Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Der Vatikan macht sich stark - für Gefängnis für Schwule
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Latina
Ausgetreten



Anmeldungsdatum: 28.07.2006
Beiträge: 934
Wohnort: Börn, Hellvetia

Beitrag(#1144493) Verfasst am: 03.12.2008, 18:16    Titel: Der Vatikan macht sich stark - für Gefängnis für Schwule Antworten mit Zitat

Der Vatikan geht mal wieder mit gutem Beispiel voran und zeigt uns ein wunderschönes Beispiel christlicher Nächsteliebe: er verurteilt eine französische UN-Initiative, welche zum Ziel hat Todes- und Gefängnisstrafen gegen Homosexuelle in der ganzen Welt zu beenden.

Hier gehts zum Artikel

Schön ist auch die Begründung:
Zitat:
"Wenn das verabschiedet wird, würden neue, unerbittliche Diskriminierungen geschaffen"

und
Zitat:
"Zum Beispiel werden Staaten, die gleichgeschlechtliche Gemeinschaften nicht als ‚Ehe’ anerkennen, an den Pranger gestellt. Auf sie wird dann Druck ausgeübt werden"


*heul* *heul* *heul*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GermanHeretic
Individualoptimist & Kulturpessimist



Anmeldungsdatum: 16.06.2004
Beiträge: 4932

Beitrag(#1144495) Verfasst am: 03.12.2008, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Genaugenommen hat der Vatikan verurteilt, Staaten zu verurteilen, die keine "Homo-Ehe" haben. Das ist zwar auch nicht gerade nett, aber deutlich netter, als entsprechende Todesstrafenabschaffungen zu verurteilen.
_________________
"Nehmen Sie einem Durchschnittsmenschen die Lebenslüge, und Sie nehmen ihm zu gleicher Zeit das Glück." (Henrik Ibsen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1144513) Verfasst am: 03.12.2008, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

GermanHeretic hat folgendes geschrieben:
Genaugenommen hat der Vatikan verurteilt, Staaten zu verurteilen, die keine "Homo-Ehe" haben. Das ist zwar auch nicht gerade nett, aber deutlich netter, als entsprechende Todesstrafenabschaffungen zu verurteilen.
Die Argumentation läuft aber ein wenig anders: Wenn wir den Schwulen ein Recht auf körperliche Unversehrtheit einräumen, dann müssen wir ihnen ja auch das Recht auf die Ehe einräumen.

Der vatikanische Botschafter ist nicht ganz blöd. Er sagt, dass der Vatikan die Resolution ablehnt, um die Homoehe zu verhindern und suggeriert damit, dass es in der Resolution NUR um die Homoehe gehe. Er ist natürlich nicht so blöd zu sagen, dass er die Resolution ablehnt, weil er die Todesstrafe für Schwule befürwortet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1144525) Verfasst am: 03.12.2008, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde gerne den Resolutionsentwurf Frankreichs lesen. Und ebenso die vatikanische Stellungnahme im Wortlaut.

Frankreich hat nur de facto Homoehe, mehrere EU-Staaten haben nichtmal dieses Hilfskonstrukt. Was die Homoehe angeht, sollte man sie erst in Europa und dann weltweit durchsetzen. Solange EU-weit kein Konsens erzielt ist, wird man sich auf UN-Ebene noch schwerer damit tun. Aus diesem Grund und weil die Resolution laut Titel nur gegen Diskriminierung aber nicht für die Homoehe ist, vermute ich, dass im Resolutionsentwurf das Wort Homoehe bzw. Lebenspartnerschaft nicht vorkommt.

Im Jahr 2004 hat der Vatikan eine ähnliche Resolution Brasiliens, die sich gegen Diskriminierung aber nicht für die Homoehe aussprach, ebenfalls abgelehnt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1144532) Verfasst am: 03.12.2008, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.vaticanradio.org/tedesco/newsted.htm#s1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neinguar
Blue Note



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 3088

Beitrag(#1144567) Verfasst am: 03.12.2008, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

narziss, unter dem Link kommt bei mir nix zum Thema.

Hier steht ein bisschen mehr, aber was die Deklaration genau beinhalten soll, erfährt man auch nicht:

In http://www.pinknews.co.uk/news/articles/2005-8898.html heißt es:

Zitat:
The French minister of human rights and foreign affairs has confirmed that she will appeal at the United Nations for the universal decriminalisation of homosexuality.



in http://www.pinknews.co.uk/news/articles/2005-9591.html:

Zitat:

declaration against discrimination based on sexual orientation and gender identity


Entkriminalisierung und Nichtdiskriminierung ist ja noch ein erheblicher Unterschied. Letztere besteht ja auch darin, wenn homosexuelle Paare nicht vollständig die gleichen rechtlichen Möglichkeiten haben wie heterosexuelle - auch wenn es viele Leute gibt, denen das nicht klar ist.

