Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Benötigen wir einen "Zentralrat der Konfessionsfreien in Deutschland"?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Benötigen wir einen ZdKiD?
Ja, unbedingt
51%
 51%  [ 42 ]
Ja, wenn möglich
20%
 20%  [ 17 ]
Weiß nicht
4%
 4%  [ 4 ]
Nein, da kaum möglich
9%
 9%  [ 8 ]
Nein, unbedingt
12%
 12%  [ 10 ]
Stimmen insgesamt : 81

Autor Nachricht
evohum
Pendler



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 464
Wohnort: Rheingau

Beitrag(#925754) Verfasst am: 05.02.2008, 01:55    Titel: Benötigen wir einen "Zentralrat der Konfessionsfreien in Deutschland"? Antworten mit Zitat

Habe ich jetzt mal als neuen thread gestartet (gab's das Thema schon einmal?).

"Zentralrat der Konfessionsfreien in Deutschland" (ZdKiD):

PRO's:
- Gebündelte Adressierung / Interessenvertretung der a-religiösen Seite gegen die gebündelte Reli-Seite (wie z.B. aktuell gegenüber dem Ferkelbuch).
- Bei der Vorstellung des ZdKiD in sehr kleinem Kreis vor ein paar Jahren hat offenbar schon die Namensgebung sehr große Kreise geschlagen (will sagen, für Aufmerksamkeit gesorgt).

CON's:
- Die Streuung der a-religiösen Seite lässt sich nicht auf einen Nenner bringen (obwohl sie dies bitter nötig hätte und auch weit weniger gestreut ist als die Reli-Seite).
- Die Diskussion um den ZdKiD ist offenbar seit Mitte/Ende 2005 tot bzw. nicht mehr öffentlich (aber warum?).

Fast (aber nur ganz, ganz fast; ein Fünkchen Hoffnung habe ich noch) bereue ich diesen Eintrag und befürchte wieder (Selbst-)Zerfleischung.

evohum grüßt müde!
_________________
"Jesus ist gekommen, um uns zu sagen, dass er uns alle im Paradies haben will und dass die Hölle, von der man in unserer Zeit so wenig spricht, existiert und ewig ist für jene, die ihre Augen vor seiner Liebe verschließen." Papst Benedikt XVI, 26.03.2007

Das Grundgesetz verbürgt die Religionsfreiheit, das 1. Gebot verurteilt sie.

Glaubst Du noch oder denkst Du schon?

...und sie bewegt sich doch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argáiþ
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 27.01.2007
Beiträge: 12486

Beitrag(#925755) Verfasst am: 05.02.2008, 01:59    Titel: Antworten mit Zitat

ja, wir brauchen den "Naturalistisch-Sozialen Dauerauftrag aus Prinzip" (NSDaP), oh hoppla...

nein also ernsthaft, ich dachte das gibbet schon IBKAartig oder brauchts dafür einen deutschen Ableger. Warum auch nicht. Alles eine Frage der verfügbaren Biermengen würde ich sagen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poldi
Bin Daheim



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 4559
Wohnort: Bavarian Congo

Beitrag(#925799) Verfasst am: 05.02.2008, 06:02    Titel: Antworten mit Zitat

Semnon hat folgendes geschrieben:
ja, wir brauchen den "Naturalistisch-Sozialen Dauerauftrag aus Prinzip" (NSDaP), oh hoppla...

nein also ernsthaft, ich dachte das gibbet schon IBKAartig oder brauchts dafür einen deutschen Ableger. Warum auch nicht. Alles eine Frage der verfügbaren Biermengen würde ich sagen.


