Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

FDP und der Putsch in Honduras
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Hat die Stiftung recht?
Ja, Zelaya hat zuviel falsch gemacht und ist nicht legitimiert..
2%
 2%  [ 1 ]
Nein, die große Mehrheit der Bevölkerung steht hinter Zelaya. Das ist Legitimation genug.
76%
 76%  [ 29 ]
Irgendwas dazwischen
7%
 7%  [ 3 ]
Keine Ahnung.
13%
 13%  [ 5 ]
Stimmen insgesamt : 38

Autor Nachricht
göttertod
Atheist und Zweifelsäer



Anmeldungsdatum: 20.08.2004
Beiträge: 1561
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#1323048) Verfasst am: 05.07.2009, 20:22    Titel: FDP und der Putsch in Honduras Antworten mit Zitat

Wie findet ihr es, dass die FDP nahe "Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit" den Putsch in Honduras begrüßt bis unterstützte...

Dazu kann man in Wiki z.B. folgendes lesen:

Militärputsch in Honduras

Zitat:
Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit erklärte hingegen, wie die Putschisten, dass der Putsch eine Legende sei.


Friedrich-Naumann-Stiftung

Zitat:
Am 29. Juni 2009 veröffentlichte die FNF (durch Regionaldirektor Christian Lüth) eine Stellungnahme, in der sie den Militärputsch gegen den demokratisch gewählten Präsidenten des Landes, Manuel Zelaya, begrüßte, verbreitete Zelaya sei zurückgetreten und von einer Rückkehr zur Rechtsstaatlichkeit sprach. Manuel Zelaya war zuvor von Militäreinheiten entführt und außer Landes gebracht worden. Zelaya unterstützende Abgeordnete des Parlaments sowie seine Kabinettsmitglieder wurden verhaftetet, laut Berichterstattern wurde ein Abgeordneter erschossen.[3] Dem Putsch vorausgegangen war ein Streit über eine geplante Volksbefragung darüber, ob zeitgleich mit der Präsidentenwahl am 29. November ein Referendum über die Einberufung einer verfassunggebenden Versammlung durchgeführt werden solle.[4] Die UNO, USA, EU, lateinamerikanische Länder und weitere Staaten verurteilten hingegen den Staatsstreich und erkennen den neu eingesetzten Präsidenten, Roberto Micheletti, nicht an.[5][6][7]


hier ein Stiftungsbericht über die "Legende vom Militärputsch"
http://www.freiheit.org/files/62/N_46_Honduras_Die_Legende_vom_Militaerputsch.pdf

Versteht sich die FDP wieder mal als letztes Bollwerk gegen den weltweiten Linksruck und versucht hier ihre Kapitaleignerinteressenspfründe der Eliten durch eine fadenscheinige Argumentation einer Mißachtung von Gesetzen zu wahren, oder hätte (Präsident) Zelaya lieber eine andere Art versuchen sollen, seine Politik durchzusetzten und die Stiftung hat recht???
_________________
auf dass die Bücher von "Iain Banks" Wirklichkeit werden
The Jimmy Dore Show
jede Tradition ist es wert sich an sie zu erinnern, aber nicht jede Tradition ist es wert gelebt zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1323056) Verfasst am: 05.07.2009, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Neoliberale Putschunterstützung - Die deutsche Friedrich-Naumann-Stiftung hilft bei Destabilisierung zentralamerikanischer Regierungen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1323063) Verfasst am: 05.07.2009, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht passt dies ja auch in den Zusammenhang:
The War On Democracy

Hier der komplette Film:
http://www.freedocumentaries.org/film.php?id=171
oder hier:
http://www.theyrule.net/html/read_comments.php?entry=132
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1323070) Verfasst am: 05.07.2009, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

