2007, 05:11, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#809440) Verfasst am: 03.09.2007, 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Die ham sie doch nich mehr alle.


Auf den Punkt gebracht.
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Celsus-2006
Unpapst



Anmeldungsdatum: 26.07.2006
Beiträge: 1617
Wohnort: Süddeutschland

Beitrag(#809442) Verfasst am: 03.09.2007, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Heike N. hat folgendes geschrieben:
Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Die ham sie doch nich mehr alle.


Auf den Punkt gebracht.


Hallo Heike,

wieder da? Warst wohl im Urlaub, jedenfalls habe ich deine Absenz letzte Woche bemerkt.

Welcome back.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#809450) Verfasst am: 03.09.2007, 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

Celsus-2006 hat folgendes geschrieben:
wieder da? Warst wohl im Urlaub, jedenfalls habe ich deine Absenz letzte Woche bemerkt.


Es waren drei Wochen Urlaub. Drei wunderschöne Sehr glücklich aber viel zu kurze Wochen. skeptisch

Kleiner Einkaufstipp für Leute, die meinen, eine Feuerwaffe zu besitzen würde sie schützen:

Lord of War

...mit einem sehr geschäftstüchtigen Nicolas Cage:

"Es befinden sich weltweit über 550 Millionen Schusswaffen in Umlauf. Das heißt auf diesem Planeten hat jeder 12. Mensch eine Schusswaffe. Das führt zu der einen Frage: Wie bewaffnet man die anderen 11?"

Zum Thema Haubitzen-Schießsportverein/InterkontinentalraketenClub/etc.:

Wollt ihr wirklich die ganzen Penisverlängerungsdocs und Viagrahersteller arbeitslos machen? Verwundert
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#809457) Verfasst am: 03.09.2007, 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Die Bundesregierung plant eine Lockerung des Waffenrechts . Böse


Ob der Schäuble-Attentäter mit einem schlichten Brotmesser auch einen solchen Schaden angerichtet hätte? Am Kopf kratzen

wikipedia hat folgendes geschrieben:
Am 12. Oktober 1990 wurde Schäuble bei einem Attentat während einer Wahlkampfveranstaltung in der Gaststätte „Brauerei Bruder“ in Oppenau von einem psychisch kranken Mann niedergeschossen. Der Attentäter feuerte drei Schüsse aus einem Revolver (Smith & Wesson, Kaliber .3Cool von hinten auf den damaligen Innenminister. Eine Kugel traf den Kiefer, eine das Rückenmark und eine wurde durch den Leibwächter Klaus-Dieter Michalsky abgefangen. Michalsky überlebte, starb jedoch 2004 an Krebs. Schäuble ist seit dem Attentat vom dritten Brustwirbel an abwärts gelähmt und auf einen Rollstuhl angewiesen.

_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst


Zuletzt bearbeitet von Heike N. am 03.09.2007, 16:49, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#809470) Verfasst am: 03.09.2007, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Heike N. hat folgendes geschrieben:
Zum Thema Haubitzen-Schießsportverein/InterkontinentalraketenClub/etc.:

Wollt ihr wirklich die ganzen Penisverlängerungsdocs und Viagrahersteller arbeitslos machen? Verwundert

Wenn man sie gut trifft, ist deren Arbeitslosigkeit kein Problem mehr.
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poldi
Bin Daheim



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 4559
Wohnort: Bavarian Congo

Beitrag(#809494) Verfasst am: 03.09.2007, 17:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Wobei sich die Frage stellt, welche Rechtfertigung für den Besitz großkalibriger Waffen es überhaupt geben soll.


Der Witz ist doch, daß keinkalibrigere Waffen grundsätzlich gefährlicher sind, als großkalibrige, u.a. deswegen hat die Polizei ja von 7.6 auf 9 mm umgestellt ...
_________________
gG,
Poldi
Doch leider kanns gefählich sein, den Satan in dir zu verstehen.
Jeder Mensch ein Sünderschwein, Oh christliches Vergehen.
Die Trennung zwischen Gut und Bös die wirst du niemals finden
nur leider kanns gefährlich sein das den Pfaffen auf die Nasen zu binden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#809505) Verfasst am: 03.09.2007, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Poldi hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Wobei sich die Frage stellt, welche Rechtfertigung für den Besitz großkalibriger Waffen es überhaupt geben soll.


