Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Biologische Unsterblichkeit
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 12, 13, 14  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#999454) Verfasst am: 13.05.2008, 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

Überbevölkerung ist natürlich ein Problem, aber es gibt wirklich keinen prinzipiellen Grund, an Altersschwäche zu sterben, schon gar nicht aus Sicht der Evolution, da bei echter Überbevölkerung die Leute sowieso sterben, das ist doch der Evolution wurscht. Seltsam finde ich, das jemand glaubt, dass es ohne Nachkommen keinen Sex gibt.

Viel interessanter finde ich den prinzipiellen Widerstand gegen die *Idee*. Ich sehe überhaupt kein Problem damit, mich 1000 Jahre als dasselbe Individuum zu sehen, und auch keines damit, mich über 10000 Jahre kontinuierlich zu ändern. Ich glaube auch, dass die Kirchen das grösste Problem mit der Unsterblichkeit hätten, sich aber nach einer Generation der sterblichen daran gewöhnt hätten.

Ansonsten: Greg Egan lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Asz
WiW (Weib im Web)



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 2431
Wohnort: Berlin

Beitrag(#999457) Verfasst am: 13.05.2008, 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

Die Ewigkeit ist länger als 10 000 Jahre, viel länger.
_________________
Der Gescheitere gibt nach! Ein unübertreffliches Wort. Es begründete die Weltherrschaft der Dummheit
(Marie von Ebner-Eschenbach)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#999458) Verfasst am: 13.05.2008, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Lamarck hat folgendes geschrieben:
Hi fwohlgemuth!
fwohlgemuth hat folgendes geschrieben:

Nur mal so als Vermutung: Evlution und Unsterblichkeit schließen sich gegenseitig aus.

Nein: Die Keimbahn ist potentiell unsterblich.
Cheers,
Lamarck

Moin Lamarck,

eigentlich ging es hier um die Sterblickeit / Unsterblichkeit von Individuen. Aber wenn Du diese Wohlgemuth'sche Vermutung das als absolute Weisheit interpretieren willst, hast Du mit deinem Einwand natürlich Recht. zwinkern

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lamarck
Radikaler Konstruktivist



Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 2141
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag(#999474) Verfasst am: 13.05.2008, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Hi fwohlgemuth!


fwohlgemuth hat folgendes geschrieben:

Lamarck hat folgendes geschrieben:

fwohlgemuth hat folgendes geschrieben:

Nur mal so als Vermutung: Evlution und Unsterblichkeit schließen sich gegenseitig aus.

Nein: Die Keimbahn ist potentiell unsterblich.
Cheers,
Lamarck


Moin Lamarck,

eigentlich ging es hier um die Sterblickeit / Unsterblichkeit von Individuen. Aber wenn Du diese Wohlgemuth'sche Vermutung das als absolute Weisheit interpretieren willst, hast Du mit deinem Einwand natürlich Recht. zwinkern


Potentiell, mein Lieber, potentiell! Teufel

Aber schaue Dir die Keimbahn doch genauer mal unter dem Individual-Aspekt an. - Na ... ?




Cheers,

Lamarck
_________________
„Nothing in Biology makes sense, except in the light of evolution.” (Theodosius Dobzhansky)

„If you can’t stand algebra, keep out of evolutionary biology.” (John Maynard Smith)

„Computers are to biology what mathematics is to physics.” (Harold Morowitz)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#999477) Verfasst am: 13.05.2008, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

Lamarck hat folgendes geschrieben:
........
Aber schaue Dir die Keimbahn doch genauer mal unter dem Individual-Aspekt an. - Na ... ?
....

Da musst Du schon etwas ausführlicher werden - ich habe meinem Kopf gerade ganz woanders (und bekomme Prügel statt Geld, wenn ich ihn da wegnehme).

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#999500) Verfasst am: 13.05.2008, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

göttertod hat folgendes geschrieben:
Da ich mich selbst schon in die Richtung Transhumanismus einordne, hier ein paar Links zum Thema:


Aubrey de Grey forscht über das menschliche Altern, das er wie eine Krankheit auf ungünstige biochemische Prozesse zurückführt, die durch gezieltes Beeinflussen gestoppt oder umgekehrt werden können.


