Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Lässt sich Bewusstsein nachweisen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 13730
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#1999117) Verfasst am: 02.05.2015, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Es war der Stolz der Europäischen Wissenschaft. Jetzt steht das Milliarden schwere Human Brain Project auf der Kippe. Wie konnte das passieren?

[...]

Tage vor der Veröffentlichung des Mediationsberichts und dem ersten Gutachten der EU-Kommission verkündete das HBP am 3. März dann auf seiner Website, dass das Exekutivkomitee mit Henry Markram, Karlheinz Meier von der Universität Heidelberg und Richard Frackowiak von der Universitätsklinik Genf abgesetzt sei.

[...]

Der Mediationsbericht hält vor allem fest: Die Kritiker um Pouget hatten Recht mit ihren Vorwürfen. Zu groß waren die Versprechungen von Markram und Co., mit Hirnsimulationen Krankheiten heilen zu können. Es habe in der Außendarstellung an Selbstreflexion gemangelt, was zu einem Verlust an Glaubwürdigkeit führte. Die Führung habe sich geweigert, die Außendarstellung anzupassen. Es fehle an Transparenz in Entscheidungsprozessen und an Vertrauen in die wissenschaftliche Zielsetzung unter Markram innerhalb des HBP und auch in der Community der Neuroforscher. "Diese Probleme könnten das ganze Projekt bedrohen und stellen ein ernsthaftes Hindernis für dessen Erfolg dar", warnt der Mediationsbericht.



http://www.sueddeutsche.de/wissen/hirnforschung-im-human-brain-project-dicke-schaedel-falsche-versprechen-1.2457950-2


Das Projekt leidet vor allem auch an einem gründlichen Mangel an Theorie und Interdisziplinarität. Es gibt dort so etwas wie ein Überspezialistentum mit bloßer Binnenanerkennung, die extern keinen Bestand hat.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 20808
Wohnort: Germering

Beitrag(#1999250) Verfasst am: 03.05.2015, 22:09    Titel: Antworten mit Zitat

Mir hat der SZ Artikel gar nicht gefallen. Er steht im "Wissen" Teil, ist eine ganze Zeitungsseite lang, und es geht eigentlich nur um Politik und Personalien. Ein kleiner, neutraler Abschnitt über die Einordnung der Möglichkeiten / des Stands ein er solchen Hirnsimulation wäre gut gewesen.

Ich persönlich finde, dem anfänglich zu hohen Hype um das HBP steht jetzt ein völlig verfehltes, hämisches Bashing entgegen.
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
Mädchen.



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 2698

Beitrag(#1999262) Verfasst am: 04.05.2015, 00:16    Titel: Antworten mit Zitat

Dunkel meine ich mich an den Wettbewerb einer Euro-Institution zu erinnern, aus der das Projekt hervorgegangen ist. Wahrscheinlich war es Future & Emerging Technologies (FET), aber ich kann's grad nicht finden. Leider. In meinen Augen war das ziemlich peinlich und es würde genau die passende Hintergrundgeschichte für dieses Projekt abgeben.

Das Human Brain Project ist wie die ISS eher ein politisches als ein wissenschaftliches Projekt. Bei 1 Mrd. Budget ist ein bisschen Häme schon angebracht.


PS:

smallie hat folgendes geschrieben:
Ich möchte nicht unken, vermute aber, daß die dort nur einen epilleptischen Anfall simuleren werden, um es salopp zu sagen.

Zitat:
The neural network approach to understanding the brain contrasts sharply with that of the Human Brain Project, Swiss neuroscientist Henry Markram’s much-hyped plan to create a precise simulation of a human brain using a supercomputer. Unlike Hinton’s approach of starting with a highly simplified model and gradually making it more complex, Markram wants to include as much detail as possible from the start, down to individual molecules, in hopes that full functionality and consciousness will emerge.

The project received $1.3 billion in funding from the European Commission in January, but Hinton thinks the mega-simulation will fail, mired by too many moving parts that no one yet understands. (Markram did not respond to requests for comment.)

_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
göttertod
Atheist und Zweifelsäer



Anmeldungsdatum: 20.08.2004
Beiträge: 1548
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#2088248) Verfasst am: 11.03.2017, 02:17    Titel: Antworten mit Zitat

region linked to consciousness



Zitat:
The finding may help to explain how the brain creates consciousness.


in den deutschen Nachrichten kommt es bestimmt auch morgen ... (bei grenzwissenschaft-aktuell ist es schon Smilie )



wir haben ja schon einige Threads zum Thema Bewusstsein, doch dieser war der mit dem letzten Beitrag....

und Step fehlt mir..... Traurig



(http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=27935&highlight=bewusstsein)
_________________
auf dass die Bücher von "Iain Banks" Wirklichkeit werden
mmnews, DWN, The Young Turks
jede Tradition ist es wert sich an sie zu erinnern, aber nicht jede Tradition ist es wert gelebt zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23045

Beitrag(#2088263) Verfasst am: 11.03.2017, 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

Gerade erst gestern drüber gestolpert.