Der Witz ist doch, daß keinkalibrigere Waffen grundsätzlich gefährlicher sind, als großkalibrige, u.a. deswegen hat die Polizei ja von 7.6 auf 9 mm umgestellt ...

Aber mit einer Pumpgun muß es mit den Zielen nicht so genau nehmen.
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poldi
Bin Daheim



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 4559
Wohnort: Bavarian Congo

Beitrag(#809527) Verfasst am: 03.09.2007, 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Poldi hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Wobei sich die Frage stellt, welche Rechtfertigung für den Besitz großkalibriger Waffen es überhaupt geben soll.


Der Witz ist doch, daß keinkalibrigere Waffen grundsätzlich gefährlicher sind, als großkalibrige, u.a. deswegen hat die Polizei ja von 7.6 auf 9 mm umgestellt ...

Aber mit einer Pumpgun muß es mit den Zielen nicht so genau nehmen.


Die ist aber auch auf recht kurze Entfernungen schon ziemlich wirkungslos ... nebenbei fällt eine PG unter Kleinkaliberwaffen ...
(weshalb sie, z.B. in Ösiland, erst seit ein paar Jahren überhaupt als Waffe gelten)
_________________
gG,
Poldi
Doch leider kanns gefählich sein, den Satan in dir zu verstehen.
Jeder Mensch ein Sünderschwein, Oh christliches Vergehen.
Die Trennung zwischen Gut und Bös die wirst du niemals finden
nur leider kanns gefährlich sein das den Pfaffen auf die Nasen zu binden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
berggeist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.08.2007
Beiträge: 32
Wohnort: neuötting

Beitrag(#809678) Verfasst am: 03.09.2007, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

frage:
reichen die auch für das Berliner hauptquartier samt ihrer
ihrer gottesfürchtigen deutschen mafianesen.

" das Merkel ist doch gottesfürchtig oder ??? "


der berggeist!

_________________
ein jeder hat seinen feind, viele kennt man nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
AdvocatusDiaboli
Grouchomarxist



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23957
Wohnort: München

Beitrag(#1033512) Verfasst am: 26.06.2008, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Waffenlobby feiert Sieg vor Oberstem US-Gericht

Die konservativen Richter am Supreme Court schreiben Geschichte: Sie haben den US-Bürgern ein Grundrecht auf Waffenbesitz zugesprochen - und ein Verbot in der Hauptstadt Washington gekippt. Prompt versucht John McCain, das Urteil im Wahlkampf gegen Barack Obama auszunutzen.




Und wieder haben die Waffenfetischisten einen Sieg errungen, wenn auch knapp mit 5:4.

Englischer Wikipediaartikel zum Rechtsfall:
http://en.wikipedia.org/wiki/District_of_Columbia_v._Heller
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41162
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1033627) Verfasst am: 26.06.2008, 22:09    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Waffenlobby feiert Sieg vor Oberstem US-Gericht

Die konservativen Richter am Supreme Court schreiben Geschichte: Sie haben den US-Bürgern ein Grundrecht auf Waffenbesitz zugesprochen - und ein Verbot in der Hauptstadt Washington gekippt. Prompt versucht John McCain, das Urteil im Wahlkampf gegen Barack Obama auszunutzen.




Und wieder haben die Waffenfetischisten einen Sieg errungen, wenn auch knapp mit 5:4.

Englischer Wikipediaartikel zum Rechtsfall:
http://en.wikipedia.org/wiki/District_of_Columbia_v._Heller



Hab ich auch gerade gehoert, aber das die spinnen, die Amis, das wissen wir ja eh schon laengst.