Auch wenn ich mich vielleicht unbeliebt mache, aber gerade wegen des IBKAs brauchen wir einen Zentralrat mehr als je zuvor ...
_________________
gG,
Poldi
Doch leider kanns gefählich sein, den Satan in dir zu verstehen.
Jeder Mensch ein Sünderschwein, Oh christliches Vergehen.
Die Trennung zwischen Gut und Bös die wirst du niemals finden
nur leider kanns gefährlich sein das den Pfaffen auf die Nasen zu binden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Jolesch
Freund des kleineren Übels



Anmeldungsdatum: 11.07.2004
Beiträge: 7390
Wohnort: Omicron Persei VIII

Beitrag(#925810) Verfasst am: 05.02.2008, 07:28    Titel: Antworten mit Zitat

Bräuchten wir einen? Ja. Werden wir einen bekommen? Nein.
_________________
Storm by Tim Minchin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#925820) Verfasst am: 05.02.2008, 08:03    Titel: Re: Benötigen wir einen "Zentralrat der Konfessionsfreien in Deutschland&am Antworten mit Zitat

evohum hat folgendes geschrieben:

CON's:
- Die Streuung der a-religiösen Seite lässt sich nicht auf einen Nenner bringen (obwohl sie dies bitter nötig hätte und auch weit weniger gestreut ist als die Reli-Seite).


Inwiefern ist die "a-religiöse Seite" Deines Erachtens "weit weniger gestreut ist als die Reli-Seite" ?

Diese Beobachtung kann ich mitnichten bestätigen. Allein schon in völlig unwesentlichen, nicht-grundsätzlichen politischen Fragen stehen sich areligiöse häufig diametral gegenüber.

Du kannst ja mal versuchen, meinen Vorposter und mich politisch oder auch nur strategisch unter einen Hut zu bringen. (Obwohl oder grad weil ich sein Urteil teile). Wenn Dir das gelingt, dann kannste weiterplanen für ein ZDFIK oder wie das heissen soll.

"Wenig gestreut" Gröhl...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 16475
Wohnort: Zell i.W.

Beitrag(#925834) Verfasst am: 05.02.2008, 08:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wäre dafür, bin mir aber sicher, dass das nichts wird.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Laizist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.12.2006
Beiträge: 487

Beitrag(#925850) Verfasst am: 05.02.2008, 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Völlig überflüssig. Es würde eine reine Medienkampagne von MSS werden und keine ernsthafte Interessenvertretung. Ein Zentralrat der Konfessionslosen wäre genauso sinnfrei wie ein Zentralrat der Nicht-Fußballspieler. Die vorhandenen Interessenvertretungen reichen vollkommen aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 16475
Wohnort: Zell i.W.

Beitrag(#925860) Verfasst am: 05.02.2008, 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

Laizist hat folgendes geschrieben:
Völlig überflüssig. Es würde eine reine Medienkampagne von MSS werden und keine ernsthafte Interessenvertretung. Ein Zentralrat der Konfessionslosen wäre genauso sinnfrei wie ein Zentralrat der Nicht-Fußballspieler. Die vorhandenen Interessenvertretungen reichen vollkommen aus.


Der Unterschied ist, dass Fussballspieler keine Sonderprivilegien besitzen.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#925861) Verfasst am: 05.02.2008, 10:13    Titel: Re: Benötigen wir einen "Zentralrat der Konfessionsfreien in Deutschland&am Antworten mit Zitat

evohum hat folgendes geschrieben:
Habe ich jetzt mal als neuen thread gestartet (gab's das Thema schon einmal?).


Zu dem Thema gab es hier bereits mehrere Theads:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=10244&start=0 (aus dem ehemaligen GBS-Unterforum)

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=3197&start=0 (sogar mit einer Umfrage)

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=16382&start=0 (eine Parodie)

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=16397&highlight=zentralrat (noch ein Parodieversuch)

Es waere doch schoen, wenn irgendwann endlich damit aufgehoert wurde, die Zentralratsdebatte immer wieder auf Null plus Akklamationsfrage zu setzen, sondern Interessierte sich erst einmal auf den Stand der bisherigen Argumente braechten, um dann ggf. mitzuteilen, was es denn angeblich dazu Neues zu sagen gibt. Statt dessen kommen hier die sattsam bekannten schlichten Wiederholungen von laengst geposteten und weitgehend kenntnisfreien Behauptungen. Und in jeder neuen Runde verliert die Diskussion weiter an Substanz. Das ist Zeitdieberei.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken


