Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Besonders makabere Nachrichten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
unquest
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3326

Beitrag(#1788336) Verfasst am: 15.10.2012, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

pera hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Naja, Muscheln bewegen sich auch deutlich weniger als Insekten; würde ich aber ebenfalls nicht lebend essen - auch wenn ich weiß, dass das nicht unüblich ist.


Nee, keine Muscheln ob beweglich oder nicht, roh oder gekocht, gar keine, nie!

Dein Körper besteht zu 50% aus Fremd-DNA. Da macht so ein bisschen Muschel doch auch nichts. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41548
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1788341) Verfasst am: 15.10.2012, 18:04    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
pera hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:

Naja, Muscheln bewegen sich auch deutlich weniger als Insekten; würde ich aber ebenfalls nicht lebend essen - auch wenn ich weiß, dass das nicht unüblich ist.


Nee, keine Muscheln ob beweglich oder nicht, roh oder gekocht, gar keine, nie!

Dein Körper besteht zu 50% aus Fremd-DNA. Da macht so ein bisschen Muschel doch auch nichts. Lachen


Wat de Bur nich kennt, frett he nich.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17699
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1788347) Verfasst am: 15.10.2012, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mal Weinbergschnecken gegessen. Rein aus Neugier. Ich war sehr enttäuscht.
Ich wette, wenn die billig zu haben wären, niemand würde sie essen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41548
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1788348) Verfasst am: 15.10.2012, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ich habe mal Weinbergschnecken gegessen. Rein aus Neugier. Ich war sehr enttäuscht.
Ich wette, wenn die billig zu haben wären, niemand würde sie essen.


Radiergummis mit Krauterbuttergeschmack. Lachen

Nee, ich mag die ganz gerne. Sind die teuer? War mir noch nicht aufgefallen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1788354) Verfasst am: 15.10.2012, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wenn ich schon Küchenschaben essen würde, dann aber nicht lebend.

Eben. Rational stehen Schaben und Würmer für mich auf einer Ebene mit Garnelen und Muscheln, also - sofern untersuchtermaßen nicht giftig - warum nicht? Aber doch bitte tot und gut zubereitet ...

Austern isst man in der Regel lebend. Auch Miesmuscheln kann man lebend essen. Das habe ich an der Nordsee selber schon gemacht.
Insekten würde ich nicht lebend essen.

Naja, Muscheln bewegen sich auch deutlich weniger als Insekten; würde ich aber ebenfalls nicht lebend essen - auch wenn ich weiß, dass das nicht unüblich ist.


In Griechenland habe ich mal gesehen wie dortige Fischer so einiges verspeist haben, was noch irgendwie gezappelt hat, z.b. frisch abschnittene Tintenfischtentakel, die sich noch bewegt haben oder Seeigel, die in der Mitte durchgehauen wurden und deren Stacheln sich noch einige Zeit bewegten, nachdem der Inhalt laengst ausgeschluerft war.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1788356) Verfasst am: 15.10.2012, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ich habe mal Weinbergschnecken gegessen. Rein aus Neugier. Ich war sehr enttäuscht.
Ich wette, wenn die billig zu haben wären, niemand würde sie essen.



So manches teure und prestigetraechtige Zeugs schmeckt eigentlich gar nicht.

Weinbergschnecken hatte ich auch mal probiert und mir ging's dabei wie Dir.

Zu meinen weiteren grossen kulinarischen Enttaeuschungen zaehlen echter Kaviar und rohe Austern (geraeuchert finde ich Austern allerdings sehr lecker, die sind auch preislich nicht so teuer)
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
boomklever
Impfgegnergegner



Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 11110
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1788381) Verfasst am: 15.10.2012, 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ich habe mal Weinbergschnecken gegessen. Rein aus Neugier. Ich war sehr enttäuscht.
Ich wette, wenn die billig zu haben wären, niemand würde sie essen.


Radiergummis mit Krauterbuttergeschmack. Lachen

So ging's mir das einzige Mal als ich Calamares gegessen habe. Zäher Gummi mit Remouladengeschmack. Schulterzucken Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich anscheinend für das ganze Zeugs wie Scampi, Schnecken, Froschschenkel, Austern etc. wirklich zu sehr Bauer bin. Mich ekelt's ganz einfach davor, auch wenn das vielleicht irrational ist. Schulterzucken
_________________

Don't gift pearls before casting an octopus in a movie.
-- Cherry (ACNH)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41548
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1788386) Verfasst am: 15.10.2012, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

boomklever hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ich habe mal Weinbergschnecken gegessen. Rein aus Neugier. Ich war sehr enttäuscht.
Ich wette, wenn die billig zu haben wären, niemand würde sie essen.