Insofern verstehe ich den auch keineswegs "transhuman".
Aber der stellt ja ohnehin keinerlei Fragen außerhalb seines Systems.
Was er als Grundannahme voraussetzt, das behauptet er, wollen eigentlich alle Menschen, wenn nicht, dann sind sie entsprechend indoktriniert.
Wie dann alle die wollen so lange leben könnten wie sie wollen, obwohl heute das Leben in üblicher Länge, schon nach Kontinent, Land und der Stellung in diesem Land durchschnittlich um Jahre, Jahrzehnte differiert (bei vielen ist es aus, bevor es richtig angefangen hat), das fragt er wohlweislich schon gar nicht.
Es scheint ihn nicht zu stören, dass nur der Finanzadel dieser Welt Zugang zu seinen "Errungenschaften" hätte, sofern die denn realisierbar wären, was für ihn, aber auch nur für ihn, sicher ist.

Zitat:
Doch die nettesten Exzentriker sind manchmal die Gefährlichsten. Vor vielen Jahrzehnten dachte ich in meiner Naivität und Unwissenheit, unser Planet würde irgendwann das Opfer einer himmlischen Katastrophe: die Kollision mit einem riesigen Meteor, das Verglühen der Sonne -- irgendetwas in der Art. Im Lauf der Zeit änderte ich meine Meinung und nahm eher an, das Ende der Tage würde durch die Böswilligkeit eines wahnsinnigen Diktators herbeigeführt werden: Atombomben, künstlich erschaffene Mikroorganismen -- etwas in der Art. Doch meine Vorstellung von "etwas in der Art” hat sich verändert. Sollten wir vernichtet werden, davon bin ich jetzt überzeugt, dann wird das nicht durch eine neutrale oder böswillige Macht geschehen, sondern vielmehr durch eine extrem gutwillige, die nur die Verbesserung von uns und unserer Zivilisation im Sinn hat. Sollten wir je zugrunde gehen, dann durch die gut gemeinten Bemühungen von Wissenschaftlern, die nur unser Bestes wollen.

http://www.heise.de/tr/Wollen-Sie-ewig-leben--/artikel/64374/6/0
Dem kann ich mich anschließen.
Die, die immer nur das Beste wollen, im Großen, wie im Kleinen, scheinen mir auch die Gefährlichsten zu sein, die rumlaufen auf diesem Planeten.

KI, wie auch immer, wäre aber ja sowieso, was ganz anderes, als individuelle biologische Unsterblichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
göttertod
Atheist und Zweifelsäer



Anmeldungsdatum: 20.08.2004
Beiträge: 1563
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#999540) Verfasst am: 13.05.2008, 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

hi reza,

mir missfällt was Du schreibst.

Reza:
Zitat:
Was er als Grundannahme voraussetzt, das behauptet er, wollen eigentlich alle Menschen, wenn nicht, dann sind sie entsprechend indoktriniert.


Hierzu lese ich auf SENS:
Zitat:

Das Leben ist bereits lang genug, um es völlig auszuschöpfen.(hypothetische Frage)

Sprechen Sie für sich selbst. Ich bin mir ganz schön sicher, dass mir die neuen Ideen und aufregenden Unternehmungen niemals ausgehen werden. Na gut, ich gebe zu, dass das zum Großteil an meiner sehr guten Erziehung und Bildung liegt, die es mich gelehrt haben, neue Wege zu gehen, wenn ich mich langweile. Menschen, die in dieser Hinsicht weniger Glück hatten als ich, haben da möglicherweise einen beschränkteren Horizont. Aber vergessen Sie nicht, wenn wir das Altern besiegen, werden wir nicht mehr viele gebrechliche Leute haben und die sind heutzutage sehr, sehr teuer. Das betrifft die medizinische Versorgung, die Renten und natürlich die Tatsache, dass sie nicht mehr so zum Wohlstand der Gesellschaft beitragen, wie junge Leute es tun. Ein großer Teil dieses entfesselten Wohlstandes wird für Erwachsenenbildung ausgegeben werden und für Umschulungen, um das Leben derer zu bereichern, die in der heutigen geldregierten Welt den kürzeren gezogen haben.


Reza:
Zitat:
Wie dann alle die wollen so lange leben könnten wie sie wollen, obwohl heute das Leben in üblicher Länge, schon nach Kontinent, Land und der Stellung in diesem Land durchschnittlich um Jahre, Jahrzehnte differiert (bei vielen ist es aus, bevor es richtig angefangen hat), das fragt er wohlweislich schon gar nicht.