Zuletzt bearbeitet von Sermon am 05.02.2008, 10:20, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#925862) Verfasst am: 05.02.2008, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:
Laizist hat folgendes geschrieben:
Völlig überflüssig. Es würde eine reine Medienkampagne von MSS werden und keine ernsthafte Interessenvertretung. Ein Zentralrat der Konfessionslosen wäre genauso sinnfrei wie ein Zentralrat der Nicht-Fußballspieler. Die vorhandenen Interessenvertretungen reichen vollkommen aus.


Der Unterschied ist, dass Fussballspieler keine Sonderprivilegien besitzen.


Ihnen wird also keine außergewöhnliche Sendezeit eingeräumt? Es gab keinen staatlichen Zuschuss von 370 Millionen Euronen für die Fußball-WM?

Ist jetzt natürlich auf die Schnelle nur exemplarisch. Die Kirchenlobby ist jedenfalls nur eine Lobby von vielen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 16475
Wohnort: Zell i.W.

Beitrag(#925864) Verfasst am: 05.02.2008, 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

Evilbert hat folgendes geschrieben:
Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:
Laizist hat folgendes geschrieben:
Völlig überflüssig. Es würde eine reine Medienkampagne von MSS werden und keine ernsthafte Interessenvertretung. Ein Zentralrat der Konfessionslosen wäre genauso sinnfrei wie ein Zentralrat der Nicht-Fußballspieler. Die vorhandenen Interessenvertretungen reichen vollkommen aus.


Der Unterschied ist, dass Fussballspieler keine Sonderprivilegien besitzen.


Ihnen wird also keine außergewöhnliche Sendezeit eingeräumt? Es gab keinen staatlichen Zuschuss von 370 Millionen Euronen für die Fußball-WM?

Ist jetzt natürlich auf die Schnelle nur exemplarisch. Die Kirchenlobby ist jedenfalls nur eine Lobby von vielen.


Mensch Evilbert, das meinst Du doch sicher nicht ernst jetzt, oder? Subventionen gibts für viele verschiedene Organisationen, aber ich meine solche Privilegien wie gesondertes Arbeitsrecht, besonderen Schutz, geförderte Indoktrination an Schulen usw., usf.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#925865) Verfasst am: 05.02.2008, 10:26    Titel: Re: Benötigen wir einen "Zentralrat der Konfessionsfreien in Deutschland&qu Antworten mit Zitat

evohum hat folgendes geschrieben:
- Die Diskussion um den ZdKiD ist offenbar seit Mitte/Ende 2005 tot bzw. nicht mehr öffentlich (aber warum?).

Bitte wende Dich auch diesbezueglich mit Deinen Fragen an den Urheber der Idee.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#925867) Verfasst am: 05.02.2008, 10:35    Titel: Re: Benötigen wir einen "Zentralrat der Konfessionsfreien in Deutschland&qu Antworten mit Zitat

evohum hat folgendes geschrieben:
Habe ich jetzt mal als neuen thread gestartet (gab's das Thema schon einmal?).


Nein, das ist ganz neu. Ehrlich gesagt: außer dir ist noch niemand auf die Idee gekommen, das mal anzusprechen. Ich habe auch vergeblich die Forensuche verwendet (wie du sicher auch).

Teufel
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#925869) Verfasst am: 05.02.2008, 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:


Mensch Evilbert, das meinst Du doch sicher nicht ernst jetzt, oder? Subventionen gibts für viele verschiedene Organisationen, aber ich meine solche Privilegien wie gesondertes Arbeitsrecht, besonderen Schutz, geförderte Indoktrination an Schulen usw., usf.


Einige angemessenen Fragen wären: wieweit die Subventionen gerechtfertigt sind, nachvollziehbar sind, mit Gesetzen im Einklang stehen, begrüßenswert sind (das ist natürlich individuell zu beantworten) u.v.a.m.

