Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

War Mohammed ein Kinderschänder?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
recital
registrierter User



Anmeldungsdatum: 31.01.2004
Beiträge: 243
Wohnort: Wien

Beitrag(#908467) Verfasst am: 14.01.2008, 11:18    Titel: War Mohammed ein Kinderschänder? Antworten mit Zitat

In Österreich (und nicht nur hier) gehen die Wogen hoch. Eine Funktionärin der FPÖ sagte, da Mohammed eine Sechsjährige geheiratet hat, wäre dies heute Kinderschändung. Ausserdem hätte er den Koran während seiner epileptischen Anfälle verfasst ...

Weiters sagte sie, die Ausländerinvasion nähme die Form eines Tsunami an.

Da wird ja ein weiterer Wirbel auf uns zukommen, der sich gewaschen haben wird, vermute ich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Landmann
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 29

Beitrag(#908473) Verfasst am: 14.01.2008, 11:29    Titel: Re: War Mohammed ein Kinderschänder? Antworten mit Zitat

recital hat folgendes geschrieben:
In Österreich (und nicht nur hier) gehen die Wogen hoch. Eine Funktionärin der FPÖ sagte, da Mohammed eine Sechsjährige geheiratet hat, wäre dies heute Kinderschändung. Ausserdem hätte er den Koran während seiner epileptischen Anfälle verfasst ...

Weiters sagte sie, die Ausländerinvasion nähme die Form eines Tsunami an.

Da wird ja ein weiterer Wirbel auf uns zukommen, der sich gewaschen haben wird, vermute ich.


Hallo
wo liegt das Problem, eine Heirat mit einer 6 jaehrigen einzuordnen? Heute noch werden im Islam 12 jaehrige nach der ersten Periode verheiratet... wo liegt da das Definitionsproblem?
Millionen inkompatibler, das Wertesystem der Neu-Heimat ablehnender Migranten, inwiefern ist da der Vergleich mit einer vorraussehbaren Katastrophe falsch?
Wer den Wirbel scheut, macht sich zum Mitschuldigen am kommenden Kulturkampf
Landmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Po8
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt.



Anmeldungsdatum: 20.07.2006
Beiträge: 803

Beitrag(#908478) Verfasst am: 14.01.2008, 11:35    Titel: Re: War Mohammed ein Kinderschänder? Antworten mit Zitat

recital hat folgendes geschrieben:
In Österreich (und nicht nur hier) gehen die Wogen hoch. Eine Funktionärin der FPÖ sagte, da Mohammed eine Sechsjährige geheiratet hat, wäre dies heute Kinderschändung. Ausserdem hätte er den Koran während seiner epileptischen Anfälle verfasst ...

Weiters sagte sie, die Ausländerinvasion nähme die Form eines Tsunami an.

Da wird ja ein weiterer Wirbel auf uns zukommen, der sich gewaschen haben wird, vermute ich.

Das Problem an der von der FPÖ vorgebrachten (und imho prinzipiell berechtigten) Kritik am Religionsstifter ist der Ansatz, der damit offensichtlich verfolgt wird. So geth es Strache & Co. nicht um ein Weniger an Religion, sondern ein Weniger an "fremder" Religion, so gilt es nicht religiöse Indoktrination abzubauen sondern (gem. Haider) den Moscheenbau zu verhindern.

So wird hier gerade nicht ein integrativer Ansatz auf einer säkularen Basis verfolgt, sondern ein seperationistischer, in den Religion noch zusätzlich mit eingebracht wird (als würde die übrigen Vorurteile noch nicht ausreichen). Deswegen ist es imho eine Themaverfehlung und schadet der Aufklärung mehr als es ihr nützt.

Po8
_________________
8 ist mein Name sicher nicht,
nicht mein IQ, nicht mein Gewicht.
Denn das was hier geschrieben steht,
das heißt auf englisch: der Poet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
ateyim
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3656
Wohnort: Istanbul

Beitrag(#908479) Verfasst am: 14.01.2008, 11:35    Titel: Re: War Mohammed ein Kinderschänder? Antworten mit Zitat

recital hat folgendes geschrieben:
Eine Funktionärin der FPÖ sagte, da Mohammed eine Sechsjährige geheiratet hat, wäre dies heute Kinderschändung.


