Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was guckt ihr gerade auf DVD/Blu-ray?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 96, 97, 98
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 5131
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2247504) Verfasst am: 11.04.2021, 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Be Cool, die Fortsetzung von Schnappt Shorty... Sehr glücklich
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29536
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2248883) Verfasst am: 25.04.2021, 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

One Punch Man Staffel 2

Sehr glücklich Immernoch großartig. Man merkt natürlich schon leichte unterschiede zur Animation von Madhouse, aber insgesamt ist das noch immer große Klasse, was da abgeliefert wird.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20439

Beitrag(#2248886) Verfasst am: 25.04.2021, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

Andromeda – Tödlicher Staub aus dem All - auf DVD(!)
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15678
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2248889) Verfasst am: 25.04.2021, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Andromeda – Tödlicher Staub aus dem All - auf DVD(!)

Den fand ich damals gruselig-gut.
Kam im spaet Programm samstags, glaub ich.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20439

Beitrag(#2248899) Verfasst am: 26.04.2021, 00:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Andromeda – Tödlicher Staub aus dem All - auf DVD(!)

Den fand ich damals gruselig-gut.
Kam im spaet Programm samstags, glaub ich.

Ich fand ihn damals gruselig-gruselig. Bin aber sehr empfindlich, was sowas angeht.
Buch Michael Crichton, Regie Robert Wise. War auch diesmal wieder sehr gut.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15678
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2248919) Verfasst am: 26.04.2021, 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Andromeda – Tödlicher Staub aus dem All - auf DVD(!)

Den fand ich damals gruselig-gut.
Kam im spaet Programm samstags, glaub ich.

Ich fand ihn damals gruselig-gruselig. Bin aber sehr empfindlich, was sowas angeht.
Buch Michael Crichton, Regie Robert Wise. War auch diesmal wieder sehr gut.

also immer noch, hm, ich habe oft erlebt, dass sich meine bwertung von filmen, die ich früher sah veränderte.

auf jeden fall verbinde ich diesen film immer mit der szene, in der sandartiges aus den blutgefäßen rieselt und der, in der von oben das ausgestorbene camp gezeigt wird. (falls ich mich richtig erinnere)

"frösche" fand ich damals in dieser programmreihe auch irgendwie bedrohlich, vor allem die geräusche, das gequake.
dann gab noch diese yul-brynner-reihe.
an andere filme erinnere ich mich nicht mehr.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20439

Beitrag(#2248925) Verfasst am: 26.04.2021, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
also immer noch, hm, ich habe oft erlebt, dass sich meine bwertung von filmen, die ich früher sah veränderte.

Das gibt vor allem für "lieblos" gemachte und schlechte B-Movies. Aber auch für anderes Zeug. Star Trek TNG kann ich zB keine Sekunde mehr sehen.

Wilson hat folgendes geschrieben:
auf jeden fall verbinde ich diesen film immer mit der szene, in der sandartiges aus den blutgefäßen rieselt und der, in der von oben das ausgestorbene camp gezeigt wird. (falls ich mich richtig erinnere)

Es gibt daneben so einige Szenen in dem Film, die bei mir heute noch immer nachwirken. Und gerade die Musik in solchen Filmen unterstützt diese Wirkung. Wenn ich einen solchen Film heute das erste Mal sehen würde, hätte er bei mir allerdings kaum noch eine Gruselwirkung.

Wilson hat folgendes geschrieben:
"frösche" fand ich damals in dieser programmreihe auch irgendwie bedrohlich, vor allem die geräusche, das gequake.

Auch hier zeigt sich wie wichtig der Ton und Musik und ihre Wirkung im Film sind. https://www.youtube.com/watch?v=CXIjbbet1V4

Wilson hat folgendes geschrieben:
an andere filme erinnere ich mich nicht mehr.

