Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was Gold ist und warum es die Eliten hassen
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
RdC
Zyniker



Anmeldungsdatum: 25.11.2004
Beiträge: 740

Beitrag(#1162025) Verfasst am: 23.12.2008, 18:34    Titel: Was Gold ist und warum es die Eliten hassen Antworten mit Zitat

Was für Eigenschaften hat Gold und warum wurde es zum Zahlungsmittel?

1. Gold ist wertvoll

Die Grundvoraussetzung für jedes Zahlungsmittel. Ein kg Gold ist ca. 20 000 Euro wert, womit man bequem 1 Jahr leben kann oder einen günstigeren Neuwagen kaufen kann.

2. Gold ist mobil

Ein kg Gold passt bequem in eine Hosentasche, 20 kg nehmen ungefähr 1 Liter an Raum ein (vergleiche 1 Milchpackung). 20 kg Gold sind 400 000 Euro wert, damit kann man bereits ein schönes Einfamlienhaus kaufen. Selbst wenn wir alle größeren Beträge mit Gold bezahlen würden, wäre das für Privatpersonen problemlos.

3. Gold bleibt erhalten

Gold rostet und verdirbt nicht.

4. Gold ist anonym und kann versteckt werden

Der Staat ist sehr gierig. Selbst wenn man alles Schutzgeld bzw. Steuer bezahlt hat, weiß man nie was ihnen als nächstes einfällt um "Steuerschlupflöcher" zu schließen. In "Notfällen", z.B. wenn eine neue Straße gebaut wird, stielt bzw. enteignet der Staat auch Grundstücke. Doch der Staat kann nur das besteuern wovon er auch weiß, dass es existiert - und Gold kann gut versteckt werden und ist daher vor dem Gewaltmonopolisten sicherer als alles andere.

5. Gold ist weltweit akzeptiert

Und wenn wir schon beim Staat sind: Sollte man in einen weniger gierigen Staat auswandern, so ist das mit Gold problemlos möglich.

6. Gold kann nicht gefälscht werden

Gold kann relativ leicht auf Echtheit überprüft werden

7. Gold kann nicht vom Staat entwertet werden

Gold kann nicht vom Staat aus dem nichts erzeugt werden, daher kann es auch zu kener Hyperinflation kommen. Bis jetzt hat noch jedes ungedecktes Papiergeldsystem in Hyperinflation geendet und das heutige System ist erst seit knapp 40 Jahren ungedeckt (Anfang der 70er hob Nixon die Goldbindung auf). Ob das System 50 Jahre alt werden wird, bevor es zu einer "Währungsreform" kommt, bezweifle ich stark.

Soviel dazu was Gold ist, doch genauso inteessant ist, was Gold NICHT ist:

8. Gold ist kein Spekulationsobjekt und keine Möglichkeit schnell und ohne Aufwand reich zu werden

In Zeiten des Verfalls wollen viele ohne Aufwand reich werden. (Die Sozialisten versprechen das schon seit vielen Jahrhunderten (ja schon lange vor Marx) mit viel Erfolg bei Wahlen aber mit umso weniger Erfolg wenn sie an der Macht sind) Gold ist keine "Wertanlage" in dem Sinn, dass man "von den Zinsen" leben könnte und ähnliche dekadente Phantasien. Gold erhält Wert, nicht mehr aber auch nicht weniger.

Fazit:

Gold gibt Sicherheit in Krisenzeiten und Unabhängigkeit (gegenüber dem Staat und den Bankensystem) und ist als Vorsorge für Privatpersonen ideal.

Warum hassen die Eliten Gold?

Die Steuer-Konsumenten (also die Parasiten) hassen Gold, weil es sich so schlecht besteuern läßt. (Eigentlich ganz logisch) Weil die Superreichen ihre Macht vom Staat haben (billige Zentralbank-Kredite, Lizenzen, Staatsmonopole (Copyright, Patente, etc.), lukrative Staatsaufträge) hassen sie nichts mehr als Gold. Deswegen findet man soviel Kritik auf emotionaler Ebene (Gold sei altmodisch, es sei irrational Gold haben zu wollen, Gold sei in Wirklichkeit wertlos weil es nicht viele industrielle Anwendungen dafür gibt (haha - wieviele industrielle Anwendungen gibt es für bunte Papierscheine?)) in den Medien und von denen die von den Medien großgezogen wurden (wie so manch Poster hier).

