Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Astronomie
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 16, 17, 18  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2232928) Verfasst am: 03.12.2020, 20:15    Titel: Astrognosie Antworten mit Zitat

die Vor-stellungen von Herr Wirth fand ich interessant, aber nicht überzeugend.

Astronomie leicht gemacht - einige Links für interessierten Leser:

Astrognosie

Zitat:
Die Astrognosie (aus dem Griechischen: „Sternenkenntnis“) ist die historische Bezeichnung für die Beschäftigung mit der Anordnung von Himmelskörpern und Asterismen (Sternbildern) am Sternhimmel, die man mit bloßem Auge sehen kann, einschließlich der Planeten und der Namen der einzelnen Objekte.



Geschichte der Astronomie

Zitat:
Die Geschichte der Astronomie umfasst zeitlich die gesamte Kulturgeschichte der Menschheit. Die Astronomie entstand schon in der Steinzeit aus der Einheit von Sonnen- und Gestirnsbeobachtung und kultischer Verehrung der Gestirne. Aus freiäugigen Beobachtungen des Sternhimmels und seiner Zyklen entwickelte sich die klassisch-geometrische Astronomie, deren älteste Teilgebiete die Positionsastronomie und Ephemeridenrechnung sind. Starke Impulse gaben die Erfindung des Fernrohrs (1609) und spezieller Messgeräte bis hin zur Himmelsmechanik, zur modernen Astrophysik und dem Einsatz von Radio- und Weltraumteleskopen.
Die Sternkunde bestimmt das Selbstbild des Menschen und seine Auffassung von seiner Stellung im Universum mit, heutzutage vor allem durch die Diskussionen über die Entstehung des Universums und die Suche nach bewohnbaren Planeten und Leben außerhalb unseres Sonnensystems.



Sternbild

Zitat:
...
Die heutigen Sternbilder gehen von den zwölf babylonischen sowie altägyptischen Tierkreiszeichen aus und wurden im antiken Griechenland auf 48 erweitert. Zwischen 1600 und 1800 wurden weitere eingeführt. Seit 1922 werden 88 von der IAU offiziell anerkannte Sternbilder verwendet, deren Grenzlinien nach Vorarbeit von Eugène Delporte, dessen diesbezügliche Arbeit 1930 erschien, 1928 von der IAU definiert wurden.




Empfehlenswert:

Vereinigung der Sternfreunde e.V.


Astronomie.de


Astronomie-Werkstatt "Sterne ohne Grenzen"


Sternenpark in der Eifel:
Sternenpark


Zuletzt bearbeitet von Tupã am 03.12.2020, 23:16, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2232929) Verfasst am: 03.12.2020, 20:25    Titel: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

Jupiter überholt Saturn


Zitat:
Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 mit bloßem Auge beobachtet werden

Vom 16. bis 26.12.2020 nach Sonnenuntergang in südwestlicher Richtung schauen (...). Mit einem Fernglas, das man auflegt, kann das noch besser beobachtet werden. Hierbei werden auch die Jupitermonde sichtbar.
Wenn der Jupiter den Saturn (aus Sicht der Erde) überholt, spricht man von der „Großen Konjunktion“. Dies geschieht etwa alle 20 Jahre.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2232931) Verfasst am: 03.12.2020, 20:38    Titel: GAIA Antworten mit Zitat

soeben aus der Presse entnommen:


DLR - Gaia - Die Vermessung der Milchstraße

Zitat:
Der Wissenschaftssatellit Gaia soll das gesamte Universum erforschen - von unserem Sonnensystem bis hin zu weit entfernten Galaxien. Die Mission der Europäischen Weltraumorganisation ESA wird dabei Position, Eigenbewegung, Entfernung und Helligkeit von etwa zwei Milliarden Himmelskörpern erfassen.