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_phantastische_Film
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15678
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2248926) Verfasst am: 26.04.2021, 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

****************************************************

Ab hier hieß es "Der Grusel-Film"

37 Sa, 28.02.1981, 22:05 - Andromeda - Tödlicher Staub aus dem All
38 Sa, 21.03.1981, 22:05 - Frösche
39 Sa, 02.05.1981, 22:05 - Westworld
40 Sa, 16.05.1981, 22:05 - Der Mann der tausend Eigenschaften
41 Mo, 08.06.1981, 23:10 - Metaluna 4 antwortet nicht
42 Sa, 04.07.1981, 22:05 - Mission Galactica - Angriff der Zylonen
43 Sa, 01.08.1981, 22:05 - Das Ding aus einer anderen Welt (1951)
43 Sa, 05.09.1981, 22:20 - Jahr 2022....die überleben wollen
44 Sa, 19.09.1981, 22:10 - Das Ding aus einer anderen Welt (1951)
45 Sa, 31.10.1981, 23:45 - Mein Freund, der Roboter
46 Sa, 07.11.1981, 15:30 - Der Tag, an dem die Erde stillstand
47 Sa, 24.11.1981, 15:30 - Abenteuer im Weltraum
48 Sa, 19.12.1981, 22:20 - Metropolis
https://www.hoergruselspiele.de/index.php?thread/20383-nostalgie-science-fiction-die-ard-serie-1978-zdf-der-phantastische-film/

das war wohl die reihe

https://www.youtube.com/watch?v=CXIjbbet1V4
schöne kommentare
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 20439

Beitrag(#2248934) Verfasst am: 26.04.2021, 12:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=CXIjbbet1V4
schöne kommentare

Die kann ich mitsprechen. Bitte nicht!


Kennst du den hier? Hab ich mir vor ein paar Jahren ausgeliehen, ich glaube in den Bücherhallen. Den fand ich als Kind total abgefahren.




Oder der hier, den hatte sogar noch meine Videothek. Phase IV:
https://www.youtube.com/watch?v=vTv4WYHsncQ
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 15678
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2248940) Verfasst am: 26.04.2021, 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

die insel der krebse kenn ich nicht.

aber phase IV habe ich vor ein paar jahren gesehen.

eigenartig gut war der. ich finde alleine schon die, man würde wohl konstatieren, schlechte tonqualität von damals heutzutage ? gruselig also die stimmung des filmes entscheidend beeinflussend.
sagtest du ja bereits.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29536
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2248989) Verfasst am: 26.04.2021, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

The Breadwinner

Guter Film. Hat mich in Phasen sehr an einen meiner Liebsten, "Persepolis", erinnert. Wieder so ein Film, der einem aber auch vor Augen hält, zu was für Grausamkeiten Menschen fähig sind. Sei es in Machttrunkenheit oder ideologischer Verblendung oder Hass, der in der eigenen Psyche gründet und auf wer weiß was für Hintergründen fußt. Aber auch ein großer Appell ans Mitgefühl und an die sog. Menschlichkeit (also den positiv verbrämten Schwung von Bedeutungen, den man für gewöhnlich dort hineindeutet) war in diesem Film zu finden. Neben wunderschönen Animationen und Illustrationen und ein klein wenig Hindukuschphilosophie und -lebensart. Insgesamt sehr rührig und mitreißend. Smilie
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29536
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2249095) Verfasst am: 28.04.2021, 08:16    Titel: Antworten mit Zitat

Soul

Ja. Wie erwartet. Totaler Bockmist. Vielleicht liegt meine Wertung hauptsächlich darin begründet, dass ich Jazz noch immer nicht leiden kann. Das Konzept an sich ist aber auch generell nicht so prall. Hat dieselben Schwächen wie "Alles steht Kopf", weil es jeder Übertragung in die Wirklichkeit und Anwendung auf die eigene Existenz nicht stand hält. Dementsprechend fällt die Immersion auch ziemlich schwer. Wenn man dann erstmal drin steckt tun sich aber etliche andere Probleme auf. An zwei Stellen werden Seelen beuntertitelt, weil sie nicht englisch bzw. deutsch sprechen. An einer anderen Stelle spricht eine Seele aus Tibet (oder so) mit einem asiatischen Akzent. Diese Inkonsequenz ruiniert halt die dünne Immersion mit links. (Ganz nebenbei, dass man auch hätte das Jenseits so darstellen können, dass die Seele eine universelle Sprache sprechen, so dass Untertitel überhaupt keinen Sinn ergeben.) Die Charaktere waren mir unsympathisch und ihre Wandlungen, wie eigentlich immer bei Pixar, einzig auf dem üblichen Manipulationstrick mit Licht und Musik basierend. Soll heißen, die Musik und das Licht sagen dem Publikum wann es die Erlaubnis erhält etwas zu fühlen. In diesem Fall die Schönheit des Lebens. Bilder transportieren keine Geschichten, die ambivalent interpretiert werden können, sondern nur genau die Emotionen, die die Drehbuchschreiber einem aufdrücken wollen. Ein Trick, der langsam alt wird, aber dafür um so beständiger. Auch der Konflikt zwischen den beiden Hauptfiguren, der zum Ende hin bei Disney standartmäßig gebraucht wird, um eine Spannung zwischen ihnen aufzubauen, war, ähnlich wie z. B. "Zoomania" und auch "Ralph reicht's" ziemlich dünn und schwach begründet. Lediglich darauf beruhend, dass der Protagonist ganz offensichtlich keine Ahnung hat, wovon er eigentlich spricht. Die Auflösung dieses Konflikts lässt dementsprechend auch zu wünschen übrig. Die Gags mit historischen Figuren in Seelenform lösten bei mir nur einen Mittelfinger Richtung Bildschirm aus und auch sonst war der Humor flach und uninspiriert. Selbst die Animation konnte es nicht raushauen und die Texturen sind einfach kein Alleinstellungsmerkmal von Pixar mehr. Das Charakterdesign fand ich sogar ausnehmend hässlich.

