Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Klimawandel
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45754
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2239337) Verfasst am: 23.01.2021, 04:08    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Ob das nun eine Befürwortung ist, da bin ich mir nicht mal ganz sicher.

In diesem Zusammenhang evtl interessant die Meinung der Glaubensbrüder:
https://de.wikipedia.org/wiki/Uiguren#Arabische_und_islamische_Welt
Zitat:

Die arabischen Staaten lobten im Juli 2019 in einer diplomatischen Note an das UN-Menschenrechtskommissariat ausdrücklich das Vorgehen Chinas gegen die Uiguren und Chinas „bemerkenswerte Erfolge“ bei der Umsetzung der Menschenrechte.

Möchte man die arabischen Staaten jetzt auch verwarnen?



Arabische Staaten wie z.B. Saudi-Arabien besitzen ja auch eine enorme Autorität auf dem Gebiet der Menschenrechte. Mit den Augen rollen

Mir klingt das eher nach 'nem stillschweigenden Deal "Ihr schaut weg bei dem, was wir im Jemen machen, dafuer gucken wir bei Eurer Politik gegen die Uiguren nicht so genau hin.

Es bleibt dabei: Zwangssterilisationen sind schwere Menschenrechtsverletzungen, egal wer's macht und auch egal wen's trifft!
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24611
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2239347) Verfasst am: 23.01.2021, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:
Ob das nun eine Befürwortung ist, da bin ich mir nicht mal ganz sicher.

In diesem Zusammenhang evtl interessant die Meinung der Glaubensbrüder:
https://de.wikipedia.org/wiki/Uiguren#Arabische_und_islamische_Welt
Zitat:

Die arabischen Staaten lobten im Juli 2019 in einer diplomatischen Note an das UN-Menschenrechtskommissariat ausdrücklich das Vorgehen Chinas gegen die Uiguren und Chinas „bemerkenswerte Erfolge“ bei der Umsetzung der Menschenrechte.

Möchte man die arabischen Staaten jetzt auch verwarnen?


Zum einem Thema, wo Muslime eindeutig Opfer sind, suchst du dennoch Muslime als Täter. Argh Pillepalle
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 39496

Beitrag(#2239359) Verfasst am: 23.01.2021, 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Vielleicht nicht mit Gewaltmaßnahmen, womöglich aber werden Menschen, die z.B. zehn Kinder haben, in Zukunft schlechter angesehen werden als schon bis dato, irgendwann einen Malus haben, wenn es darum geht Kita-Plätze zu finden etc.?

Das auf dem Rücken der Kinder auszutragen ist aber irgendwie auch nicht das Wahre. Die können ja nichts dafür, geboren worden zu sein.
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3803
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2239377) Verfasst am: 23.01.2021, 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:

Das auf dem Rücken der Kinder auszutragen ist aber irgendwie auch nicht das Wahre. Die können ja nichts dafür, geboren worden zu sein.


Die Fehler der Politik haben immer die Kinder auszubaden, weil die Täter meist vorher verstorben sind. Ich bin Flüchtlingskind, 1939 geboren, habe aber meine Heimat verloren, die heute Teil Polens ist.

Wer wird wohl die Fehler der jetzigen Politik ausbaden dürfen? Doch nicht diejenigen, die heute bestversorgt die Parlamente füllen. Laß dir mal die Rentenansprüche der heute Jungen ausrechnen, die dürften kaum Sozialhilfeniveau erreichen. Die sind auch nicht verantwortlich für die Politiker, die heute mit Billionen um sich schmeißen, um korrupte Systeme in den Olivenländern zu finanzieren.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Blitzstrahl
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 22.08.2020
Beiträge: 329

Beitrag(#2239423) Verfasst am: 23.01.2021, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:

Das auf dem Rücken der Kinder auszutragen ist aber irgendwie auch nicht das Wahre. Die können ja nichts dafür, geboren worden zu sein.


Die Fehler der Politik haben immer die Kinder auszubaden, weil die Täter meist vorher verstorben sind. Ich bin Flüchtlingskind, 1939 geboren, habe aber meine Heimat verloren, die heute Teil Polens ist.

Wer wird wohl die Fehler der jetzigen Politik ausbaden dürfen? Doch nicht diejenigen, die heute bestversorgt die Parlamente füllen. Laß dir mal die Rentenansprüche der heute Jungen ausrechnen, die dürften kaum Sozialhilfeniveau erreichen. Die sind auch nicht verantwortlich für die Politiker, die heute mit Billionen um sich schmeißen, um korrupte Systeme in den Olivenländern zu finanzieren.