Am Kopf kratzen

dann müssen wir Mohammed ja dankbar sein... haette er das nicht gemacht, würden wir es heute nicht als Kinderschaendung betrachten... oder wie ist obiger Kausalzusammenhang zu verstehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
recital
registrierter User



Anmeldungsdatum: 31.01.2004
Beiträge: 243
Wohnort: Wien

Beitrag(#908483) Verfasst am: 14.01.2008, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Obwohl ich keine Lust habe, diese Frau Winter auch noch zu interpretieren, dürfte sie von der Ansicht ausgehen, zu Mohammeds Zeiten war im Orient eine Ehe mit einem Kind ganz normal.

Hmmm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Landmann
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 29

Beitrag(#908489) Verfasst am: 14.01.2008, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

recital hat folgendes geschrieben:
Obwohl ich keine Lust habe, diese Frau Winter auch noch zu interpretieren, dürfte sie von der Ansicht ausgehen, zu Mohammeds Zeiten war im Orient eine Ehe mit einem Kind ganz normal.

Hmmm


Hallo
nunja,da das auch heute noch durchaus mit Mohamed und Aishe begründet und toleriert wird, kann man sich das nicht ganz so einfach machen
Landmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#908517) Verfasst am: 14.01.2008, 12:27    Titel: Antworten mit Zitat

Landmann hat folgendes geschrieben:
recital hat folgendes geschrieben:
Obwohl ich keine Lust habe, diese Frau Winter auch noch zu interpretieren, dürfte sie von der Ansicht ausgehen, zu Mohammeds Zeiten war im Orient eine Ehe mit einem Kind ganz normal.

Hmmm


Hallo
nunja,da das auch heute noch durchaus mit Mohamed und Aishe begründet und toleriert wird, kann man sich das nicht ganz so einfach machen
Landmann


Nimm doch deinen alten dauerhaft gesperrten Nick Smilie
_________________
Wer nichts weiß, glaubt alles.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pariparo
Bright & HyperAtheist



Anmeldungsdatum: 22.06.2007
Beiträge: 2378
Wohnort: Berlin

Beitrag(#908528) Verfasst am: 14.01.2008, 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

aus heutiger sicht war mohammed sicherlich ein kinderschänder. angeblich war aischa 6 oder 7 jahre alt, als mohammed sie heiratete und 9 jahre alt, als die ehe "vollzogen" wurde. was wohl zu dieser zeit nicht ganz unüblich war. sie könnte aber auch älter gewesen sein. wie immer: nichts genaues weiss man nicht...

heutzutage werden 12jährige (zwangs-)verheiratet... kinderprostitution... kinderarbeit... kindersoldaten... mädchen werden beschnitten... kinder werden missbraucht/misshandelt... kinder von evangelikalen einer gehirnwäsche unterzogen usw. usw. wir befinden uns im 21. jahrhundert!

aischa hatte wahrscheinlich ein recht angenehmes leben, angeblich war sie ja die lieblingsfrau mohammeds. kinderarbeit, sklaverei, armut usw. blieben ihr erspart.
_________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?
Ich bin selbst gegenüber allen bekannten Religionen Dissident, und ich hoffe, dass jede Art religiöser Gläubigkeit ausstirbt. (B.Russell)

muede
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gwarpy
Psychonaut



Anmeldungsdatum: 19.09.2004
Beiträge: 2012
Wohnort: KinA

Beitrag(#908610) Verfasst am: 14.01.2008, 13:33    Titel: Re: War Mohammed ein Kinderschänder? Antworten mit Zitat

recital hat folgendes geschrieben:

Weiters sagte sie, die Ausländerinvasion nähme die Form eines Tsunami an.


