Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was bringt die Zukunft
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#756059) Verfasst am: 26.06.2007, 22:43    Titel: Was bringt die Zukunft Antworten mit Zitat

Was denkt ihr bringt die Zukunft*, wie wird sich die Welt in 10, 20 oder 30 Jahren von heute an verändern was werden wir machen und was nicht mehr.



*Auf diese Frage bin ich gekommen als ich ein Buch fand (aus den 60ern) welches eben dieses Thema behandelt .


PS.:Interessant auch dass es ein Buch vom Anfang des Jahrhunderts (des letzten natürlich) gibt welches das Mobiltelefon vorhergesehen hat sonst aber viel von Radioaktivität geredet hat mit der man dereinst alles heilen könnte.


Zuletzt bearbeitet von Nergal am 26.06.2007, 22:46, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
ENL L16 Instinct L40



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16184
Wohnort: NRW

Beitrag(#756060) Verfasst am: 26.06.2007, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

In 10 Jahren wird meine Tochter volljährig sein.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Algol
Katholik, saugverwirrte schleichende Scharia



Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 4797
Wohnort: Berlin

Beitrag(#756061) Verfasst am: 26.06.2007, 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

Die Clownerie der selektiven Intoleranz wird mE weiter zunehmen.
_________________
Leben kann tödlich sein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#756062) Verfasst am: 26.06.2007, 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

kolja hat folgendes geschrieben:
In 10 Jahren wird meine Tochter volljährig sein.


Meine auch.

Aber ich bin dann wahrscheinlich immer noch nicht erwachsen. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#756063) Verfasst am: 26.06.2007, 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mach mir Sorgen, ich hatte als erstes Gewaltphantasien, wie man Nergal los werden könnte zynisches Grinsen
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Achiever
immun



Anmeldungsdatum: 31.05.2006
Beiträge: 95

Beitrag(#756090) Verfasst am: 26.06.2007, 23:25    Titel: Antworten mit Zitat

...schaumermal...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xylakant
Outside the wall



Anmeldungsdatum: 20.08.2005
Beiträge: 97
Wohnort: Schweiz

Beitrag(#756104) Verfasst am: 26.06.2007, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

In 10 Jahren wird die Klimaerwärmung dank Bild, Prosieben und Blick keine Sorge der Menschheit mehr sein...
Weil die Vogelgrippe und Killertornados dafür sorgen das es keine Menschheit mehr geben wird... zynisches Grinsen

(Vielleicht, aber, hab ich bis dann, mein Deutschkurs, für Fröhns, endlich abgeschlossen?)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
hainer
frustrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 2537

Beitrag(#756477) Verfasst am: 27.06.2007, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Besseres Wetter. Idee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#756533) Verfasst am: 27.06.2007, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
Ich mach mir Sorgen, ich hatte als erstes Gewaltphantasien, wie man Nergal los werden könnte zynisches Grinsen

Dann bist du völlig gesund. zynisches Grinsen

10 Jahre - das ist nicht viel. Etwa so lange stehen jetzt moderne Computer und Internet zur Verfügung. Neue Techniken und Technologien scheinen momentan nicht anzustehen, jedenfalls nichts bedeutendes.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
The Killer Bunnies
Karottengeneral



Anmeldungsdatum: 21.08.2006
Beiträge: 51
Wohnort: Erdloch

Beitrag(#757449) Verfasst am: 28.06.2007, 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

was bringt die Zukunft...

...nichts gutes !

Wir haben Angst vor der Zukunft, sie beängstigt uns, hat doch der Jäger erst kürzlich eine neue Flinte gekauft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Achiever
immun



Anmeldungsdatum: 31.05.2006
Beiträge: 95

Beitrag(#757518) Verfasst am: 28.06.2007, 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

Was bringt die Zukunft?

ist doch klar, den Weltuntergang

Der nächste wäre 2012...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forke
Innenminister



Anmeldungsdatum: 19.05.2007
Beiträge: 1682
Wohnort: Am Unterlauf der Elbe

Beitrag(#757528) Verfasst am: 28.06.2007, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