Es dürfte aber tatsächlich um Entkriminalisierung gehen, sonst wäre das hier kaum möglich (1. Link):

Zitat:
All 27 countries of the European Union have signed the declaration, which will be presented by France.

_________________
Woran du dein Herz hängest, das ist dein Gott - Martin Luther -

Wenn ich Gott wäre, würde ich mich nicht von jedem anbeten lassen wollen - Hilde Ziegler -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChRISIS@theAREA
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 767

Beitrag(#1144580) Verfasst am: 03.12.2008, 20:14    Titel: Re: Der Vatikan macht sich stark - für Gefängnis für Schwule Antworten mit Zitat

Latina hat folgendes geschrieben:
Der Vatikan geht mal wieder mit gutem Beispiel voran und zeigt uns ein wunderschönes Beispiel christlicher Nächsteliebe: er verurteilt eine französische UN-Initiative, welche zum Ziel hat Todes- und Gefängnisstrafen gegen Homosexuelle in der ganzen Welt zu beenden. [...]
Queer hat folgendes geschrieben:
[...] Wenn das verabschiedet wird, würden neue, unerbittliche Diskriminierungen geschaffen. [...] Zum Beispiel werden Staaten, die gleichgeschlechtliche Gemeinschaften nicht als ‚Ehe’ anerkennen, an den Pranger gestellt. Auf sie wird dann Druck ausgeübt werden [...]

Das zeigt aber vorallem eines: nämlich die Unmöglichkeit einer bürgerlichen Demokratie. Tatsächlich sind hier doch die Positionen unvereinbar. Toleranz kann keine Einbahnstraße sein. Wir brauchen ein Multiversum...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torsten
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 3456

Beitrag(#1144598) Verfasst am: 03.12.2008, 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Der Vatikan macht sich stark - für Gefängnis für Schwule


Das find ich noch besser:

Zitat:

Will Schwule offenbar lieber hinrichten als heiraten lassen: Erzbischof Celestino Migliore

http://www.queer.de/detail.php?article_id=9701


Hysterie ist eine neurotische Störung und, ganz nebenbei, die Eigenschaft die ich am wenigsten abkann, bei den 2-3 Schwulen mit denen ich schon aneinandergeraten bin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
apothecarius
WOLLT IHR DEN TOTALEN FRIEDEN!?



Anmeldungsdatum: 24.07.2008
Beiträge: 158
Wohnort: Schwobaländle

Beitrag(#1144600) Verfasst am: 03.12.2008, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Was haben die Katholiken denn?
90% dieser Länder dürften doch sowieso muslimisch sein.

Volker Pisper hat folgendes geschrieben:
Moslems!
Menschen, die ihre Religion ernst nehmen, für Katholiken unvorstellbar!!!

_________________
Die Straße ist nicht nass
Also kann es nicht geregnet haben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Zynix
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.10.2008
Beiträge: 462

Beitrag(#1144615) Verfasst am: 03.12.2008, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man sich ein wenig mit dem Vatikan beschäftigt, wird klar, dass die Kirche gar nicht anders entscheiden kann. Das ist keine Bosheit oder gar mangelnde Nächstenliebe, das sind 1700 Jahre Regelwerk, ungezählte Unfehlbarkeiten, die absolute Wahrheit Bibel. Dort steht, dass Homosexuelle dem Herrn ein Greuel sind und da kann auch keine Nächstenliebe was dran ändern.

Der Vatikan ist inzwischen so in seinem eigenen Regelwerk verfangen, dass praktisch keine Änderungen mehr möglich ist - egal bei welcher Thematik.

Also sollte niemand etwas von der KK erwarten, was sie gar nicht leisten kann.
_________________
1.Thessalonicher 5,21 "Prüft aber alles und das Gute behaltet."
1.Zynix 1,1 "Habe die Bibel geprüft und nichts Gutes zum Behalten gefunden."

LG
Zynix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1144622) Verfasst am: 03.12.2008, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Zynix hat folgendes geschrieben:
Also sollte niemand etwas von der KK erwarten, was sie gar nicht leisten kann.