Was totaler Unsinn ist. Die Zuwanderung und die Zahl der Asylwerber hat den den letzten Jahren beständig abgenommen (auch wegen der - wie NGOs meinen - menschenrechtswidrigen Bestimmungen). Das früher stets hoffnungslos überfüllte Auffanglager Traiskirchen, in denen man Menschen beinahe stapelte, ist heute nur noch mäßig belegt.
Es ist einfach der übliche Versuch die bösen Ausländer als bedrohung hinzustellen.


gwarpy
_________________
Die Menschen glauben das, was sie wünschen.
Gaius Julius Caesar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sokrateer
souverän



Anmeldungsdatum: 05.09.2003
Beiträge: 11649
Wohnort: Wien

Beitrag(#908662) Verfasst am: 14.01.2008, 14:12    Titel: Re: War Mohammed ein Kinderschänder? Antworten mit Zitat

gwarpy hat folgendes geschrieben:
recital hat folgendes geschrieben:

Weiters sagte sie, die Ausländerinvasion nähme die Form eines Tsunami an.


Was totaler Unsinn ist. Die Zuwanderung und die Zahl der Asylwerber hat den den letzten Jahren beständig abgenommen (auch wegen der - wie NGOs meinen - menschenrechtswidrigen Bestimmungen). Das früher stets hoffnungslos überfüllte Auffanglager Traiskirchen, in denen man Menschen beinahe stapelte, ist heute nur noch mäßig belegt.
Es ist einfach der übliche Versuch die bösen Ausländer als bedrohung hinzustellen.

In den letzten Jahren hatten wir Jahr für Jahr mehr Asylanträge als zur Zeit des Jugoslawienkriegs, also einer Zeit, in der in unserer Nachbarschaft Völkermord und Vertreibung an der Tagesordnung standen. Österreich stand in den letzten Jahren häufig an der Spitze bei den Asylwerbern pro Kopf und hatte auch in absoluten Zahlen halb so viele Anträge wie Deutschland. In Österreich bekamen 30% der Antragsteller Asyl, in Deutschland nur ~3%.

Also entweder sind all die anderen Länder noch um ein vielfaches unmenschlicher, als es die NGOs über Österreich behaupten, oder Asylmissbrauch ist ein reales Phänomen, gegen das man etwas tun muss.

Bergab geht es erst seit 2006. Allerdings zeigen die, von der SPÖ mitbeschlossenen Änderungen, in der Tat einen Effekt und daher ist das Geschrei der FPÖ in dieser Hinsicht einschläfernd. Das Thema schwimmt ihnen irgendwie davon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zarathustrafreund
gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.06.2007
Beiträge: 528

Beitrag(#908675) Verfasst am: 14.01.2008, 14:26    Titel: Kinderschänder überall Antworten mit Zitat

Da ist noch Gandhi der auch eine junge Dame hatte, der heilige Geist nicht vergessen, Maria war auch noch ein Kind, aber so war sie besser dran als lebendig begraben vorher drüben üblich.

Na ja Mohammed war Geisteskrank aber für Muslime die an Gott/Allah glauben stört es doch nicht dass er die jüdische Schriftreligion usupiert hat, einen Engel Gabriel wahrnahm, den Zoroastrismus auszulöschen versuchte, zu Massenmord aufrief, an ein kleines Kind gefallen hatte neben der Vielehe und als analphabet den Koran schrieb, na ja, wenn das Judentum und Christentum ad absurdum geführt ist werden die Muselmanen auch ihr falscher glaube aufgeben und sich von dem Kinderschänder distanzieren, Mahomet war wohl ein Guter Dichter aber wenn klar ist, dass das AT von anderen Kulturen geklaut hat(NoahUtnapitschim/Beschneidung/Rituale) und der Rest erlogen ist(kein Ägyptenauszug, kein einiges Reich unter David, kein Bund mit erfundenen Gott) dann fällt der Muselmanentum auch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Botschafter Kosh
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 26.11.2007
Beiträge: 3972

Beitrag(#908682) Verfasst am: 14.01.2008, 14:30    Titel: Re: War Mohammed ein Kinderschänder? Antworten mit Zitat

gwarpy hat folgendes geschrieben:
recital hat folgendes geschrieben:

Weiters sagte sie, die Ausländerinvasion nähme die Form eines Tsunami an.