Das nächste große Ding werden Holographietechniken sein. 3D PC etc. Das kommt, aber wann genau... 10 Jahre ist so ne persönliche Schätzung, wahrscheinlich etwas früher. Und natürlich nicht supertoll am Anfang aber dann.
Und dann kommt bald Weltkrieg. Wegen Resourcen. Tja.
Falls ihr euer persönliches Schicksal erfahren wollt: Schickt mir doch 2000 € per PN Auf den Arm nehmen zwinkern
_________________
"Jede hat mich gern, aber keine liebt mich! - Wenn ich an den lieben Gott glaubte, - wie müßte ich ihn hassen!"
Erich Mühsam, Tagebücher
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39822
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#757580) Verfasst am: 29.06.2007, 00:23    Titel: Re: Was bringt die Zukunft Antworten mit Zitat

Nergal hat folgendes geschrieben:
Was denkt ihr bringt die Zukunft*, wie wird sich die Welt in 10, 20 oder 30 Jahren von heute an verändern was werden wir machen und was nicht mehr.



*Auf diese Frage bin ich gekommen als ich ein Buch fand (aus den 60ern) welches eben dieses Thema behandelt .


PS.:Interessant auch dass es ein Buch vom Anfang des Jahrhunderts (des letzten natürlich) gibt welches das Mobiltelefon vorhergesehen hat sonst aber viel von Radioaktivität geredet hat mit der man dereinst alles heilen könnte.



Ganz einfach, Nergal

In 10 Jahren werde ich ein software-Unternehmen gruenden um meinen Nergal-Filter fuer Forenprofis zu verkaufen. Dort kann man stufenweise Nergaleskes herausfiltern, damit es nicht stoert. Ich habe da an insgesamt 10 Stufen gedacht, angefangen mit Nergal 1, die nur ganz grob alle Inselthreads rausfiltert bis hin zu Nergal 10, an der Du dann gar nicht mehr vorbeikommst.

In 20 Jahren werde ich dann ein eigenes Nergalprogramm schreiben lassen und das inkognito als Coputervirus in allen Foren installieren, das pausenlos nergaleske threads eroeffnet um die Nachfrage nach meinem Nergalfilter zu stimulieren.

In 30 Jahren hab ich dann mein Ziel erreicht. Endlich die Nummer 1 auf der Forbes-Liste! Ab und zu kommt dann der Bill Gates bei mir vorbei um zu schnorren und mich darueber auszuquetschen, wie man so richtig reich wird und nicht bloss so ein bisschen.......


Die Lektuere der Erguesse der "Futurologen" aus den 60ger Jahren ist natuerlich immer ein Genuss. Ich finde da liest sich vieles aus heutiger Sicht wie die Beschreibung des Paradieses durch unsere christlichen Freunde. Mit der Realitaet hat jedenfalls dieses ganze pseudo- und semiwissenschaftliche Zeugs herzlich wenig zu tun.

Ich verschlang frueher immer die grossen Bildbaende vom damaligen Guru der "Futurologen", Khan oder so hiess der und stellte mir schon vor, wie ich irgendwann nach dem Jahr 2000 von Haushaltsrobotern umsorgt werde, wenn ich von meiner 13 einhalb Stundenwoche Arbeit heimkomme und dank der Endloesung der Energiefrage durch 10 000 im Meer schwimmende Atomkraftwerke, mich allerhand extravaganten Hobbies widmen kann, jedes Jahr zwei Weltreisen unternehme und ab und an mal auf dem Mond vorbeischaue um Ueberstunden in der Mikrogravitationsfabik zur Herstellung neuartiger keramischer Werkstoffe zu machen..

Ja, frueher als ich noch klein war, habe ich immer sehr gerne Maerchernbuecher gelesen und lies mich in Phantasiewelten entfuehren...

Gruss, Bernie
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#757831) Verfasst am: 29.06.2007, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Eines dürfte sicher sein, den Rest an sozialen Leistungen wird der deutsche Staat abgeschafft haben.
Die Reichen werden immer reicher, die Armen immer ärmer, wozu man kein Prophet sein braucht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Philipp Wehrli
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 139
Wohnort: Winterthur

Beitrag(#759227) Verfasst am: 01.07.2007, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Eine grosse Entwicklung wird es wohl in der Gehirnforschung geben. Ich erwarte, dass es elektromagnetische Drogen gibt: Einen Helm, den du dir überstülpen kannst und mit dem du das Gefühl, das du dir wünschest, erzeugen kannst. Allerdings wird das wohl noch einige Zeit dauern, bis solche Dinge Marktreif sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
UnsichtbarerGeist
Bekennender Pastafari



Anmeldungsdatum: 22.03.2007
Beiträge: 487

Beitrag(#759234) Verfasst am: 01.07.2007, 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, in Zukunft wird es mehr Atheisten und mehr religiöse Fanatiker geben. Während die zunehmende Bildung den Atheismus vorantreibt, profitiert die Religion aufgrund ihrer "einfachen Regeln zur Seligkeit" von der immer komplizierter werdenden Welt.