Die Eliten hassen Gold, weil Gold sozusagen eine "Steueroase für den kleinen Mann" darstellt. Sie hassen Gold weil sie es nicht kontrollieren können. Sie hassen es weil es den Staat delegitimiert. Sie hassen Gold, weil es für die Summen die sie brauchen (hunderte Milliarden) unpraktisch ist. Die Eliten wollen, dass Steueroasen nur für sie zugänglich sind (Monaco, Liechtenstein, etc.) und dass normale Leute weiter brav ihre Steuern zahlen und dass ihr Luxus direkt über dieses Steuergeld oder indirekt über die Inflation finanziert wird.

Das jetztige "Finanzsystem" ist am Ende - und damit auch das "Sozialsystem". Wer wirklich glaubt, dass der Staat auch nur ein paar seiner hochtrabenden Versprechen einhalten wird, wird bitter enttäuscht werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12541

Beitrag(#1162057) Verfasst am: 23.12.2008, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Interessanter Thread ...

Vor einiger Zeit bin ich auch schon über solche Dinge gestolpert:
Wegen der Funktion von Gold als Währungsreserve (Goldreserve) war der Goldbesitz in den USA zeitweise verboten. Von 1933 bis 1973 war Goldbesitz nur in Form von Schmuck und Münzsammlungen erlaubt. Präsident Franklin D. Roosevelt ließ Gold über die Executive Order 6102 konfiszieren, und Präsident Richard Nixon unterband, dass nicht-US-amerikanische Nationalbanken US-Dollars zu einem fixen Preis gegen Gold wechseln konnten.

Die USA haben das meiste Gold in ihrem Besitz, im Prinzip könnten die damit auch eine Goldwährung plattmachen(zumindest durch die verfügbare Masse stark abwerten), oder? Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1162118) Verfasst am: 23.12.2008, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Gold, höchsten für Kleinbürger interessant, aber nicht für den "Kleinen Mann"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1162150) Verfasst am: 23.12.2008, 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

Leto hat folgendes geschrieben:
Gold, höchsten für Kleinbürger interessant, aber nicht für den "Kleinen Mann"


Interessant ist das sicherlich auch für den kleinen Mann.
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1162165) Verfasst am: 23.12.2008, 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ja, hat der auf einmal Geld, bzw. sonstiges Vermögen? Das wäre mir allerdings neu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1162176) Verfasst am: 23.12.2008, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Peter H. hat folgendes geschrieben:
Ach ja, hat der auf einmal Geld, bzw. sonstiges Vermögen? Das wäre mir allerdings neu.


Interesse zu haben heißt nicht, dass er es sich leisten kann. zwinkern
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1162213) Verfasst am: 23.12.2008, 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ja du hast recht, es gibt tatsächlich allerlei arme Knallköppe, die sich für Edelkarossen als auch Gold etc. interessieren, statt sich für ihre Interessen ernsthaft einzusetzen. Solche Menschen hat in der Tat "der Esel im Galopp verloren".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VT_340
asymptotischer Hund



Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 621
Wohnort: Essen

Beitrag(#1162434) Verfasst am: 24.12.2008, 01:55    Titel: Antworten mit Zitat

Interessant auch wiedas Element überhaupt entstehen konnte. Große Energien sind dafür nötig..
_________________
Denken schadet der Illusion
Hildegard Knef
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name ICQ-Nummer
MK69
wir sind verpfiffen worden



Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beiträge: 777

Beitrag(#1162531) Verfasst am: 24.12.2008, 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

VT_340 hat folgendes geschrieben:
Interessant auch wiedas Element überhaupt entstehen konnte. Große Energien sind dafür nötig..