Was totaler Unsinn ist. Die Zuwanderung und die Zahl der Asylwerber hat den den letzten Jahren beständig abgenommen (auch wegen der - wie NGOs meinen - menschenrechtswidrigen Bestimmungen). Das früher stets hoffnungslos überfüllte Auffanglager Traiskirchen, in denen man Menschen beinahe stapelte, ist heute nur noch mäßig belegt.
Es ist einfach der übliche Versuch die bösen Ausländer als bedrohung hinzustellen.


gwarpy


Der Trend geht zur illegalen Einwanderung.

http://www.welt.de/politik/article843486/Zahl_der_illegal_eingereisten_Iraker_gestiegen.htm

mfg Kosh
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Celsus-2006
Unpapst



Anmeldungsdatum: 26.07.2006
Beiträge: 1617
Wohnort: Süddeutschland

Beitrag(#908687) Verfasst am: 14.01.2008, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich geht es diesem FPÖ-Menschen vor allem um populistische Hetze gegen Ausländer. Dabei von einer Tsunami-artigen Flut zu sprechen, ist schon übelste Hetze, die Ausländerangst und -hass erzeugen soll.
Und Mohammed (für den ich keine Sympathien hege, das kann man als intélligenter Mensch ja wohl auch kaum) war zwar aus heutiger Sicht ein Kinderschänder, aber ansonsten muss man sich eben immer anschauen, welche Praktiken und Gebräuche zu welcher Zeit üblich und "rechtens" waren. Kinder haben, zumindest auf dem Papier, erst seit dem 19. Jahrhundert halbwegs Rechte, auch hinsichtlich ihrer sexuellen Unversehrtheit und Selbstbestimmung. Was heute zum Glück streng verpönt ist (außer bei vielem Moslems...), war bis in die Neuzeit noch häufige Realität. Ich will damit Mohammed nicht entschuldigen, aber man muss historisch realistisch bleiben, wenn man sowas werten will. Dass er ein ziemlich agressiver und Schaden und Unglück stiftender Mensch war, kann man schließlich trotzdem feststellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landmann
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 29

Beitrag(#908756) Verfasst am: 14.01.2008, 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

pariparo hat folgendes geschrieben:
aus heutiger sicht war mohammed sicherlich ein kinderschänder. angeblich war aischa 6 oder 7 jahre alt, als mohammed sie heiratete und 9 jahre alt, als die ehe "vollzogen" wurde. was wohl zu dieser zeit nicht ganz unüblich war. sie könnte aber auch älter gewesen sein. wie immer: nichts genaues weiss man nicht...

heutzutage werden 12jährige (zwangs-)verheiratet... kinderprostitution... kinderarbeit... kindersoldaten... mädchen werden beschnitten... kinder werden missbraucht/misshandelt... kinder von evangelikalen einer gehirnwäsche unterzogen usw. usw. wir befinden uns im 21. jahrhundert!

aischa hatte wahrscheinlich ein recht angenehmes leben, angeblich war sie ja die lieblingsfrau mohammeds. kinderarbeit, sklaverei, armut usw. blieben ihr erspart.


Hallo
der Beitrag sollte einen Verdienstorden bekommen... lebe mal in einem islamischen Land und schau Dir bewusst die Bräute in Bezug auf Alter,Reife und selbstbestimmtem Leben an...
kann sein, das ich den Beitrag missinterpretiere, aber ich denke, ein pädophiler Mann bleibt dasselbe, auch wenn es ein paar Jahrhunderte zurückliegt. Und eine derartige Geselschaftsordnung zu verteidigen, treibt mir den Brechreiz den Hals hoch
Landmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pariparo
Bright & HyperAtheist



Anmeldungsdatum: 22.06.2007
Beiträge: 2378
Wohnort: Berlin

Beitrag(#908788) Verfasst am: 14.01.2008, 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Landmann hat folgendes geschrieben:
pariparo hat folgendes geschrieben:
aus heutiger sicht war mohammed sicherlich ein kinderschänder. angeblich war aischa 6 oder 7 jahre alt, als mohammed sie heiratete und 9 jahre alt, als die ehe "vollzogen" wurde. was wohl zu dieser zeit nicht ganz unüblich war. sie könnte aber auch älter gewesen sein. wie immer: nichts genaues weiss man nicht...

heutzutage werden 12jährige (zwangs-)verheiratet... kinderprostitution... kinderarbeit... kindersoldaten... mädchen werden beschnitten... kinder werden missbraucht/misshandelt... kinder von evangelikalen einer gehirnwäsche unterzogen usw. usw. wir befinden uns im 21. jahrhundert!

aischa hatte wahrscheinlich ein recht angenehmes leben, angeblich war sie ja die lieblingsfrau mohammeds. kinderarbeit, sklaverei, armut usw. blieben ihr erspart.