Die hab ich aber ja gar nicht gestellt.

Deine Aussage war, dass Fußballspieler keine Sonderprivilegien haben.
Und das hab ich - etwas verallgemeinert auf den "Fußball an sich" - bestritten.

Ganz andere Baustelle also.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 16475
Wohnort: Zell i.W.

Beitrag(#925871) Verfasst am: 05.02.2008, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Evilbert hat folgendes geschrieben:

Deine Aussage war, dass Fußballspieler keine Sonderprivilegien haben.
Und das hab ich - etwas verallgemeinert auf den "Fußball an sich" - bestritten.

Ganz andere Baustelle also.


OK, dann hab ich das etwas falsch interpretiert. So gesehen hast Du recht.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#925872) Verfasst am: 05.02.2008, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:
Ich wäre dafür, bin mir aber sicher, dass das nichts wird.


Es steht doch einer Mindestanzahl von sieben Personen voellig frei, einen neuen Verein zu gruenden. Der Begriff/Name "Zentralrat der Konfessionsfreien" ist nicht geschuetzt.

Wer aber erwartet, dasz andere etwas tun, musz diese zu ueberzeugen versuchen. Und wenn diese anderen die saekularen Verbaende sein sollen, die sich in einem gemeinsamen Dachverband zusammenschlieszen sollen, dann waere es ratsam, sich mal deren Programme hinsichtlich Schnittmengen und Unterschieden anzuschauen und dann ein Konzept fuer die Zielsetzungen, Strukturen und die dafuer benoetigten materiellen Ressourcen eines projektierten Zentralrates vorzulegen, statt in Wunschdenken zu schwelgen.

Aber zu etwas Konkretem hat es ja bislang bei den Zentralratsfans nie gereicht. Und die Nachfragen richten sich seltsamer Weise fast nie an denjenigen, der die Idee erfunden hat. Statt dessen wird gerne darueber gemutmaszt, dasz die boesen Funktionaere der Verbaende aus eigensuechtigen Motiven die Verwirklichung der Zentralratsidee sabotieren.

Kurzum: wir haben es hier mit wunschdenkender Realitaetverweigerung seitens der Zentralratsfans zu tun, die verbunden ist mit einer Nichtstuer-Haltung, selbst bequem in der Etappe zu stehen, nach vermeintlich Vorne zu weisen und anderen die Erwartung zuzurufen "nun stuermt mal gefaelligst".
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 16475
Wohnort: Zell i.W.

Beitrag(#925873) Verfasst am: 05.02.2008, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:

Aber zu etwas Konkretem hat es ja bislang bei den Zentralratsfans nie gereicht. Und die Nachfragen richten sich seltsamer Weise fast nie an denjenigen, der die Idee erfunden hat. Statt dessen wird gerne darueber gemutmaszt, dasz die boesen Funktionaere der Verbaende aus eigensuechtigen Motiven die Verwirklichung der Zentralratsidee sabotieren.


Ich habe nichts von Sabotage gesagt, sondern nur, dass ich nicht davon ausgehe, dass das was wird. IMO sind Konfessionslose einfach zu verschieden, als dass man sie irgendiwe unter einen Hut bringen könnte. Einzige Möglichkeit: Eine Art Burgfrieden um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

Zitat:
Kurzum: wir haben es hier mit wunschdenkender Realitaetverweigerung seitens der Zentralratsfans zu tun, die verbunden ist mit einer Nichtstuer-Haltung, selbst bequem in der Etappe zu stehen, nach vermeintlich Vorne zu weisen und anderen die Erwartung zuzurufen "nun stuermt mal gefaelligst".