Gesamtnote: 3 von 10. Gibt schlimmeres, aber das hier ist einfach kein genießbarer Film. Schulterzucken Besser als "Oben". Aber was heißt das schon?



Freddy got fingered

Ist da ein ganz anderes Kaliber. Smilie Stumpfsinnig, aber einmalig in seiner Stumpfsinnigkeit. Keine sonderlich gute Story, aber die Ideen, die dort in den Szenen verbaut wurden, der Konflikt von Gord mit seinem Vater und auch alle anderen Figuren... der Slapstick und der Ekelhumor haben meinen Geschmack voll und ganz getroffen. Sehr glücklich Hab mich köstlich amüsiert. Ein wenig aus der Zeit gefallen, möchte man meinen, weil er halt sehr nach frühen 2000ern riecht, aber eigentlich ist das sogar sehr charmant an ihm. Ist halt typisch Tom Green. Coole Sache, das...
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 17246
Wohnort: Güstrow

Beitrag(#2250533) Verfasst am: 12.05.2021, 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ready Player One

Sehr guter Film. Ein optisches Feuerwerk und die Story ist auch nicht schlecht. Empfehlenswert.

The Blackout

Fängt sehr spannend und interessant an und driftet dann ins Merkwürdige ab und versucht das Ganze mit Action zu kaschieren. Schade.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29536
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2251841) Verfasst am: 26.05.2021, 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Away

Versucht irgendwie tief zu sein. Das deutet sich wenigstens dadurch an, dass der Protagonist alle paar Minuten dumpf in die Gegend glotzt. Spätestens im dritten Kapitel dachte ich mir allerdings nur noch "Hör endlich auf zu glotzen, du Spasti." Die Animation ist recht vektorenhaft minimalistisch. Die Kameraführung soll wohl natürlich wirken. Ich werde das Gefühl nicht los, dass da mit einer virtuellen Kamera ein virtuelles Szenario abgefilmt wurde. Nette Idee. Und das ist dann auch schon das hervorhebenswerteste daran. Der gesamte Rest ist ziemlich öde. Inklusive, allerdings nicht beschränkt auf die Botschaft, die darin versteckt ist. Es ist schlicht nichts besonderes. Eher so eine Art Kunstfilm von der Stange. Visuell noch am interessantesten, weil man sich fragen kann, warum sie diese Graphik dafür wählten. Aber Sonst echt dünn.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29536
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2252062) Verfasst am: 28.05.2021, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