Wissenschaftlich gesehen könnten wir vieleicht mal die Antwort auf die Frage aller Fragen finden - ich meine die Frage, die als Ergebnis 42 hat. (Ups, dann kennen wir die Antwort ja schon - na egal). Aber vieleicht finden wir heraus, was das Universum und unsere Existenz eigentlich IST.

Und irgendwann wird die Welt untergehen, entweder durch kulturelle Konflikte, oder durch eine weltweite Seuche, oder wie auch immer. Das Doomsday-Argument spricht ja dafür, und Weltuntergänge sind auch wieder eine Menge prophezeit ( http://www.unmoralische.de/weltuntergang.htm ). Meine Vermutung ist: Kulturelle Konflikte + Armut + Dummheit => Kriege => Finito. Aber ich täusche mich gerne.

MfG Geist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der_Guido
dafür dagegen zu sein



Anmeldungsdatum: 17.05.2006
Beiträge: 2518
Wohnort: Östlich von Holland

Beitrag(#759268) Verfasst am: 01.07.2007, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Falls ich in 30 Jahren noch lebe, würde ich mich über eine knackige Holodeck-Seniorenbetreuung freuen Auf den Arm nehmen
_________________
lieber einen schlechten Plan, als gar kein Plan haben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16359
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#759597) Verfasst am: 02.07.2007, 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mache mir keine Gedanken mehr über die Zukunft, nicht nur, weil ich sie nicht mehr erleben kann. Es war nämlich auch so in meinem Leben, daß man so ziemlich alles, was ich als Junge für unmöglich hielt, erfunden hat. Und alles, was ich hoffte, daß man es mal erfinden würde, hat sich als unmöglich gezeigt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bynaus
Stellar veranlagt



Anmeldungsdatum: 03.11.2003
Beiträge: 1888
Wohnort: Hinwil, CH, Erde

Beitrag(#759613) Verfasst am: 02.07.2007, 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Es war nämlich auch so in meinem Leben, daß man so ziemlich alles, was ich als Junge für unmöglich hielt, erfunden hat.


War es nicht eher so, dass dir als Junge die Dinge, die man erfunden hat, niemals in den Sinn gekommen wären (mehr noch als, "für unmöglich halten")?
_________________
http://www.planeten.ch - Acht und mehr Planeten
http://www.final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16359
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#760324) Verfasst am: 03.07.2007, 10:48    Titel: Antworten mit Zitat

Nein. Nicht ganz. Ich hielt zum Beispiel das Handy für unmöglich. Weil ich mich sehr mit Radiobastelei beschäftigte, wußte ich, daß man für eine Funkverbindung eine Funkfrequenz brauchte. Und wollte man das im sogenannten Duplex-Verkehr machen, also ohne das im Funksprech übliche: "Bitte kommen" oder "Over!" und Sendetaste drücken oder loslassen, brauchte man zwei Frequenzen. Und so war mir klar, daß das tragbare Telefon für alle ein Hirngespinst war: So viele Funkfrequenzen gibt es ja gar nicht. Die Idee, auf einer Frequenz tausende Gespräche übertragen zu können erschien mir absurd.
Anderes Beispiel: Ich habe die Uhrmacherei gelernt. Ich habe nicht geglaubt, daß es jemals möglich sei, eine Armbanduhr zu entwickeln, die so genau geht wie ein Glashütter Schiffschronometer oder eine astronomische Präzisionspendeluhr, wie man sie in den Observatorien im Keller hatte. Und heute gibt es diese Dinger, und dazu auch noch für einen geradezu lächerlichen Preis.
Was ich mir wünschte und was man bis heute nicht erfunden hat, ist der Roboter, der an meiner Stelle in die Fabrik ging und mir pünktlich die Lohntüte ablieferte. Die heutigen Roboter liefern leider ihre Lohntüte bei den Unternehmern ab...
Auch der Autopilot für langweilige Autobahnfahrten wurde bisher nicht erfunden. Zumindest nicht in brauchbarer Form.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16359
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#760340) Verfasst am: 03.07.2007, 11:15    Titel: Antworten mit Zitat