Wobei das Waffenverbot in Brainwashington, D.C. eh bloss ein Witz war. Der "District" ist gerade mal 2 oder 3 Quadratkilomater gross und egal in welche Richtung man geht, man braucht nicht lange zu laufen und befindet sich in Maryland oder Virginia, wo jeder Depp gegen Kohle jede Knarre, die er haben will, in die Hand gedrueckt bekommt. Dass sich an den Ausfallstrassen kurz hinter der Staatengrenze die Waffendealer stapeln ist natuerlich kein Zufall, weil die die "waffenfreie Zone" ums Weisse Haus herum mit bedienen muessen. In der Praxis wird das konkrete Urteil also wohl kaum 'nen Unterschied machen, ausser dass in Zukunft wohl bei den einschlaegigen Leutchen ein Delikt bei der Verhandlung wegfallen wird, der "illegale Waffenbesitz" naemlich, weil das ja jetzt legal ist.

Ich habe mal 2 Jahre in D.C. gewohnt und kann bloss sagen, dass das schon immer verbrechensmaessig die Hoelle war und dass es fast schon normal ist, nachts in seinem Viertel Schusswaffengeraeusche zu hoeren. Ich glaube kaum, dass die Einwohner einen Unterschied wegen der neuen Rechtslage merken werden. Ist zwar traurig, ist aber leider so...

Gruss, Bernie
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atheist666
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.02.2007
Beiträge: 8494

Beitrag(#1033657) Verfasst am: 26.06.2008, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

Das Problem bei der Angelegenheit ist doch der Zusatzartikel selber in der Verfassung und die Argumentation der Befürworter eines Waffenverbotes gewesen.

Zitat:
Er dreht sich um einen umstrittenen Satz in der Verfassung: "Eine gut regulierte Miliz, nötig zur Sicherheit eines freien Staates, das Recht des Volkes zum Besitz und Tragen von Waffen, soll nicht verletzt werden."

* Befürworter von Beschränkungen schlossen aus dem Satzbau - erst Miliz, dann das Bürgerrecht auf Waffenbesitz -, dass das Verfassungsrecht nur im Zusammenhang mit dem Milizdienst gewährt werde. Sie verwiesen vor allem auf die Gefahren durch immer mehr Waffen in privaten Händen.


Was m.E. völlig unhistorisch ist. Und so werden das die Richter wohl auch gesehen haben.
Denn Tatsache ist, daß vor 200 Jahren man ohne Waffe gar nicht auskam um sich zu verteidigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41162
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1033697) Verfasst am: 26.06.2008, 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

atheist666 hat folgendes geschrieben:
Das Problem bei der Angelegenheit ist doch der Zusatzartikel selber in der Verfassung und die Argumentation der Befürworter eines Waffenverbotes gewesen.

Zitat:
Er dreht sich um einen umstrittenen Satz in der Verfassung: "Eine gut regulierte Miliz, nötig zur Sicherheit eines freien Staates, das Recht des Volkes zum Besitz und Tragen von Waffen, soll nicht verletzt werden."

* Befürworter von Beschränkungen schlossen aus dem Satzbau - erst Miliz, dann das Bürgerrecht auf Waffenbesitz -, dass das Verfassungsrecht nur im Zusammenhang mit dem Milizdienst gewährt werde. Sie verwiesen vor allem auf die Gefahren durch immer mehr Waffen in privaten Händen.


Was m.E. völlig unhistorisch ist. Und so werden das die Richter wohl auch gesehen haben.
Denn Tatsache ist, daß vor 200 Jahren man ohne Waffe gar nicht auskam um sich zu verteidigen.


Noch wichtiger waren Waffen damals uebrigens als Jagdwaffen! Fuer mich der einzige wirklich legitime Grund Schusswaffen breiten Bevoelkerungsschichten in kontrollierter Art und Weise zugaenglich zu machen!
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atheist666
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.02.2007
Beiträge: 8494

Beitrag(#1033701) Verfasst am: 26.06.2008, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
atheist666 hat folgendes geschrieben:
Das Problem bei der Angelegenheit ist doch der Zusatzartikel selber in der Verfassung und die Argumentation der Befürworter eines Waffenverbotes gewesen.