Raya und der letzte Drache

Der Film hat tausende Probleme. Eigentlich hat mir gar nichts daran gefallen. Wieder so ein Familienfilm von der Stange, auf die sich Disney spezialisiert hat. Von der Handlung her sehr simpel und schon tausendfach gemacht. Die Moral kam mit dem Vorschlaghammer seit Minute eins. Das Setting war hübsch, aber fühlte sich irgendwie leblos an. Genau wie die Charaktere, die auch alle vom Fließband kommen. Das einer davon ein Baby ist, macht es eigentlich nur viel schlimmer. Gott, habe ich dieses scheiß Baby gehasst! Böse Auf evtl. diverse politische und soziale Botschaften geh ich erst gar nicht ein, das ist eh alles müßig und man kommt aus dem Augenrollen ja gar nicht mehr raus. Die Handlungsfolge war zu hektisch. Erst sind wir hier und die Charaktere sind so zu einander und haben diese Eigenschaften, in der nächsten Szene ist alles wieder völlig anders und jeder verhält sich völlig anders mithin sogar widersprüchlich. Besonders die Antagonistin. Wer auch immer diesen Film schrieb, hatte wirklich gar kein Talent und die Auffassungsgabe eines ADHS-Patienten. Ein Alptraum. Witze waren nicht lustig, Action hat mich auch nicht begeistert. Die Choreo erschien mir langweilig und einfallslos. Da konnte sie noch so schnell sein. Die Augen wirkten irgendwie tot. Der Fettsack und der Bengel waren ganz okay als Charaktere, aber noch immer nicht gut. Und ein dritter, der mir auch nur halbwegs gefiel, fällt mir schon nicht mehr ein.

Scheußlicher Film. 2 von 10 Punkte.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Disziplinloser fettwanziger Prolet (Nichtraucher!)



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25157

Beitrag(#2252091) Verfasst am: 29.05.2021, 01:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hobbs and Shaw

Ich habe noch keinen Film der Fast&Furious-Reihe vollständig gesehen. Auf AmazonPrime stolperte ich im passenden Zustand über diesen belanglosen Actionkracher, von dem ich bisher nur den Trailer gesehen habe. Ich wusste, was mich erwartete. Eine atemlose Aneinanderreihung von Kampf- und Actionszenen mit den genreüblichen Zusammenrauf-Haudrauf-Buddys, die sich zuerst nicht mögen und dann zusammenarbeiten, um den Bösewicht zu bekämpfen. Habe ich gelacht? Ein paar erwartbare Gags brachten mich zum Lächeln. Hat mich der Film gelangweilt? Nein. Hat mich der Film bewegt? Nein. Hat der Film mich überrascht? Nein. Hat der Film mich unterhalten? Ja, aber ich hätte auch nichts verloren, wenn ich ihn nicht gesehen hätte.
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 40184

Beitrag(#2252092) Verfasst am: 29.05.2021, 02:44    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Raya und der letzte Drache

Der Film hat tausende Probleme. Eigentlich hat mir gar nichts daran gefallen. Wieder so ein Familienfilm von der Stange, auf die sich Disney spezialisiert hat. Von der Handlung her sehr simpel und schon tausendfach gemacht. Die Moral kam mit dem Vorschlaghammer seit Minute eins. Das Setting war hübsch, aber fühlte sich irgendwie leblos an. Genau wie die Charaktere, die auch alle vom Fließband kommen. Das einer davon ein Baby ist, macht es eigentlich nur viel schlimmer. Gott, habe ich dieses scheiß Baby gehasst! Böse Auf evtl. diverse politische und soziale Botschaften geh ich erst gar nicht ein, das ist eh alles müßig und man kommt aus dem Augenrollen ja gar nicht mehr raus. Die Handlungsfolge war zu hektisch. Erst sind wir hier und die Charaktere sind so zu einander und haben diese Eigenschaften, in der nächsten Szene ist alles wieder völlig anders und jeder verhält sich völlig anders mithin sogar widersprüchlich. Besonders die Antagonistin. Wer auch immer diesen Film schrieb, hatte wirklich gar kein Talent und die Auffassungsgabe eines ADHS-Patienten. Ein Alptraum. Witze waren nicht lustig, Action hat mich auch nicht begeistert. Die Choreo erschien mir langweilig und einfallslos. Da konnte sie noch so schnell sein. Die Augen wirkten irgendwie tot. Der Fettsack und der Bengel waren ganz okay als Charaktere, aber noch immer nicht gut. Und ein dritter, der mir auch nur halbwegs gefiel, fällt mir schon nicht mehr ein.

Scheußlicher Film. 2 von 10 Punkte.


Ich bin überrascht, dass sich überhaupt noch jemand überhaupt noch irgendwas von Disney erwartet.
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Disziplinloser fettwanziger Prolet (Nichtraucher!)