Und jetzt mal eine Zukunftsvision, über die ihr nachdenken und sie ausspinnen könnt:
Eines Tages werden die Genetiker die Gene des Menschen völlig durchschauen. Es wird möglich sein, die Genschemata zweier Menschen, die beabsichtigen Kinder zu zeugen, miteinander zu korrelieren und exakt vorauszusagen, was dabei für Kinder herauskommen werden. Erbkrankheiten werden kein Risiko, kein Schicksal mehr sein, sondern fahrlässiges Verschulden der Eltern. In den Vereinigten Staaten werden Kinder ihre Mütter auf Schadenersatz verklagen, weil die sich damals nicht in einer Samenbank das richtige Sperma beschafften, sondern auf gut Glück mit dem Ehemann zeugten.
Aus dem Zwang der Sache heraus werden viele Verlobungen daran zerbrechen. Die Frauen werden sich im Genetik-Institut befruchten lassen. Ihre Männer werden sich gezwungen sehen, wie weiland der heilige Josef ein Kuckucksei aufzuziehen. Aber der Mann könnte auch Kinder haben, jedoch nicht mit der Frau, mit der er zusammenlebt, weil die beiden einander lieben, sondern eben mit einer anderen, bei der seine Gene hervorragend passen. Wir bekommen eine matrilineare Gesellschaft, die es in Urzeiten schon einmal gab, als man noch nicht wußte, daß die Kinder vom Vögeln kommen.
Die Frauen werden dominieren und herrschen, sie sind es, die den Staffettenlauf des Lebens weiterführen, die die Gesundheit der Menschheit in ihrer Obhut haben. Die Männer sind dann nur noch Samenspender. Drolligerweise sind es vor allem Männer, die auf dieses Ziel hin in den Forschungslabors arbeiten...
Und nun spinnt das weiter: Was wird wohl der Papst dazu sagen?
Und wie werden wohl die gesellschaftlichen Umwälzungen sein, wenn man Designer-Babys machen kann? Wenn man also im Labor einzelne Gene zu einem kompletten Satz gezielt zusammenbaut wie bei einem Kochrezept und Genies konstruiert? Die Frau legt einen Wunschzettel vor und bekommt ein Kind nach Maß.
Möglich ist alles, hat der Mesner gesagt, als der Pfarrer von der Kanzel fiel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Telliamed
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5125
Wohnort: Wanderer zwischen den Welten

Beitrag(#760416) Verfasst am: 03.07.2007, 12:36    Titel: Antworten mit Zitat

Mehr als 30 Jahre sind vergangen.
Zwei schon sehr betagte Herren und eine Dame im fortgeschrittenen Alter sitzen auf der Erde und unterhalten sich.

Der eine sagte: "An Deiner Stelle hätte ich nicht El Kaida als den Hauptgegner bekämpft, George W.!"

Die Dame: "Ob das mit der Erdölleitung durch die Ostsee so eine gute Idee war, Wladimir?"

Der andere: "Du hättest mal mehr auf den alten Herrn in Rom hören sollen, auch wenn er nicht Dein Frauenbild teilte, Angela!"

Wo fand das Gespräch statt?

In einem chinesischen Umerziehungslager bei Dresden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14776
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#760985) Verfasst am: 04.07.2007, 01:39    Titel: Antworten mit Zitat

Telliamed hat folgendes geschrieben:
Mehr als 30 Jahre sind vergangen.
Zwei schon sehr betagte Herren und eine Dame im fortgeschrittenen Alter sitzen auf der Erde und unterhalten sich.

Der eine sagte: "An Deiner Stelle hätte ich nicht El Kaida als den Hauptgegner bekämpft, George W.!"

Die Dame: "Ob das mit der Erdölleitung durch die Ostsee so eine gute Idee war, Wladimir?"

Der andere: "Du hättest mal mehr auf den alten Herrn in Rom hören sollen, auch wenn er nicht Dein Frauenbild teilte, Angela!"

Wo fand das Gespräch statt?

In einem chinesischen Umerziehungslager bei Dresden.