Gemach-gemach, von all den Geldern "für Griechenland" geht das Meiste an einige wenige Banken, wo Hellas Schulden hat. die meisten Griechen haben nix davon, dass der deutsche Staat Kredite bereitstellte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3803
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2239428) Verfasst am: 23.01.2021, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:


Gemach-gemach, von all den Geldern "für Griechenland" geht das Meiste an einige wenige Banken, wo Hellas Schulden hat. die meisten Griechen haben nix davon, dass der deutsche Staat Kredite bereitstellte.


Es geht jetzt nicht um die vor Jahren gewährte Griechenlandhilfe, die ja letztendlich auch die Korruption in diesem Land bedient hat. Mittlerweile hat die EZB schon die Billionengrenze überschritten an "Stützungsmaßnahmen" für Griechenland, Italien, Spanien, Portugal und sogar Frankreich.

Ich wage zu bezweifeln, daß diese Hilfe den Bürgern dieser Länder viel bringt, es sind wieder die korrupten Netzwerke, Banken eingeschlossen, die hier den größten Teil dieser vom EU-Steuerzahler "zwangsrückversicherten" Beträge einsacken.

Ich habe 8 Jahre in Argentinien gelebt, 2 Staatsbankrotte miterlebt durch Gelddrucken ohne Gegenwert,
den Reibach haben korrupte Politiker gemacht teilweise unter Mithilfe des damaligen IWF-Chefs Köhler, letzterer später mal kurzzeitig unser Bundespräsident.

1985 kostete 1 Austral 1,20 US$, 1989 gab es für 1 US$ 10.000 (zehntausend) Austral
1990 Konvertibilität 1 US$ = 1 Argentinischer Peso, heute 1 US$ 86 ARS offiziell, Straßenverkauf (Dollar blue) 1 US$ gut 150 ARS. Man kann nicht einfach für Peso US$ kaufen, das geht nur über den "Straßenverkauf". Als Tourist bekommt man mit der Kreditkarte den offiziellen Kurs, die Güterpreise aber richten sich mehr nach den Straßenverkaufspreisen des Dollar.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Blitzstrahl
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 22.08.2020
Beiträge: 329

Beitrag(#2239498) Verfasst am: 24.01.2021, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:


Gemach-gemach, von all den Geldern "für Griechenland" geht das Meiste an einige wenige Banken, wo Hellas Schulden hat. die meisten Griechen haben nix davon, dass der deutsche Staat Kredite bereitstellte.


Es geht jetzt nicht um die vor Jahren gewährte Griechenlandhilfe, die ja letztendlich auch die Korruption in diesem Land bedient hat. Mittlerweile hat die EZB schon die Billionengrenze überschritten an "Stützungsmaßnahmen" für Griechenland, Italien, Spanien, Portugal und sogar Frankreich.

Ich wage zu bezweifeln, daß diese Hilfe den Bürgern dieser Länder viel bringt, es sind wieder die korrupten Netzwerke, Banken eingeschlossen, die hier den größten Teil dieser vom EU-Steuerzahler "zwangsrückversicherten" Beträge einsacken.

Ich habe 8 Jahre in Argentinien gelebt, 2 Staatsbankrotte miterlebt durch Gelddrucken ohne Gegenwert,
den Reibach haben korrupte Politiker gemacht teilweise unter Mithilfe des damaligen IWF-Chefs Köhler, letzterer später mal kurzzeitig unser Bundespräsident.

1985 kostete 1 Austral 1,20 US$, 1989 gab es für 1 US$ 10.000 (zehntausend) Austral
1990 Konvertibilität 1 US$ = 1 Argentinischer Peso, heute 1 US$ 86 ARS offiziell, Straßenverkauf (Dollar blue) 1 US$ gut 150 ARS. Man kann nicht einfach für Peso US$ kaufen, das geht nur über den "Straßenverkauf". Als Tourist bekommt man mit der Kreditkarte den offiziellen Kurs, die Güterpreise aber richten sich mehr nach den Straßenverkaufspreisen des Dollar.


Mittlerweile hat die EZB schon die Billionengrenze überschritten an "Stützungsmaßnahmen" für Griechenland, Italien, Spanien, Portugal und sogar Frankreich.