Zelaya wurde demokratisch gewählt. Dem Volkvon Honduras eine andere Regierung aufzuzwingen, ist Unrecht!
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1323073) Verfasst am: 05.07.2009, 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Unglaublich.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#1323084) Verfasst am: 05.07.2009, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1319351#1319351
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#1323099) Verfasst am: 05.07.2009, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hat nicht auch die FAZ zu Investitionen in Chile geraten, nachdem Pinochet am Ruder war?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1323108) Verfasst am: 05.07.2009, 21:50    Titel: Re: FDP und der Putsch in Honduras Antworten mit Zitat

göttertod hat folgendes geschrieben:
hier ein Stiftungsbericht über die "Legende vom Militärputsch"
http://www.freiheit.org/files/62/N_46_Honduras_Die_Legende_vom_Militaerputsch.pdf
Fazit in diesem Bericht
Zitat:
Trotz der noch zahlreichen Unbekannten in der politischen
und rechtlichen Entwicklung im Fall Zelaya und
der durchaus fragwürdigen Art, wie Zelaya aus dem
Land geschafft wurde, ist eines klar geworden: Durch
seinen provokanten, respektlosen Umgang mit den
Institutionen des Rechtstaates seines eigenen Landes,
die er immer wieder verhöhnt und mit Füssen getreten
hat, trägt Zelaya ein hohes Maß an Mitschuld an seiner
Entmachtung.
Heißt das ich darf Schäuble in einen Transporterr werfen und außer Landes schaffen?
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1323111) Verfasst am: 05.07.2009, 21:53    Titel: Re: FDP und der Putsch in Honduras Antworten mit Zitat

DeHerg hat folgendes geschrieben:
[Heißt das ich darf Schäuble in einen Transporterr werfen und außer Landes schaffen?


Ich würde dir sogar dabei helfen! Lass es uns also ausprobieren...! Sehr glücklich
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1323112) Verfasst am: 05.07.2009, 21:53    Titel: Re: FDP und der Putsch in Honduras Antworten mit Zitat

DeHerg hat folgendes geschrieben:
göttertod hat folgendes geschrieben:
hier ein Stiftungsbericht über die "Legende vom Militärputsch"
http://www.freiheit.org/files/62/N_46_Honduras_Die_Legende_vom_Militaerputsch.pdf
Fazit in diesem Bericht
Zitat:
Trotz der noch zahlreichen Unbekannten in der politischen
und rechtlichen Entwicklung im Fall Zelaya und
der durchaus fragwürdigen Art, wie Zelaya aus dem
Land geschafft wurde, ist eines klar geworden: Durch
seinen provokanten, respektlosen Umgang mit den
Institutionen des Rechtstaates seines eigenen Landes,
die er immer wieder verhöhnt und mit Füssen getreten
hat, trägt Zelaya ein hohes Maß an Mitschuld an seiner
Entmachtung.
Heißt das ich darf Schäuble in einen Transporterr werfen und außer Landes schaffen?
Wenn du nicht von Schäubles Lakaien aufgehalten wirst, ja.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1323122) Verfasst am: 05.07.2009, 22:06    Titel: Re: FDP und der Putsch in Honduras Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
DeHerg hat folgendes geschrieben:
[Heißt das ich darf Schäuble in einen Transporterr werfen und außer Landes schaffen?


Ich würde ...


Vorsicht mit sowas. Nein, so geht das nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1323151) Verfasst am: 05.07.2009, 22:43    Titel: Re: FDP und der Putsch in Honduras Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
DeHerg hat folgendes geschrieben:
[Heißt das ich darf Schäuble in einen Transporterr werfen und außer Landes schaffen?


Ich würde ...


Vorsicht mit sowas. Nein, so geht das nicht!


Na gut! Unsere Zensursula nehmen wir auch gleich mit...
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
taumellolch
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.06.2009
Beiträge: 39

Beitrag(#1323557) Verfasst am: 06.07.2009, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Erzbischof Maradiaga hat dem Putsch den Rücken gestärkt und meinte Zalaya sollte wegbleiben, um unnötiges Blutvergießen zu vermeiden. Wurde dafür jetzt vom Vatikan kritisiert und wird nicht mehr Papst werden. Er scheint ne relativ große Nummer gewesen zu sein und ein Kandidat wenn es darum geht der Stärke der katholischen Kirche in Lateinamerika Rechnung zu tragen.

Wenn man mal eine vertrauenswürdige Quelle wie wiki zu Rate zieht ist es besonders beeindruckend, dass er zum progressiven Flügel der katholischen Kirche gezählt wird hinsichtlich seiner views.
http://en.wikipedia.org/wiki/%C3%93scar_Andr%C3%A9s_Rodr%C3%ADguez_Maradiaga
Lol möchte ich da mal sagen.
_________________
sign on, sign on, with a pen in your hand cause you'll never get a job, you'll never get a job
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1340023) Verfasst am: 07.08.2009, 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht zu fassen: FDP-nahe Friedrich-Naumann-Stiftung (FNS) holt Putschisten in den Bundestag! Die FNS lädt “Menschenrechtsbeauftragten” der Putschregierung ein. Kritische Abgeordnete, Mitarbeiter und Journalisten wurden ausgeschlossen.