Ich habe nur meine Meinung wiedergegeben und Niemanden "vorschicken" wollen. Ich bin der Auffassung, dass es nicht funktioniert, also warum es dann versuchen? Sollte mir jemand dagegen zeigen, dass es funktioniert, gebe ich meine Nichtstuer-Haltung mit Freude auf.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
stef_t
novacula Occami



Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 39
Wohnort: München

Beitrag(#925875) Verfasst am: 05.02.2008, 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Laizist hat folgendes geschrieben:
Völlig überflüssig. Es würde eine reine Medienkampagne von MSS werden und keine ernsthafte Interessenvertretung. Ein Zentralrat der Konfessionslosen wäre genauso sinnfrei wie ein Zentralrat der Nicht-Fußballspieler. Die vorhandenen Interessenvertretungen reichen vollkommen aus.


Ich bin der Meinung das es nicht völlig überflüssig wäre. Wir leben in einer Gesellschaft die von Lobbyismus durchzogen ist und deshalb finde ich es gerechtfertigt, dass auch die konfessionslosen und Atheisten eine Interessenvertretung bekommen.

Wie in allen Interessenvertretungen, religiös, politisch oder anderen... wird es auch in einer atheistischen (und nicht konfessionellen) Interessenvertretung dieverse Strömungen geben, die unter einen Hut zu bringen sind. Ich denke da an Fundis, Realos, Rechte und Linke....

Wichtig ist aber, dass der eine Gedanke, nämlich Religion/Gott wird nicht anerkannt und benötigt, vertreten wird.

Ich bin es nämlich leid, dass die Katholiken wieder kostenlose Werbezeit in den Medien bekommen, nur weil so ein päpstlicher Speichellecker und Namensfetter eines großartigen Philosophen und Gesellschaftskritikers sein Amt antritt.

Wie kann man das ganze jetzt aufziehen? Praktisch und nicht nur theoretisch!

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#925879) Verfasst am: 05.02.2008, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:
Eine Art Burgfrieden um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.


Wie willst du beispielsweise das Anliegen des Humanistischen Verbandes, auf moeglichst vielen Feldern den Kirchen Konkurrenz zu machen und dafuer notwendigerweise auch Teil des staatlich finanzierten Privilegiensystems zu sein (Koerperschaftsstatus fuer den eigenen Verband, humanistische Soldatenberater als Ergaenzung der konfessionellen Militaerseelsorger, Lebenskundeunterricht als Ergaenzung des konfessionellen Religionsunterrichtes, Humanistiklehrstuehle als Ergaenzung der theologischen Fakultaeten) , mit der Forderung des IBKA, Staat und Religion zu trennen (Abschaffung des Koerperschaftsstatus, der Militaerseelsorge, des konfessionellen Religionsunterrichtes, Aufloesung der theologischen Fakultaeten) in einem gemeinsamen Dachverband so vereinen, dasz dieser Dachverband noch etwas aussagen kann, was beide Verbaende dann aber bitte ohne Verletzung ihrer unterschiedlichen Zielsetzungen gemeinsam tragen koennen? Das muessten also andere Punkte seien, wo man sich - und zudem dann ja auch noch mit anderen saekularen Verbaenden - einig ist. Im bisherigen Zentralratsvorschlag werden Unterschiede jedoch rein rhetorisch aufgeloest. Das kann natuerlich nicht praktisch funktionieren. Das weisz auch der Urheber ganz genau.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#925880) Verfasst am: 05.02.2008, 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

stef_t hat folgendes geschrieben:
Wie kann man das ganze jetzt aufziehen? Praktisch und nicht nur theoretisch!

Bitte wende auch Du Dich mit diesbezueglichen Fragen an den Urheber der Idee.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
stef_t
novacula Occami



Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 39
Wohnort: München

Beitrag(#925884) Verfasst am: 05.02.2008, 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

[/quote]
Bitte wende auch Du Dich mit diesbezüglichen Fragen an den Urheber der Idee. [/quote]

Auch wenn ich MSS, eher als Vertreter statt Urheber dieser Idee sehe, bin ich gespannt was er dazu zu sagen hat.

bthw. mich würde auch interessieren, wie du dir das vorstellst.

gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#925889) Verfasst am: 05.02.2008, 12:00    Titel: Antworten mit Zitat

stef_t hat folgendes geschrieben:
bthw. mich würde auch interessieren, wie du dir das vorstellst.