Radiergummis mit Krauterbuttergeschmack. Lachen

So ging's mir das einzige Mal als ich Calamares gegessen habe. Zäher Gummi mit Remouladengeschmack. Schulterzucken Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich anscheinend für das ganze Zeugs wie Scampi, Schnecken, Froschschenkel, Austern etc. wirklich zu sehr Bauer bin. Mich ekelt's ganz einfach davor, auch wenn das vielleicht irrational ist. Schulterzucken


Lauter gutes Zeugs. Mit den Augen rollen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zoff
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21626

Beitrag(#1788387) Verfasst am: 15.10.2012, 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
boomklever hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ich habe mal Weinbergschnecken gegessen. Rein aus Neugier. Ich war sehr enttäuscht.
Ich wette, wenn die billig zu haben wären, niemand würde sie essen.


Radiergummis mit Krauterbuttergeschmack. Lachen

So ging's mir das einzige Mal als ich Calamares gegessen habe. Zäher Gummi mit Remouladengeschmack. Schulterzucken Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich anscheinend für das ganze Zeugs wie Scampi, Schnecken, Froschschenkel, Austern etc. wirklich zu sehr Bauer bin. Mich ekelt's ganz einfach davor, auch wenn das vielleicht irrational ist. Schulterzucken


Lauter gutes Zeugs. Mit den Augen rollen


Bleibt mehr für uns. essen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 43334

Beitrag(#1788391) Verfasst am: 15.10.2012, 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
boomklever hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
Ich habe mal Weinbergschnecken gegessen. Rein aus Neugier. Ich war sehr enttäuscht.
Ich wette, wenn die billig zu haben wären, niemand würde sie essen.


Radiergummis mit Krauterbuttergeschmack. Lachen

So ging's mir das einzige Mal als ich Calamares gegessen habe. Zäher Gummi mit Remouladengeschmack. Schulterzucken Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich anscheinend für das ganze Zeugs wie Scampi, Schnecken, Froschschenkel, Austern etc. wirklich zu sehr Bauer bin. Mich ekelt's ganz einfach davor, auch wenn das vielleicht irrational ist. Schulterzucken


Lauter gutes Zeugs. Mit den Augen rollen


Bleibt mehr für uns. essen

Denkste essen
_________________
Meine Toleranz gegenüber Idioten ist heute sehr gering. Ich hatte eine gewisse Immunität gegen sie entwickelt, aber es gibt da draußen anscheinend immer neue Varianten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15401
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1788426) Verfasst am: 16.10.2012, 02:51    Titel: Antworten mit Zitat

Offenbar gibt es so Einiges, das Person A gerne essen kann, das aber Person B nicht mal sehen oder riechen kann?

(Ich kenne auch so ganz verschiedene Momente - von Ekel und "da könnte ich ..." bis "naja, muß ich auch nicht unbedingt haben"*:

Gut, das habe ich mir vermutlich anerzogen: Fenchel- und Kamillentee erinnern mich zum Beispiel immer an Magenkrankheit. Und Dosenravioli kann ich nicht mehr essen, seit meine Eltern vor 25 Jahren mal innerhalb von vierzehn Tagen dreimal sowas gegessen haben - ich habe sie vor Jahren dann doch mal probiert, aber die Dinger schmecken noch immer genauso langweilig und nichtssagend wie früher. Aber wer weiß auch, ob ich nicht sogar gegen Meeresfrüchte allergisch bin? In unserer Familie geht die Sage, daß ich da eine gewisse Intuition hätte.

Ich kann (mit Abstrichen, also nicht unbedingt, wenn die Bude nach Fencheltee riecht oder das Meeresgetier auf einem halben Dutzend Servierplatten aufgereiht um mich herumsteht und mich mit seinen toten Augen anstarrt Lachen) akzeptieren, wenn der Andere sowas gerne ißt, aber nicht, wenn man mir das unaufgefordert auf den Teller legt und meint, ich müsse das unbedingt probieren, ich wisse ja gar nicht, wie phantastisch das schmecke.)