Der Satellit wurde am 19. Dezember 2013 mit einer Sojus-Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana gestartet. Ursprünglich sollte die Mission fünf Jahre lang Daten aufzeichnen. Da alle Systeme noch einwandfrei funktionieren, wurde die Mission jedoch verlängert, und wird nun voraussichtlich noch bis zum Jahr 2025 andauern.
...



ESA - Gaia - Mission: Himmelskarte mit Milliarden Sternen


Zitat:
Das Weltraumteleskop Gaia sammelt Daten für Jahrzehnte der Forschung. Astronomen haben mit Daten vom Weltraumteleskop Gaia eine Himmelskarte mit mehr als einer Milliarde Sternen erstellt - mehr als genug Material für Jahrzehnte der Forschung.

Im Pariser Observatorium treffen wir Astronomen, die an der Gaia-Mission der ESA mitarbeiten. Mithilfe der Daten der Weltraumsonde wurden über eine Milliarde Sterne unserer Galaxie vermessen. Das soll dabei helfen, einige Geheimnisse unserer Milchstraße zu lösen.
...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41734
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2232941) Verfasst am: 03.12.2020, 22:06    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:
Jupiter überholt Saturn


Zitat:
Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 mit bloßem Auge beobachtet werden

Vom 16. bis 26.12.2020 nach Sonnenuntergang in südwestlicher Richtung schauen (...). Mit einem Fernglas, das man auflegt, kann das noch besser beobachtet werden. Hierbei werden auch die Jupitermonde sichtbar.
Wenn der Jupiter den Saturn (aus Sicht der Erde) überholt, spricht man von der „Großen Konjunktion“. Dies geschieht etwa alle 20 Jahre.




Das werde ich mich auf jeden Fall anschauen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3260

Beitrag(#2234017) Verfasst am: 14.12.2020, 17:48    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:

Wenn der Jupiter den Saturn (aus Sicht der Erde) überholt, spricht man von der „Großen Konjunktion“. Dies geschieht etwa alle 20 Jahre.


https://www.popsugar.co.uk/smart-living/jupiter-saturn-christmas-star-48026492 schrieb:
Zitat:
As 2020 comes to a close, the solar system has decided to grace us with a cosmic Christmas miracle that hasn't been witnessed in nearly 800 years.

Demnach ist diese besondere optische Nähe (von der Erde aus gesehen) das letzte Mal vor 800 Jahren aufgetreten.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41734
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2234020) Verfasst am: 14.12.2020, 18:16    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:

Wenn der Jupiter den Saturn (aus Sicht der Erde) überholt, spricht man von der „Großen Konjunktion“. Dies geschieht etwa alle 20 Jahre.


https://www.popsugar.co.uk/smart-living/jupiter-saturn-christmas-star-48026492 schrieb:
Zitat:
As 2020 comes to a close, the solar system has decided to grace us with a cosmic Christmas miracle that hasn't been witnessed in nearly 800 years.

Demnach ist diese besondere optische Nähe (von der Erde aus gesehen) das letzte Mal vor 800 Jahren aufgetreten.


Nur blöd, dass es jeden Tag bewölkt ist. Motzen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2234103) Verfasst am: 15.12.2020, 19:30    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:

Wenn der Jupiter den Saturn (aus Sicht der Erde) überholt, spricht man von der „Großen Konjunktion“. Dies geschieht etwa alle 20 Jahre.


https://www.popsugar.co.uk/smart-living/jupiter-saturn-christmas-star-48026492 schrieb:
Zitat:
As 2020 comes to a close, the solar system has decided to grace us with a cosmic Christmas miracle that hasn't been witnessed in nearly 800 years.

Demnach ist diese besondere optische Nähe (von der Erde aus gesehen) das letzte Mal vor 800 Jahren aufgetreten.


Nun, braucht

Jupiter 11,869 Jahre (siderisches Jahr)

Saturn 29,46 Jahre (siderisches Jahr) um die Sonne umzurunden.