Quelle: http://www.amerika21.de/nachrichten/inhalt/2009/aug/fdp_293847_bt
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sokrateer
souverän



Anmeldungsdatum: 05.09.2003
Beiträge: 11649
Wohnort: Wien

Beitrag(#1340093) Verfasst am: 07.08.2009, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Deppen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1340119) Verfasst am: 07.08.2009, 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Sollen sie noch einmal etwas gegen Cuba Sí sagen. Mr. Green
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kamelpeitsche
Weapon of Mass Discussion



Anmeldungsdatum: 15.11.2003
Beiträge: 4555
Wohnort: Devil's Dancefloor

Beitrag(#1340647) Verfasst am: 08.08.2009, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Abgesehen mal von den abenteuerlichen Schlussfolgerungen im Artikel der FNS, ist es doch interessant zu lesen, dass 124 von 128 Kongressabgeordneten Zelayas Absetzung beschlossen hatten, nachdem die Generalstaatsanwaltschaft ihm zahlreiche Straftaten unter dem Schutz seiner Immunität vorwarf.

Das scheint mir in den hiesigen Medien überhaupt keine Erwähnung zu finden - diese Tatsachen legitimieren vielleicht keinen Putsch, aber werfen doch ein anderes Licht auf Zelaya...
_________________
"Was immer jeder Einzelne mitbringen will an Prägung oder Anderssein - einem kollektiven Imperativ enzieht es sich mit Sicherheit"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
pewe
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.01.2008
Beiträge: 3377

Beitrag(#1340668) Verfasst am: 08.08.2009, 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt hat die FDP wohl auch noch den Hochkommissar für Menschenrechte bestochen. Lachen

Zitat:
Der auch im Ausland wohl Bekannteste unter ihnen war Ramón Custodia, der Hochkommissar für Menschenrechte. Was der Mittsiebziger an Verfassungsbrüchen vortrug, die Zelaya begangen hat oder zu begehen versuchte, war schwerwiegend. Er selber habe ihn vergeblich immer wieder zur Umkehr aufgefordert. "Der Präsident hat die Pflicht, den inneren Frieden zu wahren und die Verfassung zu achten - beides hat Zelaya nicht getan; die Verfassung meines Landes kennt das Recht zum Aufstand gegen einen Usurpator, dieses Recht kann uns niemand nehmen."


http://www.welt.de/die-welt/politik/article4272882/Debatte-ueber-die-Vorgaenge-in-Honduras-erreicht-Deutschland.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1340672) Verfasst am: 08.08.2009, 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

weshalb wird über diesen skandal um die fdp nicht umfangreicher berichtet?
hallo?!
taz?
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
pewe
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 20.01.2008
Beiträge: 3377

Beitrag(#1340729) Verfasst am: 09.08.2009, 04:48    Titel: Antworten mit Zitat

L.E.N. hat folgendes geschrieben:
weshalb wird über diesen skandal um die fdp nicht umfangreicher berichtet?
hallo?!
taz?

Sie könnten sich blamieren, wenn die FDP Version doch näher an der Realität wäre als gewünscht. Lachen

Aber auch wenn die Darstellung der FDP stimmt bleiben viele Fragen offen. So zum Beispiel wann und ob überhaupt ein Staatsstreich zu legitimieren ist.

EDIT: ein b gegen ein p getauscht.


Zuletzt bearbeitet von pewe am 09.08.2009, 07:32, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1340732) Verfasst am: 09.08.2009, 05:17    Titel: Antworten mit Zitat

pewe hat folgendes geschrieben:
Aber auch wenn die Darstellung der FDP stimmt bleiben viele Fragen offen. So zum Beispiel wann und ob überhaupt ein Staatsstreich zu legitimieren ist.