Das ist doch Quatsch. Bei dem was du sagst geht es nicht um biologische Unsterblichkeit, sondern um unterschiedliche Lebensverhältnisse von Menschen aufgrund der gesellschaftlichen Entwicklung ihres Heimatlandes.
Also um den Streit zwischen einem Kulturrelativismus (z.B. einer Claudia Roth - den ich ablehne) und einem humanistisch geprägten Universalismus, der versucht allen Menschen auf der Welt die gleichen Alterschancen (da es bei dir ja erstmal nur um Alter geht) zu geben.
Ein aktuelles Beispiel wäre Birma, die Leute dort sind im Groben selber schuld, dass solche Spinner an der Macht sind, und die Internationale Gemeinschaft will ja den Menschen dort eine längere Lebenserwartung geben (in deinem Sinne wohl nette Exzentriker, extrem gutwillige, schlimme Weltverbesserer!?!)
Letztlich denkt Aubrey hier weiter als du. Er will zwar sicher auch, dass hungernde Afrikaner 50 Jahre alt werden können, WILL ABER das Altern selbst abschaffen. Warum immer erst Nebenschauplätze besuchen???
Das ist genauso doof, wie die Argumentation, die mich immer auf die Palme bringt: "Warum stecken wir Forschungsgelder in regenerative Energieen, Stammzellenforschung, Nanotechnologie, wenn doch überall auf der Welt Menschen Hungern, und Kriege herrschen!" (hier spricht wohl gerade wieder der Utilitarist in mir)

Raze:
Zitat:
Es scheint ihn nicht zu stören, dass nur der Finanzadel dieser Welt Zugang zu seinen "Errungenschaften" hätte, sofern die denn realisierbar wären, was für ihn, aber auch nur für ihn, sicher ist.


Hierzu auf SENS:
Zitat:
Wenn ein Mittel gegen das Altern gefunden wird, werden die Leute so richtig wild darauf sein. Viel mehr als auf heutige Heilmittel, die ihr Leben nur um ein Paar Jahre verlängern. Es ist ja eigentlich ein Problem der Demokratie dass sie nur dann gut funktioniert, wenn es um etwas geht, das vielen Leuten so richtig wichtig ist, wichtig genug, dass sie dafür einen Politiker wählen. Die gegenwärtige Medizin erreicht das nicht ganz. Wirtschaftliche Überlegungen stechen sie grundsätzlich aus. Aber bei einem Mittel gegen das Altern wird das ganz anders sein. Sobald ein wirksames Mittel wirklich absehbar ist, oder tatsächlich entwickelt wird, wird es unmöglich werden, eine Wahl zu gewinnen, ohne ein Manhattan Projekt im Wahlprogramm, dass die Entwicklung des Mittels beschleunigen soll. Die Verteilung des Mittels ist ebenfalls Pflichtprogramm. Patente, die möglicherweise den universellen Zugang zu dem Mittel einschränken könnten, werden einfach von den Regierungen zwangsweise aufgekauft werden. (Natürlich zu gigantischen Preisen aber trotzdem zwangsweise) Alle Gesetze, die im Moment diesen Fortschritten im Wege stehen, werden so schnell verworfen werden, wie das eben notwendig wird. Das wird nicht nur durch die Demokratie gelenkt, die ja nur auf nationaler Ebene arbeitet, sondern auch durch geopolitische Prozesse. Es kann nach hinten losgehen, wenn man sehr viele Leute sehr ärgerlich macht, da ist man sich nach dem 11. September einig. Daher ist es im aufgeklärten Eigeninteresse der industrialisierten Welt, die Verjüngungstherapien überall verfügbar zu machen. (Zu einem Preis, den sich die meisten Leute leisten können, sogar wenn das heißt "umsonst".) Immerhin wollen wir mit den Verjüngungstherapien ja lange leben, d.h. nicht von jemandem am anderen Ende der Welt in die Luft gejagt werden, der sauer auf unser Land ist, weil er sich die Therapien nicht leisten kann.