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25157

Beitrag(#2252093) Verfasst am: 29.05.2021, 03:19    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Raya und der letzte Drache

Der Film hat tausende Probleme. Eigentlich hat mir gar nichts daran gefallen. Wieder so ein Familienfilm von der Stange, auf die sich Disney spezialisiert hat. Von der Handlung her sehr simpel und schon tausendfach gemacht. Die Moral kam mit dem Vorschlaghammer seit Minute eins. Das Setting war hübsch, aber fühlte sich irgendwie leblos an. Genau wie die Charaktere, die auch alle vom Fließband kommen. Das einer davon ein Baby ist, macht es eigentlich nur viel schlimmer. Gott, habe ich dieses scheiß Baby gehasst! Böse Auf evtl. diverse politische und soziale Botschaften geh ich erst gar nicht ein, das ist eh alles müßig und man kommt aus dem Augenrollen ja gar nicht mehr raus. Die Handlungsfolge war zu hektisch. Erst sind wir hier und die Charaktere sind so zu einander und haben diese Eigenschaften, in der nächsten Szene ist alles wieder völlig anders und jeder verhält sich völlig anders mithin sogar widersprüchlich. Besonders die Antagonistin. Wer auch immer diesen Film schrieb, hatte wirklich gar kein Talent und die Auffassungsgabe eines ADHS-Patienten. Ein Alptraum. Witze waren nicht lustig, Action hat mich auch nicht begeistert. Die Choreo erschien mir langweilig und einfallslos. Da konnte sie noch so schnell sein. Die Augen wirkten irgendwie tot. Der Fettsack und der Bengel waren ganz okay als Charaktere, aber noch immer nicht gut. Und ein dritter, der mir auch nur halbwegs gefiel, fällt mir schon nicht mehr ein.

Scheußlicher Film. 2 von 10 Punkte.


Ich bin überrascht, dass sich überhaupt noch jemand überhaupt noch irgendwas von Disney erwartet.


Hm, auf Rotten Tomatoes findet der Film 95% Zustimmung bei über 270 Reviews. zwinkern Er scheint nicht perfekt, aber überzeugend genug.
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29536
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2252095) Verfasst am: 29.05.2021, 08:37    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Raya und der letzte Drache

Der Film hat tausende Probleme. Eigentlich hat mir gar nichts daran gefallen. Wieder so ein Familienfilm von der Stange, auf die sich Disney spezialisiert hat. Von der Handlung her sehr simpel und schon tausendfach gemacht. Die Moral kam mit dem Vorschlaghammer seit Minute eins. Das Setting war hübsch, aber fühlte sich irgendwie leblos an. Genau wie die Charaktere, die auch alle vom Fließband kommen. Das einer davon ein Baby ist, macht es eigentlich nur viel schlimmer. Gott, habe ich dieses scheiß Baby gehasst! Böse Auf evtl. diverse politische und soziale Botschaften geh ich erst gar nicht ein, das ist eh alles müßig und man kommt aus dem Augenrollen ja gar nicht mehr raus. Die Handlungsfolge war zu hektisch. Erst sind wir hier und die Charaktere sind so zu einander und haben diese Eigenschaften, in der nächsten Szene ist alles wieder völlig anders und jeder verhält sich völlig anders mithin sogar widersprüchlich. Besonders die Antagonistin. Wer auch immer diesen Film schrieb, hatte wirklich gar kein Talent und die Auffassungsgabe eines ADHS-Patienten. Ein Alptraum. Witze waren nicht lustig, Action hat mich auch nicht begeistert. Die Choreo erschien mir langweilig und einfallslos. Da konnte sie noch so schnell sein. Die Augen wirkten irgendwie tot. Der Fettsack und der Bengel waren ganz okay als Charaktere, aber noch immer nicht gut. Und ein dritter, der mir auch nur halbwegs gefiel, fällt mir schon nicht mehr ein.

Scheußlicher Film. 2 von 10 Punkte.


Ich bin überrascht, dass sich überhaupt noch jemand überhaupt noch irgendwas von Disney erwartet.


Hm, auf Rotten Tomatoes findet der Film 95% Zustimmung bei über 270 Reviews. zwinkern Er scheint nicht perfekt, aber überzeugend genug.


Ohne jetzt der Verschwörungsspinner sein zu wollen: Du weißt schon wem Rotten Tomatoes gehört, oder?
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Disziplinloser fettwanziger Prolet (Nichtraucher!)