Den Witz kannte ich auch schon (zitiert aus dem Gedächtnis, nach "Enzyklopädie des unnützen Wissens"): "In Warschau gab es ein geflügeltes Wort: Optimisten lernten Russisch. Realisten lernten Kalaschnikow schießen. Und Opportunisten lernten, Kaviar mit Stäbchen zu essen."
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Telliamed
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5125
Wohnort: Wanderer zwischen den Welten

Beitrag(#761025) Verfasst am: 04.07.2007, 09:23    Titel: Antworten mit Zitat

Den Witz gab es schon Ende der sechziger Jahre mit Kennedy und Chrustschow, er wurde leicht den heutigen Bedingungen angepaßt.

Ich wollte darauf aufmerksam machen, dass bei Zukunftsvorstellungen oft die technische Machbarkeit von Problemlösungen im Vordergrund stand, weniger die gesellschaftlichen Entwicklungen.
In 30 Jahren wird mich der Rasen decken, mich haben gesellschaftliche Entwicklungen immer mehr interessiert als technische Zukunftsphantasien. In mehr als vierzig Jahren konnte man sehen, was von dem damaligen "Technischen Optimismus" übrig blieb.

Was dabei oft unterschätzt wurde, war, dass "die Menschheit" schon einen viel höheren Grad an Kooperation erreicht haben müsste, um anspruchsvolle Veränderungen auf der ganzen Erde herbeizuführen oder sogar in den Kosmos zu wandern. Die Organisationen der UNO haben lediglich registrieren können, dass die Schere zwischen entwickelten und unterentwickelten Ländern immer größer wird in Sachen Ernährung, Zugang zum Wasser, medizinischer Grundversorgung, Elementarbildung und und ...
Auch ein Blick auf China, dem solche phantastischen Zukunftsaussichten eingeräumt werden, zeigt, dass sich einige Regionen als "Inseln" zu Zukunftszentren entwickeln, die überwiegende Mehrzahl der Bevölkerung jedoch noch in den traditionellen Bindungen verharrt. Was wird mit den Leuten?

Es sind eigentlich gar nicht so blendende Zukunftsaussichten für Kinder und Enkel. Man sagt den Deutschen oft "Jammern" auf hohem Niveau nach, aber:
Ein entscheidendes Problem der kommenden Jahrzehnte wird sein: wenn "Vollbeschäftigung" nicht mehr durchsetzbar sein sollte, unsere Generationen aber bisher weitgehend Sinn und Wert ihres Daseins aus der Erwerbsarbeit abgeleitet hatten (bei Strafe des sozialen Abstiegs),
wie wird dann in Zukunft die überaus notwendige soziale Arbeit in Bildung, Kranken- und Altenpflege angemessen bewertet? In der Vergangenheit wurde ein Land nach dem Ausstoß an Kohle, Eisen, Stahl bewertet, im 20. Jahrhundert an Zement, in den letzten Jahrzehnten an Autos ( skeptisch ), jetzt an Informationstechnologie und unter Umständen an Gentechnologie - aber die meisten Menschen sind mit den entsprechenden Techniken nicht unmittelbar verbunden.
Wie wird die Gesellschaft der Zukunft aussehen, in der es kaum noch unmittelbare Produzenten gibt, die sozialen Dienste aber für jeden bezahlbar bleiben müssen?


So, der Ansatz von @Ahriman scheint mir so interessant zu sein, dass er nicht durch blöde Witze aus alten Zeiten verdrängt werden sollte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Malone
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.09.2004
Beiträge: 5269

Beitrag(#761034) Verfasst am: 04.07.2007, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Die Zukunft wird beschissen sein. Am miesesten für diejenigen, die nicht über Kapital verfügen. Es wird immer weniger Arbeit geben, und die ihre Arbeit verloren haben, werden durch Repressionen und Kürzungen in niedrig bezahlte Dienstleistungsjobs gepresst, bei denen sie über immer weniger Rechte verfügen. Der Alltag wird durch Verbote und Überwachung beherrscht sein, es wird immer riskanter werden, seine Meinung zu äußern. Der Einfluss der Kapitalisten wird über die Konzerne immer unverhohlener auf die Politik ausgeübt, die von den ebenfalls durch Kapitalisten beherrschten Medien gestützt wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2192

Beitrag(#2155535) Verfasst am: 25.10.2018, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Zukunftstrend:
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/women-only-trend-mallorca-eroeffnet-erstes-hotel-nur-fuer-frauen-a-1234921.html
Zitat:
Männer müssen draußen bleiben: Im kommenden Jahr wird in Mallorca ein Frauenhotel eröffnet. Der Chef ist überzeugt, damit einem Trend zu folgen. Auch das Personal soll ausschließlich weibliches sein.