Große Konjunktion vereinfacht gesagt wird genannt, weil Jupiter im Mittel 30°,331 von West nach Osten und Saturn 12°,220 pro Jahr zurücklegt. D. h. Saturn hat einen Vorsprung von 18°111 pro Jahr > 30°,331 – 12°,220 = 18°111. Folglich nach 19,877 Jahren gibt einen vollen Kreis (360°). Beide Planeten starten erneut ihre heliozentrische Reise scheinbar aus dem selben Punkt.

Am 21.12.2020 ist Jupiter nur 6' Bogenminuten südlich vom Saturn im Sternbild Steinbock zu sehen.

31.10.2040 im Sternbild Jungfrau wird der Abstand 1°08' haben.
7.4.2060 im Sternbild Stier wird ebenso nicht enger sein > 1°07'

Erst am 15.3.2080 wird erneut eine enge Begegnung stattfinden. Wieder im Sternbild Steinbock mit 6' aber nördlich und nicht südlich wie jetzt.

Die bislang engste Konjunktion fand übrigens im Jahr 424 v. Chr. statt, als sich Jupiter und Saturn einander bis auf 1‘18‘‘ annäherten.

Als dreifache Konjunktion wird die dreimalige scheinbare Begegnung zweier Planeten am Sternhimmel bezeichnet, wenn sie innerhalb weniger Monate erfolgt.

Dreifach-Konjunktion oder Großte Konjunktion ist eine Seltenheit.

Die letzte im 20. Jahrhundert war 1940/1941 und 1980/1981 und die nächste wird 2238/2239 sein.
Die letzte großte Konjunktion vor den beiden war 1682/1683. Sie wurde von Kleper beobachtet.

Davor 1425 >1305/1306 >1007/1008 > 967/968 > 709/710 > 452 > 411/412 > 332/333 > -6.

Zitat:
Wissenschaftler gehen davon aus, dass es eine solche größte Konjunktion war, die als der Weihnachtsstern in die Geschichte eingegangen ist. Denn tatsächlich fand im Jahr 7 v. Chr. (also die von -6) im Sternbild Fische eine solche dreifache Konjunktion statt.


(diese Daten entnahm ich aus dem Kosmos Kalenderhimmelsjahr 2020 > Prof. Hans-Ulrich Keller Monatsthema > Seiten 264-267 außer die Verlinkungen)

Videochen dazu:

DAS MÜSST IHR SEHEN: Große Konjunktion von Jupiter und Saturn!

Zur bessere Verständnis/Vervollständigung:

Scheinbare Helligkeit > Magnitud

Entfernung > Parallaxe


Noch:

Haus der Astronomie > Jupiter begegnet Saturn – enge Konjunktion am 21. Dezember 2020

Die grosse Konjunktion >scienceblogs.de

Himmelsereignis im Dezember 2020 > Kosmos.de

Wie Du siehst - es gab vor 800 Jahre (2020 – 800 = 1220) keine „Große Konjunktion“ oder „Dreifache Konjunktion bzw. Grosste Konjunktion“ – siehe die entsprechende Tabelle aus dem verlinkte Seiten.


Zuletzt bearbeitet von Tupã am 15.12.2020, 22:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41734
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2234112) Verfasst am: 15.12.2020, 20:29    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:

DAS MÜSST IHR SEHEN: Große Konjunktion von Jupiter und Saturn!


Motzen Seit Wochen ist alles bewölkt.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2234125) Verfasst am: 15.12.2020, 22:55    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:

DAS MÜSST IHR SEHEN: Große Konjunktion von Jupiter und Saturn!


Motzen Seit Wochen ist alles bewölkt.


Ja. Echt Sch..., aber dann am 31.10.2040 ist vlcht das Wetter besser Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41734
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2234127) Verfasst am: 15.12.2020, 23:12    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:

DAS MÜSST IHR SEHEN: Große Konjunktion von Jupiter und Saturn!


Motzen Seit Wochen ist alles bewölkt.