Dasz die sehr vage Zentralratsidee hinsichtlich der gesellschaftlichen Referenzgruppe/Legitimation, der politischen Zielsetzung, notwendigen Fragen zu Struktur, Organisation, Finanzierung usw. dringend ausreichend elaboriert werden muesste, wurde bereits vor ueber zwei Jahren aus dem IBKA-Vorstand angemerkt.
Bislang stehen jedoch die dazu seitdem unbeantwortet gebliebenen Fragen leider aktuell fast saemtlich immer noch nicht einmal ueberhaupt auf der Tagesordnung!

Und solange die Zentralratsbefuerworter kein Konzept vorlegen, gibt es nichts substantiell zu diskutieren. Schon gar nicht sind Dritte verpflichtet, anderer Leute selbstgestellte Aufgaben zu erledigen bzw. deren Versprechungen zu erfuellen.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
stef_t
novacula Occami



Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 39
Wohnort: München

Beitrag(#925904) Verfasst am: 05.02.2008, 12:20    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
stef_t hat folgendes geschrieben:
bthw. mich würde auch interessieren, wie du dir das vorstellst.

Dasz die sehr vage Zentralratsidee hinsichtlich der gesellschaftlichen Referenzgruppe/Legitimation, der politischen Zielsetzung, notwendigen Fragen zu Struktur, Organisation, Finanzierung usw. dringend ausreichend elaboriert werden muesste, wurde bereits vor ueber zwei Jahren aus dem IBKA-Vorstand angemerkt.
Bislang stehen jedoch die dazu seitdem unbeantwortet gebliebenen Fragen leider aktuell fast saemtlich immer noch nicht einmal ueberhaupt auf der Tagesordnung!

Und solange die Zentralratsbefuerworter kein Konzept vorlegen, gibt es nichts substantiell zu diskutieren. Schon gar nicht sind Dritte verpflichtet, anderer Leute selbst gestellte Aufgaben zu erledigen bzw. deren Versprechungen zu erfuellen.


Wenn ich dich recht verstehe wurde viel gesagt aber nichts getan. Na toll.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poldi
Bin Daheim



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 4559
Wohnort: Bavarian Congo

Beitrag(#925911) Verfasst am: 05.02.2008, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:
Eine Art Burgfrieden um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.


Wie willst du beispielsweise das Anliegen des Humanistischen Verbandes, auf moeglichst vielen Feldern den Kirchen Konkurrenz zu machen und dafuer notwendigerweise auch Teil des staatlich finanzierten Privilegiensystems zu sein (Koerperschaftsstatus fuer den eigenen Verband, humanistische Soldatenberater als Ergaenzung der konfessionellen Militaerseelsorger, Lebenskundeunterricht als Ergaenzung des konfessionellen Religionsunterrichtes, Humanistiklehrstuehle als Ergaenzung der theologischen Fakultaeten) , mit der Forderung des IBKA, Staat und Religion zu trennen (Abschaffung des Koerperschaftsstatus, der Militaerseelsorge, des konfessionellen Religionsunterrichtes, Aufloesung der theologischen Fakultaeten) in einem gemeinsamen Dachverband so vereinen, dasz dieser Dachverband noch etwas aussagen kann, was beide Verbaende dann aber bitte ohne Verletzung ihrer unterschiedlichen Zielsetzungen gemeinsam tragen koennen? Das muessten also andere Punkte seien, wo man sich - und zudem dann ja auch noch mit anderen saekularen Verbaenden - einig ist. Im bisherigen Zentralratsvorschlag werden Unterschiede jedoch rein rhetorisch aufgeloest. Das kann natuerlich nicht praktisch funktionieren. Das weisz auch der Urheber ganz genau.