Und dein Heise-Zitat klingt für mich einfach nur nach:

Achtung vor dem "Machbarkeitswahn!"

oder bloß nicht weiterentwickeln liebe Menschheit, denn alles ist gut so wie es ist (mit allen Krankheiten und Leiden), denn sonst:

Zitat:
Sollten wir vernichtet werden, ... dann ... durch eine extrem gutwillige (Macht), die nur die Verbesserung von uns und unserer Zivilisation im Sinn hat.


oder im religiösen Sinne, frei nach Ratzinger und Huber:
obacht' vor der "Medizin der Unsterblichkeit", denn dadurch verlieren die Menschen den Bezug zum Jenseits und dem Leben nach dem Tod (Trollscheiße)



Und mit der KI meinte ich, dass wenn wir Menschen die Entwicklung der regenerativen Medizin nicht in den nächsten 20 - 30 Jahren so weit gebracht haben, dass der Tod aufgehalten werden kann, dann wird, so hoffe ich, eine Künstliche Intelligenz entwickelt sein, die es für uns relativ fix schafft.
Diese KI würde, so hoffe ich, uns Menschen die biologische Unsterblichkeit schenken, ermöglichen.

http://www.sens.org/files/sens/concerns-de.htm#ineq
_________________
auf dass die Bücher von "Iain Banks" Wirklichkeit werden
The Jimmy Dore Show
jede Tradition ist es wert sich an sie zu erinnern, aber nicht jede Tradition ist es wert gelebt zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#999641) Verfasst am: 13.05.2008, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Je älter man wird, desto mehr entsteht folgendes Problem: die Zeit beginnt immer mehr zu rasen, da sich das Zeitgefühl ändert. Ergo wäre bei einer tüchtigen Lebensverlängerung nicht viel gewonnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#999654) Verfasst am: 13.05.2008, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

göttertod hat folgendes geschrieben:
hi reza,

mir missfällt was Du schreibst.


Das hätte mich nun auch sehr gewundert, wenn nicht.

Zitat:
Hierzu lese ich auf SENS:.....

Und - hast du auch den ganzen Artikel gelesen, dessen Link ich gepostet habe?
Da steht eigentlich alles drin, was es dazu zu sagen gibt.

Zitat:
Und mit der KI meinte ich, dass wenn wir Menschen die Entwicklung der regenerativen Medizin nicht in den nächsten 20 - 30 Jahren so weit gebracht haben, dass der Tod aufgehalten werden kann, dann wird, so hoffe ich, eine Künstliche Intelligenz entwickelt sein, die es für uns relativ fix schafft.
Diese KI würde, so hoffe ich, uns Menschen die biologische Unsterblichkeit schenken, ermöglichen.


Ja gut, von mir aus kannst du die haben.
Was machst du dann konkret damit?

Wer sich das so dringend wünscht, und in so relativ kurzer Zeit, der muss doch schon ganz konkrete Pläne haben, was er dann alles anpacken will, oder nicht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LingLing
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.04.2007
Beiträge: 2720

Beitrag(#999673) Verfasst am: 13.05.2008, 21:22    Titel: Re: Biologische Unsterblichkeit Antworten mit Zitat

Asz hat folgendes geschrieben:

Genau das ist das Problem. Ich werde dieses Jahr 50 Jahre alt und langweile mich jetzt schon heftig, weil sich alles wiederholt und nichts wirklich neues passiert. Nun nehmen wir mal blotz die 5 Milliarden Jahre, bis das Sonnensystem die Mücke macht... oooooooh! Bitte nicht!


Same here. Alles wiederholt sich, ohne Ende.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#999677) Verfasst am: 13.05.2008, 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Langeweile?
Das gesamte Universum steht euch offen bzw. wird euch offen stehen und ihr redet von Langeweile!?

@Göttertod
Ah ein Mittranshumanist, immer weiter so, nett dich kennen zu lernen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LingLing
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.04.2007
Beiträge: 2720

Beitrag(#999684) Verfasst am: 13.05.2008, 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Nergal hat folgendes geschrieben:
Langeweile?
Das gesamte Universum steht euch offen bzw. wird euch offen stehen und ihr redet von Langeweile!?


Erstmal wird es nur wenigen Personen offen stehen, es muß ja viele Arbeitsdrohnen geben um solche Projekte zu verwirklichen und wenn es der Allgemeinheit zur Verfügung steht, dann lebe ich nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#999686) Verfasst am: 13.05.2008, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht unbedingt (siehe physische Unsterblichkeit) und zweitens nicht unbedingt (siehe Singularität).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LingLing
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.04.2007
Beiträge: 2720

Beitrag(#999705) Verfasst am: 13.05.2008, 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Nergal hat folgendes geschrieben:
Nicht unbedingt (siehe physische Unsterblichkeit) und zweitens nicht unbedingt (siehe Singularität).