Als ob das nicht für jedes Element gelten würde.
_________________
Lasst uns alle eine Sandale hochhalten und die andere am Fuß behalten, denn das ist SEIN Zeichen.
Und alle die ihm nachfolgen werden das gleiche tun...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1162548) Verfasst am: 24.12.2008, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

Leto hat folgendes geschrieben:
Gold, höchsten für Kleinbürger interessant, aber nicht für den "Kleinen Mann"


Wie gross ist eigentlich der Kleine Mann?

1m 45? oder 1m 55?

Gold, lieber Threadersteller ist im Moment so teuer und es war vor über 25 Jahren sogar mal noch teurer. Danach hat es massiv an Wert verloren.

Gold lässt sich genau so einfach fiskalisch belasten, wie Geldvermögen oder Liegenschaften.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#1162550) Verfasst am: 24.12.2008, 11:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hoffe, du fährst mit deinem günstigeren Kleinwagen nicht auf einer durch Schutzgelder erbauten Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1162556) Verfasst am: 24.12.2008, 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

esme hat folgendes geschrieben:
Ich hoffe, du fährst mit deinem günstigeren Kleinwagen nicht auf einer durch Schutzgelder erbauten Straße.


Ich fahr mit ner goldenen Karosse rum und habe eine goldbetressten Kutscher.

Ich kann nur empfehlen sich die Goldkurse der letzten 35 Jahre mal genau anzusehen.

Gold kann im Moment relativ teuer sein, in fünf Jahren wieder relativ billig, wer dann sein Gold verkaufen muss hat mit Zitronen gehandelt.

Und dass sich Gold nicht wie anderes Vermögen besteuern lassen kann ist schlicht falsch.

Wenn man sein Geld in was Sicheres anlegen will, dann kaufe man sich Bauland mit nem schönen Häuschen drauf und lebe selber drin.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RdC
Zyniker



Anmeldungsdatum: 25.11.2004
Beiträge: 740

Beitrag(#1162607) Verfasst am: 24.12.2008, 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Interessanter Thread ...

Vor einiger Zeit bin ich auch schon über solche Dinge gestolpert:
Wegen der Funktion von Gold als Währungsreserve (Goldreserve) war der Goldbesitz in den USA zeitweise verboten. Von 1933 bis 1973 war Goldbesitz nur in Form von Schmuck und Münzsammlungen erlaubt. Präsident Franklin D. Roosevelt ließ Gold über die Executive Order 6102 konfiszieren, und Präsident Richard Nixon unterband, dass nicht-US-amerikanische Nationalbanken US-Dollars zu einem fixen Preis gegen Gold wechseln konnten.

Die USA haben das meiste Gold in ihrem Besitz, im Prinzip könnten die damit auch eine Goldwährung plattmachen(zumindest durch die verfügbare Masse stark abwerten), oder? Am Kopf kratzen


Naja, wieviel Gold die USA wirklich noch haben ist ein gut gehütetes Geheimnis. Tatsache ist jedenfalls dass Nixon die Goldbindung aufgelöst hat, weil die USA immer mehr Gold ins Ausland verloren.

Ob zu diesen Zeitpunkt schon fast alles Gold weg war oder noch enorme Mengen in den USA lagerten ist schwer zu sagen.

Tendenziell neigen Politiker eher dazu kurzfristig zu denken, daher glaube ich nicht, dass sie noch sehr viel haben (auch die Euro-Länder haben viel Gold verkauft, das war auch einer der Gründe warum der Euro überhaupt eingeführt wurde).

Die USA haben sehr lange versucht den Goldpreis durch Verkäufe nieder zu halten (Ziel war Jahrzehnte lang 32 Dollar pro Unze).