Ja. Echt Sch..., aber dann am 31.10.2040 ist vlcht das Wetter besser Smilie


Dann bin ich knapp 92 Jahre Alt. Ob ich das noch erlebe?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2234129) Verfasst am: 15.12.2020, 23:31    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:

DAS MÜSST IHR SEHEN: Große Konjunktion von Jupiter und Saturn!


Motzen Seit Wochen ist alles bewölkt.


Ja. Echt Sch..., aber dann am 31.10.2040 ist vlcht das Wetter besser Smilie


Dann bin ich knapp 92 Jahre Alt. Ob ich das noch erlebe?


Das weiß ich nicht.
Es wird aber bis dahin viele andere schöne Himmelsereignisse stattfinden.

2021 wirst Du sicherlich erleben Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Babyface
Altmeister



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11435

Beitrag(#2234241) Verfasst am: 16.12.2020, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hätte als astronomischer Laie mal eine Frage. Wenn das Universum 13 Mrd Jahre alt und einen Radius von 46 Mrd Lichtjahren hat, müsste es dann nicht schneller als Lichtgeschwindigkeit expandiert sein?
_________________
posted by Babyface
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3260

Beitrag(#2234243) Verfasst am: 16.12.2020, 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Babyface hat folgendes geschrieben:
Hätte als astronomischer Laie mal eine Frage. Wenn das Universum 13 Mrd Jahre alt und einen Radius von 46 Mrd Lichtjahren hat, müsste es dann nicht schneller als Lichtgeschwindigkeit expandiert sein?

Eine sehr gute Frage.
Dieses Phänomen resultiert daraus, dass die Begrenzung Lichtgeschwindigkeit gültig ist für innerhalb des Raumes, aber nicht für die Ausdehnung des Raumes selbst.
Der Raum selbst kann sich schneller als das Licht ausdehnen.
Insbesondere in der Inflationsphase, in der ersten Mikrosekunde des Universums.

Siehe auch:
https://www.youtube.com/watch?v=vIJTwYOZrGU schrieb:
Zitat:
If the universe is only 14 billion years old, how can it be 92 billion light years wide?


Edit: Im Video wird das Phänomen durch die beschleunigte Ausdehnung des Universums aufgrund des Anteils der enthaltenen Dunklen Energie erklärt.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2234279) Verfasst am: 17.12.2020, 02:09    Titel: Wie genau expandiert das Universum? Antworten mit Zitat

Babyface hat folgendes geschrieben:
Hätte als astronomischer Laie mal eine Frage. Wenn das Universum 13 Mrd Jahre alt und einen Radius von 46 Mrd Lichtjahren hat, müsste es dann nicht schneller als Lichtgeschwindigkeit expandiert sein?


Wie genau expandiert das Universum?

Zitat:

...
Die Hubble-Konstante H0 gibt dabei die heutige Expansionsgeschwindigkeit an: pro Megaparsec (3,26 Millionen Lichtjahre) wächst die Entfernung um 74 km in jeder Sekunde. Der Wert heißt deshalb “Konstante”, weil er die Proportionalitätskonstante in der Hubble-Lemaître-Beziehung v = H0 · r ist, wobei v die Geschwindigkeit ist, mit der Galaxien in der Entfernung r von uns zurückweichen (v heißt auch Rezessionsgeschwindigkeit oder Fluchtgeschwindigkeit). Das heißt übrigens insbesondere, dass in einer gewissen Entfernung die Rezessionsgeschwindigkeit die Lichtgeschwindigkeit c erreicht – und jenseits davon überschreitet. Diese Entfernung heißt Hubble-Radius rH , eine imaginäre Kugel um den Beobachter mit dem Hubble-Radius nennt man Hubble-Sphäre. Mit der Hubble-Lemaître-Beziehung ist rH = c / H0. Bei H0 = 74 km s-1 Mpc-1 beträgt der Hubble-Radius heute 4050 Mpc oder 13,2 Milliarden Lichtjahre.