Zitat:
Er dreht sich um einen umstrittenen Satz in der Verfassung: "Eine gut regulierte Miliz, nötig zur Sicherheit eines freien Staates, das Recht des Volkes zum Besitz und Tragen von Waffen, soll nicht verletzt werden."

* Befürworter von Beschränkungen schlossen aus dem Satzbau - erst Miliz, dann das Bürgerrecht auf Waffenbesitz -, dass das Verfassungsrecht nur im Zusammenhang mit dem Milizdienst gewährt werde. Sie verwiesen vor allem auf die Gefahren durch immer mehr Waffen in privaten Händen.


Was m.E. völlig unhistorisch ist. Und so werden das die Richter wohl auch gesehen haben.
Denn Tatsache ist, daß vor 200 Jahren man ohne Waffe gar nicht auskam um sich zu verteidigen.


Noch wichtiger waren Waffen damals uebrigens als Jagdwaffen! Fuer mich der einzige wirklich legitime Grund Schusswaffen breiten Bevoelkerungsschichten in kontrollierter Art und Weise zugaenglich zu machen!


Ist schon richtig, was Du sagst. Was mich eben aber auch wundert. Denn mit diesem Urteilsspruch könnte man den Besitz von automatischen Waffen verbieten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Grouchomarxist



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23957
Wohnort: München

Beitrag(#1033731) Verfasst am: 26.06.2008, 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
atheist666 hat folgendes geschrieben:
Das Problem bei der Angelegenheit ist doch der Zusatzartikel selber in der Verfassung und die Argumentation der Befürworter eines Waffenverbotes gewesen.

Zitat:
Er dreht sich um einen umstrittenen Satz in der Verfassung: "Eine gut regulierte Miliz, nötig zur Sicherheit eines freien Staates, das Recht des Volkes zum Besitz und Tragen von Waffen, soll nicht verletzt werden."

* Befürworter von Beschränkungen schlossen aus dem Satzbau - erst Miliz, dann das Bürgerrecht auf Waffenbesitz -, dass das Verfassungsrecht nur im Zusammenhang mit dem Milizdienst gewährt werde. Sie verwiesen vor allem auf die Gefahren durch immer mehr Waffen in privaten Händen.


Was m.E. völlig unhistorisch ist. Und so werden das die Richter wohl auch gesehen haben.
Denn Tatsache ist, daß vor 200 Jahren man ohne Waffe gar nicht auskam um sich zu verteidigen.


Noch wichtiger waren Waffen damals uebrigens als Jagdwaffen! Fuer mich der einzige wirklich legitime Grund Schusswaffen breiten Bevoelkerungsschichten in kontrollierter Art und Weise zugaenglich zu machen!


Am Kopf kratzen Wenn jetzt die Neo-Ossis mit Waffen Jagd auf Ausländer machen dürften, fänd ich das nicht so dufte...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atheist666
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.02.2007
Beiträge: 8494

Beitrag(#1033735) Verfasst am: 26.06.2008, 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
atheist666 hat folgendes geschrieben:
Das Problem bei der Angelegenheit ist doch der Zusatzartikel selber in der Verfassung und die Argumentation der Befürworter eines Waffenverbotes gewesen.

Zitat:
Er dreht sich um einen umstrittenen Satz in der Verfassung: "Eine gut regulierte Miliz, nötig zur Sicherheit eines freien Staates, das Recht des Volkes zum Besitz und Tragen von Waffen, soll nicht verletzt werden."

* Befürworter von Beschränkungen schlossen aus dem Satzbau - erst Miliz, dann das Bürgerrecht auf Waffenbesitz -, dass das Verfassungsrecht nur im Zusammenhang mit dem Milizdienst gewährt werde. Sie verwiesen vor allem auf die Gefahren durch immer mehr Waffen in privaten Händen.


Was m.E. völlig unhistorisch ist. Und so werden das die Richter wohl auch gesehen haben.
Denn Tatsache ist, daß vor 200 Jahren man ohne Waffe gar nicht auskam um sich zu verteidigen.


Noch wichtiger waren Waffen damals uebrigens als Jagdwaffen! Fuer mich der einzige wirklich legitime Grund Schusswaffen breiten Bevoelkerungsschichten in kontrollierter Art und Weise zugaenglich zu machen!