Meist wird das Geld doch wohl für die Banken dann bereitgehalten, wenn es denn um die Begleichung der Schulden geht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14900
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2239542) Verfasst am: 24.01.2021, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Sie sind die Fridays-For-Future-Bewegung Ü30: In Großbritannien sehen sich junge Frauen im Kampf gegen die die Klimakrise gezwungen, selbst aktiv zu werden und rufen einen Gebärstreik aus. Ihr Credo: Ist es unverantwortlich, Kinder in eine – durch die Klimakrise – zur Zerstörung verdammte Welt zu setzten?

https://www.arte.tv/de/videos/086893-003-A/re-kinderlos-dem-klima-zuliebe/

33 minuten bei paaren, die sich damit auseinandergesetzt haben


ist das richtig, vernünftig?



https://www.arte.tv/de/videos/086089-012-A/muessen-wir-auf-kinder-verzichten/
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Blitzstrahl
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 22.08.2020
Beiträge: 329

Beitrag(#2239544) Verfasst am: 24.01.2021, 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Sie sind die Fridays-For-Future-Bewegung Ü30: In Großbritannien sehen sich junge Frauen im Kampf gegen die die Klimakrise gezwungen, selbst aktiv zu werden und rufen einen Gebärstreik aus. Ihr Credo: Ist es unverantwortlich, Kinder in eine – durch die Klimakrise – zur Zerstörung verdammte Welt zu setzten?

https://www.arte.tv/de/videos/086893-003-A/re-kinderlos-dem-klima-zuliebe/

33 minuten bei paaren, die sich damit auseinandergesetzt haben


ist das richtig, vernünftig?



https://www.arte.tv/de/videos/086089-012-A/muessen-wir-auf-kinder-verzichten/


Einfach lächerlich, stets waren bis dato die Zeiten lausig, ginge man also so vor, wäre die Menschheit längst ausgestorben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14900
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2239547) Verfasst am: 24.01.2021, 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Sie sind die Fridays-For-Future-Bewegung Ü30: In Großbritannien sehen sich junge Frauen im Kampf gegen die die Klimakrise gezwungen, selbst aktiv zu werden und rufen einen Gebärstreik aus. Ihr Credo: Ist es unverantwortlich, Kinder in eine – durch die Klimakrise – zur Zerstörung verdammte Welt zu setzten?

https://www.arte.tv/de/videos/086893-003-A/re-kinderlos-dem-klima-zuliebe/

33 minuten bei paaren, die sich damit auseinandergesetzt haben


ist das richtig, vernünftig?



https://www.arte.tv/de/videos/086089-012-A/muessen-wir-auf-kinder-verzichten/


Einfach lächerlich, stets waren bis dato die Zeiten lausig, ginge man also so vor, wäre die Menschheit längst ausgestorben.

na und?

hast du einen auftrag? gibts einen auftrag? von wem? warum?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Blitzstrahl
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 22.08.2020
Beiträge: 329

Beitrag(#2239557) Verfasst am: 24.01.2021, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Sie sind die Fridays-For-Future-Bewegung Ü30: In Großbritannien sehen sich junge Frauen im Kampf gegen die die Klimakrise gezwungen, selbst aktiv zu werden und rufen einen Gebärstreik aus. Ihr Credo: Ist es unverantwortlich, Kinder in eine – durch die Klimakrise – zur Zerstörung verdammte Welt zu setzten?

https://www.arte.tv/de/videos/086893-003-A/re-kinderlos-dem-klima-zuliebe/

33 minuten bei paaren, die sich damit auseinandergesetzt haben


ist das richtig, vernünftig?



https://www.arte.tv/de/videos/086089-012-A/muessen-wir-auf-kinder-verzichten/


Einfach lächerlich, stets waren bis dato die Zeiten lausig, ginge man also so vor, wäre die Menschheit längst ausgestorben.

na und?

hast du einen auftrag? gibts einen auftrag? von wem? warum?


Ich find`s halt nur ein wenig seltsam, in einen Gebärstreik zu treten, schließlich gab es seit Beginn der Jungsteinzeit eine Sauerei nach den anderen. Einen Grund für einen Gebärstreik hätte es also seit 10000 J. eigentlich immer gegeben. Was genau ist also das Besondere an der Klimaerwärmung, außer einer erneuten Sauerei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13256

Beitrag(#2239558) Verfasst am: 24.01.2021, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
ist das richtig, vernünftig?


Wer bewusst (Eigentums-)Kinder in diese Welt setzt, und diese Welt irgendwie scheisse/gefährlich findet, der darf dann aber auch nicht mehr deshalb auf die Welt schimpfen wenn man diese den Kindern zumutet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14900
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2239561) Verfasst am: 24.01.2021, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Sie sind die Fridays-For-Future-Bewegung Ü30: In Großbritannien sehen sich junge Frauen im Kampf gegen die die Klimakrise gezwungen, selbst aktiv zu werden und rufen einen Gebärstreik aus. Ihr Credo: Ist es unverantwortlich, Kinder in eine – durch die Klimakrise – zur Zerstörung verdammte Welt zu setzten?

https://www.arte.tv/de/videos/086893-003-A/re-kinderlos-dem-klima-zuliebe/

33 minuten bei paaren, die sich damit auseinandergesetzt haben


ist das richtig, vernünftig?



https://www.arte.tv/de/videos/086089-012-A/muessen-wir-auf-kinder-verzichten/


Einfach lächerlich, stets waren bis dato die Zeiten lausig, ginge man also so vor, wäre die Menschheit längst ausgestorben.

na und?

hast du einen auftrag? gibts einen auftrag? von wem? warum?