Link?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#999714) Verfasst am: 13.05.2008, 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

www.imminst.org
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#999764) Verfasst am: 13.05.2008, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

naja selbst wenn der Körper nicht altern würde(also auch das Gehirn nicht) könnten wir uns unmöglich an alles erinnern. Somit würde ich theoretisch, wenn ich jetzt unsterblich werden würde irgendwann alles Vergessen haben was mich im Moment ausmacht. Es wär also eine Andere Person an meine Stelle getreten deren einzige Gemeinsamkeit mit mir wäre das sie früher aufgrund von Gedanken gehandelt hat die durch meine Erfahrungen beeinflusst wurden.
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#999768) Verfasst am: 13.05.2008, 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

Man steigt nicht zweimal in den gleichen Fluss! Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#999783) Verfasst am: 13.05.2008, 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

Vermutlich wird man nicht das vergessen was einen ausmacht, aber die unwichtigen Sachen am ehesten.
Ich vermute eine Persönlichkeit könnte sich recht lange halten.

Es wird oft davon gesprochen dass das Gehirn unglaubliche Kapazitäten im Bereich der Datenspeicherung hat, ob das stimmt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LingLing
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.04.2007
Beiträge: 2720

Beitrag(#999792) Verfasst am: 13.05.2008, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Nergal hat folgendes geschrieben:
Vermutlich wird man nicht das vergessen was einen ausmacht, aber die unwichtigen Sachen am ehesten.
Ich vermute eine Persönlichkeit könnte sich recht lange halten.

Es wird oft davon gesprochen dass das Gehirn unglaubliche Kapazitäten im Bereich der Datenspeicherung hat, ob das stimmt?


Ich befürchte, dass es mit Redundanzen arbeitet und nicht in die dritte Normalform gebracht wurde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#999804) Verfasst am: 13.05.2008, 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich vermute trotzdem mal dass es sehr effizient arbeitet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#999805) Verfasst am: 13.05.2008, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verstehe euer Problem nicht. Ihr könnt ja Selbstmord begehen, wenn euch fad wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LingLing
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.04.2007
Beiträge: 2720

Beitrag(#999810) Verfasst am: 13.05.2008, 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

esme hat folgendes geschrieben:
Ich verstehe euer Problem nicht. Ihr könnt ja Selbstmord begehen, wenn euch fad wird.


Machen doch auch viele Menschen, ich hab aber die nächsten Tage noch was zu tun, mein neuer Grill kommt morgen. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17707
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#999882) Verfasst am: 14.05.2008, 00:15    Titel: Antworten mit Zitat

Gelfling hat folgendes geschrieben:
Also doch Verzicht auf Sex.
Bin ich dagegen.

Nur wenn du Katholik bist. Sonst darfste bumsen ohne Kinder zu machen.

Die Möglichkeiten, das Leben zu verlängern, wurde schon von etlichen SF-Autoren beschrieben. In einem seiner Romane erzählt Heinlein, daß man das Gehirn, wenn der Körper verbraucht ist, in einen Cyborg verpflanzen lassen könne. Der sah allerdings aus "wie eine Kaffeemaschine, die in einem Rollstuhl sitzt".
Arthur C. Clarke beschreibt in seinem Roman "Die sieben Sonnen" eine weitere Möglichkeit. Versucht das Buch zu bekommen, ist auch sonst höchst interesssant: Er beschreibt auch die ultimate Technik, die am Ende der Entwicklung angekommen ist und somit vollkommen sei.
Die Möglichkeit des fortwährenden Backups, um im Falle eines Unfalls als Kopie bezw. Klon wiederzukommen, könnt ihr in dem Film "Zardoz" mit Sean Connery sehen.
Ich persönlich glaube, daß das nicht geht, ohne daß man sich fortwährend einen Teil seiner Erinnerungen, seines Gedächtnisses löschen läßt. Irgendwann ist die Festplatte im Kopf sonst voll.
Eines steht fest: Eines Tages wird man im Sinne des Wortes lebensmüde. Wenn man alles gesehen, gehört, gefühlt und geschmeckt hat - dann wird's verdammt langweilig.
Das ewige Leben, das uns die Religion verspricht, für mich ist es die Hölle.
"Wenn ich mal tot bin, dann soll mir mal einer kommen mit Auferstehung und so. Ich haue ihm eine rein!" sagte Karl Kraus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#999886) Verfasst am: 14.05.2008, 00:19    Titel: Antworten mit Zitat

Nergal hat folgendes geschrieben:


Es wird oft davon gesprochen dass das Gehirn unglaubliche Kapazitäten im Bereich der Datenspeicherung hat, ob das stimmt?