32 Dollar pro Unze. Bei ca. 800 bis 1000 Dollar pro Unze in 2008 scheint das wie ein Preis aus einer ganz anderen Zeit der nie wieder kommen wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#1162610) Verfasst am: 24.12.2008, 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

Welche Eliten hassen denn Gold? Und welche der genannten Eigenschaften unterscheidet es vom wesentlich nützlicheren Aluminium?
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
RdC
Zyniker



Anmeldungsdatum: 25.11.2004
Beiträge: 740

Beitrag(#1162614) Verfasst am: 24.12.2008, 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

Agnost hat folgendes geschrieben:
esme hat folgendes geschrieben:
Ich hoffe, du fährst mit deinem günstigeren Kleinwagen nicht auf einer durch Schutzgelder erbauten Straße.


Ich fahr mit ner goldenen Karosse rum und habe eine goldbetressten Kutscher.

Ich kann nur empfehlen sich die Goldkurse der letzten 35 Jahre mal genau anzusehen.

Gold kann im Moment relativ teuer sein, in fünf Jahren wieder relativ billig, wer dann sein Gold verkaufen muss hat mit Zitronen gehandelt.

Und dass sich Gold nicht wie anderes Vermögen besteuern lassen kann ist schlicht falsch.


Dass nur weil es ein Gesetz gibt, es auch eingehalten wird, ist schlicht falsch.

Natürlich kann der Staat auch nach Gold und anderen greifen. Aber er es ist ein sehr teuerer Polizeistaat nötig (inklusive Hausdurchsuchungen, etc.) um das auch nur ansatzweise durchzusetzen. Aber ist schon klar, dass so ein Staat der Traum aller Sozialisten ist.

Gold ist de-facto nicht zu besteuern, weil der Staat einfach nicht wissen kann, wer wieviel hat und wo es sich befindet.

Zitat:

Wenn man sein Geld in was Sicheres anlegen will, dann kaufe man sich Bauland mit nem schönen Häuschen drauf und lebe selber drin.

Agnost


Ach so? Und wenn der Staat der ansicht ist, dass eine Umfahrung wichtiger ist, natürlich "im Interesse der Allgemeinheit"? Oder wenn er der Meinung ist, dass du zu jüdisch/zu kulakisch/zu sonstwas bist und daher kein Recht hast da zu wohnen? Was wenn er beschließt Besitz mehr zu besteuern? (Praktisch für den Staat: Er schätzt den Wert deines Eigentums und rechnet die Steuer aus)

Ich gebe dir insofern Recht, dass das eigene Haus eine der "sichereren Anlageformen" ist, doch nur solange der Staat einigermaßen kontrolliert wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RdC
Zyniker



Anmeldungsdatum: 25.11.2004
Beiträge: 740

Beitrag(#1162618) Verfasst am: 24.12.2008, 14:09    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Welche Eliten hassen denn Gold?


Die, die hunderte Milliarden einfach so herzaubern um korrupte und bankrotte Banken zu retten.

Zitat:
Und welche der genannten Eigenschaften unterscheidet es vom wesentlich nützlicheren Aluminium?


Punkte 1 bis 6

Aluminium ist ziemlich wertlos, daher ist es auch nicht mobil (enorme Mengen müsstest du lagernI und transportieren) und schwer zu verstecken. Auch oxidiert es sehr leicht, weswegen es eben nicht den Wert behält und ist so leicht, dass es mit unzähligen Legierungungen gefälscht werden kann.

Manchmal Leute wollen gar nicht lesen und verstehen, denn das hättest du wirklich auch ohne meine Hilfe herausfinden können, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1162619) Verfasst am: 24.12.2008, 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

RdC hat folgendes geschrieben:

Gold ist de-facto nicht zu besteuern, weil der Staat einfach nicht wissen kann, wer wieviel hat und wo es sich befindet.


Oh doch. Natürlich nicht genau, aber wer viel Gold oder Silber hortet, wird wahrscheinlich auch über einen gewissen sichtbaren Besitz verfügen, der abschätzbar ist.

Athen Winke - Winke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1162621) Verfasst am: 24.12.2008, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ohne Bankgeheimnis, kann der Staat ja auch Goldkäufe und Verkäufe einsehen.