Ich find`s halt nur ein wenig seltsam, in einen Gebärstreik zu treten, schließlich gab es seit Beginn der Jungsteinzeit eine Sauerei nach den anderen. Einen Grund für einen Gebärstreik hätte es also seit 10000 J. eigentlich immer gegeben. Was genau ist also das Besondere an der Klimaerwärmung, außer einer erneuten Sauerei.


um sich gedanken zu machen braucht es ja eine gute materielle basis , also gehirn und eine sichere lebensgrundlage

die frage, was ein gutes leben ist steht im vordergrund. bedrohungen gab es immer und gibt es, nun offenbar mit dem klima akut. und als entscheidende ursache wird überbevölkerung ausgemacht und mit zahlen (co2 abdruck eines kindes und z.b. flugreisen) untermauert.
heute man hat die möglichkeit darüber nachzudenken. angesicht des klimawandels sieht man nun also das gute leben für die nachkommen gefährdet. evtl lässt sich das ruder ja noch herumreißen, meinen einige im video, dann könnte man wieder neu über das gebären verhandeln.
von diesen klimaaktivisten mit (temporärer) gebärverweigerung
sind allerdings die antinatisten zu unterscheiden, die der überzeugung sind, dass es immer falsch ist, neues Leben zu erschaffen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Antinatalismus
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Blitzstrahl
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 22.08.2020
Beiträge: 329

Beitrag(#2239566) Verfasst am: 24.01.2021, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Sie sind die Fridays-For-Future-Bewegung Ü30: In Großbritannien sehen sich junge Frauen im Kampf gegen die die Klimakrise gezwungen, selbst aktiv zu werden und rufen einen Gebärstreik aus. Ihr Credo: Ist es unverantwortlich, Kinder in eine – durch die Klimakrise – zur Zerstörung verdammte Welt zu setzten?

https://www.arte.tv/de/videos/086893-003-A/re-kinderlos-dem-klima-zuliebe/

33 minuten bei paaren, die sich damit auseinandergesetzt haben


ist das richtig, vernünftig?



https://www.arte.tv/de/videos/086089-012-A/muessen-wir-auf-kinder-verzichten/


Einfach lächerlich, stets waren bis dato die Zeiten lausig, ginge man also so vor, wäre die Menschheit längst ausgestorben.

na und?

hast du einen auftrag? gibts einen auftrag? von wem? warum?


Ich find`s halt nur ein wenig seltsam, in einen Gebärstreik zu treten, schließlich gab es seit Beginn der Jungsteinzeit eine Sauerei nach den anderen. Einen Grund für einen Gebärstreik hätte es also seit 10000 J. eigentlich immer gegeben. Was genau ist also das Besondere an der Klimaerwärmung, außer einer erneuten Sauerei.


um sich gedanken zu machen braucht es ja eine gute materielle basis , also gehirn und eine sichere lebensgrundlage

die frage, was ein gutes leben ist steht im vordergrund. bedrohungen gab es immer und gibt es, nun offenbar mit dem klima akut. und als entscheidende ursache wird überbevölkerung ausgemacht und mit zahlen (co2 abdruck eines kindes und z.b. flugreisen) untermauert.
heute man hat die möglichkeit darüber nachzudenken. angesicht des klimawandels sieht man nun also das gute leben für die nachkommen gefährdet. evtl lässt sich das ruder ja noch herumreißen, meinen einige im video, dann könnte man wieder neu über das gebären verhandeln.
von diesen klimaaktivisten mit (temporärer) gebärverweigerung
sind allerdings die antinatisten zu unterscheiden, die der überzeugung sind, dass es immer falsch ist, neues Leben zu erschaffen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Antinatalismus


Ja ok, aber da sind doch noch viele andere Gründe, die einen Gebärstreik rechtfertigen würden, so man darauf aus ist. Und warum sollte dieser Streikaufruf erfolgreich sein und was genau kann und soll er denn bewirken ? Ich vermute mal stark, dass er sich im bloß Spektakulären verliert und zudem Hilflosigkeit gegenüber den Herrschenden ausdrückt.
Es ist zudem so, dass bei einer zu geringen Geburtenrate, dann von den Staats-Bestimmenden einfach mehr Ausländer aus armen Ländern hier hergebracht werden, die dann kompensatorisch für Nachwuchs sorgen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14900
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2239567) Verfasst am: 24.01.2021, 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Sie sind die Fridays-For-Future-Bewegung Ü30: In Großbritannien sehen sich junge Frauen im Kampf gegen die die Klimakrise gezwungen, selbst aktiv zu werden und rufen einen Gebärstreik aus. Ihr Credo: Ist es unverantwortlich, Kinder in eine – durch die Klimakrise – zur Zerstörung verdammte Welt zu setzten?