Am Kopf kratzen Wenn jetzt die Neo-Ossis mit Waffen Jagd auf Ausländer machen dürften, fänd ich das nicht so dufte...


Entschuldige, aber darum ging es jetzt nicht. Mein Beitrag sollte nur dem besseren Verständnis der Problematik dieses Urteil dienen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Grouchomarxist



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23957
Wohnort: München

Beitrag(#1033737) Verfasst am: 26.06.2008, 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

atheist666 hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
atheist666 hat folgendes geschrieben:
Das Problem bei der Angelegenheit ist doch der Zusatzartikel selber in der Verfassung und die Argumentation der Befürworter eines Waffenverbotes gewesen.

Zitat:
Er dreht sich um einen umstrittenen Satz in der Verfassung: "Eine gut regulierte Miliz, nötig zur Sicherheit eines freien Staates, das Recht des Volkes zum Besitz und Tragen von Waffen, soll nicht verletzt werden."

* Befürworter von Beschränkungen schlossen aus dem Satzbau - erst Miliz, dann das Bürgerrecht auf Waffenbesitz -, dass das Verfassungsrecht nur im Zusammenhang mit dem Milizdienst gewährt werde. Sie verwiesen vor allem auf die Gefahren durch immer mehr Waffen in privaten Händen.


Was m.E. völlig unhistorisch ist. Und so werden das die Richter wohl auch gesehen haben.
Denn Tatsache ist, daß vor 200 Jahren man ohne Waffe gar nicht auskam um sich zu verteidigen.


Noch wichtiger waren Waffen damals uebrigens als Jagdwaffen! Fuer mich der einzige wirklich legitime Grund Schusswaffen breiten Bevoelkerungsschichten in kontrollierter Art und Weise zugaenglich zu machen!


Am Kopf kratzen Wenn jetzt die Neo-Ossis mit Waffen Jagd auf Ausländer machen dürften, fänd ich das nicht so dufte...


Entschuldige, aber darum ging es jetzt nicht. Mein Beitrag sollte nur dem besseren Verständnis der Problematik dieses Urteil dienen.


Es ging mir auch um den Beitrag von beachbernie, der Jagdwaffen an (fast) alle verteilen möchte...was in Kanada vielleicht noch Sinn macht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atheist666
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.02.2007
Beiträge: 8494

Beitrag(#1033740) Verfasst am: 26.06.2008, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
atheist666 hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
atheist666 hat folgendes geschrieben:
Das Problem bei der Angelegenheit ist doch der Zusatzartikel selber in der Verfassung und die Argumentation der Befürworter eines Waffenverbotes gewesen.

Zitat:
Er dreht sich um einen umstrittenen Satz in der Verfassung: "Eine gut regulierte Miliz, nötig zur Sicherheit eines freien Staates, das Recht des Volkes zum Besitz und Tragen von Waffen, soll nicht verletzt werden."

* Befürworter von Beschränkungen schlossen aus dem Satzbau - erst Miliz, dann das Bürgerrecht auf Waffenbesitz -, dass das Verfassungsrecht nur im Zusammenhang mit dem Milizdienst gewährt werde. Sie verwiesen vor allem auf die Gefahren durch immer mehr Waffen in privaten Händen.


Was m.E. völlig unhistorisch ist. Und so werden das die Richter wohl auch gesehen haben.
Denn Tatsache ist, daß vor 200 Jahren man ohne Waffe gar nicht auskam um sich zu verteidigen.


Noch wichtiger waren Waffen damals uebrigens als Jagdwaffen! Fuer mich der einzige wirklich legitime Grund Schusswaffen breiten Bevoelkerungsschichten in kontrollierter Art und Weise zugaenglich zu machen!


Am Kopf kratzen Wenn jetzt die Neo-Ossis mit Waffen Jagd auf Ausländer machen dürften, fänd ich das nicht so dufte...


Entschuldige, aber darum ging es jetzt nicht. Mein Beitrag sollte nur dem besseren Verständnis der Problematik dieses Urteil dienen.