Gold lässt sich ja nicht so einfach wie Haschisch auf dem Schwarzmarkt handeln.

Echt, schaut euch die Goldcharts der letzten 35 Jahre in Dollar, Euro, Pfund, D_Mark und Schweizer Franken an, da werdet ihr sehen, dass man Gold sehr langfristig halten können muss um keinen Verlust zu erleiden.

Da sind schöne Bilder werthaltiger.

Auch macht es mehr Sinn alle 4-5 Jahre einen neuen Compi zu kaufen, der ist zwar noch 6-7 Jahren nur noch für Briefe und Buchhaltung gut, aber du weisst, wenigsten, warum er seinen Wert verliert..

Auch die daurigste Dauerwurst dauert nicht ewig.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#1162628) Verfasst am: 24.12.2008, 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

RdC hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Welche Eliten hassen denn Gold?


Die, die hunderte Milliarden einfach so herzaubern um korrupte und bankrotte Banken zu retten.

Zitat:
Und welche der genannten Eigenschaften unterscheidet es vom wesentlich nützlicheren Aluminium?


Punkte 1 bis 6

Aluminium ist ziemlich wertlos, daher ist es auch nicht mobil (enorme Mengen müsstest du lagernI und transportieren) und schwer zu verstecken. Auch oxidiert es sehr leicht, weswegen es eben nicht den Wert behält und ist so leicht, dass es mit unzähligen Legierungungen gefälscht werden kann.

Manchmal Leute wollen gar nicht lesen und verstehen, denn das hättest du wirklich auch ohne meine Hilfe herausfinden können, oder?

1. Gold ist von sich aus vollkommen wertlos, sein Wert ist rein imaginär. Intressanterweise war Aluminium bis 1870 wertvoller als Gold
2. entsprechend
3. Sowohl Gold als auch Aluminium sind Edelmetalle, beide sind also (einmal in reinform vorhanden) überaus beständig gegen praktisch alle chemischen Reaktionen
4. Nichts lässt sich einfacher verstecken als Aluminium - einfach lackieren
5. ist ebenso wie 1 einzig eine Frage der Konventionen
6. ja, okay, Gold ist gelb und weich, big deal.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1162633) Verfasst am: 24.12.2008, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

RdC hat folgendes geschrieben:
Agnost hat folgendes geschrieben:
esme hat folgendes geschrieben:
Ich hoffe, du fährst mit deinem günstigeren Kleinwagen nicht auf einer durch Schutzgelder erbauten Straße.


Ich fahr mit ner goldenen Karosse rum und habe eine goldbetressten Kutscher.

Ich kann nur empfehlen sich die Goldkurse der letzten 35 Jahre mal genau anzusehen.

Gold kann im Moment relativ teuer sein, in fünf Jahren wieder relativ billig, wer dann sein Gold verkaufen muss hat mit Zitronen gehandelt.

Und dass sich Gold nicht wie anderes Vermögen besteuern lassen kann ist schlicht falsch.


Dass nur weil es ein Gesetz gibt, es auch eingehalten wird, ist schlicht falsch.

Natürlich kann der Staat auch nach Gold und anderen greifen. Aber er es ist ein sehr teuerer Polizeistaat nötig (inklusive Hausdurchsuchungen, etc.) um das auch nur ansatzweise durchzusetzen. Aber ist schon klar, dass so ein Staat der Traum aller Sozialisten ist.

Gold ist de-facto nicht zu besteuern, weil der Staat einfach nicht wissen kann, wer wieviel hat und wo es sich befindet.

Zitat:

Wenn man sein Geld in was Sicheres anlegen will, dann kaufe man sich Bauland mit nem schönen Häuschen drauf und lebe selber drin.

Agnost


Ach so? Und wenn der Staat der ansicht ist, dass eine Umfahrung wichtiger ist, natürlich "im Interesse der Allgemeinheit"? Oder wenn er der Meinung ist, dass du zu jüdisch/zu kulakisch/zu sonstwas bist und daher kein Recht hast da zu wohnen? Was wenn er beschließt Besitz mehr zu besteuern? (Praktisch für den Staat: Er schätzt den Wert deines Eigentums und rechnet die Steuer aus)

Ich gebe dir insofern Recht, dass das eigene Haus eine der "sichereren Anlageformen" ist, doch nur solange der Staat einigermaßen kontrolliert wird.