______________
(* = Aber mal was Lustiges: Wir haben letzte Woche mal eine Steinpilzsuppe gegessen. Ich habe die Pilze rausgesucht. Ich esse gelegentlich auch mal ein Jägerschnitzel, so richtig schön deftig und nicht nur mit ein paar Flickerchen, sondern mit Scheiben von richtig großen Pilzen. Aber die sind für mich eher Dekor und Geschmacksgeber: Das Aroma mag ich eigentlich sogar ganz gerne. Aber ich kriege die Dinger partout nicht runter.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Murphy
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 5000

Beitrag(#1793558) Verfasst am: 10.11.2012, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Bei uns im Nachbardorf, so zwei Wälder weiter, ist diese Woche eine beliebte Gastwirtin aus der Gegend zu Grabe getragen worden. Dabei hat einer der Sargträger einen Herzinfarkt erlitten und ist mit dem Schädel auf eine der Metalschienen am Grab gestürzt. Eine zufällig anwesende Krankenschwester leistete erste Hilfe. Während die versammelte Trauergemeinde auf den Rettungshubschrauber wartete, manche auch den Friedhof verließen, weil sie den blutenden Mann in seinem Überlebenskampf nicht mehr haben anschauen können, verlor plötzlich der Pfarrer das Bewusstsein und kippte ebenfalls um. Nach kurzer Erholung auf einem rasch herbeigestellten Stuhl zog es ihm ein zweites mal die Füße weg, so dass er sich außer Stande sah, die Beerdigung fortzusetzen. Bis der Diakon herbeigeeilt war und die Kranken abtransportiert wurden, erlitt eine weitere, ältere Frau aus den Trauergästen einen Schwächeanfall und musste stabilisiert werden. Mit zweistündiger Verspätung schließlich fand die betrauerte Wirtin gegen 18 Uhr Abend ihre letzte Ruhe. Der Sargträger liegt derzeit im künstlichen Koma.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telliamed
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5125
Wohnort: Wanderer zwischen den Welten

Beitrag(#1793563) Verfasst am: 10.11.2012, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Murphy hat folgendes geschrieben:
Bei uns im Nachbardorf, so zwei Wälder weiter, ist diese Woche eine beliebte Gastwirtin aus der Gegend zu Grabe getragen worden. Dabei hat einer der Sargträger einen Herzinfarkt erlitten und ist mit dem Schädel auf eine der Metalschienen am Grab gestürzt. Eine zufällig anwesende Krankenschwester leistete erste Hilfe. Während die versammelte Trauergemeinde auf den Rettungshubschrauber wartete, manche auch den Friedhof verließen, weil sie den blutenden Mann in seinem Überlebenskampf nicht mehr haben anschauen können, verlor plötzlich der Pfarrer das Bewusstsein und kippte ebenfalls um. Nach kurzer Erholung auf einem rasch herbeigestellten Stuhl zog es ihm ein zweites mal die Füße weg, so dass er sich außer Stande sah, die Beerdigung fortzusetzen. Bis der Diakon herbeigeeilt war und die Kranken abtransportiert wurden, erlitt eine weitere, ältere Frau aus den Trauergästen einen Schwächeanfall und musste stabilisiert werden. Mit zweistündiger Verspätung schließlich fand die betrauerte Wirtin gegen 18 Uhr Abend ihre letzte Ruhe. Der Sargträger liegt derzeit im künstlichen Koma.


Der Pfarrer wird da, wenn er wieder zu sich gekommen ist, noch viel erklären müssen. Das müsste in der Gemeinde auf die unergründlichen Wege Gottes zurückgeführt werden, die mit dem einfachen Menschenverstand nicht zu begreifen sind. Während der Pfarrer ja für das geistige Wohl seiner Gemeindekinder zuständig war, musste die wegen der leiblichen Genüsse allseits beliebte Wirtin als erste dran glauben. Schließlich wurde ein Rettungshubschrauber geschickt, den hätte es ja vor fünfzig Jahren noch gar nicht gegeben! Hoffentlich hat der Sargträger überlebt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murphy
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 5000

