Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Adel abschaffen
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Namronia
1500+ mal Qualität!



Anmeldungsdatum: 23.01.2008
Beiträge: 1685

Beitrag(#1144552) Verfasst am: 03.12.2008, 18:38    Titel: Adel abschaffen Antworten mit Zitat

wieso schafft man den "adel" eigentlich nicht vollständig ab? das diese spinner keinen "zusatznamen" und so weiter haben? ich finde das nicht besonders toll, dass die sich für was besseres fühlen und im hintergrund nen puff am laufen haben... Lachen

und ganz am rande, wer kam auf die bescheuerte idee des "adels"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1144553) Verfasst am: 03.12.2008, 18:40    Titel: Re: Adel abschaffen Antworten mit Zitat

Namronia hat folgendes geschrieben:
wieso schafft man den "adel" eigentlich nicht vollständig ab? das diese spinner keinen "zusatznamen" und so weiter haben? ich finde das nicht besonders toll, dass die sich für was besseres fühlen und im hintergrund nen puff am laufen haben... Lachen

und ganz am rande, wer kam auf die bescheuerte idee des "adels"?


Es gibt keine Adel mehr in Deutschland.

Wer ist wohl auf die Idee gekommen?

Der Adel selbst natürlich.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Namronia
1500+ mal Qualität!



Anmeldungsdatum: 23.01.2008
Beiträge: 1685

Beitrag(#1144554) Verfasst am: 03.12.2008, 18:41    Titel: Re: Adel abschaffen Antworten mit Zitat

Agnost hat folgendes geschrieben:
Namronia hat folgendes geschrieben:
wieso schafft man den "adel" eigentlich nicht vollständig ab? das diese spinner keinen "zusatznamen" und so weiter haben? ich finde das nicht besonders toll, dass die sich für was besseres fühlen und im hintergrund nen puff am laufen haben... Lachen

und ganz am rande, wer kam auf die bescheuerte idee des "adels"?


Es gibt keine Adel mehr in Deutschland.

Wer ist wohl auf die Idee gekommen?

Der Adel selbst natürlich.

Agnost


aber diese adelsidioten nennen sich doch immer von "prinz von ..."?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1144558) Verfasst am: 03.12.2008, 18:47    Titel: Re: Adel abschaffen Antworten mit Zitat

Namronia hat folgendes geschrieben:
Agnost hat folgendes geschrieben:
Namronia hat folgendes geschrieben:
wieso schafft man den "adel" eigentlich nicht vollständig ab? das diese spinner keinen "zusatznamen" und so weiter haben? ich finde das nicht besonders toll, dass die sich für was besseres fühlen und im hintergrund nen puff am laufen haben... Lachen

und ganz am rande, wer kam auf die bescheuerte idee des "adels"?


Es gibt keine Adel mehr in Deutschland.

Wer ist wohl auf die Idee gekommen?

Der Adel selbst natürlich.

Agnost




aber diese adelsidioten nennen sich doch immer von "prinz von ..."?


Offiziell dürfen die sich in Deutschland aber nicht Graf Eberhardt von Ebersburg zu Bachenstein nennen sondern nur Eberhardt Graf von Ebersburg zu Bachenstein.

Agnost

//Edit: Zitat geflickt//


Zuletzt bearbeitet von Agnost am 03.12.2008, 19:14, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1144560) Verfasst am: 03.12.2008, 18:48    Titel: Re: Adel abschaffen Antworten mit Zitat

Namronia hat folgendes geschrieben:
wieso schafft man den "adel" eigentlich nicht vollständig ab? das diese spinner keinen "zusatznamen" und so weiter haben? ich finde das nicht besonders toll, dass die sich für was besseres fühlen und im hintergrund nen puff am laufen haben... Lachen
ach solange damit keine Privilegien verbunden sind(wie zB immer noch in England) können die sich von mir aus hützliputz oder wie auch immer sie wollen nennen.