Hallo
der Beitrag sollte einen Verdienstorden bekommen... lebe mal in einem islamischen Land und schau Dir bewusst die Bräute in Bezug auf Alter,Reife und selbstbestimmtem Leben an...
kann sein, das ich den Beitrag missinterpretiere, aber ich denke, ein pädophiler Mann bleibt dasselbe, auch wenn es ein paar Jahrhunderte zurückliegt. Und eine derartige Geselschaftsordnung zu verteidigen, treibt mir den Brechreiz den Hals hoch
Landmann


selbstbestimmtes leben im islam? geht eh nicht... ich bin so ziemlich der letzte, der so eine "gesellschaftsordnung" verteidigen würde...
du solltest schon genauer lesen. wenn jemand tatsächlich ein 6jähriges mädchen heiratet, dann ist er ganz sicher ein kinderschänder. aber... mitte des 6. jh. tickten die uhren anders. die durchschnittliche lebenserwartung betrug 35 jahre. und mädchen, die ihre geschlechtsreife erlangten, wurden verheiratet. war in den meisten kulturkreisen so üblich. ob der bekloppte prophet mohammed nun 'n kinderficker war oder nicht... in der kritischen betrachtung des islam relativ unerheblich Mit den Augen rollen
_________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?
Ich bin selbst gegenüber allen bekannten Religionen Dissident, und ich hoffe, dass jede Art religiöser Gläubigkeit ausstirbt. (B.Russell)

muede
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gwarpy
Psychonaut



Anmeldungsdatum: 19.09.2004
Beiträge: 2012
Wohnort: KinA

Beitrag(#908792) Verfasst am: 14.01.2008, 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Staatsanwaltschaft wird aktiv


gwarpy
_________________
Die Menschen glauben das, was sie wünschen.
Gaius Julius Caesar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landmann
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 29

Beitrag(#908799) Verfasst am: 14.01.2008, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

pariparo hat folgendes geschrieben:
Landmann hat folgendes geschrieben:
pariparo hat folgendes geschrieben:
aus heutiger sicht war mohammed sicherlich ein kinderschänder. angeblich war aischa 6 oder 7 jahre alt, als mohammed sie heiratete und 9 jahre alt, als die ehe "vollzogen" wurde. was wohl zu dieser zeit nicht ganz unüblich war. sie könnte aber auch älter gewesen sein. wie immer: nichts genaues weiss man nicht...

heutzutage werden 12jährige (zwangs-)verheiratet... kinderprostitution... kinderarbeit... kindersoldaten... mädchen werden beschnitten... kinder werden missbraucht/misshandelt... kinder von evangelikalen einer gehirnwäsche unterzogen usw. usw. wir befinden uns im 21. jahrhundert!

aischa hatte wahrscheinlich ein recht angenehmes leben, angeblich war sie ja die lieblingsfrau mohammeds. kinderarbeit, sklaverei, armut usw. blieben ihr erspart.


Hallo
der Beitrag sollte einen Verdienstorden bekommen... lebe mal in einem islamischen Land und schau Dir bewusst die Bräute in Bezug auf Alter,Reife und selbstbestimmtem Leben an...
kann sein, das ich den Beitrag missinterpretiere, aber ich denke, ein pädophiler Mann bleibt dasselbe, auch wenn es ein paar Jahrhunderte zurückliegt. Und eine derartige Geselschaftsordnung zu verteidigen, treibt mir den Brechreiz den Hals hoch
Landmann


selbstbestimmtes leben im islam? geht eh nicht... ich bin so ziemlich der letzte, der so eine "gesellschaftsordnung" verteidigen würde...
du solltest schon genauer lesen. wenn jemand tatsächlich ein 6jähriges mädchen heiratet, dann ist er ganz sicher ein kinderschänder. aber... mitte des 6. jh. tickten die uhren anders. die durchschnittliche lebenserwartung betrug 35 jahre. und mädchen, die ihre geschlechtsreife erlangten, wurden verheiratet. war in den meisten kulturkreisen so üblich. ob der bekloppte prophet mohammed nun 'n kinderficker war oder nicht... in der kritischen betrachtung des islam relativ unerheblich Mit den Augen rollen