Beitrag(#1793576) Verfasst am: 10.11.2012, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Telliamed hat folgendes geschrieben:
Murphy hat folgendes geschrieben:
Bei uns im Nachbardorf, so zwei Wälder weiter, ist diese Woche eine beliebte Gastwirtin aus der Gegend zu Grabe getragen worden. Dabei hat einer der Sargträger einen Herzinfarkt erlitten und ist mit dem Schädel auf eine der Metalschienen am Grab gestürzt. Eine zufällig anwesende Krankenschwester leistete erste Hilfe. Während die versammelte Trauergemeinde auf den Rettungshubschrauber wartete, manche auch den Friedhof verließen, weil sie den blutenden Mann in seinem Überlebenskampf nicht mehr haben anschauen können, verlor plötzlich der Pfarrer das Bewusstsein und kippte ebenfalls um. Nach kurzer Erholung auf einem rasch herbeigestellten Stuhl zog es ihm ein zweites mal die Füße weg, so dass er sich außer Stande sah, die Beerdigung fortzusetzen. Bis der Diakon herbeigeeilt war und die Kranken abtransportiert wurden, erlitt eine weitere, ältere Frau aus den Trauergästen einen Schwächeanfall und musste stabilisiert werden. Mit zweistündiger Verspätung schließlich fand die betrauerte Wirtin gegen 18 Uhr Abend ihre letzte Ruhe. Der Sargträger liegt derzeit im künstlichen Koma.


Der Pfarrer wird da, wenn er wieder zu sich gekommen ist, noch viel erklären müssen. Das müsste in der Gemeinde auf die unergründlichen Wege Gottes zurückgeführt werden, die mit dem einfachen Menschenverstand nicht zu begreifen sind. Während der Pfarrer ja für das geistige Wohl seiner Gemeindekinder zuständig war, musste die wegen der leiblichen Genüsse allseits beliebte Wirtin als erste dran glauben. Schließlich wurde ein Rettungshubschrauber geschickt, den hätte es ja vor fünfzig Jahren noch gar nicht gegeben! Hoffentlich hat der Sargträger überlebt.

Wie meinen? Suspekt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15401
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1799197) Verfasst am: 06.12.2012, 05:54    Titel: Antworten mit Zitat

Finde ich auch makaber (weil: "Tod und Vergänglichkeit sinnfällig vor Augen führend", "ist allerhöchstens dann zum Lachen, wenn es in der Comedy vorkommt", synonym: entsetzenerregend o.ä.):

Ein Russe hat sich in einem Dörfchen im malerischen Aquitanien ein Schlösschen aus dem 18.Jh. (Link) gekauft und wollte es eigentlich renovieren, nicht demolieren lassen. Dabei sollte nur ein baufälliges Nebengebäude abgetragen werden. Der Bauunternehmer habe das allerdings falsch verstanden und das Schlösschen selbst abgerissen (Link1, Link2).

(Und am Ende wäre es doch noch ein grausamer Schmerz, wenn die Arbeiter, um den Schaden komplett zu machen, am Ende vielleicht noch den Bau hätten stehenlassen, der eigentlich abgerissen werden sollte Am Kopf kratzen.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Murphy
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 5000

Beitrag(#1903832) Verfasst am: 20.02.2014, 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Letzthin hab ich mich mit ein paar Knackis unterhalten, es wurde gefeixt über einen Typen im Knast, der sich manchmal gern mit einem Schwein vergnügte. Dabei kam die Sprache darauf, obs sowas öfter geben würde und ein paar der Jungs erzählten von einem Vorfall in ihrer Stadt, wo eine Frau beim Gynäkologen war und dieser festgestellt hat, dass die Frau einen Wurmbefall im Intimbereich hatte. Es wurden Proben eingeschickt und die Untersuchung ergab, dass das Würmer waren, wie sie normalerweise auf Leichen vorkommen. Nun stand natürlich im Raum, wie die dort hingekommen sein mögen, und es stellte sich heraus, dass der brave und biedere Ehemann dieser Frau von Beruf Bestatter war. Der Mann wurde dann wohl recht hurtig 'aus dem Verkehr' gezogen, im Wortlaut hieß es glaub ich 'verräumt'. Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fake
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 11.11.2011
Beiträge: 3548

Beitrag(#1903842) Verfasst am: 20.02.2014, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Mit Kondom wäre das nicht passiert. freakteach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#1903856) Verfasst am: 20.02.2014, 18:44    Titel: Antworten mit Zitat