Namronia hat folgendes geschrieben:
und ganz am rande, wer kam auf die bescheuerte idee des "adels"?
das Prinzip ist älter als Schriftliche Aufzeichnungen darüber->nicht herauszubekommen wer zuerst auf die Idee kam
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#1144565) Verfasst am: 03.12.2008, 18:51    Titel: Re: Adel abschaffen Antworten mit Zitat

Namronia hat folgendes geschrieben:


aber diese adelsidioten nennen sich doch immer von "prinz von ..."?


Ja, ist jetzt Namensbestandsteil geworden, aber kein Adelstitel mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1144632) Verfasst am: 03.12.2008, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Diese Herrschaften tragen nach wie vor diesen Titel im Namen. In der Weimarer Republik gab`s mal ne Volksabstimmung über die Absachaffung des Adels. Leider scheiterte die, wenn auch nur knapp.
Nach wie vor besitzen Adlige große Ländereien in Deutschland.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jagy
Herb Derpington III.



Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 7275

Beitrag(#1144646) Verfasst am: 03.12.2008, 20:14    Titel: Re: Adel abschaffen Antworten mit Zitat

Heike J hat folgendes geschrieben:
Namronia hat folgendes geschrieben:


aber diese adelsidioten nennen sich doch immer von "prinz von ..."?


Ja, ist jetzt Namensbestandsteil geworden, aber kein Adelstitel mehr.


Nun gut, son wirklichen Unterschied macht das aber auch nicht...

In Österreich hams sies ja nachm 2. Weltrieg meines Wissens so geregelt, dass Titel auch als Namenszusätze nicht mehr erlaubt sind.

Warum wir Deutschen nicht? Weil der deutsche Michel eben doch noch gerne so irgendwie nen "starken" Kaiser hätte.

Meines Erachtens stehen Adelstitel - ob als Titel oder als Namenszusatz - für eine Phase der menschlichen Gesellschaft, an der ich nichts gutes finden kann: Das manche Menschen besser sind als andere.

Das es dieses Besser-Sein, wenn auch "nur" noch als Namenstitel, noch gibt, ist eigentlich eine Schande.


[Übertreib & Godwin]
Genausogut könnt man sagen, Juden müssen den gelben Stern ja "nur" noch als Modeaccessoir tragen, nicht mehr als Kennzeichen ihres "Judentums"
[/Übertreib & Godwin]

_________________
INGLIP HAS BEEN SUMMONED - IT HAS BEGUN!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11931

Beitrag(#1144667) Verfasst am: 03.12.2008, 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

Der Adel waren die höheren Ebenen unseres Machtsystems, wer irgendwas 'höheres' machen wollte musste das drin. So erhält man Kontrolle und damit Macht. Abschaffen kann das nur wer noch mehr Macht hat wie die, oder [...,...,...]

Heute muß man auch in Macht-systemen/netzwerken drin sein, diese schustern sich untereinander die Posten zu:



same procedure

Das Bankkonto ist sowas wie die Eintrittskarte zum heutigen "Adel".

"Als ich zur Deutschen Bank kam, hatte ich zwei Millionen Mark. Wenn ich heute ein vergleichbares Gehalt hätte, würde ich jeden Respekt verlieren. Man würde sagen: 'Der hat keinen Marktwert.'"
Josef Ackermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1144681) Verfasst am: 03.12.2008, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Peter H. hat folgendes geschrieben:
Diese Herrschaften tragen nach wie vor diesen Titel im Namen. In der Weimarer Republik gab`s mal ne Volksabstimmung über die Absachaffung des Adels. Leider scheiterte die, wenn auch nur knapp.
Nach wie vor besitzen Adlige große Ländereien in Deutschland.


Aber als Grosskapitalisten und nicht mehr als Adlige.

Natürlich ist der Graf im Namen ein Unding.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1144689) Verfasst am: 03.12.2008, 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, ein gewisser Unterschied zu den Großkapitalisten ist halt der, dass der Adel verstärkt als Großgrundbesitzer und hohe Offiziere auftreten, das war und ist gewissermaßen deren Domäne.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1144710) Verfasst am: 03.12.2008, 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Peter H. hat folgendes geschrieben:
Naja, ein gewisser Unterschied zu den Großkapitalisten ist halt der, dass der Adel verstärkt als Großgrundbesitzer und hohe Offiziere auftreten, das war und ist gewissermaßen deren Domäne.