Immer dann, wenn Wolfang Gerhardt und die ortsansässigen Priester es für richtig halten. Mr. Green
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1344175) Verfasst am: 14.08.2009, 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Es geht weiter...

http://www.tagesspiegel.de/politik/international/Honduras-FDP;art123,2872372?_FRAME=33&_FORMAT=PRINT

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1015932/

http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2009/08/13/dlf_20090813_0813_1b7e7f70.mp3
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1347128) Verfasst am: 21.08.2009, 10:27    Titel: Antworten mit Zitat

Doch keine Verfassungsverletzung von Manuel Zelaya?


http://www.freitag.de/politik/0934-honduras-zelaya-verfasung
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
göttertod
Atheist und Zweifelsäer



Anmeldungsdatum: 20.08.2004
Beiträge: 1561
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#1350448) Verfasst am: 27.08.2009, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Interview mit dem hunduranischen Botschafter in Deutschland - Martínez Castañeda

Zitat:

...

ND: Herr Botschafter, Sie haben sich gegen den Putsch positioniert, der am 28. Juni gegen Präsident Manuel Zelaya stattgefunden hat. Welche Konsequenzen hatte das für Sie?
Castañeda: Zwei grundlegende: Erstens wurde ich in einem rechtswidrigen Akt durch das Putschregime meines Postens enthoben. Zweitens wurden alle Zahlungen eingestellt. Es gibt seither weder finanzielle Mittel aus Honduras für die Botschaft noch für mich.

Wie haben die übrigen Botschaften Ihres Landes reagiert?
Die Reaktionen waren sehr unterschiedlich...

...

Gibt es innerhalb Ihrer Botschaft eine klare und einheitliche Haltung?
Nein, definitiv nicht...

...

Als Botschafter standen Sie lange mit der FDP-nahen Friedrich-Naumann-Stiftung in Kontakt. Wie sehen Sie deren Engagement für das Putschregime?
Meiner Meinung nach hat diese Stiftung einen schweren Fehler begangen, als sie sich öffentlich für den Staatsstreich ausgesprochen hat...

...

Ist das Vorgehen der Naumann-Stiftung mit demokratischen Prinzipien zu vereinbaren?
Auf keinen Fall. [...] Die Verschleppung des Präsidenten war die Ursünde dieses Regimes. Die Gewalt, mit der es die Macht an sich gerissen hat, bestimmt seither sein Handeln. Deswegen ist die Haltung der Friedrich-Naumann-Stiftung ein solch schwerwiegender Fehler: Die Stiftung unterstützt derzeit ein Regime, das seine Herrschaft auf Gewalt und Militärverbrechen stützt.

Das deutsche Außenministerium spricht nicht von einem Putsch, sondern von der »Festnahme« und »Exilierung« Präsident Zelayas. Ist das ausreichend?
Ich habe das Geschehen am 28. Juni als die Ursünde dieses Regimes bezeichnet. Wäre es dabei geblieben, könnte man diese Interpretation des deutschen Außenamtes als eine gültige akzeptieren. Nach offiziellen Angaben gab es aber zwölf politische Morde und die Dunkelziffer ist weitaus höher. Menschen sind Opfer von Folter geworden, es gibt hunderte Verletzte, hunderte Inhaftierte. Das honduranische Volk befindet sich im ständigen Kampf gegen dieses illegitime Regime. Organisationen der Zivilgesellschaft, Gewerkschaften, Parteien und ganze Familien gehen täglich auf die Straße. Man kann doch nicht so tun, als ob all dies nicht stattfinde. Wenn man versucht, das Problem in Honduras auf der linguistischen Ebene zu umgehen oder gar zu verdecken, dann kommt das dem Versuch gleich, Krebs mit Aspirin zu behandeln. Zu-mal die Gefahr eines regionalen Konfliktes groß ist.

Was erwarten Sie von der Bundesregierung über die bisherige Stellungnahme hinaus?
Eine klare Position für die Demokratie und gegen den Staatsstreich.
Ich erwarte diese Position von Deutschland als Nationalstaat und als Mitglied der Europäische Union. Die Bundesregierung muss die rechtmäßige und verfassungsmäßige Regierung in Honduras unterstützen. Vor allem aber hoffe ich, dass Honduras, wenn die demokratische Ordnung wieder hergestellt ist, weiter die Entwicklungshilfe und die Unterstützung im Kampf gegen die Armut aus Deutschland und aus der EU erhält...

...