https://www.arte.tv/de/videos/086893-003-A/re-kinderlos-dem-klima-zuliebe/

33 minuten bei paaren, die sich damit auseinandergesetzt haben


ist das richtig, vernünftig?



https://www.arte.tv/de/videos/086089-012-A/muessen-wir-auf-kinder-verzichten/


Einfach lächerlich, stets waren bis dato die Zeiten lausig, ginge man also so vor, wäre die Menschheit längst ausgestorben.

na und?

hast du einen auftrag? gibts einen auftrag? von wem? warum?


Ich find`s halt nur ein wenig seltsam, in einen Gebärstreik zu treten, schließlich gab es seit Beginn der Jungsteinzeit eine Sauerei nach den anderen. Einen Grund für einen Gebärstreik hätte es also seit 10000 J. eigentlich immer gegeben. Was genau ist also das Besondere an der Klimaerwärmung, außer einer erneuten Sauerei.


um sich gedanken zu machen braucht es ja eine gute materielle basis , also gehirn und eine sichere lebensgrundlage

die frage, was ein gutes leben ist steht im vordergrund. bedrohungen gab es immer und gibt es, nun offenbar mit dem klima akut. und als entscheidende ursache wird überbevölkerung ausgemacht und mit zahlen (co2 abdruck eines kindes und z.b. flugreisen) untermauert.
heute man hat die möglichkeit darüber nachzudenken. angesicht des klimawandels sieht man nun also das gute leben für die nachkommen gefährdet. evtl lässt sich das ruder ja noch herumreißen, meinen einige im video, dann könnte man wieder neu über das gebären verhandeln.
von diesen klimaaktivisten mit (temporärer) gebärverweigerung
sind allerdings die antinatisten zu unterscheiden, die der überzeugung sind, dass es immer falsch ist, neues Leben zu erschaffen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Antinatalismus


Ja ok, aber da sind doch noch viele andere Gründe, die einen Gebärstreik rechtfertigen würden, so man darauf aus ist. Und warum sollte dieser Streikaufruf erfolgreich sein und was genau kann und soll er denn bewirken ? Ich vermute mal stark, dass er sich im bloß Spektakulären verliert und zudem Hilflosigkeit gegenüber den Herrschenden ausdrückt.
Es ist zudem so, dass bei einer zu geringen Geburtenrate, dann von den Staats-Bestimmenden einfach mehr Ausländer aus armen Ländern hier hergebracht werden, die dann kompensatorisch für Nachwuchs sorgen.


hast recht in diesem fall.
wobei sich dessen die protagonisten im video bewusst zu sein scheinen.

ich bin deshalb ja auch für echten antinatalismus.
https://hpd.de/artikel/stirbt-mir-18879

erstaunlich, die kommentare.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Blitzstrahl
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 22.08.2020
Beiträge: 329

Beitrag(#2239571) Verfasst am: 24.01.2021, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Der Anti-Natalismus hat was für sich. Er ist es wert näher bzw. umfassender aufgegriffen zu werden, schon weil das ganz schön ins Eingemachte geht und in unserer Alltagskultur eine beachtliche Änderung mit sich bringt. Sind nur noch wenige Familientiere da, dann hat das Auswirkungen und zwar auf vielfältige Weise, so z.B. auch bei der Bekämpfung von der Corona Pandemie situativ, dann aber auch in Sachen Verhältnis Mann - Frau grundsätzlich. (ich hätt`s auch anders rum schreiben sollen7können) Eigentlich was, um ein neues Faß aufzumachen, sprich Thread.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6489

Beitrag(#2239572) Verfasst am: 24.01.2021, 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Der Anti-Natalismus hat was für sich.

Nee, das ist dekadenter Schwachsinn.
Homo sapiens hat dasselbe Recht sich fortzupflanzen und sich auszubreiten wie jede andere Spezies auch.
Er sollte es aber bei <= 2.1 Nachkommen pro Gebärmutter belassen.
In vielen, vor allem westlichen und ähnlich fortschrittlichen Ländern, ist das inzwischen auch der Fall.
Es macht daher wenig Sinn, wenn UK (Fertilitätsrate 1.9) in den Gebärstreik tritt,
während man sich zB in Niger 7 Nachkommen pro Frau gönnt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28944
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2239577) Verfasst am: 24.01.2021, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Der Anti-Natalismus hat was für sich.