Davon, dass wir den allergrößten Teil vorhandener Kapazitäten nicht nutzen, davon wird allerdings schon lange nicht mehr gesprochen.

Was man wie nutzen kann, und wie schnell, das kommt auf die Verschaltungen an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30878

Beitrag(#999900) Verfasst am: 14.05.2008, 00:30    Titel: Re: Biologische Unsterblichkeit Antworten mit Zitat

299792458 hat folgendes geschrieben:

Individuelle Unsterblichkeit würde wohl den Fortschritt bedrohlich verlangsamen.


Dann ist der Fortschritt halt langsamer, dafür lebt man ja auch länger. Wo ist das Problem?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#999930) Verfasst am: 14.05.2008, 01:31    Titel: Re: Biologische Unsterblichkeit Antworten mit Zitat

LingLing hat folgendes geschrieben:
Asz hat folgendes geschrieben:

Genau das ist das Problem. Ich werde dieses Jahr 50 Jahre alt und langweile mich jetzt schon heftig, weil sich alles wiederholt und nichts wirklich neues passiert. Nun nehmen wir mal blotz die 5 Milliarden Jahre, bis das Sonnensystem die Mücke macht... oooooooh! Bitte nicht!


Same here. Alles wiederholt sich, ohne Ende.


Das kommt jetzt drauf an, was ihr meint.

Mich nur mit dem zu beschäftigen, was mich interessiert, da könnte ich schon noch ne sehr geraume Zeit rumbringen.
Mit ewig den gleichen Leuten allerdings nicht. Bitte nicht!

Also deutlich länger leben als jetzt, nur mit beamen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17707
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#999958) Verfasst am: 14.05.2008, 08:06    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nergal hat folgendes geschrieben:


Es wird oft davon gesprochen dass das Gehirn unglaubliche Kapazitäten im Bereich der Datenspeicherung hat, ob das stimmt?

Angeblich nutzt der Mensch nur ein Drittel seines Gehirns. Und was macht das andere Drittel?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#999975) Verfasst am: 14.05.2008, 08:49    Titel: Antworten mit Zitat

Du meintest wohl Zweidrittel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#999984) Verfasst am: 14.05.2008, 09:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Nergal hat folgendes geschrieben:


Es wird oft davon gesprochen dass das Gehirn unglaubliche Kapazitäten im Bereich der Datenspeicherung hat, ob das stimmt?

Angeblich nutzt der Mensch nur ein Drittel seines Gehirns. Und was macht das andere Drittel?

Die Frage müsste eigentlich in den Scientology-Thread - soweit ich weiß, stammt dieser Unsinn von Ron Hubbard.

fwo
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LingLing
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.04.2007
Beiträge: 2720

Beitrag(#1000113) Verfasst am: 14.05.2008, 13:15    Titel: Re: Biologische Unsterblichkeit Antworten mit Zitat

Reza hat folgendes geschrieben:
LingLing hat folgendes geschrieben:
Asz hat folgendes geschrieben:

Genau das ist das Problem. Ich werde dieses Jahr 50 Jahre alt und langweile mich jetzt schon heftig, weil sich alles wiederholt und nichts wirklich neues passiert. Nun nehmen wir mal blotz die 5 Milliarden Jahre, bis das Sonnensystem die Mücke macht... oooooooh! Bitte nicht!


Same here. Alles wiederholt sich, ohne Ende.


Das kommt jetzt drauf an, was ihr meint.

Mich nur mit dem zu beschäftigen, was mich interessiert, da könnte ich schon noch ne sehr geraume Zeit rumbringen.


Da gäbe es einiges was ich machen würde. Allerdings gibts da ein Problem. In der Regel hat man Zeit und kein Geld oder Geld und keine Zeit. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 12, 13, 14  Weiter
Seite 2 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group