Dass der Raum jenseits des Hubble-Radius schneller als mit Lichtgeschwindigkeit expandieren kann, verletzt dabei nicht die Spezielle Relativitätstheorie, die Bewegungen und Informationsübertragung durch den Raum mit mehr als Lichtgeschwindigkeit verbietet – der Raum selbst kann hingegen machen was er will. Und viel macht er ja gar nicht – 74 km s-1 Mpc-1 entsprechen einer Längenzunahme einer Strecke durchs Vakuum um 0,00000000757% – pro Jahr. Nur weil der Raum überall wächst, summiert sich dieser kleine Anteil über eine große Gesamtstrecke.
...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Babyface
Altmeister



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11435

Beitrag(#2234300) Verfasst am: 17.12.2020, 08:24    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Erklärungen! Smilie
_________________
posted by Babyface
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 2035

Beitrag(#2234349) Verfasst am: 17.12.2020, 15:10    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:

Die bislang engste Konjunktion fand übrigens im Jahr 424 v. Chr. statt, als sich Jupiter und Saturn einander bis auf 1‘18‘‘ annäherten.

Wer behauptet das, und wo kriegt der die Anfangsbedingungen mit ausreichender Genauigkeit her um so genau 1400 Jahre zurückrechnen zu können?
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2234378) Verfasst am: 17.12.2020, 20:19    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:

Die bislang engste Konjunktion fand übrigens im Jahr 424 v. Chr. statt, als sich Jupiter und Saturn einander bis auf 1‘18‘‘ annäherten.

Wer behauptet das, und wo kriegt der die Anfangsbedingungen mit ausreichender Genauigkeit her um so genau 1400 Jahre zurückrechnen zu können?


Die von mir erwähnte und von Dir misstraute Daten sind mit Quellenangaben versehen - zwar mit verkleinertem Schrift, aber wie sich gehört - angegeben:

Zitat:
diese Daten entnahm ich aus dem Kosmos Kalenderhimmelsjahr 2020 > Prof. Hans-Ulrich Keller Monatsthema > Seiten 264-267 außer die Verlinkungen)


Kosmos Kalenderhimmelsjahr 2020


Es gibt Programme um Simulationen und Berechnungen darzustellen. Ich erwähnte schon hier im Thread das Programm „Stellarium“, das leicht zu bedienen ist. Redshift ist ein bißchen komplexer ist mMn sehr gut:

Zitat:

...
Positionsberechnung und Bewegungssimulation von über 100 Millionen Sternen, einer Million Deep-Sky-Objekten und 500.000 Asteroiden anhand exakter wissenschaftlicher Daten
...
Neue im Programm > erweitertes Zeitintervall (4713 v. Chr. bis 9999 n. Chr.)


Zum Programm Stellarium:

Lade das Programm herunter und überprüfe die o. e. Daten:

Zitat:
Stellarium is a free open source planetarium for your computer. It shows a realistic sky in 3D, just like what you see with the naked eye, binoculars or a telescope.


Links fast unten ist ein Popupfenster > Einstellungsfenster (F2) klicken > oben drauf steht: Konfiguration unter Navigation > Datum und Uhrzeit beim Programmstart angeben.


dann

„Allgemein“ > „Einstellungen speichern“ und nachdem Du Dich der Richtigkeit der angegebenen Daten überprüft hast zwinkern gehe zurück auf „Einstellungsfenster“ wieder in „Allgemein“ und auf „Systemdarstellungen wiederherstellen“ klicken.

Unter „Hilfe (F1)“ kannst Du Tastenkombinationen herausschreiben um schneller zu hantieren.

Begrenzte Simulationen kann man bei timeanddate machen.

Viel Spaß!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2234483) Verfasst am: 18.12.2020, 17:49    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:

Die bislang engste Konjunktion fand übrigens im Jahr 424 v. Chr. statt, als sich Jupiter und Saturn einander bis auf 1‘18‘‘ annäherten.