Nee, das ist dekadenter Schwachsinn.
Homo sapiens hat dasselbe Recht sich fortzupflanzen und sich auszubreiten wie jede andere Spezies auch.
Er sollte es aber bei <= 2.1 Nachkommen pro Gebärmutter belassen.
In vielen, vor allem westlichen und ähnlich fortschrittlichen Ländern, ist das inzwischen auch der Fall.
Es macht daher wenig Sinn, wenn UK (Fertilitätsrate 1.9) in den Gebärstreik tritt,
während man sich zB in Niger 7 Nachkommen pro Frau gönnt.


Na ja, "gönnt". skeptisch Ich bin ziemlich sicher für die Frauen dort ist das auch eine Belastung, auf die sie lieber verzichten würden.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6489

Beitrag(#2239581) Verfasst am: 24.01.2021, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Der Anti-Natalismus hat was für sich.

Nee, das ist dekadenter Schwachsinn.
Homo sapiens hat dasselbe Recht sich fortzupflanzen und sich auszubreiten wie jede andere Spezies auch.
Er sollte es aber bei <= 2.1 Nachkommen pro Gebärmutter belassen.
In vielen, vor allem westlichen und ähnlich fortschrittlichen Ländern, ist das inzwischen auch der Fall.
Es macht daher wenig Sinn, wenn UK (Fertilitätsrate 1.9) in den Gebärstreik tritt,
während man sich zB in Niger 7 Nachkommen pro Frau gönnt.


Na ja, "gönnt". skeptisch Ich bin ziemlich sicher für die Frauen dort ist das auch eine Belastung, auf die sie lieber verzichten würden.

Ich hätte vielleicht "mann" statt "man" schreiben sollen. Klar, die Frauen fragt da unten keiner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 319
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2239591) Verfasst am: 24.01.2021, 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Der Anti-Natalismus hat was für sich.

Nee, das ist dekadenter Schwachsinn.


Finde ich nicht - es ist mE eher sehr vernünftige Gedanken, mindestens für eine bestimmte Zeit.
Es ist mMn unverantwortlich Kinder in die Welt zu setzen ohne ihnen eine Möglichkeit bessere Lebensumstände zu bieten.


DonMartin hat folgendes geschrieben:

Homo sapiens hat dasselbe Recht sich fortzupflanzen und sich auszubreiten wie jede andere Spezies auch.
Er sollte es aber bei <= 2.1 Nachkommen pro Gebärmutter belassen.
In vielen, vor allem westlichen und ähnlich fortschrittlichen Ländern, ist das inzwischen auch der Fall.
Es macht daher wenig Sinn, wenn UK (Fertilitätsrate 1.9) in den Gebärstreik tritt,
während man sich zB in Niger 7 Nachkommen pro Frau gönnt.


Die Gattung homo sapiens hat nicht das Recht verantwortunglos sich zu procriiren was meiste der andere Arten nicht tuen.

Andere Gattungen wenn gemerkt wird, daß die Nachkommen nicht überleben werden entweder töten sie oder lassen sie verhungern sowie procriieren sich einfach nicht. Siehe als Beispiel Tieren im Zoo.

Das stimmt nicht so ganz mit den gemeinte fortschrittliche Länder - Beispiel: Fr von der Layen ist ein gutes Beispiel, nicht? Nur 7!
Außer einige Frauen die ich hier kenne mit nicht unter 5 Kinder, was mich entsetzt.

In meinem Umwelt fast alle männliche Freunde und Familienmitglieder entschliessen sich für Vasektomie gg. selbstverständlich die Kircheköpfe und entsprechende herrschende Gesellschaftsordnung. Und fast alle Frauen haben keine Kinder. Dafür viele haben Kinder adoptiert. Eltern zu sein zu wollen ist nicht unbedingt Kinder haben zu wollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blitzstrahl
als Doppelnick gesperrt



Anmeldungsdatum: 22.08.2020
Beiträge: 329

Beitrag(#2239594) Verfasst am: 24.01.2021, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Der Anti-Natalismus hat was für sich.

Nee, das ist dekadenter Schwachsinn.
Homo sapiens hat dasselbe Recht sich fortzupflanzen und sich auszubreiten wie jede andere Spezies auch.
Er sollte es aber bei <= 2.1 Nachkommen pro Gebärmutter belassen.
In vielen, vor allem westlichen und ähnlich fortschrittlichen Ländern, ist das inzwischen auch der Fall.
Es macht daher wenig Sinn, wenn UK (Fertilitätsrate 1.9) in den Gebärstreik tritt,
während man sich zB in Niger 7 Nachkommen pro Frau gönnt.


Blödsinn, darum geht es doch gar nicht, es geht doch vielmehr darum, wie man selbst dazu verfährt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harrass
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 201
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#2240057) Verfasst am: 28.01.2021, 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Der Anti-Natalismus hat was für sich.