Es hat ja auch niemand gesagt, daß der IBKA unbedingt im ZR vertreten sein muß ... im Gegenteil, es wäre sogar wünschenswert, wenn nicht ...
_________________
gG,
Poldi
Doch leider kanns gefählich sein, den Satan in dir zu verstehen.
Jeder Mensch ein Sünderschwein, Oh christliches Vergehen.
Die Trennung zwischen Gut und Bös die wirst du niemals finden
nur leider kanns gefährlich sein das den Pfaffen auf die Nasen zu binden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#925937) Verfasst am: 05.02.2008, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Poldi hat folgendes geschrieben:
Es hat ja auch niemand gesagt, daß der IBKA unbedingt im ZR vertreten sein muß ... im Gegenteil, es wäre sogar wünschenswert, wenn nicht ...

Die Insinuation, es gaebe deshalb bislang keinen 'Zentralrat der Konfessionsfreien', weil ausgerechnet der IBKA dies zu verhindern versucht haette, ist ziemlich grotesk. Fakt ist vielmehr, dasz die Zentralratsbefuerworter es in inzwischen drei Jahren nicht geschafft haben, ueberhaupt mal ein Konzept vorzulegen.

Und solange unklar ist, wofuer der Zentralrat inhaltlich stehen soll, wie er strukturiert sein koennte, wie er sich finanziert usw., ist es recht mueszig, zu spekulieren, wer auf dieser bislang ja voellig amorphen Basis sich wohl beteiligen moechte, oder - von irgendweiner Warte aus betrachtet - besser nicht beteiligt werden sollte.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Poldi
Bin Daheim



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 4559
Wohnort: Bavarian Congo

Beitrag(#925942) Verfasst am: 05.02.2008, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Sermon hat folgendes geschrieben:
Poldi hat folgendes geschrieben:
Es hat ja auch niemand gesagt, daß der IBKA unbedingt im ZR vertreten sein muß ... im Gegenteil, es wäre sogar wünschenswert, wenn nicht ...

Die Insinuation, es gaebe deshalb bislang keinen 'Zentralrat der Konfessionsfreien', weil ausgerechnet der IBKA dies zu verhindern versucht haette, ist ziemlich grotesk. Fakt ist vielmehr, dasz die Zentralratsbefuerworter es in inzwischen drei Jahren nicht geschafft haben, ueberhaupt mal ein Konzept vorzulegen.

Und solange voellig unklar ist, wofuer der Zentralrat inhaltlich stehen soll, ist es recht mueszig, zu spekulieren, wer auf dieser Basis sich wohl beteiligen moechte, oder - von irgendweiner Warte aus betrachtet - besser nicht beteiligt werden sollte.


Ich hab ja nicht gesagt, daß der IBKA daran schuld ist, ich hab nur gesagt, daß es am besten wäre, wenn der IBKA in einem evtl. zu gründenden ZR gar nicht erst vertreten wäre ...
Ich habe nämlich seit so einiger Zeit den Eindruck, als wäre der IBKA für die atheistische Szene nicht gerade förderlich ...
_________________
gG,
Poldi
Doch leider kanns gefählich sein, den Satan in dir zu verstehen.
Jeder Mensch ein Sünderschwein, Oh christliches Vergehen.
Die Trennung zwischen Gut und Bös die wirst du niemals finden
nur leider kanns gefährlich sein das den Pfaffen auf die Nasen zu binden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Spiritus
Sternenstaub auf verfaulendem Laub



Anmeldungsdatum: 03.04.2004
Beiträge: 605
Wohnort: Münsterland

Beitrag(#925959) Verfasst am: 05.02.2008, 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Momentan ist es leider so, dass jedes Grüppchen sein/ihr Süppchen kocht. Schön!
Es finden mit Regelmäßigkeit kleine und leider meistens unwirksame Aktionen statt, um auf verschiedene Probleme und Rechtswidrigkeiten hinzuweisen. Und mehr??