Wer behauptet das, und wo kriegt der die Anfangsbedingungen mit ausreichender Genauigkeit her um so genau 1400 Jahre zurückrechnen zu können?


Bei erneutes Lesen denke ich die Antwor war ein bißchen daneben. Wenn ich meine Antwort auf die Frage bekäme, wäre ich nicht so ganz zufrieden.
Also, nochmals – so kann ich sowohl Wiedergebensvermögen wie Artikulationen und Schreiben auf Deutsch üben Smilie

Wer behauptet?
Es ist keine Behauptung, sondern Berechnung und ist schon ausführlich beantwortet.

Anfangsbedingungen?

Astronomie ist keine neue Wissenschaft. Himmelsbeobachtungen begleitet der Menschheit von Anfang an. Geschichte der Astronomie. Im Wiki

Das Resultat diese Beobachtungen liegen vor sei es als monumentale Observatorien,(Jantar Mantar), großartige Kunstwerken (Himmelsscheibe von Nebra) wie Dokumenten. Kepler erwähnte ich bereits.

Wenn Parameter wie Positionen, Größen, Entfernungen, Umlauf-bahnen und -dauer bekannt sind kann berechnet werden. So einfach ist das!

Die Bedeutung des 1'18'' (1 Bogenminute und 18 Sekunde): ist die „scheinbare Distanz“ zwischen beide Planeten selbstverständlich von der Erde aus gesehen.

Scheinbare Größe“ oder „Sehwinkel“ bezeichnet - ist der Winkel, unter dem ein Objekt von einem Beobachter wahrgenommen wird > Bogenminute

Siehe Beispiele - herunterscrollen.

Um eine bessere Vorstellung zu haben: die Breite des eigenen Daumens am ausgestreckten Arm, also Pi x Daum Smilie ist 1,5 bis 2°.

Zitat:
Die größte scheinbare Größe erreicht Beteigeuze im Sternbild Orion. Der Rote Riese erreicht einen Durchmesser von einer Milliarde Kilometern (800 Sonnendurchmesser), doch da er 310 Lichtjahre entfernt ist, hat er eine scheinbare Größe von 0,04 Bogensekunden.

aus Br Wissen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41734
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2234485) Verfasst am: 18.12.2020, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Da sind sie: Let's Rock


_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2234977) Verfasst am: 22.12.2020, 02:00    Titel: Antworten mit Zitat

Du Glückskind!!!

Schönes Bild.

Ich sah nur Wolken und blieb mir übrig zwar die Zeit entsprechend aber via Stellarium-Computeranimation.

Motzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 2035

Beitrag(#2235007) Verfasst am: 22.12.2020, 10:25    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:

Anfangsbedingungen?


Die Planetenbahnen werden durch die Bewegungsgleichungen beschrieben, das ist ein Satz von DGl bestehend aus Newtonschem Beschleunigungs- und Gravitationsgesetz. Um damit zu rechnen braucht man Anfangsbedingungen. Die Daten, die ich kenne sind nicht besonders gut, so kann man von der NASA Positionsdsaten seit 1965 runterladen, die sind aber nur 2 Stellen genau. Wie jemand daraus Anfangsbedingungen für genaue Vorhersagen über lange Zeit gewinnt, hätte mich interessiert.

Andererseits bin ich zwischenzeitlich zu dem Eindruck gelangt, dass die Bahnen der großen Planeten (auch über mehrere Jahrtausende) so stabil sind, dass man Konjunktionen in grober Näherung bereits einrfach aus Umlaufzeiten schätzen kann, ganz ohne große Simulation.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2235281) Verfasst am: 24.12.2020, 20:32    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:

Anfangsbedingungen?


(...)