Zitat:
Wie die Aufgaben in der Nervenzelle verteilt sind, galt bisher als klar geregelt: Der Zellkörper erzeugt Nervenimpulse, das Axon leitet sie weiter und übergibt sie an die Dendriten anderer Neurone, die das Signal wiederum an den Zellkörper weiterleiten. Doch dieses einfache Bild ist falsch, wie eine Arbeitsgruppe um Jason J. Moore vom Keck Center for Neurophysics der University of California nun berichtet.
[...]
Moore und sein Team maßen die Aktivität der Nervenfortsätze mit Hilfe von Mikroelektroden an frei laufenden Ratten. So bestätigte die Gruppe nicht nur, dass die zuvor bereits sporadisch beobachteten Impulse auch in lebenden Tieren auftreten, sondern zudem, dass sie enorm häufig sind. Sollte der Befund allgemein gelten, waren bisher mehr als 90 Prozent der neuronalen Aktivität im Gehirn vollkommen unbekannt.

http://www.spektrum.de/news/das-gehirn-ist-viel-aktiver-als-bisher-bekannt/1441090

Spannend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21838
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2088283) Verfasst am: 11.03.2017, 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
....

Spannend.

Sehe ich auch so.
Aber - und da sind wir wahrscheinlich immer noch auseinander - auch wenn wir Technik dieses Prozessors von der internen Logik bis zur Datenrepräsentation nicht kennen, schließt das nicht aus, ihn zu emulieren.

Bewusstsein hat zwar eine subjektive Ebene, aber evolutionär lebt es von der Funktion.

btw: Thema Spektrum als Online-Forum: Das ist voll moderiert, d.h. jeder einzelne Beitrag muss freigeschaltet werden. Dabei wird auch inhaltlicher Blödsinn freigeschaltet, wenn es ihnen in den Kram passt. Wenn Du aber einen Widerspruch zur redaktionellen Seite des Spektrums fachlich gut begründest, kann es sein, dass man Dir mitteilt, dass Du keinen Rechtsanpruch darauf hast, dass Deine Meinung dort dargestellt wird, wenn Du verwundert nach dem Grund fragst, weil Du Dir sicher bist, keine Verletzung der Netiquette begangen zu haben.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2912
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2093412) Verfasst am: 03.05.2017, 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Bewusstsein hat zwar eine subjektive Ebene, aber evolutionär lebt es von der Funktion.


Nur mal so als Idee: Bewußtsein ist die Fähigkeit, auf sein Gedächtnis zurückgreifen zu können. Das Gedächtnis ist in der DNA angelegt, seine Aufladung erfolgt über die Sinnesorgane. Vergleichbar mit einer leeren CD, die dann mit extern eingespeisten Daten beschrieben wird.

Wer sein Gedächtnis verliert, ist nicht mehr bewußt, ein 100% Dementer muß gefüttert werden, weil er selbst zur Nahrungsaufnahme nicht mehr fähig ist. Aber das Atmen, Schlucken, Verdauen und Kacken funktioniert noch, weil das im automatischen Programm der DNA angelegt ist.

Pflanzen haben ein automatisches DNA-Gedächtnis (Betriebssystem), aber keine Möglichkeit gezielt darauf zurückzugreifen. Erst Leben, das ortsveränderlich wurde, hat Bewußtsein entwickelt, um gezielt Nahrung zu suchen. Denn Leben egal in welcher Form ist auf ständige Energiezufuhr angewiesen, um überleben und sich fortpflanzen zu können.

Bewußtsein ist nichts weiter als eine Rückkopplung auf das Gedächtnis, in dem Erfahrungswerte abgespeichert sind, um diese geordnet zu verwerten. Wenn wir träumen, greift das Hirn ja auch auf das Gedächtnis zurück, aber ungeordnet, so daß wir Geburtstag feiern können in Anwesenheit längst Verstorbener oder Dritter, die in keinem Zusammenhang mit dem Anlaß der Feier stehen.

Das Bewußtsein ist so eine Art Lagerverwalter des Gedächtnisses, primär ist das Gedächtnis, das Bewußtsein ordnet dessen Inhalt. Sollte es gelingen eine Maschine zu entwickeln, die bei Energiemangel anfängt sich eine Steckdose zu suchen, dann wäre das der Beginn einer bewußten Maschine.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21838
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2093421) Verfasst am: 03.05.2017, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

@ uwebus

Was richtig ist, ist dass die Evolution der nicht sessilen Lebewesen eine völlig andere Informationsverarbeitung hervorgebracht hat als die der sessilen Mehrzeller (Pflanzen und Pilze).

Der ganze Rest hat so wenig mit dem zu tun, was vorstellbar ist, oder mit dem bisschen, was wir wissen, dass ich gar nicht erst versuche, da etwas zu zu sagen.

Es könnte aber grundsätzlich die Möglichkeit bestehen, dass es noch schwieriger ist, einigermaßen sinnvoll zu diesem Thema zu dilettieren als zur Relativitätstheorie.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 2912
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2093512) Verfasst am: 04.05.2017, 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
@ uwebus

Was richtig ist, ist dass die Evolution der nicht sessilen Lebewesen eine völlig andere Informationsverarbeitung hervorgebracht hat als die der sessilen Mehrzeller (Pflanzen und Pilze).


Ich will mich hier nicht in Fachgebiete einmischen, von denen ich keine Ahnung habe, aber ich würde gern wissen, ob Pflanzen und Pilze lernen können.

Darin liegt m.E. der wesentliche Unterschied zwischen ortsveränderlichem und ortsfestem Leben. Bewußtsein greift doch auf Erlerntes zurück, während eine Pflanze mehr einem Automaten entspricht.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Malone
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 02.09.2004
Beiträge: 5269

Beitrag(#2095164) Verfasst am: 16.05.2017, 02:53    Titel: Antworten mit Zitat

Großartiger Film zu dem Thema: Ex Machina!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group