Murphy hat folgendes geschrieben:
Letzthin hab ich mich mit ein paar Knackis unterhalten, es wurde gefeixt über einen Typen im Knast, der sich manchmal gern mit einem Schwein vergnügte. Dabei kam die Sprache darauf, obs sowas öfter geben würde und ein paar der Jungs erzählten von einem Vorfall in ihrer Stadt, wo eine Frau beim Gynäkologen war und dieser festgestellt hat, dass die Frau einen Wurmbefall im Intimbereich hatte. Es wurden Proben eingeschickt und die Untersuchung ergab, dass das Würmer waren, wie sie normalerweise auf Leichen vorkommen. Nun stand natürlich im Raum, wie die dort hingekommen sein mögen, und es stellte sich heraus, dass der brave und biedere Ehemann dieser Frau von Beruf Bestatter war. Der Mann wurde dann wohl recht hurtig 'aus dem Verkehr' gezogen, im Wortlaut hieß es glaub ich 'verräumt'. Lachen

es gab mal sogenannte pferderipper, unbekannte die pferde verletzten oder töten. da dies eine vorstufe zum serienmörder sein kann, wurden pferdeweiden in solchen fällen recht aufwändig beschattet. in der nähe von pferden gibts auch oft schafweiden. ein kriminaler wurde später sinngemäß so zitiert: ich hätte nie im leben gedacht, dass soviele leute nachts aus der stadt kommen und sich an schafen vergehen. man hat die leute nicht behelligt, um die eigene tarnung zu wahren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murphy
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 5000

Beitrag(#1914671) Verfasst am: 08.04.2014, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Der Menschenfresser von Münsterberg

Zitat:
Mehr als 20 Jahre lang meuchelte, schlachtete und aß der Schlesier Karl Denke Menschen. Im Dezember 1924 flog er zufällig auf, doch bis heute lässt der Kriminalfall die wichtigste Frage offen.
...
Mit immer derselben Masche lockte er seine Opfer an seinen Esstisch, um sie dort zu erschlagen oder zu erwürgen. Was dann folgte, war ein blutiges Gemetzel. Mit einer Baumsäge zerlegte er auf dem Boden die Leichen, schälte das Fleisch von den Knochen und legte es in großen Fässern, die direkt neben seinem Bett lagerten, in eine Salzlake ein.

Wann immer er Hunger hatte, bediente er sich daraus und aß so Stück für Stück seine Opfer auf. Über zwanzig Jahre betrieb er seine Menschenschlachterei und lebte inmitten der Leichenteile, ohne dass jemand Verdacht schöpfte.
...
Denke hatte seine Opfer nicht nur geschlachtet, sondern die Knochen feinsäuberlich ausgekocht und sortiert. Im Gartenschuppen fanden die Ermittler, die mittlerweile aus dem nahegelegenen Breslau hinzugezogen worden waren, 420 Zähne und 480 Knochen. Auch die Haut hatte Denke weiterverarbeitet und daraus Hosenträger und Schnüre gefertigt. Die Schnüre hatte er in Weidenkörben verarbeitet, die er gelegentlich auf dem Markt in Breslau verkaufte.


Quelle: http://www.spiegel.de/einestages/kannibale-von-muensterberg-karl-denke-a-959424.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#1914685) Verfasst am: 08.04.2014, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Murphy hat folgendes geschrieben:
Der Menschenfresser von Münsterberg

Zitat:
Mehr als 20 Jahre lang meuchelte, schlachtete und aß der Schlesier Karl Denke Menschen. Im Dezember 1924 flog er zufällig auf, doch bis heute lässt der Kriminalfall die wichtigste Frage offen.
...
Mit immer derselben Masche lockte er seine Opfer an seinen Esstisch, um sie dort zu erschlagen oder zu erwürgen. Was dann folgte, war ein blutiges Gemetzel. Mit einer Baumsäge zerlegte er auf dem Boden die Leichen, schälte das Fleisch von den Knochen und legte es in großen Fässern, die direkt neben seinem Bett lagerten, in eine Salzlake ein.

Wann immer er Hunger hatte, bediente er sich daraus und aß so Stück für Stück seine Opfer auf. Über zwanzig Jahre betrieb er seine Menschenschlachterei und lebte inmitten der Leichenteile, ohne dass jemand Verdacht schöpfte.
...
Denke hatte seine Opfer nicht nur geschlachtet, sondern die Knochen feinsäuberlich ausgekocht und sortiert. Im Gartenschuppen fanden die Ermittler, die mittlerweile aus dem nahegelegenen Breslau hinzugezogen worden waren, 420 Zähne und 480 Knochen. Auch die Haut hatte Denke weiterverarbeitet und daraus Hosenträger und Schnüre gefertigt. Die Schnüre hatte er in Weidenkörben verarbeitet, die er gelegentlich auf dem Markt in Breslau verkaufte.