Also stell dir mal vor, du willst so einen standartisierten UBS-Goldbarren von einem Kilogramm in einem Staat losschlagen, der jede Steurermöglichkeit wahrnehmen will, dann bist du auf Käufer angewiesen, die deine Klandestinität schützen.

Dafür, dass sie dich nicht verpfeifen, wollen die logischerweise eine Verschwiegenheitsprämie.

Der Hauptwert des Goldes liegt in seiner Schönheit und daraus folgend aus dem Schmuckwert.

Kleiner Goldschmuck lässt sich unauffälliger versilbern als und verkupfernickeln als Barrengold.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RdC
Zyniker



Anmeldungsdatum: 25.11.2004
Beiträge: 740

Beitrag(#1162653) Verfasst am: 24.12.2008, 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
RdC hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Welche Eliten hassen denn Gold?


Die, die hunderte Milliarden einfach so herzaubern um korrupte und bankrotte Banken zu retten.

Zitat:
Und welche der genannten Eigenschaften unterscheidet es vom wesentlich nützlicheren Aluminium?


Punkte 1 bis 6

Aluminium ist ziemlich wertlos, daher ist es auch nicht mobil (enorme Mengen müsstest du lagernI und transportieren) und schwer zu verstecken. Auch oxidiert es sehr leicht, weswegen es eben nicht den Wert behält und ist so leicht, dass es mit unzähligen Legierungungen gefälscht werden kann.

Manchmal Leute wollen gar nicht lesen und verstehen, denn das hättest du wirklich auch ohne meine Hilfe herausfinden können, oder?

1. Gold ist von sich aus vollkommen wertlos, sein Wert ist rein imaginär.


Alle Werte sind "imaginär" bzw. hängen nur von den Meinungen der Menschen ab.

Zitat:
Intressanterweise war Aluminium bis 1870 wertvoller als Gold
2. entsprechend
3. Sowohl Gold als auch Aluminium sind Edelmetalle, beide sind also (einmal in reinform vorhanden) überaus beständig gegen praktisch alle chemischen Reaktionen
4. Nichts lässt sich einfacher verstecken als Aluminium - einfach lackieren
5. ist ebenso wie 1 einzig eine Frage der Konventionen
6. ja, okay, Gold ist gelb und weich, big deal.


Mit jemanden, der glaubt dass ausgerechnet Aluminium ein Edelmetall ist, ist sowieso jede Diskussion sinnlos.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
reign
bla bla



Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 1880

Beitrag(#1162654) Verfasst am: 24.12.2008, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

À propos Gold & Wirtschaft: es gibt e-gold, die zu hundert Prozent goldgedeckte elektronische Währung, mit der man instantan, weltweit und ohne Umrechnung jedermann bezahlen kann und bezahlt werden kann. An Banken und Staat vorbei?
_________________
be your own pet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RdC
Zyniker



Anmeldungsdatum: 25.11.2004
Beiträge: 740

Beitrag(#1162663) Verfasst am: 24.12.2008, 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Agnost" postid=1162633]
Also stell dir mal vor, du willst so einen standartisierten UBS-Goldbarren von einem Kilogramm in einem Staat losschlagen, der jede Steurermöglichkeit wahrnehmen will, dann bist du auf Käufer angewiesen, die deine Klandestinität schützen.[quote]

Muss ich mich immer wieder wiederholen?

Natürlich kann der Staat auch nach Gold und anderen greifen. Aber er es ist ein sehr teuerer Polizeistaat nötig (inklusive Hausdurchsuchungen, etc.) um das auch nur ansatzweise durchzusetzen. Aber ist schon klar, dass so ein Staat der Traum aller Sozialisten ist.