Nee, das ist dekadenter Schwachsinn.
Homo sapiens hat dasselbe Recht sich fortzupflanzen und sich auszubreiten wie jede andere Spezies auch.
Er sollte es aber bei <= 2.1 Nachkommen pro Gebärmutter belassen.
In vielen, vor allem westlichen und ähnlich fortschrittlichen Ländern, ist das inzwischen auch der Fall.
Es macht daher wenig Sinn, wenn UK (Fertilitätsrate 1.9) in den Gebärstreik tritt,
während man sich zB in Niger 7 Nachkommen pro Frau gönnt.

Naja, fast.

Die anderen Spezies haben dieses Recht auch nur, weil sie Fressfeinde haben. Die hat Homo Sapiens nicht.

Es gibt noch anderes langlebige Spezies, die keine Fressfeinde haben. Die haben dann aber einen eingebauten Mechanismus der dafür sorgt, das sie nicht über ihre Zeit leben und die Ressourcen ihrer Kinder verschwenden. Elefanten zum Beispiel. Bei denen fallen im Alter die Zähne aus und sie verhungern. Das passiert bei Menschen auch, aber sie sehen das nicht als Zeichen der Natur sondern als Unbequemlichkeit, die man mit einem Gebiss löst.
_________________
Der deutsche Sonderweg, Atomkraft ausgerechnet durch Braunkohle zu ersetzen, wird das Klima nicht retten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6489

Beitrag(#2240059) Verfasst am: 28.01.2021, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

Harrass hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Der Anti-Natalismus hat was für sich.

Nee, das ist dekadenter Schwachsinn.
Homo sapiens hat dasselbe Recht sich fortzupflanzen und sich auszubreiten wie jede andere Spezies auch.
Er sollte es aber bei <= 2.1 Nachkommen pro Gebärmutter belassen.
In vielen, vor allem westlichen und ähnlich fortschrittlichen Ländern, ist das inzwischen auch der Fall.
Es macht daher wenig Sinn, wenn UK (Fertilitätsrate 1.9) in den Gebärstreik tritt,
während man sich zB in Niger 7 Nachkommen pro Frau gönnt.

Naja, fast.

Die anderen Spezies haben dieses Recht auch nur, weil sie Fressfeinde haben. Die hat Homo Sapiens nicht.

Die hat er schon, jeder grössere Räuber ist einer.
Allerdings hat er sie mittlerweile im Griff.
Noch gefährlichere Feinde sind freilich die Mikroben,
aber auch die wird man früher oder später in den Griff bekommen.

Harrass hat folgendes geschrieben:

Es gibt noch anderes langlebige Spezies, die keine Fressfeinde haben. Die haben dann aber einen eingebauten Mechanismus der dafür sorgt, das sie nicht über ihre Zeit leben und die Ressourcen ihrer Kinder verschwenden. Elefanten zum Beispiel. Bei denen fallen im Alter die Zähne aus und sie verhungern.

Auch diese haben Fressfeinde, die schlagen aber i.w. nur bei den Jungtieren zu.
Die elefantöse Strategie ist eben, möglichst gross zu werden, um unangreifbar zu werden.
Der Nachteil ist dann, dass sie ständig fressen müssen, und dann auch noch so alt werden,
dass sie ihrem Verfall noch erleben müssen.
Harrass hat folgendes geschrieben:

Das passiert bei Menschen auch, aber sie sehen das nicht als Zeichen der Natur sondern als Unbequemlichkeit, die man mit einem Gebiss löst.

Zum Sinn des Lebens gehört nunmal, es sich möglichst kommod zu machen.
Ohne Zähne macht das keinen Spass.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
Privateer



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2820
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2240939) Verfasst am: 01.02.2021, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Auf skeptical-science.com wird eine Arbeit vorgestellt, die den Temperaturverlauf nach der letzten Eiszeit korrigiert, wonach er besser mit Simulationen aus Klimamodellen übereinstimmt.
Nature (Jan 2021): Seasonal origin of the thermal maxima at the Holocene and the last interglacial



Der Fehler war bislang offenbar, Sommertemperaturen für den Jahresdurchschnitt zu halten. Da stellt sich mir die Frage: War denn der Unterschied zwischen Sommer und Winter vor 8000 Jahren viel größer als heute? Oder hat man einfach mehr Daten zur Verfügung, wenn sie nicht ganz so alt sind?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19314

Beitrag(#2240952) Verfasst am: 01.02.2021, 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

kereng hat folgendes geschrieben:
Der Fehler war bislang offenbar, Sommertemperaturen für den Jahresdurchschnitt zu halten.

