Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zwangsmitgliedschaft in Religionsgemeinde?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1462

Beitrag(#2069203) Verfasst am: 22.09.2016, 06:58    Titel: Zwangsmitgliedschaft in Religionsgemeinde? Antworten mit Zitat

Liebe Gemeinde,

den link hier:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/frankfurt-ehepaar-muss-wider-willen-in-juedische-gemeinde-a-1113377.html
muss mir mal jemand erklären.

Zwar ist mir bekannt, daß Ausländer die nach D ziehen und naiverweise bei der Frage nach dem Bekenntnis irgendwas angeben erst mal zwangseingemeindet werden. So geschehen bei einem mir bekannten Ungarn der versehentlich irgendwo "röm kath." reingeschrieben hatte. Der ist aber inzwischen längst ausgetreten.

Wo liegt also bei dem im Spiegel thematisierten Ehepaar das Problem?
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
transnixtunisch



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2444
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2069205) Verfasst am: 22.09.2016, 07:58    Titel: Antworten mit Zitat

spiegel.de hat folgendes geschrieben:
Mit dieser Angabe auf dem Meldebogen hätten die Kläger ihren Willen, Mitglied der Gemeinde zu werden, ausreichend bekundet. Die Satzung der Frankfurter Gemeinde sieht vor, dass alle Personen jüdischen Glaubens mit einem Wohnsitz in der Bankenmetropole Mitglied werden, wenn sie nicht binnen drei Monaten ihren Austritt erklären.
...
Das Paar solle die Hälfte der verlangten Synagogensteuer zahlen. Für ein knappes Jahr steht bei den Gutverdienern ein Betrag von rund 114.000 Euro zu Buche.

Das Paar war demnach im Jahr 2002 mehr als drei Monate Mitglied, bis es die Situation erkannt hat, und seitdem wahrscheinlich nicht mehr. Wozu erwähnt der Spiegel sonst "ein knappes Jahr"? Das steht allerdings im Widerspruch zum Titel "Ehepaar muss wider Willen Jüdischer Gemeinde angehören", der nahelegt, die Mitgliedschaft bestünde heute noch. Die meisten Google-Treffer zitieren den Spiegel, nur bei katholisch.de habe ich mehr gefunden:

katholisch.de hat folgendes geschrieben:
Der Mitgliedschaft hatte das Paar sieben Monate nach dem Wohnortwechsel in einem Schreiben an die Jüdische Gemeinde formal widersprochen. Laut Gemeinde-Satzung war das zu spät, um von Anfang an rechtswirksam zu sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5614
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#2069212) Verfasst am: 22.09.2016, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Nach Durchlesen des Artikels wird so einiges klar:

die Leute kamen aus Frankreich.

sowas wie Pflichtan- und abmeldung bei Wohnungswechsel im Einwohnermeldeamt gibt es hier nicht (man muss sich nur ins Wählerverzeichnis in der Mairie eintragen lassen, wenn man bei den nächsten Wahlen sein Zettelchen in die Urne werfen möchte)
und auf gar keinen Fall gibt man bei so einer Anmeldung seine Religionszugehörigkeit an (die steht hier auch auf keiner Lohnsteuerkarte).

Es gibt, da Trennung von Kirche und Staat, auch keine vom Staat für die Religionsgemeinschaften eingezogene Kirchensteuer. Die Religionsgemeinschaften müssen selbst sehen, wie sie ihren Schäflein den "denier du culte" abknöpfen.
Nur weil du katholisch getauft worden bist und in einem Ort wohnst, kann der dortige Gemeindepfarrer nicht automatisch Geld von dir kassieren... Wer sich als Pfarrgemeindemitglied outen will, muss dies bei der Pfarrgemeinde tun, die erfahren das nicht nicht automatisch durch den Zuzug der Leute.

Die Kirchengemeinde wirft jedes Jahr ein freundliches Bettelbriefchen (nicht nominativ, da sie ja keine offizielle Liste von der Stadt/Dorfsverwaltung haben, wer nun wirklich katholisch ist und wer nicht) in die Briefkästen: man möge doch bitte für den "denier du culte" spenden.... aber zum Zahlen zwingen können sie niemanden.

Daher ist die Überraschung der Leute schon verständlich. Sie hatten sich offensichtlich nicht persönlich bei der Gemeinde eingeschrieben, wie das in F bei Umzug üblich ist, sondern ihre Daten waren von der Stadtverwaltung an die Religionsgemeinde weitergereicht worden...
_________________
Wenn ich Josef wäre und meine künftige Frau würde mir erzählen, dass sie schwanger ist, nachdem sie mit einem gutaussehenden Mann wie diesem Engel allein war, würde ich mir ein paar Gedanken über den Engel machen.
M. Zimmer Bradley - The mists of Avalon

De ceux qui n'ont rien à dire ... les plus interessants sont ceux qui se taisent !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1462

Beitrag(#2069328) Verfasst am: 23.09.2016, 08:39    Titel: Antworten mit Zitat

Also ist der Fall gleich gelagert wie bei vielen Arbeitern aus Ungarn, Rumänien und sonstwoher. Die zahlen zähneknirschend einen 3-stelligen Betrag, treten aus und gut is. Wahrscheinlich bräuchten die das Geld dringender als die Herrschaften aus dem Spiegel Artikel.

Wenn nun mal ein Reicher in diese Falle getappt ist, dann wird eine riesen Brühe drum gemacht.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group