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25157

Beitrag(#2252107) Verfasst am: 29.05.2021, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Raya und der letzte Drache

Der Film hat tausende Probleme. Eigentlich hat mir gar nichts daran gefallen. Wieder so ein Familienfilm von der Stange, auf die sich Disney spezialisiert hat. Von der Handlung her sehr simpel und schon tausendfach gemacht. Die Moral kam mit dem Vorschlaghammer seit Minute eins. Das Setting war hübsch, aber fühlte sich irgendwie leblos an. Genau wie die Charaktere, die auch alle vom Fließband kommen. Das einer davon ein Baby ist, macht es eigentlich nur viel schlimmer. Gott, habe ich dieses scheiß Baby gehasst! Böse Auf evtl. diverse politische und soziale Botschaften geh ich erst gar nicht ein, das ist eh alles müßig und man kommt aus dem Augenrollen ja gar nicht mehr raus. Die Handlungsfolge war zu hektisch. Erst sind wir hier und die Charaktere sind so zu einander und haben diese Eigenschaften, in der nächsten Szene ist alles wieder völlig anders und jeder verhält sich völlig anders mithin sogar widersprüchlich. Besonders die Antagonistin. Wer auch immer diesen Film schrieb, hatte wirklich gar kein Talent und die Auffassungsgabe eines ADHS-Patienten. Ein Alptraum. Witze waren nicht lustig, Action hat mich auch nicht begeistert. Die Choreo erschien mir langweilig und einfallslos. Da konnte sie noch so schnell sein. Die Augen wirkten irgendwie tot. Der Fettsack und der Bengel waren ganz okay als Charaktere, aber noch immer nicht gut. Und ein dritter, der mir auch nur halbwegs gefiel, fällt mir schon nicht mehr ein.

Scheußlicher Film. 2 von 10 Punkte.


Ich bin überrascht, dass sich überhaupt noch jemand überhaupt noch irgendwas von Disney erwartet.


Hm, auf Rotten Tomatoes findet der Film 95% Zustimmung bei über 270 Reviews. zwinkern Er scheint nicht perfekt, aber überzeugend genug.


Ohne jetzt der Verschwörungsspinner sein zu wollen: Du weißt schon wem Rotten Tomatoes gehört, oder?


Nein, wusste ich nicht. Ich hab mich informiert, soweit ich sehe Warner Bros., NBC und Fandango. Richtig? Und jetzt? Wem gehören die 275 Kritiker? Es haben auch Disney-Filme miese Wertungen?
Ich halte die dichotomische Wertung „Fresh vs. Rotten“ von RT auch nicht für sinnvoll, aber für einen ersten Überblick reicht es.
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29536
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2252109) Verfasst am: 29.05.2021, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Raya und der letzte Drache

Der Film hat tausende Probleme. Eigentlich hat mir gar nichts daran gefallen. Wieder so ein Familienfilm von der Stange, auf die sich Disney spezialisiert hat. Von der Handlung her sehr simpel und schon tausendfach gemacht. Die Moral kam mit dem Vorschlaghammer seit Minute eins. Das Setting war hübsch, aber fühlte sich irgendwie leblos an. Genau wie die Charaktere, die auch alle vom Fließband kommen. Das einer davon ein Baby ist, macht es eigentlich nur viel schlimmer. Gott, habe ich dieses scheiß Baby gehasst! Böse Auf evtl. diverse politische und soziale Botschaften geh ich erst gar nicht ein, das ist eh alles müßig und man kommt aus dem Augenrollen ja gar nicht mehr raus. Die Handlungsfolge war zu hektisch. Erst sind wir hier und die Charaktere sind so zu einander und haben diese Eigenschaften, in der nächsten Szene ist alles wieder völlig anders und jeder verhält sich völlig anders mithin sogar widersprüchlich. Besonders die Antagonistin. Wer auch immer diesen Film schrieb, hatte wirklich gar kein Talent und die Auffassungsgabe eines ADHS-Patienten. Ein Alptraum. Witze waren nicht lustig, Action hat mich auch nicht begeistert. Die Choreo erschien mir langweilig und einfallslos. Da konnte sie noch so schnell sein. Die Augen wirkten irgendwie tot. Der Fettsack und der Bengel waren ganz okay als Charaktere, aber noch immer nicht gut. Und ein dritter, der mir auch nur halbwegs gefiel, fällt mir schon nicht mehr ein.