Andererseits bin ich zwischenzeitlich zu dem Eindruck gelangt, dass die Bahnen der großen Planeten (auch über mehrere Jahrtausende) so stabil sind, dass man Konjunktionen in grober Näherung bereits einrfach aus Umlaufzeiten schätzen kann, ganz ohne große Simulation.


Eben. Nicht nur die neuere Sonden präzisierten diese Beobachtungen. Sie sind z. B. in den Wochentagen Präsent präsent:

Mit Redshift können Simulationen 4713 v. Chr. bis 9999 n. Chr. dargestellt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2235325) Verfasst am: 25.12.2020, 13:23    Titel: Liste der Raumsonden Antworten mit Zitat

Zur Vervollständigung:

Jupiter


Saturn



Liste der Raumsonden

Liste der besuchten Körper im Sonnensystem



Sehenswert:

Voyagers Reise in die Unendlichkeit

Zitat:
Vor über 40 Jahren wurden die Voyager Sonden 1 und 2 zur Erkundung des äußeren Planetensystems in den Weltraum geschickt. Längst haben sie unser Sonnensystem verlassen und werden wohl noch Millionen Jahre unterwegs sein. Mit dabei: die goldene Schallplatte, auf der Bilder und Töne vom Leben auf der Erde gespeichert sind.
...



Cas­si­ni-Huy­gens: Ei­ne Rei­se zum Sa­turn und sei­nen Mon­den

Zitat:
Die europäisch-amerikanische Mission Cassini-Huygens ist am 15. Oktober 1997 an Bord einer Titan 4b-Centaur-Rakete von Cape Canaveral/USA gestartet und nach knapp siebenjährigem Flug am Reiseziel Saturn angekommen. Cassini-Huygens hat seit dem Start rund 3,5 Milliarden Kilometer zurückgelegt und dabei zwei nahe Vorbeiflüge, so genannte Swing-by-Manöver, an Venus und jeweils einen an Erde und Jupiter durchgeführt. Cassini-Huygens soll den Gasplaneten Saturn und seine Monde genauer erforschen.
...



NASA at Saturn: Cassini's Grand Finale

Die live-übertragung habe ich gesehen. War schon emotionell.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 2035

Beitrag(#2235400) Verfasst am: 26.12.2020, 12:59    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:

Mit Redshift können Simulationen 4713 v. Chr. bis 9999 n. Chr. dargestellt werden.

Die Ergebnisse glaub ich denen aber nur bei großen Planeten mit kreisähnlichen Umlaufbahnen und nicht bei kleineren Objekten auf stark elliptischen Bahnen (von hyperbolischen Bahnen ganz zu schweigen)
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 629

Beitrag(#2235401) Verfasst am: 26.12.2020, 13:19    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:
Mit Redshift können Simulationen 4713 v. Chr. bis 9999 n. Chr. dargestellt werden.


Das mit 9.999 n. Chr. verstehe ich ja noch - irgendwo muss halt eine Grenze gezogen werden.
Aber warum ausgerechnet 4713 v. Chr.?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Hat die höchste Meta-Ebene erreicht



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25015

Beitrag(#2235407) Verfasst am: 26.12.2020, 14:23    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:
Mit Redshift können Simulationen 4713 v. Chr. bis 9999 n. Chr. dargestellt werden.


Das mit 9.999 n. Chr. verstehe ich ja noch - irgendwo muss halt eine Grenze gezogen werden.
Aber warum ausgerechnet 4713 v. Chr.?


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Julianisches_Datum

Zitat:
Das julianische Datum (abgekürzt JD für englisch Julian Date) ist eine in den Naturwissenschaften, besonders der Astronomie, gebräuchliche Tageszählung. Es gibt die Zeit in Tagen und Tagesbruchteilen an, die seit dem 1. Januar -4712 (4713 v. Chr.), 12:00 Uhr UT vergangen ist.

_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 2035

Beitrag(#2235424) Verfasst am: 26.12.2020, 17:50    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:
Mit Redshift können Simulationen 4713 v. Chr. bis 9999 n. Chr. dargestellt werden.