Bei den Kirchen hingegen handelt es sich um sehr gut durchorganisierte Strukturen mit sehr gut ausgebildeten professionellen Mitarbeitern.
Ähnliche Strukturen sind bei den nicht religiösen Vereinigungen einerlei welcher Colour nicht vorhanden! Die Tätigkeiten geschehen hier überwiegend aus Idealismus. Zum Teil gibt es ideologische Verbohrtheiten, Selbstdarstellungsbestrebungen, intellektuellen Futterneid und Phantastereien .....
Von Lobbyarbeit habe ich bisher nichts gehört.

Deshalb waren/sind letztere bisher für mich nicht effektiv, nicht effizient und "schlagkräftig".

Dazu kommen noch Einzelpersonen, die eben ihre Mitarbeit in so arbeitenden Vereinigungen aufgrund von gemachten Erfahrungen und Erkenntnissen nachhaltig ablehnen oder ausgebremst wurden. Ihre gut gedachte Einzelaktionen nehme ich wahr - sofern sie darüber sprechen.


Mir ginge es - auch wenn es unterschiedlichste Ansätze gibt - um die Bündelung von Kräften, um Absprachen, um Zusammenarbeit bei der Erreichung von Teilzielen .....

Um meine Gedanken einmal bildlich darzustellen:
In einem Schachspiel gibt es verschiedenste Figuren, Figuren mit unterschiedlichsten Bewegungsebenen, Figuren, die noch nicht einmal die gleichen Felder benutzen. Sie entfalten ihre Wirkung erst im Zusammenspiel, in der Bündelung ihrer Kräfte und Möglichkeiten.

Ich will das hier nicht noch weiter ausführen. Wer Interesse hat, kann mir ja eine PN schicken.


Spiritus
_________________
Semper fidelis!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#925967) Verfasst am: 05.02.2008, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Es steht doch einer Mindestanzahl von sieben Personen voellig frei, einen neuen Verein zu gruenden.


Von eingetragenen Vereinen habe ich erstmal die Nase voll.

Aber eine Bewegung fröhlicher Gottloser hätte schon einen Reiz.

Und nichtfröhliche Gottlose müssen leider draußen bleiben.
Teufel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#925968) Verfasst am: 05.02.2008, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Poldi hat folgendes geschrieben:
Ich hab ja nicht gesagt, daß der IBKA daran schuld ist,


Es war ja bekanntlich auch ein ganz anderer und viel groeszerer Verband, der sehr frueh signalisiert hat, aktuell keinen Bedarf fuer einen solchen Zentralrat zu sehen.

Zitat:
ich hab nur gesagt, daß es am besten wäre, wenn der IBKA in einem evtl. zu gründenden ZR gar nicht erst vertreten wäre ...
Ich habe nämlich seit so einiger Zeit den Eindruck, als wäre der IBKA für die atheistische Szene nicht gerade förderlich ...


Solange sich die Befuerworter nicht endlich konkret mit den sachlichen Grundlagen ihrer Zentralratsidee - der "Konfessionsfreien" uebrigens und nicht der "Atheisten" - serioes konzeptionell befassen, wird sich auch weiterhin diesbezueglich nichts tun.

Woran der IBKA sich beteiligt oder nicht, wird dieser ganz demokratisch anhand seiner Grundsaetze dann entscheiden, wenn etwas Entscheidungsreifes auf dem Tisch liegt.

Auch etwaige Ausgrenzungswuensche enthoeben noch niemanden davon, endlich mal positiv anzugeben, was man denn konkret vorhat. Im Gegenteil: Gerade, wer excludieren wollte, musste anhand nachvollziehbarer Kriterien begruenden, was warum nicht includiert sein soll.
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#925977) Verfasst am: 05.02.2008, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Heike J hat folgendes geschrieben:
Zitat:

Es steht doch einer Mindestanzahl von sieben Personen voellig frei, einen neuen Verein zu gruenden.


Von eingetragenen Vereinen habe ich erstmal die Nase voll.

Aber eine Bewegung fröhlicher Gottloser hätte schon einen Reiz.

Und nichtfröhliche Gottlose müssen leider draußen bleiben.
Teufel


... und noch ein weiteres Excludierungskriterium: Übermäßiger Fremdwörtergebrauch. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group