Veräusserbarer Grossgrundbesitz ist Grosskapital.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1144713) Verfasst am: 03.12.2008, 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ihnen die Adelsnamen zu nehemn scheint sinnvoll. Leute vom Schlage Louis Capets mögen da zwar andrer Meinung gewesen sein, da sind sie aber eine Minderheit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1144714) Verfasst am: 03.12.2008, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Viele Adlige bleiben aber auf ihrem Grundbesitz "hocken".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1144716) Verfasst am: 03.12.2008, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

Peter H. hat folgendes geschrieben:
Viele Adlige bleiben aber auf ihrem Grundbesitz "hocken".


Dann ist es gebunkertes Kapital.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1144731) Verfasst am: 03.12.2008, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Sicher, im Kapitalismus wird das Bodeneigentum, auch Grundrente genannt, immer mehr wie Kapitaleigentum behandelt, d.h. die entsprechenden Renten als arbeitslose Einkommen nähern sich dem Kapitalzins an.
Mir ging es lediglich um die Feststellung, dass der Adel bevorzugt in bestimmten Bereichen des Kapitalismus eingehaust ist, was ihm also wesenstypisch ist. Auf diese Weise ergibt sich nicht selten auch eine gewisse spezifische Lebensgewohnheit inkl. typischer Verhaltenspattern, bzw. falls irreführend, spezielle psychische und/oder soziale Charakteristika sowie vice versa.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1144737) Verfasst am: 03.12.2008, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Der Adel waren die höheren Ebenen unseres Machtsystems, wer irgendwas 'höheres' machen wollte musste das drin. So erhält man Kontrolle und damit Macht. Abschaffen kann das nur wer noch mehr Macht hat wie die, oder [...,...,...]

Heute muß man auch in Macht-systemen/netzwerken drin sein, diese schustern sich untereinander die Posten zu:



same procedure
bis dahin im groben Zustimmung(im nachfolgenden Teil würde ich kritisieren das ein dickes Bankkonto allein nicht ausreicht)

Kritikpunkt am zitierten:"Abschaffen kann das nur wer noch mehr Macht hat wie die, oder [...,...,...]" das klinkt so als ob diese größere Macht auf einzelne konzentriert sein müsste, was sich angesichts der Entmachtung vieler Adelshäuser von unten als falsch erweißt(dort hatte eine große Gruppe kurzzeitig mehr Macht gebündelt(nachdem sich der alte Adel durch Meinungsinzucht selbst geschwächt hatte(nur sehr ineffektiv handeln konnte)))
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11931

Beitrag(#1144763) Verfasst am: 03.12.2008, 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

DeHerg hat folgendes geschrieben:
(im nachfolgenden Teil würde ich kritisieren das ein dickes Bankkonto allein nicht ausreicht)

Es ist sowas wie die Eintrittskarte, allerdings war ein bettelarmer 'Graf von XY' früher wohl auch unten in der Adels-Hierarchie, gehörte aber zum Club.

Zitat:
Kritikpunkt am zitierten:"Abschaffen kann das nur wer noch mehr Macht hat wie die, oder [...,...,...]" das klinkt so als ob diese größere Macht auf einzelne konzentriert sein müsste, ...

Nein, ob einzel oder als Gruppe ist wurscht, mehr Macht braucht man wie die.

Zitat:
was sich angesichts der Entmachtung vieler Adelshäuser von unten als falsch erweißt(dort hatte eine große Gruppe kurzzeitig mehr Macht gebündelt(nachdem sich der alte Adel durch Meinungsinzucht selbst geschwächt hatte(nur sehr ineffektiv handeln konnte)))

Wirklich zerstören kann man etwas am besten wenn man von Innen angreift.

"Meinungsinzucht" Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42370
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1144771) Verfasst am: 03.12.2008, 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Der Adel waren die höheren Ebenen unseres Machtsystems, wer irgendwas 'höheres' machen wollte musste das drin. So erhält man Kontrolle und damit Macht. Abschaffen kann das nur wer noch mehr Macht hat wie die, oder [...,...,...]