Hallo
richtig, damals durchaus üblich,wenn auch immer noch pädophilie im eigentlichen Sinne
die mich ärgernde Tatsache ist die, das manche aus falsch verstandener Toleranz eben diese Zustände, die durchaus heute in islamischen Ländern noch hochaktuell sind, mittels mittelalter etc. relativieren und es tunlichst vermeiden, diese Themen mal mit Ihren Islamisten ihrer Wahl anzusprechen... und sei es beim kulturbereichernden Döner.
Noch netter ist die Variante "Tradition" vis versa "Religion" ,denn verschleiert wird damit, das die islamische Gesellschaftsordnung eben nicht wie das Christentum als Religion gilt,sondern den kompletten Lebensraum ausfüllt.
Landmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pariparo
Bright & HyperAtheist



Anmeldungsdatum: 22.06.2007
Beiträge: 2378
Wohnort: Berlin

Beitrag(#908813) Verfasst am: 14.01.2008, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

"Dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er zusammen mit ein paar Stammesgenossen seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, [dass] er sein Vaterland mit dem Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, dass kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat in ihm jedes natürliche Licht erstickt." (Voltaire)
_________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?
Ich bin selbst gegenüber allen bekannten Religionen Dissident, und ich hoffe, dass jede Art religiöser Gläubigkeit ausstirbt. (B.Russell)

muede
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#908818) Verfasst am: 14.01.2008, 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

pariparo hat folgendes geschrieben:
"Dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er zusammen mit ein paar Stammesgenossen seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, [dass] er sein Vaterland mit dem Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, dass kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat in ihm jedes natürliche Licht erstickt." (Voltaire)


Ein sehr gelungener Text. Allerdings sagte das ein Mann, der auch der Ansicht war: "Wenn es Gott nicht gäbe, müsste man ihn erfinden." Ein solch intelligenter Mann wie Voltaire hätte sich eigentlich die Zusammenhänge zwischen Bekloppten, ihren "Visionen" und dem Gottesglauben klarmachen sollen.
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
pariparo
Bright & HyperAtheist



Anmeldungsdatum: 22.06.2007
Beiträge: 2378
Wohnort: Berlin

Beitrag(#908821) Verfasst am: 14.01.2008, 16:53    Titel: Antworten mit Zitat

"Fanatismus ist sicherlich tausendfach verhängnisvoller, denn Atheismus entfacht keine blutige Leidenschaft, wo Fanatismus es tut. Atheismus steht dem Verbrechen gegenüber während Fanatismus zu Verbrechen führt." (Voltaire)
_________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?
Ich bin selbst gegenüber allen bekannten Religionen Dissident, und ich hoffe, dass jede Art religiöser Gläubigkeit ausstirbt. (B.Russell)

muede
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#908824) Verfasst am: 14.01.2008, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Machen wir jetzt fröhliches Zitateaustauschen? Sehr glücklich
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
pariparo
Bright & HyperAtheist



Anmeldungsdatum: 22.06.2007
Beiträge: 2378
Wohnort: Berlin

Beitrag(#908826) Verfasst am: 14.01.2008, 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

au, ja... Cool
_________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?
Ich bin selbst gegenüber allen bekannten Religionen Dissident, und ich hoffe, dass jede Art religiöser Gläubigkeit ausstirbt. (B.Russell)

muede
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zarathustrafreund
gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.06.2007
Beiträge: 528

Beitrag(#908850) Verfasst am: 14.01.2008, 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Der Wert eines Mädchen ist auch gestiegen, da kann man mohammeds Zeiten nicht mehr mit Heute vergleichen, damals konnte man mit ein Paar Ziegen schon ein anständiges Putzmädchen eintauschen, die man auch befummeln konnte ohne Strafbar zu werden, als Mann ist das Patriarchat doch das wichtigste was Religionen vorgebracht haben, was wäre bloß passiert wenn Weiber das Alte Testament erdichtet hätten, wahrscheinlich würde dann drin stehen dass wir von Adam von einer entnommen wurde, dann ist man als Mann nur noch eine laufende Spermabank, na ja Mohammed zeiges uns post mortem, Dein Glaube ist der Beste und vor allem ist alles wahr und sehr intellektuell (für Sponge Bob Profile)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
recital
registrierter User