Ich erwarte von der KK kein humanes, ehrenhaftes oder anständiges Verhalten. Aber ich werde nicht aufhören aufzuzeigen, wenn die KK sich mal wieder selber beweist und bin nicht bereit, die nächsten 2000 Jahre Unmenschlichkeit mit den letzten 200 #Jahren zu entschuldigen.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danol
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.04.2007
Beiträge: 3027

Beitrag(#1144628) Verfasst am: 03.12.2008, 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Zynix hat folgendes geschrieben:
Also sollte niemand etwas von der KK erwarten, was sie gar nicht leisten kann.


Schweigen kann sie.
Wäre der Königsweg wenn man nichts humanes zu dem Thema beizutragen hat - vorausgesetzt es ist überhaupt der Wille vorhanden, nichts inhumanes beizutragen. Da das nicht der Fall ist ist die RKK weiterhin Kritikwürdig.
Abgesehen davon ist Unfähigkeit durchaus etwas das angesprochen werden sollte.


Zuletzt bearbeitet von Danol am 03.12.2008, 20:58, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zynix
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.10.2008
Beiträge: 462

Beitrag(#1144631) Verfasst am: 03.12.2008, 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
...
und bin nicht bereit, die nächsten 2000 Jahre Unmenschlichkeit mit den letzten 200 #Jahren zu entschuldigen.


Ich habe die KK ja nicht entschuldigt, wie käme ich dazu Geschockt

Es ging mir um die Unfähigkeit der KK irgendetwas zu ändern.
_________________
1.Thessalonicher 5,21 "Prüft aber alles und das Gute behaltet."
1.Zynix 1,1 "Habe die Bibel geprüft und nichts Gutes zum Behalten gefunden."

LG
Zynix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raphael
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.02.2004
Beiträge: 8362

Beitrag(#1144727) Verfasst am: 03.12.2008, 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist doch alles nichts Neues. Die kath. Kirche hat noch nie eine andere Position gegenüber den Menschenrechten von Schwulen und Lesben vertreten als strikte Ablehnung. Jede noch so kleine Verbesserung ihrer rechtlichen und/oder gesellschaftlichen Lage stößt auf den erbitterten Widerstand der kath. Kirche. Auf internationaler Ebene befindet sich der Vatikan insoweit im engen Bündnis mit den übelsten und allerübelsten islamischen Diktaturen, aber auch mit anderen rückständigen Staaten. So wurde beispielsweise über aller Freude wegen der Abschaffung der Todesstrafe in Burundi vorige Woche kaum bemerkt, dass dieser überwiegend kath. Staat gleichzeitig eine rigide Schwulenverfolgung beschlossen und eine zweijährige Gefängnisstrafe eingeführt hat. Um die "Homo-Ehe" geht es bei der -ja nicht nur französischen, sondern von der ganzen EU getragenen- Forderung überhaupt nicht. Ziel ist die Abschaffung der staatlichen Homosexuellenverfolgung in den Ländern, in denen sie noch immer besteht. Dagegen wendet sich der Vatikan wie immer mit brutaler Vehemenz und unter den saudümmsten Vorwänden. Wäre Ratzinger wenigstens ehrlich, träte er offen dafür ein, Schwule weltweit einzusperren, wenn nicht zu ermorden. Da er aber nicht nur ein Komplize und Anstifter von verbrecherischen Regimen ist, sondern auch noch ein ganz dreckiger Heuchler, lässt er tönen, der "Schutz von Ehe und Familie" erfordere, Schwule weltweit einzusperren oder aufzuhängen. Der Ekel, den ich vor dieser abscheulichen Kreatur und seiner Kinderschänderkirche empfinde, lässt sich nicht in Worte fassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 38105
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1144728) Verfasst am: 03.12.2008, 22:26    Titel: Re: Der Vatikan macht sich stark - für Gefängnis für Schwule Antworten mit Zitat

Latina hat folgendes geschrieben:
Der Vatikan geht mal wieder mit gutem Beispiel voran und zeigt uns ein wunderschönes Beispiel christlicher Nächsteliebe: er verurteilt eine französische UN-Initiative, welche zum Ziel hat Todes- und Gefängnisstrafen gegen Homosexuelle in der ganzen Welt zu beenden.