Heute muß man auch in Macht-systemen/netzwerken drin sein, diese schustern sich untereinander die Posten zu:



same procedure

Das Bankkonto ist sowas wie die Eintrittskarte zum heutigen "Adel".

"Als ich zur Deutschen Bank kam, hatte ich zwei Millionen Mark. Wenn ich heute ein vergleichbares Gehalt hätte, würde ich jeden Respekt verlieren. Man würde sagen: 'Der hat keinen Marktwert.'"
Josef Ackermann



Sieht aus wie ein U-Bahn-Streckennetz und wird wohl auch so funktionieren....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42370
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1144775) Verfasst am: 03.12.2008, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Leto hat folgendes geschrieben:
Ihnen die Adelsnamen zu nehemn scheint sinnvoll. Leute vom Schlage Louis Capets mögen da zwar andrer Meinung gewesen sein, da sind sie aber eine Minderheit.



Ich bevorzuge die liberale Variante. Einfach die Regeln des Namensrechtes lockern. Jeder darf seinen Namen aendern oder ergaenzen, d.h. sich von, auf, unter und zu nennen, wie er lustig ist und schon geht das Renomee der Adelsnamen die Bach runter und zwar dauerhafter als durch Verbote. Dieses Rad laesst sich naemlich nicht mehr zurueckdrehen. Wenn sich erstmal jeder Graf von und zu nennen kann, dann ist der Nimbus fuer immer im Eimer.

Gruss, Bernie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#1144779) Verfasst am: 03.12.2008, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Peter H. hat folgendes geschrieben:
Mir ging es lediglich um die Feststellung, dass der Adel bevorzugt in bestimmten Bereichen des Kapitalismus eingehaust ist, was ihm also wesenstypisch ist.
wesenstypisch? wow, das hört sich so an, wie der ewige vorwurf an die juden, die sich ja im geldverleih und der zinstreiberei eingehaust haben....
Peter H. hat folgendes geschrieben:
Auf diese Weise ergibt sich nicht selten auch eine gewisse spezifische Lebensgewohnheit inkl. typischer Verhaltenspattern, bzw. falls irreführend, spezielle psychische und/oder soziale Charakteristika sowie vice versa.
*hust* no comment...

das die erben der ehemaligen adeligen auch nur besitz ererbt haben, den ihre vorfahren in den zeiten, als der adel noch was "galt", angehäuft hatten, kann man ihen nicht wirklich vorwerfen.
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1144795) Verfasst am: 03.12.2008, 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich bevorzuge die liberale Variante. Einfach die Regeln des Namensrechtes lockern. Jeder darf seinen Namen aendern oder ergaenzen, d.h. sich von, auf, unter und zu nennen, wie er lustig ist und schon geht das Renomee der Adelsnamen die Bach runter und zwar dauerhafter als durch Verbote. Dieses Rad laesst sich naemlich nicht mehr zurueckdrehen. Wenn sich erstmal jeder Graf von und zu nennen kann, dann ist der Nimbus fuer immer im Eimer.

Gruss, Bernie

rotfl...

gute idee.

kann sich in amerika nicht eh jeder nennen, wie er will? da kann so ein name dann wohl keine grosse bedeutung mehr haben.

bloed ist das nur behoerden oder glaeubiger o.ae., wenn der typ, von dem man was will, alle 3 monate umzieht und auch noch seinen namen wechselt... den findet man ja nie wieder.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1144797) Verfasst am: 03.12.2008, 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Sieht aus wie ein U-Bahn-Streckennetz und wird wohl auch so funktionieren....


Und hast du auch eine Fahrkarte gelöst, wenn du schon mitfährst?
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neinguar
Blue Note



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 3088

Beitrag(#1144819) Verfasst am: 03.12.2008, 22:30    Titel: Re: Adel abschaffen Antworten mit Zitat

jagy hat folgendes geschrieben:

In Österreich hams sies ja nachm 2. Weltrieg meines Wissens so geregelt, dass Titel auch als Namenszusätze nicht mehr erlaubt sind.