Natürlich kann der Staat versuchen alles mögliche zu verbieten und zu besteuern.

Aber Gold läßt sich wesentlich einfacher verstecken und schmuggeln als z.B. Marihuana und man sieht ja wie erfolgreich der Staat beim verbieten von dem ist.

Wenn der Staat sich in einen alles kontrollierenden Staat à la DDR/NS-Deutschland verwandelt, so kann er natürlich einen Goldschwarzmarkt wesentlich erschweren.

Aber Gold hält länger als solche Staaten, außerdem kann man es ja bei einer Flucht mitnehmen.

Ist Dir nicht klar, dass du gegen dich selbst argumentierst?

Denn in solchen Regimen ist Gold nämlich wirklich so ziemlich das einzige was man als Privatperson vernünftig ins Ausland schmuggeln kann. Die Währung von solchen Regimen ist im Ausland meistens wertlos und Grundstücke können nicht bewegt werden.

Gerade in solchen Regimen (die von Natur aus willkührlich und instabil sind) ist Gold noch mehr wert, denn Gold ist besonders in instabilen Zeiten gans besonders attraktiv.

Zitat:

Der Hauptwert des Goldes liegt in seiner Schönheit und daraus folgend aus dem Schmuckwert.


Aha, worin liegt deiner Meinung nach "der Hauptwert" von den bunten Scheinen, die aus Bankomaten herauskommen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gergon
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 22.08.2008
Beiträge: 1301

Beitrag(#1162666) Verfasst am: 24.12.2008, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Leto hat folgendes geschrieben:
Gold, höchsten für Kleinbürger interessant, aber nicht für den "Kleinen Mann"


Vielleicht aber für die kleine Frau?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#1162989) Verfasst am: 25.12.2008, 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, mein fehler, ich hatte da kurz Erd- und Edelmetalle verwechselt. Wieso heissen diese beiden gruppen auch so verdammt ähnlich? zwinkern

Okay, Alu korrodiert also wesentlich stärker als Gold. Allerdings ist es gegenüber beispielsweise Eisen doch deutlich beständiger, wie man im Alltagsgebrauch sehen kann. Und, wie gesagt, wesentlich nützlicher, wiel es für Alu mehr Verwendungszwecke gibt als für Gold.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1163530) Verfasst am: 26.12.2008, 06:14    Titel: Antworten mit Zitat

Gergon hat folgendes geschrieben:
Leto hat folgendes geschrieben:
Gold, höchsten für Kleinbürger interessant, aber nicht für den "Kleinen Mann"


Vielleicht aber für die kleine Frau?


Als Schmuck ist Gold für fast alle Menschen schön, darin besteht ja auch der Hauptwert des Goldes.

Aber es nährt nicht und es wärmt nicht, es schmückt nur.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
atheist666
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.02.2007
Beiträge: 8494

Beitrag(#1163532) Verfasst am: 26.12.2008, 06:16    Titel: Antworten mit Zitat

Gold ruft nur Mord und Totschlag herbei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17394
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1164223) Verfasst am: 27.12.2008, 14:04    Titel: Antworten mit Zitat

Grundstück oder Gold? Wer Gold bunkern will, muß beides haben. Wo will er es denn sonst vergraben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#1164819) Verfasst am: 28.12.2008, 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

atheist666 hat folgendes geschrieben:
Gold ruft nur Mord und Totschlag herbei.


Das macht aber Geld in erheblich größeren Maßstab auch und erst recht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#1164821) Verfasst am: 28.12.2008, 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Agnost hat folgendes geschrieben:
Gergon hat folgendes geschrieben:
Leto hat folgendes geschrieben:
Gold, höchsten für Kleinbürger interessant, aber nicht für den "Kleinen Mann"


Vielleicht aber für die kleine Frau?


Als Schmuck ist Gold für fast alle Menschen schön, darin besteht ja auch der Hauptwert des Goldes.

Aber es nährt nicht und es wärmt nicht, es schmückt nur.

Agnost


Geld wärmt und nährt auch nicht Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group