Hier gehts zum Artikel

Schön ist auch die Begründung:
Zitat:
"Wenn das verabschiedet wird, würden neue, unerbittliche Diskriminierungen geschaffen"

und
Zitat:
"Zum Beispiel werden Staaten, die gleichgeschlechtliche Gemeinschaften nicht als ‚Ehe’ anerkennen, an den Pranger gestellt. Auf sie wird dann Druck ausgeübt werden"


*heul* *heul* *heul*



Sowas wuerde sich der Vatikan selbstverstaendlich niemals erlauben, ueber sein Personal vor Ort Druck auf Staaten ausueben, die sich erdreisten andere Definitionen der Ehe als die katholisch korrekte in Gesetzesform zu giessen.... Mit den Augen rollen

Gruss, Bernie
_________________
“Authoritarian agendas have gone too far.” (Lindsay Shepherd)------------ Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1144846) Verfasst am: 03.12.2008, 23:45    Titel: Antworten mit Zitat

http://212.77.9.18/search?q=cache:l7VjAsg4ffAJ:www.radiovaticana.org/tedesco/newsted.htm+celestino&access=p&output=xml_no_dtd&ie=UTF-8&client=ted&site=ted&proxystylesheet=ted&oe=windows-1252

@Raphael: Kennst du den genauen Wortlaut der französischen Resolution?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmuss Kroemker
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 09.07.2008
Beiträge: 387

Beitrag(#1145402) Verfasst am: 04.12.2008, 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

"Zum Beispiel werden Staaten, die gleichgeschlechtliche Gemeinschaften nicht als ‚Ehe’ anerkennen, an den Pranger gestellt. Auf sie wird dann Druck ausgeübt werden".

Da hat der Vatikan ja mal richtig was mitgekriegt.. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#1145450) Verfasst am: 04.12.2008, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Torsten hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Der Vatikan macht sich stark - für Gefängnis für Schwule


Das find ich noch besser:

Zitat:

Will Schwule offenbar lieber hinrichten als heiraten lassen: Erzbischof Celestino Migliore

http://www.queer.de/detail.php?article_id=9701


Hysterie ist eine neurotische Störung und, ganz nebenbei, die Eigenschaft die ich am wenigsten abkann, bei den 2-3 Schwulen mit denen ich schon aneinandergeraten bin.


Was ist an dem Bildtext inhaltlich falsch?

Hysterie war am Ende des 19. Jh eine Massendiagnose bei Frauen, die mit ihrer Rolle in der Gesellschaft nicht zufrieden waren. Du befindest dich also in guten Traditionen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torsten
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 3456

Beitrag(#1145468) Verfasst am: 04.12.2008, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

esme hat folgendes geschrieben:
Was ist an dem Bildtext inhaltlich falsch?


Das ihm zugrundeliegende Verständnis der ablehnenden Haltung des Vatikans gegenüber dem französischen Resolutionsentwurf, der, wenn ihm der Vatikan zustimmte, dafür sorgte, dass sich der Vatikan selber der Menschenrechtsverletzung anprangerte, wenn er seiner Position gegenüber der Heiligkeit von Ehe und Famile treu bliebe, wovon auszugehen ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#1145495) Verfasst am: 04.12.2008, 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Das, was du sagst, widerspricht nicht dem Bildtext.

Damit niemand Druck auf den Vatikan ausübt, die Homoehe zu erlauben, verzichtet der Vatikan lieber auf Druck gegen Staaten, die Homosexuelle hinrichten.

Das sind ganz klare menschenverachtende Prioritäten, damit die heilige Ehe von guten Katholiken nicht unsichtbarerweise von einer staatlichen Homoehe beschmutzt wird.

Niemand hätte den Vatikan im übrigen daran gehindert, schon vor Jahrzehnten selbst eine Resolution einzubringen, die sich *nur* gegen Hinrichtungen, etc richtet. Oder sich in katholischen Ländern selbst gegen Gefängnisstrafen zu wenden.

Für mich ist das einer der Kernpunkte, warum ich will, dass die katholische Kirche jeden gesellschaftliche Einfluß verliert. Weil sie ein anerzogenes Ekelgefühl über das Überleben von Menschen stellt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zynix
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.10.2008
Beiträge: 462

Beitrag(#1145572) Verfasst am: 04.12.2008, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

esme hat folgendes geschrieben:
...
Damit niemand Druck auf den Vatikan ausübt, die Homoehe zu erlauben, verzichtet der Vatikan lieber auf Druck gegen Staaten, die Homosexuelle hinrichten.
...


Nochmal:
Der Vatikan hat keine Wahl. Er kann die Homoehe nicht erlauben und er kann homosexuelle Handlungen nicht erlauben. Wenn ein Homosexueller enthaltsam lebt, d.h., als solcher nicht auffällt, dann hat er keine Repressalien von der Kirche zu befürchten, muss also nicht notwendigerweise hingerichtet werden.