Der Gang nach Den Haag

Zwei Monate nach dem Putsch in Honduras bereiten Juristen im Auftrag der »Nationalen Widerstandsfront gegen den Staatsstreich« eine Anklage vor. Wie die kubanische Nachrichtenagentur Prensa Latina berichtet, sollen Putschistenführer Roberto Micheletti und Armeechef Romeo Vázquez Velázquez vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag wegen zahlreicher Menschenrechtsverbrechen belangt werden.

Vorbereitet wird die umfassende Klageschrift von einem Juristenteam unter Leitung des honduranischen Strafrechtlers Rássel Tomé. Nach seinen Angaben sollen von mehreren Organisationen Einzelberichte über Repressionsfälle erstellt werden. Eingebunden seien unter anderem Frauenorganisationen. Studentengruppen, Gewerkschaften und Parlamentarier. Seit dem Staatsstreich am 28. Juni hatten bereits mehrere internationale Delegationen diese Anklagen dokumentiert. Bestätigt wurden die Vorwürfe auch von der US-amerikanischen Organisation Human Rights Watch und von der Interamerikanischen Menschenrechtsorganisation. Das Putschistenregime, das von Micheletti angeführt und von Armeechef Vázquez Velázquez gestützt wird, widerspricht all diesen Vorwürfen.

Hilfe erhoffen sich die Aktivisten der Demokratiebewegung nun auch von dem spanischen Strafrichter Baltasar Garzón. Der 53-Jährige hatte sich am Montag dieser Woche in Tegucigalpa im Rahmen einer Konferenz über das internationale Strafrecht entschieden gegen den Umsturz ausgesprochen.

Vor dem Internationalen Strafgerichtshof können Delikte wie politische Morde, Folter, politisch motivierte Gewalt gegen Frauen und andere Formen der Unterdrückung oppositioneller Organisationen durch staatliche Akteure zur Anklage gebracht werden. hneu

_________________
auf dass die Bücher von "Iain Banks" Wirklichkeit werden
The Jimmy Dore Show
jede Tradition ist es wert sich an sie zu erinnern, aber nicht jede Tradition ist es wert gelebt zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1356558) Verfasst am: 07.09.2009, 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

Annäherung an Putschregime in Honduras

EU will mit Machthabern über ein Assoziierungsabkommen verhandeln, IWF zahlt einen Millionenkredit.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/144850
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1356583) Verfasst am: 07.09.2009, 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
Annäherung an Putschregime in Honduras

EU will mit Machthabern über ein Assoziierungsabkommen verhandeln, IWF zahlt einen Millionenkredit.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/144850


Böse
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1356588) Verfasst am: 07.09.2009, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Sticky hat folgendes geschrieben:
Annäherung an Putschregime in Honduras

EU will mit Machthabern über ein Assoziierungsabkommen verhandeln, IWF zahlt einen Millionenkredit.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/144850


Ach solange Bananen und Kaffee fließen ist es der EU doch egal wer dort regiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1365031) Verfasst am: 22.09.2009, 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

Zelayas Rückkehr bringt Honduras in Aufruhr hat folgendes geschrieben:
Die überraschende Rückkehr des gestürzten Präsidenten Manuel Zelaya hat die Krise in Honduras neu entfacht. Sicherheitskräfte gingen am Dienstag gegen Demonstranten vor der brasilianischen Botschaft in Tegucigalpa vor. Dort hat Zelaya Zuflucht gefunden. Seine politischen Gegner in der Interimsregierung rief er zu Verhandlungen auf.

_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1365041) Verfasst am: 22.09.2009, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
Annäherung an Putschregime in Honduras

EU will mit Machthabern über ein Assoziierungsabkommen verhandeln, IWF zahlt einen Millionenkredit.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/144850


Ach solange Bananen und Kaffee fließen ist es der EU doch egal wer dort regiert.


Na, nicht ganz. Eine Diktatur ist eigentlich wesentlich berechenbarer und stabiler als eine Demokratie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1365049) Verfasst am: 22.09.2009, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Baldur hat folgendes geschrieben:
Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
Sticky hat folgendes geschrieben:
Annäherung an Putschregime in Honduras

EU will mit Machthabern über ein Assoziierungsabkommen verhandeln, IWF zahlt einen Millionenkredit.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/144850


Ach solange Bananen und Kaffee fließen ist es der EU doch egal wer dort regiert.


Na, nicht ganz. Eine Diktatur ist eigentlich wesentlich berechenbarer und stabiler als eine Demokratie.


Und deshalb müssen wir Diktaturen hofieren?
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group