Scheußlicher Film. 2 von 10 Punkte.


Ich bin überrascht, dass sich überhaupt noch jemand überhaupt noch irgendwas von Disney erwartet.


Hm, auf Rotten Tomatoes findet der Film 95% Zustimmung bei über 270 Reviews. zwinkern Er scheint nicht perfekt, aber überzeugend genug.


Ohne jetzt der Verschwörungsspinner sein zu wollen: Du weißt schon wem Rotten Tomatoes gehört, oder?


Nein, wusste ich nicht. Ich hab mich informiert, soweit ich sehe Warner Bros., NBC und Fandango. Richtig? Und jetzt? Wem gehören die 275 Kritiker? Es haben auch Disney-Filme miese Wertungen?
Ich halte die dichotomische Wertung „Fresh vs. Rotten“ von RT auch nicht für sinnvoll, aber für einen ersten Überblick reicht es.


Wem die Kritiker gehören? Kommt drauf an auf wessen Premieren oder frühe Aufführungen sie in Zukunft eingeladen werden wollen. Gerade aktuelle Filme von Disney haben allerdings eine auffällig positive Bewertung. Je älter sie werden, um so mehr durchschnittet sich das raus. RT ist für mich aus diesen und weiteren Gründen schon lange keine verlässliche Quelle für den Gütegrad eines Filmes mehr.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Disziplinloser fettwanziger Prolet (Nichtraucher!)



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25157

Beitrag(#2252111) Verfasst am: 29.05.2021, 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, Cruella von DisneyPlus hat aktuell nur 73% Zustimmung. Aber was hat jetzt die RT-Bewertung mit deiner Verschwörungsanspielung zu tun? Und gibt es tatsächlich Kritiker, die nicht mehr zu Disney-Vorführungen eingeladen werden?
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29536
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2252112) Verfasst am: 29.05.2021, 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Hm, Cruella von DisneyPlus hat aktuell nur 73% Zustimmung. Aber was hat jetzt die RT-Bewertung mit deiner Verschwörungsanspielung zu tun? Und gibt es tatsächlich Kritiker, die nicht mehr zu Disney-Vorführungen eingeladen werden?


Dafür gibt es Präzedenzfälle, ja. Aber selbst, wenn es das nicht gäbe, würden die meisten professionellen Kritiker, insbesondere auf RT, wohl auch so spuren, um das Risiko nicht einzugehen sich unbeliebt zu machen. Viele der Publikationen, für die sie arbeiten, gehören schließlich auch dem Konzern mit dem kursiven D.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 29536
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2253144) Verfasst am: 10.06.2021, 16:53    Titel: Antworten mit Zitat

Knives Out

Selbst wenn ich nicht vorbehalten wäre gegenüber Rian Johnson, so könnte ich doch kein gutes Urteil über diesen Film hier fällen. Ich belasse es mal bei zwei Dingen: 1. Er hat mich enttäuscht, was das angeht, was ich erwartet hatte, was er ist: Ein gut gemachter, spannender Krimi a la Miss Marple oder Inspektor Poirot. Davon war er meilenweit entfernt und kam nicht mal in die Nähe von etwas, was ich spannend hätte finden können. 2. Die Parabel ist zu offensichtlich. Jeder in der Geschichte steht stellvertretend für einen Teil der zeitgenössischen amerikanischen Gesellschaft und die Geschichte ist dementsprechend ein Wunschbild dessen, was der Autor gerne hätte, wie sie ihren Verlauf nehmen möge. Das wäre alles noch verzeihlich, wenn auch zu plump und einfallslos inszeniert, wenn die einzelnen Personen was aus ihrer Sicht relevantes zu diesem Thema beigetragen hätten. Haben sie aber nicht. Sie waren einfach nur stereotype Abziehbildchen verschiedener Gesellschaftsschichten, die von der Story relativ unberührt und unverändert ihr Dasein fristeten. Nur dazu da gelegentlich wie Gespenster ihrer realen Pendants durch die Bilder, respektive den Hintergrund, gezogen zu werden. Lässt sich allein schon daran ablesen, dass keiner sich merken konnte, dass die Pflegerin aus Puerto Rico kommt. Mit den Augen rollen

Wie auch immer. Ziemlich lasch und langweilig.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

Kanashikute Yarikirenai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 96, 97, 98
Seite 98 von 98

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group