Quelle: http://www.spiegel.de/einestages/kannibale-von-muensterberg-karl-denke-a-959424.html

Gähn. Seit Jahren bekannt. Gibt aber einen netten neuen Comic drüber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17699
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1914726) Verfasst am: 08.04.2014, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Au weia. Und meine verrückte Nachbarin heißt [Namen entfernt. Hatiora]... Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#1914736) Verfasst am: 08.04.2014, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Au weia. Und meine verrückte Nachbarin heißt [Namen entfernt. Hatiora] ... Geschockt
DAS kann KEIN Zufall sein! Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uriziel
Herpiderpi



Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 1728

Beitrag(#1915349) Verfasst am: 11.04.2014, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

Jaa, ich weis. Ist auf einer eher schadenfrohen Seite gelandet - aber eine News ist es trotzdem.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13451

Beitrag(#2244707) Verfasst am: 11.03.2021, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Militärübung in einem gesperrten Terminal des Flughafens Helsinki/Finnland.
2 Militärpolizisten mit Sturmgewehr fanden irgendwie ihren Weg in das Passagierterminal, war das falsche, nix Übung da.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24581

Beitrag(#2244712) Verfasst am: 11.03.2021, 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Von Fledermäusen kam das Coronavirus wahrscheinlich über einen Zwischenwirt zum Menschen. Millionen Nerze wurden gekeult, weil sie es übertragen. Wie groß ist das Risiko, dass Sars-Cov-2 vom Menschen auf andere Tiere überspringt?

https://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/kann-das-corona-virus-wieder-auf-wildtiere-zurueckspringen-17234491.html

Teufel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41548
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2244720) Verfasst am: 11.03.2021, 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Militärübung in einem gesperrten Terminal des Flughafens Helsinki/Finnland.
2 Militärpolizisten mit Sturmgewehr fanden irgendwie ihren Weg in das Passagierterminal, war das falsche, nix Übung da.


Was willst du uns hier mitteilen? Am Kopf kratzen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13451

Beitrag(#2244721) Verfasst am: 11.03.2021, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Militärübung in einem gesperrten Terminal des Flughafens Helsinki/Finnland.
2 Militärpolizisten mit Sturmgewehr fanden irgendwie ihren Weg in das Passagierterminal, war das falsche, nix Übung da.


Was willst du uns hier mitteilen? Am Kopf kratzen

Nix, sorry, ich vergaß das sowas am Stuttgarter Flughafen nicht ungewöhnlich ist




m F
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41548
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2244722) Verfasst am: 11.03.2021, 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Militärübung in einem gesperrten Terminal des Flughafens Helsinki/Finnland.
2 Militärpolizisten mit Sturmgewehr fanden irgendwie ihren Weg in das Passagierterminal, war das falsche, nix Übung da.


Was willst du uns hier mitteilen? Am Kopf kratzen

Nix, sorry, ich vergaß das sowas am Stuttgarter Flughafen nicht ungewöhnlich ist




m F


Ich verstehe immer noch nichts. Was ist wo passiert?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19029

Beitrag(#2244781) Verfasst am: 12.03.2021, 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich verstehe immer noch nichts. Was ist wo passiert?

So wie ich das verstehe: Es gab eine Militärübung auf einem abgesperrten Teil eines Flughafens.
Zwei bewaffnete Soldaten haben sich in den nicht abgesperrten Teil verlaufen.
Ende.

Ich habe die Geschichte nicht finden können - aber wenn das alles ist, hielte ich "unspektakulär" noch für eine Dramatisierung.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24785
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2244784) Verfasst am: 12.03.2021, 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich verstehe immer noch nichts. Was ist wo passiert?

So wie ich das verstehe: Es gab eine Militärübung auf einem abgesperrten Teil eines Flughafens.
Zwei bewaffnete Soldaten haben sich in den nicht abgesperrten Teil verlaufen.
Ende.

Ich habe die Geschichte nicht finden können - aber wenn das alles ist, hielte ich "unspektakulär" noch für eine Dramatisierung.



_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group