Zitat:
Es zeichnet sich tatsächlich ein Trend ab. In Großstädten wie Hamburg oder New York gibt es längst Hotels nur für Frauen. Aber auch im Ostseebad Nienhagen können Frauen ganz unter sich Urlaub machen. In vielen Hotels weltweit gibt es immerhin "Women only"-Etagen.

Die US-Amerikanerin Kristina Roth kaufte sogar eine ganze Insel nur für Frauen: In Finnland können sich Frauen nun auf "Super She Island", einer 3,4 Hektar großen Insel rund 90 Minuten von Helsinki entfernt, ohne Männer erholen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadMagic
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.06.2017
Beiträge: 202

Beitrag(#2155569) Verfasst am: 26.10.2018, 00:44    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Ein Zukunftstrend:
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/women-only-trend-mallorca-eroeffnet-erstes-hotel-nur-fuer-frauen-a-1234921.html
Zitat:
Männer müssen draußen bleiben: Im kommenden Jahr wird in Mallorca ein Frauenhotel eröffnet. Der Chef ist überzeugt, damit einem Trend zu folgen. Auch das Personal soll ausschließlich weibliches sein.


Zitat:
Es zeichnet sich tatsächlich ein Trend ab. In Großstädten wie Hamburg oder New York gibt es längst Hotels nur für Frauen. Aber auch im Ostseebad Nienhagen können Frauen ganz unter sich Urlaub machen. In vielen Hotels weltweit gibt es immerhin "Women only"-Etagen.

Die US-Amerikanerin Kristina Roth kaufte sogar eine ganze Insel nur für Frauen: In Finnland können sich Frauen nun auf "Super She Island", einer 3,4 Hektar großen Insel rund 90 Minuten von Helsinki entfernt, ohne Männer erholen.


Ist sowas wie Rassismus nur anders Mr. Green
_________________
Wieder da zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16359
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2155607) Verfasst am: 26.10.2018, 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

MadMagic hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Ein Zukunftstrend:
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/women-only-trend-mallorca-eroeffnet-erstes-hotel-nur-fuer-frauen-a-1234921.html
Zitat:
Männer müssen draußen bleiben: Im kommenden Jahr wird in Mallorca ein Frauenhotel eröffnet. Der Chef ist überzeugt, damit einem Trend zu folgen. Auch das Personal soll ausschließlich weibliches sein.


Zitat:
Es zeichnet sich tatsächlich ein Trend ab. In Großstädten wie Hamburg oder New York gibt es längst Hotels nur für Frauen. Aber auch im Ostseebad Nienhagen können Frauen ganz unter sich Urlaub machen. In vielen Hotels weltweit gibt es immerhin "Women only"-Etagen.

Die US-Amerikanerin Kristina Roth kaufte sogar eine ganze Insel nur für Frauen: In Finnland können sich Frauen nun auf "Super She Island", einer 3,4 Hektar großen Insel rund 90 Minuten von Helsinki entfernt, ohne Männer erholen.


Ist sowas wie Rassismus nur anders Mr. Green

Stimmt. Wenn man das weiterdenkt, kriegen wir die Apartheid der Südafrikaner auf die Art wieder. Da gibts dann auch Parkbänke "Nur für Frauen" und dergleichen mehr. Wo dürfen die Männer im Bus sitzen bezw. stehen, vorn oder hinten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11184

Beitrag(#2155621) Verfasst am: 26.10.2018, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wo dürfen die Männer im Bus sitzen bezw. stehen, vorn oder hinten?

Bis 2011: https://de.wikipedia.org/wiki/Mehadrin-Linien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 39729

Beitrag(#2155623) Verfasst am: 26.10.2018, 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

Stimmt. Wenn man das weiterdenkt, kriegen wir die Apartheid der Südafrikaner auf die Art wieder. Da gibts dann auch Parkbänke ...

Was hältst du von Behinderten-Parkplätzen? Hotels, Restaurants oder Schwimmbäder nur für Erwachsene? Oder im Gegenteil Familienhotels. Parkplätze für Eltern mit Kleinkindern? Strände, an denen Hunde verboten sind? FKK-Strände?
...
Hm. Gibt wohl viele Bereiche, wo jemand spezielle Kundschaft bevorzugt. Alles Rassismus ähnlich, oder sollte man da vielleicht differenzieren?
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group