Diese Entscheidung ist von Gott (Bibel) getroffen worden und kann daher vom Vatikan auch niemals anders gelebt werden. Mit Unmenschlichkeit seitens des Vatikans hat das nichts zu tun.
_________________
1.Thessalonicher 5,21 "Prüft aber alles und das Gute behaltet."
1.Zynix 1,1 "Habe die Bibel geprüft und nichts Gutes zum Behalten gefunden."

LG
Zynix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21255
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1145579) Verfasst am: 04.12.2008, 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zynix hat folgendes geschrieben:
esme hat folgendes geschrieben:
...
Damit niemand Druck auf den Vatikan ausübt, die Homoehe zu erlauben, verzichtet der Vatikan lieber auf Druck gegen Staaten, die Homosexuelle hinrichten.
...


Nochmal:
Der Vatikan hat keine Wahl. Er kann die Homoehe nicht erlauben und er kann homosexuelle Handlungen nicht erlauben. Wenn ein Homosexueller enthaltsam lebt, d.h., als solcher nicht auffällt, dann hat er keine Repressalien von der Kirche zu befürchten, muss also nicht notwendigerweise hingerichtet werden.

Diese Entscheidung ist von Gott (Bibel) getroffen worden und kann daher vom Vatikan auch niemals anders gelebt werden. Mit Unmenschlichkeit seitens des Vatikans hat das nichts zu tun.


Es wäre doch kein Thema für den Papst wieder mal ne Erklärung zu verfassen und das irgendwie umzudeuten.
Den Limbus hat er ja auch weggezaubert
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torsten
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 25.09.2003
Beiträge: 3456

Beitrag(#1145581) Verfasst am: 04.12.2008, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Der Vatikan macht sich stark - für Gefängnis für Schwule


"Wer nicht für uns ist, der ist gegen uns. Im weltweiten Kampf gegen die Diskriminierung."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danol
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.04.2007
Beiträge: 3027

Beitrag(#1145600) Verfasst am: 04.12.2008, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zynix hat folgendes geschrieben:
Nochmal:
Der Vatikan hat keine Wahl. Er kann die Homoehe nicht erlauben und er kann homosexuelle Handlungen nicht erlauben.


Und deswegen soll seine verachtenswerte Blockaderolle, in der er sich immernoch einer Entwicklung hin zu einem gleichberechtigten Miteinander in den Weg stellt, nicht thematisiert werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zynix
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.10.2008
Beiträge: 462

Beitrag(#1145635) Verfasst am: 04.12.2008, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Danol hat folgendes geschrieben:
Zynix hat folgendes geschrieben:
Nochmal:
Der Vatikan hat keine Wahl. Er kann die Homoehe nicht erlauben und er kann homosexuelle Handlungen nicht erlauben.


Und deswegen soll seine verachtenswerte Blockaderolle, in der er sich immernoch einer Entwicklung hin zu einem gleichberechtigten Miteinander in den Weg stellt, nicht thematisiert werden?


Thematisieren - ja.
Aber es soll niemand meinen, dass es MIT dem Vatikan funktionieren könnte, menschenfreundlich miteinander umgehen zu können. Die Hoffnung ist vergebens.

Solange es den Vatikan gibt, wird er sich einem gleichberechtigtes Miteinander in den Weg stellen. Das erfordert schon allein der Erhalt seiner unumschränkten Macht über seine Gläubigen. Das wär ja was, wenn die Gläubigen auch noch mitreden könnten ...
_________________
1.Thessalonicher 5,21 "Prüft aber alles und das Gute behaltet."
1.Zynix 1,1 "Habe die Bibel geprüft und nichts Gutes zum Behalten gefunden."

LG
Zynix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
boomklever
Couldn't Stand the Weather



Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 10938
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1145643) Verfasst am: 04.12.2008, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Zynix hat folgendes geschrieben:
Das wär ja was, wenn die Gläubigen auch noch mitreden könnten ...

Das wenigstens ist ja vernuenftig. In der geschlossenen Psychiatrie bekommen die Patienten ja auch keine Schluessel und duerfen ihre Medis selber dosieren. Mr. Green
_________________
El arroyo de la sierra
Me complace más que el mar.

-- José Martí
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#1145847) Verfasst am: 04.12.2008, 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zynix hat folgendes geschrieben:
esme hat folgendes geschrieben:
...
Damit niemand Druck auf den Vatikan ausübt, die Homoehe zu erlauben, verzichtet der Vatikan lieber auf Druck gegen Staaten, die Homosexuelle hinrichten.
...