Anmeldungsdatum: 31.01.2004
Beiträge: 243
Wohnort: Wien

Beitrag(#908865) Verfasst am: 14.01.2008, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe diesen Thread unter einem Aspekt eröffnet, den ich nicht expressis verbis formulierte, da er - wie mir schien - auf der Hand lag. Da aber kein User darauf einging, muss ich ihn wohl formulieren.

Wer erinnert sich nicht, welch schreckliche Folgen diese Karikaturen, die Ratzi-Rede oder die Idomeneo-Regie in Berlin auslösten. Daher ist zu befürchten, dass diese bewusste Kriminalisierung des Mohammed fürchterliche Folgen islamischer Rache bei uns und anderswo auslösen könnten, die unser Land mit Islamisten-Terror überziehen würde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Solipsist
Sie verstehen mich nicht richtig.



Anmeldungsdatum: 22.08.2007
Beiträge: 1015
Wohnort: Franken

Beitrag(#908876) Verfasst am: 14.01.2008, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wundere mich eh schon den ganzen Tag über ausbleibende Todesdrohungen an jene Frau.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#908887) Verfasst am: 14.01.2008, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Landmann = sigi?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landmann
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 29

Beitrag(#908890) Verfasst am: 14.01.2008, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

pariparo hat folgendes geschrieben:
"Dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er zusammen mit ein paar Stammesgenossen seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, [dass] er sein Vaterland mit dem Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, dass kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat in ihm jedes natürliche Licht erstickt." (Voltaire)


Hallo
gute Antwort
Landmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landmann
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 29

Beitrag(#908892) Verfasst am: 14.01.2008, 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

recital hat folgendes geschrieben:
Ich habe diesen Thread unter einem Aspekt eröffnet, den ich nicht expressis verbis formulierte, da er - wie mir schien - auf der Hand lag. Da aber kein User darauf einging, muss ich ihn wohl formulieren.

Wer erinnert sich nicht, welch schreckliche Folgen diese Karikaturen, die Ratzi-Rede oder die Idomeneo-Regie in Berlin auslösten. Daher ist zu befürchten, dass diese bewusste Kriminalisierung des Mohammed fürchterliche Folgen islamischer Rache bei uns und anderswo auslösen könnten, die unser Land mit Islamisten-Terror überziehen würde.


Hallo
und? möchtest Du statt dessen weiter Dein Haupt im eigenen Land beugen,nur um ja nicht irgendwelche durchgeknallten Hinterwaeldler in Deinem eigenen Land zu provozieren? Schon soviel Angst im Bauch?
Lass es knallen,lass Sie demonstrieren und hinterher schmeissen wir die Islamisten samt Anhang raus. Toleranz ist unangebracht oder Du bist demnaechst Dhimmi im eigenen Land, dank falscher Toleranz....und als Atheist unterhalb der Menschenwürde,von der hier immer geredet wird
Landmann


Zuletzt bearbeitet von Landmann am 14.01.2008, 18:55, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Landmann
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 29

Beitrag(#908894) Verfasst am: 14.01.2008, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Solipsist hat folgendes geschrieben:
Ich wundere mich eh schon den ganzen Tag über ausbleibende Todesdrohungen an jene Frau.


Hallo
die islamistische Buschtrommel braucht noch ein wenig bis Pakistan....aber gut, bei uns werden ja mittlerweile Politiker bei sanfter Kritik Rassisten genannt von der Integration verpflichteten Verbandsvorstehern....kommt also alles noch
Landmann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#908895) Verfasst am: 14.01.2008, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

narziss hat folgendes geschrieben:
Landmann = sigi?


Kommasetzung scheint er jedenfalls an Elisa.beths Schule gelernt zu haben. Mit den Augen rollen

Find ich immer besonders klasse, wenn die Oberdoitschen nicht mal ihre eigene Sprache beherrschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 1 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group