Bitte, WAS???
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1688

Beitrag(#2240976) Verfasst am: 01.02.2021, 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

kereng hat folgendes geschrieben:
...
Der Fehler war bislang offenbar, Sommertemperaturen für den Jahresdurchschnitt zu halten. Da stellt sich mir die Frage: War denn der Unterschied zwischen Sommer und Winter vor 8000 Jahren viel größer als heute? Oder hat man einfach mehr Daten zur Verfügung, wenn sie nicht ganz so alt sind?

ich hab mir den Artikel mal durchgelesen.

Ich denk, wichtigster Punkt ist der letzte Satz des Abstracts:

"Furthermore, our reconstructions demonstrate that the modern global temperature has exceeded annual levels over the past 12,000 years and probably approaches the warmth of the last interglacial period (128,000 to 115,000 years ago)."

("Darüber hinaus zeigen unsere Rekonstruktionen, dass die moderne globale Temperatur in den letzten 12.000 Jahren das Jahresniveau überschritten hat und sich wahrscheinlich der Wärme der letzten interglazialen Periode (vor 128.000 bis 115.000 Jahren) nähert")

Und das heißt doch nichts weiter, als das es bisherige Berechnungen nur noch verstärkt.

Und Problem von Interglacialen Perioden ist, dass keine Eisbohrkerne zur Verfügung stehen und Sedimentbohrungen wesentlich schwieriger ausführbar sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
Privateer



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2820
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2241039) Verfasst am: 02.02.2021, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
kereng hat folgendes geschrieben:
Der Fehler war bislang offenbar, Sommertemperaturen für den Jahresdurchschnitt zu halten.

Bitte, WAS???

Zeke Hausfather hat es so getwittert:
Zitat:
Really important paper in Nature today, finding the apparent Holocene warm period (from 6k to 10k years ago) was likely an artifact of seasonal rather than annual proxy measurements.

"Seasonal proxy measurements" habe ich mit Sommertemperaturen übersetzt, was nicht ganz exakt ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19314

Beitrag(#2241045) Verfasst am: 02.02.2021, 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

kereng hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
kereng hat folgendes geschrieben:
Der Fehler war bislang offenbar, Sommertemperaturen für den Jahresdurchschnitt zu halten.

Bitte, WAS???

Zeke Hausfather hat es so getwittert:
Zitat:
Really important paper in Nature today, finding the apparent Holocene warm period (from 6k to 10k years ago) was likely an artifact of seasonal rather than annual proxy measurements.

"Seasonal proxy measurements" habe ich mit Sommertemperaturen übersetzt, was nicht ganz exakt ist.

Ah ok.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45754
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2241316) Verfasst am: 03.02.2021, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
....The vast ice sheet on Greenland has become unstable and technology isn’t storming to the rescue. The world is not on a trajectory to “curb” global warming at 1.5 degrees Celsius – we’re almost there already. “Everybody is asleep. It’s like the Titanic,” wails sea level rise guru John Englander, an oceanographer and author who has made it his life’s mission to shake the world awake before it’s too late....


https://www.haaretz.com/science-and-health/.premium-collapse-of-greenland-ice-sheet-to-raise-sea-level-faster-than-expected-1.9500959?fbclid=IwAR1nzG_EozGzrK_X0EJC-yJzyqrTLB6mJ8QQo_KdZgrAtY2FAqHjuX4Yek8
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14900
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2242890) Verfasst am: 18.02.2021, 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

bill gates war heute auf so manchem kanal und durfte sein buch vorstellen
er ist besorgt wg des klimawandels und fordert maßnahmen
und dann das

https://www.vice.com/en/article/v74xwd/bill-gates-investments-in-oil-and-gas-climate-change
March 10, 2020,
Bill Gates Says He's Fighting Climate Change While Cashing in on Oil


Zitat:

But the Microsoft co-founder has also profited from some of the world’s dirtiest fossil fuels. The Bill & Melinda Gates Foundation Trust owns $11 billion worth of shares in Berkshire Hathaway, the conglomerate run by his friend Warren Buffett, whose investments in coal-burning utilities and other polluting activities in 2018 released emissions equivalent to burning 21 billion gallons of gasoline, according to Bloomberg.

The Gates Foundation Trust also owns 17 million shares—worth $1.54 billion as of February—of Canadian National Railway Company, which in recent years has become a major transporter of oil from Canada’s tar sands, one of the world’s most climate-damaging oil sources. The Gates Foundation declined to comment about how these investment decisions, which are made by Gates’ wealth manager Michael Larson, fit with the billionaire’s goal of fighting the climate emergency, directing VICE to contact Gates' investment company, which did not respond.

(...)

kapiere ich da was nicht?
an wen appelliert er?

zumal sein freund und geldgeber Buffett ganz aktuell:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/buffett-steckt-milliarden-in-5g-und-oel-101.html
US-Starinvestor Buffett steckt Milliarden in 5G und Öl
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group