Nochmal:
Der Vatikan hat keine Wahl. Er kann die Homoehe nicht erlauben und er kann homosexuelle Handlungen nicht erlauben. Wenn ein Homosexueller enthaltsam lebt, d.h., als solcher nicht auffällt, dann hat er keine Repressalien von der Kirche zu befürchten, muss also nicht notwendigerweise hingerichtet werden.

Diese Entscheidung ist von Gott (Bibel) getroffen worden und kann daher vom Vatikan auch niemals anders gelebt werden. Mit Unmenschlichkeit seitens des Vatikans hat das nichts zu tun.


Natürlich hat der Vatikan eine Wahl. Sonst würden nicht genügend Katholiken eine andere Meinung haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21255
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1161996) Verfasst am: 23.12.2008, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

Der Imperator blubbert wieder vor sich hin und zeigt, was er von Menschenrechten hält:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,598189,00.html
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Darket
A gift from the Raspberry Reich



Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beiträge: 63
Wohnort: Berlin

Beitrag(#1162021) Verfasst am: 23.12.2008, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Habs auch grade gelesen...nichts neues, aber jedes mal wieder ein Ärgernis. Er könnte auch einfach mal die Fresse halten.
_________________
"Ein Priester, der seine eigenen Predigten glaubt, stellt seine berufliche Qualifikation in Frage."

-Terry Pratchett
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Malcolm
Ekelpaket



Anmeldungsdatum: 25.07.2007
Beiträge: 1231
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1162027) Verfasst am: 23.12.2008, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Zynix hat folgendes geschrieben:
esme hat folgendes geschrieben:
...
Damit niemand Druck auf den Vatikan ausübt, die Homoehe zu erlauben, verzichtet der Vatikan lieber auf Druck gegen Staaten, die Homosexuelle hinrichten.
...


Nochmal:
Der Vatikan hat keine Wahl. Er kann die Homoehe nicht erlauben und er kann homosexuelle Handlungen nicht erlauben. Wenn ein Homosexueller enthaltsam lebt, d.h., als solcher nicht auffällt, dann hat er keine Repressalien von der Kirche zu befürchten, muss also nicht notwendigerweise hingerichtet werden.

Diese Entscheidung ist von Gott (Bibel) getroffen worden und kann daher vom Vatikan auch niemals anders gelebt werden. Mit Unmenschlichkeit seitens des Vatikans hat das nichts zu tun.


Das mag so sein. Innerhalb des katholischen Rahmens wäre eine solche Entscheidung sicher mutig. Anderseits glaube ich an die Gestaltungskraft religiöser Systeme. Ich denke, eine offizielle Kurskorrektur wäre auch zuviel verlangt. Soll die katholische Kirche meinetwegen ihr Dogma behalten, aber zumindestens könnte sie zu dem Thema die Schnauze halten. Daß Ratzinger ein hochintelligenter Mensch ist, glaube ich gerne und ich bin immer gerne bereit, anzuerkennen, daß Menschen in einer hervorgehobenen Position mehr von einer Sache verstehen als ich. Ich lasse mich von der Intelligenz Ratzingers allerdings auch nicht einschüchtern. Die katholische Kirche hat schon einen gewissen Spielraum, wie sie ein gewisses Thema angeht. Mich kotzt das jedenfalls an, was aber wichtiger ist: Ich bin von der Notwendigkeit, das Thema Homosexualität so anzugehen, wie es die Kirche tut, absolut nicht überzeugt. Klar ist aber auch: Die wörtliche Auslegung der Bibel wird sich andere christliche Gemeinschaften suchen, wenn die katholische Kirche sich davon abwendet.

Und sowieso: Selbst die größten Fundamentalisten leben die Bibel nicht Wort für Wort so aus, wie es da geschrieben steht. Das glauben sie allerhöchstens. Jedenfalls: Neben dem Größenwahn, immer alles besser zu wissen, gibt es auch den Minderwertigkeitskomplex zu sagen: Die katholische Kirche kann ja gar nicht anders. Sicher wird eine katholische Kirchenleitung vieles auch nicht können, sicher ist sie zum Teil Gefangener des Systems. Aber von der Weisheit des Papstes bin ich trotzdem nicht überzeugt.
_________________
Ohne die Musik wäre das Leben ein Irrtum.

"Das beste, was du weißt, kannst du den Buben doch nicht sagen." ( Goethe)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group