Es ging mir auch um den Beitrag von beachbernie, der Jagdwaffen an (fast) alle verteilen möchte...was in Kanada vielleicht noch Sinn macht...


Ach so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fuxing
grösstenteils harmlos



Anmeldungsdatum: 07.05.2008
Beiträge: 1689
Wohnort: Ankh Morpork

Beitrag(#1033748) Verfasst am: 26.06.2008, 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

M.E. ist die Verbindung zwischen Amokläufen und Waffenbesitz (Thred-Titel) größtenteils irrelevant für die Betrachtung, ob Waffenbesitz der breiten Bevölkerung möglich sein soll oder nicht.

Statistisch relevant ist die Tatsache, dass z.B. in den USA durch unsachgemäßen Gebrauch, falsche Aufbewahrungsorte (Kinder kommen an Waffen) mehr Menschen sterben als ein Europa insgesamt Morde passieren.
Das haben sogar schon die ZJ vor Jahrzehnten erkannt (hab ich mal im "Wachtturm" gelesen, den man mir mal auf der Straße zugesteckt hat.

Und wo geladene Waffen existieren, passieren statistisch gesehen nunmal Unfälle:
- bei der Bundeswehr
- bei der Jagd
- im Polizeidienst
- in Schützenvereinen
Und diese Leute sind angeblich im Umgang mit den Waffen ausgebildet.

Wenn also der Schusswaffenbesitz weiter zunimmt, sind statistisch mehr Unfälle mit den Waffen zu erwarten.

Genausogut könnte man Airbags und Sicherheitsgurte in Autos wieder verbieten.

Dass diese Zusammenhänge in den USA niemand erkennen möchte, ist zum einen die Waffenlobby, aber zum grossen anderen Teil auch die Bevölkerung schuld, die selbst nicht zur Entwaffnung bereit ist. Für mich mit ein Grund, in der Kategorie "doofe Amis" zu denken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Grouchomarxist



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23957
Wohnort: München

Beitrag(#1033753) Verfasst am: 27.06.2008, 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

Freigeist0815 hat folgendes geschrieben:
M.E. ist die Verbindung zwischen Amokläufen und Waffenbesitz (Thred-Titel) größtenteils irrelevant für die Betrachtung, ob Waffenbesitz der breiten Bevölkerung möglich sein soll oder nicht.

Statistisch relevant ist die Tatsache, dass z.B. in den USA durch unsachgemäßen Gebrauch, falsche Aufbewahrungsorte (Kinder kommen an Waffen) mehr Menschen sterben als ein Europa insgesamt Morde passieren.
Das haben sogar schon die ZJ vor Jahrzehnten erkannt (hab ich mal im "Wachtturm" gelesen, den man mir mal auf der Straße zugesteckt hat.

Und wo geladene Waffen existieren, passieren statistisch gesehen nunmal Unfälle:
- bei der Bundeswehr
- bei der Jagd
- im Polizeidienst
- in Schützenvereinen
Und diese Leute sind angeblich im Umgang mit den Waffen ausgebildet.

Wenn also der Schusswaffenbesitz weiter zunimmt, sind statistisch mehr Unfälle mit den Waffen zu erwarten.

Genausogut könnte man Airbags und Sicherheitsgurte in Autos wieder verbieten.

Dass diese Zusammenhänge in den USA niemand erkennen möchte, ist zum einen die Waffenlobby, aber zum grossen anderen Teil auch die Bevölkerung schuld, die selbst nicht zur Entwaffnung bereit ist. Für mich mit ein Grund, in der Kategorie "doofe Amis" zu denken.


Hm, aber tatsächlich besitzen nur 52% der "doofen Amis" überhaupt Waffen... Schulterzucken Wer allerdings Waffen besitzt, hat gleich mehrere davon... insgesamt sollen es 250.000.000 Waffen sein, weniger als 1 Waffe pro Einwohner. Man kann also sagen, wenn jemand einen an der Waffe(l) hat, dann gescheit... zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 15, 16, 17  Weiter
Seite 3 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group