Schon nach dem 1. Wk.

jagy hat folgendes geschrieben:

Warum wir Deutschen nicht? Weil der deutsche Michel eben doch noch gerne so irgendwie nen "starken" Kaiser hätte.


Die Faszination für höfischen Glanz und das Denken in Hierarchien und Rängen ist in Ö sicher mindestens genauso verbreitet. Titel spielen dort noch eine viel größere Rolle, auch wenn es nicht die alten Adelstitel sind.

EDIT: 1. Zitat geflickt
_________________
Woran du dein Herz hängest, das ist dein Gott - Martin Luther -

Wenn ich Gott wäre, würde ich mich nicht von jedem anbeten lassen wollen - Hilde Ziegler -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1144842) Verfasst am: 03.12.2008, 22:43    Titel: Re: Adel abschaffen Antworten mit Zitat

neinguar hat folgendes geschrieben:
jagy hat folgendes geschrieben:

In Österreich hams sies ja nachm 2. Weltrieg meines Wissens so geregelt, dass Titel auch als Namenszusätze nicht mehr erlaubt sind.


Schon nach dem 1. Wk.

jagy hat folgendes geschrieben:

Warum wir Deutschen nicht? Weil der deutsche Michel eben doch noch gerne so irgendwie nen "starken" Kaiser hätte.


Die Faszination für höfischen Glanz und das Denken in Hierarchien und Rängen ist in Ö sicher mindestens genauso verbreitet. Titel spielen dort noch eine viel größere Rolle, auch wenn es nicht die alten Adelstitel sind.

EDIT: 1. Zitat geflickt


Wobei ich den Ingeniör im Marillien-Knödel-Land i-wie kuschelig finde.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1144892) Verfasst am: 03.12.2008, 23:12    Titel: Re: Adel abschaffen Antworten mit Zitat

neinguar hat folgendes geschrieben:
Die Faszination für höfischen Glanz und das Denken in Hierarchien und Rängen ist in Ö sicher mindestens genauso verbreitet. Titel spielen dort noch eine viel größere Rolle, auch wenn es nicht die alten Adelstitel sind.

Das ist ein typisches Klischee über Österreich.
Ich denke nicht das es stimmt.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1144902) Verfasst am: 03.12.2008, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

1)Wie sehen die Privilegien des Adels in GB aus?
2)Was heißt Namenszusatz denn genau? Darf man seinem Kind einen solchen Namenszusatz verpassen
3)Was ist so verwerflich daran, dass Adelige immer noch viele Ländereien besitzen? Das tun Normalsterbliche und Firmen schließlich auch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1144937) Verfasst am: 03.12.2008, 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

Adel und Kirche besitzen die größten Ländereien.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neinguar
Blue Note



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 3088

Beitrag(#1145009) Verfasst am: 04.12.2008, 00:39    Titel: Re: Adel abschaffen Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
neinguar hat folgendes geschrieben:
Die Faszination für höfischen Glanz und das Denken in Hierarchien und Rängen ist in Ö sicher mindestens genauso verbreitet. Titel spielen dort noch eine viel größere Rolle, auch wenn es nicht die alten Adelstitel sind.

Das ist ein typisches Klischee über Österreich.
Ich denke nicht das es stimmt.


Hat es nie gestimmt oder stimmt es heute, 2008, nicht mehr? Bzw. seit wann nicht mehr?

Und weiter, andersrum: Hat die Abschaffung der Adelstitel im Namensrecht eine Enthierarchisierung des Denkens irgendwie befördert?
_________________
Woran du dein Herz hängest, das ist dein Gott - Martin Luther -

Wenn ich Gott wäre, würde ich mich nicht von jedem anbeten lassen wollen - Hilde Ziegler -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1145118) Verfasst am: 04.12.2008, 07:43    Titel: Re: Adel abschaffen Antworten mit Zitat

neinguar hat folgendes geschrieben:
Hat es nie gestimmt oder stimmt es heute, 2008, nicht mehr? Bzw. seit wann nicht mehr?
Keine Ahnung. Vermutlich spielten Titel früher eine größere Rolle, aber das gilt wohl auch für Deutschland.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group