Das mit 9.999 n. Chr. verstehe ich ja noch - irgendwo muss halt eine Grenze gezogen werden.
Aber warum ausgerechnet 4713 v. Chr.?

möglicherweise hat sich der Hersteller dafür entschieden, das Programm vom numerischen Algorithmus her nur vorwärts rechnen zu lassen. Für Rechnungen in der Vergangenheit müsste es dann auch fest installierte Anfangswerte zurückgreifen
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2236219) Verfasst am: 30.12.2020, 20:55    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Kat hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:
Mit Redshift können Simulationen 4713 v. Chr. bis 9999 n. Chr. dargestellt werden.


Das mit 9.999 n. Chr. verstehe ich ja noch - irgendwo muss halt eine Grenze gezogen werden.
Aber warum ausgerechnet 4713 v. Chr.?


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Julianisches_Datum

Zitat:
Das julianische Datum (abgekürzt JD für englisch Julian Date) ist eine in den Naturwissenschaften, besonders der Astronomie, gebräuchliche Tageszählung. Es gibt die Zeit in Tagen und Tagesbruchteilen an, die seit dem 1. Januar -4712 (4713 v. Chr.), 12:00 Uhr UT vergangen ist.


Zuvor gekommen Smilie - Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2236241) Verfasst am: 30.12.2020, 23:15    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:

Mit Redshift können Simulationen 4713 v. Chr. bis 9999 n. Chr. dargestellt werden.

Die Ergebnisse glaub ich denen aber nur bei großen Planeten mit kreisähnlichen Umlaufbahnen und nicht bei kleineren Objekten auf stark elliptischen Bahnen (von hyperbolischen Bahnen ganz zu schweigen)


Ich gestehe mich nicht weiterhin interessiert zu haben.

Aus Wiki > Interstellares Objekt

Zitat:
Im Sonnensystem wurden bis Ende 2019 zwei Objekte identifiziert, die ihren Ursprung klar im interstellaren Raum haben - mit einer Exzentrizität > 1: 1I/?Oumuamua und 2I/Borisov



Hier eine Liste von empfehlenswerte Software > astrofan80

Beide Programme z. B. kannte ich nämlich nicht:

Celestia

Wiki: Celestia

Zitat:

Das Institut für Raumfahrtsysteme der Universität Stuttgart nutzt Celestia als Live-Visualisierung für die in Zusammenarbeit mit EADS Astrium aufgebaute Systemsimulationsinfrastruktur im Rahmen der Satellitenentwicklung. Auch die für die Lehre am Institut genutzte Systemsimulationsinfrastruktur OpenSimKit stellt die simulierte Raketenoberstufe mit Celestia dar.
Ab der Version 1.3.1 wird Celestia auch als deutschsprachige Fassung angeboten.
Anfang August 2016 wurde die Pflege und Wartung von Celestia von einem russischen Celestia-Enthusiasten übernommen und das Benutzerforum reaktiviert.
...


spaceengine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 2035

Beitrag(#2236553) Verfasst am: 02.01.2021, 11:19    Titel: Re: Das Schauspiel kann zum Winteranfang am 21. Dezember 2020 Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:

Aus Wiki > Interstellares Objekt

Zitat:
Im Sonnensystem wurden bis Ende 2019 zwei Objekte identifiziert, die ihren Ursprung klar im interstellaren Raum haben - mit einer Exzentrizität > 1: 1I/?Oumuamua und 2I/Borisov



Genau das habe ich gemeint. Bei derartigen Objekten längere Zeiträume vorausrechnen zu wollen halte ich für illusorisch.

Leider verräit Wiki nicht in welchen Koordinaten die Geschwindigkeitsdaten gemeint sind. Zwar denke ich heliozentrisch inertial, aber ich weiß es nicht wirklich.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 16, 17, 18  Weiter
Seite 17 von 18

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group